Startseite > Politik > Die da oben … wir hier unten …

Die da oben … wir hier unten …

Warum stehen wir nicht auch einmal zusammen?
So wie jene Oben gut vernetzt sind.

Andreas Büdeker, Unternehmer

Der Unternehmer Andreas Büdeker ruft alle anderen Unternehmer auf, eine letzte Chance zu ergreifen, bevor ihr Leben auch am Ende ist:

Unternehmer sind Kämpfer.
Lasst uns kämpfen!

Ich teile das gerne!

Petition zur Erhaltung von Unternehmen in Deutschland

Kategorien:Politik Schlagwörter: ,
  1. Januar 18, 2021 um 3:20 pm

    Ich habe das Video nicht angehört.
    Ich frage: Petition? An wen gerichtet? An die Otternbrut an der umgeleiteten Spree etwa?
    Petition? Bittschrift an die Schlächter?

    Es geht viel einfacher.
    Schulterschluss.
    Sämtliche Gewerbetreibende eines Dorfes/ einer Stadt beschliessen: Wir kümmern uns nicht um die Vorgaben der Verrückten. Wir öffnen unsere Geschäfte.

    Dasselbe gilt für Maske. Binich bescheuert, eine nichtsnutzige Maske mir anzuwindeln? Ohne mich.
    Und gar Impfung, welche den menschlichen Körper dazu veranlasst, die eigene DNA anzugreifen. Ich? Impfung? Nur über meine Leiche, denn….die Impfung liesse mich eh verrecken elendiglich.
    Punkt.

    Halloooo Leuts. Schulterschluss. Die, die euch verrecken lassen wollen, sie hocken in Lederstühlen am Kaminfeuer, Kinder fressend oder und Adrenochrom saufend.

    Impfung?
    Jährlich werden sechs Millionen trächtige Kühe lebendigen Leibes aufgeschlitzt, die Schächter sind von weissen Augen und verzweifeltem Muuuh nicht beeindruckt, das Ungeborene Kalb wird entnommen und auch aufgeschlitzt, ja, so ist es, um ihm das zu entnehmen, was Basis ist für JEDEN Impfstoff. Impfstoff ist ……..ich erläutere es nicht, sage nur…..Medikament , verabreicht Ahnungslosen Impfgläubigen, geschaffen von empathielosen Vampiren.

  2. Januar 18, 2021 um 3:22 pm

    ……dem Geimpften Schaden zufügend.

  3. Gerd Zimmermann
    Januar 19, 2021 um 6:24 am

    @ Die da oben … wir hier unten …

    Wo ist oben und wo unten im Universum ?

    Eine Fliege die auf einen Rad läuft wird nicht erkennen können das
    sie im Kreis läuft.

    Unternehmer sind Kämpfer……um Geld, ja, ganz bestimmt.
    Nur wenige schaffen es in den Olymp und das oft nicht ohne Hilfe.

    Das Unternehmen Flughafen Berlin brauchte letztes Jahr schon 5,5 Mrd
    an Starthilfe.
    Warum kämpft das Unternehmen nicht ohne die da oben ?

    Wenn von unten nichts kommt können die da oben auch nichts mehr
    verteilen.
    3 Mrd für Volkswagen und die Geschäfte in der Stadt sind geschlossen.

    Gut, noch gibt es Bäume auf die wir etwas drucken können, ein Versprechen
    das nie eingehalten wird.

    Leute kommt und kauft Geld.

  4. Martin Bartonitz
    Januar 19, 2021 um 8:50 am

  5. Martin Bartonitz
    Januar 19, 2021 um 8:55 pm

    Daniel von Wachter:

    „Ein rationaler Mensch läßt sich bei seiner Einschätzung der Theorie x kein bißchen davon leiten, ob x eine Verschwörungstheorie ist. Sondern er läßt sich durch Indizien, Wahrnehmung und Zeugenaussagen leiten. Manche Verschwörungstheoriebekämpfungstexte sind völlig argumentfrei. Sie wollen wirken, indem sie die eigene These, daß die betreffende Verschwörungstheorie falsch sei, nicht als ihre These, sondern als selbstverständlich hinstellen. In einem rationalen Sachtext, sei es ein wissenschaftlicher oder ein von einem Laien verfaßter Text, legt der Autor dem Leser eine These vor und sagt: „Von dieser These will ich dich, geschätzter Leser, nun mit einigen Argumenten überzeugen.“ Der Autor eines Verschwörungstheoriebekämpfungstextes hingegen stellt sich auf eine höhere Warte. Er stellt seine Meinung als selbstverständlich hin und kanzelt die Vertreter anderer Meinungen ab oder ignoriert sie. Er stellt sich als direkte Quelle der Wahrheit hin, die über das Diskutieren erhaben ist. Er impliziert: „Da gibt es nichts zu diskutieren. Wer diese Theorien nicht für offensichtlich falsch hält, ist dumm.“ Das Vortragen von Argumenten stört dabei nur, denn durch sie kommt der Zuhörer ins Nachdenken, statt die Meinung des Autors als selbstverständlich anzunehmen.
    Sind Verschwörungstheorien unwahrscheinlich oder irrational? Natürlich gibt es unwahrscheinliche Theorien, welche eine Verschwörung behaupten. Sie können unwahrscheinlich sein, weil sie zu kompliziert und weithergeholt sind, weil es bei einer großen Verschwörung zu viele Mitwisser gegeben hätte, oder einfach weil die Indizien eine andere Theorie stärker stützen. Meiner Meinung nach ist z. B. die These, daß das NCoV eine Biowaffe sei, eine solche unwahrscheinliche, schlecht begründete Verschwörungstheorie. Sie ist schon deshalb unwahrscheinlich, weil das NCoV nicht besonders gefährlich ist.
    Einige Verschwörungstheorien sind also falsch und schlecht begründet. Aber anzunehmen, daß die meisten oder alle Verschwörungstheorien falsch seien, ist sicher irrational. Es ist unbegründet und behindert die Wahrheitsfindung. Denn einige Verschwörungstheorien werden wahrscheinlich wahr sein, und wer annimmt, daß alle Verschwörungstheorien falsch sind, wird nie Verschwörungen entdecken. So wie jemand, der annimmt, daß Frauen keine Morde verüben, nie die Morde aufklären wird, die von Frauen verübt wurden. Wer annimmt, alle Verschwörungstheorien seien falsch, läuft mit einer gefärbten Brille durchs Leben, durch die er die Regierung und die Behörden rosig sieht.
    Wie beurteilt man Verschwörungstheorien richtig? So wie jede andere Theorie auch: Um zu prüfen, ob der Banküberfall von x, y und z verübt wurde, muß man möglichst viele Indizien suchen, selber Beobachtungen anstellen und mögliche Zeugen befragen – und dann alle diese Daten richtig „kombinieren“, d. h. auswerten. Um jemand rational davon zu überzeugen, daß der Banküberfall von x, y und z verübt wurde, muß man die These begründen, man muß Argumente dafür geben und die stärksten Gegenargumente entkräften. Ein Argument für eine These verweist auf Indizien, Wahrnehmungen oder Zeugenberichte und legt dar, daß diese die These „stützen“. Da geht es nicht um deduktives Ableiten wie in der Mathematik, sondern um das Abwägen von Indizien und damit um Wahrscheinlichkeiten. Oft muß man dafür überlegen, wie etwas am besten zu erklären ist. Ist das zerbrochene Fenster dadurch zu erklären, daß y es bei der Flucht eingeschlagen hat, oder wurde es von jemandem eingeschlagen, um eine falsche Fährte zu legen? So muß man es bei jeder Theorie und auch bei einer Verschwörungstheorie machen.“

    • muktananda13
      Januar 22, 2021 um 6:51 am

      Richtig. Niemals sollte man etwas blind glauben. Blindglaube ist ein ganz gefährliches Bakterium.

  6. Anke Berneiser
    Januar 19, 2021 um 9:00 pm

    Stundenlang gesucht… habe das Video ganz oft geteilt, leider war darin die Webseite und der Name der Pedition nicht zu verstehen, ich schicke allen die gefundenen Infos nach, aber bitte macht ihr das auch, sonst hat die Pedition keinen Erfolg. Und das wäre zu schade

  7. Fluß
    Januar 19, 2021 um 10:01 pm

    Der Mensch kann die Dna selber bestimmen.
    Ist lernbar im „Arzt-Physikum“. Ich hab da die Skripts mal aufm Flohmarkt günstig erstanden.

    Fachgebiet ist da „Molekular-Genetik“, Bio-Chemie. Bzw. Besprechen, Magie, Auto-Suggestion …

    Wird nicht richtig kopiert entstehen Mutationen, Schäden. Mutationen, Schäden auch durch Umwelteinflüsse wie Impfung, ionische Strahlung (5 G) usw…

    Streß macht auch StörunGen.

    Es geht um geometrische und um Zeit-Moleküle. Bilder der Dna mit Formeln werden oft als Pentagon und als Hexagon dargestellt. Wasser ist hexagonal, eine Bienen-Wabe auch.

    Laut Angela Merkel mit ihrem selbsternannten RKI-Institut ist sie schon tot mit Testung und mit Impfung, das wird auf ihrem Grab-Stein stehen. Sie starb an ihrem Glauben.
    Da steht nicht, sie starb an einer Ertkrankung, nein, an einem Test mit Besprechen.

  8. Fluß
    Januar 19, 2021 um 10:11 pm

    Im Physikum (das ist das, was an der Uni studiert wird, bevor die *Studenten“ weiter machen dürfen, damit sie Arzt werden können) werden nur die Retro-Viren vorgestellt und abgefragt. Warum wohl?

    Weil, die Viren alle extra hergestellt werden. Deswegen gehen ja auch so viele Ärzte in die Wissenschaft und am liebsten in die Schweiz. Da gibts viel Geld.

  9. Fluß
    Januar 19, 2021 um 10:33 pm

    Fazit: Merkel will den Perfektionswahn weitertreiben, mit Joe Biden gemeinsam, der bei der Israel-Reise sagte, daß er ein ZIONIST ist.

    Interessant ist, das sich das Fernsehen als TV-Sender als wichtig betrachtet und senden was das Zeug hält. Arbeit also nur noch digital, als gaga Fake.

    Und Richter sowieso:

    „““ Richtern bleibt es selbst überlassen ob sie Masken tragen und Mindestabstand einhalten 19. Januar 2021
    https://www.journalistenwatch.com/2021/01/19/richtern-masken-mindestabstand/

    Bayern/Ansbach – Was für den Corona-Bürger eine teuere Geldbuße bis hin zu Knast bedeuten kann: Richter dürfen selbst entscheiden, ob sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen oder den Mindestabstand einhalten wollen, oder eben nicht. Begründung bei dieser Corona-Sonderwurst: Die „richterliche Unabhängigkeit“
    Im Ansbacher Landesgericht hatte ein Richter und dessen Beisitzer in der vergangenen Woche den Verhandlungssaal ohne Corona-Mund-Nasenbedeckung betreten und auch auf den angeblich überlebenswichtigen Mindestabstand von 1,5 Meter wurde verzichtet. Nun teilte der Gerichtssprecher mit, dass für die Richterkaste andere Gesetze gelten, als für den Rest der Corona-Bevölkerung. Dem Sprecher zufolge dürften Richter im Sitzungssaal sowie im Beratungszimmer für sich und alle anwesenden Personen entscheiden, ob Masken getragen würden oder nicht. Die nur noch als Komplettverarsche zu bezeichnende Begründung: Die richterliche Unabhängigkeit bleibe auch von einer im November angeordneten Maskenpflicht am Landgericht unangetastet, so der Gerichtssprecher laut https://www.br.de/nachrichten/bayern/landgericht-ansbach-richter-muss-keine-maske-tragen,SMApsfu dem öffentlich-rechtlichen BR weiter.

    Auch die hochumstrittene, einmal mehr vor lauter Corona-Populismus über das bayerische Söder-Knie gebrochene Anordnung zum Tragen von sogenannten FFP2-Masken gelte – wegen der angeblich richterlichen Unabhängigkeit – nur für den Rest der bayerischen Bevölkerung. Diese müssen sich ab Montag die gefährlichen – das RKI https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/gesamt.html warnte ausdrücklich vor unqualifiziertem Gebrauch – und bei falscher Anwendung gänzlich untauglichen Masken strafbewehrt ins Gesicht binden. Richter indes bleiben sowohl von der Maskerade wie auch den mutmaßlich daraus resultierenden Gesundheitsschäden verschont. (SB) „““

  10. Martin Bartonitz
    Januar 19, 2021 um 10:48 pm

    Deframing The Great Reset:

  11. Richard Beinhorn
    Januar 20, 2021 um 12:38 pm

    Achtung wer soviel redet , sollte seine ADRESSE seine Anschrift, deutlich und verständlich mitteilen und wiederholen!!
    Richard Beinhorn

  12. Axel
    Januar 21, 2021 um 7:42 am

    Im Moment sind ja alle irgendwie ratlos über das Geschehen in der Welt – insbesondere was in den USA, dem momentanen ‚Standort‘ der Weltmächtigen, hinter den Kulissen so geschieht.

    Ich habe bis jetzt eine ganze Menge Theorien auf mich wirken lassen (wirklich wissen kann man ja nichts, da die Mächigen alles tun, um uns dumm zu halten oder zu verwirren) – am Schlüssigsten erscheint mir die Theorie von Ludwig Gartz:

    PS15 Trump, Biden und was die Hochfinanz mit den USA und dem Westen vorhat – Ludwig Gartz
    youtube.com/watch?v=3AFxCW4E8cY

    Demnach sitzen wir ganz schön im Sumpf und es wird auch kein weisser Ritter kommen, uns zu retten.

    Eigentlich wäre es total wichtig, zusammen zu stehen in diesen Zeiten…

    • Martin Bartonitz
      Januar 21, 2021 um 10:07 am

      Ludwig sagt dazu:

      „Vielleicht ist es keine so gute Idee, so kurz vor der Amtseinführung Joe Bidens Spekulationen in Bezug auf die Präsidentschaft in den USA anzustellen. Ich mache dies dennoch, um zu zeigen, dass für die Zukunft der USA unerheblich ist, wer nun Präsident wird oder bleibt. Ob Biden oder Trump, spielt für die Hochfinanz keine erhebliche Rolle.
      Die Hochfinanz hat den Niedergang und Zerfall der USA beschlossen. Sie könnte beide Kandidaten für diesen Zweck benutzen. Und während sie sicher verschiedene Steuerungsoptionen hat, ist das eine Ziel, das sie anstreben, der Zerfall der USA, für den die Patrioten als Schuldige dastehen sollen.
      Mit dem Niedergang der Nationalstaaten und des Patriotismus‘ wird die Hochfinanz kein Hindernis auf dem Weg zu ihrer Eine-Welt-Regierung mehr haben. Um diese Pläne zu verhindern, braucht es eine starke Haltung für Frieden und Verständigung. Und ein Durchschauen, wie die Hochfinanz den Patriotismus missbrauchen will, um ihn zu zerstören. Damit wir nicht den falschen „Rettern“ hinterherlaufen.“

      • Tula
        Januar 21, 2021 um 11:05 am

        das Charisma macht den Unterschied, für die ganze Welt.

        Sadhguru

        Sobald Du flexibel bist, bist Du gewillt zuzuhören; nicht nur jemandens‘ Rede – Du bist gewillt dem Leben zuzuhören.

        „Hast du Ausstrahlung?

        Als Charisma bezeichnet man heute eine persönliche Ausstrahlung. Man spricht davon das eine Schauspielerin Charisma besitzt. Oder man hofft auf Charisma bei Führungspersönlichkeiten, charismatische Politiker. Man spricht vom Charisma eines Redners. Ob Charisma wirklich so gut ist darüber kann man trefflich streiten.

        Bertolt Brecht hat einmal gesagt eine Gesellschaft sollte so konzipiert sein das mittelmäßig gute Führungspersönlichkeiten ausreichen. Wenn man wirklich einen charismatischen Menschen für alles braucht, dann kann das auch schief gehen.

        Charisma ist nicht nur etwas positives. Ein Hitler, Mao Tse Tung und Stalin hatten Charisma aber auch Mahatma Gandhi, Martin Luther King oder Nelson Mandela. In diesen Sinne Charisma ist eine Ausstrahlung, die zum Guten und zum Schlimmen genutzt werden kann.

        Ursprünglich ist Charisma ein Ausdruck, der im Theologischen verwendet wurde. Also Charisma ist Griechisch und bedeutet „aus Wohlwollen gespendete Gabe“. Im Neuen Testament ist Charisma etwas dem Menschen Geschenktes. Und Paulus versteht darunter Talente und geistige Fähigkeiten.

        Vom Yoga her würde man den heutigen Charisma-Begriff mit Prana gleichsetzen. Man hat Prana, man hat Energie. Und dieses Prana hilft einem viel Gutes zu bewirken. “

        „Charisma und eine positive Ausstrahlung sind Eigenschaften, denen kaum jemand widerstehen kann. Was charismatische Personen ausmacht und wie auch du deine Ausstrahlung steigern kannst, erfährst du hier.

        Was genau Charisma eigentlich ist, lässt sich gar nicht so leicht in Worte fassen. Es ist das besondere Etwas, das charismatische Personen ausmacht. Sie handeln souverän und lassen sich auch von Schwierigkeiten selten aus der Ruhe bringen. Charismatische Menschen haben eine positive Ausstrahlung und einen gesunden Optimismus. Sie umgibt eine fesselnde Aura, mit der sie andere begeistern und für sich gewinnen können. Dank ihrer großen Anziehungskraft inspirieren und beeinflussen charismatische Personen ihre Mitmenschen. Ihre Motive müssen dabei aber nicht unbedingt wohlwollend oder edel sein.

        Was zeichnet Menschen mit Charisma aus?

        Charismatische Menschen reißen ihre Mitmenschen mit.

        Charismatische Menschen sind so, wie wir gern wären. Zugegeben, dass klingt sehr pauschal. Tatsächlich aber umfasst Charisma viele wünschenswerte Eigenschaften. Dazu zählen:

        •Eloquenz, Intellekt und Intelligenz
        • Selbstvertrauen, Empathie und Authentizität
        •Mut, Neugierde, Toleranz und Offenheit
        •Sensibilität und emotionale Ausgeglichenheit
        •Wunsch nach Gerechtigkeit, Hilfsbereitschaft und Großzügigkeit

        Charismatische Menschen können sich schnell auf neue Situationen und Stimmungen einstellen und treten dabei trotzdem selbstsicher auf. Da sie selbst eine vertrauenswürdige Offenheit ausstrahlen, fällt es ihnen leicht, andere in Gespräche zu verwickeln. Sie können ihre eigenen Emotionen gut ausdrücken, zugleich aber extreme Gefühle wie Wut kontrollieren. Ihre einfühlsame Ausstrahlung hilft ihnen dabei, dass sich ihr Gegenüber mitreißen lässt. Sie geben ihnen das Gefühl, wahrgenommen und gebraucht zu werden.

        Zusätzlich gelingt es charismatischen Personen, eine gute Balance zwischen ihren eigenen und fremden Bedürfnissen zu finden. Es ist ihnen wichtig anderen ihr Interesse, Mitgefühl und ihre Anteilnahme auszudrücken. Trotzdem gelingt es ihnen für sich selbst einzustehen und sich ausreichend Zeit für ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu nehmen. ……………

        https://utopia.de/ratgeber/charisma-was-menschen-mit-ausstrahlung-ausmacht/

      • Tula
        Januar 21, 2021 um 11:11 am

        Ich würde mir wünschen, das solche Menschen wie Ludwig und Co, die ja scheinbar die ganze Wahrheit über die geheimen Mächtigen wissen, also das diese Menschen resetet werden, mal ihre ganze Festplatte so richtig gelöscht und gereinigt wird und sie ohne Vorurteile und Meinungen an das Leben herangehen können. The Big-Reset!

      • Axel
        Januar 21, 2021 um 6:48 pm

        Ludwig gibt sich auch viel Mühe beii der Beantwortung der Kommentare, z.B.:

        „… es läuft immer weniger so wie die Hochfinanz es plant. Wie bei einem Fahrzeug, das mit zu hohem Tempo auf immer schwierigeres Terrain fährt, so dass der Fahrer immer mehr Eingriffe vornehmen muss, damit es in die gewünschte Richtung fährt und überhaupt noch ungefähr auf Kurs bleibt. Was das Steuerungsterrain für die Hochfinanz immer schwieriger macht, ist unser allmähliches Erwachen.“

        „Es geht der Hochfinanz schon seit Jahrhunderten um die Zerstörung der westlichen (vor allem der germanischstämmigen, also westeuropäischen und nordamerikanischen) Kultur, weil sie von Anfang an den freiheitlichen Geist der germanischen Völker als Hauptfeind für ihre Machtziele ausgemacht hat. Entsprechend war das Hauptziel des 2. Weltkriegs, dass sich genau diese Völker gegenseitig vernichten sollten …“

        „Es gibt nur einen Geist (nur einen Gott), von dem wir alle ein Teil sind. Wenn wir das erkennen und fühlen, behandeln wir auf natürliche Weise alle Menschen wie einen Teil unserer eigenen Familie. Da wir uns von Gott, von diesem Bewusstsein, eine einzige Familie zu sein, getrennt haben, bekämpfen wir uns und das ist die Ursache aller Probleme. Der Glaube an Gott ist nichts anderes als die Erinnerung an die Wahrheit der Einheit. Wenn wir die wiederfinden, enden alle Konflikte und Kriege.
        Menschen, die um die vorrangige Gültigkeit oder Herrschaft eines Gottes kämpfen, glauben nicht an Gott, sondern an Trennung, Konflikt und Leid.“

      • No_NWO
        Januar 22, 2021 um 8:59 pm

        Axel zitiert Ludwig Gartz, der ein wenig over the top liegen könnte, wenn es heißt, es ginge der „Finanzelite seit Jahrhunderten um die Zerstörung der westlichen (vor allem der germanischstämmigen, also westeuropäischen und nordamerikanischen) Kultur, weil sie von Anfang an den freiheitlichen Geist der germanischen Völker als Hauptfeind für ihre Machtziele ausgemacht hat. Entsprechend war das Hauptziel des 2. Weltkriegs, dass sich genau diese Völker gegenseitig vernichten sollten …“

        Der WK II ließe sich geopolitisch aber auch als Elitenstreit zwischen seemachtgestützten westlichen und landmachtgestützten mitteleuropäischen kapitalistischen Imperien sehen. Zum anderen, und mehr noch aber, braucht es hier nun Einsichten in die politisch-ökonomisch zwingend auf Imperialismus hinführenden Dynamiken von privat akkulierendem Kapital überhaupt und als solchem. Und zwar unabhängig von den „Rassen“ oder Kulturen der Eigentümer jenes Kapitals.

        Folgende Aussage nun von mir mag vielen Lesern nicht verständlich sein. Sie ist aber logisch einfach begründbar (siehe auch meinen Beitrag zum rosa Elefanten mitten im Wohnzimmer) ==> Wer immer nach den Regeln der betriebswirtschaftlichen Kostenrechnung industriell produziert, wird früher oder später gezwungen sein, sich als Großkapital zu formieren. Und im nächsten Schritt dann die Weltdiktatur anzustreben. Was nicht menschlichem Wollen unterliegt, sondern systemischen Zwängen, die aus einer Kostenrechnung hervorgehen, in welcher leiblich-händisch warenproduzierende menschliche Arbeitskraft selbst als dingliche Ware behandelt wird — als „Produktionsfaktor“, der mit Maschinerie gleichgestellt ist und mit Maschinerie konkurriert.

        Heute nun müssen die alten Eliten aus den Zeiten der vorindustriellen Imperien also jenes sich historisch um etwa 1750 in England erstmals formierende moderne, das industrielle Kapital fürchten, ja. Wie den Teufel! Und wer einmal genauer hinhört, weiß, daß sie es tatsächlich so auch tun. Selbstverständlich. Weil industrielles Kapital auch einem weiteren Zwange unterliegt, nämlich dem zu permanenter technologischer Innovation. Weswegen es zuletzt auch militärische Suprematie gewinnen muß. Das ist letztlich der Hauptpunkt.

        Mit der technologischen Entwicklung schnüren sich aber unvermeidlich zugleich die Kapitalrenditen ein (der rosa Elefant bzw. Marx/Engels und der tendentielle Fall der Profitrate). Es kann demnach kein prosperierendes kapitalistisches Weltimperium geben.

        Auch die vorindustriellen Imperien waren zum Untergang verurteilt, weil sich die nichtproduktiven und parasitären Schichten über die Generationen immer weiter vermehren, was zu immer mehr geographischer Expansion zwecks Tributvermehrung und so auch zu immer höheren Militärausgaben führen muß, an denen solche Imperien schließlich zerbrechen. Was ein kapitalistisches Weltimperium dementgegen aber mithilfe von Technologie vermag, ist die Schaffung einer globalen(!!!). Sklavengesellschaft. (Das können altherkömmliche Imperien eben nicht.) Und auch dies vermag modernes industrielles Kapital machtlich-technologisch zu bewerkstelligen: die „Abschaffung“ bzw. Tötung aller Menschen und Völker, die ihm nicht dienlich bzw. sogar gefährlich sind. Dem steht die Menschheit nun erstmalig in ihrer Geschichte gegenüber.

        Doch geht eben dies nicht von irgendeiner altherkömmlich altimperialen bzw. vorindustriellen Machtelite aus, sondern vom eben und genau modernen industriellen Kapital (der „germanischen“ Völker).

        Nun erst lohnt es sich zu spekulieren, warum das industrielle Kapital unter den „germanischen“ Völkern seinen Entstehungsort gefunden hat. Der „Geist“ dieses Kapitals, nämlich die geist-materie-dualistische Kosmologie, war tragend für das Wirken von Bernhard von Clairvaux, der als frühester europäischer Pionier der Moderne anzusehen ist und der auch den Orden der Tempelritter ins Leben rief. Jene Kosmologie aber ist jahrtausendealt und war bereits in antiken Großreichen präsent, z.B. in Persien. Er wird überall da hegemonial, wo matriarchal bäuerliche in patriarchal städtebauliche Gesellschaften übergehen, was zu Bernhards Zeiten exakt der Fall war: Das Hochmittelalter war Epoche erstmals nach der Antike wieder aufblühenden Städtebaus! Daß jener Dualismus dann aber ausgerechnet in England zur Industrialisierung führte, ist sicherlich Zufällen geschuldet und nicht mit „germanischer Rasse“ begründbar. Meine Hypothese ist, dieser Zufall sei auf manch vielleicht auf immer unbekannt bleiben müssenden Wegen aus der Zerschlagung des Templerordens durch den geld- und machtgierigen frz. König Philipp der Schöne hervorgekommen. Zuletzt aber, weil ein Privater, eben jener frz. König Philipp der Schöne, sich das templerische Kapital angeeignet hat. Templerisches Kapital war nicht privates, sondern dem Orden gehörendes gewesen! Mit der Privatisierung von Kapital aber konnte erst das moderne industrielle Kapital entstehen: Ausbeuterisch orientierte Private nutzten es, um sich mittels von Technologie zu Weltenbeherrschern aufschwingen zu können (siehe hierzu auch Frank Stoners Vid zur «Lunar Society»). Und tatsächlich wäre das brit. Weltreich ohne Technologie nicht denkbar.

        Wer all diese zufälligen(!!!) Zusammenhänge nicht versteht, wird in den Irrationalismus des Rassedenkens abgleiten. Und zu falschen Schlußfolgerungen kommen. Welche nicht geeignet sind, gütlich aus der sich augenblicklich abzeichnenden Menschheitskatastrophe herauszufinden.

        Wichtig also hier: Templerisches Kapital, eine erste Form modernen Kapitals, war ein von zwar geist-materie-dualistischem, doch auch vom gegenläufigen monistischen christlichen Geist und also ein zuletzt spirituell eingebundenes Kapital gewesen. Nachdem jenes Kapital mit der Zerschlagung des Templerordens nach und nach immer mehr zu einem Instrument persönlicher Machtbesessenheit werden konnte, begann das, vor dem wir heute mit tiefstem Erschrecken stehen. Suchen wir die Lösung darum nicht in „Rasse“, sondern in Spiritualität. In einem angemessenen spirituellen Verständnis von dem, was das ist, ein Mensch.

    • Axel
      Januar 22, 2021 um 3:26 pm

      Auch wenn Fluß, Gerd und Tula diese wichtige Seite nahezu ruiniert haben, möchte ich an dieser Stelle noch auf zwei interessante Deutungen des aktuellen Weltgeschehens hinweisen:

      1) Alexander Wagandt mit seiner 141. Tagesenergie
      „Das System muss sich immer orientieren am Bewußtsein derjenigen, für die es aufgebaut wird.“
      Zuhören ab hier bis zum Schluss des ersten Teils: youtu.be/N87lYw4Evcg?t=2736

      2) Frank Köstler mit seiner Frank’s Freiheit #120
      youtube.com/watch?v=rbVb1Cp_B3o
      Zuhören vom Anfang bis zum bitteren Ende.

  13. Gerd Zimmermann
    Januar 21, 2021 um 1:40 pm

    @ Im Moment sind ja alle irgendwie ratlos über das Geschehen in der Welt –

    Axel, welche Welt meinst Du, deine Welt.
    Im Moment gibt es etwa ca 7,5 Mrd Welten und jede/r versucht sich „SEINE“
    Welt zurecht zu basteln.

    Manche gehen in die Kirche, andere zur Wahl.

    Glaubst Du an Zufall ?
    Es gibt keinen Zufall im Universum.

    Dreht sich die Erde um die Sonne ?
    Dann musst Du die Sonne sein, die das herausgefunden hat.

    Dreht sich die Sonne in der Milchstrasse ?

    Worum dreht sich die Milchstrasse ?

    Ich habe nicht Physik studiert, mir ist aber bekannt worum sich das
    Universum dreht.

    • Januar 31, 2021 um 12:03 pm

      Bescheiden frage ich: Worum dreht sich das Universum?

  14. Gerd Zimmermann
    Januar 21, 2021 um 1:47 pm

    @ Fachgebiet ist da „Molekular-Genetik“, Bio-Chemie. Bzw. Besprechen, Magie, Auto-Suggestion …

    Wie wollen Fachgebiete jemals das Ganze sehen können, Fluss.

  15. Gerd Zimmermann
    Januar 21, 2021 um 2:10 pm

    Die Schweizer Garde,

    ich würde sie gleich nach der Augsburger Puppenkiste auszeichnen.
    Für die besten Kostüme.

    Ist nicht auch er immer schön gekleidet, der Papst.

    Ihr habt die Geschichte noch nicht gelesen,
    des Papstes neue Kleider.

    Gut, querdenken lernt man im Querdenker-Blog nicht.

  16. Gerd Zimmermann
    Januar 21, 2021 um 8:16 pm

    Hast Du Humor ?
    Ich frage gezielt nur diese eine Person.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: