Startseite > Gesundheit > Corona: Wichtiger Aufruf von Sucharit Bhakdi

Corona: Wichtiger Aufruf von Sucharit Bhakdi

Zeichner der Great Barrington Declaration am 11.10.2020 um 10:25 Uhr

Lieber redlicher Mitstreiter, wenn die Angelegenheit mir nicht so wichtig erschiene, würde wir jetzt nicht miteinander sprechen. Es geht um etwas, was für mich wie ein Wunder ist. Und zwar erschien vor 6 Tagen eine Erklärung zur COVID-19-Krise, unterzeichnet von einigen der angesehensten Wissenschaftler der Welt, dir mir einfach die Sprache verschlug. In Kürze: Sie sagen, dass sämtliche verhängte Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie unverhältnismäßig sind und sofort zum Wohl der Menschheit aufzuheben sind. Und sie rufen dazu auf, dass alle, die mit diesem Aufruf einverstanden sind, diesen zu unterschreiben: Great Barrington Declaration.

Prof. Sucharit Bhakdi im folgenden Video

Diesem Aufruf bin ich gerne gefolgt und habe unterzeichnet.

Anbei noch der Erklärungstext in Deutsch:

The Great Barrington Declaration (via deepl übersetzt)

Die Grosse Barrington-Erklärung – Als Epidemiologen für Infektionskrankheiten und Wissenschaftler im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens haben wir ernste Bedenken hinsichtlich der schädlichen Auswirkungen der vorherrschenden COVID-19-Politik auf die physische und psychische Gesundheit und empfehlen einen Ansatz, den wir Focused Protection nennen.

Wir kommen sowohl von links und rechts als auch aus der ganzen Welt und haben unsere Karriere dem Schutz der Menschen gewidmet. Die derzeitige Abriegelungspolitik hat verheerende Auswirkungen auf die kurz- und langfristige öffentliche Gesundheit. Zu den Ergebnissen (um nur einige zu nennen) gehören niedrigere Impfraten bei Kindern, schlechtere Ergebnisse bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, weniger Krebsvorsorgeuntersuchungen und eine Verschlechterung der psychischen Gesundheit – was in den kommenden Jahren zu einer höheren Übersterblichkeit führt, wobei die Arbeiterklasse und die jüngeren Mitglieder der Gesellschaft die schwerste Last tragen. Schüler von der Schule fernzuhalten, ist eine schwerwiegende Ungerechtigkeit.

Diese Maßnahmen so lange aufrechtzuerhalten, bis ein Impfstoff zur Verfügung steht, wird irreparablen Schaden verursachen, wobei die Unterprivilegierten unverhältnismäßig stark geschädigt werden.

Glücklicherweise wächst unser Verständnis des Virus. Wir wissen, dass die Anfälligkeit für den Tod durch COVID-19 bei alten und gebrechlichen Menschen mehr als tausendmal höher ist als bei jungen Menschen. In der Tat ist COVID-19 für Kinder weniger gefährlich als viele andere Schädigungen, einschließlich der Influenza.

Wenn sich in der Bevölkerung eine Immunität aufbaut, sinkt das Infektionsrisiko für alle – einschließlich der gefährdeten Personen -. Wir wissen, dass alle Bevölkerungsgruppen schließlich eine Herdenimmunität erreichen werden – d.h. den Punkt, an dem die Rate der Neuinfektionen stabil ist – und dass dies durch einen Impfstoff unterstützt werden kann (aber nicht davon abhängig ist). Unser Ziel sollte daher sein, die Sterblichkeit und die sozialen Schäden zu minimieren, bis wir die Herdenimmunität erreicht haben.

Der mitfühlendste Ansatz, bei dem Risiko und Nutzen des Erreichens der Herdenimmunität gegeneinander abgewogen werden, besteht darin, denjenigen, die ein minimales Sterberisiko haben, ein normales Leben zu ermöglichen, damit sie durch natürliche Infektion eine Immunität gegen das Virus aufbauen können, während diejenigen, die am stärksten gefährdet sind, besser geschützt werden. Wir nennen dies fokussierten Schutz.

Die Ergreifung von Maßnahmen zum Schutz der Gefährdeten sollte das zentrale Ziel der Reaktionen des öffentlichen Gesundheitswesens auf COVID-19 sein. Zum Beispiel sollten Pflegeheime Personal mit erworbener Immunität einsetzen und häufige PCR-Tests bei anderen Mitarbeitern und allen Besuchern durchführen. Die Personalrotation sollte minimiert werden. Rentner, die zu Hause leben, sollten sich Lebensmittel und andere wichtige Dinge nach Hause liefern lassen. Wenn möglich, sollten sie Familienmitglieder eher draußen als drinnen treffen. Eine umfassende und detaillierte Liste von Maßnahmen, die auch Ansätze für Mehrgenerationenhaushalte einschließt, kann umgesetzt werden und liegt im Rahmen der Möglichkeiten und Möglichkeiten von Fachkräften des öffentlichen Gesundheitswesens.

Diejenigen, die nicht gefährdet sind, sollten sofort wieder ein normales Leben führen dürfen. Einfache Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und der Verbleib zu Hause im Krankheitsfall sollten von allen praktiziert werden, um die Herdenimmunitätsschwelle zu senken. Schulen und Universitäten sollten für den persönlichen Unterricht geöffnet sein. Außerschulische Aktivitäten, wie z.B. Sport, sollten wieder aufgenommen werden. Junge Erwachsene mit geringem Risiko sollten normal und nicht von zu Hause aus arbeiten. Restaurants und andere Geschäfte sollten geöffnet werden. Kunst, Musik, Sport und andere kulturelle Aktivitäten sollten wieder aufgenommen werden. Menschen, die stärker gefährdet sind, können, wenn sie es wünschen, daran teilnehmen, während die Gesellschaft als Ganzes den Schutz genießt, der den Schwachen durch diejenigen gewährt wird, die Herdenimmunität aufgebaut haben.

Am 4. Oktober 2020 wurde diese Erklärung in Great Barrington, Vereinigte Staaten, verfasst und unterzeichnet von:

Bild von der Web-Seite des Aufrufs

Dr. Martin Kulldorff, Professor für Medizin an der Harvard-Universität, Biostatistiker und Epidemiologe mit Erfahrung in der Erkennung und Überwachung von Ausbrüchen von Infektionskrankheiten und in der Bewertung der Sicherheit von Impfstoffen.

Dr. Sunetra Gupta, Professor an der Universität Oxford, Epidemiologe mit Fachkenntnissen in Immunologie, Impfstoffentwicklung und mathematischer Modellierung von Infektionskrankheiten.

Dr. Jay Bhattacharya, Professor an der Stanford University Medical School, ein Arzt, Epidemiologe, Gesundheitsökonom und Experte für öffentliche Gesundheitspolitik mit Schwerpunkt auf Infektionskrankheiten und gefährdete Bevölkerungsgruppen.

  1. Martin Bartonitz
    Oktober 12, 2020 um 10:34 pm

    manipulative Taktiken in den Schulen:

  2. Martin Bartonitz
    Oktober 12, 2020 um 10:38 pm

    Noch einer der meint, dass doch alles auf dem Tisch liegt, und daher nichts mehr gesagt werden muss … dennoch weist er nochmals auf ‚The Great Reset‘ des World Economy Forum hin, rosige Welt vorne raus, gruselig hinten raus:

  3. Martin Bartonitz
    Oktober 12, 2020 um 11:22 pm

    „Eine Pandemie im Wortsinne bemisst sich nach meinem Dafürhalten, freilich nicht nach den Richtlinien der WHO, an einem großen Anteil von schweren Krankheitsverläufen und erhöhten Todeszahlen unter den Erkrankten. Davon kann aber heute keine Rede sein, und zwar weder in Deutschland noch in anderen Staaten, deren diesbezügliche Kurven sich auffallend gleichen. In Deutschland sterben täglich ca. 2500 vorwiegend alte Menschen. Darunter im Moment 10–20 an oder mit Covid-19, das damit gegenwärtig zu einer der seltensten Todesursachen gezählt werden muss.“

    Fundstelle: Spaltpilz Corona: Empathie und Urteilsfreiheit
    https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/schriftstellerin-kathrin-schmidt-zweifelt-an-der-pandemie-spaltpilz-corona-empathie-und-urteilsfreiheit-li.110079

    • Oktober 14, 2020 um 5:26 pm

      .
      „Den Tod als Tragödie zu sehen, ist physisch, psychisch, emotional und sozial eine Realität, keine existenzielle. Ein Kind ist ein Nachwuchs des Lebens – es ist noch kein Sklave sozialer Konditionierung. Es würde sogar mit den Toten spielen. Es ist egal. …
      Alle mentalen Faktoren, deine Gedanken, deine Emotionen, deine sozialen Meinungen und Situationen sind nur bis zu einem gewissen Grad relevant. Existenziell ist es absolut irrelevant, was du denkst, was du fühlst, was deine Gesellschaft denkt.“

      ― Sadhguru

  4. Fluß
    Oktober 13, 2020 um 1:06 am

    Es ist eine gute Zeit für den Spieß umdrehen. Streiken und die anderen müssen wertschätzen:

    Zeitarbeiter werden alle von den Betrieben übernommen, Lohnerhöhungen, bessere Arbeits-und Wohnungsbedingungen, überall Betriebsräte, Sanierung wird nicht mehr auf Mieter umgelegt, Häuser/Wohnungen vor Clans schützen, alle zahlen in die Renten-Kasse ein, Politiker/Minister bekommen einheitliches Gehalt, keine Pension, keine automatische Erhöhung und deren Villenwohnsitz, Villenbesitz und Firmenanteile müssen öffentlich gemacht werden. So werden diese Menschen transparent gemacht. Die Klöckner ist ja nicht die einzige Politikerin die in einer Villa wohnt. Bei 4 Millionen Euro muß man sich schon fragen, ob Politiker unbefangen sind oder käuflich bzw. arbeiten als Minister nur nebenbei, während die Nebentätigkeiten für Versand hauptberuflich sind.

    Also alles, womit ein Mensch abhängig gemacht werden kann, wird umgedreht, so daß es ein Mitspracherecht gibt anstatt wenig Angebote, viel Nachfrage.
    Beispiel Wohnung, wo es erst gar kein Übergabe-Protokoll braucht, weil die Wohnung eh nur an den geht, der das Thema erst garnicht anspricht.

    Kauf ich mir ein Gerät, dann hab ich ein Rückgaberecht bzw. eine Garantie.
    Kauf ich mir Arzneimittel, da hab ich diese Rechte nicht, warum?

    Und wieso verbergen Stiftungen, was sie mit dem Geld machen?

    Nun noch was zwecks Who und Wdr:

    „““ WHO schaltet um 180 Grad Wende Weltgesundheitsorganisation will keine Lockdowns mehr Redaktion Mo, 12. Oktober 2020
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/180-grad-wende-weltgesundheitsorganisation-will-keine-lockdowns-mehr/ „““

    „““ Corona-„Ketzerei“ jetzt auch bei WDR und RBB Journalistisches Pandemie-Tauwetter bei den Öffentlich-Rechtlichen?

    Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, schrieben viele Leser nach einem Bericht über die „ARD-Extra“-Sendung vor wenigen Tagen hier. Was da zu hören und zu sehen war, galt zuvor noch als Corona-„Ketzerei“ und hätte jedermann in Gefahr gebracht, als Verschwörungstheoretiker diffamiert zu werden. Die Kollegen gingen unter anderem mit dem eigenen Sender ins Gericht. Faktisch kritisierten sie Panikmache in der Berichterstattung. Und sie forderten einen ganz anderen Umgang mit der Corona-Krise. Viele Zuschauer rieben sich verwundert die Augen. Kritiker der Corona-Politik waren begeistert, ihre Verteidiger entsetzt!

    Und jetzt das! Vier Tage nach dem Dammbruch in der ARD legt der WDR nach. In der Sendung „Ihre Meinung“ kamen völlig unzensiert heftige Kritiker der Maßnahmen zu Wort. Und wurden dafür auch noch vom Publikum mit großem Applaus bedacht in der Sendung, die als Zuschauerdialog konzipiert ist. Als der Internist und Kardiologe Hans-Rudolf Milstrey aus Viersen forderte, „alle existenzbedrohenden und gesellschaftsspaltenden Maßnahmen so schnell wie möglich zu beenden“, brandete spontan und mitten im Satz Beifall auf (siehe hier).
    „Ärzte beachten zum Wohle des Patienten ihre eigenen Prinzipien, die ethisch begründet sind oder aber evidenzbasiert in der Therapie sein müssen. Aber ich habe in den letzten Monaten zunehmend erlebt, dass die offizielle Regierungspolitik unverhältnismäßig wird oder schon relativ schnell war, und dass gewisse Regeln nicht beachtet werden, die wir als Ärzte zu beachten haben“, so der Viersener Mediziner: „Nämlich, Du sollst erstens nicht dem Patienten schaden, das heißt, die Therapie darf nicht schädlicher sein als die Erkrankung, und Du darfst den Patienten nicht erschrecken, in Panik oder in Angst versetzen, da fallen mir 300.000 Tote zu Anfang auf. Das Wichtigste dabei ist, dass der Test, der PCR-Test, der die alleinige Grundlage für politisches Handeln ist, weder eine Infektion noch eine Infektiosität nachweist. Und dass ein Prozent positiv sind, und wenn wir nur Gesunde testen, wir mit dem falschen Grundrauschen des Tests nie mehr aus der Pandemie herauskommen“. Der Arzt bekam für diese Aussage kräftigen Applaus.

    Sendung mit Böttinger:
    https://www1.wdr.de/fernsehen/ihre-meinung/sendungen/ihre-meinung-corona-massnahmen-100.html

  5. Fluß
    Oktober 13, 2020 um 3:27 am

    Das übern Wdr reinkopierte ist von Reitschuster:
    https://www.reitschuster.de/post/immer-renommiertere-corona-ketzer/

    Hier ist auch noch was:

    „““ Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,
    wir, die Unterzeichner, sind Ärztinnen und Ärzte aus allen Bereichen des Gesundheitswesens, die über Jahrzehnte Menschen in Praxen und Kliniken betreuen. In dieser Zeit haben wir mehr als ein saisonales Infektionsgeschehen in Deutschland miterlebt, die meisten mit weitaus schwerwiegenderen Erkrankungen und wesentlich mehr Todesfällen als seit Januar 2020 durch die COVID-Infektionserkrankungen.
    Wir betreuen zusammen ca. 70.000 Menschen.
    Die Umstande der Corona-Infektionswelle in der BRD haben wir anders wahrgenommen, als dies der Bevölkerung seit Monaten in dramatisierender Weise durch die Medien und die fortwährenden, von der Sachlage her nicht gerechtfertigten Warnungen der Politik dargestellt wurde. Prognosen einzelner beratender Virologen mit Millionen schwer Erkrankten und hunderttausenden Toten in Deutschland haben sich in keinster Weise bewahrheitet.
    ln den Praxen waren kaum infizierte Patienten und wenn, dann mit normalen, meist milden Verläufen einer Virusgrippe. Die Krankenhäuser waren so leer wie noch nie zuvor. Es gab keine Überlastungen von Intensivstationen. Ärztinnen, Ärzte und Pflegepersonal wurden in Kurzarbeit geschickt.
    Auch wir haben anfänglich die auf uns zulaufende Viruswelle als bedrohlich empfunden und konnten Verständnis für die Infektionsschutzmaßnahmen aufbringen. Mittlerwelle liegen jedoch über Monate hinweg gesicherte Erkenntnisse und Fakten dafür vor, dass diese Viruswelle nur etwas intensiver als eine gewöhnliche saisonale Grippe ist und wesentlich harmloser als z.B. die Influenza-Infektion 2017/2018 mit 27.000 Todesfällen In Deutschland eingestuft werden muss. Entsprechend der Datenlage liegt seit Monaten keine Bedrohung der deutschen Bevölkerung durch Covid-19 mehr vor.
    Dies muss Anlass dafür sein, in Deutschland wieder zu einem normalen Leben zuruckzukehren – ein Leben ohne Einschränkungen, Angst und Infektionshysterie.
    Wir sehen zunehmend ältere Menschen mit Depressionen, kleine Kinder und Jugendliche mit gravierenden Angst- und Verhaltensstörungen, Menschen mit schweren Erkrankungen, die bei rechtzeitiger Behandlung hätten möglicherweise geheilt werden können. Wir bemerken Störungen im zwischenmenschlichen Miteinander, Hysterie und Aggressionen, ausgelöst durch Infektionsangst, es kommt vermehrt zu Verunglimpfungen und Denunziationen von „positiven Abstrichopfern“ – all dies führt zu einer noch nie dagewesenen Spannung und Spaltung der Bevölkerung. Die Entwicklung zusätzlicher schwerer chronischer Krankheiten ist absehbar. Diese Erkrankungen mit ihren schweren Folgen werden voraussichtlich die möglichen Covid-19-Schäden in der BRD bei weitem übertreffen.
    Die Unterzeichner fordern daher die Verantwortlichen im Gesundheitswesen und der Politik auf, ihrer Verantwortung für die Menschen unseres Landes nachzukommen und diese bedrohliche Entwicklung unmittelbar abzuwenden. Wir fordern eine sofortige Aufarbeitung der vorliegenden Daten durch ein unabhängiges Gremium aus Experten aller relevanten Fachgruppen und eine zeitnahe Umsetzung der sich daraus ergebenden Konsequenzen für die Menschen unseres Landes.
    Wir fordern ineffektive und möglicherweise sogar schädliche Infektionsschutzmaßnahmen sofort zu beenden und die Sinnhaftigkeit von Massentesten (z.Zt. 1,1 Millionen Tests/Woche, davon 99,3% negativ, Kosten pro Woche: 82,5 Millionen Euro) ebenfalls durch ein Gremium unabhängiger Experten prüfen zu lassen.
    Wir fordern, den Schutz von Risikopatienten und nur von diesen zu intensivieren, bei denen jeder Virusinfekt einen dramatischen Verlauf nehmen kann – die gesunde, immunkompetente Bevölkerung benötigt keinen Schutz, der über die seit Generationen bekannten und bewährten allgemeinen Maßnahmen zur Hygiene und Gesunderhaltung hinausgeht. Besonders Kinder und Jugendliche benötigen Kontakte mit Viren zur „Formatierung“ Ihres Immunsystems. Coronaviren hat es schon immer gegeben und wird es auch weiterhin geben. Natürliche Immunität ist die Waffe dagegen. Die von der Politik geforderte Mund-Nase Bedeckung entbehrt hingegen einer soliden wissenschaftlichen Grundlage.
    Wir fordern Politiker und ärztliche Standesvertreter auf, die tägliche öffentliche Warn- und Angstmaschinerie in Presse und Talkshows zu unterlassen – dies erzeugt eine tiefe und unbegründete Angst in der Bevölkerung
    Der Bundestag hat gem. § 5 IfSG eine „Epidemische Lage von nationaler Tragweite“ festgestellt. Die Voraussetzungen hierfür liegen ganz offensichtlich nicht mehr vor. Wir fordern die Abgeordneten des Bundestages daher auf, diese Feststellung umgehend aufzuheben und damit die Entscheidung und Verantwortung für diesbezügliche Maßnahmen wieder dorthin zu verlagern, wohin sie gehören: In die Hand des demokratisch legitimierten Parlaments.
    Wenn es eine unabhängige freie Presse in Deutschland gibt, fordern wir diese auf, in alle Richtungen zu recherchieren und auch kritische Stimmen zuzulassen. Eine Meinungsbildung kann nur stattfinden, wenn alle Stimmen wertfrei gehört und Zahlen und Fakten neutral bewertet werden.
    Durch täglichen Kontakt mit den uns anvertrauten Menschen und vielen geführten Gesprächen wissen wir als an der Basis der Bevölkerung tätige Ärztinnen und Ärzte, dass das Hygienebewusstsein der Menschen durch die Erfahrung dieser Viruswelle soweit gewachsen Ist, dass übliche Hygienemaßnahmen ohne Zwang zukünftig ausreichen.
    Gezeichnet:
    Dr. Robert Kluger
    Dr. Bruno Weil
    Dr. Antonia Mazur
    Dr. Felix Mazur
    Dr. Katharina Hotfiel
    Dr. Christine Knshnabhakdi
    Dr. Hanna Lübeck
    Heiko Strehmel
    Dr. Norbert Bell
    Dr. Heinz-Georg Beneke
    Dr. Hans-Jürgen Beckmann
    Dr. Thomas Hampe
    Dr. Lukas Meiners
    Radim Farhumand
    Dr. Tillmann Otlerbach
    Dr. Ulrich Rebers
    Dr. Hubert Haar
    Dr. Verena Meyer-Rahe
    Dr. Manfred Conradt
    Dr. Matthias Keillch
    Phv.-Doz. Dipl.-Psych. Dr. Christian Wolff Dr. Holger Schröder Dr.Michael Kühne Dorothe Göllner
    Dr. Wolf Schräder Dr. Dr.Ernst Schahn Dr. Michael Seewald Stefan Kurz
    Konrad Schneider-Grabenschroer
    Dr. Anna Pujdak
    Dr. Stefan Sälzer
    Dlpl.-Med. Holger Dreier
    Dr. Norbert Katte
    Dr. Thomas Gerenkamp
    Dr. Flllp Salem
    Dominik Witzei
    Dr.Karsten Karad
    Dr.Georg Rüwekamp
    Schmidt Krause, Renate
    Dr.Ulf Schmerwitz
    Dr. Elisabeth Kiesel
    Prof.Dr.Henbert Jürgens
    Dr. Christine Jürgens „““

  6. Karl-Heinz Giese
    • Martin Bartonitz
      Oktober 13, 2020 um 12:32 pm

      „Climate Science Denial“ 🙂 da wird doch nicht die Klimawissenschaft generell geleugnet, doch nur der Teil der Wissenschaft, der die unsinnige These des vom Menschen verursachten CO2 Grund für einen Klimawandel hochhält. Und ich gestehe: ich sympathisiere mit solche kritischen Geistern und für mich wäre es ein weiterer Grund, den Aufruf ernst zu nehmen 🙂

      • Karl-Heinz Giese
        Oktober 13, 2020 um 2:30 pm

        Na – nur den Link oder auch den Seiteninhalt gelesen?

        Charles Koch ist ein streng konservativer, extremer Wirtschaftsliberaler, möchte am liebsten alle Steuern abschaffen und ist einer der reichsten Männer der USA. Also – persönliche Meinung – mir ist der nicht sympathisch.

        Aber zum Inhalt der Deklaration. Hier Meinungen, die sich mit dem konkreten Inhalt auseinandersetzen:
        https://www.sciencemediacentre.org/expert-reaction-to-barrington-declaration-an-open-letter-arguing-against-lockdown-policies-and-for-focused-protection/

        Off topic: Ja, alleine ist der vom Menschen verursachte CO2 Anstieg nicht für den Klimawandel verantwortlich. Methan spielt auch eine Rolle 🙂

      • No_NWO
        Oktober 13, 2020 um 10:27 pm

        In der Klimadebatte gibt es diejenigen, welche zwar einen durch CO2 oder durch irgendwelche sonstigen behaupteten „Klimagase“ getriebenen „Klimawandel“ als Humbug zurückweisen, die zugleich aber auch die vollauf evidente technische Wettermanipulation bzw. das technische Engineering von Klima und Wetter sowie des geologischen Untergrunds (z.B. nuklear betriebenes Fracken) schlicht ausblenden. So tut z.B. Lothar Finger, der dem EIKE-Institut nahesteht, mit seinem fingersblog.com.

        Auf HumanConnection hat Lothar Finger nun gegen Enkidu Gilgamesh polemisiert. Enkidu Gilgamesh klärt mit geoarchitektur.blogspot.com über jenes schwerstkriminelle, weil schleichend genozidale Engineering von Klima, Wetter sowie des geologischen Untergrunds auf. Gegen Enkidu Gilgamesh polemisiert wurde von Lothar Finger selbstverständlich nicht in der Sache, sondern ausschließlich gegen die Person. Zudem ist mir auf fingersblog.com vor einigen Wochen ein EIKE-Beitrag zum Eisvolumen der nördlichen Polkappe aufgefallen, dessen Aussage sich in offenen Widerspruch zu der in jenem selben Beitrag angegebenen Datengrundlage stellt. Und zwar derart krass, daß eine Manipulationsabsicht zu unterstellen ist. Meine diesbezügliche Kritik blieb seitens von Herrn Finger unbeantwortet.

        Fazit: Wer als Institution oder als jemand, der einer Institution nahesteht, die Existenz eines durch CO2 oder durch „Klimagase“ getriebenen „Klimawandels“ genauso zurückweist wie auch das technische Manipulieren von Wetter, Klima und geologischem Untergrund, ist dem Tiefen Staat zuzurechnen. Weil so jemand entweder bewußt verschweigt oder etwas beschweigt, das jemand mit wissenschaftlich redlichen Intentionen nicht beschweigen könnte.

        Unter Umständen aber ist sogar eine gezielt manipulative Absicht im Spiel: Das EIKE-Institut gilt CO2-Gläubigen allhin als von der Ölindustrie finanziert. Was die PR-Mär vom angeblichen „Klimakiller CO2“ um so glaubwürdiger macht.

        • Karl-Heinz Giese
          Oktober 14, 2020 um 12:13 am

          Hmm, User No_NWO, sie haben mich doch schon in einem anderen Thread als „Zersetzer“ und Schreiber für irgendeinen „Dienst“ identifiziert. Zitat „Mit mir nicht mehr.“. Schade das Sie diesen Vorsatz nicht einhalten und das „off topic“ Thema sogar noch weiter führen. Gab es nicht letztens hier einen Beitrag der dazu ermutigte beim Thema zu bleiben und auf dem Weg der Lösungsfindung?

          Aber da Sie hier so eine Anekdote zum besten geben, kann ich mich einer Bemerkung dazu nicht verweigern. Da sowohl die vom EIKE Institut verbreiteten Klimawandel skeptischen Artikel und auch die These des „technische Engineering von Klima und Wetter“ im globalen Maßstab auf einer sehr tönenden Faktenlage beruhen, sind Wiedersprüche nicht nur sehr wahrscheinlich, sondern sogar unvermeintlich. Ich weiß, für Sie kein Problem. „Tiefer Staat“ Stempel drauf und gut ist es.

          • No_NWO
            Oktober 14, 2020 um 12:25 am

            Schauen Sie genauer hin, bitte. Mein Kommentar ist keine Anknüpfung an den Ihrigen. (Was anhand der Zeilenbreite erkennbar ist.) Es bleibt selbstverständlich bei: Mit „Dienst“-Personal nicht.

          • Karl-Heinz Giese
            Oktober 14, 2020 um 1:01 am

            Oh – Entschuldigung – Sie antworten selbstverständlich auf den Beitrag von Herrn Bartonitz und es stört sie nicht, das ich den Thread gestartet habe. Dann können Sie natürlich gerne dieses „off topic“ Thema weiter führen. Ignorieren Sie einfach meine dienstlichen Störeinwürfe.

          • No_NWO
            Oktober 14, 2020 um 1:12 am

            Energieräuber, Zerschwätzer und Zersetzer. Und selbstverständlich zudringlich. Sowas kommt von sowas.

            Aber bitte, bemühen Sie sich ruhig weiter.

          • Karl-Heinz Giese
            Oktober 14, 2020 um 2:40 am

            Sicher werde ich mich weiter bemühen, werde ja dafür bezahlt. Sie immer das letzte Wort haben wollender 🙂

  7. Gerd Zimmermann
    Oktober 13, 2020 um 2:01 pm

    Karl-Heinz kannst Du nicht bemerken das sich Corona. um das Bewusstsein der Menschen dreht,
    Wie der Mond und uns nur eine Seite seines Seins zeigt ?

    Komm wir machen einmal Kurzurlaub in the darke side of the moon.

    • Karl-Heinz Giese
      Oktober 13, 2020 um 4:37 pm

      There is no dark side in the moon, really; [as a] matter of fact it’s all dark.
      The only thing that makes it look (a)light is the sun.

      Aber was ist diese „Sonne“?

  8. Gerd Zimmermann
    Oktober 13, 2020 um 7:14 pm

    Karl-Heinz gern auf deutsch, mit mir kannst Du auch russisch.

    Dobrey wetscher.

    @ The only thing that makes it look (a)light is the sun.

    Sonnenlicht ist nicht warm.

    Die Frequenz von Sonnenlicht auf unserer Haut empfindet Sonnenlicht als warm.
    Sonnenlicht reist nicht ca 8,2 Minuten bei ca minus 272 Grad Celsius
    um sich auf unserer Haut zu erwärmen.

    Das ist Vorsemester Physik.
    Wie lange braucht Sonnenlicht um Wärme zu erzeugen.

    Die dunkle Seite des Mondes ist genauso „warm“ wie die Sonnenseite des
    Mondes.

    Jetzt wird es kompliziert,
    die Temperatur gibt es so wenig wie die Zeit.

    Produziere einmal die Zeit und danach die Temperatur.

    Martins Fachkollegen machen Fortschritte.

    Wohin ? Ich kann nichts sehen.
    Also keinen Fortschritt.
    Wie entsteht Temperatur, Martin ?

    Durch den Urknall, Martin ?
    Und wo war die enorme Hitze vor dem Urknall.

    Martin ???

    Immerhin trägst du einen Titel für dieses Wissen.

    Nichts gegen dein Unwissen,

    ABER

    hinterfragen könnte ja zu Wissen führen.

  9. Gerd Zimmermann
    Oktober 14, 2020 um 6:53 pm

    Nirmalo

    würde ich Martin sagen, es gibt keinen Tod,

    würde er sagen seine Fachkollegen machen Fortschritte auf dem
    Weg zur Unsterblichkeit.

  10. Martin Bartonitz
    Oktober 14, 2020 um 7:59 pm

    Das Märchen vom Corona-Test des Dr osten:

  11. Martin Bartonitz
    Oktober 14, 2020 um 10:37 pm

    Das Video ist von Facebooks Faktencheckern als Fake bezeichnet 🙂

  12. Gerd Zimmermann
    Oktober 15, 2020 um 8:01 am

    https://www.rosenkreuz.de/artikel/corona

    Mal eine andere Sicht auf Corona als die, die hier im Blog gepredigt wird.

    Ich sehe Corona als eine Notwendig in einen Zyklus der Entwicklung.

    Um den Zyklus von Mikrokosmos und Makrokosmos verstehen zu können,
    sollte mann verstehen, dass alles Wissen gewusst ist.

    Das Bewusstsein, welches ich meine, entwickelt sich nicht.
    Denn dort ist alles Wissen bereits vorhanden.
    Das findet kein Wissenschaftler, Philosoph oder Theologe unserer Zeit
    heraus.

    Wer es herausfindet hat die unsichtbare und unzertrennbare Nabelschnur
    zu „Gott“ gefunden.

    Gott ist Bewusstsein und Bewusstsein ist aus sich selbst heraus.

    Gegenprobe

    An welcher Universität hat Gott die Schöpfung studiert ?

    Alles Wissen muss also schon gewusst sein.

    w.z.b.w.

    • Martin Bartonitz
      Oktober 15, 2020 um 8:15 am

      Rosenkreutzer sind stark beeinflusst von den Strukturen und Konzepten der Freimauerer. Dabei gilt, dass in der Regel der Unterbau unwissende Gutmenschen sind, der Überbau meist Psychopathen sind, die in der Machtpyramide ihren Auftrag erfüllen.
      Und dann kommt so was von so was … wie No_NWO schon mal bemerkte

  13. Oktober 15, 2020 um 11:45 am

    Hast du noch mehr Hassobjekte neben Unwissende,
    Gutmenschen und vermeintliche Psychopathen?

    Wobei man sich selber… eher
    selten als Psychopath einstuft.

    Ein Gefühl der Minderwertigkeit ist Voraussetzung dafür,
    negative Gefühle gegen Menschen richten zu können, die
    aktuell in irgend einer weise „mächtig“ zu sein scheinen.

    Die Illusion von den Richtigen auf der einen Seite und den
    Doofen auf der anderen, bedarf der Illusion der Trennung.

    Corona macht es jetzt deutlich:
    Wir unterscheiden uns nicht.

    Die Differenzierungen finden
    bloß an der Peripherie statt.

    Es gibt immer Menschen, die sind stärker als ich,
    welche, die sind reicher oder klüger als ich, können
    besser rechnen als ich, besser reden als ich, besser
    handwerken, besser malen, besser kochen, schneller
    denken, interessanter formulieren… usw.

    What the problem?

  14. Martin Bartonitz
    Oktober 15, 2020 um 8:09 pm

    „Liebe Lehrer, es gibt Grenzen. Auch wenn ihr Angst habt, dann dürft ihr diese nicht zu Lasten der Schüler auszuleben. Und Vorsicht, ihr bringt euch selbst damit in Gefahr!“

  15. Martin Bartonitz
    Oktober 15, 2020 um 9:08 pm

    „Fast religiöse Bedeutung von Corona.“ – Monika Gruber

    https://www.servustv.com/videos/AA-25ARSRGEN1W12

  16. No_NWO
    Oktober 15, 2020 um 9:15 pm

    Herüberkopiert von dudeweblog ==>

    Dispatches from the War: COVID trauma-based mind control
    „[…]
    The trauma combines fear of a germ [siehe dazu auch https://dudeweblog.wordpress.com/2020/05/01/angst-zu-haben-und-das-ausgesetztsein-gegenueber-keimen-zu-eliminieren-fuehrt-zum-tod-durch-angst-und-keime-solange-deine-regierung-dich-nicht-zuerst-toetet/ ] with the sudden psychic shock of the lockdowns, the masks, the social distancing, the economic destruction.
    .
    For many people, this trauma is paralyzing on a subconscious level.
    […]
    The messaging flood plays a major role in the trauma effect.
    […]
    In a state of subconscious paralysis, people obey. They follow orders. They sleep-walk. They even, on top of the layer of paralysis, actively defend the powers-that-be.
    […]
    Now, add this: the Stockholm Syndrome. People under rule by edict and force will often develop an attachment to their oppressors. Loyalty. Even a perverse love.
    […]
    All in all, many people are subconsciously asking this question: would I rather wake up and therefore see the mass insanity all around me, or would I prefer to stay asleep and follow orders and pretend that is the best course of action? They choose the second option.
    […]“

  17. Martin Bartonitz
    Oktober 15, 2020 um 10:07 pm

    „Sobald dies erreicht ist und der Verstand des Subjekts verzweifelt versucht, eine neue Erzählung zu konstruieren, um dem kognitiven Chaos und dem psychologischen Trauma, das es durchmacht, einen Sinn zu geben, ist es relativ einfach, diesen Prozess zu „lenken“ und die gewünschte Erzählung einzupflanzen, vorausgesetzt, Sie haben Ihre Hausaufgaben gemacht.
    Und das ist der Grund, warum so viele Menschen – Menschen, die in der Lage sind, den Totalitarismus in Kulten und fremden Ländern leicht zu erkennen – den Totalitarismus, der jetzt Gestalt annimmt, nicht wahrnehmen können, direkt vor ihren Gesichtern (oder besser gesagt, direkt in ihren Köpfen).
    Ebenso wenig können sie den wahnhaften Charakter der offiziellen „Covid-19“-Erzählung wahrnehmen; genauso wenig wie diejenigen in Nazi-Deutschland in der Lage waren, zu erkennen, wie vollkommen wahnhaft ihre offizielle „Herrenrassen“-Erzählung war. Solche Menschen sind weder ignorant noch dumm. Sie sind erfolgreich in einen Kult eingeweiht worden, was im Wesentlichen das ist, was Totalitarismus ist, wenn auch auf gesellschaftlicher Ebene.“

    https://axelkra.us/the-covidian-cult-offguardian/

    • No_NWO
      Oktober 16, 2020 um 1:34 am

      Zitat: „Solche Menschen sind weder ignorant noch dumm. Sie sind erfolgreich IN EINEN KULT EINGEWEIHT worden, was im Wesentlichen das ist, was Totalitarismus ist, wenn auch auf gesellschaftlicher Ebene.“
      •••
      Sie werden in einen OKKULTEN MACHTKULT eingeweiht. Das Angebot eines Großmeisters eines solchen Kults an einen potentiellen Adepten lautet: „Regeln, seien sie geschrieben oder ungeschrieben, gelten für mich nicht. Mir ist die Macht gegeben, Menschen nach Gutdünken und Belieben zu drangsalieren, zu verarmen, zu schädigen, zu verletzen und zu töten. Ich erhebe mich über das niedere Materielle und bin ein Wesen auf dem Wege hin zum höheren Geistigen, hin zur Göttlichkeit. Fühle du, wie ich fühle. Denke, wie ich denke. Wolle, wie ich will. Rede und handele du, wie ich rede und handele. Und auch du wirst aufsteigen und werden wie Gott.“

      In der Wirklichkeit wird ein solches Angebot sicher nicht offen und in klaren Worten unterbreitet. Es ergibt sich schlicht aus der Wahrnehmung entsprechender Umtriebe in der größeren gesellschaftlichen Umgebung. Juristen sprechen hier von „Willensbekundung durch schlüssiges Handeln“. In solche Bekundungen einwilligende Adepten finden sich viel auf esoterischen Säuferbänken und in „Diensten“. Voltaire und Nietzsche übereinstimmend: Das Böse kommt aus der Schwäche. Profaner bzw. soziologisch: aus dem Bestreben kleiner Würstchen, große zu sein. Spirituell: der Pakt mit dem Teufel, mit dem „Vater der Lüge“.

  18. Oktober 16, 2020 um 11:29 am

    Ein Rosenkreuzer sagt: „die Auswirkungen stürzen die Menschen in eine tiefe Unsicherheit.“

    Die Unsicherheit dieses Lebens
    ist aber die wirkliche Normalität.

    Das Virus hat bloß mal kurz den Schleier der
    vermeintlichen Sicherheit… beiseite gezogen.

    Künstliche Aufweckung aus dieser Illusion.

    🍂

    Was der Mensch sät,
    wird er auch ernten.

    ― Paulus an die Galater 6,7

    Eine andere Formulierung für das
    im Morgenland bekannte KARMA.

    🍂

    Ein Rosenkreuzer: „die Gesetze, die das Allgeschehen leiten, von universeller Liebe getragen sind“

    Mit Blick auf das Virus bedarf es einer leichten
    Perspektiv-Änderung, um das sehen zu können.

    🍂

    Ein Rosenkreuzer: „…Fragen zu stellen und Hintergründe oder Zusammenhänge zu erforschen. Wer sich dazu entschließen kann, wird immer Hilfe erfahren. Hilfe in Form von Einsicht, Erkenntnis und Lösungsmöglichkeiten.

    Das menschliche Verhalten hat offensichtlich eine bestimmte Grenze erreicht, wo so etwas wie ein „Halt“ geboten wird. Das Alte und Falsche muss notgedrungen entschleiert werden, damit die unerwünschten Kristallisationen im menschlichen Organismus sowohl individuell als auch kollektiv aufgebrochen werden. Dieser Zerbrechungs- oder Reinigungsprozess trifft alle – ohne Ausnahme.

    Die uns momentan auferlegte Stilllegung des öffentlichen Lebens und die dadurch veränderten Lebensgewohnheiten können dazu beitragen, dass viele Menschen sich mehr mit dem Wesentlichen beschäftigen.“

  19. Gerd Zimmermann
    Oktober 16, 2020 um 3:24 pm

    @ Ein Rosenkreuzer: „…Fragen zu stellen und Hintergründe oder Zusammenhänge zu erforschen. Wer sich dazu entschließen kann, wird immer Hilfe erfahren. Hilfe in Form von Einsicht, Erkenntnis und Lösungsmöglichkeiten.

    Nirmalo

    besorge ich mir einen Hund in China,
    wird dieser Hund von einen Tag auf den anderen deutsch “ verstehen“.

    Martin hat das nicht studiert. Wozu auch.

    Halte ich einen Filter vor eine Lampe, werde ich je nach Filter
    Rotlicht(verschiebung) oder Blaulicht erhalten.

    Es ist nur ein Frage der Wahrnehmung.
    Lassen wir das.

    Sie betrachten sich gerade Corona, durch einen Corona-Filter,
    der alles ausblendet, ausser Corona.

  20. Martin Bartonitz
    Oktober 16, 2020 um 7:01 pm

    Die Geschichte eines Betrugs?
    „Der PCR-Test kann keinen Aufschluss darüber geben, ob das Virus vermehrungsfähig ist. Sogar Drosten bestätigt diese Tatsache.“
    Eine Journalistin hat nachgebohrt …:

  21. Martin Bartonitz
    Oktober 25, 2020 um 4:36 pm
    • No_NWO
      Oktober 25, 2020 um 6:17 pm

      Wieso? Ist Drosten in Argentinien gesichtet worden? Bei Mercedes Benz in Argentinien etwa! So wie ein berühmter Vorgänger?

      (Leider fehlt ein Link.)

      • Martin Bartonitz
        Oktober 25, 2020 um 6:48 pm

        Habe nun einen funktionierenden Link eingebaut.

      • No_NWO
        Oktober 25, 2020 um 7:45 pm

        Danke für den Link! Ja, sensationell, dieser Hauptmann von Köpenick. Ein Ende mit Schrecken, das an Wilhelm Busch und Max und Moritz denken läßt. Nur daß Christian und Jens keine Comicfiguren sind. Um so mehr erweisen sie sich nun als Witzfiguren, die ihr absehbar tragisches Ende nicht in den Mühlen eines leibhaftigen Müllers finden werden, sondern in den Mühlen der zwar langsam, dafür aber sehr gründlich mahlenden Justiz.

        Hinzu der karrierelle UND biologische Quand(!)ten-Effekt. Ja, Potzblitz und Perdautz!

        Ich kann jetzt leider nicht weiterschreiben — ich muß mich zwicken. Einen schönen Sonntagabend noch allerseits!

  22. Martin Bartonitz
    Oktober 25, 2020 um 7:33 pm

    Die nächste Welle: Impfen!

  23. Martin Bartonitz
    Oktober 25, 2020 um 7:57 pm

    „0,23% beträgt nach der neuen Metastudie der WHO die globale Inefktionssterblichkeit. Was das bedeuted und wie der SPIEGEL versucht, das Ganze ad absurdum zu führen, erfährst Du in diesem Video.“

  24. Martin Bartonitz
    Oktober 25, 2020 um 10:53 pm

    „Niemand sollte unsere Politiker kritisieren!“

  25. Martin Bartonitz
    Oktober 25, 2020 um 11:27 pm

    „Das Leben ist nicht kontrollierbar!“

Comment pages

Schreibe eine Antwort zu Martin Bartonitz Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: