Startseite > Erkenntnis > Gott im Außen und Innen erkennen

Gott im Außen und Innen erkennen

Mein höchster Wunsch ist, den Gott, den ich im Äußerem überall finde, auch innerlich, innerhalb meiner gleichermaßen gewahr zu werden.

Johannes Kepler

Ich habe dieses Problem folgendermaßen gelöst:

Meine objektive Vorstellung von Gott ist das ganze physikalische Universum.

Meine subjektive Vorstellung von Gott kann ich nur in mir selbst finden.Sie ist weder übertragbar noch lehrbar.

Absolute Stille, innere Ruhe, völlige Dunkelheit, Bewegungslosigkeit.

Wer den Satz nicht verstanden hat, erhebe dich über deine Sinne, kann ihn vielleicht jetzt verstehen.

Unsere fünf Sinne gehören nur zur Aussenwelt.

Die Innenschau findet auf einer anderen Ebene statt, z.B. durch Meditation. Meditation ist der Wunsch, sich mit Gott zu verbinden. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Wie viele Menschen werden wohl Meditation betreiben, ohne zum Ergebnis kommen zu können. Ihnen fehlt die innere Bereitschaft, den Weg zu Gott bis zum Ende zu gehen.

Viele Religionen glauben an Gott und personifizieren ihn damit.

Niemand hat Jesus verstanden: „Macht euch kein Bild von Gott.“
Heute würde er sagen: „Macht euch kein Bild vom Bewusstsein.“

Euer Gerd Zimmerman

Feuer-Rose im tiefen Himmels-Blau heraus aus dem Dunkel-Grau – Bild: MiA
Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,
  1. Gerd Zimmermann
    November 18, 2020 um 5:43 pm

    Martin

    ziehe dir das einmal rein.
    Dein Ego versucht meinen Geist zu zensieren.
    Das wird nicht möglich sein, es zeugt nur von geistiger Unreife.

    • Martin Bartonitz
      November 18, 2020 um 11:10 pm

      „Wir sind alle Anerkennungsjunkies“

    • November 19, 2020 um 7:21 pm

      Hab´s mir grad angesehen.
      Jetzt auch meine… Empfehlung, Martin.

  2. Gerd Zimmermann
    November 20, 2020 um 9:03 am

    Von Natur aus sind wir keine Annerkennungsjunkies.

    Blicke mal auf indigene Völker.

    Und wenn hat uns unsere Gesellschaftsform dazu erzogen.
    Schneller höher weiter.
    Die Jagd nach dem schnellen Geld.
    Die Kollateralschäden dabei interessieren nicht.

    ES gibt nur ein Problem, wenn ich auf das Ende sehe.

    Nichts wird mehr so wie früher sein.
    Ein Traumtänzer wer glaubt wir kehren in die „Normalität“ zurück.

  3. Gerd Zimmermann
    November 20, 2020 um 9:47 am

    Es wird wohl einen Grund geben warum ich Schauberger und Tesla von
    Grund auf verstehe, was der Wissenschaft bis heute versagt bleibt.

    Die Betonung liegt auf von Grund auf.

    Ob elektrische Energie, Wassser oder Luft, alle Kräfte gehorchen nur
    einen Gesetz. Wenn dieses Grundlegende Gesetz verstanden wird gibt es
    keinen Energiemangel mehr.

    Energie vom Norden nach Süden zu pupen und umgekehrt macht keinen Sinn.
    Gut, sie wissen es nicht besser.

    Dieses wichtige Naturgesetz ist unbekannt, ausgewogener gegenseitiger
    Austausch.

    Unter wieviel Mühen werden verschiedene Stahlsorten zur Zwangsehe gezwungen.
    Rost kostet jährlich einen Milliardenaufwand.
    Würde man genauer hinsehen, die nichtrostende Eisensäule in Indie birgt
    kein Geheimnis, mann hat nur Material zusammengefügt das freiwillig eine Ehe eingeht
    unter Ausschluss von Sauerstoff.
    Wie, kann man hier im Blog nachlesen.

  4. Gerd Zimmermann
    November 20, 2020 um 8:27 pm

    Hat Jesus jemals gelebt ?

    Wer Geburtshelfer war, möge sich bitte melden.

    Die Wissenschaft glaubt Geburtshelfer beim Universum gewesen zu sein.
    Zumindest kann sie das Geburtsjahr dokumentieren.

    Wo im Universum befindet sich die Erde ?
    Wenn ich die Erde nicht als Mittelpunkt definiere, kann ich kein Alter bestimmen.

    Ansonsten bräuchte ich bei doppelter Lichtgeschwindigkeit 28 Mrd Jahre
    um die Information des verschwundenen Lichtes einzuholen.

    Für die Wissenschaft anscheinend kein Problem.

    Lass sie im Buddelkasten spielen.

  5. Gerd Zimmermann
    November 20, 2020 um 10:42 pm

    Martin

    ich habe Dir obigen Link bewusst geschickt um dich darauf Aufmerksam
    zu machen das meine Kommentare kein Gefasel sind.
    Seit dem ich hier schreibe versuche ich Achtsamkeit zu wecken.

    Ja, es gibt keine Materie.

    Dein Blog ist weltweit einzigartig weil hier erklärt wurde wie Materie entsteht.

    Von so viel Wissen wagt die Wissenschaft nicht einmal zu träumen.

    Was kommt nach Corona ?
    Im Link kann man es herauslesen.

    Wie wollen Militärs einen Krieg gegen einen unsichtbaren Gegner führen.
    Corona dient nur als Brandbeschleuniger. Es wird niemals einen Weg zurück
    zu alten Mustern geben.
    Wie oft hier gesagt nur zuhören oder verstehen will das niemand.

    Die Menschen schenken lieber ihrer Angst Aufmerksamkeit als ihre
    Aufmerksamkeit auf das Wesentliche zu richten.

  6. Gerd Zimmermann
    November 21, 2020 um 1:51 am

    Planet Wissen | Wissensmagazin
    Unsterblichkeit – die Zukunft des Alterns
    ARD-alpha

    11.07.2020, 14:00 Uhr

    59 Min
    Online bis 08.12.2022 Warum?

    In „Planet Wissen“ geben Wissenschaftler einen Überblick über den aktuellen Stand der Erforschung des Alterns und des Alters und geben Tipps, was wir jetzt schon tun können, um ein langes und gesundes Leben zu erreichen.

    Unsterblich sein – ein unerfüllbarer Traum? Nicht ganz. Unsterblichkeit haben Forscherinnen und Forscher zwar noch nicht zu bieten, aber am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn haben Forscher bereits Gene in Fliegen ausgeschaltet und damit deren Leben um 80 Prozent verlängert. Auf den Menschen übertragen wäre das eine Lebenswartung von 140 Jahren! Auch wenn Gene beim Menschen auszuschalten nicht so einfach ist wie bei Fliegen – ein Dresdner Arzt glaubt immerhin, eine Substanz gefunden zu haben, die diese Gene hemmt. Er hofft, dem Menschen damit eine längeres und gesundes Leben geben zu können.
    In „Planet Wissen“ geben Wissenschaftler einen Überblick über den aktuellen Stand der Erforschung des Alterns und des Alters und geben Tipps, was wir jetzt schon tun können, um ein langes und gesundes Leben zu erreichen.

    Die Wissenschaftler wissen gar nichts bis überhaupt nichts.
    Sie wissen nicht einmal woher Leben kommt.

    Das Leben ist unsterblich das was die Wissenschaft Leben nennt, ein Körper
    ist zyklisch.

    Du bist weder dein Verstand noch dein Körper. Du identifizierst dich nur damit.
    Der Körper ist einzig eine elektrische Maschine. Diese Maschine tut von sich aus
    überhaupt nichts. Erst wenn sie den Befehl zum Aufstehen bekommt
    wird sie dies auch tun. Aber ohne diesen Befehl tue dies tue das wird die Maschine
    vollkommen regungslos sein wie ein geparktes Auto.

    Wie lange will man noch forschen um diese Einfachheit der Dinge
    herauszufinden. Auf dem jetzigen Weg findet man überhaupt nichts heraus.

    Hier wäre ein radikales Umdenken die Voraussetzung dafür.
    Wer will schon alles Schulwissen oder sein Studium über Bord werfen was die
    Voraussetzung für neues Wissen schaft.

    Ich kenne niemanden, der Grund warum es so wenig Wissende gibt, es sind
    extrem wenige, unter Mrd einer.

    Nirmalo ist ein Wissender, braucht nur mal seinen Blog besuchen.

    Zwischen Martins Blog und seinen Blog liegen ungezählte Lichtjahre.

  7. Gerd Zimmermann
    November 21, 2020 um 9:54 am

    Wir alle haben eine Firewall um den Gedächtnisspeicher.
    In seltenen Fällen wird diese Mauer löchrig.

    Ich erinnere mich noch als wir uns auf das Abenteuer Materie freuten.
    Dann endlich stehe ich vor der Tür.
    Der Türsteher sagte zu mir, na dann Hals und Beinbruch.
    Ich antwortete ihn, ich werde es überleben.
    Dann der Sprung in eine Nebelwand…..Filmriss…..Geburt.

    Wer mutig genug ist alles bisherige Wissen hinter sich zu lassen
    wird sein Wahres „Ich“ finden.

    Das wahre Ich wird wissen das es nur scheinbar vom Ganzen getrennt ist.
    Das Paradies wurde nie geschlossen und kann auch nicht geschlossen werden.

    Für den Eintritt muss man vom Apfel der Erkenntnis kosten,
    uns lehrt man wenn man das tut wird man aus dem Paradies vertrieben und
    das Schlimme daran ist, die Menschen glauben das auch noch.

    Woher soll ich all „mein“ Wissen wissen wenn ich keinen Zugang zu Wissen hätte.

    Die Wissenschaft hat keinen Zugang zu Wissen, sonst würde sie Wissen wissen.

  8. Gerd Zimmermann
    November 22, 2020 um 3:56 pm

    Martin

    der Professor oben sagt, es gibt keine Materie, Materie ist eine Illusion.

    Hast Du mir jemals zugehört.

    Er sagt Materie besteht aus schwingenden Energieblöcken.
    Was der Professor nicht weiss, Energieblöcke schwingen nicht, sie scheinen
    zu schwingen.

    Vielleicht brauchst du noch ein paar Leben um der Wahrheit ins Auge blicken
    zu können.

  9. Gerd Zimmermann
    November 22, 2020 um 5:32 pm

    Martin

    warum können Energieblöcke nicht schwingen, weil es sich um eine
    vorgetäuschte schnelle Bewegung handelt.

    Eisen wird ja wohl schneller schwingen als Luft.
    Eisen und Luft bestehen aus der selben Substanz.
    Es gibt keine zwei Substanzen.

    Das wirst du verstehen wenn du weisst wie Materie „produziert“ wird.

    Gedanken können den Raum zu Materie implodieren lassen.
    Implosion wirkt gravitativ, aufbauend.
    Explosion löst Materie zum Raum hin auf.

    Implosion statt Explosion, Viktor Schauberger, schon einmal gehört den
    Namen. Ihr bewegt falsch.

    Deine Fachkollegen machen aus Unkenntnis alles falsch was sie falsch
    machen können.

    Würde man Energie aus der Gravitationskugel nutzen, basierend auf
    einer Energiesenke, wäre saubere Energie im Überfluss vorhanden.
    Die Natur würde ohne Zutun immer diese Senke speisen.
    Ein künstlicher Wirbel einmal in Gang gesetzt hört nicht auf zu saugen.

    Im Wirbel wirken immer zwei gegenläufige Polaritäten.
    Siehe Wirbelrohr das Wärme und Kälte erzeugt.

    Sie wissen zwar nicht warum, aber es funktioniert.
    Wie es funktioniert wurde schon vor Jahren hier erklärt.
    Man schafft minus 42 Grad für technologische Prozesse.
    es geht wesentlich tiefer würde man die Randbedingungen beachten.
    Welche Form und welches Material dazu notwendig ist, kann man
    hier im Blog nachlesen.

    Tiere benutzen Lichtantennen um Energie unter Wasser zu erzeugen.
    Du als Physiker interessierst dich für Corona, für mehr anscheinend nicht.

    Reicht ja auch.

  10. Gerd Zimmermann
    November 26, 2020 um 12:24 pm

    Dies wird sich wohl kaum jemand antun da ich mir sicher bin das niemand
    Wissen wissen will.

  11. Gerd Zimmermann
    November 28, 2020 um 8:17 am

    Weder die Wissenschaft, die Philosophie noch die Theologie haben jemals
    Fortschritte gemacht.

    Dies ist allerdings eine Notwendigkeit.
    Dies können allerdings nur extrem wenige Menschen erkennen.

    Der Sinn unseres Lebens hier auf der Erde besteht einzig darin uns zu erinnern
    WER WIR WIRKLICH SIND.

    Das ist nur auf der Erde möglich, dort wo die Materie am dichtesten ist.
    Wer hat schon die indischen Veden gelesen. Lesen und verstehen ist ein
    Unterschied wie Tag und Nacht.

    Der Mensch ist ein höchst spirituelles Wesen, nicht Lebewesen.
    Ein Lebewesen ist die Verkörperung oder Manifestation von
    Geist = Bewusstsein.

    Diese Erkenntnis ist die einzige Möglichkeit seine eigene Sterblichkeit
    zu überwinden. Und wiederum wissen die Inder seit Jahrtausenden darum.

    Dieses Wissen wird von der fortschrittlichen westlichen Welt unglaublich
    ignoriert.
    Äther und Gott weg erfinden sind die Fortschritte der heutigen Wissenschaft.
    Soviel Unwissen kann kein Mensch allein zusammenfegen.
    Dafür braucht es schon allerhand Spezialgebiete dafür, ich nenne sie
    Fachidioten. Weil, sie können das Ganze schon lange nicht mehr sehen.

    Mein Lieblings-beispiel, ich kann MMS nicht erkennen wenn ich es aus dem
    Kontext herausreisse.

    Ein Neurologe wird nicht herausfinden das ein Gehirn nicht denkt.
    Gedanken sind etwas immaterielles also können Gedanken nicht an
    Materie gebunden sein. Das wird ein Neurologe bis zum Tag des jüngsten
    Gerichts bestreiten, auch wenn er nicht erklären kann wie unbelebte
    Atome anfangen sollen zu Denken.
    Wie das funktioniert kümmert ihn ein Scheissdreck.
    So ergeht es allen Wissenschaftstheorien, sie beobachten Bewegung,
    Stille kann man nicht beobachten, und ziehen irgendwelche empirische
    Erkenntnisse daraus.

    Interessant wäre doch wie Bewegung überhaupt entsteht.
    Diesen Term klammert man einfach aus, bis man zur Erkenntnis kommt
    das man damit Gott aus seiner Schöpfung ausgeklammert hat.

  12. Gerd Zimmermann
    November 28, 2020 um 8:45 am

    Es gibt keine Zeit, Zeit wurde einzig erschaffen um die Logik des Menschen
    am laufen zu halten.

    Einstein beschäftigte sich intensiv mit der Zeit, vergebens, denn er konnte das
    Wesen der Zeit nicht erkennen.

    Es gibt nur das Jetzt, diesen einen einzigen Augenblick.
    Daraus ergibt sich zwangsläufig das alles gleichzeitig passiert.

    Der Verstand des Menschen kann das nicht fassen, er würde auf der Stelle tot
    umfallen würde er erkennen das er in der Vergangenheit, dem Jetzt und der
    Zukunft gleichzeitig existiert und das ganz ohne Zeit.

    Zeit ist ein Kunstgriff der Natur damit nicht alles gleichzeitig passiert
    steht wie oft hier im Blog geschrieben?

    Entweder waren da alle in den Ferien oder sie haben es einfach überlesen
    ohne sich einen einzigen Augenblick Gedanken darüber zu machen.

    Und das nennt sich dann Fortschritt, wo denn, ich kann keinen sehen.

    Solange der Mensch nicht versteht wie die Schöpfung funktioniert macht
    er keine Fortschritte.In diesen Fall wäre der Fortschritt ein Rückschritt,
    eine Erinnerung im Voraus.

  13. Gerd Zimmermann
    November 29, 2020 um 9:18 am

    Eine Sonntagsgeschichte die man poetischer nicht erzählen kann.
    Die Kern-aussage trifft mein Weltanschauung, nur fehlt bei mir halt die Poesie.

  14. Gerd Zimmermann
    November 30, 2020 um 6:35 am

    Wer sich das hier empfohlene antut wird sich sehr, sehr stark von der
    breiten Masse unterscheiden.

    Mehr muss man nicht wissen.
    Man kann zwar noch mehr wissen aber dann ist man jemand unter Mrd
    der es wagte bis an die Schwelle des Seins zu gehen.

    Alle Wahrnehmungsfilter kann man nicht ausblenden obwohl ich mir da
    nicht sicher bin, denn man kann das Universum in Nullzeit verlassen
    und wird festdellen das jenseits der Grenzen des Universums nur noch
    pures Bewusstsein „anzutreffen“ ist.

    Mit diesem Bewusstsein kann man sich nicht „vereinigen“ denn Gott kann
    man nicht heiraten, aber bei der Rückkehr ins physikalische Universum
    wird man wissen wie es aufgebaut ist und wie es funktioniert.
    Man wird wissen das Materie nicht aus unterschiedlichen Substanzen
    aufgebaut ist, da es nur eine Substanz gibt mit der es möglich ist ein
    Universum zu erschaffen.

    Wie diese Möglichkeit möglich wird wurde schon vor Jahren hier im Blog
    bekanntgegeben.
    Nur interessiert es keinen Menschen warum und wofür er sich auf der
    Erde aufhält.
    Der Grund ist einfach, um sich zurück zu erinnern wer er wirklich ist,
    der Mensch.
    Der Mensch ist nicht seine sterbliche Hülle und schon gar nicht sein
    begrenzter Verstand, den Wissenschaftler im Gehirn vermuten.
    Wenn das Gehirn überhaupt etwas ist dann maximal eine physikalische
    Festplatte mit stark begrenzten Speichervolumen.

    Die Software, etwas immaterielles ist nicht auf dieser Festplatte
    hinterlegt.
    Das ist der Grund warum die Wissenschaft bis heute kein Wissen hat.
    Sie suchen und forschen am falschen Ort zur falschen Zeit.

    Newtons Apfel muss nicht zu Boden fallen, aber man hat sich darauf
    geeinigt das er es tut.
    Ein Apfel kann genauso gut levitieren wie UFOs es tun oder in den Raum
    fallen.

    Der ist ein wahrer Wissenschaftler der herausfindet nach welchen
    Gesetzen dies möglich ist, Martin.

    ABER

    dafür muss man kein Wissenschaftler sein.

  15. Gerd Zimmermann
    November 30, 2020 um 8:33 am

    Der Weg zu Wissen kann nur über Gott gefunden werden,
    niemals über die Wissenschaft.

  16. Gerd Zimmermann
    Dezember 2, 2020 um 9:31 am

    Eure Ängste und Sorgen halten euch davon ab euch mit dem Wesentlichen
    zu beschäftigen.

    Das was im Äusseren geschieht ist euch wichtiger als auf eure innere Stimme zu
    hören.
    Eure innere Stimme ist eure Intuition. Diese Intuition ist eure unsichtbare
    Nabelschnur zu Gott.
    Das was auf physikalischer, materieller Ebene geschieht lässt euer inneres
    Sein vollkommen unberührt.
    Ihr seid unsterbliche Wesen. Ihr versteht den Tod nicht als einen nicht endenden
    Neuanfang. Der Tod ist für euch etwas endgültiges. Somit habt ihr das Leben
    nicht verstanden.

    Leben entsteht nicht, das Leben ist, ein immer währender Zyklus.
    Ohne Anfang und ohne Ende.

    Du erschaffst dir deine Realität durch deine Gedanken.
    Gedanken können sich manifestieren.

    Euer kollektives Unterbewusstsein hat Corona manifestiert und ihr findet
    es so spannend dass das Thema um den ganzen Globus zieht.

    Corona kann jetzt, augenblicklich zu Grabe getragen werden, ihr wollt es nicht,
    womit solltet ihr euch denn danach beschäftigen.

    Wie wär es einmal zur Abwechslung sich mit dem Sinn des Lebens zu beschäftigen.

    Das Leben hat wesentlich mehr zu bieten, viel mehr Möglichkeiten sich zu
    entfalten als es jetzt wahrgenommen wird.

    Jedem das Seine, ein Satz der deine Möglichkeiten beschreibt.
    Wenn du deine dir dargebotenen Möglichkeiten nicht erkennst und als Folge
    auch nicht nutzt, trifft jedem das Seine vollkommen zu.

    Corona bekommt jeder serviert, der Corona bestellt.
    Bestellst du Wissen auf dem Silbertablett wird es dir nicht gereicht werden.
    Es wäre Wissen das an keiner Universität der Welt gelehrt wird.

    Dieses Wissen ist aber in dir zu finden, wenn du bereit bist Wissen zu
    empfangen.
    In diesem Punkt gleicht die Menschheit einer Krabbelgruppe, gerade einmal
    die Primaten verlassen, in dem Glauben sie stammen von den Affen ab.

    Leben evolutiniert nicht zufällig, es folgt einen exakt festgelegten Plan,
    so wie Planeten ihrer exakt festgelegten Umlaufbahn folgen.

    Eine Umlaufbahn kann man berechnen, aber nicht wie sie entstand.

  17. Gerd Zimmermann
    Dezember 3, 2020 um 3:06 am

    Nichts fürchtet der Mensch so sehr wie absolute Dunkelheit, Stille und
    Bewegungslosigkeit.

    Er wird sich immer von Äusserlichkeiten ablenken lassen.
    Lärm und Bewegung faszinieren ihn.

    Hier könnte die Innenschau der Meditation Abhilfe schaffen.
    Die Suche nach den unbewegten Beweger.

    2400 Jahre nach Platon versteht kein Nobelpreisträger für Literatur
    das er mit dem Höhlengleichnis an erster Stelle gemeint ist, gefolgt von allen
    anderen Höhlenmenschen, was im Prinzip auf den Rest der Menschheit
    zutrifft.

    Die Menschheit hat ihre Höhle noch nicht verlassen, sie fürchtet sich vor dem Licht.

    Über die Lichttheorie ist die Wissenschaft noch nicht hinausgekommen.
    Sie wissen nicht was Licht ist und wie es entsteht.

    Martin hätte sich das Geld für das Buch: Das Geheimnis des Lichtes sparen
    können.
    Es führte zu keinerlei Erkenntnis geschweige denn zu Wissen.

    Will man Licht verstehen, muss man vorerst herausfinden was die Licht-
    losigkeit, absolute Dunkelheit bedeutet.

    Das Licht der Sonne in seine Spektralfarben zu zerlegen ist da wenig hilfreich.

    Mehr ist noch nicht passiert. Selbst das einfache Doppelspaltexperiment
    wird von der Physik nicht verstanden.

    Wie will man da den Hintergrund, die Notwendigkeit, von Corona
    herausfinden.

    Die Menschheit besucht seit einer Woche die Krabbelgruppe.
    Vor tausenden von Jahren hatte die Menschheit einmal ein sehr hohes
    Niveau.
    Sie wusste das man Pyramidenquater nicht mit Kupfermeissel und
    Holzhammer plan schleifen kann.

    Das hat unsere Wissenschaft bis heute nicht verstanden.

    Ein Werkzeug das Granit sägt mittels Diamanten verschwindet nicht nach
    dem Bau von Pyramiden.

    Man weiss schlichtweg nicht wie die Pyramiden errichtet wurden.
    Das würden aber die Experten niemals zugeben und so jagt eine wilde
    Theorie die andere.

    Nennt sich das wirklich Fortschritte machen ?

  18. Gerd Zimmermann
    Dezember 3, 2020 um 10:54 am

    Der unbewegte Beweger ist alles was existiert.
    Er, besser ES ist der Ursprung für das was wir Leben nennen.
    Es schafft die Zyklen des Lebens, die Bewegung von Galaxien.

    Das einzigste was sich im Universum jemals bewegt hat sind die Gedanken.

    Die Gedanken erschaffen die Illusion von bewegter Materie.
    Gedanken können sich manifestieren.

    Das alle Menschen den Mond oder ein Universum wahrnehmen können liegt
    daran das wir uns von unserer Urquelle nicht abnabeln können.

    Raum und Zeit sind die Bühne des Lebens. Dieses Bühnenbild ist
    ausnahmslos allen Lebensformen vorgegeben. Unveränderbar.

    Fragen wir doch die Wissenschaft: Wie entsteht Raum und Zeit ?
    Betretenes Schweigen im Walde der Wissenschaft.
    Sie wissen es schlichtweg nicht. Woher auch.

    Der unbewegte Beweger kann gleichzeitig an allen Punkten des Raumes sein.
    Ein Mensch kann auch gleichzeitig in der Vergangenheit und der Zukunft sein,
    und zwar dann wenn er sich in einer beliebigen Zeit gleichzeitig manifestiert.

    Die Quantentheorie beschäftigt sich mit der Unschärfe von Quanten.
    Sie können gleichzeitig an verschiedenen Orten auftreten.

    Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Um die Quantentheorie verstehen zu können
    muss man die Schöpfung verstehen.
    Die Schöpfung ist leicht zu verstehen, jedes interessierte Kind kann sie
    verstehen.
    Wenn ich Materie und deren Bewegung als Physiker studiere und empirisch
    beobachte, sagt diese Beobachtung noch absolut nichts über den Ursprung
    von Materie aus.

    Ein Pferd von hinten zu besteigen ist mühsamer als es von vorne zu probieren.

    Wenn man die Ursache einer Erscheinung kennt, kann man Materie auch
    manipulieren. Das nennt man dann unerklärbare Phänomene.
    Es gibt keine unerklärbaren Phänomene.

    Selbst das Phänomen des Bewusstseins ist erklärbar.

  19. Gerd Zimmermann
    Dezember 3, 2020 um 3:12 pm

    https://www.spektrum.de/lexikon/optik/lichttheorien/1867

    Wir schreiben das Jahr 2020 und die Wissenschaft weiss nichts über Licht.
    Gut ein paar Theorien.
    Wo bleibt da der Fortschritt ?

    Licht reist nicht, da könnte man sich auch hinstellen und behaupten das
    unbelebte eines Tages anfängt zu denken.

    Wasser hat zwar ein Gedächtnis aber es denkt nicht.
    Das liegt daran das Wasser und Bewusstsein Hand in Hand gehen.

    Licht beschleunigt nicht auf Lichtgeschwindigkeit.
    Licht als Teilchen könnte niemals die Sonne verlassen da die Gravitation das
    Licht ins Sonnenzentrum zwingen würde.
    Licht als Welle kann auch nicht reisen da jede Welle ein Trägermedium benötigt.

    Ein Physiker darf sich solche Fragen niemals stellen, sonst müsste er
    augenblicklich das Handtuch werfen und seinen Hut an den Nagel hängen.

    Dabei rede ich noch nicht einmal von Grundlagenforschung.
    Z.B. wo war die Masse des Universums vor dem Urknall.

    Man kann 1 kg Eisen verdampfen, allerdings verschwindet das kg Eisen
    dabei nicht, denn dieser Prozess ist reversibel.

    Meerwasserentsalzungsanlagen sind extrem kostspielige Anlagen, dabei kann man
    auch Salzwasser in alle seine Bestandteile zerlegen und beliebig wieder
    zusammensetzen.
    Das funktioniert auch mit Luft.
    Das liegt ganz einfach daran das es keine zwei Substanzen gibt.
    Es ist einzig eine Frage der Zusammensetzung verschiedener Schwingungen.

    Mit Luft kann man nicht nur Textilstoffe schneiden.
    Beton oder Stahl lässt von Luft wie Butter schneiden.

    Es stand schon einmal in diesen Block, erhöhe die Schwingung von Luft
    in Oktav-tönen.
    Man muss nur den Oberton, die Oberschwingung von der anderen entkoppeln.
    Noch nie etwas von Kompensatoren gehört.

    Genauso einfach ist drahtlose Energieübertragung wenn Kathode und Anode
    fachmännisch getrennt werden.

    Ich habe noch zig Nobelpreise in petto, nur interessiert mich kein
    Nobelpreis.

    .

  20. Gerd Zimmermann
    Dezember 3, 2020 um 6:41 pm

    Ihr habt andere Sorgen als euch mit Hegel zu beschäftigen.
    Die Welt ist Geist.

    Euer Geist beschäftigt sich mit Corona und was der Mainstream neues darüber zu
    berichten hat.
    Das saugt ihr auf, egal was euch der Mainstream berichtet.
    Euer Focus sieht nur noch Weltverschwörer die es garn nicht gibt.
    Wie sollen sich aus unbelebter Materie sogenannte Weltverschwörer
    evolutionieren.

    Der Glaube dass das Denken im Gehirn stattfindet ist ein Irrglaube.
    Das Denken kommt von ausserhalb eures Körpers zu euch und ihr glaubt ihr
    könntet eigenmächtig Denken.

    Glauben ist nicht Wissen.

Comment pages
1 4 5 6
  1. No trackbacks yet.

Schreibe eine Antwort zu Gerd Zimmermann Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: