Startseite > Bildung, Gesellschaft > Steht die Menschheit vor dem nächsten großen Bewusstseinssprung?

Steht die Menschheit vor dem nächsten großen Bewusstseinssprung?

Egal, was passiert, es geht immer weiter. Fragen Sie sich daher in einer scheinbar ausweglosen Situation, was denn nun der nächste sinnvolle Schritt ist. Richten Sie ihre Aufmerksamkeit auf die Möglichkeiten in der Krise, und damit zeigt sich schnell die Lösung und sie meistern diese Situation. Das Leben ist unzerstörbar, es geht immer weiter.

Kurt Tepperwein – in ‚Über den planetaren Bewusstseinswandel und das Erwachen der Menschheit‘

Kurt Tepperwein steht in diesem zweiteiligen Video auf viele Fragen des Bewusstseins, des Selbst und des Ichs ein. Er sieht die Erde als Schule zur Bewusstwerdung, in die unser Selbst immer wieder zurückkehrt und so Schritt für Schritt ins Wachwerden zu kommen. Wir haben hier einen Körper mit einem Denker, dem Ich, der sich im Fall des Schlafens über das Selbst legt. Kinder bis 3 Jahre sind sich ihres Selbst noch bewusst. Unsere gesellschaftlichen Framing sorgt jedoch in der Regel, dass das Ich sich stark über das Selbst legt. Wer aber im Selbst bleiben kann, für den ist das Ich nur ein guter Helfer auf dieser Erde. Im zweiten Teil geht es um das Verhalten Erwachter im Kontext der Corona-Maßnahmen. Die Metapher des Schlafs passt recht gut. Wenn Schlafende zu früh aufgeweckt werden, dann sind sie sehr mürrisch und ungehalten, daher solle man Schlafende besser schlafen lassen.

Der zweite Teil war für ich noch inspirierender als der erste. Spannend fand ich die Lösung, wie man es in Deutschland erreichen kann, von der Schulpflicht befreit zu werden, damit Mensch seine Kinder selbst unterrichten kann. Theoretisch könnten Kinder unter 10 Jahre in Tunesien angemeldet werden. Ab dann beginnt die Schulpflicht. Danach in Marokko, dort endet sie. Der gescheitere Weg ist, die Kinder in der Diplomatenschule anzumelden. Das Konzept hier ist auf Homescholing ausgerichtet.

Und was die neue Bewusstseinsausrichtung angeht, was sie auslöst und in welche Richtung unsere Gesellschaft gehen könnte, dazu das folgendes Video:

In der anschließenden Diskussionsrunde wünscht sich eine Dame, dass nun der Beitrag von Axel Burkart anschließend müsste. Nun, das mache ich dann mal hier:

Wir müssen organisch zu denken lernen.

Axel Burkart zur sozialen Dreigliederung
Kategorien:Bildung, Gesellschaft Schlagwörter:
  1. tobaccoblossom
    Dezember 6, 2020 um 6:09 pm

    JA

  2. Tula
    Dezember 6, 2020 um 6:14 pm

    ………….Spannend fand ich die Lösung, wie man es in Deutschland erreichen kann, von der Schulpflicht befreit zu werden……….

    wenn es einen Bewusstseinsprung der Menschheit wirklich geben soll, also relativ bald, ich denke Tepperwein meinte eher bald, also dann spielt eine Schulpflicht und wie sie umgangen werden kann, keine Rolle mehr.

  3. Martin Bartonitz
    Dezember 6, 2020 um 7:01 pm

    „Es ist so, dass die große Mehrheit nicht beurteilen kann, wer eine guter Wissenschaftler ist. Wem können wir vertrauen? Fauci definitiv nichtg!“

    Einer mit mehr Bewusstsein?

  4. Martin Bartonitz
    Dezember 6, 2020 um 7:35 pm

    Bei der zunehmenden Spaltung der Meinungslager stellt sich die Frage zunehmend:

    Wieso erkennen die Anderen denn nicht den vorliegenden Unsinn?

    Gunnar Kaiser geht ihr hier nach. Er erklärt in meinen Augen recht gut, warum Mensch die Totalitarismen in anderen Ländern gut erkennen kann, nicht jedoch in der Regel die des Landes, in dem er sozialisiert wurde.

    • No_NWO
      Dezember 7, 2020 um 9:42 am

      Die Aussage, ein Kult könne nicht von außen beendet werden, sondern müsse in sich zusammenbrechen… . Mmhhh, also… . Was war denn dann der 8. Mai 1945? Eine Beendigung von außen doch! Oder etwa nur eine scheinbare solche Beendigung? Nur scheinbar — das hieße dann doch, der verrückte Kult von den guten Ariern und den bösen Juden habe eigentlich nie aufgehört! Ja und nein. Er hat sich neue Formen gesucht. Demnach wären die guten Arier und die bösen Juden lediglich eine der vielen Ausformungen eines immer selben Kultes gewesen!? Ja. Genau. Nun zu den Hausaufgaben, bitte: Beschreiben Sie den Kern der Denkfigur jenes Kults und leiten daraus eine charakteristische Bezeichnung für diesen Kult ab.

  5. Michael
    Dezember 6, 2020 um 10:15 pm

    Das „Erwachte Bewusstsein“ hat gesprochen. Für Tepperwein gibt es keinen Konflkt. Das was man deswegen erdulden muss, hat man sich genau so ausgesucht.
    Wenn noch mehr der Meinung sind, alles über sich ergehen zu lassen, hat es die herrschende Kaste natürlich noch leichter.

    So charmant sich das mit dem Bewusstseinssprung anhört, ich kann in meinem Umfeld nicht allzuviel davon erkennen. Es reagieren Angst, Panikmache und Konformismus. Wie uns das als Menschheit weiterbringen soll, ist mir derzeit unklar. Wo es jedoch hinführen soll, liegt auf der Hand. Aber möglicherweise muss es erst einmal zappenduster werden, bis ein Licht am Ende des Tunnels erscheint.

    Ich mache mir hier keine Illusionen, dass schon bald der große Sprung kommt, alle aufwachen und damit eine neue Ära der Menschheit beginnt.

    • Martin Bartonitz
      Dezember 6, 2020 um 10:33 pm

      Lieber Michael,

      ich sehe in meinem Umfeld sowohl die Einen als auch die Anderen. Sprich solche, die Kritik anmelden, auch unverdeckt, und solche, die alles Gutheißen, was mit ihnen gemacht wird, oder sogar noch mehr Strenge fordern.
      Was aber die NWO-Macher wie alle Freimaurer unentwegt sagen, siehe auch Goethe ist, dass die Krise, das so Böse aussehende genügend stark werden muss, dass Mensch sich auf neue, sinnvoll scheinende Wege machen. Und da haut das die Dialektik auch der Bösen richtig rein. Man erzeuge die Krise und biete dann die scheinbar sinnvolle Lösung. Und schwupps … wir haben Euch …
      Fragt sich, ob an der Lösung nur wieder die satanischen Kräfte arbeiten, oder ob auch die lichten Kräfte stark genug für einen Lösungsentwurf sind.

      QAnon-Fans sehen da was Lichtes wirken. Nun, ich bin da ambivalent mit, denn die dunklen Kräfte haben es immer wieder verstanden, die guten Keime zu unterwandern und für sich in den Dienst zu stellen.
      Aber schauen wir mal, wie es dieses Mal ausgehen wird 🙂

      • Michael
        Dezember 6, 2020 um 11:15 pm

        Hallo Martin,
        niemand braucht darauf zu hoffen, dass er von Kräften außerhalbs „gerettet“ werden wird.

        Kein QAnon, kein Trump, vergesst es einfach. Von der Befreiung Deutschlands durch SHAEF-Truppen diesen Sommer hat man auch nichts mehr gehört. 😀 Und hat QAnon schon mal irgendwas Substantielles vorausgesagt, was auch eingetreten ist? Eben.

        Hier wird ein perfides Spiel mit der Hoffnung getrieben. Die Aufmerksamkeit der Menschen wird nach außen gerichtet. Dass die „Befreiungs“-Karotte, die uns vorgehalten wird, am Ende nur Verarschung ist und nur dazu dient, vom eigenen Denken und Handeln abzuhalten, fällt nur wenigen auf.

        Insofern läuft alles nach Plan. Den würde ich jetzt auch nicht unbedingt böse oder satanisch nennen. Er ist einfach da. Er existiert, weil wir es möglich gemacht haben. Wenn es tatsächlich sowas wie einen evolutionären Weg für die Menschheit gibt, dann gehört das wohl einfach dazu. Lernen durch Schmerz.

        • Dezember 7, 2020 um 8:31 am

          Na ja gut, ich stimme Ihnen zu.
          Ich habe aber bei diesem „Plan“ nicht mit gemacht.
          Und wenn ich lese, laut Tepperwein „habe man sich das alles so ausgesucht“, muß ich da ganz klar widersprechen, ich habe mir das nicht ausgesucht.
          Das ist bloß eine esoterische Floskel von T., um die Leute weiter leiden zu lassen. Um die Leute weiter in den Masochismus zu treiben, denn „jeder hat sich das ja so ausgesucht“.
          Solche Floskeln sind übrigens ganz nah an der christlichen Erlöserlehre, die aus demselben Grund nur untätige Sklaven produziert, die auf Erlöser warten – aber bitte erst im nächsten Leben.
          Abgelehnt!

        • leon
          Dezember 9, 2020 um 2:30 pm

          Danke, und gut das sie ,in diesem informationskrieg, die spreu vom weizen getrännt bekommen haben….
          Danke und denoch frohe und friedliche Wheinacht…..

  6. Martin Bartonitz
    Dezember 6, 2020 um 11:10 pm

    Kann sich Bewusstsein diesen Corona-Fakten wirklich verschließen?

    • No_NWO
      Dezember 7, 2020 um 7:55 pm

      Martin, es geht teils auch um allersimpelste Kriminalität. Bei radikalen Linken leider das Motiv, ihren großen Traum vom Glück durch Verstaatlichung des Großkapitals zu verwirklichen, indem die Lockdowns auch Großkapital (z.B. Lufthansa) in die Insolvenz zwingen werden, was sie dann in Staatshand überführen müßte, um den gesellschaftlich unverzichtbaren Unternehmensbetrieb überhaupt weiterführen zu können. Was linkerseits nicht nur ein handfestes Motiv für die Unterstützung des Lockdown-Verbrechens darstellt, sondern auch eine unglaubliche Dummheit. Da der Staat ja bei den Superreichen zutiefst verschuldet ist. Alles Verstaatlichte würde den Superreichen ohnehin in die Hände fallen. So oder so, auch jetzt bereits schon! Wir haben es hier also einerseits mit Kriminalität, andererseits aber tatsächlich auch mit kognitiver Dissonanz zu tun, mit der Unfähigkeit, stringent logisch zu denken. Wie Gunnar Kaiser es wunderbar klar darstellt: Corona IST Kult. Und Kult lebt von Irrationalität. Siehe auch Erich Neumann und die geist-seelische „Rekollektivierung“!

  7. Dezember 7, 2020 um 8:33 am

    Martin Du bist auf der falschen Spur.
    Es gibt keinen Bewußtseinswandel. Es gibt nur massive kognitive Dissonanz. Was das ist in Punkto Corona, wird hier : https://www.konjunktion.info/2020/12/gesellschaft-die-kognitive-dissonanz-als-schutzmechanismus-in-zeiten-von-corona/ gut erklärt.

  8. Dezember 7, 2020 um 8:34 am

    Zitat daraus: „Kommt es bei einem Menschen zu einer solchen Kognitiven Dissonanz dann führt das meist dazu, dass diese Person versucht eine “Umgebung aufzusuchen, in der die Dissonanz verringert wird” oder “selektiv Informationen gesucht werden, die die Dissonanz aufheben”. Meist einhergehend mit der Nichtwahrnehmung oder dem Leugnen von Informationen, um das bisherige eigene Weltbild nicht zu erschüttern. Interessanterweise wird im Wirtschaftslexikon des Verlags Gabler (einem renommierten Wissenschaftsverlag) unter dem Punkt “Möglichkeit der Dissonanzreduktion” unter Punkt 2 Folgendes aufgeführt:

    (2) Änderung von Einstellungen oder Verhalten (Verzicht auf das Rauchen, Abwerten der Glaubwürdigkeit medizinischer Forschungsergebnisse)
    (3) selektive Beschaffung und Interpretation dissonanzreduzierender Informationen (z.B. ein starker Raucher wurde 96 Jahre alt)
    

    Betrachtet man die aktuelle P(l)andemie und das Verhalten von 95% der Menschen, scheinen diese beiden Punkte neben der gezielt gesetzten Panikmache durch Politik und Hochleistungspresse die Hauptgründe für die vorherrschende Unterwürfigkeit, das Nichthinterfragen und das Nichtaufbegehren gegenüber den staatlichen Repressalien und das Ausblenden fast jedweder wissenschaftlicher Realität, die nicht aus dem korrupten Dunstkreis von RKI, Paul Ehrlich Institut (das aus meiner Sicht für die nächste Propagandawelle im Kontext der Zwangsimpfung eine entscheidende Rolle in Deutschland spielen wird), WHO und Co. kommen, zu sein.

    Leider ist der Großteil der gemeinen Bürger nicht bereit, sich jenseits des Mainstreams zu informieren. Sei es aus Zeitgründen, aus mangelndem Interesse heraus oder schlichtweg aufgrund von Gleichgültigkeit und dem Irrglauben, dass der Staat nur “das Beste für einen will”. Man richtet es sich quasi in genau jener oben erwähnten Kognitiven Dissonanz gemütlich ein, weil bisher noch Kurzarbeitergeld, Hartz-4 usw. regelmäßig auf dem Konto landen. Dabei wird insbesondere der Betrug mittels des PCR-Tests, der als Grundlage aller politischen Entscheidungen aka Machtergreifung herhalten muss, immer offensichtlicher. Nur leider nicht, wenn man sich selektiv informiert (Punkt 3) und sich vehement weigert seine Einstellung zu diesem Thema zu verändern (Punkt 2) und auch bereit ist der anderen Seite Gehör zu verschaffen.“ ZITAT ENDE

    • Dezember 7, 2020 um 8:36 am

      Weil es den Menschen größtenteils noch gut geht, ändern sie nicht ihr Verhalten. Das ist einfachste Küchentischpsychologie.
      Darauf haben die Tepperweins jedoch keine Antwort.
      Angesichts der Verbreitung solcher Unsinnsbotschaften („der Bewußtseinssprung der Menschheit steht kurz bevor“) komme ich zu dem Schluß, daß es sich bei den Anhängern solcher „Thesen“ auch um Menschen handelt, die unter eben dieser kognitiven Dissonanz leiden. Sie wollen einfach die Realität nicht erkennen.

  9. No_NWO
    Dezember 7, 2020 um 8:25 pm

    Weil kulturhistorisch fundiert, könnte die Psychologie Erich Neumanns Antwort geben, ob die Menschheit vor einem Bewußtseinssprung steht. Und tatsächlich hat Erich Neumann hierzu publiziert: Tiefenpsychologie und neue Ethik (1948). Auf den allerkürzesten Nenner gebracht, sagte Neumann, die Menschheit habe zu lernen, mit sich in einer Weise sorgsam umzugehen, daß Menschen nicht mehr in einen kollektiven Wahn verfallen, wie dies mit dem Nationalsozialismus geschehen ist. Die Bedingungen für solches „rekollektivieren“ bzw. zurücksinken in archaischen Blut-und-Boden – Kult hat Neumann angegeben. Mit meinen eigenen Worten gesagt, geht es um Bewußtmachung unserer psychischen Fragilität, welche aus unserer unreflektierten Anhänglichkeit an den (wieder mit meinen eigenen Worten:) Geist-Materie-Dualismus hervorkomme. So gesehen, spricht Neumann sogar von der zwingenden Notwendigkeit einer Art von Bewußtseinssprung. Er verweist auf die mit der A-Bombe gegebene Möglichkeit der Menschheit, sich selbst im Zuge des Eintritts in kultischen Wahn zu vernichten. Heute zudem die Gefahr, den Menschen in einer technoid-transhumanistischen NWO geist-seelisch durchgreifend und bis zur Vernichtung der Menschheit hin zu deprivieren. Hier nicht zu vergessen auch die heute bereits massiven(!) Zerstörungen an Mensch, Natur und Welt durch die Kollateralschäden von Wettermodifikation bzw. Geo-Engineering. Und zu schweigen von den massenmörderischen Folgen des aktuellen Viruswahns — ganz wie der Nationalsozialismus ebenfalls ein dystopischer genozidaler Blut-und-Boden – Kult.

    • Dezember 8, 2020 um 9:31 am

      Finde ich irgendwie sinnfrei, die „Doktrin“: „Die Menschheit habe zu lernen“, weil die Masse immer macht, was sie will, wo hin sie gelenkt wird (in der heutigen Zeit eben durch die Medien).
      Die Masse ist kontrollierbar. Siehe Le Bon, Psychologie der Massen.

      Da ist nix mit „psychische Fragilität wahrnehmen“, das ist dem Einzelnen zwar möglich, aber in der Masse geht der Einzelne unter, er passt sich (notgedrungen) an, oder aber er wird vernichtet von der Masse. Das ist auch einfachste Psychologie. Eine andere Wahl hat er nicht.

      Meine Interpretation:
      Es wird einen großen Knall geben und dann fangen die wenigen Überlebenden brav von vorne an. Das wird dann ganz hart. Dieses von-vorne-anfangen kann man auch „lernen“ nennen.
      Aber ob das dann den Menschen allgemein zum „Bewußtseinssprung“ verhelfen wird, wage ich zu bezweifeln, denn es wird dann genau so wieder von vorne gehen, wie wir das quasi seit Entstehen des sogenannten „Industriezeitalters“ kennen, Kapitalismus, Gier und Zerstörung werden die Menschen leiten, sie werden nie lernen, niemals, nicht in der Masse.

      • No_NWO
        Dezember 9, 2020 um 10:05 am

        Dein Vertrauen in die Menschen ist gering: Alle doof! Nicht ganz von der Hand zu weisen. Aber Menschen lernen und haben den Wunsch nach Wahrheit in sich. Das alles ist nur zerstörbar, wenn gezielt und absichtlich größte Not und Elend erzeugt werden (siehe jetzt die P(l)andemie). Dann werden doofe Menschen am Ende bösartig.

        Bewußtseinssprünge gibt es ja wirklich. Im Feudalismus hieß es für den Untertanen: Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt; friß, oder stirb! Das entsprach dem Kind-Status. In der bürgerlichen Gesellschaft darf der Untertan immerhin schon sagen, ob es ihm geschmeckt hat. Er ist jetzt sozusagen Pubertierender. Und er macht kräftig von dieser neuen Freiheit Gebrauch, krakeelt, wenn es ihm nicht schmeckt, und ist glücklich, wenn er nun Köche wählen darf. Welche ihm aber von den Eltern ausgesucht werden, denn denen gehört das Restaurant namens „Demokratie“: „Hier die linken, da die rechten, und da die mittigen Köche; andere haben wir nicht!“ Doch hat der Zahn der Zeit das Restaurant benagt, und es ist nun nur noch eine Ruine (Zerfall der Kapitalrendite). Es steht der pubertierende Untertan nun vor dem nächsten Entwicklungsschritt bzw. „Bewußtseinssprung“. Er muß erwachsen werden: kochen lernen. Ganz ohne Eltern und ganz ohne Links, Mitte oder Rechts.

  10. Tula
    Dezember 8, 2020 um 11:59 am

    Von der Illusion zum selbst bewussten Sein – Kurt Tepperwein & Matthias Jahn beim BetterLife Talk

  11. Tula
    Dezember 8, 2020 um 12:58 pm

    meine Interpretation……….ein Knabenchor mit Engelsstimmen in einer Kirche, Kinder unterschiedlicher Nationen………..für mich zeigt dieses Video das die alten Strukturen überwunden wurden, kein Schmerz mehr, keine Trauer mehr es wurde darüber hinausgegangen und dadurch ist Schönheit, für das Augen und fürs Ohr, entstanden. 🙂

  12. Gerd Zimmermann
    Dezember 8, 2020 um 5:18 pm

    @ Von der Illusion zum selbst bewussten Sein

    Oh, oh Kurt, du hast die Illusion des physikalischen Universums noch nicht
    erkannt.

    Nicht der Beobachter beobachtet das Objekt. Denn der Beobachter beobachtet
    den Beobachter.

    Kein Mensch kann das Subjekt sein, denn deine Verkörperung ist ja schon ein
    Objekt, dein Gehirn ist ebenfalls ein Objekt. Objekte können nicht denken.

    Wenn du dir bewusst wirst was Bewusstsein ist, hast du eine Chance den Kosmos
    als Illusion zu erkennen. Denn es gibt keine Materie.

    Mit dieser Meinung, mit diesem Bewusstsein, stehe ich nicht alleine da.

    Die Anzahl derer die sich dessen bewusst werden ist extrem gering.Ich kenne
    nur einen Wissenschaftler darunter, Max Planck.

  13. Gerd Zimmermann
    Dezember 9, 2020 um 7:20 am

    Kurt kann es nicht wissen, einen Bewusstseinswandel kann es nicht geben.

    Bewusstsein ist unwandelbar.

    Leseprobe ?

    ES (Bewusstsein) ist wie ES ist.

    Unwandelbar. Man kann nichts abziehen und nichts hinzufügen.

    oder

    ICH bin der ICH bin.

    Das Phänomen Bewusstsein ist aus sich selbst heraus, wie sollte es sich wandeln.

    Was die Menschen als Bewusstseinswandel betrachten ist eine Erinnerung im
    voraus. Eine Erinnerung wer du wirklich bist. Eine unsterbliche Seele.

    Ein Stahlseil besteht aus so und so viel Seelen, Einzeldrähten die zum Stahlseil
    gewunden werden. Anders verhält es nicht mit dem was wir Leben nennen.

    Eine Seele besitzt kein eigenes Bewusstsein, auch wenn es auf den ersten
    Blick so aussieht.

    Alles was ist, also in Erscheinung tritt durch die Sinneswahrnehmung hat
    einen gemeinsamen Ursprung.
    Dieser Ursprung ist energetischer Art. Energie bewegt sich nicht

    ABER

    Energie zeichnet Bewegung auf.

    Eisen bewegt sich schneller als Luft, weshalb wir durch Luft laufen können.

    Man muss bei Null anfangen wenn man den Kosmos verstehen will.

    Definiere einmal die Null, das Nichts.
    Vorsicht du versuchst gerade das Bewusstsein zu definieren.

  14. Tula
    Dezember 12, 2020 um 10:12 am

    …………..Die Errungenschaft eines jeden von uns, uns daran zu erinnern, dass wir Licht sind, mag langsam erscheinen und so langwierig wie die Versuche von gestern, aber unsere inneren Reaktionen sind JETZT mit der fünfdimensionalen Realität von Mutter Erde synchronisiert, wenn wir uns nur dafür entscheiden, sie auszurichten, anzuwenden und zu aktivieren! Die Tage für diese Errungenschaft stehen JETZT vor uns!

    Welle Beginn Datum Fertigstellung Datum

    Welle 9. September 2020 22. September 2020
    Welle 25. November 2020 27. Dezember 2020
    Welle Feb 7, 2021 Mar 31, 2021
    Welle Apr 29, 2021 Jul 4, 2021
    Welle Jul 12, 2021 Sep 28, 2021
    Welle Jan 12, 2022 Feb 27, 2022
    Welle Apr 17, 2022 Mai 10, 2022

    Remembering We Are Light dient dazu, die Bewegung der Menschheit in eine neue Realität innerhalb des sich entwickelnden 5D-Lebens von Mutter Erde einzuläuten – durch die Präsenz von Einheit und Einssein! Es wird keinen anderen Weg geben, denn die Einheit der Menschheit IST DIE GRUNDLAGE ALLEN 5D-Lebens! Die Wellen von Remembering We Are Light werden ihre stärksten Impulse vom 29. April bis zum 4. Juli 2021 und erneut vom 12. Juli bis zum 28. September 2021 ausstrahlen……………

    https://alexandriankosmos.blogspot.com/2020/09/remember-youre-light.html

  15. Tula
    Dezember 12, 2020 um 10:23 am

    Dein Gewand möge zwei Taschen haben:
    In der einen findest Du einen Text:
    „Du bestehst nur aus Staub und Asche“.
    In der anderen:
    „Das Universum wurde für Dich erschaffen.“

    (Aus dem Orient)

    • Martin Bartonitz
      Dezember 13, 2020 um 10:35 am

      Danke Tula, als hättest Du eine Antenne gehabt, was uns gestern bewegte ❤

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: