Startseite > Erkenntnis > „Eine Gruppe von Oligarchen sieht den Finanzcrash kommen und trifft eine globale Gegenmaßnahme: The Great Reset“

„Eine Gruppe von Oligarchen sieht den Finanzcrash kommen und trifft eine globale Gegenmaßnahme: The Great Reset“

Robert Stein stellt seine These in den Raum und erklärt, mit welcher Taktik diese Oligarchen es schaffen wollen, alle Menschen mit auf den Weg zu nehmen, oder besser, sie dorthin zu schubsen:

Mache der Menschheit ordentlich Angst, dann werden die Menschen die angebotene Rettung mit Freude annehmen.

Damit das Rezept gut wirkt, hat die WHO 2009 die Definition der Pandemie so verändert, dass nicht mehr die Anzahl Toter relevant ist, sondern die der Infizierten. So reicht eine Grippewelle aus, um die Pandemie auszurufen.

Mit der Vogelgrippe und der Schweinegrippe wurde analysiert, wie Kritiken entstehen um so Strategien gegen diese zu entwickeln. Im Oktober 2019 wurde Zeitnah vor Beginn der Corona-Krise noch der Feinschliff gegeben. Hier wurden das Pandemie-Szenario mit Abläufen und Handlungsanweisungen via Event 201- quasi eine Generalprobe – geübt, so dass auch ja nichts schief gehe.

Bild: Der Screenshot aus dem folgenden Video zeigt Robert Stein während seines Vortrags

Das Wechselspiel von Medien und Politik entwickelt am März 2020 eine Eigendynamik. Kritiker des Narrativs wurden mit aller Härte an den Pranger gestellt, Zensur kommt zum Zuge. Der größere Teil der Menschen werden so durch Dauerbeschallung panisch (gemacht) und fordern Schutzmaßnahmen.

Nach Robert ist der überwiegende Teil der Menschen nicht in der Lage zu erkennen, was hier gespielt wird.

Screenshot aus dem folgenden Video

Blockwarte und Denunzianten sorgen wieder dafür, dass die neuen Spielregeln auch eingehalten werden. Und am Ende kommt dann so was bei raus:

Das soll erst einmal reichen, um „Lust“ – soweit man das so nennen kann – auf das Anschauen des Vortrags zu machen, also los, schaut Euch an, wie er aufzeigt, wie die Maßnahmenentscheider überzeugt/erpresst werden:

Für mich auch ein interessanter Grund für das erhöhte Sterben in einigen Ländern. Dort starben die Menschen durch eine „besondere“ Behandlung in den Krankenhäusern: Gabe von giftigen, nicht zugelassene Medikamente und tötende Beatmung.

  1. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 8:01 am

    Studie zeigt: Lockdown nicht nur überflüssig, sondern schädlich. Japan als Gamechanger
    Vergessen Sie Schweden.

    Die Studie aus Japan, die wir heute besprechen, ist nach unserer Ansicht ein absoluter Game-Changer. Denn sie zeigt, dass ein Lockdown vollkommen überflüssig ist, stellt also die Erkenntnisse bereit, die wir im März noch nicht hatten.

    • No_NWO
      Oktober 30, 2020 um 7:54 pm

      Im Zusammenhang mit einer möglichen 2. Corona-Welle interessant ==> Nano-Aluminium aus Chemtrails

      Auf Seite 341 von «Chemtrails Exposed» zitiert Peter A. Kirby das Ergebnis einer vom „Air Force Research Laboratory“ an der Wright-Patterson Air Base im März 2001 publizierten Studie mit dem Titel

      «In Vitro Toxicity of Aluminium Nanoparticles in Rat Alveolar Macrophages».

      Ratten wurden gezwungen, Aluminium in der Größe von Nanopartikeln einzuatmen. Wenn Peter A. Kirby das zuvor zitierte Ergebnis sodann zusammenfaßt, müssen wir unweigerlich an Symptome denken, die angeblich vom Corona-Virus Sars-CoVid2 verursacht sein sollen. Er schreibt:

      „Mit anderen Worten gesagt, wird die Immunabwehr der Lungen von Ratten sogar dann geschwächt, wenn sie in nur niedriger Dosis vorhandene Aluminiumpartikel in Nano-Größe einatmen. Der mit dem Einatmen jener Partikel entstehende Mangel an Phagozyten bedeutet, daß die Immunsysteme der Ratten (insbesondere dasjenige der Lunge) unfähig wurden, eindringende schädliche Organismen abzuwehren.“

  2. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 8:08 am

    Ein Bettelgang der Veranstaltungsbranche … denn sie wissen nicht, was ihnen geschieht:

  3. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 8:31 am

    Australischer Sender zum Great Reset:

  4. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 8:43 am

    Noch eine Breitseite ‚Propaganda‘:

  5. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 8:58 am

    Herrlicher Art, den Sinn des PCR-Test zu erklären:

    Der PCR-Test als Hühnerstall
    Stellen wir uns einen luftigen Tierstall aus Latten mit Abständen vor. Nachts leuchten wir mit einer Taschenlampe hinein und sehen im Lichtstrahl: eine Feder – gewissermassen eine Sequenz des vermuteten Federviehs.
    Was heisst das nun? Ist ein Federvieh drin? Ist das Federvieh lebendig oder tot? Sind es mehrere? Vermehren sie sich? Oder ist der Stall unbewohnt und es sind bloss noch ein paar Federn übrig?
    Keine einzige Frage lässt sich korrekt beantworten.
    Also umrunden wir den Hühnerstall mehrmals – das sind die berühmten Zyklen – und leuchten immer wieder zwischen den Latten hinein. Nach etwa 35 Umrundungen haben wir zwar noch immer kein ganzes Huhn oder einen Hahn gesehen (das kann das PCR-Verfahren nicht, da es bloss Gensequenzen misst), aber wir haben doch mittlerweile ein gutes Dutzend Federn gesichtet.
    Nehmen wir an, dass viele Federviecher im Stall waren oder sind. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass wir schon nach ein paar Umgängen ziemlich viele Federn im Lichtstrahl sahen.
    Auf den PCR-Test übertragen: Ist die Virenlast in einer Kunden-Probe hoch, so erhalten wir schon bei 25 Zyklen ein deutliches Signal. Was aber, wenn wir bei 25 Zyklen noch kein eindeutiges Signal haben?
    Wir müssen die eingangs gestellte Frage wiederholen: Ab welcher Anzahl Zyklen soll das Ergebnis positiv oder negativ gewertet werden?
    Wir beschliessen: Wenn beispielsweise nach rund 33 Zyklen die Federsichtungen ansteigen und wir insgesamt 13 Federn gesehen haben, soll gelten: Ein Huhn ist da, Ergebnis positiv. Wenn es nur sieben Federn sind, gilt: kein Huhn vorhanden, Ergebnis negativ.
    Diese Grenze, da wo der Sichtungsanstieg beginnt, ist nicht scharf und mithin etwas willkürlich gewählt, sowohl im Hühnerbeispiel als auch in der Realität des PCR-Tests.
    Die deutsche Epidemiologin Angela Spelsberg hält PCR-Tests mit mehr als 25 Zyklen für nicht mehr aussagekräftig. In den USA wurde die Anzahl der Vermehrungszyklen von 40 auf 30 reduziert. In der Schweiz gibt es dazu keine offiziellen Vorgaben. Die meisten Labore führen 35 bis 40 Zyklen durch.
    Das Fehlen eines verbindlichen Standards kann auf zwei Arten missbräuchlich eingesetzt werden. Eine Erhöhung der Zyklen steigert die Anzahl der positiven Testergebnisse, eine Reduktion senkt sie. Es besteht denn auch der Verdacht, dass in China Letzteres getan wurde, weil die Anzahl positiver Testergebnisse plötzlich rapide zurückging, was das erwünschte politische Signal aussandte: Wir haben die Lage im Griff. Das umgekehrte Vorgehen, also mehr Vervielfältigungen, würde dann zu einer Erhöhung der «Fallzahlen» und einer politischen Rechtfertigung für gewisse Massnahmen führen. Mangels Eichung und validierter Standards hat der PCR-Test ein grosses Manipulationspotential.
    Der PCR-Test misst keine Krankheitserreger
    Klar ist, dass mit dem – zugegeben sehr rudimentären Hühnerstall-Bild – offensichtlich wird, was der PCR-Test nämlich nicht kann:
    Sogar beim gelungenen Nachweis der zwei wichtigen Sequenzen kann der PCR-Test nicht sagen, ob die ganze Schlange noch da ist, ob sie sich vermehren könnte, ob sie noch giftige Bisskraft hat oder ob sie schon längst vom menschlichen Immunsystem in mehrere harmlose Teile zerstückelt wurde – harmlos seit vorgestern oder mehreren Wochen. Alle diese Informationen fehlen…….

    • Oktober 29, 2020 um 9:37 am

      Das kapiert der dumme Deutsche nicht mehr.

      • No_NWO
        Oktober 29, 2020 um 10:36 am

        Weil er logisch denkt, kapiert er es nicht mehr. Denn seine Logik sagt ihm: Das kann so nicht sein mit der Taschenlampe und dem Hühnerstall. Denn wenn bei diesem doch so einfach durchschaubaren Betrugsmanöver alle mitmachen würden, dann hieße das doch… . Und schon beginnt das Grübeln. Und Grübeln ist als ein gefährlicher Unfallverursacher bekannt. Also grübelt man nicht lange und — macht mit!

        Der Machttrick hier ist der: Wenn alle mitmachen, machen alle mit. Theater!

        • Oktober 29, 2020 um 10:46 am

          Herdentrieb (wenn alle was machen) macht mich erst recht misstrauisch und ich schalte auf Verweigern.

    • Fluß
      Oktober 29, 2020 um 4:59 pm

      Man müßte sich mal mit der Bio-Chemie und Genetik beschäftigen.

      Gen-Etik. Fehlt zwar das h beim wort Ethik, aber es ist phonetisch das Selbe.
      Und das sagt ja schon alles! Das Rumoperieren findet in den Genen statt und das ist unethisch!

      Bei Biochemie ist es auch ein rumoperieren. Ich hab ein dickes Buch ausm Bücherschrank.
      Das Virenherstellen ist sogar gewollt. Da wird mit der Rns rumoperiert. Zwischen Virus und Bakterium. So vermehren sich auch die Viren.

      Als würden die mit Metall hantieren und kleine Geräte bauen.

      Covid 19 heißt diese Art Dia-Gnose für den icd-schlüssel anhand eines Jahres (2019) und der Symptome usw… Es gibt diese Dia-Show also nur anhand von Symptomen die auf alles mögliche hindeuten können, nur nicht auf den sogenannten Corona-Virus. Dieser virus sieht wie der Papillom-Virus aus (Biochemiebuch), das ist der bei der Gebärmuitterhalskrebs-Impfung, wo die Leut erst dadurch krank gemacht werden.

      Es gibt so viele Keime, man bedenke die Doppelbedeutung. Gibt einen Tabakvirus, der sieht wie in Zigarrettenform aus.

  6. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 9:02 am

    Italiener und Spanier haben genug: „Sie lassen uns verhungern.“

    Ist es das, was noch gebraucht wird, um die Maßnahmen noch zu verstärken: Ausnahmezustand

  7. Oktober 29, 2020 um 9:13 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  8. Oktober 29, 2020 um 9:41 am

    Habe den Vortrag vorgestern gesehen. Wissentlich war da für mich nichts Neues dabei. Auch den Köhnlein-Vortrag bzw. das Interview, was K. mit rt deutsch vor Wochen führte, ist mir bekannt. Die haben die Leute in den Kliniken tot therapiert. Furchtbare Vorstellung, untersucht aber keiner. Gilt als Kollateralschaden.
    Deshalb: Gehe nie in eine Klinik, wenn du was hast.
    Zum Vortrag: Bei R. Stein habe ich das Gefühl, daß er den sogenannten great reset irgendwie noch toll findet – warum auch immer.
    Solche Leute mag ich nicht.
    Lösungen hat er nicht angeboten. Er schwafelt nur was (esoterisch verbrämt) von „großer Transformation“. Sowas mag ich erst recht nicht,, weil es ja mit Zwang einher geht.
    Die Menschen müssen, ob sie wollen, oder nicht. Sowas kann man nur ablehnen.

    • No_NWO
      Oktober 29, 2020 um 12:37 pm

      Deine Wahrnehmungsweise ist interessant. Das Video, das du gesehen hast, und das Video, das ich gesehen habe, war nicht dasselbe. Staub auf deinem Screen? ☺️

      • Oktober 29, 2020 um 4:19 pm

        Klar ist es dasselbe. R. Stein ist mir schon länger bekannt und durchaus auch sympathisch. Damals seine Aufklärung bezügl. 9/11 war sehr gut.
        Wenn ich aber heute höre, er war 4 Wochen bei Popp und Hermann in Kanada, sagt mir das: Der Mann hat zuviel Geld.
        Wo er das wohl her hat? Damit er den Leuten in seinen Vorträgen den „großen Re-set“ schön esoterisch schmackhaft macht?
        Der Vortrag ist Mist. Es fällt nicht ein einziges Mal das Wort: WIDERSTAND.

        • No_NWO
          Oktober 29, 2020 um 5:12 pm

          Es muß dann wohl am Staub auf dem Screen liegen. Klar, richtig, er hat nicht zum Erwerb von Mistgabeln aufgerufen, der Robert, dieses Weichei. Vielleicht verstehe ich dich langsam.
          .

          • Oktober 30, 2020 um 9:27 am

            Nein, es liegt an deiner Wahrnehmung. Ihr seid „Brüder im Geise“, ihr schwafelt beide nur.

  9. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 11:16 am

    Aufgeschnappt:

    COVID-19 ist weitaus ungefährlicher als die Grippe

    Die WHO hat in ihrer eigenen Fachzeitschrift (Bulletin of the World Health Organization) bekannt gegeben, dass die Sterblichkeit bei unter 70 Jährigen, DIE AN COVID-19 ERKRANKEN, bei 0,05% liegt.

    👉🏻 Das heißt 99,95% der Menschen werden wieder gesund!
    Selbst ein Drosten und Wieler, Lauterbach, Spahn und Merkel müssen das anerkennen!
    Fakt: An COVID-19 zu erkranken ist deutlich ungefährlicher, als an einer Grippe!
    Die Medien und unsere Politik wollen ein anders Bild zeichnen, um ihre Agenda umzusetzen, und uns mit Dauer-Angst zu zermürben, an der Gefährlichkeit des Virus liegt das NICHT!

    Hier geht´s zum Original:

    Klicke, um auf BLT.20.265892.pdf zuzugreifen

    • Karl-Heinz Giese
      Oktober 29, 2020 um 1:09 pm

      “ Das heißt 99,95% der Menschen werden wieder gesund!“ – der unter 70 Jährigen.
      Insgesamt über 51 Quelle gesehen, wird dort eine Rate von 0.23% angegeben. Doch noch tendenziell über dem, was an der bei der Grippe als Sterblichkeit bekannt ist.

      Fazit der Studie:
      „The infection fatality rate of COVID-19 can vary substantially across
      different locations and this may reflect differences in population age structure and casemix of infected and deceased patients and other factors. The inferred infection fatality rates
      tended to be much lower than estimates made earlier in the pandemic. “

      Und das ist eine gute Nachricht.

  10. Gerd Zimmermann
    Oktober 29, 2020 um 12:18 pm

    @„Eine Gruppe von Oligarchen sieht den Finanzcrash kommen und trifft eine globale Gegenmaßnahme: The Great Reset“

    Hier im Blog steht geschrieben Corona wird den Finanzkapitalismus beenden.

    Und keine Oligarchen.

    Hat niemand gelesen. Egal.

    Ich habe mich einmal total entspannt auf der Couch zurückgelehnt und die
    Augen geschlossen, seit dem ist mir bewusst wie Licht entsteht.

    Ich, zumindest, kenne keinen Wissenschaftler dem das bewusst geworden ist.

    Corona ist es egal ab es Grenzen gibt.
    Corona ist es auch egal ob es hell oder dunkel ist.

    Corona ist es egal ob es Trump, Putin oder Merkel befällt.
    Irgendwelche Oligarchen haben darauf keinen Zugriff.

    Dieses Virus, Corona, wird nicht halt machen vor Hochsicherheits-Laboren
    der Militärs.

    Dieses Virus steckt bereits in unsern Genen.
    Der DNA.
    Von wegen 97 % Junk, die DNA.

    Wofür gehen deine Fachkollegen eigentlich auf Arbeit, Martin.
    Ganz sicher nicht um Fortschritte zu machen.

    Alle DNA arbeit mit Licht.
    Wie also sollte man Licht gegen Corona impfen, Martin, Du und deine
    Fachkollegen……………????????

  11. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 12:27 pm

    In diesem sehr klaren und berührenden Video erinnert Dr. med. Kurt Sternberger seine Ärzte-Kollegen an ihren Eid, den sie geschworen haben:
    Nämlich nichts zu tun, was die Menschenrechte oder bürgerliche Freiheiten verletzt – auch nicht unter Bedrohung!

    Zudem ist Dr. Sternberger gläubiger Christ. Als solchem ist es ihm nicht erlaubt, ein falsches Zeugnis abzulegen gegenüber seinem Nächsten. Hört rein, was er damit meint…

  12. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 1:28 pm

    aufgeschnappt:

    • Oktober 29, 2020 um 4:13 pm

      Martin „aufgeschnappt“: „Was da eingeschläfert wird, ist unser individuelles Bewusstsein.“

      Kannst beruhigt sein, Martin:
      Es gibt kein „individuelles Bewusstsein“.

      • Martin Bartonitz
        Oktober 29, 2020 um 4:22 pm

        dann ist ja gut 🙂

  13. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 1:28 pm

    Aufgechnappt:

  14. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 1:32 pm

    Eigentlich wird sie ja gefeiert, weil sie sich gegen eine Dikatatur auflehnte … nur, das Prinzip zu erkennen, scheint wohl immer schwerer zu fallen?

    • Karl-Heinz Giese
      Oktober 31, 2020 um 12:36 am

      Stimmt, das Prinzip zu erkennen, fällt schwer.
      Deshalb: Wählt die afd raus aus den Parlamenten!
      Oder wird das Sophie Scholl Zitat hier in einem anderen Zusammenhang verwendet?

      • Martin Bartonitz
        Oktober 31, 2020 um 10:23 am

        🙂

  15. No_NWO
    Oktober 29, 2020 um 2:27 pm

    Paßt, ein herausragend klarer Vortrag von einem ehemaligen Kampf-Piloten — „… mit kaltem Blut bei fürchterlichen Dingen“ (Mut-Arie des Rocco aus Fidelio): höchste Diszipliniertheit, Wachheit, Exaktheit als in akuter Gefahr jederzeit abrufbare persönliche Grundeigenschaften. Robert Stein ließ sogar das böse Wort Geo-Engineering kurz einmal aufblitzen in 1:13:30. Geo-Engineering umfaßt Wetter-Modifikation und etliches weitere völkerverbrecherisch Schwerstkriminelle — siehe geoarchitektur.blogspot.com.

    Die Planer und Betreiber des Geo-Engineering wie auch die des Great Reset sind ein und dieselben. Es sind Menschen, die sich keinerlei Nachlässigkeiten erlauben. Ganz wie jene Angehörigen der großen geistlichen Orden, welchen das Geheimnis der Macht bekannt ist und die diesem mit Leib und Seele dienen. Oder richtiger: Die dem Vater der Lüge dienen, dem Herrn der Welt, weil ein Herrscher über die Vorstellungen der Menschen von der Welt.

    Der notwendig in Schwerstkriminalität zwingende Willen zur Macht der Eliten über die Welt der Nichteliten stellt sich in glasklar scharfen Kontrast zu dem Willen jener Nichteliten zu Wunsch und Vorstellung bzw. zu träumerischen Wunschvorstellungen von der Welt. Ebenfalls ein Wille zur Lüge. Welcher den Willen zur Lüge der charakterlich härteren und dem Selbstbetrug absagenden Naturen nachgerade legitimiert und so deren Willen zur Macht durch die Lüge geradezu herausfordert: „Wenn ohnehin überall die Lüge herrscht, warum sollten dann nicht WIR die besseren Lügner sein!“ Die Moral des Schwerstkriminellen ist es, lieber Massenmörder als Traumtänzer sein zu wollen. Sowas kommt von sowas.

    Womit Herrenmoral und Sklavenmoral sich Aug in Aug gegenüberstehen und so zum eigentlichen Thema dieses Vortrags von Robert Stein werden. — Doch wovon träumt dieser selbst, als er seinen Vortrag ab 1:39:45 mit den Kornkreisen von Fischen/Ammersee von 2012, 2014, 2016 und nun von 2020 und mit dem Hinweis auf „Kosmisches“ enden läßt und seinen Vortrag mit der Aufforderung beschließt, „…diese Zeichen richtig zu erkennen!“

    Nöö! Ich wette, diese Kornkreise sind bloß irgendein technischer Gimmick unserer lieben schwerstkriminellen Topeliten. Die schlagen sich mal wieder auf die Schenkel: Die Blödheit der Nichteliten, oder wie ich lernte, die Lüge zu lieben. Irgendwie kann ich sie verstehen, diese Eliten!

    Wer jetzt den Humor verliert, der hat verloren. Lacht, Leute, lacht — egal wie herum, ob zuerst über die Eliten oder die Nichteliten, also über euch selbst. Immer lacht ihr richtig. Aber vergeßt das Erträumen nicht! Es gibt Träumen und Erträumen. ERträumen ist Träumen mit dem Willen zur Wahrheit, ist Erschaffen einer Wirklichkeit ohne Sklaven und Herren.

    • Oktober 29, 2020 um 4:23 pm

      Da hast du dir mal wieder einen abgehorxt. Selten so einen Unsinn gelesen.
      Nenn den Vortrag einfach so, wie er ist: Mist!
      Über Mist gibts auch nix zu lachen. Dafür gibt es einfach zuviel Mist auf dieser Welt.

    • No_NWO
      Oktober 29, 2020 um 5:06 pm

      In dem einen Punkte nur aber möchte ich Robert Stein entschieden widersprechen, daß den Eliten der Zeitpunkt der Lancierung der P(l)andemie von einem versagenden Finanzsystem diktiert worden sei. Dies ja auch die allübliche Argumentationslinie von politisch-ökonomischen Analysten wie z.B. Ernst Wolff oder von (geo-)politischen Analysten. Dahinter steht wohl die unter Nichteliten verbreitete Max-und-Moritz – Ideologie von dem „Wehe-wehe, wenn ich auf das Ende sehe…“, von einer „höheren“ ausgleichenden Gerechtigkeit also. (Welche immer Fiktion war: Je größer das Verbrechen, so größer die Wahrscheinlichkeit, ungeschoren davon zu kommen — siehe nur jene internationalen Eliten, welche Hitler und die Nazis an die Macht gebracht haben. Folgen wir Anton Chaitkin oder Hermann Ploppa, waren jenes die selben Kreise, welche heute die P(l)andemie erschaffen haben. Niemand hat diese Leute je zur Rechenschaft ziehen können, wie es der Untersuchungsausschuß unter Senator Truman in den 1940ern zum Hochverrat bzw. zur Kollaboration von Rockefeller-Unternehmen mit den Nazis zur Genüge gezeigt habt. Der geschäftsführende Manager, Farish I., entzog sich der Rechtsprechung durch Herzinfarkt, und Rockefeller war keine Mitwisser- oder Täterschaft nachweisbar.)

      Etwas überaus Simples wird mit der These von den vom Zusammenbruch des Finanzsystems getriebenen Eliten übersehen. Was den Zeitpunkt der Durchsetzung einer globalen Diktatur bzw. des Great Reset wesentlich bestimmt, ist die Verfügbarkeit der für die (Ein-)Führung einer solchen Diktatur zwingend erforderlichen digitalen und Remote-Technologien für globale(!) Überwachung, Steuerung, Kontrolle und Disziplinierung — hier insbesondere zu nennen die mit der Bargeldabschaffung und einer dann globalen(!) Plan- und Zwangswirtschaft gegebenen Erfordernis des Handlings gigantischer Datenmengen und die mithin erforderlich werdende enorme C4-Leistung. C4 ist ein Begriff, der seinen Ursprung im Militärischen hat: Command, Control, Communication and Computers.

      Im Bereich der Wettermodifikation war erste Bedingung für die Einführung, ausreichende Forschung und Entwicklung im Bereich des atmosphärischen Geschehens selbst zu erbringen. Zweite Bedingung waren die erforderlichen C4-Kapazitäten. Laut «Chemtrails Exposed» von Peter A. Kirby war beides etwa ab 1980 so weit ausentwickelt und verfügbar geworden, daß mit der praktischen Anwendung von globaler Wettermodifikation begonnen werden konnte. Welche letztere Technologie zur Reife zu bringen, auch als ein vorbereitender Schritt zum Great Reset anzusehen ist: C4, C4 und nochmals C4!

      • Oktober 30, 2020 um 9:35 am

        Das müßte genauer ausgeführt werden, am besten in einem Artikel.
        Stein macht das nicht, das will ich mal betonen.
        Außerdem glaubt das sowieso fast keiner. Die allerwenigsten Leute sind fähig, so weit in Zusammenhängen zu denken.
        Natürlich lassen sich dieEliten nichts vorschreiben. Und eine „höhere ausgleichende Gerechtigkeit“ gibt es auch nicht.
        Man kann also sagen, an dem Punkt, an dem Stein auf die Kornkreise, die er neuerdings wieder sehen „darf“, hinweist, hat er sich entlarvt. Genauso wie die üblichen Q-Anhänger, die immer noch massenweise Desinfo im Netz verbreiten. Nicht zu vergessen eine „Miriam Hope“ die unter dem Kürzel SOS Germany regelmäßig Angst und Panik versucht, zu verbreiten.

  16. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 4:21 pm

    Aufgeschnappt:

    ++++Rede zur Lage der Nation 😉++++

    Ein von Vollidioten regiertes Land kurz erklärt,
    die meisten tragen Masken, trotzdem steigen die Zahlen,
    der Gesundheitsminister trägt Maske, trotzdem infiziert er sich,
    wir sollen draußen Maske tragen, reißen aber in Schulen die Fenster auf,
    angeblich infizieren sich die meisten im Privatbereich, wir sollen aber zu Hause bleiben,
    es ist das tödlichste aller tödlichen Viren im Umlauf, trotzdem reichen für Infizierte 14 Tage Quarantäne ohne Medikamente,
    wir machen Gaststätten dicht, obwohl niemand sich dort infiziert hat,
    gleichzeitig bleibt der Bundestag offen, obwohl es einen Fall gibt,
    wir wissen, es gibt in Schulen keine Infektionen, trotzdem sollen unsere Kinder im Unterricht Maske tragen,
    wir haben 83 Mio Einwohner, sind aber schon überfordert, wenn 1000 Intensivbetten belegt sind,
    für uns soll eine Armlänge Abstand reichen, während Politiker sich hinter Panzerglas und Wassergräben verschanzen,
    wir überlassen Plätze den Drogendealern, gegen Clankriminalität können wir wegen Personalmangel nicht vorgehen, haben aber tausende Beamte die die Maskenpflicht durchsetzen sollen,
    wir haben Politiker, die sagen Angst ist ein schlechter Ratgeber, aber selbst jeden Tag Angst und Schrecken verbreiten,
    wir nehmen Asylanten auf, sollen aber selbst nicht in den Urlaub fahren,
    wir geben jedem Asylanten ohne Pass Vollpension, wenn er an der Grenze „Asyl“ plärrt, müssen aber im eigenen Land unter Androhung von Strafe uns korrekt in die Liste eintragen, wenn wir nur einen Kaffee trinken wollen,
    unsere Führerin und einige Provinzfürsten erlassen eigenmächtig Gesetze, obwohl Parlamente darüber entscheiden müssten,
    wir haben die Kinder und familienfeindlichste Politik, wundern uns aber über Nachwuchsmangel,
    wir verballern Milliarden deutscher Steuergelder in der Welt, währen die, die 40 Jahre unseren Wohlstand erwirtschaftet haben, Flaschen sammeln gehen,
    wir haben Politiker, die uns zum Verzicht mahnen, sich ihre Diäten aber automatisch erhöhen,
    ja man mag mich engstirnig nennen, aber wir werden vom korruptesten, verlogensten und unfähigsten Haufen Vollidioten seit 1945 regiert…..
    die Liste darf gern selbstständig erweitert werden…..

    ich habe fertig

  17. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 10:19 pm

    AfD hin oder her, seine Perspektive kann ich voll teilen:

  18. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 10:19 pm

    Eine von der Expertengruppe „Centre for Evidence Based Medicine“ was „Zentrum für Evidenz basierte Medizin“ bedeutet (CEBM) aus Oxford durchgeführte Studie ergab, dass PCRs alte Viren nachweisen und falsch positive Ergebnisse liefern können.
    Diese Entdeckung ist von hoher Relevanz, denn sie stellt die Zahl der weltweit infizierten Menschen in Frage, die aktuell bei ca. 30 Millionen liegt. Sie könnte der Schlüssel zur Bestimmung des Endes dieser weitreichenden Maßnahmen sein, die wir aktuell erleben.

  19. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 10:27 pm

    Aufgeschnappt:

    Hallo und guten Abend. Ich habe heute einen Artikel im Berliner Kurier gelesen, der mich zu Nachdenken gebracht hat.
    Ich kann mich noch einigermaßen gut an den Deutschen Herbst erinnern. Zwar war ich noch klein aber Begriffe wie Terror, RAF und Schleierfahndung sind mir im Gedächtnis geblieben. Schleierfahndung… Das hat man immer in Zusammenhang mit bösen Menschen gebracht. Menschen, die andern schaden oder sie gar töten. Diese galt es zu finden und unschädlich zu machen. Man hatte immer ein ungutes Gefühl wenn man diese Begriffe hörte. Und nun? Nun seid ihr es die Ziel einer Schleierfahndung werden. Ihr da draußen, ihr, die ihr hier in meinem Kanal oder dieser Gruppe seid und euch nicht mit der Situation wie sie derzeit herrscht, abfinden wollt. Ihr, die ihr für Recht und Würde des Einzelnen einstehen wollt. Euch geht es nun an den Kragen. Schon Morgen könntet ihr euch im Netz der Schleierfahndung wiederfinden. Heute seid ihr die Bösen. Die, die anderen schaden wollen oder ihnen sogar das Leben nehmt. Ihr, die ihr den Corona Maßnahmen kritisch gegenüber steht, ihr die ihr auf die Einhaltung des Grundgesetzes pocht, seid jetzt Feinde des Staates und der Gesellschaft die es gilt ausfindig und unschädlich zu machen. Lest selbst meine Freunde:

    Einsatzbefehl: Tausende Polizisten sollen Corona-Sünder jagen!

  20. Martin Bartonitz
    Oktober 29, 2020 um 10:31 pm

    Lässt sich das wirklich so vergleichen?

    • Karl-Heinz Giese
      Oktober 31, 2020 um 12:39 am

      Ich kann zu diesem Vergleich nur sagen: Es ist absolut widerlich diesen überhaupt zu machen.

      Also NEIN es lässt sich NICHT vergleichen.

      • Martin Bartonitz
        Oktober 31, 2020 um 10:25 am

        Ist es nicht für den Vergleich egal, wohin die Menschen zum Mitlaufen manipuliert werden? Ist nicht am Ende zu beurteilen, dass das blinde Laufen in die ‚gewollten‘ Richtung, in die der maximalen Fremdausbeutung durch ein paar wenige Herrschende, ähnlich funktioniert hat, wie 1933?

        • Karl-Heinz Giese
          Oktober 31, 2020 um 11:36 am

          Der Vergleich würde nur dann ansatzweise passen, wenn es wirklich so wäre, das „wenige Herrschende“ die Pandemie zu ihrem Vorteil nutzen. Das ist aber komplett unsinnig.
          Wenn man allerdings anerkennt, das die Menschen die Maske tragen um andere und sich zu schützen – egal wie wirksam diese Maßnahme ist – dann ist der Vergleich nichts weiter als eine hochgefährliche Verharmlosung der NS Zeit.
          Ich bin mir sicher Sophie Scholl würde Heute KEINE Flugzettel gegen die Corona-Maßnahmen verteilen – sondern eher im Gegenteil gegen die Radikalisierung Gesellschaft aufstehen und für Vernunft plädieren.

          • Martin Bartonitz
            Oktober 31, 2020 um 2:48 pm

            Es geht doch nicht nur um den Lappen vor den Mund. Es geht um dss ganze Paket … inkl. Denunziantenauruf

          • No_NWO
            Oktober 31, 2020 um 3:12 pm

            K.-H. lebt in seiner ganz eigenen Welt. Und geht ganz darin auf. Welch‘ tiefe, ja heiliggleiche Emotion! Erinnert an das letzte Aufblühen eines sich dem Exitus nähernden Organismus‘ bzw. einer im Aussterben begriffenen Art. Hier „Art“ ist die Spezies des demokratischen Theater-Untertans — vor dem endgültigen Verschwinden noch einmal das ganze Machwerk der Bühnentechnik abbrennen: Sturm, Blitz, Donner, Hagel, Regen usw. Ja, von Ehrfurcht ergriffen, schauen wir erschauernd zu!

          • Karl-Heinz Giese
            Oktober 31, 2020 um 3:34 pm

            @User No_WNO Sie haben sich längst ihre eigene Bühne gebaut. Als Regisseur und Schauspieler gleichzeitig. Wie bequem. Jetzt lechzen sie nach hörigen Publikum. Ein paar wenige tun ihnen sogar den Gefallen.

            @Bartonitz Die Aufrufe zum „petzten“ von einigen Politikern fand ich auch extrem dämlich und schädlich. Aber Leute die solche NS Vergleiche anstellen, packen alles in ein Paket und differenzieren nicht. Die machen es ganz einfach und erreichen damit die Leute, die einfache Antworten auf schwierige Fragen haben wollen.

          • Martin Bartonitz
            Oktober 31, 2020 um 5:31 pm

            Oh, da scheren Sie aber mal so richtig alle Dummen über einen Kamm.

            Was meinen Sie, wie hoch ist die Dummenrate in Deuschland. Dann doch lieber keine Demokratie, wo Bürger mit bestimmt. Ah, sorry, hatten wir im Bund ja noch nie, denn die 4 Jahre Wahl und dann schon das Maul halten, haben wir hier lang und breit besprochen: Fassadendemokratie. Daher gut so. Denn sonst würden uns die Dummen ja sonst wo hinbringen … Puh, Glück gehabt!

          • Karl-Heinz Giese
            Oktober 31, 2020 um 6:46 pm

            Leute, die einfache Antworten haben wollen, sind nicht dumm – das habe ich nicht gesagt. Es scheint mir nur so das die Menschen Klarheit wollen und auch irgendjemanden benötigen, dem sie die Schuld an allem geben können.

            Eine sogenannte Fassadendemokratie kann man nur mit mündigen, aufgeklärten, kritisch denkenden Bürgern verbessern.
            Unkritische Leute, die jedem hergelaufenen Scharlatan hinterherlaufen, die jeden skeptischen Blick vergessen, weil sie per se annehmen das den Mainstream Medien nicht zu trauen ist, die sind nicht auf der „Finde einer besseren Welt“ – die untergraben jede sinnvolle Diskussion und helfen nicht dabei das die Dinge besser werden.

          • Martin Bartonitz
            Oktober 31, 2020 um 7:41 pm

            Oha 🙂

            Dass aber gerade der Mainstream dabei ist, den konstruktiven Diskurs mit allen Mitteln bis zur Zensur zu unterbinden, dass sieht Ihr eines Auge so gar nicht?

            Im letzten Video, dass Sie ja nur bis zur 2. Minute geschafft haben, können sie am Ende sehr schön sehen, wie unsere Mainstream-Medien zentralisiert sind. Da stellen sich mir dann keine Fragen mehr, warum dieser sich dermaßen gleichgeschaltet anhört.

            Und so versuche ich hier eben mal den Blick über dieses betreute Denken hinaus gehen zu lassen. Sage aber selbst nicht, was der Lesende zu denken hat. Er möge sich doch bitte eine eigene Meinung bilden und weiter recherchieren. Weiter gehen, hier gibt es nicht alles zu sehen 😉

          • Karl-Heinz Giese
            November 1, 2020 um 12:16 am

            Mit beiden Augen kann ich erkennen, das die sogenannten Mainstream Medien noch gut divers aufgestellt sind. Von spiegel bis welt und bild. Eine staatliche Zensur ist dagegen nicht zu sehen. Oder werden hierzulande Journalisten – oder Blogbetreiber – verhaftet?

            Hier in diesem Forum werden allerdings nur einseitige Meinungsbeiträge verbreitet. Warum nicht mal was von netzpolitik.org oder wenigstens telepolis?
            Der gute Willen ist dabei „warnen vor der Diktatur“ . Aber üble rechtsextremistische Inhalte bleiben aber unwidersprochen stehen und die hier aufgestellten Behauptungen werden fast nie hinterfragt. Wenig versteckte Aufrufe zur Gewalt stören kaum jemanden.
            Die Angsterzählungen werden hier weiterverbreitet und diese treiben sogar Leute in Hoffnungslosigkeit und Radikalisierung. Mit Schrecken musste ich lesen was der „leon“ von sich gelassen hat.

            Es ist Ihr Blog und Sie entscheiden was hier veröffentlicht wird. Aber die Auswahl der Artikel allein stellt eine Verantwortung dar und ein Fragezeichen mit „was meint ihr?“ hinter einen Artikel zu setzen enthebt einen dieser Verantwortung nicht.

          • Martin Bartonitz
            November 1, 2020 um 12:32 am

            Zensur findet hier eben so gut wie nicht statt. Es mag der ‚mündige‘ Betrachter sich selbst zensieren.
            Allerdings behalte ich mir vor, dass ich Beiträge, die keinen Bezug zum gepostetet Artikel haben, von mir zur besseren Lesbarkeit entferne.

            Und was die Medienfreiheit im Mainstream angeht, einfach mal danach Suchen, was mit Journalisten passiert, die ihre eigene Meinung kund getan haben. Da gibt es inzwischen reichlich, die freigestellt wurden. Traut sich dann Niemand man mehr … es sei denn, er nimmt seinen Hut und geht seinen eigenen Weg, nur dann eben mit sehr viel weniger Reichweite, dann dann auch noch mit einem Bann auf den Plattformen belegt wird. Auch davon gibt es reichlich im Netz zu erfahren. Muss man nur hinschauen, wenn man will …

          • Karl-Heinz Giese
            November 1, 2020 um 2:29 am

            Wenn Medien-Betreiber aus Fernsehen, Zeitung, Internet Journalisten rauswerfen, dann ist das deren gutes Recht. Meinungsfreiheit bedeutet nicht alles zu akzeptieren und auch noch gut, richtig und wichtig zu finden. Das ein Ken Jebsen vom rbb und eine Eva Herman vom ndr freigestellt wurden ist da nur folgerichtig. Youtube, Facebook und co haben nicht das Interesse Beiträge zu löschen – alles bringt ihnen Reichweite – trotzdem haben Sie das Recht auf ihren Plattformen zu löschen, wie es ihnen gefällt.

            Dieser Comic fasst das schön zusammen:

          • Martin Bartonitz
            November 1, 2020 um 9:11 am

            Jo, und mir diesem Recht geht sie dahin, unsere Meinungsfreheit 😉 ist halt so,kann man nichts machen …

          • Martin Bartonitz
            November 1, 2020 um 10:23 am

            Oh, eine Frage hätte ich noch: es hieß damals, dass Ken Jebsen antisemitische Beiträge gebracht hätte. Ich habe sie damals nicht gefunden, da sie aber so gute Quellen haben, können sie mir, und ich bin sicher, auch andere Leser hier wird das interessieren, diese Beiträge verlinken. Ich würde mich da gerne mal selbst ein Bild machen wollen. Ich habe mir inzwischen sehr viele Beiträge von Ken angeschaut und kann hier keine solche Judenhaß-Beiträge finden. Es sei denn, man darf generell unser Geldsystem nicht kritisieren, weil schon diese Kritik antisemitisch ist.

          • No_NWO
            November 1, 2020 um 11:33 am

            Da kommt jemand und stattet einem wohlgeordneten offen geführten Haushalt einen unangemeldeten Besuch ab. Klingeln, um Eintritt bitten!? Nein, hat er nicht nötig, er stiefelt einfach geradewegs ins Haus hinein bis mitten ins Wohnzimmer und baut sich dort breitbeinig auf. Erkennbar erwartet er, die Hausbewohner würden nun ihre jeweiligen Beschäftigungen unterbrechen und sich ihm mit ihrer ganzen Aufmerksamkeit zuwenden. Die ihm sein eigentümliches Gebaren tatsächlich verschafft. Als sich alle Blicke auf ihn gerichtet haben, hebt er zu reden an. Laut und vernehmlich sagt er: „Ihr, ihr alle hier, ihr seid Versager und Dummköpfe. Nichtsnutze seid ihr, Schmarotzer, die auf Kosten all der Anständigen leben, all derer, die sich tagtäglich in den Gesellschaftskörper einordnen und dort das von ihnen Geforderte ohne Murren leisten. Ihr bildet euch ein, Rechte zu haben, jemand zu sein. Nichts seid ihr, prätentiöse Schwätzer seid ihr. Eure Pflicht habt ihr zu tun und ansonsten garnichts. Ja, schaut mich nur an, schaut nur, wie gut, richtig und großartig ich bin! Ja, bewundert mich! Hört und seid einsichtig, folgt mir und nehmt euch ein Beispiel an mir. Tut mir nach, dann wird alles gut!“ Und in diesem Tone geht es fort und fort.

            In der wirklichen Wirklichkeit würde einer der Hausbewohner unauffällig den Raum verlassen und ein Telefonat mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst führen.

            Im Jahre 2020 würde diesem Hausbewohner dann allerdings mitgeteilt, der Besucher sei ihm bekannt, es handele sich um einen in dienstlichem Auftrag handelnden Mitarbeiter.

            Neue Normalität 2020 und die ihr mit Leib und Seele ergebenen Kämpfer! Solche sind ja nun nicht gestern erst von einem Alien-Raumschiff hier abgesetzt worden — wo also haben sie sich über die Jahrzehnte unbemerkt versteckt gehalten? Wo ihre geistig-moralischen Biotope? Woher diese Doktores Strangelove??? Welcher schäbige böse Traum erwacht hier gerade?

          • Karl-Heinz Giese
            November 1, 2020 um 12:18 pm

            @No_NWO Ich nehme mir die Freiheit ihr übliches „Dienstmitarbeiter“ Geschwafel zu ignorieren.

            @Bartonitz Warum Ken Jebsen vom rbb genau freigestellt wurde interessiert mich nicht wirklich. Antisemitismus Vorwürfe waren es wohl nur am Rande. Das wissen wahrscheinlich nur rbb Verantwortliche selbst und ich kann da mit keinen Quellen dienen.

            Thema Meinungsfreiheit:
            Sie pflegen hier auf diesem Blog eine nahezu totale Meinungsfreiheit. Können Sie machen, ist ihr Recht. Aber andere Plattformen haben auch das Recht über ihre Inhalte zu entscheiden. Wenn sie sich von Mitarbeitern nicht mehr vertreten fühlen, dann können sie diese auch entlassen.
            Wollen sie ihnen dieses Recht nehmen? Das wäre eine Beraubung der Handlungsfreiheit für die Plattformbetreiber.
            Dieses Recht der Plattformbetreiber ist ein sehr wichtiges für ihre Meinungsfreiheit. Wie soll es sonst funktionieren, wenn alle alles vertreten und weiterverbreiten würden? Das Recht einzelner und Institutionen ungewollte Meinungen nicht zu vertreten ist existentiell für eine diverse Medienlandschaft.

          • Karl-Heinz Giese
            November 1, 2020 um 2:49 pm

            @No_NWO
            Ich kann mich ihren so gut geführten Analogien doch nicht entziehen. Wenn das hier ein Haus wäre, dann ist es ein sehr sehr offenes Haus. Es ist eher eine Bühne wo jeder mal vorbeischauen und seinen Senf ablassen kann. Wenn das hier ein privates Haus wäre, wo die Bewohner sich private miteinander unterhalten, dann wären Sie mich querulantischen Filterblasenanpikser auch sofort los. In Analogie zum Haus: Dieses Haus bräuchte eine Tür mit Schloss. In der Online-Welt eine Anmeldung mit Registrierung.

            Das ist es aber nicht. Und dann müssen sie mal einen Oberschullehrer neben sich selbst ertragen und sind dann vielleicht mal gezwungen argumentativ inhaltlich zu diskutieren.

        • Oktober 31, 2020 um 11:55 am

          Karl-Heinz: „…gegen die Radikalisierung Gesellschaft aufstehen und für Vernunft plädieren.“

          Aber was, wenn genau die
          Radikalisierung gewollt ist?

          Hier kann die Vernunft nichts ausrichten.
          Das Unbewußte ist um Vieles größer und stärker.

          Darum werden ja die
          diffamierenden Begriffe verwendet.

          Sie richten sich nicht an die Ratio,
          geschweige denn an die den Menschen
          innewohnende Weisheit.

          Sie richten sich nicht an das
          Mitgefühl und nicht an den Geist,
          nicht an das konstruktive Potenzial
          und nicht an die Würde des Menschen.

          Sie richten sich an die niederen Instinkte.

          • Karl-Heinz Giese
            Oktober 31, 2020 um 12:13 pm

            Nirmalo: „Sie richten sich an die niederen Instinkte.“

            Das ist das perfide daran. Diese niederen Instinkte lassen sich nur allzu leicht aktivieren.

            Skeptisches denken in Graustufen, Toleranz, Solidarität gehen dabei vor die Hunde.

            Ich habe aber noch große Hoffnung, das es eine große Anzahl von Menschen gibt, die sich nicht so leicht beeinflussen lassen.

          • No_NWO
            Oktober 31, 2020 um 12:38 pm

            Oh, wenn das den K.-H. aber mal nicht überfordert! Sein Problem ist wahrscheinlich einfacherer Natur, er mag es nicht, wenn nicht alle stramm in Reih‘ und Glied stehen. „Ganz scharfer Hund“ hieß das ehedem bei der NVA. Jetzt kriegt er die Real-Life-Therapie. Kopf hoch, Karl-Heinz, da mußten wir alle mal durch!☺️

          • Oktober 31, 2020 um 1:46 pm

            Irgendwer hat etwas wohl nicht richtig verstanden – im Zweifel, ich selber – dennoch so viel: Ich sehe jede Menge Respekt („Ganz scharfer Hund“) vor dieser Sorte Verstand. Und ich sehe nichts wedeln, höre bloß ein schwaches Knurren. Möglicherweise das erste Mal, daß die mäßig versteckten Manipulationen (Scheinlogik) nicht so glatt durchkommen.

          • Karl-Heinz Giese
            Oktober 31, 2020 um 2:10 pm

            @Nirmalo
            Man muss ja No_NWO zugute halten das er seine Scheinlogik häufig in gut verpackten, aber leeren Worthülsen zu verpacken weiß. Das ist schon geschickt.

          • Oktober 31, 2020 um 4:16 pm

            Ja, ein ordentlich Maß an Intelligenz, die
            der Mann zu nutzen weiß – auf seine Weise.

          • No_NWO
            Oktober 31, 2020 um 4:59 pm

            Ja, so ist das, K.-H., wenn man nicht mehr ernstgenommen wird. Dann wird einer sehr schnell zur (be)lustigen(den) Figur. Ja, ich weiß doch, K.-H., die Erde ist eckig. Schon die Eckenanzahl gezählt?

          • Karl-Heinz Giese
            Oktober 31, 2020 um 6:49 pm

            Schön, user No_NWO das sie ein Beispiel ihrer Scheinlogik gleich hier, bequem zu finden, hinterlassen.

  21. Gerd Zimmermann
    Oktober 31, 2020 um 9:04 am

    @ Kannst beruhigt sein, Martin:
    Es gibt kein „individuelles Bewusstsein“.

    Kannst beruhigt sein, Nirmalo.
    Davon haben sie noch nichts mitbekommen.

    Und wenn es ihnen gesagt wird,
    wollen sie nichts davon wissen.

    Corona ist so fest in ihren materiellen Weltbild verankert,
    welches sie für alles in der Welt nicht aufgeben wollen.

    Hätte mir jemand am 9. November 1988 mitgeteilt am 9. Nov 1989
    fällt die innerdeutsche Mauer, was hätte ich da wohl gedacht.

    Heute ist mir bekannt warum das so sein musste, ebenso ist mir
    bekannt, dass Corona eine Notwendigkeit ist.

    Der Grund dafür liegt doch auf der „Hand“.
    Jemand anderes könnte sagen ich glaube nur das, was ich mit
    eigenen „Augen“ gesehen habe.

    Wer das Unsichtbare zu sehen vermag ist klar im Vorteil.

  22. Gerd Zimmermann
    Oktober 31, 2020 um 2:52 pm

    Nirmalo,
    irgendwie reagiere ich allergisch auf Tulas Weisbart.

    Schon allein die vorgeschriebene Grundhaltung „beunruhigt“ mich.
    Buddha nahm diese Grundhaltung ja auch ein, wird zumindest überliefert.
    Die mit dem Arm nach oben nahmen ja auch eine Grundhaltung ein.

    Heil dir, mein Führer.

    Was soll das ???????

    Die Massen flehen nach Hypnose an.
    Corona ist der Moderne Hypnotiseur,

    Das Volk himmelt ihn an. Den Virus.

    Egal von wem oder was, andere brauchen Lichtarbeit-er um besinnungslos zu
    bleiben.

  23. Oktober 31, 2020 um 4:07 pm

    Gerd: „irgendwie reagiere ich allergisch auf Tulas Weisbart.“

    Ich weiß. 🤗

    Das bezieht sich wohl nur auf den Gestus.
    Alte Erfahrungen, vermutlich.
    .

    Gerd: „Schon allein die vorgeschriebene Grundhaltung „beunruhigt“ mich.“

    „vorgeschriebene“?? Wenn ich meditiere, nehme
    ich auch (zwar etwas unbeholfen) eine Haltung ein.

    Suche ich einen Ashram auf, tune ich mich
    in die entsprechenden Regeln ein – wie ich
    das auch in jeder Kirche tue. Kein Problem.
    .

    Gerd: „Buddha nahm diese Grundhaltung ja auch ein“

    Ja, er soll alles Mögliche ausprobiert haben, bis
    er, unterm Bodhi Baum sitzend, alles fallen ließ…
    .

    Gerd: „Die mit dem Arm nach oben … Was soll das ???????“

    Auch wenn es um Hingabe geht:
    Wir geben die Verantwortung nicht ab.
    Stimmig, oder nicht, richtig oder falsch:
    Das Sensorium dafür ist immer vorhanden.
    .

    Gerd: „Die Massen flehen nach Hypnose an.“

    Das sehe ich nicht. – Aber wenn es so wäre:
    Was geht es dich oder mich an, was die Massen tun?
    .

    Gerd: „Das Volk himmelt ihn an. Den Virus.“

    Das ist doch Quark.
    .

    Gerd: „andere brauchen Lichtarbeit-er“

    Andere brauchen noch mehr Geld oder ein
    größeres Auto, wieder andere mehr Klopapier
    oder was auch immer: Was geht uns das an?

    Thanks for Clip.

  24. Gerd Zimmermann
    Oktober 31, 2020 um 4:44 pm

    @ Irgendwer hat etwas wohl nicht richtig verstanden – im Zweifel, ich selber
    …………..
    (Scheinlogik)

    NIRMOLO

    würde ich meinen Fachkollegen hier erklären wollen,
    dass das wirkliche Fundament der Logik die Unlogik ist,

    sie würden Holz sammeln und mich auf den Scheiterhaufen verbrennen.

    Wo in alles in der Welt ist eine wissenschaftliche Theorie logisch ???

    Würden die Wissenschaftler sagen, wir haben da irgendeine Vermutung,
    Theorie genannt (von mir aus Urknalltheorie), würde ich denken,

    o.k. das klingt ja soweit logisch.

    Was ist denn an der Urknalltheorie logisch ???

    Ein Universum aus dem NICHTS.

    Der Dr Titel, der Professor oder gar der Nobelpreisträger der diese Theorie
    vertritt und sich rein theoretisch dafür feiern lässt ?

    Lass sie sich selber feiern, die Tanzbraut, oder Brautjunfer hat auf jenden
    Fall, rein theoretisch schon einen Namen Corona.

    Martin tanzt die ganze Nacht mit ihr.

    Wie hiess das Märchen ?
    Die durchtanzten Schuhe, oder so.

  25. Gerd Zimmermann
    Oktober 31, 2020 um 10:00 pm

    @ Wir könnten diesen Märchen auch einen anderen Namen geben.
    Hier kann die Vernunft nichts ausrichten.

    Nirmalo, stammt zwar nicht von mir, vielleicht aus dem Urknall.

    Die Kritik der praktischen und REINEN Vernunft,

    Kant,

    mir kam zu Ohren Martins Fachkollegen machen (grosse) Fortschritte.

    Hin zum Rückschritt, ich muss meine Worte bedenken,
    hin zur Rückbesinnung.

    Hätte Martin Eselsohren würde er sie nicht zurücklegen sondern aufstellen.

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: