Startseite > Gesellschaft > KI ist undemokratisch — oder: Gedanken zum Machttheater

KI ist undemokratisch — oder: Gedanken zum Machttheater

Das Unerträgliche an einer KI ist — sie hat keine Moral. Gut und Böse sind ihr unbekannt. Nun aber ist kennzeichnend für Untertanen gerade, moralisch gute(!) Herren einzufordern. Eben das weist Untertanen als Untertanen aus. Wir sehen es geradezu beispielhaft – je nach Untertanen-Gusto – mit diesem bösen Bayern oder mit diesem bösen US-Amerikaner.

Überdies fordern Untertanen moralisch gute(!) Untertanen ein, wie dies – je nach Untertanen-Gusto – mit diesen neuartigen SS-Leuten zu sehen ist, den Super-Spreadern, oder mit den neuartigen SA-Leuten, den SAntifas. Die sind böse.

Oh, habe ich mich gerade zwischen alle Untertanenstühle gesetzt!? Um so besser, denn so erst läßt sich über Macht reden. Macht ist, den Blick von Menschen zu kontrollieren, ihre Wahrnehmung. Am einfachsten zu bewerkstelligen ist dies, wenn Menschen sich moralisch gute Herren wünschen. Solche, denen sie sich freudig unterwerfen können. Besserenfalls sogar gläubig. Oder – höchstes Untertanenglück – denen sie gar Verehrung entgegenbringen können, wie dies Erlösern oder Heiligen gegenüber getan wird. Erst DAS ist Macht.

Theater …

Und nur und allein das! Denn alles sonstige, das zu Macht gehört, das „Dienstpersonal“ der Macht sozusagen, ergibt sich dann ganz von selbst. Lenken wir mit diesem Wissen um das Geheimnis von Macht nun unseren Blick auf den Alltag von Macht, so sehen wir drei(!) ihr zugehörige Akteure. Diese dreie arbeiten sich zu, gemeinsam erschaffen sie — die Macht. Es sind der Theaterregisseur, die Bühnenschauspieler und das Publikum.

Schaut nur, wie sie vor 2500 Jahren im großen Rund des Theaters saßen im alten Griechenland. Anders als heute waren es Freiluft-Theater. Deswegen wären die vielen Streifen am Himmel, die Chemtrails, damals bemerkt worden.

Was hätten die alten Griechen getan? Wahrscheinlich die Götter befragt. Immerhin!

Die Theater von heute haben keine Himmel mehr. Niemand schaut mehr nach oben. Da ist bloß noch eine Gebäudedecke.

Zu sehr liebt der moderne Untertan das Theater der Macht, „sein“ geschlossenes, ganz in sich abgeriegeltes Theater. Ist er in diesem doch des Himmels und der Götter ledig und so endlich ein direkter Teilhaber der Macht geworden: ein „Demokrat“.

Die machen alles mit. Und lassen alles mit sich machen. Es sei denn, es käme eine KI — da sträuben sie sich! Eine KI hat keine Moral.

Euer No_NWO

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,
  1. Du hast noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: