Startseite > Erkenntnis > „Von der Göttlichkeit sind wir weniger weit entfernt, als vom eigenen Herzschlag“

„Von der Göttlichkeit sind wir weniger weit entfernt, als vom eigenen Herzschlag“

Walter Russell
Foto: Wikipedia

Es ist mir ein Anliegen, dem verbreiteten Missverständnis entgegenzutreten, nach dem man zum Genie geboren wird. Mit „Genie“ meine ich eine Bewusstseinsqualität, wie sie so herausragende Genies wie Rubens, Leonardo, Tizian und Raphael besaßen; Philosophen wie Sokrates, Platon, Mark Aurel, Laotse und Konfuzius; Mystiker wie Buddha, Moses, Mohammed, Baha’u’llah und der größte Mystiker aller Zeiten, Jesus von Nazareth. Dann haben wir noch unsere modernen Genies wie Beethoven, Mozart, Chopin, Rachmaninow, Paderewski, Edison, Marconi, und ihresgleichen, wie sie insgesamt in den Jahrtausenden der Weltgeschichte nur allzu selten sind. Nichts ist in der Menschheit seltener als ein Genie. Unter Hunderten von Millionen gibt es eines. Wir können die Geschichtsbücher durchforsten und sie zählen. Sie passen alle zusammen auf eine sehr kleine Seite; und von diesen wenigen Einzelnen rührt die Kultur der Menschenrasse und ihre Auferstehung aus dem Dschungel her. Sie bilden unseren Pfad zu unserem höchsten Gipfel.

Walter Russell


Einerseits ganz schön, diese Schwärmerei, aber auch ein bisschen schräg.
Wir alle haben unser Potenzial. Das bereits vorhandene plus das zu entfaltende.
Wer bewusst sein Leben lebt oder liebend und staunend die Zeit verbringt, wird nicht in den Schlagzeilen und erst recht nicht in den Geschichtsbüchern erscheinen.
Das Genie wird überbewertet.

Der Bewunderung ihres Vermögens und der Dankbarkeit ihnen selbst gegenüber schließe ich mich gerne an, aber nicht der Überhöhung. All diese Genies haben getan, was sie konnten – mehr nicht.

Buddha zum Beispiel ist der größte Versager aller Zeiten. Was hat er nicht alles auf die Beine gestellt, um den Durchbruch zu erreichen. Nichts hatte funktioniert. Erst als er sich geschlagen gab, sich ermüdet unter einen Baum setzte und alle Ziele fallen ließ…

Und dass Jesus „der größte Mystiker aller Zeiten“ gewesen sein soll, ist Quatsch. Allein schon deshalb, weil der Walter dann ebenfalls mindestens (!) der größte Mystiker aller Zeiten gewesen sein müsste, um den „Grad der Erleuchtung“ aller Mystiker beurteilen zu können. – Als gäbe es hier ein Ranking!

Auch „die Größten aller Zeiten“ kochen mit Wasser und setzen ihre Hucken. Wohl kaum jemand von ihnen hat sich selbst für größer gehalten als seinen Nächsten. Denn die eigenen Fähigkeiten werden nicht als „besonders“ erlebt, sondern als „normal“, als unspektakulär.

Wir alle können malen, modellieren, singen, tanzen, musizieren und forschen. Wir können (wenn wir uns die Erlaubnis geben) frei denken und vorurteilsfrei beobachten und von der Göttlichkeit sind wir weniger weit entfernt, als vom eigenen Herzschlag.

Schönen Sonntag! 🌼
Euer Nirmalo

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: ,
  1. Juli 24, 2020 um 10:20 pm

    Wer hat die Monolithen auf die Osterinseln gestellt.

    Fragen wir Martins Fachkollegen

    und dann,
    warum gucken sie sich nicht an.

    Noch nie darüber nach gedacht ?

    Wofür auch.Tula.

  2. Gerd Zimmermann
    Juli 25, 2020 um 4:12 pm

    Der leere Raum ist leer.

    Es interessiert es den leeren Raum einen Scheissdreck wieviel Zeit
    im leeren Raum vergeht.

    Kannste Martin fragen, er bekam einen Hut dafür.

    Der leer Raum ist einfach nur leer.

    BIS,

    ja BIS

    es urknallt.

    Hübsch, oder.

    Dann konnte der leere Raum Lichtstrahlen verformen,
    durch Gravitatation,
    weshalb wir heute noch keine klaren Bilder sehen können.

    Klar, verbogen durch die Schwerkraft.

    Wie kommen die Dinger in den leeren Raum.

    Ist ja nur eine Urknalltheorie,
    oder, Martin,

    theoretisch schon Doktor.

    Theoretisch kann auch MMS heilen.

    Wenn man richtig mixt, theoretisch.

  3. Gerd Zimmermann
    Juli 25, 2020 um 6:26 pm

    Martin

    Du bist doch klug,
    oder nicht.

    Lass mal die Weltverschuldungsuhr ticken.

    Und dann, kluges Kerlchen,
    wie viele Bäume muss man fällen um diese Uhr zu stoppen,

    Nur mal so, Geld muss man ja drucken oder virtuell in der Schweiz bunkern.

    Virtuell in der Schweiz bunkern, gute Idee,
    wenn die Notstroaggregate nicht ausfallen,

    was sie allerdings längst getan haben, nur hat es noch niemand bemerkt.

    Wie auch, Martins Fachkollegen und Friedensforscher arbeiten
    mit Hochdruck daran.

  4. Gerd Zimmermann
    Juli 26, 2020 um 6:43 am

    Unsere Sonne ist etwa 4,5 Mrd Jahre alt.

    Wer war damals im Kreissaal dabei als die Sonne geboren wurde ?

    Kein Swami, Tula und kein Wissenschaftler, Martin.

    Aber das Universum ist halt 13,87 Mrd Jahr alt.

    Woher will man so etwas wissen ?

    Niemand war dabei.
    Grimms Märchen lesen sich dagegen wie eine Kuschelstunde.

    Und die Augsburger Puppenkiste bildet die Bühne.

    Wie können Menschen an Dinge glauben die sie nie überprüfen können.

    Lieber Martin, reise einmal 14 Mrd Jahre zurück und überprüfe
    die Urknalltheorie.

    Schwierig, so ein Gerd Zimmermann, der nachfragt.
    Und man keine Antwort, usw.

    Da könnte man ja auch, in dieser Zeit, MMS mixen.
    Sorry, Manfred, aber deine Krankheit ist psychosomatisch.

    Und zwar chronisch.
    Ob MMS oder Novartis, es werden nur Symptome ausgeblendet.

    Niemals die Ursache.

    Dir Ursache deiner Erkrankung kennst Du besser als ich.
    Schliesse deine alten Baustellen.

    Oder mache was du willst.

    Mixen zum Beispiel.

    • Juli 26, 2020 um 2:39 pm

      Gerd: „das Universum ist halt 13,87 Mrd Jahr alt. Woher will man so etwas wissen ? Niemand war dabei“

      Man weiß natürlich nichts. Die Mutmaßungen der derzeitigen Wissenschaft werden – kollektiv als Wahrheit fehlinterpretiert – eins zu 1 übernommen.

      Man glaubt, die Methoden der Datensammelstelle Wissenschaft sei die beste aller Welten. Als seien sie mit der höchstmöglichen Intelligenz und fehlerfrei gestaltet. Also darf und muß den Ergebnissen geglaubt werden.

      Zweitens hat der Einzelne wenig Möglichkeit, die Dinge selbst zu überprüfen.

  5. Gerd Zimmermann
    Juli 26, 2020 um 8:28 am

    Nietsche hinterfragt wenigstens ETWAS

    Matin hinterfragt nicht 14 Mrd Lichtjahre,
    obwohl es sinnvoll wäre,

    denn was war 14 Mrd Lichtjahre vor den 14 Mrd Lichtjahren.

    Ich weis, Martin, keine Antwort ist auch eine Antwort.

    Und was war vor 226 Mrd Lichtjahren ?

    Ups, peinliche Frage.

    So weit hat die Wissenschaft noch nicht zurück gerechnet.

  6. Gerd Zimmermann
    Juli 26, 2020 um 10:33 am

    Er sagt mir mehr als drei Swamis gleichzeitig.

  7. muktananda13
    Juli 26, 2020 um 11:43 am

    Sprechen und Schreiben sind gut, aber nur wenn zuerst die Idee der erhaltenden Botschaft richtig an- und ausgedacht wurde.
    Es bleibt nur eine geistige Stagnation jener Zustand des bloßen Erzählens über Göttlichkeit und Spiritualität, Göttlichkeit, die immer durch dreidimensionale Verkörperung vergessen wurde. Diese Zwei- Göttlichkeit und /oder Spiritualität- haben nur Eines zu bedeuten: Erinnerung.

    SICH ZU ERINNERN INFOLGE DES ERLEBENS, DER DIREKTEN ERFAHRUNG ALS BEWUSSTSEIN.

    Bewusst wird man nicht durchs Erzählen und Denken übers Bewusstsein oder Bewusst-Werden. Bewusst Werden heißt, Zeit und Raum zu transzedentieren. Wenn das Absolute Bewusstsein das Relative Bewusstsein transzendiert, so ist findet statt das Phänomen geistiger Erleuchtung. Das heißt wiederum, sich als pures, ursprüngliches, unteilbares Bewusstsein, bar jeder Person und Bewegung, zu erleben.

    NUR EINES IST TATSÄCHLICH WERT: DAS BEWUSSTSEIN SELBST.

    Hochschwingende Ideen und Sprüche darüber können nur als Inspiration dienen.
    Und schließlich die Göttlichkeit ist niemals entfernt. Das ist nur Einbildung. Nur Dogma. Gott ist alles, einschließlich du, ich, sie. Es gibt nichts, was nicht Gott ist. Denn Nichts gibt`s nicht. Das ist reines Dogma. Dogmatischer Glaube. Das ist es, was das größte geisitge Hindernis darstellt. Das ist es, was dem Bewusstsein im Weg steht: der eigene Glaube, getrennt zu sein. Das Bewusstsein ist allmächtig- und auch im anderen Sinne. Es reicht aus, nur daran zu glauben, dass es getrennt ist- und augenblicklich wird es! Das ist der eigentliche Schöpfungsakt!

    ALLES EINES, OHNE EIN ZWEITES.

    ES GIBT REAL NUR EINHEIT.

    ALLES ANDERE IST ILLUSION, IST MAYA, IST NUR UNBEWUSSTE TÄUSCHUNG.

    Alle Wesen und Universen sind ein Phantasm, ein Gebilde des Bewusstseins. Ein Traum. Ein multidimensionaler Film.
    DAS muß man gesehen haben!

    Das beste Werkzeug bleibt hierzu Meditation.

    https://crisgeoblog.wordpress.com/2020/07/26/tagesspruch-174/

  8. muktananda13
    Juli 26, 2020 um 11:45 am

    Solange das Bewusstsein aus der Eischale des Denkens nicht ausschlüpft, bleibt ein ungeborenes Küken.

  9. Gerd Zimmermann
    Juli 26, 2020 um 3:16 pm

    @ Zweitens hat der Einzelne wenig Möglichkeit, die Dinge selbst zu überprüfen.

    Wie kommst Du darauf, ich habe die Notausgänge im Universum drei mal
    gezählt. Es gibt keine.

  10. Gerd Zimmermann
    Juli 27, 2020 um 11:58 am

    @ Solange das Bewusstsein aus der Eischale des Denkens nicht ausschlüpft, bleibt ein ungeborenes Küken.

    Was war zuerst, das Huhn oder das Ei ?

    Das Ei ist das Huhn.

    Wer hat das Bewusstsein geboren.

    Es ist aus sich selbst heraus.

    Deshalb hat noch niemand die Frage beantwortet, was war vor dem Urknall ?

    Bewusstsein, Energie, Energie ist etwas immaterielles.
    Dann kommt die Transzendenz.
    Die Sinneswahrnehmung und Materie ist Teil der Illusion.

    Das hat Kant gut erklärt, aber kein Professor kann das lesen,
    sonst wäre er ja nicht Professor geworden.

  11. Gerd Zimmermann
    Juli 27, 2020 um 12:04 pm

    @ SICH ZU ERINNERN INFOLGE DES ERLEBENS, DER DIREKTEN ERFAHRUNG ALS BEWUSSTSEIN.

    Ich kann mich nicht an Bewusstsein erinnern.
    Das ist unmöglich.
    Ich kann aber um Bewusstsein wissen.

    Das nannte Guido hier eine Erinnerung im voraus.

    • Juli 27, 2020 um 5:35 pm

      Gerd: „Ich kann mich nicht an Bewusstsein erinnern. Das ist unmöglich.“

      Ja, nicht einmal die Bewußtheit ist selbst erinnerbar. Beispiel Meditation: Die Phasen von Verstandes-Aktivität sind bruchstückhaft erinnerbar, aber nicht die der Stille.

      .
      Gerd: „Ich kann aber um Bewusstsein wissen.“

      Ja – ohne Beweismöglichkeit
      und ohne Erklärmöglichkeit.

      .
      Gerd: „…eine Erinnerung im voraus“

      Was hat das Bewußtsein mit Ideen wie Zukunft und Vergangenheit zu tun?

      Das Bewußtsein kennt nur eine „Zeit“. Die beiden
      anderen sind unser Ding hier… in dieser Frequenz

  12. Gerd Zimmermann
    Juli 27, 2020 um 1:12 pm

    @ Man weiß natürlich nichts. Die Mutmaßungen der derzeitigen Wissenschaft werden – kollektiv als Wahrheit fehlinterpretiert – eins zu 1 übernommen.

    Man glaubt, die Methoden der Datensammelstelle Wissenschaft sei die beste aller Welten. Als seien sie mit der höchstmöglichen Intelligenz und fehlerfrei gestaltet. Also darf und muß den Ergebnissen geglaubt werden.

    Zweitens hat der Einzelne wenig Möglichkeit, die Dinge selbst zu überprüfen.

    Nirmalo

    In der Kirche oder den Religionen giaubt man auch an Gott.
    Sogar Kriege werden geführt,
    darum, wer nun der richtige Gott sei.

    Beispiel : Hitler und Stalin.

    Unser Astronaut Gerst schafft es auf 400 km Höhe.
    Die Amerikaner schafften es mit einen Rechenschieber bis zum Mond.
    Dank Adam Ries.

    Alle Achtung.

    Achtung vor allem wegen des Rückweges,
    ohne Rückstartrakete, ohne Verbrennungssauerstoff usw.

    Die Jungs konnten einfach nur verdammt lange die Luft anhalten.

    @ Man weiß natürlich nichts. Die Mutmaßungen der derzeitigen Wissenschaft werden – kollektiv als Wahrheit fehlinterpretiert – eins zu 1 übernommen.

    Erkläre das einmal einen Prof Dr Dr irgendeines Wissenschaftsfachgebietes.

    Er hat es soweit gebracht ohne das Geringste zu wissen.

    Wenn er herausfindet, man kann mit einen Mühlstein um den Hals
    durch den Ärmelkanal schwimmen, erntet er noch wissenschaftliche
    Bewunderung.

    @ Man glaubt, die Methoden der Datensammelstelle Wissenschaft sei die beste aller Welten.

    Na klar.
    Und dann rechnet ein Computer aus, dass es vor 13,87 Mrd Lichtjahren
    geurknallt hat.
    Der Clou, sie liefern uns gleich die Bilder dazu.

    Also life sozusagen.

    Das nenne ich einmal pfiffige Berichterstattung.

    @ Als seien sie mit der höchstmöglichen Intelligenz

    Intelligent ist die Intelligenz zu erkennen.
    Was aber auch nur dem Höhlengleichnis etwas näher kommt.

  13. Gerd Zimmermann
    Juli 27, 2020 um 6:14 pm

    @ Gerd: „Ich kann aber um Bewusstsein wissen.“

    Ja – ohne Beweismöglichkeit
    und ohne Erklärmöglichkeit.

    Gut.
    Einverstanden.

    Der Papst kann Gott weder zeigen noch erklären.
    Er wird aber von Mrd Menschen angehimmelt.

    Einstein wird von den Halbgöttern der Wissenschaft angehimmelt.
    Kein Halbgott hat je die Weltformel ausgerechnet.

    E gleich mc2

    Das wäre Martin auch zu primitiv, sich mit solchen Nichtigkeiten
    abzugeben.

    Es gibt schliesslich wichtigeres zu tun.

    Z.B. die Ablenkung der Schwerkraft im leeren Raum zu berechnen.

    Das nenne ich doch einmal eine Lebensaufgabe.

    Unterliegt Licht der Gravitation ?
    Eine Lichtwelle jedenfalls nicht.

    Oder Martin,
    wenn ja, berechne einmal den Krümmungsradius von Gravitation
    anhand der Masse.

    Sollte Sommersemester von Physik sein.

    Oder.

    Wie, vergeht dir schon wieder das Grinsen.

    Kein Wunder Nirmalo.
    Man sollte niemals einen Finger in eine offene Wunde legen.

    .

  14. Gerd Zimmermann
    Juli 27, 2020 um 8:05 pm

    Gut,
    ich bin kein Magier, Esoteriker der Elektrizität, wie Nikola Tesla,

    aber ich verstehe in Klartext, was Nikola Tesla uns mitzuteilen-hatte.

    Einiges mehr als ein Swami, Tula.

    Elektrizität bewegt und sie lässt sich auch bewegen.

    Dafür muss man nur wissen, wie Elektrizität vor dem Urknall entsteht.

    Das hätte das okkulte Hitlerdeutschland gern gewusst.

    Sie suchten im Himalaja nach uralten Wissen.und haben es
    Gott sei Dank nicht gefunden.

    Okkultes Wissen ist esoterisches Wissen,
    aber wer weis das schon.

    .

  15. Gerd Zimmermann
    Juli 29, 2020 um 8:31 am

    Wenn Du das Universum verstehen willst, dann denke in Kategorien wie Energie, Frequenz und Vibration!

    Nikola Tesla (1856-1943), Erfinder, Physiker und Elektroingenieur

    Kluger Mann, dieser Nikola.
    Nur kann diesen Satz fast niemand verstehen.

    Energie, Frequenz und Vibration ist einzig im Bewusstsein zu finden.
    Das Universum ist einzig ein Spiegelbild des Bewusstseins,
    es existiert nicht wirklich.

    Die Wirklichkeit ist Bewusstsein.
    Die Realität ist das scheinbar existierende physikalische Universum.

    Um das verstehen zu können muss man das materielle Weltbild ablegen.

    Ein Weltbild ändert man nicht über Nacht.

    Das Bewusstsein ist auf der Reise und mit ihm wir.
    Wir alle und alles sind Integral dieses einen Bewusstseins.
    Wenn das verstanden wird, herrscht Weltfrieden.

    Corona ist doch nichts anderes als ein Hinweisschild auf dem Weg.

    Der Weg ist das Ziel.

    Ein sehr kluger Spruch wenn man versteht was er bedeutet.

    Eines Tages, so war hier im Blog zu erfahren, wird das Universum
    für einen kurzen Augenblick verschwinden.
    Na und ?
    Danach „urknallt“ es eh wieder.

    Wissen ist begrenzt, denn alles Wissen ist gewusst.
    Der einzigste Grund warum die Natur zyklisch ist, denn
    das Universum selbst ist zyklisch.

    Genau so der Mensch, der nichts davon weis.
    Es sei denn er hat die geistige Reife erreicht und hält Geist Hygiene.

    Was wohl den wenigsten gelingt, denn die Verlockungen der scheinbaren
    materiellen Welt sind zu gross.

    Der Mensch wird immer in einer materiellen Welt leben.
    Denn existiert diese nicht, ist das Bewusstsein mutterseelen allein.
    Und das wäre nicht lustig.

    Begegnen sich zwei Menschen, begegnen sie sich selbst,
    nur sie wissen nicht darum.

    Man kann aber darum wissen.

    Suchet so werdet ihr finden.
    Mehr hat Jener nicht gesagt.

  16. Gerd Zimmermann
    Juli 29, 2020 um 9:03 am

    Faszination Mensch

    Der Mensch ist deshalb ein faszinierdes Wesen da einzig der Mensch
    seinen Schöpfer in SICH selbst erkennen kann.

    Wie viele Menschen meditieren, weltweit, und können es trotzdem
    nicht herausfinden.

    Es setzt die innere geistige Reife voraus.

    Das kann man nicht lehren, auf keiner Universität der Welt.

    Der Mensch kann zum Mitschöpfer werden.

    Siehe Viktor Schauberger, unsere sinnlose Arbeit.
    Nur hat das kaum jemand verstehend gelesen.

    Tesla, Schauberger und Fachkollegen werden nur von Unwissenden
    als Esoteriker abgestempelt.
    Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

    NEIN

    Alles Denkbare ist denkbar.
    Nur das Undenkbare ist nicht denkbar.

    Könnte als Definition für Bewusstsein durchgehen.

    Interstellare Reisen sind denkbar, also auch möglich.
    Eh ich mir einen Zahn locker quatsche höre ich jetzt lieber auf.

  17. Gerd Zimmermann
    Juli 29, 2020 um 9:23 am

    Mein Gehirn ist nur ein Empfänger, im Universum gibt es einen Kern, aus dem wir Wissen, Kraft und Inspiration gewinnen. Ich bin nicht in die Geheimnisse dieses Kerns eingedrungen, aber ich weiss, dass er existiert.

    Nikola Tesla (1856-1943), Erfinder, Physiker und Elektroingenieur

    Bewusstsein

  18. Gerd Zimmermann
    Juli 29, 2020 um 9:28 am

    Das Wort “Vegetarier“ stammt ursprünglich aus einer Indiandersprache. Es bedeutet: Zu dumm zum Jagen.

    • Juli 30, 2020 um 8:56 am

      …damit muß ich leben.

      Paast scho.

      Guten Morgen allerseits! ☀️

  19. Gerd Zimmermann
    Juli 29, 2020 um 9:42 am

    So erstaunlich sind die Fakten in diesem Zusammenhang, dass es so aussieht, als hätte der Schöpfer selbst diesen Planeten elektrisch entworfen.

    Nikola Tesla (1856-1943), Erfinder, Physiker und Elektroingenieur

    Voll ins Schwarze, Nikola.

  20. Gerd Zimmermann
    Juli 29, 2020 um 10:03 am

    „Wenn Sie möchten, dass Ihre Kinder intelligent sind, lesen Sie ihnen Märchen vor. Wenn Sie möchten, dass sie intelligenter sind, lesen Sie ihnen mehr Märchen vor.“ — Albert Einstein

    Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/albert-einstein/

    Was für eine Selbsterkenntnis, über die Relativitätstheorie.

  21. Gerd Zimmermann
    Juli 29, 2020 um 10:59 am

    „Bewusstsein gibt es seiner Natur nach nur in der Einzahl. Ich möchte sagen: die Gesamtzahl aller »Bewusstheiten« ist immer bloß »eins«.“ — Erwin Schrödinger

    Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/erwin-schrodinger/

    Volltreffer, Erwin

    Ja, es gibt nur ein Bewusstsein und das Universum befindet sich im
    Bewusstsein.

    Die elektrische Sinneswahrnehmung aller Lebensformen ist ein
    ganz anderes Thema.

  22. Gerd Zimmermann
    Juli 29, 2020 um 11:07 am

    „The world is given to me only once, not one existing and one perceived. Subject and object are only one.“ Help us translate this quote — Erwin Schrödinger

    Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/erwin-schrodinger/

    Ja, Erwin dieses Wissen hatten oder haben nur wenige Menschen.

    Auf die Anzahl aller gelebten Menschen gerechnet einer unter Mrd.

  23. Gerd Zimmermann
    Juli 29, 2020 um 1:05 pm

    „Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.“ — Erich Kästner

    Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/erich-kastner/

    Mir scheint das gelungen zu sein, zumindest interessieren mich
    die Probleme der Erwachsenen nicht.

    Ich lebe in einer Welt der Fantasie.
    Einer Traumwelt, die der Realität sehr, sehr nahe kommt.

    Bedenkt man, dass das Universum eine Illusion ist und versteht
    wie so ein Universum funktioniert, ist man aus dem Schneider,
    beim Skat 32.

    Ich spiele gern einmal Schach, ein Freund spielte gegen mich ohne

    DAME

    und gewann.
    Alle Achtung.

    Aber wie schon einmal erwähnt,
    nach dem Schachspiel gehen König und Bauern in die selbe Kiste.

    Mit etwas kindlicher Fantasie kann man diesen Satz auf das gesamte
    Leben übertragen.

    Nach dem (Schach) Spiel ist vor dem Spiel.

    Ich übersetze einmal.

    Nach dem Leben ist vor dem Leben.

    Wer das versteht hat schon viel verstanden.

    • Juli 30, 2020 um 1:40 pm

      „Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.“ — Erich Kästner

      Aber Achtung: Zwischen Kind bleiben und sich oft kindisch verhalten… besteht ein großer Unterschied!

      Erwachsen werden
      ist nicht von Übel.

  24. Gerd Zimmermann
    Juli 30, 2020 um 9:58 am

    …damit muß ich leben.

    Paast scho.

    Wenn ich im Hotel leben würde, würde ich täglich die Salatbar nutzen.
    So muss ich heute Gurkensalat mit Feta, Zwiebeln und Knobi machen.

    Die Häschen hier in der Stadt sind alle geflüchtet-
    Wohin eigentlich, es gibt keinen Notausgang im Universum.

    Wer das versteht hat den totalen Durchblickstrudel überlebt.

    Ich hatte zwar alle Hörbücher und Bücher von A.D. konsumiert
    aber fast alles ist ja im Netz zur Verfügung.
    Wenn ich mir das heute anhöre erscheint mir einiges überarbeitet,
    oder ist es nur die geistige Reife das sofort der Groschen fällt.

    Bei Kant fällt bei mir ja auch schon mitten im Satz der Groschen.
    Soviele Groschen wie Sterne im Universum.

    Wenn die Sterne Groschen wären, würde ich mich ja bücken,
    aber nun brauche ich dafür eine Leiter.

    OBWOHL

    eigentlich auch wieder nicht.

    Schönen sonnigen Tag zurück.

    Vor Jahren sagte Guido hier einmal geht in die Sonne.

    Was sagte Diogenes zu Alexander ?

    Wenn du mir einen Gefallen tun willst, geh mir aus der Sonne.

    Wie sich die Sätze doch gleichen.

    Das Sonnenlicht kann praktisch alles.

    ABER

    Vorsicht, es kann heilen und töten.

  25. Gerd Zimmermann
    Juli 30, 2020 um 10:30 am

    Apropos Licht

    es gibt Mondnächte, die sind so hell, da kann man Zeitung lesen.

    Ich kann mit einen Scheinwerfer einen Fels aus der Dunkelheit sichtbar
    machen.
    Lösche ich das Licht, verschwindet er wieder.
    Wenn die Erde das Mondlicht reflektiert, müsste es auf der ISS auch wahr-
    genommen werden können.

    Oder ?

    Ja, ja, der Mond.
    Hinterfragen ist hier angesagt und nicht glauben.
    Die Gravitationskraft, die schwächste Grundkraft,
    vom Mond ausgehend hebt den Meeresspiegel bis zu 12 ? Meter.
    Auch auf der Mond abgewandten Erdseite.

    Als Physiker würde ich mich doch fragen, wie geht das.

    Es geht, aber wie ?
    Ich würde doch nicht locker lassen, bis ich das herausgefunden habe.

    • Juli 30, 2020 um 1:43 pm

      „…..auch auf der dem Monde abgewandten Seite.“

      Gerd, du darfst mir glauben. Seit 10 Jahren wohne ich am Indischen, beobachte die Gezeiten, fräget dann oft mein Verstand mich, wie die denn in der Tat zustandekömmen, denn das in der Bezirksschule Gelernte scheint ihm, meinem Pferd stand, einfach nicht mit der Wirklichkeit übereinzustimmen.
      Sind am flachen Strand oft starke Strömungen, parallel zum Strand verlaufend. Ich langsamlerner musste 72 werden, um endlich mal auf die Idee zu kömmen, dass ja Wasser von der Ebbe zur Flut fliessen muss. Ist mir dann der Begriff „Gezeitenströmung“ erstes Mal im vollem Umfange bewusst geworden.

      Sind dann da noch die Pfannkuchenerdler, und weil ich einen davon kenne, der hat Grips im Kopf, nicht Gips, ist Ingenieur, kann denken, und er lieferte mir eine schöne Reihe von Beweisen, dass die Erde keine Kugel sein könne. Dass sie eine Scheibe sei, dafür allerdings fehlen mir bislang Hinweise, haha. Vermutlich gilt auch hier ein Sowohl als Auch, sie ist eine Kugel, ist aber noch was Anderes, eine Scheibe, so meine ich, ganz sicher nicht.
      Das Sowohl als Auch greift immer häufiger in meine Betrachtungen ein. Mein Pferd stand will es natürlich ablehnen, doch bin ich gewiss, dass wir noch äh es bitzeli zu lernen haben werden, nicht nur sowohl als auch, sondern sowohl als auch als auch als auch.

      Hoffe, damit nicht zu weit vom Thema „Göttlichkeit“ entfernt gesenft zu haben.

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: