Startseite > Gesellschaft > Fremdbestimmt in Ländern psychopathischer Führer …

Fremdbestimmt in Ländern psychopathischer Führer …

Auf Facebook gibt es immer wieder die Diskussion, was zu tun sei, um das aktuelle Herrschaftssystem auf den Kopf zu stellen. Das eine Lager sieht als Vorbild Wesen wie Ghandi, andere eher Kämpfer. Juergen Frost hat wie folgt begründet, warum eher zu kämpfen sei:

Wenn eine Mafia weiter an Macht gewinnt, stellt sich die Frage, ob Kampf angesagt ist.

Ich wurde als Jugendlicher mit Chemie behandelt, weil der Arzt im Raum Aachen nicht gewusst hat, dass ich an einer Schilddrüsen-Überfunktion leide. Als ich dann mit 19 Jahren, nicht wie geplant ins Ausland durfte, um dort 1 oder 2 Jahre Erfahrungen zu sammeln, bin ich nach Berlin gezogen.
Dort hatte ich dann eine Ärztin, die kurz vor der Pension stand. Sie erkannte die Schilddrüsen-Überfunktion und verschrieb mir ein pflanzliches Heilmittel, welches ich 6 Wochen nehmen mußte. Danach war diese Krankheit Vergangenheit.

Die Chemie-Pharma Mafia hatte es dann geschafft, dass dieses wirksame Heilmittel nicht mehr von der Krankenkasse bezahlt werden durfte.
Die top Firma Madaus, Köln, Hersteller hoch wirksamer pflanzlicher Arzneimittel ohne starke Nebenwirkungen, wie bei der Chemie-„Medizin“, wurde so in die Insolvenz getrieben und von einer italienischen Firma aufgekauft.

Wenn anti-soziale Psychopathen glauben, die Menschen dominieren zu können, um ihren extremen Habgier- und Größenwahn zu befriedigen, dann sollten die zur Zeit geltenden anti-sozialen, psychopathischen System-Strukturen wie die Pest bekämpft werden.

Dass die Menschen sich seit Jahrhunderten/Jahrtausenden der Dominanz von Wahnsinnigen ergeben, die Krieg und Verderben als Programm in ihrem Gehirn eingebrannt haben, wundert doch sehr.

Wie domestiziert und dressiert muss man sein, um sich so wie ein Käfig-Huhn, ein Buchten-Schwein, ein Buchten-Rind in diese asozialen Strukturen zu ergeben?

Die Leibeigenschaft wurde von unseren Vorfahren auch außer Kraft gesetzt. Die Menschen in der DDR haben ihr System auch überwunden, wobei sie sich von Bananen haben locken lassen und nicht wussten, was dann mit ihnen geschehen wird. Asozial ist asozial, Psychopath ist Psychopath ….. keine Krankheit, also nicht heilbar, sondern eine Veranlagung aufgrund eines verkrüppelten Gehirns.

Bereits die Religionen weisen auf gewisse abnorme Gestalten hin, sie verweisen auch schon darauf, warum der Mensch so leben muss, wie er lebt, und überleben muss, obwohl diese Lebensbedingungen widernatürlich sind und von einer kleinen barbarischen Minderheit Herrschaft und Macht über die geistig, moralisch, sozial Gesunden durchsetzen …. zum Schaden der Allgemeinheit, wenn man die Geschichte neutral bewertet.

Es ginge auch anders, besser, glücklicher, wenn es den Menschen gelingen könnte, ihre menschlichen Eigenschaften in der Gesellschaft durchzusetzen und die Wahnsinnigen, die Habgierigen ausschalten. Seit Jahrtausenden hat man Geister erfunden, damit die Gläubigen, die Ausgebeuteten und Fremdbestimmten sich an diese perversen Herrschaftsstrukturen anpassen und sich zu unterwerfen.

Aber wenn man in asoziale Systemstrukturen traditionell eingebunden ist und diese als unumstößlich, unveränderlich ansieht, dann können die Verrückten, die herrschenden Psychopathen weiterhin ihr Geschäft machen und den Menschen als menschliche Arbeitstiere missbrauchen, als Konsumenten missbrauchen, als Profit-Maximierungs-Wesen missbrauchen …. eben wie das Käfig-Huhn, das Buchten-Schwein …… also weiter so.

Irgendwann ist das Leben so und so zu Ende und zum Kämpfen haben die meisten nicht genug Kraft und lassen es mit sich machen …. fremdbestimmt für immer.

***

Es kamen dann noch folgende Kommentare, auf denen auch trefflich draufrumzukauen ist:

Tja und solange wir nur die Augen auf das „Böse“ richten, wird auch immer weiter das Böse im Vordergrund stehen. Negativität kann keine Positivität erzeugen. Erschwerend kommt hinzu, dass man sich selbst negativ manipuliert…..aber wem erzähl ich das…

Marcus Wöll 

Von der Theorie „Das Beste ist, solche Menschen und Strukturen nicht mit Energie zu versorgen, sie massiv zu entziehen.“ halte ich gar nix. Sie ist hermetischer Unsinn, auch wenn Leute wie Rüdiger Dahlke sowas vertreten.

Hermes Trismegistos, der dreifach Göttliche Priester, Heiler und Philosoph war einer der bedeutendsten Legimatoren der Hierarchien der Pharaonen – also ein exquisiter Volksverräter.

Martin Sigl

Es geht nicht um entziehen….aber man braucht die Negativität auch nicht zu steigern…
Von Schicksalsgesetzen halte ich gar nichts, das ist Bullshit….
Lösungen lassen sich nun mal nur im Positiven, im Licht finden und nicht in der Dunkelheit.

Marcus Wöll 

Mich erinnert diese Diskussion gerade an Friedrich Schillers Spruch:

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.

Friedrich Schiller

Am Ende läuft es auch hier darauf hin, wie mutig sich Mensch zur Selbstbestimmtheit stellt, so wie es uns diese junge Frau darlegt (nicht vom „Satanismus“ im Titel abschrecken lassen):

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,
  1. Juni 8, 2020 um 6:25 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Martin Bartonitz
    Juni 8, 2020 um 6:35 pm

    Und was es mit Menschen macht, die in psychophatischen Strukturen aufwachsen, das erklärt uns Herr Ruppert, speziell mit Blick auf die Corona-Krise:

  3. Gerd Zimmermann
    Juni 8, 2020 um 8:09 pm

    Gut,
    ich war einmal etwa 5 Jahre mit einer Thai leiert.

    Interessante Erfahrung.Also auch in Bangkok.
    Ihrer Heimat.

    Ich habe mir alles wertungsfrei angeschaut.

    Gerade habe ich im TV einen Bericht gesehen,
    sie wissen nicht mehr,
    wie sie ihre Elefanten ernähren sollen,
    Einreiseverbot für Touristen.

    Mal abgesehen von den vielen Lady Bars.

    Ich habe nicht den Teufel an die Wand gemalt.

    Ich habe nur den Finanzkapitalismus hinterfragt.

    Forschungsgelder in astronomischen Summen.

    Recht hat immer DER, der bezahlt.

    Dieses Modell befindet sich gerade im freien Fall.
    Nur wissen die Börsianer noch nicht,
    ihr Modell verfügt über keinen Rettungsschirm.

    Ich arbeite an der Börse
    und putze da die Fenster.

    Allerdings nur von aussen.

    .

  4. Gerd Zimmermann
    Juni 8, 2020 um 9:08 pm

    Kein Wissenschaftler wird seinen Ernäher widersprechen.

    Das ist bis jetzt ein unerkanntes Naturgesetz.

    .

  5. Martin Bartonitz
    Juni 8, 2020 um 9:29 pm

    Warum Angst ein ideales Herrschaftsinstrument ist:

    Angst macht unsicher, ratlos, hilflos.

    Angst macht abhängig.

    Angst sehnt sich nach Führung.

    Angst sehnt sich nach Rettung.

    Angst ist der Eingang zum Totalitarismus.

    Angst macht dumm, weil Angst die Übersicht, die Vernunft und das realitätsgerechte Handeln einschränkt.

    Angst führt zu Kurzschlusshandlungen.

    Angst führt zu Gewalt.

    Angst zerstört Beziehungen.

    Angst verhindert Kommunikation.

    Angst macht krank.

    Angst steckt an.

    Angst schafft den unsicheren, den abhängigen Menschen, der dann auf eine autoritäre Führung hofft!

    (Hans-Joachim Maaz)

    • Juni 9, 2020 um 5:44 pm

      Warum so Angst-fixiert, Martin?

      • Martin Bartonitz
        Juni 9, 2020 um 7:23 pm

        Ich weise gerne darauf hin, wie unsere Hintertanen so wunderbar verstehen, auf der Angstklaviatur zu spielen, damit ihre Schäftchen ihnen leicht folgen können. Was wenn sie dazu kämen zuverstehen, wie ihnen geschieht? Ob sie dann weniger vor ihnen kröchen?

      • Juni 9, 2020 um 9:28 pm

        Mir kommt es so vor, Martin, als kenntest
        du nur ein einziges Thema: ANGST.

        Daher meine Frage: Warum?

  6. Juni 9, 2020 um 12:10 am

    .
    Mensch: ein Lebewesen,
    so angetan von Illusionen über sich,
    dass es völlig vergisst,
    was es eigentlich sein sollte.

    – Ambrose Bierce

  7. Juni 9, 2020 um 7:40 am

    Nein, das ist bloß der Herdentrieb. Der Herdentrieb und die Angst; beides reicht aus, um den Status Quo zu erhalten. Ca 80 Prozent der Sklaven werden als „glückliche Sklaven“ gehalten, das gehört dazu, und zum Glücklichsein für Sklaven reicht wenig aus, weil die Intelligenz und vor allen Dingen die Spiritualität nach AUSSEN (d. h. Kämpfen für Werte) bei Sklaven nicht ausgeprägt ist. Wäre das anders, dann wären sie keine Sklaven mehr.

    Spiritualität nach INNEN, wie man sie hier auf dem blog in zahlreichen Kommentaren findet, bewirkt nichts, da ein Entzug des Eigenen vom Außen durch sogenannte innere Emigration der Elite Freie Hand läßt.

    Eliten müssen aktiv bekämpft werden, Nichtstun oder „Energie entziehen“ ändert nichts, denn der Kampf findet im Außen statt, nicht im Inneren. Der Kampf ist in dem Sinne materiell, es geht um jede Person, jeden Mensch. Nicht, weil der Einzelne so wertvoll ist (das ist er natürlich), sondern weil die Masse den Unterschied macht: Viel Masse = viel Macht. Hier geht es schlicht um Kampf und Macht. Wer den Kampf verweigert, oder im vorhinein nicht erkennt, um was es geht, der ist unbrauchbar.

    Menschen wie der Autor des facebook-Beitrages gehören aufgrund ihrer Erfahrungen mit Ärzten zu den Erwachten, weil: wer einmal gelernt hat, wie das System funktioniert (es geht nur um Geld, auch im Bereich „Gesundheit“), geht nicht mehr in den Kaninchenbau zurück. Zu diesen Menschen gehöre ich auch, wobei: Ändern tut das gar nichts. Wir sind einfach zu wenige. Es bräuchte mehr Menschen mit solchen realen Erfahrungen; es braucht keine Dahlke-Anhänger, keine esoterischen Spinner a là „Energie entziehen“. Ich vermute diese Leute sind Handlanger des Systems.

    • Juni 9, 2020 um 2:54 pm

      Teutoburgswälder: „Menschen wie … gehören aufgrund ihrer Erfahrungen mit Ärzten zu den Erwachten“

      Solche habe ich auch vorzuweisen:
      Interessante Erfahrungen mit Ärzten. 😎

      Somit zähle ich also nachweisbar zu
      den Erwachten. Wußte ich nicht. 😉

      • Juni 10, 2020 um 8:00 am

        Erzähl mal – wenn Dir danach ist. Aber es soll ja auch Menschen geben die gute Erfahrungen mit Ärzten gemacht haben.

  8. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2020 um 9:24 am

    @ Sein Weltbild ist dem Kollektiv von
    größerer Bedeutung als die Wahrheit.

    Es bedarf eines hohen Grades an Reife, sich aus den Konstrukten wieder lösen, sich auf die eigenen Beine stellen und sich also der Wahrheit öffnen zu können. Das kann dann sehr schnell gehen. Das schaffen aber nur sehr wenige, mutige Einzelne.

    Nirmalo

    Kein Kommentar.
    Solche Einzelne werden von der Allgemeinheit als Störenfriede bezeichnet.

    • Juni 10, 2020 um 3:25 pm

      Ja, schon geistig eigenständige Menschen werden oft als Störenfriede empfunden.

      Emma Goldman zum Beispiel… gilt als Anarchistin, Friedensaktivistin, Antimilitaristin, Atheistin, feministische Theoretikerin. Hardcore also – aber nicht vertrocknet. So soll sie zu ihren spießigen Mitstreiterinnen gesagt haben:

      If I can’t dance, I don’t want
      to be part of your revolution.

      Wenn ich nicht tanzen darf, will ich an
      eurer Revolution… nicht beteiligt sein.

      ― Emma Goldman

    • Juni 10, 2020 um 3:34 pm

      Als `rebellische Frau´(1869-1940)
      bekannt geworden, sagte sie auch:

      Wenn man Liebe nicht bedingungslos
      geben und nehmen kann, ist es keine
      Liebe, sondern ein Handel.

      ― Emma Goldman

    • Juni 11, 2020 um 2:00 pm

      Wo Freiheitsdrang und Weisheit
      zusammenfallen… wird getanzt !

      Das ist die Frequenz der Freude.

  9. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2020 um 9:57 am

    @ Es gibt unendlich viele… Wirklichkeiten.
    Mit nur wenigen davon sind wir vertraut.

    Nirmalo

    Alles Denkbare ist denkbar.
    Nur das Undenkbare ist nicht denkbar.

    Dafür muss man aber die Ursache für das Denken kennen.

  10. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2020 um 10:10 am

    @ Die Wahrheit erschließt sich jedem, der offen für sie ist – aber sie ist nicht objektivierbar! Wir können sie nicht (mit-)teilen. Jesus blieb still, als er nach ihr gefragt wurde. Sie ist keine intellektuelle Angelegenheit: Sie erschließt sich dem Akademiker genauso, wie dem Analphabeten. Alleinige Voraussetzung ist die rückhaltlose Offenheit.

    Mit der Weisheit verhält es sich ähnlich: Sie ist uns allen möglich; vorausgesetzt, wir befinden uns auf ihrer Schwingungsebene. Andernfalls kann Weisheit als solche… nicht einmal erkannt werden.

    Nirmalo

    Kleine Ergänzung zu rückhaltloser Offenheit.
    Diese setzt rückhaltlose Ehrlichkeit voraus.
    Diese beginnt bei Selbstliebe.

    Du weist schon.
    Schliesse Frieden mit dir selbst
    dann schliesse Frieden mit allen anderen.
    Der Friede mit dem Universum kommt dann von ganz allein.

    • Juni 9, 2020 um 2:49 pm

      Gerd: „Kleine Ergänzung zu rückhaltloser Offenheit. Diese setzt rückhaltlose Ehrlichkeit voraus.“

      Selbstverständlich. Ist in „rückhaltlos“ enthalten.

      Gerd: „Diese beginnt bei Selbstliebe.“

      Dem stimme ich nicht zu:

      Ehrichkeit, Wahrhaftigkeit braucht den Entschluß. Das war´s. Weiter wird nichts gebraucht. Keine Vor-Noten.

      Gerd: „Schliesse Frieden mit dir selbst dann schliesse Frieden mit allen anderen.“

      Einspruch.

      Weder für die Wahrheit, noch für die Wahrhaftigkeit bedarf es irgend einer „Arbeit“. Keine Vorbedingungen. Außer:

      ◾ Die Wahrheit verlangt radikale Offenheit.
      ◾ Die Wahrhaftigkeit ist schon mit dem Entschluß für sie zufrieden.

      Daß sich über die Offenheit für Wahrheit und über den Entschluß zu rücksichtsloser Ehrlichkeit… Frieden mit sich selbst einstellt, halte ich für wahrscheinlich bis unausweichlich.

    • Juni 9, 2020 um 2:59 pm

      Ergänzung:
      ◾ Der Entschluß zur Wahrhaftigkeit ist gewissermaßen „Aktivität“.
      ◾ Die Offenheit für die Wahrheit ist rein rezeptiv, ein entspannter Zustand.

    • Juni 9, 2020 um 3:08 pm

      ◾ Wahrheit… erschließt sich.
      ◾ Wahrhaftigkeit… müssen wir beabsichtigen.

    • Juni 9, 2020 um 11:08 pm

      Nirmalo: „◾ Wahrhaftigkeit müssen wir beabsichtigen.“

      Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, daß jemand sagt: „Wahrhaftigkeit geht federleicht, wir müssen sie nicht beabsichtigen. Wahrhaftigkeit ist unsere Natur. Die Unehrlichkeit ist – als Sonderfall – anstrengend, weil unnatürlich.“

      Ganz auszuschließen ist diese Möglichkeit nicht.

      • No_NWO
        Juni 9, 2020 um 11:21 pm

        Guter Gedanke.

  11. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2020 um 10:18 am

    @ Im Spiegel der Geistigen Reife gesehen, bewegt sich die Wissenschaft auf der Kleinkind-Ebene (2).

    Nirmalo

    Ich benutze das Wort Krabbelgruppe.
    Ist aber das Selbe.

    • Juni 9, 2020 um 2:29 pm

      Ich meine das in einer etwas anderen Weise als du, stimme aber (zusätzlich) auch deiner zu.

  12. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2020 um 11:29 am

    @ Es gibt Probleme, die lassen sich mit einer nur linearen Denkweise nicht lösen. Mindestens in diesen Fällen ist es hilfreich, wenn wir die Vertikale einbeziehen. Die sieben Ebenen der Geistigen Reife sind ein Angebot, die Vertikale in das Konvolut unserer Denk- und Unterscheidungsweisen einzubeziehen. Die erste (grobe) Unterscheidung im Bereich der Geistigen Reife:

    Nirmalo

    Ja, lineares denken beginnt bei schwarz und endet bei weis.
    Erst durch die Vertikale entsteht das Farbspektrum.

    Dieses ist nicht mehr linear und verschiebt sich von einen Element
    zum anderen.
    Allerdings ändern sich dabei nur die Oktav-töne des Lichtes.
    So können Harmonische oder Disharmonische entstehen.

    Natriumchlorid bildet eine Harmonische.
    MMS bildet keine Harmonische.

    Das könnte man jeden neugierigen Kind erklären,
    aber nicht der Wissenschaft.

    Natriumchlorid bildet eine perfekte Ehe unter chemischen Elementen.
    Bedenkt man unter was für einen Energieaufwand die Wissenschaft
    und Industrie Zwangsehen chemischer Elemente erzeugen,

    Kann man sich nur entspannt zurücklehnen und denken,

    lass sie machen,
    denn sie wissen nicht was sie tun.

  13. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2020 um 1:01 pm

    @ Ein außerkontextuelles Problem weist auf ein Phänomen, das im Kontext des Wahrnehmenden (ohne eine weitere Hilfsidee) nicht gesehen, also auch nicht verstanden und deshalb nicht gelöst werden kann.

    Nirmalo

    Ich übersetze das mal in meine Sprache.
    Du erklärst wie eine Manifestation des Geistes, eines Gedanken funktioniert.

    Beispiel
    Das Universum. Es erscheint im Unterbewusstsein.

    Ob die Wissenschaft die Bewegungen innerhalb des Universums untersucht
    oder nicht.
    Diese empirischen Beobachtungen werden nichts über den Ursprung
    eines Universums zum Ausdruck bringen.

    Beispiel
    Was war vor dem Urknall.

    Diese Frage lässt sich nur beantworten wenn man versteht,
    wie so ein Universum entsteht.

    Das wäre wiederum leicht zu verstehen, wenn man alte Denkgewohnheiten
    über Bord wirft.

    Aber wer trennt sich schon von liebgewordenen Denkmustern.

    Z.B. ich glaube nur, was ich mit eigenen Augen gesehen habe.

    Das glauben aber nur Menschen, die nicht wissen wie ein Auge funktioniert.
    Z.B. alle Augenärzte dieser Welt.

  14. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2020 um 1:14 pm

    Ja Nirmalo

    gehen einige fremd, auf deinen Blog.

    Wirst doch nicht Magneto sein.

    Obwohl

    bei Lichte betrachtet gibt es gar keinen Magnetismus.
    Magnetismus bringt einzig die Polarität von Energie zum Ausdruck.

    Erkläre das einmal einen Elektroingenieur.

  15. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2020 um 2:47 pm

    @ Sie bilden den Gegenpart zur Aufklärung im Sinne des Immanuel Kant.

    Meine Ex ist auch Deutschlehrerin.

    Ich möchte nicht wissen wie sie Jahr für Jahr ihre Schüler verblendet
    im Sinne des Bildungsministers, was die Aufklärung angeht.

    Aufklärung sehe und interpretiere ich diametral zu ihr.

    Sicher auch diametral zu allen Professoren die versucht haben
    Immanuel Kant zu studieren.

    Kant ist extrem leicht zu verstehen, wenn man bereits aufgeklärt ist.

    Immanuel Kant ist weltbekannt,
    nur nicht verstanden, bis heute nicht.

    Fast schon traurig.

    Erklärt er doch nur mit einfachen Worten die Schöpfung.

    Das ungelöste Geist, Körper und Seele Problem.

    Im Prinzip die Unsterblichkeit.

    Das nenne ich Aufklärung.

  16. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2020 um 2:59 pm

    Wir benehmen uns ziemlich dumm, wenn wir nicht in allen Bereichen – neben unseren Interessen – ebenso die multidimensionalen Folgen unseres Handelns in Betracht ziehen!

    – Nirmalo

    Hawking glaubte auch an Multidimensionale Universen.

    ein fataler Irrtum, wie sich noch herausstellen wird.

    Ebenso Einsteins Irrtum.

    Allerdings irrte Einstein nicht nur einmal.

    Multidimensional ist etwas ganz anderes.

    Unter multidimensional muss man sich die Freiheitsgrade im
    Bewusstsein vorstellen.

    Bewusstsein selbst ist null dimensional.

    Dies ist der Grund warum die Dimensionalität fast nicht begrenzt ist.

    • Juni 9, 2020 um 9:35 pm

      Ich korrigiere… multidimensional gegen verzweigt.

    • Juni 9, 2020 um 9:41 pm

      Wir benehmen uns ziemlich dumm, wenn wir nicht in allen Bereichen – neben unseren Interessen – ebenso die sich verzweigenden Folgen unseres Handelns in Betracht ziehen!

      Danke.

    • muktananda13
      Juni 10, 2020 um 3:05 pm

      Bewusstsein ist dimensionslos und einheitlich, doch gegen aller Vernunft , auch gleichzeitig mehrdimensional.
      Das kann keine Vernunft, keine Logik nachvollziehen. Das muss man gesehen haben- um es zu verstehen.

    • Juni 10, 2020 um 6:54 pm

      Bewußtsein ist dimensionslos und EINS – das kann ich bestätigen.

      Daß es gleichzeitig mehrdimensional sein soll, zeigt sich mir nicht, sondern daß sich das Mehrdimensionale unserer illusionären Welt vor bzw. in dem einen Bewußtsein entfaltet.

      Was andere gesehen haben, haben andere gesehen und ist jetzt Teil ihrer Erinnerung. Das ist für mich nicht relevant.

      Für mich ist nur relevant, was ich selbst
      zu sehen oder… zu erkennen bekomme.

      Alles andere wäre bloß „glauben“.

      • Tulacelinastonebridge
        Juni 11, 2020 um 9:31 am

        Du meinst wohl , das Bewusstsein entfaltet sich im Bewusstsein, in Form von Mehrdimensionalität, anders geht’s ja nicht, da es außer Bewusstsein nichts gibt.

      • Tulacelinastonebridge
        Juni 11, 2020 um 12:11 pm

    • Juni 10, 2020 um 11:18 pm

      Eine Erkenntnis ist irreversibel; man kann sie nicht zurück schrauben.

      Glauben ist
      nichts wert.

      Glauben ist
      Illusion… in
      der Illusion.

    • Juni 10, 2020 um 11:43 pm

      Was immer jemand anderes gesehen
      oder verstanden hat… Gratulation !

      Ich selber kann nur dem vertrauen,
      was ich selbst wahrnehme/erkenne.

  17. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2020 um 3:04 pm

    @ Wird der virale Hammerschlag uns zur Vernunft bringen?

    Hat er längst getan.

    Nur niemand, fast niemand, kann das sehen.

    Nicht einmal ein Swami.

  18. Gerd Zimmermann
    Juni 9, 2020 um 5:48 pm

    @ Ich meine das in einer etwas anderen Weise als du, stimme aber (zusätzlich) auch deiner zu.

    Ja, in diesem Sinne bin ich Prof Dr Prügelpeitsch.

    Kinder haben es nicht gern,
    wenn sie jeden Tag das gleiche Brechmittel vorgesetzt bekommen.

    Sie verlangen nach Abwechslung.

    Und die gibt es jetzt.

    Denn jetzt gibt es zum kotzen.
    aus dem Hause Reiher-mann und Söhne.

    Soweit Otto

    Wer hat es verstanden ?
    Corona ist einfach nur zum kotzen.

    Ein neues Brechmittel.

  19. No_NWO
    Juni 9, 2020 um 9:16 pm

    (4050 Zeichen) Ja, stimmt, die Böse-Psychopathen-Idee ist reizvoll: Schieben wir einfach alle Unbilden der Welt auf böse psychopathische Eliten und ihre zu Empathie unfähigen „verkrüppelten“ Gehirne! Aber vielleicht ist das zu einfach. Sind doch die Gehirne von Psychopathen zunächst einmal nur wunderbar logische Denkmaschinen. Sie sind dies, WEIL sie nicht von Empathie, von Gefühlen also, an sauberer logischer Tätigkeit gehindert sind. Was aber, bitteschön, ist gegen Logik an sich einzuwenden!

    Es ist hirnmedizinisch eindeutig bestimmbar, wer Psychopath ist — ein spezieller Hirn-Scan reicht aus. Wie kann es nun aber sein, daß als Psychopathen Identifizierbare – ihre hochgerechnete Zahl liegt laut Statistik bei etwa 3 Millionen in Deutschland! – ein ethisch tadelloses Leben führen! Darum hier nun die ketzerische

    THESE I, daß nicht die Fähigkeit zu Empathie, sondern die zu logischem Denken die NOTWENDIGE VORAUSSETZUNG VON ETHIK ist. Das würde erklären, warum auch empathieunfähige Psychopathen ethisch sein können. Die nach Antwort verlangende offene Frage wäre nun nur noch, warum der eine Psychopath ethisch ist, und der andere nicht. Hierzu nun

    THESE II: Über die Ethik eines Menschen herrscht in letzter Instanz nicht sein Hirn, sondern etwas Nichtmaterielles, sein Geist-Ich. Dieses entscheidet: WILL ich lieben oder nicht. Und in dieser freien Entscheidung sind das Geist-Ich eines Psychopathen und jenes eines Nichtpsychopathen gleichgestellt.

    Drehen wir doch den Spieß jetzt einfach mal um und schauen uns die Massen unethischer Empathiefähiger an. Und nehmen hierzu die von Marx und Engels gemeinsam erarbeitete „politische Ökonomie“ zuhilfe, zu neudeutsch „Makroökonomie“. Aus den von Marx/Engels gewonnenen Erkenntnissen ergibt sich die Aussage, daß die dem Kapital inhärenten Logiken unvermeidlich zur Verelendung nicht allein des Proletariats, sondern der GESAMTEN Gesellschaft führen, einschließlich der Kapitalisten.

    Nach meiner Schätzung begreifen dies letztere mindestens 95% der selbsternannten Marxisten nicht — der Unterschied von «Profit» und «Rendite/Gewinn» ist solchen Vulgärmarxisten mindestens unklar, wenn nicht gar unbekannt. Genau diese Unterscheidung aber ist zentral für das Verständnis der Marx/Engels’schen Makroökonomie. Und eben deshalb gibt es in der Welt von Vulgärmarxisten das „gute“ Proletariat und die „bösen“ Kapitalisten, was aus Sicht der Makroökonomie von Marx und Engels blanker Unsinn ist. Womit sich aber wunderbar Herden von an Gut und Böse glaubenden superempathischen Schafen bilden lassen.

    Aus kompetenter marxistischer Sicht nun liegt der innerste Kern eines jeglichen Faschismus‘ aber eben und genau darin, nicht erkennen zu WOLLEN, daß die wachsenden Miseren ALLER den inhärenten Logiken des Kapitals entspringen. Weswegen sich alles Bemühen, gesellschaftlicher Verelendung beizukommen, zuallererst einem Begreifen jener Logiken zuzuwenden hätte, um diese kennen und sodann überwinden zu können. Ist logisch, oder!? Wer ablehnt, sich dieser Mühe auszusetzen, zieht es vor, nach Sündenböcken zu suchen. Auch logisch, oder!? Denn spitzt sich Verelendung zu – und dies muß sie unter dem Regiment der Logiken des Kapitals aus kompetenter marxistischer Sicht ja unausweichlich tun – wird die Gesellschaft zu einer in wärmere Gewässer treibenden Eisscholle. Und der Kampf ums Überleben beginnt: Wen werfen wir ins Wasser, wo die Haie sind! Faschisten sind demnach ganz schlicht all jene Guten, welche ganz empathisch mit sich selbst und zusammen mit ihren Brüdern im empathischen Gut-Böse-Geiste festlegen, wer die Bösen sind, das Haifutter. Psychopathen können da nicht mittun. Unempathisch wie sie sind, fühlen sie nicht, wer die Guten und wer die Bösen sind.

    Wenn sie aber bei der Auswahl des Haifutters mittun, dann tun sie dies mittels allein logischem Denken: Die Auswahl des Haifutters ergibt sich nämlich ohne weiteres aus den inhärenten Logiken des Kapitals. Und die spiegeln sich in jeder Kosten-Nutzen-Rechnung wieder, in welcher Menschen nur Dinge mit einem bezifferbaren Wert sind.

    • Juni 10, 2020 um 8:10 am

      „Aus kompetenter marxistischer Sicht nun liegt der innerste Kern eines jeglichen Faschismus‘ aber eben und genau darin, nicht erkennen zu WOLLEN, daß die wachsenden Miseren ALLER den inhärenten Logiken des Kapitals entspringen. Weswegen sich alles Bemühen, gesellschaftlicher Verelendung beizukommen, zuallererst einem Begreifen jener Logiken zuzuwenden hätte, um diese kennen und sodann überwinden zu können. Ist logisch, oder!? Wer ablehnt, sich dieser Mühe auszusetzen, zieht es vor, nach Sündenböcken zu suchen. Auch logisch, oder!? Denn spitzt sich Verelendung zu – und dies muß sie unter dem Regiment der Logiken des Kapitals aus kompetenter marxistischer Sicht ja unausweichlich tun – wird die Gesellschaft zu einer in wärmere Gewässer treibenden Eisscholle. Und der Kampf ums Überleben beginnt:“

      ja soweit o.k. bloß ich meine, der Grund ist ein anderer (bin kein Marxist, obwohl ich dem zustimme): Diese „Psychopathen“ sind allesamt traumatisiert. UND sie haben die Erfahrung gemacht (früh) daß man mit schlechten Eigenschaften weiter kommt und nicht mit guten.
      Also Mobbing, Hetze, Intrigen und so weiter. Sie haben gelernt (früh im Leben, im Elternhaus), daß sie mit dem, was sie anderen Schlechtes antun, sich selbst was Gutes tun, indem es ie weiterbringt in Richtung „Karriere“, Macht und viel verdienen. Solche Menschen sind innerlich schwer krank, deshalb wollen sie immer mehr, um eine Sicherheit vorzutäuschen, die es so nicht geben kann.
      Dieser Konkurrenzgedanke, den sie extrem ausleben, bringt ihnen in dieser Gesellschaft noch dazu Bewunderung und Anerkennung, deshalb wird so etwas zum Selbstläufer.

      • No_NWO
        Juni 10, 2020 um 10:39 am

        Jene von dir Beschriebenen sind, so denke ich, keine Psychopathen, sondern eine garnicht einmal seltene Form des staatsschulisch zum Katharer konditionierten Untertanen, also empathiefähig, aber ein mittleres bis größeres „ganz normales“ Arschloch.☺️ Psychopathen versuchen eher, unauffällig zu sein und mitzuschwimmen, da sie als Kinder Ausgrenzungserfahrungen machen mußten (die anderen fanden sie seltsam oder „doof“). Die Vids von Susanne Grieger-Langer sind spannend zum Thema. Sie teilt z.B. mit, meist erst etwa um das 30. Lebensjahr hätten Pp’s gelernt, sich gut genug angepaßt zu haben, um nicht mehr als „anders“ aufzufallen. Zudem sind Pp’s von den übrigen Persönlichkeitsgestörten zu unterscheiden. Aus meiner Sicht ist es falsch, nun alles irgendwie üble Verhalten mit Pp zu begründen. Zudem können einzelne Pp’s voll in Ordnung sein. Siehe dazu auch meine These, Ethik beruhe auf Logik und Liebeswillen, nicht auf Empathie. Empathie kann sogar sehr sehr schädlich für Ethikausbildung sein!😀

        • Juni 11, 2020 um 10:17 am

          Ich erkläre ja eben nicht alles mit der vermeintlichen These, es handele sich bei diesen Menschen um Persönlichkeitsgestörte, sondern ich sage (zumindest in Deutschland) sind fast alle gestört aufgraund von Traumata ihrer Eltern und Großeltern (beide Kriege hinterlassen ihre Spuren), und alle sind in diese nicht empathische, dh. gefühllose Realität (typisch Deutsch) angepaßt bzw. machen da mit, „weil es alle machen“.

          Deshalb kann die Forderung nur heißen: Aufarbeiten der gesamtgesellschaftl. Traumata inkl. Rückkehr zur normalen empathischen – mitfühlenden ! – Realität.

          Wer mitfühlt, schadet dem Anderen nicht. Deshalb ist Empathiefähigkeit zwingend Voraussetzung für eine bessere Gesellschaft.
          (Ich brauche als empathischer Mensch auch keine Ethikausbildung, das nur mal am Rande angedacht.)

  20. Gerd Zimmermann
    Juni 10, 2020 um 9:35 am

    @ Ich korrigiere… multidimensional gegen verzweigt.

    ich ergänze.
    Verzweigt nach Mandelbrot-Baum in die fraktale Selbstähnlichkeit.

  21. Gerd Zimmermann
    Juni 10, 2020 um 9:54 am

    Multidimensional habe ich von der Heiligen Geometrie von Andreas
    übernommen.

    Dabei ist mir bewusst, dass das Dimensionslose niemals multidimensional
    sein kann.

    Wie sagte Kant schon ?
    Raum und Zeit sind nur Hilfsgrössen.

    Diese Hilfsgrössen sind so beeindruckend, dass sie niemand hinterfragt.

    Vor dem Urknall gab es weder Raum noch Zeit.
    Nun stricke man zwei links und zwei rechts und wenn die Socke
    fertig ist, betrachte man sie sich aufmerksam von innen und von aussen.

    • Juni 10, 2020 um 10:59 pm

      Raum und Zeit sind Hilfsgrößen, die
      in dieser Frequenz gebraucht werden.

      Es gibt keine Zeit;
      Uhr und Kalender
      werden gebraucht.

      Gerd: „Vor dem Urknall gab es weder Raum noch Zeit.“

      Es gibt auch jetzt…
      weder Raum noch Zeit.

      Außer als Thesen.

  22. Gerd Zimmermann
    Juni 10, 2020 um 10:32 am

    Nirmalo

    Der Mensch hat Angst vor Freiheit.
    Ich meine nicht vor Reisefreiheit.

    Die ist ohnehin weltweit eingeschränkt.

    Ich meine die Geistige Freiheit.
    Diese Geistige Freiheit würde das Eingeklemmt sein
    in Raum und Zeit beenden.

    Davor fürchtet sich der Mensch.

    Der Mensch will nach der Corona Pandemie möglichst schnell
    zurück in die Normalität.

    Der Schauspieler lernt seine Rolle zu spielen.
    Er kennt nicht das ganze Drehbuch.

    Erst recht weis er nicht, das nach der Uraufführung noch eine folgt
    und noch eine und noch eine und noch eine……………

    In Martins Blog wurde der Zyklus des Universums so oft erwähnt,
    das es schon zum gähnen ist.

    Vor Jahren sagte Guido einmal hier im Blog,
    alle Puzzle-teile liegen auf dem Tisch.
    Nur eins fehlt noch.

    Wo ist eigentlich der Abschlusstein der grossen Pyramide ?

    Wenn das kein Hinweisschild ist.

    Ich war noch nie in Ägypten, aber das Hinweisschild kann ich von meiner
    Couch aus erkennen.

    Ich muss in keinen wissenschaftlichen Labor arbeiten,
    wenn die Antwort schon auf dem Tisch liegt.

    Die Erinnerung im voraus.

  23. Gerd Zimmermann
    Juni 10, 2020 um 11:56 am

    Intelligentes (!) Lesen kann sogar zu einer Bereicherung im Sinne von Inspiration führen, im Sinne von Transmission: Dadurch, daß (ohne zu plagiieren) die Energie des EIGENEN Sehens und des EIGENEN Ausdrucks… Anregung findet

    Nirmalo

    Lesen und lesen ist nicht das Selbe.

    Man kann die ganze Bibliothek des Vatikan lesen und wird kein Wissen finden.
    Halbwissen sicherlich.

    Mein Zenit des Lesens fand ich beim studieren von allen Werken von
    Walter Russell.

    Vieles habe ich zwei oder dreimal gelesen.

    Man kann nicht Immanuel Kant lesen ohne vorher Russell zu lesen.

    Wie will man Kant verstehen wenn man nicht das Handwerkszeug
    dafür mitbringt.

    Wie viele Philosophen haben Kant studiert und sind dafür Professor
    geworden.

    Ich habe Kant nicht studiert und er liest sich wie ein blumiges Kinderbuch.
    Klar und verständlich, für mich.

    Ich habe nicht Physik studiert, aber die 10 grössten ungelösten Rätsel
    der Wissenschaft kann ich im Schlaf beantworten.

    Das hat mit Arroganz nicht das geringste zu tun.
    Im Gegenteil.

    Wie viel Universitäten und wissenschaftlichen Zeitschriften habe ich mein
    Wissen kundgetan.

    Ich bin nicht frustriert, werde einfach nur entspanter.

    Da mir bewusst ist wofür das so ist.

    Wenn ich sage, ich mache mal Kurzurlaub auf Betei Geuze,
    wird mich fast niemand verstehen.

    Denn ich reise in Nullzeit.

    Dafür krümme ich nicht den Raum und benutze auch kein Wurmloch.
    Tunneln über die Einstein-Rosen-Brücke, vollkommen unnötig.

    Nicht einmal die Quantentheorie benötige ich dafür,
    nach der zwei Quanten zur selben Zeit an zwei Orten sein können.

    Nein, ich habe eine wesentlich einfachere Lösung gefunden.

    Eine Lösung die vollkommen ohne Mathematik auskommt.

    Wer will die Antwort wissen.
    Die Antwort ist Verhältnismässigkeit.
    Vor Jahren schon diesem Blog mitgeteilt.

    Schau dir die Architektur des Altertums an.
    Sie spiegelt Verhätnissmässigkeit.

  24. Gerd Zimmermann
    Juni 10, 2020 um 12:09 pm

    @ Empathie kann sogar sehr sehr schädlich für Ethikausbildung sein!😀

    Ups

    Was ist Ethik und was ist Empathie.

    Empathie ist das Einfühlungsvermögen, in was auch immer.

    Ethik ist die Vorstellung einer Gesellschaft.
    Wie auch immer geartet.

    Versuche es einmal mit Kant.

    Ethik und Emulationen sind Geschwister.
    Sie kennen keine Empathie.

  25. Tulacelinastonebridge
    Juni 10, 2020 um 1:33 pm

    F1 Weltmeister & Unternehmer @Nico Rosberg mit Sadhguru
    .

    Sadhguru Deutsch

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: