Startseite > Gesellschaft, Gesundheit > Ist die Schulmedizin nicht wissenschaftlich?

Ist die Schulmedizin nicht wissenschaftlich?

Die Schulmedizin ist eine Religion.
Hier geschulte Ärzte wissen nicht,
sie glauben nur.

Dr. Leonard Coldwell

Ich schaute mir am Wochenende ein Video eines Heilpraktikers an, der eine der höchsten Krebsheilungsraten auf der Welt vorweisen kann, und das ohne Chemo- oder Bestrahlungstherapie. Er beschäftigt sich seit seinem 12. Lebensjahr mit den möglichen Heilungsverfahren von Krebs. Seine Motivation war, seiner Mutter zu helfen, da der Arzt ihr nur noch 6 Monate zu leben prophezeite. Seine Mutter lebt noch heute, wo er 56 Jahre alt ist. Er hatte dann schon mit 16 Jahre über 400 Menschen geholfen, dem Krebs von der Schüppe zu springen.

Da er in Deutschland zunehmend angefeindet und von der Pharmaindustrie verklagt wurde (über 280.000 DM Kosten), ist er nach Amerika ausgewandert und hat sich dort weiter ausbilden lassen. Inzwischen hat er über 40 Bücher veröffentlicht und hat sein Wissen kostenfrei online gestellt. Leonard Coldwell ist inzwischen als hochdotierter Motivationscoach in der Welt unterwegs und lässt sich aufgrund einer Reihen von Anschlägen auf sein Leben von privat finanzierten Bodyguards schützen. In dem Video spricht er darüber, dass die Schulmedizin nicht wissenschaftlich ist und ein reines Glaubenssystem ist, mit dem viel Geld verdient werden kann, sowohl durch die Pharmaindustrie als auch von der sie anhängenden Ärzteschaft. Und wer in diesem Reigen nicht mitspielt, aber dennoch Erfolg hat, wird bekämpft. Und wie das funktioniert, darüber berichtet das Buch „Die Medizin Mafia“, aus dem der folgende Text stammt:

SCHULMEDIZIN IST NICHT WISSENSCHAFTLICH

Um die Schulmedizin durchzusetzen, hat man ein dogmatisches System aufgebaut. Und jeder wird gezwungen, seine Lehren zu befolgen:

  • Medizinstudenten werden aufgrund ihrer wissenschaftlichen Leistungen und ihrer Loyalität und blinden Unterordnung den Zielen und Idealen der Schulmedizin gegenüber ausgewählt.
  • Die Universitätsausbildung, das Medizinstudium lehrt, dass Wissenschaft auf das Konkrete beschränkt ist (das, was man sehen und anfassen kann) und verneint das Abstrakte (das, was man nicht sehen oder anfassen kann).
  • Der Staat erzwingt die Praxis der Schulmedizin mit Gewalt, d.h. mit dem obligatorischen wissenschaftlichen Beweis. Alle anderen Praktiken werden verboten, besonders die der alternativen Medizin.

Und doch hat sich die Schulmedizin als nicht wissenschaftlich herausgestellt!

  • Im Jahre 1978 hat das Büro des Technology Assessment eine große Studie zur Schulmedizin durchgeführt und seine Ergebnisse dem Kongress präsentiert. Sie kam zu dem Schluss, dass 80% bis 90% der in der Schulmedizin angewandten Behandlungsmethoden nicht durch klinisch kontrollierte Studien bewiesen waren. Mit anderen Worten, sie wurden angewandt und gelehrt, ohne wissenschaftlich bewiesen worden zu sein.
  • Im Jahr 1985, führt die National Academy of Science die gleiche Studie noch einmal durch, mit den gleichen Ergebnissen.

Es ist eine einfache Sache der Arithmetik festzustellen, dass nicht mehr als 16% bis 20% aller in der Schulmedizin angewandten Behandlungen – lassen Sie uns „wissenschaftlich“ sagen – durch klinisch kontrollierte Tests bewiesen wurden. Das bedeutet, die große Mehrheit der medizinischen Behandlungsmethoden hat überhaupt keine wissenschaftliche Basis!

DIE SCHULMEDIZIN IST EINE SYSTEM DES GLAUBENS

  • Entweder glaubt man an sie und dass man auf dem richtigen Weg ist,
  • Oder man glaubt nicht an sie und ist ein Ketzer.

Wie eine Religion, stellt sie eine tyrannische Doktrin auf und verlangt blinden Gehorsam. Wie bei allen Systemen des Glaubens werden diejenigen, die sie anfechten, zu Ketzern erklärt. Der „ungläubige“ Arzt wird angeklagt, eine Medizin zu praktizieren, die nicht wissenschaftlich ist. Therapeuten werden angeklagt, illegal Medizin zu praktizieren. In jedem Fall, ist das Ergebnis das gleiche: Diejenigen, die sich widersetzen, werden unterdrückt, damit die Privilegierten ihre Privilegien behalten.

SCHULMEDIZIN MACHT KRANK

Sie verursacht iatrogenische Krankheiten. Dies sind  durch medizinische intervention hervorgerufen Krankheiten. Für jeden, der gerne eine gut dokumentierte Studie des momentanen Gesundheitssystems lesen würde, empfehle ich besonders Limits to Medicine: Medical Nemesis – The Expropriation of Health von Ivan Illich. Es ist ein kleines, günstiges Buch, das sich einfach liest. In Ihm beschreibt er unter anderem drei Typen iatrogenischer Krankheiten:

  • klinisch: Krankheiten verursacht durch den Arzt
  • sozial: Krankheiten, absichtlich geschaffen von der Maschinerie des medizinisch industriellen Komplexes
  • kulturell: Stresskrankheiten, die den Überlebenswillen des Patienten untergraben.

Schulmedizin entfremdet Patienten.

DIE SCHULMEDIZIN STEHT AUF DER GEHALTsLISTE DER FINANZIERS

Wissenschaft ohne Bewußtsein ist der Ruin der Seele.

  1. Schulmedizin wurde von Finanziers geschaffen. Der Flexner Report wurde finanziert durch die Carnegie und Rockefeller Stiftungen.
  2. Er wurde von ihnen verbreitet. Abraham Flexner wurde als Sekretär des Board of Directors of Eduacation der Rockefeller Stiftung angestellt, um die Empfehlungen seines Reports überall in Kraft zu setzen.
  3. Die Erklärung von Alma Ata, die das „Weltgesundheitsministerium“ der Heiligen WHO weihte, wurde von der Weltbank und der Rockefeller Stiftung mitfinanziert.
  4. Alle möglichen Stiftungen unterstützen die Medizin weiterhin. Finanzierung durch Stiftungen besteht aus der Kombination ihrer Gelder (jenes unserer Ausbeutung, genau wie das ihrer Steuerhinterziehung) mit öffentlichen Geldern (unsere Steuern) für Projekte humanitärer Art. Diese Projekte werden von den Stiftungen selbst bestimmt, damit sie ihren Zielen dienen. Unter dem Strich heißt das, dass wir die Projekte finanzieren, die den Interessen der Finanziers dienen. Während sie die Vorteile und all das Prestige einstreichen.
  5. Die Finanziers sind die Eigentümer von pharmazeutischen und technologischen Unternehmen, die der Schulmedizin zuarbeiten. Alle haben ein maßgebliches Interesse daran, dass wir krank sind und Medikamente nehmen.
  6. Die Finanziers kontrollieren die Regierung der Länder und damit die Gesetze und Finanzen ihrer Gesundheitssysteme. Ohne Hindernisse in all jenen Ländern, wo Gesundheitssysteme verstaatlicht sind.
  7. Die Finanziers sind verantwortlich für soziale Ungerechtigkeit, Armut, Gewalt und Krankheiten, die daraus resultieren. Es ist in ihrem Interesse, dafür zu sorgen, dass soziale Krankheiten durch wissenschaftliche Krankheiten mit technologischen Lösungen ersetzt werden.

Deshalb zerstört die Medizin der Krankheit weiterhin Völker dieser Welt. Und dies trotz exorbitanter Kosten und weit verbreiteter Unzufriedenheit.

DIE BESTRAFUNG UND WIDERSETZUNG

Sich dem Staat nicht unterzuordnen und sich zu widersetzen, ist in der Geschichte hart bestraft worden. Viele von uns müssen an unsere Schulzeit zurückdenken, um sich daran zu erinnern, dass es immer die rebellischen Kinder waren, die mit dem Stock bestraft wurden. Versuchen Sie einfach, gegen den Strom zu schwimmen, gegen die festgelegte Ordnung in jeder Profession. Diejenigen, die die Gesetze des Staates nicht befolgen, zahlen einen hohen Preis. Das trifft auch auf die Medizin zu. Ärzte und Therapeuten, die ihren Patienten einen anderen Weg, andere Therapien oder Lösungen aufzeigen, als die vom Staat aufgezwungenen, werden bestraft. Es ist völlig belanglos, ob diese:

  • uns geholfen haben: sie werden bestraft o unseren Wünschen entsprechen: sie werden bestraft
  • Komplikationen für uns vermieden haben: sie werden bestraft
  • unsere Gesundheit verbessert haben: sie werden bestraft

Profit X Philanthropie = Kontrolle.
(Gary Allen)

WER BESTRAFT ?

Der Staat. Die Medizin Mafia. Entweder direkt oder durch Familienmitglieder. Sie arbeiten eng zusammen. Deshalb findet man sie oft zusammen als Team bei der Bearbeitung desselben „Falles“ und das schließt Mediziner, Finanzbeamte, Justizbeamte und auch Polizeibeamte und Ordnungshüter ein. Es ist schwer; sich ihrer Gewalt zu entziehen. Wenn sie einmal ihr Netz ausgeworfen haben, ist der Fang garantiert. „Sage mir, wer dich bezahlt; und ich sage dir, wem die dienst…

Falls die Welt gerettet werden kann, dann nur durch die RebeLlen.
(André Gide)

WARUM BESTRAFEN SIE ?

Sie verteidigen die Interessen der multinationalen Konzerne.

Das heißt die größtmögliche Anzahl an Impfstoffen, Medikamenten und technologischen Geräten zu verkaufen. Um dies tun zu können, muss Staat Krankheit fördern und schaffen und zwar überall und bei Jedem. Um dieser Vorgabe treu zu bleiben, stellen unsere medizinischen und politischen Behörden sicher, dass dies auf nationaler Ebene geschieht. Die WHO und die multinationalen Konzerne tun dies auf globaler Ebene. Vorsicht vor allen, die ihnen widersprechen! Die gesamte Medizin Mafia wird ihre Kräfte zusammenziehen und dafür sorgen, dass Sie verstehen und sich „besinnen“.

WIE BESTRAFEN SIE ?

Genau wie sie dies während der Inquisition im Mittelalter taten. Mit einer guten altmodischen Hexenjagd. Je eher die Opfer aufgeben, desto schneller ist die Folter beendet.

  • sie jagen die Beute
  • sie nehmen ihr ihre Besitztümer und ihre Rechte weg
  • sie foltern sie und opfern sie schließlich

DIE BEUTE JAGEN

  1. Angst, die stille Bedrohung Sie ist die „gewählte Waffe“ um Widerstand zu brechen. Wir müssen nur wissen, was uns erwartet und was anderen passiert ist, damit uns der Staat gehorsam und gefügig hält. Angst stellt „Omerta“, den Kode der Stille, sicher. Sie denken, dass Ihre Ärzte stark und tapfer sind? Sie sind genauso menschliche Wesen wie Sie, wenn nicht noch mehr. Ich habe Ärzte gesehen, die ganz oben in der medizinischen Hierarchie stehen und vor ihren Chefs kriechen. Ein Titel oder ein Diplom bringen nicht automatisch Tapferkeit mit sich.
  2. Einschüchterung, die Drohung einer Bedrohung. Der Staat operiert in einer Welt der Macht und der Geheimnisse. Es werden Briefe geschrieben, in denen man die „schuldigen Ärzte“ bedroht und man ihnen rät von ihrem hohen Ross herunterzukommen. Alles zielt darauf ab, dass sich das Opfer klein und schuldig fühlt, ohne jemals zu wissen, welches letztendliche Schicksal die Beute erwartet.
  3. Schikane, die andauernde Bedrohung. Wenn die Beute noch nicht aufgegeben hat, wird sie schikaniert, um ihr ihr falsches Verhalten klarzumachen. Von einfachen Rügen bis hin zu formellen Verwarnungen. Sie werden von einem Komitee vor das andere geschleppt. Von einem Gerichtssaal in den nächsten. Sie sollten sich eines besseren besinnen und sich entsprechend verhalten. Oder sonst! Das Ziel dieser Technik ist es, sie mürbe zu machen, sowohl physisch, moralisch als auch finanziell.
  4. Schande, die offene Bedrohung. Die Schande, die ein Arzt fühlt, der vom Staat verfolgt wird, ist ähnlich der eines Opfers einer Aggression. Es ist das Opfer, das sich schämt, wenn es doch der Aggressor sein sollte. Um den Druck zu erhöhen, benützt man die Medien, um mit dem Finger der Schande auf das Opfer zu zeigen.
  5. Spott, der wie ein Sprichwort sagt, tötet. Der Staat weiß das sehr gut und zögert nicht, dies für seine Zwecke auszunutzen. Man muss nur eine Behandlungsmethode verspotten, einen einfachen Satz oder eine einfache Handlung, oder sogar ein physisches Charakteristikum einer Person, um deren Wert niederzumachen.
  6. Zweifel, der die Glaubwürdigkeit untergräbt. Das ist eine sehr subtile List, die uns dazu bringt, unsere Urteilskraft und unseren gesunden Menschenverstand aufzugeben, wenn wir mit jemandem oder etwas konfrontiert sind. Man muss nur den Samen irgendeiner Lüge säen, ohne es direkt auszusprechen, damitMenschen das Vertrauen in ihre eigene Meinung verlieren. Und dann dazu übergehen, die Meinung des Staates anzunehmen.
  7. Ablenkungsmanöver säen Verwirrung. Dies ist auch eine subtile Waffe, die oft gebraucht wird, um die Beute zu verwirren. Sie lenkt die Aufmerksamkeit vom Ziel des Staates ab. Zum Beispiel, die Tatsache wie Ärzte ihre Krankenblätter ausfüllen, ist zu einer häufig angewandten Masche geworden, für den Fall, dass man nichts anderes, besseres finden konnte. Als ob der Art, wie eine Akte ausgefüllt wird, irgendeinen Einfluss auf die medizinische Praxis oder das Wohlbefinden des Patienten hat!
  8. Abstempeln, den Geist verschließen. Der Stempel, der am häufigsten verwendet wird, um die sich widersetzenden Mediziner zu bestrafen, ist der der Scharlatanerie. Sobald wir das Wort Scharlatan hören, erstarren wir. Unser Geist verschließt sich, wie eine große Muschel. Und wir möchten einfach nichts mehr darüber hören. Das ist genau der Zweck, wenn man etwas einen Stempel aufdrückt. Das Bewusstsein zu verschließen und davon abzuhalten an wertvolle Information zu gelangen.
  9. Diffamierung und Verleumdung, der Ansatz mit dem Maschinengewehr. Das ist das große Gewehr innerhalb des Arsenals der Bestrafung. Die gesamte Mafia ist alarmiert und schlägt in alle Richtungen um sich. Es wird bei extremem Widerstand eingesetzt, wenn es nötig ist, die Beute komplett zu zerstören, schnell und mit jedem möglichen Mittel. Die Bedrohung ist so groß, dass man sogar eine echte Treibjagd daraus machen kann. Wenige können gegen die Bestrafung ankämpfen. Diejenigen, die Widerstand leisten, bezahlen.
    Ein Sex- oder Finanzskandal ist eine der Hauptwaffen. Er wird von Grund auf aufgebaut, ganz nach Bedarf und dann weitreichend veröffentlicht. Er schockiert die guten Menschen und wühlt die ehrlichen Menschen auf. Er vernichtet denjenigen, der Widerstand leistet, genau wie seine Niederschriften, Redensarten und Praktiken.
    Die Anschuldigung des Rassismus ist ebenso sehr effektiv und erleichtert die Zensur von Büchern, Konferenzen, Kursen und so weiter. Das dafür zuständige Organ heißt ADL, Anti-Diffamation League und bringt jeden zum Schweigen, den sie möchte.
    Die Anschuldigung des Faschismus wird gegen jede unerwünschte Person verwendet, Menschen, die wir gerne mit rechtsradikalen Extremisten in Verbindung bringen würden.
    Die Andeutung, zu einer Sekte (Kult) zu gehören, ist ebenfalls eine gefürchtete, effektive Waffe.MAN NIMMT DER BEUTE IHRE RECHTE UND BESITZTÜMER WEG

     

  10. Enteignung ihrer Rechte.
    Das häufigste Beispiel dafür ist der Entzug des Rechtes zu praktizieren. Es wird entweder zurückgezogen oder zeitweise aufgehoben. Manchmal folgt sogar noch der Entzug eines anderen Grundrechts. Das Recht auf Freiheit. Die Beute wird ins Gefängnis gekarrt. Das geschieht nach allen Regeln der Kunst: Verhaftung durch die Polizei., Durchsuchung und Beschlagnahme, ein Prozess, Diffamierung in den Zeitungen, Gefängnis. Der Weg ist vorgezeichnet.
    Welche Anschuldigung man nützt, richtet sich danach, wer gejagt wird.
    – Wenn es ein Arzt ist, wird er oder sie beschuldigt, eine Medizin zu praktizieren, die nicht auf „wissenschaftlichen Fakten basiert“.
    – Wenn es ein Therapeut ist, wird er oder sie beschuldigt „illegal Medizin zu praktizieren“. Und doch handelt es sich nicht um rein medizinische Behandlungsmethoden, weil man auch Ärzte dafür verurteilt, dass sie die gleichen sogenannten NICHT-medizinischen Behandlungsmethoden praktizieren. Da soll man noch mitkommen …
    Den Staat wird man mit guten Gründen, gesundem Menschenverstand und menschlichen Gesichtspunkten nicht abschrecken.Indem sie ihr Recht zu praktizieren verlieren, verlieren sie auch ihre Kunden, ihren Lebensunterhalt und ihren Ruf. Die Karriere ist ruiniert.
  11. Enteignung des Besitzes
    Im Allgemeinen wird eine Strafe erhoben. Aber die finanzielle Bestrafung kann auch eine andere Form annehmen. Und hier wird wieder die stillschweigende Duldung der Mafia zwischen dem Establishment der Medizin und ihren Verbündeten sehr offensichtlich.
    Die Waffe ist eine Steuerprüfung.
    Der Finanz“beamte“ taucht plötzlich auf. Können Sie sich ein effektiveres Mittel als eine Steuerprüfung vorstellen? Das Ergebnis ist natürlich immer Zeit-, Energie- und Geldverlust für das bedauerliche Opfer.
    Sie ist eine so effektive Waffe, dass die medizinischen Behörden ihr noch eine andere Nuance hinzugefügt haben. Die Versicherungsfirmen „überprüfen“ die alten Rechnungen der Ärzte. Das Schicksal der Opfer wird dann in die Hände eines Komitees gelegt, welch eigenmächtig die Bedingungen der Rüge und den Betrag, der zurückbezahlt werden muss sanktioniert. Es ist oft zu teuer, die Entscheidung vor Gericht anzufechten, weil die Opfer ihre Anwaltskosten aus eigener Tasche bezahlen müssen, anders als der Staat, der unsere Steuergelder benutzt, um dies zu tun.
    MAN FOLTERT UND OPFERT SCHLIEßLICH DIE BEUTE
  12. Gewalt
    Für diejenigen, die bis jetzt noch nicht „aufgegeben“ haben, gibt es durchaus noch drastischere Mittel. Man nimmt ihnen ihre Labors oder ihre Forschungsgelder weg. Dies traf zu im Falle von Duesberg, einem amerikanischen Arzt und ausgezeichneten Forscher der Immunologie, weil er gesagt hat und dies auch immer noch tut, dass der HIVVirus nicht für AIDS verantwortlich ist.
    Und als ob das nicht genug wäre, werden ihre Labors und Produkte zerstört. Der Verkauf ihrer Heilmittel oder Geräte wird verboten, indem man sie für illegal erklärt.
  13. Sie endgültig zum Schweigen bringen
    Lebendig oder tot, die Beute steckt im Sack. Sie kann nicht länger ein Ärgernis für die Interessen der multinationalen Konzerne sein. Im allgemeinen ist die Beute bis jetzt schon total erschöpft. Falls nicht, gibt man ihr den Gnadenstoß. Die Zuständigen werden nicht aufhören, den sich Widersetzenden in die Unterordnung zu hämmern. Erinnern Sie sich, das sind die gleichen Leute, die Tausende während des Opium Krieges umgebracht haben, um den Verkauf ihrer Droge zu garantieren. Heute ist es immer noch eine Frage des Verkaufs von Drogen. Selbst wenn man sie legalisiert, sind sie nicht weniger tödlich. Und sie bringen immer noch große Profite.

LASSEN SIE UNS NICHT DIE TATSACHE AUS DEN AUGEN VERLIEREN, DASS

  • diejenigen, die uns nur Gutes wünschen, als Scharlatane verdammt werden
  • die wahren Scharlatane, die Mafiosi der Gesundheit, ihre Freiheit und ihre Privilegien genießen
  •  fehlende Sorge auf Seiten der Patienten, Ärzte, Journalisten, Juristen uns umbringt und verarmen lässt.

LASSEN SIE UNS BEIFALL SPENDEN FÜR DIEJENIGEN, DIE VOM STAAT VERDAMMT WERDEN!

Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd HAMER
AMICI DI DIRK
Ediciones de la Nueva Medicina,
S.L. Camino Urique, 69
Tlf. 952 59 59 10 – Fax: 952 49 16 97
Apdo. de Correos 209
29120 – ALHAURIN EL GRANDE

 

Quelle: Die Medizin Mafia von Ghislaine Saint-Pierre Lanctôt

  1. tulacelinastonebridge
    März 5, 2015 um 10:13 pm

    Die Medizin braucht eine völlige Neuorientierung (Quelle)

    Auszug aus „Das Buch der Heilung“ von Osho, http://www.ullsteinbuchverlage.de

    Die westliche Gesellschaft verfügt heute über das aufwendigste Gesundheitssystem aller Zeiten. Jährlich werden Milliarden dafür ausgegeben, und auf einigen Gebieten, wie zum Beispiel der Chirurgie, in der Transplantationsmedizin und bei der Verhütung von Infektionskrankheiten, werden große Erfolge verzeichnet. Dennoch scheinen die Menschen heute mehr krank zu sein als je zuvor. – Was ist Gesundheit?

    Die westliche Medizin betrachtet den Menschen als separate Einheit, als etwas von der Natur Getrenntes, Damit begeht sie einen der größten Fehler überhaupt. Der Mensch ist ein Teil der Natur, und Gesundheit bedeutet nichts anderes, als in Harmonie mit der Natur zu leben.

    Die westliche Medizin hat ein mechanisches Bild vom Menschen, und überall dort wo Mechanik Erfolg verspricht, ist die Medizin wirklich erfolgreich. Der Mensch ist aber keine Maschine. Der Mensch ist eine organische Einheit, und es genügt nicht, nur den kranken Körperteil zu behandeln. Der kranke Teil ist nur ein Symptom dafür, dass es Probleme mit dem Gesamtorganismus gibt; das Symptom tritt nur an dem kranken Teil zutage, weil er der schwächste ist.

    Man mag Erfolg damit haben, den kranken Teil zu behandeln, aber dann tritt die Krankheit irgendwo anders auf. Man hat nur verhindert, dass die Krankheit sich durch den kranken Teil Ausdruck verschaffen kann. Dadurch hat man sie stärker gemacht, aber man hat nicht begriffen, dass der Mensch ein Ganzes ist. Er kann nur entweder krank oder gesund sein; ein Zwischenstadium gibt es nicht. Er muss als ganzheitlicher Organismus verstanden werden. Ich will euch ein paar Beispiele geben, um es deutlich zu machen.

    Liebe Grüße

    • März 5, 2015 um 10:23 pm

      Danke für die passende Ergänzung 🙂 Martin

      • tulacelinastonebridge
        März 5, 2015 um 10:26 pm

        Upps bist du schnell, hab grad beim Gerd getüftelt, derweil bist du mit dem Osho schon fertig, wow der Vollmond muss diesmal männlich sein. 🙄

        Liebe Grüße

        • März 5, 2015 um 10:28 pm

          Vollmond gefällt mir 😉

          • tulacelinastonebridge
            März 6, 2015 um 9:56 am

            bitte sehr, hier der gestrige Vollmond mit einem intensiven Farbenspiel von Seltenheitswert.

          • März 6, 2015 um 9:59 am

            stimmt. Danke 🙂

    • tulacelinastonebridge
      März 6, 2015 um 9:59 am

      Hier der ganz Link und Text vom Osho, lieber Martin hast ihn wohl unabsichtlich gelöscht als du mein Kommentar verändert hast.
      Macht nix, ist ja nicht verloren gegangen. 🙂

      http://www.die-welt-ist-im-wandel.de/Auszug_Das_Buch_der_Heilung.htm

      • März 6, 2015 um 10:01 am

        Den Link hatte ich in den Titel eingebaut 🙂
        Aber doppelt hält besser 😉

        • tulacelinastonebridge
          März 6, 2015 um 10:38 am

          Den Verweis hab ich nicht wahrgenommen, danke 🙂
          Ich war nämlich gestern schon ein bisschen enttäuscht, dass du den Text so gekürzt hast, da erst die ganze Aussage vom Osho rund ist aber den Link hab ich nicht bemerkt.
          Jaja reden ist wichtig, drum red ich ja soviel. 😀 😉

          Lieben Gruß

          • März 6, 2015 um 10:55 am

            hm, ich dachte, dass der Interessierte dann dem Link auf die Quelle folgen wird …
            LG Martin

  2. März 5, 2015 um 10:25 pm

    Ein guter Freund hatte zum Thema noch folgende Rezension zu einem weiteren lesenwerten Buch verfasst:

    Der Wissenschaftswahn

    Warum rezensiere ich ein Buch in diesem Blog, das unser momentanes materialistisches Wissenschaftssystem kritisiert? Was hat das mit einer menschlichen (Betriebs-)Wirtschaft zu tun? Sehr viel: Erstens ist unsere Sicht auf die Welt – zumindest in unserer westlichen Welt – stark geprägt von unserer Wissenschaft und unserem Glauben an sie. Das zeigt sich nicht nur in unserem äußerst eindimensional technokratischen Verständnis “wissenschaftlicher Betriebsführung”, respektive dem “Scientific Management”, in dem der Mensch als Störfaktor penetrant ignoriert wird. Es zeigt sich auch in unserer ebenso traurigen Reduktion vom Unternehmenszweck auf die Gewinnmaximierung als auch in unserem reichlich konservativen Verständnis von “Innovation”: Gemeint sind meistens technische, aber keineswegs soziale Innovationen, was wir gut daran erkennen können, das die meisten Investitionen und Förderungen im technischen Bereich stattfinden und dementsprechend vorwiegend technische Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle innoviert werden, aber so gut wie nie das Management an sich. Da unsere (Betriebs-)Wirtschaft wissenschaftlich fundiert sein will, ist es dringend nötig, sich mit unserem Wissenschaftsverständnis insgesamt kritisch auseinanderzusetzen. Was Sheldrake mit diesem weitreichenden Buch geleistet hat, ist enorm, soviel schon vorab.

  3. März 5, 2015 um 10:48 pm

    … netter Verschreiber in der Überschrift 😉

    Im übrigen meine ich auch: Überall da, wo die BioMECHANIK des Menschen im Vordergrund ist, kann die Schulmedizin durchaus hilfreich sein. Darüber hinaus wohl nicht.

    LG Manfred

    • März 5, 2015 um 11:04 pm

      Aaah, hab ich gut gelacht. Ich habe es erst beim 5. Hinsehen gemerkt 🙂

  4. März 6, 2015 um 9:29 am

    Patrick Smith auf Facebook:

    Eine solche Auslegung verbietet sich nicht schon deshalb, weil auch umstritten sein kann, was „Schulmedizin“ ist (vgl. Bach in Bach/Moser a. a. O. Rdn. 63), oder weil auch innerhalb der Schulmedizin Richtungskämpfe ausgetragen werden. Für das Verständnis eines durchschnittlichen Versicherungsnehmers von dem, was wissenschaftlich allgemein anerkannt ist, entscheidet allein, dass über die generelle Wirksamkeit einer Methode unter den Schulmedizinern kein nennenswerter Streit besteht (vgl. Prölss in Prölss/Martin a. a. O. Anm. A a). Nicht allgemein anerkannt ist eine Methode erst, wenn namhafte Wissenschaftler sie als unwissenschaftlich kritisieren (vgl. LG Köln, VersR 1982, 486). Da allein auf die Verständnismöglichkeiten eines durchschnittlichen Versicherungsnehmers abzustellen ist, kommt es bei der Auslegung der Klausel auch nicht darauf an, was Dritte unter „allgemein wissenschaftlich anerkannt“ verstehen, wie etwa das Bundesgesundheitsamt (vgl. seine Auskunft, wiedergegeben bei Lanz, NJW 1989, 1528) oder Ärzte (vgl. die Befragung von mehreren Ärzten durch das LG Stuttgart, Pharma Recht 1984, 76).
    Dass es allein mit die Verständnismöglichkeiten eines durchschnittlichen Versicherungsnehmers ankommt, übersieht auch die Auffassung, die die Klausel über die schulmedizinischen Methoden hinaus erweitern will und es ausreichen lässt, wenn sich eine Methode in der Praxis so durchgesetzt hat, dass „in der überwiegenden Zahl der Fälle nach statistischer Wahrscheinlichkeit ein beliebig reproduzierbarer therapeutischer Erfolg erzielt werden kann“ (Bach in Bach/Moser a. a. O. Rdn. 65 m. w. N.). Diese Auslegung versucht zwar, um Erfahrungen der medizinischen Praktiker mit einzubeziehen, Elemente der Wissenschaftlichkeit in die Definition aufzunehmen.

    aus BGH Urteil IV ZR 135/92

    Die Schulmedizin ist …, naturwissenschaftlich gesehen, ein amorpher Brei, der wegen grundlegend falsch verstandener (angeblicher) Fakten nicht einmal falsifizierbar ist, von verifizierbar ganz zu schweigen. Sie muß deshalb nach naturwissenschaftlichen Kriterien als Hypothesensammelsurium und damit als unwissenschaftlich und nach bestem menschlichen Ermessen als falsch bezeichnet werden.

    Prof. Dr. Hans-Ulrich Niemitz, HTWK Leipzig, Gutachten vom 18.03.2003

    Klicke, um auf 20030818_gutachten_niemitz.pdf zuzugreifen

  5. Heinrich Schmitt
    März 6, 2015 um 11:31 am

    „Was bringt den Doktor um sein Brot ?
    a) Die Gesundheit;
    b) Der Tod.
    Drum haelt der Arzt, auf dass er lebe
    uns zwischen Beiden in der Schwebe !“

  6. Gerd Zimmermann
    März 6, 2015 um 12:19 pm

    Niemand lehrt uns was Krankheit ist.
    Krankheit ist im elektrischen Universum
    immer ein Energiestau. Eine Disharmonie
    von Schwingungen.
    Ein Schuldoktor behandelt immer Symtome,
    niemals die Ursache, da er sie nicht kennt.
    Unser Koerper verfuegt seit Aeonen ueber
    Selbstheilungskraefte.
    Siehe Spontanheilung. Wer sich dem
    Gesamtbewusstsein zuwendet findet
    die notwendigen INFORMationen.

    Gruss Gerd

    • März 6, 2015 um 12:26 pm

      Ja, lieber Gerd, das ist exakt das, was der Schulmedizin vorgeworfen wird:
      Der Stau hat was mit Emotionen und Gefühlen zu tun, die zwar auch von der Chemie in unserem inneren beeinflusst wird, aber die Produktion dieser Chemie von unseren seelischen Stimmungen ebenfalls. Und dieser feinstoffliche Teil ist hier bisher ausgenommen.
      LG Martin

  7. tulacelinastonebridge
    März 6, 2015 um 1:18 pm

    ……seelischen Stimmungen ebenfalls. Und dieser feinstoffliche Teil ist hier bisher ausgenommen.

    Ja und um diesen feinstofflichen Teil muss sich doch jeder selber kümmern, das kann man doch wirklich nicht der Schulmedizin in die Schuhe schieben. 🙄

    • März 6, 2015 um 3:34 pm

      Wenn sich jeder selber kümmern könnte, wären wir alle gesund 🙂

      • tulacelinastonebridge
        März 6, 2015 um 3:50 pm

        Ja das wär doch schön.

        • März 6, 2015 um 4:29 pm

          nur: wie schafffen wir das, uns am eigenen Schopf in diese Situation zu bringen?

          • tulacelinastonebridge
            März 6, 2015 um 4:40 pm

            In die seelische feinstoffliche Gesundheit, meinst du?
            Na, ich würd mal mit Meditation anfangen, die Veden lesen, lernen die feinstoffliche Welt wieder zu entdecken durch Geistreisen, Yoga lernen vielleicht nach Indien zu einen Guru reisen.
            Sich selbst durch die Ruhe und durch die Natur kennenlernen, sich selbst beobachten und und und das Wissen ist überall zugänglich sogar hier am Blog steht es, lies doch mal den Gerd ganz unvoreingenommen und stöbere ein bisschen in deinen Blog nach feinstoffliche Lösungen.

            Du musst es Wollen und wollen geht da nix.
            Muktananda hat hier auch die Wahrheit nieder geschrieben.

            Martin, bei jeden Mensch wartet nur „Spirit“ darauf loslegen zu können.

            Für jeden Menschen der endlich „loslegt“ tanzt der Kosmos, die Galaxien feiern ohne Ende und für jeden Menschen der die Finsternis durchbricht, wird das Universum in reinsten Diamanten aufgewogen…..die Freude wird dann ohne Anfang und ohne Ende sein.
            Gott persönlich wird sich auflösen für Dich. 🙂

            Lieben Gruß

            Tula

          • tulacelinastonebridge
            März 6, 2015 um 5:00 pm

          • März 6, 2015 um 7:11 pm

            „“Na, ich würd mal mit Meditation anfangen, die Veden lesen, lernen die feinstoffliche Welt wieder zu entdecken durch Geistreisen, Yoga lernen vielleicht nach Indien zu einen Guru reisen.““

            Tja, und ich würde von all dem abraten, lenkt nur vom Leben und von der Wahrheit/Wirklichkeit ab und ist m.E. teilweise auch nicht ganz ungefährlich.

            Und Muktananda ist ein gutes Beispiel dafür, was oben genannten Praktiken anrichten können…

            Nix für ungut.

            P.S.

            Das mit dem Guru war hoffentlich ein Scherz…

          • tulacelinastonebridge
            März 7, 2015 um 10:18 am

            Luna, was verstehst du unter gefährlich?

          • März 7, 2015 um 1:29 pm

            @ Tula

            Hier mal ein Artikel der so halbwegs beschreibt, was ich mit „gefährlich“ meine (auch wenn ich nicht ganz sicher bin, ob wirklich alle Astralwesen selbst geschaffen sind, aber ich lasse das mal so stehen, da ich damit einfach keine persönlichen Erfahrungen habe):

            http://oriano-lichtmeditation.de/astralwesen/gefahren.html

            Und dann muss man auch sagen, dass diese östlichen Lehren und Praktiken von den Theosophen wie Blavatsky und Bailey (die im Grunde nichts anderes als Satanistinnen waren) hier eingeschleppt wurden. Darauf gründet sich die ganze NewAge-Bewegung und damit auch die NWO. Hängt alles zusammen und ist lange geplant.

            http://kath-zdw.ch/maria/new-age.html

            Im Übrigen halte ich sämtliche Lehren, Praktiken, Konzepte, Ideologien, Religionen etc. für überflüssig bis hinderlich, dient m.E. alles nur zur Verwirrung und um einen möglichst weit von der Wahrheit zu weg zu halten, aber das ist nur meine persönliche Meinung.

          • tulacelinastonebridge
            März 7, 2015 um 4:14 pm

            Ja wenn du mit Geistreisen (Meditationen), da mein ich einfach die Reise ins, für unsere äußeren Augen, Unsichtbare, beginnst, so kommst oder lernst oder fühlst dich ja langsam hinein.

            Die Wesen, wie in deinen Link angegeben …..Jeder direkte Kampf gegen sie ist vergebens……werden nicht bekämpft, niemals.
            Also diese Wesen oder dieser Link ist ein Illusionskonzept.

            Zu meditieren oder zu reisen ist nicht gefährlich, da dich dein eigenes Licht beschützt solange du noch lernst.
            Beschützt heißt, du wird in den Geistreisen, nicht mit Dingen konfrontiert, die dich überfordern.

            Wenn du damit anfängst und unsicher bist, wäre es gut einen Menschen (Meister) in deiner Nähe zu haben, bei dem du ein sicheres Gefühl hast.

            Aber solange es du selbst nicht machst, kann man natürlich dir oder auch alle anderen Menschen, die nicht meditieren, erzählen was man will, z.B. deinen Link oben.
            Wer selbst praktiziert, den kann man keinen Blödsinn über irgendwelche Gefahren erzählen.

            Liebe Grüße

          • tulacelinastonebridge
            März 7, 2015 um 4:23 pm

            Ich kenne weder Blavatsky und Bailey und du brauchst dich doch nicht mit Dingen beschäftigen…..Im Übrigen halte ich sämtliche Lehren, Praktiken, Konzepte, Ideologien, Religionen etc. …die dir wertvolle Lebenszeit nehmen.

            Das sind doch nur Diskussionen und Theorien, unsere Welt ist voll davon, ich persönlich interessiere mich nicht dafür.
            Was soll ich mit diesen was wäre wenn Geschichten 🙄 .

            Aber wie gesagt, jeder kann diese Welt immer und immer wieder entdecken, wenn du dich darin wohlfühlst ist das o.k. aber sobald der spirituellen Funke greift, wirst du diese Dinge loslassen und anfangen zu lernen.

          • März 7, 2015 um 7:29 pm

            @ Tula

            Es ist nicht so, als hätte ich noch nie meditiert, ich hab‘ das mal ein paar Monate in so einem buddhistischen Zentrum fast jeden Tag gemacht.

            Hat mir nix gebracht, ich fand es einfach nur schwachsinnig und irgendwie auch nicht mehr so ganz zeitgemäß, abgesehen davon, hab‘ ich mich da auch nicht wirklich wohl gefühlt,

            Im Nachhinein bin ich jedenfalls froh, dass ich da so schnell wieder rausgekommen bin (wie zum Glück bei allen esoterischen/spirituellen Praktiken, die ich ausprobiert habe, ich habe immer spätestens nach ein paar Wochen gemerkt, dass das nix taugt).

            „“Zu meditieren oder zu reisen ist nicht gefährlich, da dich dein eigenes Licht beschützt solange du noch lernst.““

            Welches „Licht“ denn bitte, das ist doch auch nur so ein Konzept…

            „“Beschützt heißt, du wird in den Geistreisen, nicht mit Dingen konfrontiert, die dich überfordern.““

            Das halte ich für ein Gerücht, ich denke in den Psychiatrien sitzen genug Leute, die durchaus mit der einen oder anderen Sache überfordert waren.

            „“Aber wie gesagt, jeder kann diese Welt immer und immer wieder entdecken, wenn du dich darin wohlfühlst ist das o.k. aber sobald der spirituellen Funke greift, wirst du diese Dinge loslassen und anfangen zu lernen.““

            Ich weiß schon wieder nicht, was Du mit „diese Welt“ und „diese Dinge“ meinst, drück‘ Dich doch bitte etwas deutlicher aus, oder steh‘ ich jetzt auf dem Schlauch…?

            Und „spiritueller Funke“… naja, wer’s braucht… 😉

            P.S.

            Um es auf den Punkt zu bringen: Jeder, der aus der Eso/Spiri-Szene unbeschadet wieder rauskommt, hat m.E. echt Glück gehabt.

        • tulacelinastonebridge
          März 7, 2015 um 8:18 pm

          Luna, das meditieren muss dich ziehen, du musst es unbedingt wollen, in die unsichtbare Welt zu reisen, das musst du um alles in der Welt wollen sonst machst du es nur lauwarm und es funktioniert nicht, du bist dann nicht entspannt´, kannst dich nicht öffnen, hast kein Vertrauen, willst eigentlich nur das es endlich aufhört.
          Drum hat bei dir auch alles nix gebracht und du warst froh aus der Schiene endlich wieder rauszukommen.

          Es lag bei Dir.

          Wenn du es nicht magst, dann mach es einfach nicht. Noch nicht.

          Die Psychiatrien sind wegen etwas anderes voll aber sicher nicht wegen der Meditation.

          Es ist oft das Ego das durchdreht in dieser Welt und mit diese Welt meine ich nicht die Erde sondern die menschengemachte Welt darauf, du kannst es auch Level nennen, z.B. das blaue Planetenlevel statt die Welt. 😉

          Das ist der Funke von dem ich sprach…..es um alles in der Welt wollen. Es zieht dich und du ziehst es. 🙂

          Das „Licht“ erkennst und siehst du, wenn du nach Innen gehst. Das kannst du vielleicht besser, wenn du meditieren kannst oder tiefenentspannt bist.

          Das ist der Funke von dem ich sprach…..es um alles in der Welt wollen. Es zieht dich und du ziehst es. 🙂

          Lieben Gruß

          • März 7, 2015 um 11:58 pm

            @ Tula

            „“Wenn du es nicht magst, dann mach es einfach nicht. Noch nicht.““

            Ich muss da mal ein Missverständnis aufklären:
            Denn m.E. sind nicht diejenigen, die meditieren, die „Fortgeschrittenen“, sondern diejenigen, die es nicht mehr tun. Und dazu gehört auch, eben nichts zu wollen. Und dazu gehört auch, immer entspannt zu sein, ganz ohne Meditation.

            Nur so nebenbei… 😉

    • tulacelinastonebridge
      März 8, 2015 um 9:47 am

      Guten Morgen,

      Dieses Nichtwollen, war mir immer sehr suspekt, was meinst du damit??? ich glaube da wird sehr viel nach eigenen Gutdünken reininterpretiert.

      Und Entspannen ist keine Meditation.

      Luna, ich weiß echt nicht was du da in Indien gemacht hast aber meditieren war das nicht. :rol:

      Meditation kann man nicht mehr einfach nicht mehr tun, o. k. man kann schon aber das würde niemand machen, denn Meditation ist – wie gesagt – in der unsichtbaren Welt sein, also nicht nur hier auf Erden sondern in allen Dimensionen, im ganzen Universum, einfach überall, die Türen sind durch die Meditation offen. Du kannst sie natürlich wieder zumachen ganz klar aber dann brauchst du auch solche Links wie von dir oben gepostet nicht lesen, weil zuwas aus zweiter Hand Spekulationen lesen, ist doch sinnlos.

      Meditation ist laufen zu lernen, nicht mehr nur zu sitzen und sich tragen lassen sondern seine Beine benutzen und laufen.
      Es gibt natürlich Kinder bzw. es gibt sehr viele Erwachsene die das Sitzen einfach nicht verlassen wollen und sich lieber Geschichten von Laufenden Menschen anhören, als selber zu laufen.

      Und wer Laufen kann, wird sich nicht freiwillig mit Laufen aufhören, weil er jetzt fortschrittlich ist und nur mehr sitzt. 🙄

      Lieben Gruß

      • März 8, 2015 um 8:59 pm

        @ Tula

        „“Dieses Nichtwollen, war mir immer sehr suspekt, was meinst du damit““

        Na einfach nichts zu wollen, das ist doch recht simpel.

        „“Und Entspannen ist keine Meditation.““

        Das habe ich ja auch nicht gesagt. Ich meinte, ich brauche keine Meditation, um entspannt zu sein.

        „“Luna, ich weiß echt nicht was du da in Indien gemacht hast aber meditieren war das nicht.““

        Ich war zwar nicht in Indien (Buddhistische Zentren gibt es hier jede Menge), aber meditiert habe ich schon. So eine buddhistische Technik halt, mit Atmen und so (das geht schon mal gar nicht) und dann gab’s noch eine andere Technik, aber ich kann mich nicht mehr erinnern.

        „“Meditation ist – wie gesagt – in der unsichtbaren Welt sein, also nicht nur hier auf Erden sondern in allen Dimensionen, im ganzen Universum, einfach überall, die Türen sind durch die Meditation offen.““

        Das mag ja sein, aber was will man denn da? Diese ganzen Dimensionen existieren doch genauso wenig wie 3D. Man geht also nur von einer Illusion in die nächste, mich interessiert das einfach nicht.

        „“Du kannst sie natürlich wieder zumachen ganz klar aber dann brauchst du auch solche Links wie von dir oben gepostet nicht lesen, weil zuwas aus zweiter Hand Spekulationen lesen, ist doch sinnlos.““

        Ich habe die doch nicht für mich gepostet, sondern als Warnung für andere, denn m.E. werden diese ganzen Techniken einfach zu sehr verharmlost. So ohne ist das alles nicht.

        „“Meditation ist laufen zu lernen, nicht mehr nur zu sitzen und sich tragen lassen sondern seine Beine benutzen und laufen.““

        Der Vergleich hinkt ein wenig, ich meine, ich will da ja auch nicht hingetragen werden. 😉

        Ich bleibe einfach dabei: Diese ganzen Praktiken gehören in die Tonne gekloppt. Braucht kein Mensch.

        • März 8, 2015 um 9:08 pm

          ”Meditation ist – wie gesagt – in der unsichtbaren Welt sein, also nicht nur hier auf Erden sondern in allen Dimensionen, im ganzen Universum, einfach überall, die Türen sind durch die Meditation offen.”

          Das mag ja sein, aber was will man denn da? Diese ganzen Dimensionen existieren doch genauso wenig wie 3D. Man geht also nur von einer Illusion in die nächste, mich interessiert das einfach nicht.

          Das mit der anderen Illusion ging mir heute auch einige Male durch den Kopf. Auch die Frage, warum denn Jemand von dort wieder zurück kommt, da es doch so spannend ist …

        • tulacelinastonebridge
          März 8, 2015 um 10:37 pm

          🙂 Erstens, die Techniken sind doch egal und zweitens,
          liest hier wirklich niemanden den Gerd, den Osho, den Muktananda, den Jesus und die vielen anderen, oder werden sie gelesen aber nur oberflächig.

          Wenn du in, der für uns hier unsichtbaren (für unsere biologischen Augen) Welt reist, merkst du, das du bereits dort bist, du lebst nicht nur hier sondern überall.
          Hier lebt nur ein Ausdruck ein Fraktal von dir, du bist überall in der Illusion verstreut, du kannst mit all diesen Fraktalen in bewussten Kontakt sein.

          Hier auf der Erden hast du irgendwann zu wurzeln angefangen und nun lebst du hier, bis du hier eben „fertig“ bist und wieder weiter reist.

          Alles ist Illusion, alle Dimensionen sind Illusionen nur das Gesamtbewusstsein ist keine Illusion, das Gesamtbewusstsein erschafft die Illusionen, es wird durch die Illusionen sichtbar, wir sind die Illusion und das Gesamtbewusstsein zugleich.

          Illusion heißt doch nicht, das es sie nicht gibt, sonst könnten wir hier doch nicht schreiben.

          Es gibt nur das Gesamtbewusstsein, darum ist alles Eins.
          Wir sind alle ein und die selbe Energie.

          Hier auf Erden im „blauen Planetenlevel“ wird das, erst gefühlt gesehen und erkannt durch das durchschreiten der Finsternis, die Erleuchtung sozusagen.

          So, das wars von meiner Seite, ich denke ich hab genug geschrieben, wer es verstehen will, der versteht es auch und wer es nicht verstehen will, der versteht es eben nicht.

          Ohne das „Tür auf machen“ gibt es nur diese Erde, den Menschen, das Leben hier, sonst nichts.

          Liebe Grüße

          • März 9, 2015 um 12:02 am

            @ Tula

            „“liest hier wirklich niemanden den Gerd, den Osho, den Muktananda, den Jesus und die vielen anderen, oder werden sie gelesen aber nur oberflächig.““

            Interessante Reihenfolge, aber hast Du nicht noch diesen Anssi vergessen? 😉

            Aber ok, um mal nur für mich zu sprechen:

            Gerd lese ich gar nicht (außer er spricht mich persönlich an), da seine Kommentare für mich meistens keinen Sinn ergeben.

            Mukatananda hängt völlig in einer Ideologie fest und entsprechend sind auch seine Kommentare immer gewesen.

            Osho mag hin und wieder einen ganz guten Satz von sich gegeben haben, aber m.E. ist da auch viel Blödsinn dabei. Lohnt sich für mich im Großen und Ganzen auch nicht wirklich.

            Und da ich inzwischen relativ überzeugt davon bin, dass es sich bei Jesus um eine reine Erfindung handelt, lohnt sich auch das nicht. Im Übrigen: Hat der jemals was von sich gegeben, worauf man nicht auch selbst gekommen wäre? Und dann diese „Tempelgeschichte“… rolleyes
            Von einem Kerl, der über derart wenig Selbstbeherrschung verfügt, lasse ich mir bestimmt nix sagen… Ob erfunden oder nicht, der Typ ist so oder so relativ überbewertet…

            „“Wenn du in, der für uns hier unsichtbaren (für unsere biologischen Augen) Welt reist, merkst du, das du bereits dort bist, du lebst nicht nur hier sondern überall.
            Hier lebt nur ein Ausdruck ein Fraktal von dir, du bist überall in der Illusion verstreut, du kannst mit all diesen Fraktalen in bewussten Kontakt sein.““

            Ihr könnt Euch das gerne einreden, dass Ihr in dieser Illusion mehrfach existiert, ich persönlich lege da keinen Wert darauf und deshalb gilt das für mich auch nicht.

            Und ja, ich weiß, dass ich mit dieser Meinung alleine dastehe, aber diese Idee mit den Fraktalen bzw. Seelenanteilen, die in mehreren Dimensionen herumschwirren habe ich schon immer abgelehnt, ich meine, wozu soll das gut sein, das ergibt überhaupt keinen Sinn…

            „“Hier auf der Erden hast du irgendwann zu wurzeln angefangen und nun lebst du hier, bis du hier eben “fertig” bist und wieder weiter reist.““

            Weder habe ich zu wurzeln angefangen, noch reise ich weiter und fertig zu werden gibt es hier auch nichts.
            Was sind das nur immer für merkwürdige Geschichten…?

            „“Alles ist Illusion, alle Dimensionen sind Illusionen““

            „“Illusion heißt doch nicht, das es sie nicht gibt, sonst könnten wir hier doch nicht schreiben.““

            Na wenigstens hier sind wir mal einer Meinung… 😉

            „“Es gibt nur das Gesamtbewusstsein, darum ist alles Eins.
            Wir sind alle ein und die selbe Energie.““

            Ach nein, bitte nicht mehr dieses „Alles ist Eins“, mit diesem Spruch sind wir doch wirklich durch und zwar völlig unabhängig davon, was darunter eigentlich verstanden wird…

            „“Hier auf Erden im “blauen Planetenlevel” wird das, erst gefühlt gesehen und erkannt durch das durchschreiten der Finsternis, die Erleuchtung sozusagen.““

            Das ist doch eigentlich ziemlich unlogisch. Wie soll man denn durch dualistische Maßnahmen (durchschreiten der Finsternis / Erleuchtung) die Dualität verlassen…?

            „“Ohne das “Tür auf machen” gibt es nur diese Erde, den Menschen, das Leben hier, sonst nichts.““

            Ich versuch’s noch mal…
            Ohne das „Tür aufmachen“ gibt es nur eine Ebene (3D) innerhalb der Matrix und man erspart sich die anderen Ebenen, die m.E.nur dazu dienen, uns abzulenken und hier festzuhalten.
            Mit anderen Worten:
            Wenn Du aus der Matrix raus willst, dann lass‘ diese Tür zu.

        • Der kleine Hunger
          März 9, 2015 um 12:10 am

  8. März 6, 2015 um 2:44 pm

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:

    Die Schulmedizin ist ein Produkt des Gesundheitswesen, der Pharmaindustrie und
    gewissenlosen Ärzten. Sie hat nichts mit
    Wissenschaft zu tun, sondern wurde aus
    Profitstreben erfunden.

  9. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG
    März 6, 2015 um 3:31 pm

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  10. Gerd Zimmermann
    März 6, 2015 um 6:40 pm

    Merci Tula.

    Martin, google mal
    Auf der Suche nach der feinstofflichen Welt.

    Tulas Tip ist aber wesentlich besser,
    MEDITATION.

    Frueher habe ich auch immer da draussen gesucht.
    Guido nennt es so : Das Universum ist in uns.

    Stimmt. Alles was es zu finden gilt, ist in uns.

    Das Orakel sagt, erkenne dich selbst.
    Gemeint ist das Feinstofflich in Dir.
    Den Geist, welcher denkt und somit die
    Materie in das Leben ruft, Bewusstsein oder
    Geist, ist ein und dasselbe.

    Das Paradoxe, alle Formen sind gedachte Formen.

    Erinnere Dich an Guidos Worte : INFORMationen.
    Licht ist Information.
    Sonnenlicht und Wasser, sagt Guido.
    Informiertes Zellwasser und Gold DNA.

    Geht Dir ein Licht auf, dass das kein Zufall ist.

    Die Russen haben es heraugefunden Licht und DNA.
    Vielleicht kann Guido einen Link geben. Ich weiss
    nicht wo das zufinden ist.

    LG Gerd

  11. Gerd Zimmermann
    März 6, 2015 um 7:02 pm

    Wer den lieben Gott in den Himmel verbannt hat, keine
    Ahnung.
    Der Mensch ist verkoerpertes Bewusstsein.
    Die Feinstofflickeit ist damit gefunden.

    Der Geist denkt, nicht die Materie und Geist
    ist nun mal die Feinstofflichkeit.
    Denken und fuehlen sind feinstofflich.

    Das verschiedene Ebenen der Feinstofflichkeit
    existieren , liegt auf der Hand.

    Gruss Gerd

  12. Gerd Zimmermann
    März 6, 2015 um 7:15 pm

    Das unsere Sinne elektrisch funktionieren, liegt einfach daran,
    dass das Universum ein elektrisches Universum ist.

    Dieses Wissen kann man nicht studieren, es ist ein Geschenk.
    Dieses Geschenk traegt jeder Mensch in sich.

    Gruss Gerd

    Suchet, so werdet ihr finden…..
    Sehet, das Himmelreich Gottes ist in euch…..
    Es ist so einfach, dass niemand darauf kommt….

  13. Gerd Zimmermann
    März 6, 2015 um 7:43 pm

    Martin, Guido schreibt, im kommenden Universum ist alles
    moeglich, wenn es vom Herzen kommt.
    Alice im Wunderlan laesst gruessen.

    Gruss Gerd

  14. Margot
    März 7, 2015 um 4:35 pm

    Hallo allerseits! Ich habe mit Verwunderung festgestellt, dass keiner der hier seine Kommentare zum Besten gibt auf R.G.Hamer zu sprechen kommt. Ich habe mich eine Zeit lang ganz intensiv mit seinem Leben und seinem Wirken auseinandergestzt und war angetan von seinen Erfolgen, die er mit seiner neuen Erkenntnis der germ.n. Heilkunde hatte. Das ist auch „westliche“ Medizin und ist im Übrigen, im Gegensatz zur konventionellen Medizin, sehr wohl wissenschaftlich.

    Die Germanische Neue Medizin ist eine naturwissenschaftliche Medizin, die die gesamte Medizin umfaßt.

    Sie basiert auf 5 empirisch gefundenen Biologischen Naturgesetzen, die auf jeden einzelnen Fall einer sog. Erkrankung bei Mensch, Tier und Pflanze, ja sogar für das einzellige Lebewesen Anwendung finden – also für den gesamten Kosmos.

    Sie bedarf keiner Dogmen, keiner Hypothesen oder sog. statistischer Wahrscheinlichkeiten. Sie ist in sich klar und logisch und für jeden normal intelligenten Menschen gut verständlich und nachvollziehbar.

    Sie gilt für alle sog. Krankheiten – alle die es überhaupt nur gibt, denn sie verlaufen alle nach diesen 5 Biologischen Naturgesetzen, d.h. sind jeweils nur Teile eines normalerweise zweiphasigen „Sinnvollen Biologischen Sonderprogramms der Natur“ (SBS).

    Dies wurde am 8. und 9. September 1998 an der Universität Trnava (Slowakei) demonstriert und amtlich verifiziert!

    Dennoch oder gerade deshalb wurde alles getan, das versucht wurde (und noch wird), diesen Arzt „fertig“ zu machen. In Deutschland droht ihm Gefängnis und die Approbation als Arzt wurde ihm aberkannt, und das nicht, weil er wie die Schulmedizin so viele Menschen auf dem Gewissen hat, nein – weil er seiner Erkenntnis und neuen Medizin nicht (wortwörtlich!) „abschwört“…..

    P.S. Arbeite selbst „energet(h)isch“, habe selbst Yoga unterrichtet und bin und war sehr offen für die feinstoffliche Welt – ich glaube jedoch, dass es beides braucht: eine gute „Erdung“ und eine gute Verbindung zu „oben“, wie immer das auch definiert wird…..
    Margot

    • März 8, 2015 um 10:27 am

      Vielen Dank für Deinen Beitrag, Margot. Ich denke, dass den hier Kommentierenden die „Hexenverfolgung“ Hamers schon bekannt ist, weshalb kein Wort mehr darüber folgte. Aber Dein Hinwies ist sicher für alle anderen Leser hilfreich.
      VG Martin

  15. Gerd Zimmermann
    März 8, 2015 um 12:17 am

    Luna

    Goethe : Sie das gute liegt so nah.

    Goethe kannste natuerlich auch ablehnen.

    Gruss Gerd

    • tulacelinastonebridge
      März 8, 2015 um 9:36 am

      Guten Morgen,

      Ja Gerd, das ist ein Menschenphänomen, sehr suspekt.

      Lieben Gruß

      • März 8, 2015 um 11:45 pm

        Für mich ist es eher suspekt, dass die Menschen auf jeden Mist reinfallen, der ihnen als „gut“ verkauft wird…

  16. Gerd Zimmermann
    März 8, 2015 um 10:33 am

    Ja Tula

    Meditation ist die Innenschau. Moenche als Lehrer bedarf es nicht,
    obwohl mir der Buddhismus in seiner Offenheit gefaellt.
    Die Hindus gefallen mir auch.

    Irgendwo steht geschrieben :
    Schliesse Frieden mit dir
    schliesse Frieden mit den anderen
    der Frieden mit dem Universum kommt von selbst.

    Meine Erfahrung :
    Ich habe, einzig in Gedanken, alle um Entschuldigung gebeten,
    welchen ich Unrecht getan.
    Ich habe allen vergeben welche mir Unrecht getan.
    Und siehe da, unser Universum schenkte mir unbezahlbares
    Wissen. Fast Allwissen, da ich keine Fragen mehr kenne.

    Ich kann das Universum verlassen und alles von aussen betrachten.
    Viele Menschen betrachten nur das Innere vom Universum.
    Dies ist sicher nicht von Erfolg gekroent.
    Eine Anleitung gibt es nicht. Vielleicht bist Du einen anderen Weg
    gegangen. Irgendwann finden alle einen Weg, da alle Wege an der
    Quelle des SEINS enden.

    Lieber Gruss Gerd

    • März 8, 2015 um 11:49 am

      Ich kann das Universum verlassen und alles von aussen betrachten.
      Viele Menschen betrachten nur das Innere vom Universum.
      Dies ist sicher nicht von Erfolg gekroent.
      Eine Anleitung gibt es nicht. Vielleicht bist Du einen anderen Weg
      gegangen. Irgendwann finden alle einen Weg, da alle Wege an der
      Quelle des SEINS enden.

      Hallo Gerd,

      WAs ist ist wenn ich sage,
      Es gibt kein Universum,…
      darum kannst du auch nirgends wo hin kommen,
      geschweige denn „etwas“ verlassen um „etwas“
      trennenderweise als „aussen oder innen“ zu betrachten.
      Erfolg würde zeit benötigen, die es natürlich auch nicht gibt,
      Somit er-gibt sich auch kein „weg“
      der in der „quelle des seins“ enden könnte.
      Die Anleitung die es nicht gibt,
      ist die „illusion“ des viel gerühmten „ich bin“
      das meint „etwas“ zu sein um „nicht etwas“ anleitender weise zu über-decken.
      „Nicht Etwas“ Passiert genau so wie es passiert.
      lg, 😉

  17. Gerd Zimmermann
    März 8, 2015 um 10:52 am

    Bei der Untersuchung von Materie fuehrt jede Beantwortung einer Frage
    zu zwei neuen Fragen.
    Es gibt nur eine Antwort. Der ALL EINE. Das Gesamtbewusstein.
    Es gibt keine Fragen. Alles Wissen ist gewusst.
    Mensch wehrt sich mit aller Kraft gegen diese Erkenntnis.

    ES ist wie ES ist.
    Der Weg zu Gott ist einsam.
    Mitleidige Blicke benoetige ich fuer Wissen nicht.

    Gruss Gerd

  18. März 8, 2015 um 8:27 pm

    Dr. Stefan Lanka ist einer Jener, die meinen, dass wir einer Virenlüge aufsitzen. Siehe dazu such dieses Video:

    Und noch ein BUERGERSTIMME-Leserkommentar zu Herr Lanka:

    Liebe Frau Singer,
    leider ist Ihr Wissensstand bezüglich der Viren-Infektions-Lüge nicht repräsentativ. Zwar mag Dr. Lanka inzwischen in der (deutschen) Öffentlichkeit der bekannteste “Viren-Zweifler” sein und
    durch seine teilweise frustriert-deutliche Vortragsart etwas überzogen wirken, jedoch agiert er inhaltlich-wissenschaftlich korrekt und in einem anderen Kontext als Sie darstellen und er
    ist alles andere als alleine. Dr. Lanka ist selbst einer der ersten Entdecker einer mikrobiologischen Lebensform, die als Virus (per wissenschaftl. Definition) bezeichenbar wäre. Damit ist er zunächst
    als weltweiter Experte zu werten (und davon gibt es nicht wirklich viele). Bei der Virenlüge bezieht er sich (und alle anderen Virenkritiker)auf zwei Ebenen: Ebene 1: Es werden Viren behauptet,
    obwohl kein wissenschaftlicher Virennachweis vorliegt; Ebene 2: Es wurden Viren bzw. Viren-ähnliche Mikroorganismen gefunden, aber eine Pathogenität ist nicht nachweisbar. Es wäre hier unsinnig, alle Experten aufzuzählen, die mit der Viren-Theorie auf beiden Ebenen
    nicht einverstanden sind. Aber als herausragendes Beispiel sei hier eine mikrobiologische Kapazität erwähnt, die Zeit Ihres Lebens alles andere als ein typischer “Viren-Leugner” gewesen ist, es handelt sich um Dr. Heinz Ludwig Sänger, Professor für Molekularbiologie & Virologie a.D, Träger des Robert-Koch-Preises, ehem. Direktor des Max Planck Institutes für Biochemie (leider 2010 verstorben, sonst würde er heute wahrscheinlich Herrn Dr.Lanka etc. intensiv beistehen). Er schrieb schon im Jahr 2000 z.B.zum fehlenden Existenzbeweis für das “HI-Virus”(Zitat): „Tatsächlich gibt es keine wissenschaftliche Veröffentlichung, in der die Existenz des „AIDS-Virus“ HIV schlüssig nachgewiesen worden wäre. Arbeiten, in denen solche Nachweise behauptet werden, basieren nur auf ausgeprägtem Wunschdenken seitens der beteiligten Wissenschaftler. Die HIV-Tests
    reagieren auf über 790 Krankheiten positiv. Das Schlimmste an der AIDS-Forschung aber sind die Medikamente, die sie hervorgebracht hat. Ein großer Teil der AIDS-Patienten stirbt gerade an den Wirkungen dieser Medikamente“(…)Bis etwa 1997 hat mich das HIV-Aids-Problem nur am Rande interessiert, und ich habe die entsprechenden Publikationen zur “Isolierung” des HIV ohne
    eingehende Prüfung als selbstverständlich korrekt akzeptiert. Als ich dann die Diskussionen über die in Wirklichkeit offensichtlich fehlende Reindarstellung des HIV kennenlernte, war ich so verblüfft,
    daß ich mich entschloß, nun endlich einmal selbst alle diese Arbeiten kritisch unter die Lupe zu nehmen. Ich hielt es geradezu für undenkbar, daß man von einem Virus redete, das man im Gegensatz zu den vielversprechenden Titeln in den entsprechenden Publikationen nicht nach den Kriterien der klassischen Virologie gereinigt und in hochreiner Form im Reagenzglas verfügbar hatte. Erst dann hat man einen Standard in der Hand, auf den man sich verlassen kann. Hier das Ergebnis meiner Literaturstudien: Das HIV wurde bisher nie nach den Kriterien der klassischen Virologie isoliert, gereinigt und charakterisiert…”(Zitat Ende)Die unverhohlene Profitgier im
    Pharma-Medizin-Establishment hat es soweit gebracht, dass man sich vor einigen Jahrzehnten vom direkten Virusnachweis verabschiedet hat und stattdessen mit indirekten “Nachweis”-Verfahren (u.a. Antikörper- und PCR-Tests) begnügt. Doch die “modernen” Methoden zum Virusnachweis wie PCR “sagen nichts darüber aus, ob es dieses Virus überhaupt gibt, wie es sich vermehrt, wo es vorkommt oder ob es überhaupt Krankheit erzeugt. Sowohl die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) als auch die Protein-orientierten Nachweise (ELISA und Western blot) sind völlig unzuverlässig, weil sie bisher nicht mit vorher isolierten Viruskomponenten geeicht werden können. (siehe auch :
    Aussage Kay Mullis zu PCR)”Es ist so, als wolle man durch einen Blick auf die Fingerabdrücke einer Person feststellen, ob sie Mundgeruch hat.” Prof.Sänger zeigt uns mit seiner eindeutigen
    Kompetenz einen Betrugsvorgang auf, der in seiner Mechanik und Globalität unglaublich ist. Wenn schon die Virenbehauptung bei einer bis zuletzt “unantastbar-bewiesenen” Weltseuche völlig erfunden ist,dann muß man davon ausgehen, dass alle Virentheorien, wie sie uns von Pharma & Co. behauptet werden, nicht haltbar und ein riesiges Lügengebäude sind. Zudem verwechseln zu viele Publizisten, Ärzte und Wissenschaftler immer wieder die Begriffe: Vergiftung,
    Verseuchung, Kontamination und Infektion miteinander. Während die ersten drei Begriffe erkennbar beeinflussen, wurde eine sogenannte Infektion bzw. Ansteckung, in der Art wie sie seit Entstehung der Medizinindustrie behauptet wird, bisher noch nie wissenschaftlich
    nachgewiesen (seit über 130 Jahren erfolglos). Freilich bleibt in diesen Zeiten, voll jahrhundertealter Lügen, von neuer Desinformation und mühsamer Sammel-Arbeit von Wahrheit, immer ein
    Fragezeichen, aber die Virenlüge ist inzwischen bedeutend besser dokumentiert und nachgewiesen, als die angebliche “Viren-Infektions-Wahrheit” und geht mit ihren Vertretern weit über Dr.Lanka hinaus. Zudem melden uns seit jeher zahlreiche “Nachbarwissenschaften” laufend erstaunliche Erkenntnisse, die die Viren-Infektionstheorie zusätzlich als unhaltbar anprangern. Dazu gehören wissenschaftl. Erkenntnisse von z.B. Max von Pettenkofer, Prof. Enderlein bis hin
    zur modernen Quantenphysik. Sie zeigen bedeutend passendere und logischere, nachgewiesene Zusammenhänge und Modelle für Krankheitsentstehung. Wie aber diese Wahrheiten seit ihrer
    Entdeckung intensivst, systematisch unterdrückt, bekämpft usw. wurden, ist ein zusätzliches, schwerwiegendes Indiz, für eine stattdessen kriminell-verbreitete Viren-Infektionsbehauptung.
    Darüber gibt es seit Jahrzehnten ausgezeichnet recherchierte Literatur (z.B. “Medizin ohne Menschlichkeit” von Alexander Mitscherlich und Fred Mielke oder Schriften von Medizinhistorikern
    wie Christoph Gradmann oder Wolfgang Eckart oder Dokumente von Dr. Wolfgang Wodarg und Transparency International oder “Korrupte Medizin – Ärzte als Komplizen der Konzerne” von Autor Hans Weiss).
    Mit freundlichen Grüßen
    Arnim Wittich

    • Der kleine Hunger
      März 8, 2015 um 10:11 pm

      Lanka`s Ausführungen sollten mal nicht missverstanden werden wollen. Virus als Lebensform bestreitet auch er in keinster Weise. Er geht allerdings davon aus das der Umgang als solcher mit dieser Lebensform falsch ist und sämtliche Ansätze diese als Krankheitserreger zu bezeichnen eben als solche nicht korrekt ist. Dem Stimme ich zu. Virus als intelligente Lebensform auf diesen Planeten und ihre Funktion ist klar und eindeutig, nur wird dieses verschwiegen. Die Virusgruppe ist zuständig für eine Art „Marker setzen“ (deutsch „Markierung“, auch Markergen oder molekularer Marker genannt) um eine selektive Grundlage zu legen. Sie sind dem Grunde nach für die Arterhaltung und Selektion mit zuständig. Nur „Mensch“ als „Durch-gemarkert“ will das sicher nicht wissen.

  19. Gerd Zimmermann
    März 8, 2015 um 11:08 pm

    Hallo frautrolle

    es gibt kein Universum weil es ein Universum gibt.
    Das Universum wird gedacht und gefuehlt vom Gesamtbewusstsein.

    Es ist eine interpretation zugrundeliegender energetischer Ablaeufe.
    Bewusstsein ist elektromagnetische Schwingung, vollkommen Virenfrei.

    Viren werden auch gedacht, wegen des Gleichgewichts.
    AIDS ist ein Erschoepfungszustand. Batterie leer, kein Licht.
    Aber dies ist nur meine Meinung.

    Phi erklaert dies mit Fibonacci, ich meine die Viren sind verantwortlich
    fuer das Gleichgewicht.

    Wie innen so aussen, wie oben so unten.

    Gruss Gerd

    • Der kleine Hunger
      März 9, 2015 um 1:06 am

      Bevor Du wieder umherschweifst Gerda, HIV ist nicht gleich AIDS. Wird mal Zeit das Du Deiner Mutter mal auf den Zahn fühlst (soweit noch lebendig) welche Krankheiten bei Eurer Sippe so üblich waren.

  20. Gerd Zimmermann
    März 8, 2015 um 11:16 pm

    frautrolle

    ich denke das Universum, was dem Gesamtbewusstsein entspricht
    ist Nulldimensional.
    Wenn ich das Universum “ verlassen “ kann, meine ich, von Raum und Zeit
    in die absolute Leere ‚ gehen “ zu koennen.
    Diese entspricht der Nulldimension.

    Gruss Gerd

  21. Gerd Zimmermann
    März 8, 2015 um 11:45 pm

    Unendlichkeit kann es nicht geben, da unendlich mal unendlich mal…..+ 1
    ist nicht moeglich.
    Die Null das Nichts gibt es, da Null nichts ist.
    Also auch Nulldimensionalitaet, Nulldimensionalitaet schliesst ergo die
    N-Dimensionalitaet ein, da in der Null ALLES enthalten ist. Nichts ist also
    Alles, da NICHTS das NICHTS begrenzen kann.

    Querdenker denken quer. Eigentlich nicht. Nur eben nicht
    mit dem Maistraem. Einsamer Job.

    Gruss Gerd

  22. Gerd Zimmermann
    März 9, 2015 um 12:38 am

    Ja, ja.
    Das materielle Denken. Meins, deins, gibt es in der Wirklichkeit nicht. Da alles EINS ist.
    Wenn alles EINS ist, ist deins meins und meins deins.

    Gute Idee Martin ? Fuer einen Artikel.
    Was waere wenn, wenn das Woertchen WENN nicht waere.

    Der Zeitgeist bekommt Fieber, oder sind es kalte Fuesse ? Einliefern bei Novartis.
    Sofort, um lebensverlaengernde Massnahmen einleiten zu koennen. Ist doch nett,
    dieser Zeitgeist, er hilft wenn Not am Mann ist.

    Wieso lebt eigentlich die ganze Natur noch, so ganz ohne La Roche und Novartis.
    Sogar ohne Naturzahnarzt.

    Die ARMEN SCHWEINE…….

    Unbedingt Spendenkonnto einrichten.

    Appropo Spendenkonto, Sri Lanka. Ich war dort. 800 und wieviel Spendenmillionenen.
    Die deutsche Botschaft sagte mir, Geld um die Kueste zu vergolden.

    Schaut sie Euch an, die armen Schweine.

    Zeitgeist, Zeitgeist, komme mir nicht unter die Finger.

    Gruss Gerd

  23. Gerd Zimmermann
    März 9, 2015 um 12:55 am

    Es geht um NICHTS.

    Einzig um Liebe.

    Gruss Gerd

  24. Gerd Zimmermann
    März 9, 2015 um 1:44 am

    Luna

    nun spreche ich Dich persoehnlich an.

    Du warst nie allein, Du bist nicht allein und Du wirst niemals allein sein.

    Ich habe nie auf Deiner Schwingungsebene geschwungen.
    Einen Moment, ich suche Deinen Sender.

    Luna, mir ist es peinlich.
    Du hast gesucht und wurdest enttaeuscht.

    Alles Scheisse, lasst mich allein.

    Du bist nicht allein.

    Nicht Zorn hilft hier, Luna.

    Luna, Wissen wird geschenkt. Unbezahlbares Wissen, welches an keiner
    Univeritaet der Welt gelehrt wird. Luna , man kann es nicht kaufen und nicht
    erzwingen. Lehne Dich mal entspannt zurueck.

    Nicht ich will wissen. Wissen kommt langsam und von ganz allein.
    Gehe in Dich. Nicht ich muss Wissen haben. Funktioniert eben anders.
    In Dir.

    Ich habe von mir aus 6000 Euro fuer nichts bezahlt.
    Warum hast Du dir Hoerner aufsetzen lassen, wenn es in Dir ist.

    Du findest es in Dir, Luna. Alles.
    Absolut ALLES. Sogar Allwissen.

    Lieber Gruss Gerd

    Geduld, Luna. Die Technik schmeichelt sofort.
    Vergiss den Zeitgeist.

    • März 9, 2015 um 2:53 am

      @ Gerd

      Ach je, was geht denn jetzt wieder…?

      Du meinst es sicher nett, aber wieso wird unentwegt irgendwas in meine Kommentare reininterpretiert, was einfach nicht da ist?

      (Ich spreche jetzt zwar mehr von Nebadon, als von hier, aber das scheint sich irgendwie wie ein Virus zu verbreiten.)

      Ich habe auch echt keine Lust mehr, groß was dazu zu sagen, außer: Geht bei Eurer Beurteilung meiner Person nicht immer von Euch aus und hört bitte endlich auf, mich belehren zu wollen, das ist erstens nicht nötig und zweitens (nach drei Jahren!) nur noch unendlich ermüdend…

      Ich wünsche Dir trotzdem eine gute Nacht.

  25. Gerd Zimmermann
    März 9, 2015 um 1:51 am

    Luna, sei mal auch ein bisschen lieb zu Dir.

    Lieber Gruss Gerd

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: