Startseite > Gesundheit > Aktuellste Erkenntnisse rund um die COVID-19 Erkrankungen

Aktuellste Erkenntnisse rund um die COVID-19 Erkrankungen

Ich beobachte schon lange die Fakten, die auf der Seite von Swiss Policy Research zusammen getragen werden. Auf Basis dieser Fakten lässt sich konstatieren: die in fast allen Ländern getroffenen Schutzmaßnahmen sind nicht verhältnismäßig. Ich erlaube mir mal ihre List vom 20. Oktober 2020 auch hier ins Regal zu stellen:

Eine von vielen interessanten Grafiken auf der Seite von Swiss Policy Research

Übersicht

  1. Letalität: Laut den neuesten immunologischen Studien liegt die Letalität von Covid-19 (IFR) in der Allgemeinbevölkerung in den meisten Ländern bei insgesamt circa 0.1% bis 0.5%, was vergleichbar ist mit den mittelstarken Grippe­pandemien von 1957 und 1968.
  2. Behandlung: Bei Personen mit hohem Risiko oder hoher Exposition ist eine frühzeitige oder prophylaktische Behandlung entscheidend, um eine Progression der Erkrankung zu vermeiden.
  3. Altersprofil: Das Medianalter der Verstorbenen liegt in den meisten Ländern bei über 80 Jahren und nur circa 5% der Verstorbenen hatten keine ernsthaften Vor­er­kran­kungen. Das Alters- und Risikoprofil der Covid-Mortalität entspricht damit im Unterschied zu Grippepandemien im Wesentlichen der normalen Sterblichkeit und erhöht diese proportional.
  4. Pflegeheime: In vielen westlichen Ländern ereigneten sich bis zu zwei Drittel aller Todesfälle in Pflegeheimen, die einen gezielten und humanen Schutz benötigen. Teilweise ist nicht klar, ob die Bewohner wirklich an Covid-19 starben oder an wochenlangem Stress und Isolation.
  5. Übersterblichkeit: Bis zu 30% aller zusätzlichen Todesfälle wurden nicht durch Covid verursacht, sondern durch die Folgen von Lockdowns, Panik und Angst. So ging etwa die Behandlung von Herzinfarkten um bis zu 40% zurück, da sich Patienten nicht mehr in die Kliniken wagten.
  6. Antikörper: Bis im Sommer 2020 erreichten globale Hotspots wie New York City oder Bergamo Antikörper-Werte von circa 25%. Metropolen wie Madrid, London und Stockholm lagen bei circa 15%. Weite Teile Europas und der USA lagen indes noch bei unter 5%.
  7. Symptome: Bis zu 40% aller infizierten Personen bleiben symptomfrei, circa 80% zeigen höchstens milde Symptome, und circa 95% zeigen höchstens moderate Symptome und müssen nicht hospitalisiert werden. Milde Verläufe werden unter anderem durch kreuzreaktive T-Zellen erklärt, die durch den Kontakt mit früheren Coronaviren (Erkältungsviren) entstanden sind.
  8. Long Covid: Circa 10% der Erkrankten berichten von post-akutem Covid, d.h. von Symptomen über mehrere Wochen oder Monate. Dies betrifft auch jüngere und zuvor gesunde Menschen mit starker Immunantwort. Das post-virale Syndrom ist bereits von starker Influenza bekannt.
  9. Übertragung: Die Übertragung des Coronavirus erfolgt nach derzeitigem Kenntnisstand hauptsächlich durch Aerosole in Innenräumen sowie durch Tröpfchen, während Aerosole im Freien sowie die meisten Objekt­oberflächen eine untergeordnete Rolle zu spielen scheinen.
  10. Masken: Für die Wirksamkeit von Masken in der Allgemein­bevölkerung gibt es weiterhin kaum Evidenz, und die Einführung einer Maskenpflicht konnte die Epidemie in kaum einem Land eindämmen oder verlangsamen. Bei unsachgemäßer Verwendung können Masken das Infektionsrisiko sogar erhöhen und in manchen Fällen zu Atemproblemen führen.
  11. Kinder und Schulen: Im Unterschied zur Influenza ist das Erkrankungs- und Über­tragungsrisiko bei Kindern im Falle von Covid-19 sehr gering. Für die Schließung von Grundschulen oder andere besondere Maßnahmen für Kinder gab und gibt es deshalb keinen medizinischen Grund.
  12. Contact Tracing: Eine WHO-Studie von 2019 zu Maßnahmen gegen Grippepandemien ergab, dass Kontakt­verfolgung aus medizinischer Sicht “unter keinen Umständen zu empfehlen” ist. Auch Contact-Tracing-Apps auf Mobiltelefonen sind in den meisten Ländern bereits gescheitert.
  13. PCR-Tests: Die international verwendeten Virentestkits sind fehleranfällig und können teilweise falsche positive und falsche negative Resultate ergeben sowie auf nicht-infektiöse Virenfragmente einer früheren Infektion reagieren. Eine wichtige Kennzahl ist dabei der Zyklusschwellwert.
  14. Fehlbehandlungen: In den USA und einigen anderen Ländern kam es zu teils tödlichen Fehl­be­handlungen von Covid-Patienten aufgrund fragwürdiger finanzieller Anreize und ungeeigneter Methoden. In den meisten Ländern sank die Covid-Letalität inzwischen deutlich.
  15. Lockdowns: Die WHO erklärte, dass Lockdowns eine “schreckliche globale Katastrophe” ausgelöst haben. Laut UNO sind durch Lockdowns 1.6 Milliarden Menschen vom akuten Verlust ihrer Lebens­grund­lagen sowie 150 Millionen Kinder von akuter Armut bedroht. Arbeitslosigkeit, Konkurse und psychologische Probleme haben weltweit Höchstwerte erreicht.
  16. Schweden: In Schweden liegt die Gesamtsterblichkeit ohne Lockdown bisher im Bereich einer starken Grippewelle. 70% der schwedischen Todesfälle erfolgten in Pflege­ein­rich­tungen, die zu wenig rasch geschützt wurden. Das Medianalter der Todesfälle liegt bei 84 Jahren.
  17. Medien: Viele Medien berichten oftmals unseriös über die Pandemie und haben dadurch eine Maximierung der Angst sowie eine massive Überschätzung der Mortalität durch Covid-19 bewirkt. Einige Medien verwendeten sogar manipulative Bilder, um die Situation zu dramatisieren.
  18. Impfstoffe: Zahlreiche Fachleute bezeichneten forcierte Impfstoffe gegen das Coronavirus als risikoreich. So führte etwa der Impfstoff gegen die sogenannte Schweinegrippe von 2009 zu teilweise schweren neurologischen Schäden und Klagen in Millionenhöhe. Auch bei Tests von Corona-Impfstoffen kam es bereits zu ernsthaften Komplikationen.
  19. Ursprung: Der Ursprung des neuen Coronavirus bleibt unklar, aber die beste Evidenz deutet derzeit auf einen Covid-artigen Pneumonie-Vorfall in einer chinesischen Mine von 2012 hin, deren Virenproben vom Virologischen Institut in Wuhan gesammelt, gelagert und erforscht wurden.
  20. Überwachung: NSA-Whistleblower Edward Snowden warnte, dass die Covid-Pandemie für den permanenten Ausbau von Überwachung genutzt wird. Weltweit kam es während Lockdowns zum Monitoring der Zivilbevölkerung durch Drohnen und zu teilweise massiver Polizeigewalt.
Siehe auch
  1. Studien zur Behandlung von Covid-19
  2. Studien zur Letalität von Covid-19 (IFR)
  3. Zur Wirksamkeit von Masken (Übersicht)
  4. Post-akutes (anhaltendes) Covid-19
  5. Zum Ursprung des neuen Coronavirus
Vielleicht wird das ja doch noch anders … manches braucht halt seine Zeit
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter:
  1. Martin Bartonitz
    November 5, 2020 um 5:57 pm

    Corona-Wahn-Stilblüten … Fahrstuhl in einem öffentlichen Gebäude:

  2. muktananda13
    November 5, 2020 um 6:04 pm

    Der Schlaf der Nationen erzeugt den Welt Alptraum.

  3. muktananda13
    November 5, 2020 um 6:07 pm

    Wenn Politik stets entscheidet, scheidet der Freiwille aus.

  4. muktananda13
    November 5, 2020 um 6:11 pm

    Angst ist der größte Schürke, den Naivität und Bequemlichkeit großziehen.
    Aus Angst trifft man meist Fehlentscheidungen, die sehr lange brennen.

  5. muktananda13
    November 5, 2020 um 6:14 pm

    Angst und Naivität gehen Hand in Hand wie der Taube und Blinde die Straße überqueren.

  6. Gerd Zimmermann
    November 5, 2020 um 8:35 pm

    @ Aber ja, denkbar auch, dass die Anpassung rein geistig passiert, vielleicht sogar kollektiv-geistig. Wer weiß das schon …

    Du weist es Martin, ich auch, eigentlich alle.

    Tief in unserem Unterbewusstsein ist es verborgen.

    Nenne es Weltseele, wie auch immer.
    C.G.Jung nannte es wohl das kollektive Unterbewusstsein.

    Es gibt nur EIN Bewusstsein.
    Wenn wir uns dessen wieder bewusst werden gibt es kein Corona mehr.

    Es ist die Angst die die Menschen steuert.
    Wovor Angst haben ?
    Doch nicht vor dem Tod.

    Martin, schau dir doch einmal Corona genauer an.
    Bei uns haben alle Gaststätten geschlossen, ich weis nicht was noch.

    Corona wird doch nicht von einer Regierung verordnet die sich damit
    selber stürzt.

    Ich rede nicht von der deutschen Regierung.
    Europa, nein die Welt ist pleite.

    Der Zinseszins folgt ganz brav der e-Funktion.

    Unterbinde das öffentliche Leben, verhänge Ausgangssperren und
    Besuchsverbote, dass ist kein Kriegszustand, das ist das Ende des
    Finanzkapitalismus.

    Der Konsum wird enorm zurück geschraubt und damit alle Einnahmen.

    Der Staat verteilt Corona-Hilfen.

    Woher kommt das Geld, die Schuldenuhr tickt, niemand kann sie
    anhalten.

    Na gut, fast niemand.

    Möchtest du die Staatsschulden der USA übernehmen ?
    Die Amerikaner ganz bestimmt nicht.

    Die Chinesen sind der grösste Gläubiger der USA.
    Was nützt es den Chinesen ? Die Welt ist bankrott.

    Die Kaufkraft des chinesischen Binnenmarktes wird zu keinen
    Wirtschaftswachstum in China führen.

    Corona ist nichts anderes als eine Spassbremse.

  7. Gerd Zimmermann
    November 5, 2020 um 8:49 pm

    Martin

    die Weltschuldenuhr kann niemand anhalten oder gar zurückdrehen,
    Ebenso nicht das Gravitationsgesetz auf das wir uns alle geeinigt haben.

    Beim letzteren bin ich mir nicht sicher.

  8. Martin Bartonitz
    November 5, 2020 um 10:33 pm

    Anwälte für Aufklärung, hier Beate Bahner mit einer eiligen Mitteilung:
    „Die Zahlen zeigen, dass keine Epidemie nicht vorliegt, dennoch werden weiter Freiheiten eingeschränkt und Lebensgrundlagen gefährdet.“

  9. Gerd Zimmermann
    November 6, 2020 um 9:40 am

    https://www.kopp-verlag.de/a/raum-amp%3b-zeit-nr.-228-ausgabenbsp%3bnovember%2fdezember-2020

    Empfehlenswert

    Brandbeschleuniger für das globale Finanzsystem. Corona.

    Kann man aber auch in Martins Blog nachlesen.

    Walter Russell

    Ein Beitrag von Dagmar Neubronner.

    Kann man aber auch hier nachlesen.

    Wer sich für das Geheimnis des Lichtes interessiert.
    Gemeint ist das Geheimnis der Schöpfung,

    wird auf Martins Blog fündig werden.

    Wie sagte doch Jener, suchet so werdet ihr……

    Man kann finden, zwar nicht den Weihnachtsmann oder Osterhasen

    ABER

    immerhin den Schöpfer.

  10. Martin Bartonitz
    November 8, 2020 um 3:13 pm

    „Am Rande des Querdenken-Gottesdienstes in München hat sich Karl #Hilz deutlich zu den #Corona-Labortests geäußert. Er sieht dabei #Korruption im Spiel. Eine Amigo-Spur, die er noch als aktiver bayerischer Polizist vor 15 Jahren aufgenommen hat.“

    • Martin Bartonitz
      November 8, 2020 um 3:13 pm

      Da er die PCR-Tests kritisiert, hier auch nochmals dazu:

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: