Startseite > Politik > Spaltung überwinden …

Spaltung überwinden …

Die gesamte Spaltung der westlichen Welt beruht auf einer einzigen, billigen, aber höchst wirksamen „Teile-und-herrsche“-Manipulation:

Uns wird suggeriert, es sei ein Kampf zwischen „Links-gut-eineWelt/Toleranz“ gegen „rechts-böse-Nationalismus / Rassismus“. Nur wenige erkennen bislang die Brüche dieser massenmedial erzeugten Pseudo-Achse:

In Wahrheit ist es ein Kampf zwischen dem globalen Machtsystem einer Handvoll kranker Individuen im Schatten, mit dem Ziel eines totalen, globalen Marktes mit einer entwurzelten Menschheit, die man als seelenloser Rohstoff über den Planeten schieben kann, angeführt von einer privatisierten (UN?-)Weltregierung —- gegen die Menschheitsfamilie, gegen die aus der Weltgeschichte erwachsenen und mit der Natur und ihrer Kultur verwurzelten Völker, gegen einen Bund aus souveränen Bruderstaaten, eingebunden in einer Konföderation auf Augenhöhe.

Kurz: „Matrix“ vs. „Avatar“; Machtgier, Zentralismus, Machtkonzentration und seelenlose Technokratie – gegen Liebe, Dezentralismus, Subsidiarität und Menschlichkeit.

In dem Moment, wo diese Manipulation einer breiteren Masse offenbar wird, in dem Moment, in dem sie „erwacht“, setzt sofort die Heilung der „Spaltung“ ein; denn es gab nie eine. Alle gesunden Menschen wollen nämlich dasselbe: ein Leben der Menschheit in Würde, verwurzelt mit der Natur, schillernd vor lauter Kulturen – und nicht ein Vegetieren als amorphe Masse, als seelenlose Ressource in einer sogenannten „Offenen Gesellschaft“, aka einem totalen, globalen Markt, verwaltet von korrupten Technokraten.

Alexander von Schlaun

Kategorien:Politik Schlagwörter: , ,
  1. November 6, 2020 um 7:53 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Gerd Zimmermann
    November 6, 2020 um 9:03 pm

    @ Die gesamte Spaltung der westlichen Welt beruht auf einer einzigen, billigen, aber höchst wirksamen „Teile-und-herrsche“-Manipulation:

    Martin das sehe ich diametral.

    Das EINE GANZE kann man nicht spalten.

    Trenne einmal das Abendland vom Morgenland.

    Wo geht die Sonne auf ?
    Ist mir egal, solange Du mir nicht sagen kannst wo im Universum Osten und wo Westen ist.

    Erinnerst Du dich ? Physik, Vorsemester.

    Hier im Blog kann man nachlesen, des einen Freud ist des anderen Leid.

    Und dann steht hier im Blog geschrieben, lieber Martin, wir atmen alle
    die selbe Luft.

    Sage einmal, liest Du deinen Blog mach mal ?

  3. November 6, 2020 um 9:28 pm

    .
    Dummheit,
    die man bei andern sieht,
    wirkt meist erhebend
    aufs Gemüt.

    ~ Wilhelm Busch

    • No_NWO
      November 6, 2020 um 11:32 pm

      Zu einer Elite gehören immer zwei. Jep!

    • November 7, 2020 um 9:01 am

      Kommt wohl auf die Geldbörse an. Bei mir wirkt die kollektive Dummheit nicht erhebend, sondern sie macht mich krank.

    • November 7, 2020 um 10:22 am

      Teutoburg: „die kollektive Dummheit … macht mich krank“

      Aber nur, wenn du das so willst.

      Des öfteren wurde empfohlen,
      das Mantra zu wechseln.

      Es krankt an der Form
      deiner Autosuggestion.

      • November 7, 2020 um 10:45 am

        Nein, im Gegensatz zu dir nehme ich meine kranke dumme Umwelt wahr.
        Du nicht.
        Du beharrst krankhaft darauf, daß alles normal und richtig ist.

        • Tula
          November 7, 2020 um 10:48 am

          teutoburgswälder, du solltest umziehen wenn dich deine kranke Umwelt so stört, ziehe in eine gesunde Umgebung, da bist dann der einzige Kranke, bekommst dann die Aufmerksamkeit die du dir so sehr wünscht oder sie treiben dich aus dem Dorf. 😀

          • November 7, 2020 um 10:51 am

            Es gibt auf der ganzen Welt keine gesunde Umwelt mit psychisch gesunden Menschen mehr.
            Und mir geht es auch nicht um Aufmerksamkeit, sondern um die Widerlegung eurer esoterischen Lügen.
            In 2. Linie gänge es mir dann darum, daß Armen geholfen wird (also auch mir). Aber erst in ganz weiter 2. Linie.
            ABer ihr schnallt ja eh nicht, was Armut ist. Deshalb brauchen wir damit nicht anzufangen. Eure Ignoranz, eure psychische Ignoranz, ist die Krankheit dieser Welt.

          • Tula
            November 7, 2020 um 10:58 am

            Ich bin gesund und lebe in einer gesunden Umgebung, hier in meinem Leben helfen wir uns alle gegenseitig.

            Du lebst im Krieg mit dir selber und benutzt andere, vorzugsweise „esoterische“ als deinen Anturnkick

          • November 7, 2020 um 12:27 pm

            Wenn du so lebst, hast du einfach Glück gehabt im Leben.
            Ich lebe nicht im Krieg mit mir selber, ich bin eine sehr friedliche Person. Dumme wie du, die turnen mich allerdings an, das stimmt. Leider seid ihr Dummen in der Mehrheit. Aber ihr werdet auch noch aufwachen (müssen).

          • Tula
            November 7, 2020 um 1:03 pm

            Glück gehabt, ist das dein Argument?

            Nein mit Glück hat das nichts zu tun.

          • November 7, 2020 um 1:06 pm

            Doch, klar, nur mit Glück. Das muß dir auch nicht peinlich sein. Deine Unwissenheit sollte dir peinlich sein.

          • Tula
            November 7, 2020 um 1:44 pm

            Nein, das hat mit Freundlichkeit zu tun und all die dazugehörigen Eigenschaften.

            Du bist extrem unhöflich und unverschämt und so wie du hier redest, möchte ich privat wirklich nichts mit dir zu tun haben und ich denke das wird vielen Menschen in deiner Umgebung so gehen, wer will sich schon andauern dein unverschämtes Gejammere anhören.

            Also mich wundert das gar nicht, das du krank und arm bist und in einer elenden Welt lebst, es ist die Welt mit der du eine Energie teilst.

          • November 7, 2020 um 2:10 pm

            Nein, ich bin nicht extrem unhöflich. Ich sage dir nur die Wahrheit, die du nicht vertragen kannst, deshalb reagierst du so, wie du reagierst.
            Du bist genauso mit Brettern vorm Hirn vernagelt wie alle die Esoterikfreaks, die hier schreiben. Ist ja klar, daß ihr alle das nicht hören wollt!
            Ich sage es euch aber trotzdem!
            Ihr seid nicht besser als die Maskensklaven da draußen, die seit Monaten verkünden, es gibt ein Virus und eine schwere Krankheit. Resistent gegenüber der Wahrheit, das seid ihr.
            Und da ihr die Mehrheit seid, ist die Welt so, wie sie von EUCH gemacht wurde: Und da ist kein Platz für Arme und Kranke. Ihr wollt die Armen und Kranken nicht mal wahrnehmen, aber euer eigentliches Verbrechen besteht darin, daß ihr den Armen und Kranken sogar die Schuld in die Schuhe schiebt für das, was die Armen und Kranken aufgrund Eures „Glücks“ (man weiß ja nicht ob das Glück ist, wie ihr lebt) oder Eures Egoismus erleiden müssen. Weil ihr die Mehrheit seid und krankhaft an Eurem Wahn festhaltet: Die Welt ist schön oder wahlweise: „Es gibt ein Corona-Virus/Tragt eure Masken“. Deshalb ist die Welt so, wie sie ist.
            Für euch mag sie schön sein.
            Aber Arme und Kranke, die ihr nicht wahrnehmen wollt, für die ist sie nicht schön.
            Und gegen Lügen, daß wir Armen und Kranken dies alles selbst schuld seien, bin ich nun mal allergisch.

          • Tula
            November 7, 2020 um 2:13 pm

            Du sagst nicht die Wahrheit, du hast eine fixe Idee und die willst einfach „wahr haben“.

          • November 7, 2020 um 3:29 pm

            Ich sage die Wahrheit der Millionen Armen in Deutschland.
            Ich sage auch die Wahrheit der Millionen chronisch Kranker in Deutschland.
            Von beidem hast du keine Ahnung, du blendest diese Dinge aus.
            Krampfhaft.
            Wie kommst du übrigens darauf, daß ich mit dir was zu tun haben wollte?
            Du kannst nichts außer esoterische Mantras plappern. Auf so etwas lege ich schon länger keinen Wert mehr.

    • November 7, 2020 um 10:23 am

      „Autosuggestion ist der Prozess, durch den eine Person
      ihr Unbewusstes trainiert, an etwas zu glauben.
      Dies wird erreicht durch Selbsthypnose oder wiederholte
      Selbst-Affirmationen und kann als eine selbstinduzierte
      Beeinflussung der Psyche angesehen werden.“ – Wikipedia

      • November 7, 2020 um 10:47 am

        Das geht auch in die andere Richtung, so, wie du das hier auf dem blog seit Jahren versuchst, den Leuten zu erzählen:
        Alles ist gut – alles ist gut – alles ist gut
        to be continued
        Damit bist du einer der Hauptverführer auf diesem blog. Hauptverführer, Menschen in die Irre zu führen.

        • Tula
          November 7, 2020 um 10:54 am

          Teutoburgswälder, du redest das Schlechte herbei, damit du es intensiver spüren kannst, das normale Leben ist dir zu fad, du brauchst mehr Kick um das Leben zu spüren, was ist wenn dir nun dein Level wieder zu fad wird, redest dann den Weltuntergang herbei um dich lebendiger zu fühlen.

          Jeden Tag verlieben sich Menschen, jeden Tag sterben Menschen, jeden Tag gibt es Freud und Leid und wo die Wirtschaft und Politik steht und wie wir damit leben müssen oder nicht, das weiß hier eh jeder aber deinen Blutrausch anderen einzureden, naja du willst das alle deine Drogen nehmen damit du nicht so alleine high bist.

          • November 7, 2020 um 12:29 pm

            Der Weltuntergang ist normal, schau dich mal um.
            Mach die Augen auf, dann siehst du die Maskensklaven.
            Mach die Augen auf, dann siehst du die Armen.
            Mach die Augen auf, dann siehst du die Unfreiheit.
            Mach die Augen auf, dann wirst du demnächst die chronisch krank gemachten Menschen auch sehen, anstatt, wie bisher, krampfhaft deine Augen zu verschließen, weil du nicht sehen willst, was real ist.

          • Tula
            November 7, 2020 um 1:09 pm

            Mach die Augen auf und sieh das Ganze, nicht immer nur den einen Teil.

          • November 7, 2020 um 1:24 pm

            Das könnte ich dir auch sagen: Merkst du nicht, wie du dir widersprichst? Du lebst in einer Wohlfühlblase und weigerst dich, hin zu sehen.

          • November 7, 2020 um 1:25 pm

            SYSTEM = > hinsehen!
            ARMUT => hinsehen!
            Kapitalismus => hinsehen!
            nicht: Augen zu machen und sich ständig einreden: Alles ist gut.

          • Tula
            November 7, 2020 um 2:10 pm

            hinsehen…..wie gesagt, ich sehe alles, lebe mit Menschen, und darum kenne ich auch solche Jammerer wie dich, die sind da, die kann man nicht ausblenden, wie den Rest der Welt.

          • November 7, 2020 um 3:32 pm

            Du siehst höchstens ein Zehntel.
            Deine Aussagen sind höchst aufschlußreich: So rücksichtslos wie du sind alle, die im System mit schwimmen, von ihm profitieren. Für dich sind Arme und Kranke „Jammerer“. Du bist ein richtig erbärmlich hohler Charakter.

          • November 7, 2020 um 4:32 pm

            .
            Was auch immer die höchste, süßeste oder wunderbarste Emotion in Ihrem Leben war, machen Sie dies zur Grundlinie.

            Warum kommen Sie von dem
            herunter, wozu Sie fähig sind?

            ― Sadhguru

          • November 8, 2020 um 9:34 am

            Wozu in einer Welt voller Ignoranten und Dummköpfe fähig sein?

          • leon
            November 8, 2020 um 4:14 pm

            Was machst du tula…. wenn sie in deiner tollen gesunden umgebung,wo ihr euch alle selbst heilt….
            Was machst du tula, wenn sie euch aus euren dorf verjagen, in die häsliche stadt, die all umvänglich transparent ist … nur die bürger sind transparent,keine privatheit, keine freunde…nix mehr…
            Was macht ihr wenn sie euch nachts, aus dem haus holen um euch zu chippen(impfen)…. (euch mit 5g kompertiebel machen)willst du das dan alles mit bedingungsloser liebe weg medietieren…
            Aber ich bin der unwissende, und du das corona chakra… in person….
            Traurig wie du dich über die legietieme beobachtung von teuto drübersätzt…. mit deinem alseits verwändeten argument…..
            Püh…. selbst schuld….. ich tu medietieren und bin bei allen entwicklungen ausen vor….
            Ps. Weil es so viele von euch gibt…. die alles laufenlassen ,ist ja alles von gott genau sooooo gewolt…..
            Ne tula….. du bist die realitätsverweigerin…. ihr redet vom hir und jetzt…. bemerkt aber nicht ,das dass hir und jetzt uns als lebendiege menschen in seinem Menschsein bedroht…. physisch bedroht….
            Und erkläre mir, wie man diese weldt weite bedrohung ,mit medietation ins reine umwandelt…. wenn dir ein physischer schlagstock ins gesicht schlägt… bist du nicht mehr in der lage von bedingungsloser liebe zu faseln,,,,
            Weil deine lippen geschwollen ,und deine augen in allen farben leuchten….viel spass im hir und jetzt….beim See medietieren…..solange ,,die“ dich gewären lassen…. ciau,i……

  4. November 7, 2020 um 10:13 am

    Zum Artikel: „links“ ist für mich schon länger nicht mehr gut, „rechts“ aber auch nicht.
    Bin vom Spaltungs-Syndrom nicht betroffen.
    Was das Leben aber nicht einfacher macht, im Gegenteil, wenn man die Dummheit der Menschen um sich herum sieht, wie sie sich manipulieren lassen, ist das überhaupt nicht schön.

  5. November 7, 2020 um 10:31 am

    .
    Jede Situation ist eine Chance. Entweder Sie ernten
    Wohlbefinden oder Sie leiden – Sie haben die Wahl.

    ― Sadhguru

    Wo der Mann Recht hat…, stört auch der Bart nicht.

    • November 7, 2020 um 10:48 am

      Mal wieder so eine Kranke Lüge: Nicht jede Situation ist eine Chance. Es sei denn, man empfindet den Tod als Chance zur Wiedergeburt.
      Ich bin aber ziemlich sicher, daß die meisten Menschen so weit nicht denken.

  6. Gerd Zimmermann
    November 7, 2020 um 2:14 pm

    @ Du lebst im Krieg mit dir selber

    Martin auch.
    Ist nicht schlimm. Der dreisigjährige Krieg war ja auch schon nach
    sechzig Jahren zu Ende.

    Du, Tula, hast Frieden mit der Welt geschlossen. Ich weis darum.
    Weil Du schwingst, sehr ähnlich unsere Schwingung.

    Der Frieden mit den Universum, Tula, kommt von ganz allein.
    Du warst damals noch nicht so weit und ich kann nicht die geistige Reife,
    weder herbeizaubern noch beeinflussen.

    Ruhe in DIR, Du tust es, warst dir dessen noch nicht vollends bewusst.

    Nirmalo

    der gute alte Wilhelm, oder war es der Fritz ?
    Ich komme schon total durch-einander.

    Wo im Regal stand doch gleich Corona ?
    Ach so Bückware, Glauben kommt von auf-glauben.
    Auf-glauben kommt von aufheben.

    Du glaubst doch nicht das ich den Glaube der Wissenschaft aufhebe.
    Vom Boden, da habe ich schon Rückenschmerzen, bei den Gedanken mich
    bücken zu müssen.

    Bücken kommt von Bückling ???

    Ja, Herr Professor ich mache einen Bückling vor IHNEN, da müssen sie nicht
    auf die Leiter steigen um mir den Hut aufzusetzen.

    Kleine, GROSSE Tula,
    Du kannst dich in mein Denken einklinken.
    Russell machte das zig mal mit da Vinci.

    Ich darf dich nicht beeinflussen, es wäre zwar möglich, aber gegen das
    EINE Gesetz.

    Es gibt nur EIN Gesetz, Harmonie, von mir aus nenne es LIEBE.

    Harmonie gleich LIEBE.

    Ich schenke Dir alles Wissen. Wissen ist nicht käuflich und nicht lehrbar.

    Du kannst dich jederzeit mit mir verbinden.
    Verrenke nicht dein Gehirn.
    Die Schwingungsebene, die Frequenz, veränderst Du einzig dadurch wenn du
    bereit bist Wissen zu empfangen.

    Du, Tula, hast Antennen, drehe nur mal am Empfänger.

    Prof H.P.Dürr, alle Sender sind verfügbar.
    Das könnte man Martin mit einen nassen Waschlappen um die Ohren
    schlagen, er würde es nicht verstehen, wollen.

  7. Martin Bartonitz
    November 7, 2020 um 3:15 pm

    Nochmals Jörg Pohl, noch zum Muster der Machtigen:

    Der Mensch ist ein Raubtier der Gattung der Säugetiere. 98% des menschlichen Genoms sind identisch mit dem nächsten Verwandten im Tierreich. Nur zwei Prozent unterscheiden uns von den Menschenaffen.
    Und genau das läßt sich zur Zeit im Alltag sehr wohl und teilweise erschreckend eingängig beobachten. Angstattacken gegen eigene Gruppenmitglieder sind bei Vorhandensein von Stressfaktoren ein gängies Phänomen, das viele Zoologen u.a. mehrfach in der Fachliteratur dargelegt haben. Und die Angst kommt woher? Von den Krankheitsfällen in der eigenen Familie, der eigenen Gruppe, dem eigenen sozialen Umfeld? Alleine die Anzahl der symptombewehrten Infektionen läßt das gerade nicht als seriöse Information durchgehen.
    Die Angst rührt von der zerebral basierten Kognition her. Also durch Informationen aus dem Fernsehen, der täglichen Lektüre einer noch nicht einmal mehr die Weiternutzung als Klopapier rechtfertigenden Lokal- und Regionalpresse, dem Radio und dem Internet. Diese ständige MAnipulationsberieselung zeigt selbstverständlich Wirkung. Sowohl auf die 98% Genomgleichheit, als auch auf die restlichen zwei Prozent des humanoiden Genoms. Sind die zwei Prozent klar abgrenzbaren humanoiden Genoms in der Lage, sich qua Ratio gegen die durchweg animalischen Genomhauptbestandteile zur Wehr zu setzen, z.. B., um eine Situation genauer zu hinterfragen und damit besser verstehen zu lernen?
    Mein Eindruck ist, Nein. Denn von den mich umgebenden Sozialmitgliedern verwenden wiederum 98% ihre zwei Prozent nur marginal, wenn sogar gar nicht. Sie schliessen sich gegen NAchdenkende, Analysierende zu Gruppen zusammen, ganz wie die nächsten Verwandten. Und dann beginnt die Hetzjagd, die Lorenz´sche Mobbingattacke, die nach Lorenz und Eibl-Eibelfeldt längst als Übersprungshandlung klassifiziert werden kann. Das unerkannte Böse. Und es wirkt. Und wie es wirkt! Ich selbst werde seit nunmehr fast zehn Jahren ständig gemobbt, weil ich oftmals eine andere Meinung zu Geschehnissen habe. Und weil ich zudem noch anders aussehe als die Mentalmarionettentheatermitglieder und es zudem noch in Worte zu kleiden verstehe, was ich denke, werde ich mit großer Aufmerksamkeit seitens der 98%-igen gemobbt, gedisst und gebasht. Und wie die 98%-er:innen so sind, sie werden erst aufhören, wenn sie mir die Haut vom Körper gerissen haben und sich meine sterblichen Überreste als Trophäe umhängen können. Besonders in hierarchischen Strukturen, wie z. B. im Arbeitsumfeld, generieren sich dann, ähnlich wie bei den 98%-igen Genomverwandten, gerade die sog. Alphas als besonders aktive Jäger. Sie wollen ihren Gruppen ja auch beweisen, dass sie nicht umsonst Alpha sind. Also nehmen sie gekonnt den Mainstream ihrer Gruppe auf und „lösen die Probleme und liefern“. Und dass dieses Muster geradezu charakteritisch ist und sich seit Jahrtausenden die 98%-er behaupten und dann ihr animalisch basiertes und nur in homöopathischer Dosierung vorhandenes Humangenom qua Rationalkraft auch noch vermehren, das steht doch ausser Frage, oder nicht?!
    Dieses Muster der Evolution des Menschen ist allenthalben sicht- und nachvollziehbar. Und dennoch leuchtet das kleinste Licht, das das größte Dunkel erhellt, nach wie vor. Doch der „Clan“ frönt mit seiner animalischen 98%-Struktur seiner Art des Tötens Anderer.
    Ich kann dabei ganz sicher mitreden und auch Beweise vorbringen, denn ich kenne diese Hetzjagden aus eigenem Erlebnis. Ich kann Namen des Clans benennen, Namen der Alphas und diverse schriftliche Belege für die animalisch basierte Hetzjagd auf mich als Andersdenkenden anführen.
    Und vielleicht überlebe ich noch eine Weile. Man wird sehen. Doch alleine, dass ich das so genau beschreiben kann, ist ein Erzeugnis einer fast zehnjährigen Hetzjagd meines beruflichen Umfelds. Und dafür bin ich im Grunde genommen sogar dankbar, denn anhand dieses Versuchsergebnisses fand ich erst die klaren beschreibenden Worte der Entstehung, der Durchführung und der Folgen solch´animalischer Hetzjagden auf die „Etwas-Anderen“. Es wurde zu einem „durchschaubaren“ Muster für mich.
    Wohl denn, gehabt euch wohl. Habt ein schönes Wochenende und wie immer
    lebt, liebt, lernt und lacht!

    • No_NWO
      November 7, 2020 um 7:36 pm

      Die 2% Differenz sind ein satter Vorsprung, wenn bedacht wird, wie radikal verschieden eng benachbart liegende Kulturen sein können — der Schmetterlingseffekt wird mit der Komplexität von Systemen exponentiell stärker. Das Clan-Verhalten ließe sich mit Erich Neumanns «Ursprungsgeschichte des Bewußtseins» als tiefenseelische Reaktion auf langanhaltenden äußeren materiellen/nervlichen Streß verstehen, als „Rekollektivierung“, was einen schlagschnell stattfindenden Umschlag des hoch individuierten Bewußtseins des modernen Menschen in das menschheitsfrühe kollektive Bewußtsein der prähistorischen Ackerbauern mit ihren bluttriefenden Fruchtbarkeitskulten anzeigt: Kulte des Typs Blut und Boden.

      Und die Eliten wissen dies alles selbstverständlich. Shock and Awe ist psychologische Strategie mit dem Ziel des Herabdimmens von auf Ratio gestütztem verantwortlichen Handeln! Eine Verkäuferin berichtete heute von ihrer Mutter im Pflegeheim — Besuchsverbot, Zuwinken von der Straße aus. Die Regierungsverbrecher wissen, was sie tun, ihr Drehbuch heißt Shock and Awe.

      Wissen ist Macht. Wer das Drehbuch kennt, wird in sich die Entschlossenheit aufkeimen sehen, standzuhalten, NICHT zu rekollektivieren. Es ist ein geistiger Kampf. Die 2% sind den 98% grenzenlos überlegen. So sie es denn nur wüßten.

  8. Martin Bartonitz
    November 7, 2020 um 3:52 pm

    Wenn die Welt wie China würde, würde dann die Spaltung zwischen Links und Rechts aufhören, auch die von Reich und Arm? Zu Befürchten ist, dass eben nicht, denn in China gibt es inzwischen auch extremst reiche Oligarchen neben die vielen Armen:

    • No_NWO
      November 7, 2020 um 7:46 pm

      Der Untertan klammert sich verzweifelt an die Vorstellung moralisch guter Eliten. Gäbe es sie, könnte der Untertan Untertan bleiben und wäre von der Aufgabe befreit, sein Fühlen, Denken und Wollen zu entwickeln. Nun ist es um so einfacher, sich Illusionen über etwas zu machen, je fremder und unbekannter dieses Etwas ist. China ist uns Westlern fremd und unbekannt. Einige Linksradikale zeigen nun sogar die Tendenz, dem chinesischen Kapitalismus einen geradezu heiliggleichen Status zuzuerkennen (siehe z.B. die Redaktion von linkezeitung.de). Man fühlt sich an die Hochzeiten des Katholizismus erinnert.

  9. Martin Bartonitz
    November 7, 2020 um 3:55 pm

    Und auch nochmals Arte mit dem Blick auf einen der Machtblöcke, die uns, ich sage mal salopp, an den Eiern haben:

  10. Martin Bartonitz
    November 7, 2020 um 4:11 pm

    Das gefährliche ist, dass die meisten Menschen, auch Politiker, sich nicht gewahr sind, dass ihre Überzeugung nicht objektiv sondern immer einseitig subjektiv ist … uns so geraten wir gerade in eine Normopathie, einer krankhaften Normalität:

    • No_NWO
      November 14, 2020 um 3:37 pm

      Off topic und auch nicht ==> Nachdenklich macht, daß dieser Wahlbetrug so allzu offensichtlich ist. Ist der CIA-Superrechner «Hammer» wirklich so blöd, daß er nur grell auffällig Wahlen fälschen kann? Doch sicher nicht. Was dann wohl heißen muß, daß die Republik Amerika gesprengt werden soll. Der Deep State will Spaltung, den Bürgerkrieg!

    • November 14, 2020 um 5:19 pm

      Martin: „Das gefährliche ist, dass die meisten Menschen, auch Politiker, sich nicht gewahr sind, dass ihre Überzeugung nicht objektiv sondern immer einseitig subjektiv ist“

      Martin, bist du dir denn gewahr, daß ALLE deine
      Überzeugungen „immer einseitig subjektiv“ sind?

      • Martin Bartonitz
        November 14, 2020 um 5:50 pm

        jo

  11. Martin Bartonitz
    November 7, 2020 um 5:13 pm

    Die Kinder schützen vor allen Gefahren
    Ist doch meine verdammte Mutterpflicht
    Und das heißt auch, sie vor euch zu bewahren!
    Ich werde sie den Ungehorsam lehren
    Den Widerstand und die Unbeugsamkeit –
    Gegen jeden Befehl aufzubegehren
    Und nicht zu buckeln vor der Obrigkeit!
    Ich werd‘ sie lehr’n, den eig’nen Weg zu gehen
    Vor keinem Popanz, keinem Weltgericht
    Vor keinem als sich selber g’radzustehen!

    Reinhard Mey

  12. Gerd Zimmermann
    November 7, 2020 um 5:21 pm

    @ stört auch der Bart nicht.

    Ich habe ja nichts gegen den Rauschebart, aber, soll sie sich einen Damenbart
    wachsen lassen, „meine“ kleine Grossee.

    Ich wünsche mir das sie ihre wahre Grösse zeitnah erkennt, denn die
    Anlagen sind in IHR bereit zur Blüte zu kommen.

    Sie, Tula, hat die Grösse mir auf Augenhöhe zu begegnen.
    Sie hat die geistige Reife.

    @ Jede Situation ist eine Chance. Entweder Sie ernten
    Wohlbefinden oder Sie leiden – Sie haben die Wahl.

    ― Sadhguru

    Wer die Wahl hat hat die Qual.
    Links oder rechts ?

    Martin will mir morgen sagen wo oben und unten ist, im Universum.

    Ist nicht bös gemeint, Martin. Das Universum ist dimensionslos, der Raum
    nicht, Martin.

    Wenn Tula so weit ist, wird sie es dir mit Engelszungen erklären.
    Ich habe es in all den Jahren nicht geschafft.

  13. November 7, 2020 um 5:50 pm

    .
    Und was, Martin, willst du mir
    mit diesem Text des Barden sagen?

  14. Gerd Zimmermann
    November 7, 2020 um 7:31 pm

    „meine“ Kleine Grosse, einfach nur einmal zuhören.

    Wenn Du wüsstest was DU alles weist.

    ALLES

    Wissen ist in DIR hinterlegt.

    Nicht anderen lauschen,
    dass lenkt nur ab.

  15. Gerd Zimmermann
    November 7, 2020 um 8:48 pm

    Nichts gegen Martin,+aber die Frage wo im Universum oben, wo unten
    ist mit uns der Dr der Physik noch nicht beantwortet.

    Würde Martin sagen, im Universum gibt es weder noch,
    wäre er aus dem Schneider, zumindest beim Skat.

    Macht er nicht, bewundert, bewundert lieber seinen Hut,
    als mal zu definieren wo links oder recht im Universum ist.

    Weder noch.

    Wie kann die Linke wissen was dir Rechte macht,
    wenn Martin nicht weis wo links oder rechts im Universum ist.

    „Meine“ KLEINE GROSSE scheint mir da Martin schon um einige
    Siebenmeilenstiefel voraus zu sein.

  16. Gerd Zimmermann
    November 8, 2020 um 10:21 am

    Martin

    kurzer Prozess.

    Beweise mir die Urknalltheorie
    und ich „glaube“ dir das du einen Dr Titel in Physik hast.

  17. November 8, 2020 um 10:53 am

    Für alle Narzissten auf diesem blog (und das sind fast alle): https://www.youtube.com/watch?v=xzWEfoox6Sw
    Narzißmus verstehen: Warum dir als „Opfer“ keiner glauben wird.
    Aus der Videobeschreibung: „Jeder kann Opfer von skrupelloser Hochmanipulation, Missbrauch, narzisstischer, toxischer Konstellation und Mobbing werden.
    Die Folgen sind fatal. Tiefe Verletzungen, posttraumatische Störungen, psychische und physiche Spätschäden oder gar Suicid sind die gefährlichen Konsequenzen.
    Warum aber glaubt man Geschädigten nicht? Was sind die Gründe, dass man großes Unrecht, Unrecht, Lüge, Betrug, Schädigung oft sogar kollektiv toleriert? Warum schaut man notorisch weg, wenn Leid passiert?
    Extrem wichtige Themen,. Das Video bietet psychologische Tipps, Fehlentwicklungen zu erkennen, sich selbst zu schützen oder die richtigen Strategien zu wählen, wenn man selbst tiefes Unrecht oder Verletzung erfährt.“
    M. Wissens gibt es in dieser Gesellschaft, die stark narzißstisch geprägt ist, keinen Schutz. Der einzige Schutz ist, einsam zu leben, weil man mit dem Dreck um sich rum nix mehr zu tun haben will.
    Warum diese narzißtischen Täter allerdings Martins Blog heimsuchen, das wüßte ich noch gerne. Vielleicht ist Martin sich hier gar nicht bewußt, was läuft.
    Oder aber er will nicht einschreiten bei dem, was auf seinem blog läuft. Schließlich greifen diese Leute (Tula, Nirmalo, und andere) ihn auch selber an, behaupten, er würde Krieg gegen sich selbst führen. Weil sie seinen Willen, über Ungerechtigkeiten der Welt aufzuklären, nicht nachempfinden können.
    Diese esoterischen Müll-Absonderer sind ganz klar die fünfte Kolonne der NWO, denn ihr Mantra lautet: Wehrt euch nicht, alles ist gut, und, falls ihr Opfer seid, merkt es euch: es gibt keine Opfer, ihr müßt bloß anfangen, die Dinge anders zu betrachten. Was faktisch dazu auffordert, bei sich selbst Gehirnwäsche zu betreiben, seiner eigenen Wahrnehmung zu mißtrauen, sich von sich selbst total zu entfremden.
    Das kann aber nie Ziel der Menschwerdung sein.

    • Martin Bartonitz
      November 8, 2020 um 12:06 pm

      Liebe Teutoburgswaelder,

      Warum ich nicht einschreite? Nun, ich denke, dass eine möglichst große Gedankenvielfalt nutzen mag, mit unterschiedlichsten Blicken auf das Weltgeschehen schauen zu wollen und hineinzufühlen, was mir dabei sinnig erscheinen will, und was nicht. Und was ich so aufnehme, lasse ich länger wirken und antworte häufig erst einmal nicht. Ich brauche immer meine Zeit, dass aufgenommene zu verarbeiten.
      Daher mag ich auch ungerne Meinungen, die mir nicht passen, zu zensieren.
      Ich behalte mir allein vor, Beiträge, die so gar nicht zum geposteten Artikel passen, zu entfernen, so dass die interessierten zum Thema sich nicht mehr zurecht finden.
      Danke für Deine Einlassungen.

      • November 8, 2020 um 3:40 pm

        Danke für die Antwort. Du kennst meine Meinung zu den hier massiv auftretenden esoterischen Blindfliegern. Die machen das nicht aus Spaß an der Freude. Die haben einen Grund dafür, daß sie das machen, was sie machen.
        Esoterische Blindflieger – nur um mal zu erklären, wie wichtig diese Gruppe von Leuten unter dem riesigen Heer von Desinformanten sind – haben zum Beispiel gestern die Demo in Leipzig fast frühzeitig beenden lassen.
        Man kann sagen, der gesamte Scheinwiderstand von Querdenken besteht aus esoterischen Blindfliegern. Absichtlich wird das gemacht. Um die Leute zu Millionen in die Irre zu führen.

    • No_NWO
      November 8, 2020 um 12:29 pm

      Die Köpfe der Hydra. Wird einer abgeschlagen, wachsen dreie nach. Gilt auch für die Vermüller von Kommentarspalten. Es sei denn, die seien rein zufällig hier. Was ja auch sein kann — Wahrscheinlichkeiten enthalten auch Unwahrscheinliches wie den allerzufälligsten Zufall. Warum also sich an den Vermüllarbeitern abarbeiten. Wo Speck ist, sind auch Mäuse. Und einfach nicht auf die provozieren WOLLENDEN Widerwärtigkeiten hereinfallen. Das Auslösen von Empörung hat das Ziel, Energie zu rauben und zu demoralisieren. Das geschieht bewußt und absichtsvoll. [Ende der kleinen Trollekunde]

      • November 8, 2020 um 3:41 pm

        Man kann aber den Müll auch nicht unkommentiert seitenlang stehen lassen. Weil Andere das auch lesen.

  18. Martin Bartonitz
    November 8, 2020 um 12:27 pm

    Thema ‚Meinungen aushalten können‘, aufgeschnappt:

    „Corona aus der Sicht eines ehemaligen Sekten Mitglieds:
    Eigentlich bin ich Corona fast schon dankbar. Weil es so viele Wunden offen legt und uns isoliert, bis wir gar nicht mehr anders können, als uns unseren Schatten zu stellen. Zwar können wir uns kurzfristig ablenken, und irgendwelche Feinde im aussen suchen, um unsere eigene innere Zerissenheit und Orientierungslosigkeit zu rechtfertigen. Nur wo führt das hin, wenn wir einander bekämpfen anstatt aufeinander zuzugehen?
    Ich beobachte Menschen, die ich als stark, geerdet, beliebt, fröhlich und spirituell kennen gelernt habe, die heute nur noch rotieren. Menschen, von denen ich dachte, mit denen würde ich mit einem Boot durch jeden Sturm segeln, ohne auch nur mit einer Wimper zu zucken. Einige von denen erkenne ich heute kaum wieder. Bei denen spüre ich nur noch Angst, Wut, Trauer und Orientierungslosigkeit bzw. ein umso krampfhafteres Festhalten an irgendwelchen Theorien, die weder Hand noch Fuss haben, je stärker der Widerstand im aussen wird. Egal auf welcher Seite sie gerade stehen. Die Energie ist dieselbe; egal ob „Verschwörungstheoretiker“ oder „Schlafschaf“, um es mal plakativ zu sagen.
    Und da rebelliert etwas in mir. Denn dieses sich Klammern an irgendwelchen Weisheiten und dieses andere von sich überzeugen wollen, erinnert mich stark an meine Zeit in einer Sekte zurück. Sie vermochte zwar kurzfristig eine Pseudostabilität und ein Verbundenheitsgefühl herzustellen und praktisch auf alle Fragen des Lebens eine plausible Antwort zu geben. Doch sobald dieses Weltbild hinterfragt wurde, stieg Widerstand und Wut in mir auf. Aber eigentlich war es viel mehr Angst. Angst davor, den neu gewonnen Halt, die Geborgenheit und Orientierung wieder zu verlieren. Wieder alleine dazustehen mit all meinen Fragen und Zweifeln. Und je mehr ich mich durch Kritiker bedroht fühlte, desto mehr klammerte ich mich an die Sekte. Weil ich tief in mir spürte, dass ich gar kein eigenes Zeugnis von deren „Wahrheit“ hatte und dieser Glaube nicht wirklich aus mir selbst heraus gewachsen ist, durch Erfahrungen und Begegnungen. Sondern dass ich es aus einer derzeit auswegslosen Lebenssituation heraus zugelassen habe, dass mein Gehirn gewaschen und mir unzählige Glaubenssätze und Normen überstülpt wurden. Und all das aus einem tiefen Bedürfnis heraus nach Gewissheit und Halt. Einen Halt, den ich bisher nicht in mir selbst gefunden hatte. Die Sekte war quasi ein Ersatz Anker.
    Und das beobachte ich heute im aussen. Menschen, die verzweifelt nach Antworten auf ihre Fragen suchen, und in irgendwelchen Kreisen plausible Antworten bekommen, die eine Pseudosicherheit herstellen. Und anstatt diese Antworten nüchtern zu hinterfragen, werden sie derart eupohorisch, dass sie umso lauter schreien, je mehr sie kritisiert werden.
    Aus meiner Sicht als ehemaliges Sektenmitglied interpretiere ich das so: Dass es sich letztendlich um eine tiefe Angst nach Orientierungslosigkeit und Einsamkeit handelt, bzw dem urmenschlichen Bedürfnis nach Sicherheit, Geborgenheit und klarer Orientierung. Einem Zugehörigkeitsgefühl. Deshalb versuche ich ins Mitgefühl zu gehen.
    Denn letztendlich geschieht wahres Erwachen vermutlich leise. In jedem von uns auf seine ganz eigene Art und Weise. So muss mein Erwachen deinem Erwachen nicht im Geringsten ähneln. Erwachen braucht kein Publikum, keinen Aplaus. Erwachen darf für jeden von uns etwas ganz anderes bedeuten und sich bei jedem von uns in einer anderen Art und Weise manifestieren. Das Leben will gelebt und geliebt werden und ist kein Wettbewerb, wer recht und wer unrecht hat.
    In meine Augen sind die geerdetsten Menschen derzeit die Obdachlosen und nicht die Esotheriker. Menschen, die seit jeher unten durch mussten. Menschen, die dem Tod mehrmals in die Augen geschaut haben und nichts mehr fürchten. Menschen, die das Leben nehmen, wie kommt, gelassen und im Vertrauen. Ich habe kürzlich mit einem Bettler geredet, der kaum mehr Zähne und nur noch eine Lunge hatte. Also ein „Hochrisiko-Mensch“. Er sagte zu mir:
    „Es ist wichtig, sich und andere zu schützen, der Gesundheit zu liebe und aus Respekt sich und den Mitmenschen gegenüber. Aber es gibt keinen Grund zur Panik. Es kommt sowieso alles, wie es kommen muss.“
    Diese Gelassenheit hat mich zu tiefst beeindruckt. und berührt Diese Menschen, die sich ihr eigenes Bild vom Leben machen und andere Vorstellungen einfach stehen lassen können. Ganz ehrlich. Die stehen in meinen Augen viel mehr mitten im Leben als so mancher Licht und Liebe Mensch, der sich an irgendeiner Pseudo Sicherheit festklammert und andere davon überzeugen will.
    Meines Erachtens geht es im Leben nicht darum, wer recht und wer unrecht hat. Sondern darum, dass ein jeder von uns sich gesehen, gehört und verstanden fühlt.
    Das ist für mich die Quintessenz von Corona. Dieses Aushalten dessen, dass mein Gegenüber die Dinge anders sieht als ich. Dieses Aushalten dessen, dass mein eigener Standpunkt vielleicht dadurch ins Wanken gerät. Dieses Aushalten der Ungewissheit, dieses unerträgliche Warten auf die ultimative Lösung aller Probleme.
    Und ja, ich bin tatsächlich Corona dankbar. Denn durch die Erfahrungen und Beobachtungen der letzten Monate durfte ich mehr Achtsamkeit, Mitgefühl und Toleranz erlernen, die mir heute im Alltag helfen, die nötige Gelassenheit aufzubringen, um starke Gefühle auszuhalten, den Widerstand meiner Mitmenschen zu ertragen und in Konflikten quasi als Kapitän das Steuer und den Überblick auch mitten im Sturm zu behalten und gemeinsam Lösungen zu finden.
    Gemeinsam statt einsam.“

    • No_NWO
      November 8, 2020 um 1:12 pm

      Da steht etwas Kopf. Heiße jene die gesamte Menschheit bedrohende Gefährdung nun Corona-Pandemie oder Corona-Lüge, so ist beides allemal höchst erschreckend, entweder als gesundheitliche oder als politische Katastrophe. Am Ende nimmt der Autor etwas her, das in jedem nur denkbaren Falle namenloses Leid erzeugt und das mithin entsetzlich und furchtbar ist, UM SICH SELBST ZU STILISIEREN — es dient ihm, um zu einem „guten“ Menschen geworden zu sein! Wie bitte!? Kann denn greller in die Lebensirre gegangen werden, als der Untertan es tut, der seine Apotheose zum Gutmenschen feiert auf: „Alle Teufel kommt raus — Hauptsache ICH bin nun GUT geworden.“

      Naja, erst Jahrhunderte kristlicher Indoktrination, dann als Krönung die Gehirnwäsche durch die Staatsschule. Sowas kommt von sowas. Bei Lichte besehen, zum Schmunzeln. Ganz schön irre, diese Irren. Die spinnen, die Untertanen.

    • November 8, 2020 um 3:44 pm

      Ins Mitgefühl?
      Nein. Diese Leute zerstören. Erst psychologisch, dann auch real. Mit Tätern habe ich schon lange kein Mitgefühl mehr.
      Es geht hier gar nicht darum, andere Meinungen auszuhalten. Das ist überhaupt kein Problem! Aber Figuren, die alle Armen und Kranken per se als „Jammerer“ bezeichnen, sind für mich der letzte menschliche DRECK. Solche Figuren sind für mich TÄTER. Und Täter tun auch noch ganz andere Dinge.

      • No_NWO
        November 8, 2020 um 5:37 pm

        Teuto, vielleicht überschätzst du die Spirituellen. Vielleicht sind es bloß Menschen, die nichts real Beunruhigendes an sich herantreten lassen möchten, weil sie verängstigt sind. Ist zu akzeptieren. Andererseits ist der ganze Auftritt natürlich auch in grellster Weise bigott. Nichts Materielleres, als sein materielles Leben um den Preis der Verleugnung jeglicher wirklichen Wirklichkeit im Trockenen zu halten zu versuchen!

        Man hat schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen. Wenn ein Sklaventreiber einem Wohlfühl-Spirituellen die Peitsche zeigt und ihm zur Wahl stellt, es entweder mit ihr zu bekommen, oder die Seite zu wechseln und selbst die Peitsche zu schwingen, dann dürfte es nicht schwierig sein, vorauszusehen, wie sich als „spirituell“ verkleidende Supermaterialisten dann entscheiden werden. 😀

        Und zu alldem die offene arrogante Provokation, allen Widerständigen zu unterstellen, es halt nötig zu haben, weil sie in irgendeiner Form Dummerchen oder Loser seien, die von ihrem schlechten Karma nur ganz folgerichtig vom Schicksal benachteiligt würden. Ist ’ne ganz billige und blöde Nummer, ja, aber vielleicht auch gewollte Provokation! Was die esoterische Säuferbank hier auf diesem Blog dann allerdingd als Trolle-Truppe ausweisen würde — Energie rauben und Debatten in Streitereien hineintreiben und sich totlaufen lassen.

        Nicht ganz abwegig der Gedanke, daß die esoterische Szene insgesamt als eine Operation des Tiefen Staats aufgebaut wurde zwecks Zersetzung von Widerstand. Allein schon, wenn die engen Verbindungen des Dalai Lama zur CIA gesehen werden!

        ABER: So ist das Leben. Ist nicht zu ändern, Teuto. Wenn du dich empörst, läufst du denen in die Falle. Und die reiben sich dann die Hände.

        • leon
          November 9, 2020 um 5:46 am

          Danke…

  19. Gerd Zimmermann
    November 8, 2020 um 1:26 pm

    @ Das Auslösen von Empörung hat das Ziel, Energie zu rauben

    No NWO

    wer so etwas schreibt weis nicht was Energie ist.
    Energie kann man weder erzeugen noch vernichten.

    Woraus besteht die Energie die ein Universum bewegt ?

    Materie ist eine Erscheinungsform von Energie.
    Energie ist auf ewig wandelbar.

    Wenn das Martins Fachkollegen herausbekommen bin ich meinen Job los.

    • No_NWO
      November 8, 2020 um 5:48 pm

      Hier die Rede von nervlicher Energie. Sind die äußeren Lebensverhältnisse von Streß geprägt, wird die nervliche Energie geschwächt. Ruhiges und lösungsorientiertes Denken wird dann schwierig. Dies ja auch der ganze Trick aller Shock and Awe – Strategie.

  20. Gerd Zimmermann
    November 8, 2020 um 1:33 pm

    @ Ganz schön irre, diese Irren. Die spinnen, die Untertanen.

    Frage einmal Tula ob sie sich als Untertan fühlt.
    Ganz sicher nicht.

    Wofür auch ?

    Ihr wollt euch doch im Netz fangen lassen.
    Egal wie eng gestrickt, Corona kennt keine Laufmaschen.

    • No_NWO
      November 8, 2020 um 5:49 pm

      Tula ist Ihr Hobby, Gerd, nicht meines.

      • leon
        November 9, 2020 um 5:48 am

        Konnte wieder mal schmunzeln…..thank,s

  21. Gerd Zimmermann
    November 14, 2020 um 5:48 pm

    @ Martin, bist du dir denn gewahr, daß ALLE deine
    Überzeugungen „immer einseitig subjektiv“ sind?

    Ich denke Martin unterscheidet nicht zwischen Subjekt und Objekt.
    Ebenso wenig zwischen Realität und Wirklichkeit.

    Würde ich Martin noch x mal um die Ohren schlagen das physikalische Gesetze
    einzig in der Realität existieren, er würde mich anglotzen wie ein geblendetes
    Reh.

    @ Tula ist Ihr Hobby, Gerd, nicht meines.

    Wofür auch ?

    Wo bliebe da die Vielfalt.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: