Startseite > Ökonomie, Geschichten, Politik > Ich habe inzwischen so einen großen Wissenshunger ausgelöst durch die Zunahme unserer Unordnung …

Ich habe inzwischen so einen großen Wissenshunger ausgelöst durch die Zunahme unserer Unordnung …

und schließe mich Herrn Pelzig an:

Das ist doch wirklich das Problem: Wir kriegen dauernd so viele Antworten von den Experten, statt dass endlich mal jemand die richtigen Fragen stellt. Und ich hätte so viele Fragen.

Ich würde z.B. so gerne mal wissen, warum die Investment-Bank Goldman Sachs zurzeit empfiehlt, gegen den Euro und gegen Europa zu wetten. Und warum die gleiche Bank europäische Regierungen berät, wie der Euro und Europa zu retten ist…

Und bei der Gelegenheit würde ich auch sehr gerne wissen, warum der Deutschland-Chef dieser Scheiß-Bank, Alexander Dibelius, der Meinung ist, die Banken hätten keine Verpflichtung für´s Allgemeinwohl.

Und ich würde auch sehr gerne wissen, warum ausgerechnet dieser Vogel unsere Bundesregierung beraten hat.

Und ich würde auch so gerne mal wissen, warum mir am tränenreichen verflennten 11.September keine Sau erklärt hat, was eigentlich aus den 4000 Milliarden Dollar geworden ist, die der elende Irak-Krieg bis jetzt gekostet hat. 4000 Milliarden Dollar… Weil das Geld muss ja irgendwo sein, weil´s irgendwer haben tut und jetzt anschaffen lässt und auf´n Strich schickt und es Unheil anrichtet.

Und überhaupt würde ich sehr gerne mal wissen, ob der ganze Terrorismus nicht vielleicht ein riesiges Geschäft ist für ein paar wenige, die sich die Taschen vollstopfen. Ob der ganze Terrorismus nur dazu da ist, diesen doch eigentlich bedauernswerten sterbebereiten Kapitalismus endlich einschlummern zu lassen.

Und ich würde so gerne wissen, warum alle nur noch von Schulden, Schulden, Schulden reden. Wo doch 4000 Milliarden Dollar in der Welt ihr Unwesen treiben.

Und ich möchte so gerne wissen, warum man bei den Sparpaketen das Geld jetzt immer bei den vielen holt, die nix haben und nicht bei den wenigen, die alles haben. Das man´s denen einfach abnimmt. Würde ich gerne mal wissen.

UND – wenn man´s denen abnimmt, möcht ich mal wissen, warum das ungerecht sein soll – weil so wie´s jetzt ist, isses ja auch ungerecht. Und wenn´s offenbar nicht ohne Ungerechtigkeit geht, dann möchte ich gerne wissen, ob´s nicht gerechter wäre, die Ungerechtigkeit auf möglichst wenige Menschen zu verteilen – das aber möglichst gerecht.

Und ich möchte endlich wissen, was sich diese Bundesregierung beim Thema Gerechtigkeit eigentlich gedacht hat bei diesem miesen, miesen Steuerdeal mit der Schweiz, wo dieses asoziale deutsche Steuerhinterziehungspack, das allein in der Schweiz 150 Milliarden schwarz gebunkert hat, juristisch völlig ungeschoren davonkommt. Warum man die nicht in Angst und Schrecken versetzt, dass sie nachts nicht schlafen können, weil sie Angst haben müssen, das eine CD auftaucht, dass man ihnen vielleicht doch einmal draufkommt.

Und ich möchte so gerne wissen, was die Kanzlerin meint, wenn sie sagt, das Parlament soll bei den Rettungsschirmen marktkonform mitbestimmen. Marktkonform… Wie ein Parlament marktkonform sein soll!? Da möchte ich mal wissen, ob sie vielleicht eine marktkonforme Demokratie im Auge hat. Und wenn sie eine marktkonforme Demokratie im Auge hat, dann möchte ich mal wissen, ob ihr vielleicht schon mal der Gedanke eines demokratiekonformen Marktes ins Hirn gekommen ist…

Würde ich sehr gerne mal wissen!

UND: Ich möchte endlich wissen, warum es im deutschen Fernsehen jeden Abend, meinetwegen kurz vor den Nachrichten, nicht eine kleine Sendung gibt z.B. für die 9 Millionen Menschen mit Burn-out-Syndrom, für die 9 Millionen Menschen mit Alkoholproblemen, von mir aus für die 20 Millionen Raucher – dass man ihnen jeden Abend kurz vor 8 vor den Nachrichten ein paar Minuten hilft, von der Sucht loszukommen. Möchte ich doch mal wissen, warum ich mir wegen der nur dreieinhalb Millionen Aktienbesitzer jeden Tag im Radio jede Stunde und im Fernsehen unentwegt irgendeinen Scheißdreck vom DAX erzählen lassen muss.

Und ich möchte auch wissen, warum die Börse meine Existenz, meine Lebensfreude, meine Leidenschaft und meine Liebe einfach so vernichten kann, selbst wenn ich selber keine einzige Aktie besitze.

Und ich möchte endlich wissen, was genau, ganz genau eigentlich der Unterschied sein soll zwischen einem jugendlichen Plünderer in London und den Gewinnzielen der Deutschen Bank.

Und ich möchte endlich wissen, ob’s am Wochenende regnet. – Weil ich tät gern grillen…

(Erwin Pelzig in „Neues aus der Anstalt“ vom 27.09.2011)

.

Und dabei ist alles nur Illusion, wie das Robert Stein eindrucksvoll vorträgt:

Kategorien:Ökonomie, Geschichten, Politik Schlagwörter:
  1. Barbara Palme
    Februar 1, 2012 um 9:26 am

    Hallo Martin,
    ja, Pelzigs Fragen, die Sendung habe ich gerade wegen diesen sehr gut in Erinnerung. Eine wunderbare Idee, sie hier in Textform aufzulisten. Mir fällt eine weitere Frage ein, die mir durch einem Beitrag von Priol angeregt wieder durch den Kopf geht: Wie kommt diese/unsere Empörung in die Öffentlichkeit? Leider kann ich Priol nicht wörtlich zitieren. Er sagte zu Publikum und Zuschauer/innen – Jetzt sitzen Sie hier und Lachen und dann gehen Sie nach Hause und es passiert Nichts. Der Kabarettist als Erleichterer, aber auch der Weg ins Kabarett (auch im Fernsehen) als politische Äußerung? (ich meine es war eine Sendung ‚Neues aus der Anstalt‘ von Anfang 2011). Vielleicht erinnert sich jemand genauer.
    Ist es das – ablachen und dann weiter ertragen? Oder fühlen sich so wenige betroffen und beteiligt wie in einen Saal passen? Ist Kabarett die Stelle, die wirkt? Sind Publikum und künstlerisch überformte Gedanken der Weg der Empörung in die Öffentlichkeit? Wir brauchen diese Form, um unsere Gefühle von Empörung, Erstaunen und Ärger in politische Gedanken zu verwandeln und dann …?
    Herzliche Grüße
    Barbara

    • Februar 1, 2012 um 10:19 am

      Ich hatte gestern an anderer Stelle die Theorie der Meme aufgegriffen, einen überzeugte Vertreterin der Theorie war die verstorbene Frau Birkenbihl. Es geht um die Verbreitung von Ideen und Gedankenmustern, sowohl guten und bösen. Es liegt an uns, die vielen Guten Dinge, die wir überall aufschnappen, weiter zu transportieren. Dazu braucht es nicht unbedingt Demos. Wir müssen nur mit den neuen Erkenntnissen beginnen, anders zu handeln. Gut, wenn wir über Gespräche mit anderen wie hier im Internet diese Ideen weitertragen, wird das Umdenken beschleunigt. Also: kommunizieren, was das Zeugs hält 🙂

      • Barbara Palme
        Februar 4, 2012 um 11:30 am

        Hallo Martin und hallo in die Runde,
        Verbreitung von Denk- und Deutungsmustern in Gesprächen – damit kann ich etwas anfangen!
        Unsere Gesellschaft entwickelt sich durch unsere Art und Weise miteinander umzugehen. Im Gespräch handeln wir unsere Regeln, Werte und ZIele auch Sinn miteinander aus (G.H. Mead 1934/1973). Es wird Zeit dies wirklich bewusst zu tun, um den Entwicklungen eine Richtung zu geben. Habermas spricht von herrschaftsfreiem Diskurs. Dabei wird es wesentlich, die ‚Oben und Unten‘ sowie ‚Gut und Böse‘-Denk- und Deutungsmuster zu durchschauen.
        Herzliche Grüße
        Barbara

        • Februar 4, 2012 um 11:36 am

          Hallo Barbara,
          hast Du dazu

          Dabei wird es wesentlich, die ‘Oben und Unten’ sowie ‘Gut und Böse’-Denk- und Deutungsmuster zu durchschauen.

          noch mehr für uns?

          z.B. was kann schon heute erkannt werden und wie macht man das?

          LG Martin

    • Februar 2, 2012 um 2:44 am

      Über das Problem staune ich auch, und nicht gerade wenig.

      Es geht das „Gerücht“ um, Politiker würden sich gezielt von anderen (beauftragten!) Menschen lächerlich machen oder sich diffamieren lassen, um die Wut des Volkes sich entladen zu lassen: Kontrolle über die Massen-Emotionen.

      Beim Kabarett läufts ja ähnlich, da wird Empörung in Heiterkeit verwandelt. Und man vergißt ob der Bewunderung für den Künstler die Schäbigkeit/Unsäglichkeit der inhaltlichen Darstellung.

      Mein Gefühl sagte mir bereits vor einigen Jahren, dass Kabarett auf sehr subtile Weise dem Erhalt des Systems dient.

      Übrigens:
      Ich würde gerne mal wissen, warum Millionen von Menschen sich ihr Leben von Psychopathen bestimmen lassen.

      Wolfgang

      • Februar 2, 2012 um 2:53 am

        Oder ist es gar anders herum ? Übertragen die Millionen von Menschen etwas auf die Psychpathen und machen ihr Dasein überhaupt erst möglich:

        http://www.gold-dna.de/update6.html#up104

        Ist es nicht der gleiche Ablauf wie bei den Prominenten und der Gier der Massen am Leben von Prominenten teilhaben zu wollen ?

        Gruß Guido

        • Februar 2, 2012 um 7:50 am

          Das ist ein interessanter Gedanke. Wozu machen sie es aber dann? Wäre es nach Deiner Theorie das Schaffen von reaktiver Ordnung?

      • Februar 2, 2012 um 3:15 am

        Gut gekontert, Guido. Wenn ich die Ausführungen zu Psychopathen richtig verstanden habe, sitzen nur 1% in Anstalten, die anderen laufen rum – MITTEN UNTER UNS.

        Da frage ich mich:
        Wenn die Wahlbeteiligung 60% beträgt, wer sind die 11%?

        Klar hast Du Recht: Solche Systeme funktionieren nur in einem entsprechenden Bewusstsein – der Dumpfheit, des Desinteresses, des Eigensinns, der Kriminalität und gewisser Triebe, die man allgemein als nieder bezeichnet. Das Chaos im Menschen, das Chaos in der Politik?

        Die Affinität zu „Glanz und Gloria“ war mir immer fremd – genauso fremd wie die Steuerbetrüger, die hunderte von Milliarden ins Ausland schaffen und das Volk, das sie erarbeitet hat, verelenden läßt.
        Der Verzicht auf Fleisch, das bemerke ich gerade, milderte meine Emotionalität erheblich.

        Nun sage ich: Schade eigentlich.

        Wolfgang

  2. Februar 1, 2012 um 6:51 pm

    Reblogged this on .

  3. Februar 1, 2012 um 7:33 pm

    Den eingestellten Film von Robert Stein sehe ich mehr als kritisch.
    Für mich eine Vermischung von Halbwahrheiten, Fakten, Fehlinterpretationen und Wunschdenken.
    Allein zum Thema Quantenphysik (oder Quantenmystik) möchte ich auf folgenden Link verweisen:

    http://integralesleben.org/il-home/il-integrales-leben/anwendungen/wissenschaft/quantenwirklichkeit-mystik/

    Bis vor wenigen Tagen, war ich selber noch auf dem falschen Dampfer, was die Quantenphysik angeht. Man muss da sehr aufpassen, da es leicht und verführerisch ist, die Mystik mit hilfe der Physik beweisen zu können.

    Im übrigen gibt es bei dem Projekt Gold-dna einiges zum Thema Ufos und Verschwörungstheorien zu finden. Das ist für mich um einiges plausibler als das was ich eben gesehen habe.Es passt wohl alles in das momentane Bild der zunehmenden Unordnung: immer mehr, und immer verworrener.

    Gruss
    Oliver

  4. Februar 3, 2012 um 12:55 am

    Danke für den Link, Oliver. Sagte ich doch, dass Wilber zu kompliziert denkt. Über 11 Dimensionen heranzuziehen, um die Realität aus der Wirklichkeit hervorgehen zu lassen zeugt meiner Meinung nach einzig von Expansion. Was, wenn jede Spielart von Physik, Chemie, Biologie, … einfach nur Mittel zum Zweck ist ? Nicht um die Mystik, die Spiritualität zu erklären, sondern einzig um die zunehmende Unordnung bildhaft werden zu lassen. Alles Sprachen, die eingebunden sind in die Sprache der Realität, des Universums als Ganzes, angewandt von Bewusstsein, welches sich als Lebewesen verkörpert.

    Gruß Guido
    http://www.gold-dna.de

  5. Februar 3, 2012 um 1:02 am

    Martin Bartonitz :Das ist ein interessanter Gedanke. Wozu machen sie es aber dann? Wäre es nach Deiner Theorie das Schaffen von reaktiver Ordnung?

    Es ist ein Abspeichern von reaktiver Unordnung. Ein sicherer Platz im Unordnungsspeicher Mensch, bis die Zeit reif ist, sich ihrer mit entsprechenden Möglichkeiten der Ordnung anzunehmen. So läuft es auch bei den Verschwörungstheorien. Man beachte mal die Reaktion auf die Diagnose Alzheimer eines Menschen, den kaum einer kennt, der am Rande deines Dorfes wohnt und den man mal ab und zu gesehen hat, und die Reaktion die gerade durch die Presse geht bezüglich Alzheimer und Rudi Assauer. Sogar ein Buch gibt es schon … Was passiert nun mit all der reaktiven Unordnung, die im Bild Alzheimer lange Zeit angesammelt wurde ? Was würde mit ihr passieren, wenn kein Prominenter betroffen wäre und es derart in der Öffentlichkeit publik gemacht würde ? Prominenz hat immer ihren Preis … und das aus gutem Grund !

    JEDES Bild in der Realität macht einen Sinn. JEDES.

    Gruß Guido

  6. Barbara Palme
    Februar 4, 2012 um 11:21 am

    Der Verzicht auf Fleisch, das bemerke ich gerade, milderte meine Emotionalität erheblich.
    Nun sage ich: Schade eigentlich.

    Hallo Wolfgang und hallo in die Runde,
    ich lebe seit fast vierzig Jahren vegan/vegetarisch und weiß nicht mehr, ob es meine Emotionalität verändert hat. Allerdings empöre ich mich, erstaune, ärgere mich, freue mich, liebe …
    Wenn ich mich recht erinnere sagte Priol, er sei ein ‚Entrüstungsdienstleister‘. Das Wort musste ich mir erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Bietet ein Entrüstungsdienstleister kontrollierte Entrüstung und wenn für welche Aufrüstung oder Rüstung an? Und wer gehört zu den Kunden und kundinnen?
    Herzliche Grüße
    Barbara

  7. Februar 15, 2012 um 6:36 pm

    Wer seinen Wissenshunger stillen möchte durch die Schriften von

    Noam Chomsky

    die hier als PDF verfügbar sind:

    – Wege zur intelligenten Selbstverteidigung

    – Wirtschaft und Gewalt

    – Eine Anatomie der Macht

    – Hybris

    – Wie die Medien uns kontrollieren

    – Neue Weltordnungen

    – Offene Wunde Nahost

    – People without rights (Timor etc.)

    – Power and Terror

    – Profit over People

    – The Attack

    – Menschenrechte und Schurkenstaaten

    – Sprache und Politik

    – Was Onkel Sam wirklich will

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: