Startseite > Erkenntnis > Sehen wir gerade die Transformation von der Selbstverlorenheit in die Selbsterkenntnis?

Sehen wir gerade die Transformation von der Selbstverlorenheit in die Selbsterkenntnis?

Ich habe heute Mal wieder Post von Mario Walz bekommen. Wenn ich mir den Verlauf der Corona-PLandemie anschauen, besonders die Kämpfe zwischen Jene, die die getroffenen Maßnahmen als unangemessen erachten, besonders mit Blick auf die Fakten, die nicht im Mainstream präsentiert werden, und Jenen, die sich diesem Blick entweder verweigern oder aus anderen Gründen nicht wagen und noch viel strengere Maßnahmen fordern, bis ein #ZeroCovid (siehe auch) erreicht ist, so macht mich das aktuell doch sehr müden. Da tuen Marios Worte meiner Seele gut. Wie steht es bei Euch?

Ausschnitt aus dem aktueller Rundbrief Neue positive Nachrichten

Mario Walz

Dass das Warten auf den Messias keine Option ist, hab ich in meinem letzten Video detailliert besprochen (Change it – love it or leave it). Es bleibt dabei: WIR Menschen entscheiden, wie sich die Menschheit entwickelt.
Das funktioniert, indem wir zunächst unser eigenes Dasein bestimmen (oder uns bestimmen lassen) und wirkt darüber hinaus, weil die individuellen Lebensentscheidungen zu einer kollektive Gemeinsamkeit heranwachsen.

Dass sich die aktuelle Zeitqualität so unfassbar extrem zeigt, liegt daran, dass wir einen gigantischen Paradigmenwechsel erleben.

Das Fischezeitalter ist vorbei und damit das Thema dieser Ära: Selbstverlorenheit,
Die energetischen Kräfte dieser Ära machten es möglich, dass sich einige wenige zusammenschließen konnten, um ihre teilweise skurrilen Vorstellungen und Ideale zu allgemein anerkannten Strukturen aufzubauen, die dazu führten, dass sich viele Menschen den mächtigen Strukturen unterordneten. Durch diese Unterdrückung oder das selbstständige Hingeben an Ideale, in denen das eigene ICH keine Rolle mehr spielte, verloren sich die Menschen sozusagen. Sie fanden Kraft und Hoffnung nicht mehr in sich selbst oder in der Natur, sondern in größeren Strukturen, wie Religionen oder anderen philosophischen oder politischen Idealen, die alle den einzelnen als ein sündiges, unwürdiges oder ohnmächtiges Wesen degradierten. Die Hoffnung und Sehnsucht nach Führung, Frieden, Liebe und Anerkennung fanden viele Menschen jener Zeit nicht mehr in sich selbst, sondern in den Texten und Vorschriften ihrer religiösen, politischen oder anderweitigen Ideale. Aber die Zeit der Selbstaufgabe oder Hingabe an „höhere Mächte“ endet jetzt.
Und somit endet auch die Zeit jeglicher Herrschaft – weswegen auch das Patriarchat endet.

Das jetzt aktive Wassermannzeitalter trägt das Thema Freiheit in sich, was eben jetzt greifbar und spürbar wird. Diese neue Kraft ist eine große Herausforderung für jene, die sich an alte Strukturen und an unterdrückende Überlieferungen klammern. Auch jene, die Freiheit gar nicht ertragen können und deswegen einen Führer benötigen, werden in schwierige Zeiten taumeln. Und schließlich wird es hart für jene werden, die bislang durch Manipulation andere Menschen negativ beeinflusst oder ausgenutzt haben.

In Zukunft wird mensch nur dann in Ruhe leben könne, wenn er Authentizität, Ehrlichkeit und Wahrheit lebt.

Denn in den nächsten Jahrhunderten wird alles, was unterdrückt wird, von allein ans Tageslicht gedrückt werden – es werden also keine Lügen mehr möglich sein. Wie das sein wird, zeigt sich augenblicklich, wo so viele Geheimnisse endlich hochkommen und gesehen werden – auch wenn die Inhalte dieser bislang unterdrückten Informationen noch nicht alle Menschen verstehen und annehmen können.

Entwicklungen geschehen langsam und Schritt für Schritt….

Dass die unterschiedlichen Machtgruppen, die teilweise mehrere tausend Jahre lang aufgebaut wurden, jetzt durchdrehen, weil der Mensch erwacht und seine Freiheit leben möchte, ist an den verzweifelten Versuchen sichtbar, die wach werdenden Menschen auszugrenzen und als gefährlich abzustempeln (was sie ja letztlich auch sind – zumindest für jene, die Unterdrückung und Missbrauch leben wollen – näheres über dies Thema in meinem Buch: Schöpfungsgeschichte 3.0).
ABER: Die Menschen hinter diesen fiesen Machenschaften können jetzt zwar noch mit Hilfe der Verwirrten, Gierigen, Machtbesessenen und durch eine gigantische Angstkampagne ihre alten Strukturen auffahren, um zu retten, was sie so lange aufgebaut und vorbereitet hatten (indem sie die zentralistisch geführte Wissenschaftsdiktatur sozialistischen Ausmaßes einführen wollen), aber sie haben KEINE Chance.
Ihre Zeit ist abgelaufen.
Die Energien und Kräfte des Universums verändern sich und ziehen solchen Machenschaften den Boden unter den Füßen weg.

Die Veränderung der Menschheit ist nichts, das irgendwie einfach so geschieht: Es ist ein Teil der grandiosen Evolution des Lebens, die durch solche gigantische Impulse ausgelöst werden, wie sie das Wassermannzeitalter nun mit sich bringt (und danach das nächste Zeitalter…).
Der Wandel dieser grundlegenden universalen Energien bringt die Veränderung, die die Menschheit benötigt, um letztlich in die Einheit allen Seins eintauchen zu können: als bewusste Einheit des gesamten Seins.

In die aktuelle Wandelzeit sind nun viele Seelen inkarniert, um diesen notwendigen Umbau der Selbstverlorenheit in die Selbsterkenntnis zu begleiten.
Diese Menschen sind hochsensibel, damit sie die Impulse wahrnehmen und umsetzen können, die die neuen Energien in sich tragen – auf dass der Paradigmenwechsel eingeleitet werden kann, der die Menschheit in neue Höhen des Bewusst-Seins bringen kann…
Das ist das Ziel all dieser jetzt inkarnierten Wesen, die jetzt aber schier verzweifeln, weil sie aufgrund ihrer hohen Feinfühligkeit nicht nur die Freiheits- und Wachstumsimpulse wahrnehmen, die eine Vision einer glänzenden Zukunft erahnen lassen, sondern auch die gigantischen negativen Felder in sich spüren, die durch die Dunkelheit in Jahrtausenden aufgebaut worden sind und einen immensen Einfluss auf die Menschen haben.
Zudem versuchen die Nochherrschenden durch unterschiedliche Möglichkeiten (wie zum Beispiel Impfungen), das Leben dieser hochfeinfühligen Menschen immens zu erschweren und sie bestenfalls sogar auszurotten. Denaturierung, krankmachende Nahrungsmittel und Medikamente und all die Frequenztechnologien sind schon belastend genug für normal fühlende Menschen – aber was all dies den hochsensiblen Menschen antut, ist um einiges schlimmer (daher auch die vielen neuartigen Behinderungen – Details darüber in meinem neusten Buch).
Im Grunde erleben wir eine neue Form von Hexenjagd, nur sind die Ziele diesmal nicht die naturverbundenen oder zu gut aussehenden Frauen, die mittels inquisitorischer Mittel zum Verschwinden gebracht wurden, sondern es sind die extrem sensiblen Menschen, die jetzt mit Hilfe chemischer Bomben und den darin schwingenden negativen Energien und Informationen krank gemacht oder gar umgebracht werden sollen (Die Schmerzen solcher Menschen können wir zum Beispiel in der tiefgründigen Musik hören, die Ende des letzten Jahrhunderts erschaffen wurde)

Wir, die wir so sensibel sind, dass wir wissen, wie die Zukunft aussehen kann (und meines Erachtens auch aussehen wird), müssen aber zunächst die Verlorenheit in uns selbst überwinden, um die Sensibilität nicht als ein negatives Problem zu erleben, sondern um diese Kraft lebendig und kraftvoll nutzen zu können. Dazu benötigen wir Selbstsicherheit und Abgrenzungsvermögen – das uns allen durch Religionen und den darwinistischen Materialismus abtrainiert wurde und das wir uns nur selbst wieder beibringen können.
Hier können wir uns gegenseitig helfen.
Und dies könnte geschehen, indem wir uns mit anderen, ähnlich fühlenden und ähnlich denkenden Menschen verbinden, indem wir Gruppen und Gemeinschaften gründen, in denen wir unsere feinfühligen Talente leben können, um Neues zu erfinden, um neue Wege zu gehen, die den Menschen dahin führen, wo die Kraft des Wassermanns frei fließen kann.

Diese Vision tanzt leuchtend am Horizont unserer Ahnungen, aber aktuell kleben wir noch im Nebel der menschlichen Vergangenheit.


Vieles ist geschehen im letzten Jahr: In den geistigen Ebenen der vierten Dimension sind viele Vorbereitung geschehen und vieles, was einst dunkel war und aus dieser Ebene heraus wirken konnte, ist jetzt verschwunden. Es liegt jetzt an uns Menschen, die Vision eines freiheitlichen Lebens zu verwirklichen – zunächst Jeder für sich und dann gemeinsam für eine Gruppe und dann, so nach und nach, für die gesamte Menschheit.

Wobei dies sicher 50 Jahre dauern wird, weil es noch viele Menschen gibt, die einfach gar nicht anders können, als in Angst verharrt auf die Rettung zu warten bzw. sich zutiefst beeinflussen zu lassen. Denn nicht jeder Mensch wird in eine freiheitliche Welt mitgehen wollen, schon allein deswegen, weil deren Seelen noch andere Pläne haben…

Aber ich bin mir sehr sicher, dass dieser Planet in spätestens 100 Jahren in einem wundervollen Licht erstrahlt – aber nicht, weil einige wenige die Macht übernommen haben und den Rest der Menschheit zu Cyborgs degradiert führen wird, sondern weil die Menschen wieder sich selbst fühlen können und über die Befreiung des Fühlen auch wieder die Schöpfung, die Natur und die ERDE fühlen können. Und wenn die ERDE ein Teil des eigenen Fühlprozesses geworden ist, kann man NICHTS mehr tun, um die ERDE zu verletzen.

Weil man sich sonst selbst verletzen würde.

Langfristig geht es also vor allem um das befreite Fühlen – weswegen wir momentan auch massiv drangsaliert werden, damit wir uns noch mehr in uns verschließen und dadurch das Fühlen noch mehr einschränken – um dann die Restgefühle auf dem Altar der Digitalisierung völlig abzulegen.

Wir sind freie Menschen und haben die Kraft der Schöpfung in uns.
Nutzen wir sie endlich und überwinden wir das, was uns bedrängt, 
um die Steine zu bewegen, die letztlich eine gigantische Lawine der Befreiung, Selbsterkenntnis und Selbstverantwortung auslösen werden…
Es beginnt im kleinen…

Wir sind also hier, um einen allumfassenden und tiefgreifenden Wandelprozess mitzugestalten.
Jeder für sich in seinem eigenen ganz privaten Dasein.
Und alle miteinander im Kollektiven…
Es liegt an uns…

Folge Deinen Impulsen!

Das Leben ist letztlich einfach, weil das Leben einfach ist.

Im Licht der Veränderung, Mario Walz

  1. Martin Bartonitz
    Februar 14, 2021 um 4:15 pm

    Der hat aber Hals:

  2. Martin Bartonitz
    Februar 14, 2021 um 4:16 pm

    Er „darf“ so was schreiben … hoffentlich hat er nicht Recht …. aber ich sehe so viele Menschen, die sich so sicherer fühlen … Niedergang der Menschheit?

    • Februar 15, 2021 um 3:57 pm

      Was Broder beschreibt, wäre ja noch der casus quasi optimus. Ich rechne damit, dass wir überhaupt nichts mehr einkaufen können, weil wir kein Guthaben auf unser Cryptokonto bekommen („Grundeinkommen“). Ich geh‘ dann Bananen essen und Wildschweine jagen. Pfeil und Bogen kaufen + eine gute Angel und ein Boot, solange es noch Geld gibt! 🙂

  3. Martin Bartonitz
    Februar 14, 2021 um 4:19 pm

    Mario spricht von Sensiblen, die das Alles so schwer ertragen. Er auch:

    „Ein Krankenhausarzt packt aus: Er fälschte auf Anweisung seines Chefarztes mehrfach Totenscheine. Er sollte sie auf „Corona“ umschreiben. Nachträglich. Ihn plagte das Gewissen. Dann reichte es ihm. „Das ist Urkundenfälschung!“, sagt er und widersetzte sich.“

    https://reitschuster.de/post/herr-doktor-faelscht-die-totenscheine/

  4. Martin Bartonitz
    Februar 14, 2021 um 4:40 pm

    Interessantes Wortspiel im diesem Video: Frau Merkel als Kind der DDR prädestiniert, um einen sozialistischen Kapitalismus zu implementieren:

    • muktananda13
      Februar 15, 2021 um 8:01 pm

      Mir fällt es gerade dazu wieder ein, wie die junge Angela als Chefin Jünger Kommunisten , der sog. Pioniere, Rumänien besuchte; Und noch dazu:

      https://hubertus-knabe.de/auf-den-spuren-von-im-erika/

      … die stolze Mutter der Nation… die Demokratie allen Deutschen beibrachte. DIE Demokratie. Mit Sicherheit. Während der Corona- Lügenzeit.
      Ja, die Deutschen haben sie gewählt. Stolz. Auch sie mal.

  5. Februar 14, 2021 um 5:13 pm

    Danke für den ermutigenden Beitrag!

    Auch ich schätze die Impulse von Mario Walz und setzte auf Erkenntnisprozesse, zunächst einmal bei mir selbst. 🙂 Denn aus echter Erkenntnis nur, die bis ins Fühlen und Wollen kommt, können wohl innere (und dann äußere) Freiheit und Verantwortungsgefühl erwachsen.
    Einzig möchte ich darauf hinweisen, dass wir, wenn wir den kosmischen Zyklen folgen, wie sie der Weltenplan kennt (s. R. Steiner), noch nicht im Wassermannzeitalter angelangt sind. Wen dies interessiert, siehe zum Beispiel hier bei Axel Burkart:

    Könnte es sein, dass auch darin ein Täsuchungsmanöver steckt, das uns in einem „Alles-ist-bereits-gut“-Gefühl wiegt und Vorwand zum Nichtstun gibt?

  6. Februar 14, 2021 um 5:15 pm

    PS: Und danke für den hier eingestellten Beitrag von Heinz Grill, den ich sehr schätze.

  7. henningnaturdesign
    Februar 14, 2021 um 8:14 pm

    Der Botschafter der physisch, lebendigen Erde bittet zu guten Gedanken, Visionen und Ideen, um das derzeitige Spiel mit Lügen für Geld vom Leben, zum Schaden aller Licht-Leben-Energeien, wo Alle derzeit Mit-Täter sind, einen Weg aus der Mit-Täterschaft am Leben minimierender Prozesse zu finden und formieren, für gutes, gesundes Leben in Mit-Schöpferkraft und Wächter an aller leben, wie in einem Paradies.
    Der Botschafter stellt Lösungenn vor – die bearbeitet werden dürfen.
    Zu Lösungen lädt der Botschafter Alle harmonisch, bedingungslos, liebenden Menschen ein. > Beispiele zu Lösungen – Änderungen im Aussen und an sich Selbst:
    < Briefvorlage für Petition an die 9 Nuklearregierungen !wichtig anwenden!
    < Bildung von Friedensministerien, oder Paradiesdörfer
    < Eigene Möglichkeiten den Botschafter in seiner Arbeit zu unterstützen
    < Wissen weiter geben.
    < Selbstverantwortung zu übernehmen – Umdenken – um andere Handlungsweisen und Bewertungen zu erkennen.
    https://www.academia.edu/45104462/Der_neue_kalte_Krieg_wie_beenden

  8. Axel
    Februar 14, 2021 um 10:13 pm

    Huh – dieser Beitrag tat jetzt mal gut.
    Es ist ja auch zum Mäuse melken derzeit – wobei: irgendwie warten wir doch alle seit Ostern ’20 darauf, dass unsere geliebten Mitmenschen mal irgendwas merken…

    Und – rein vom Gefühl her – ich sehe auch die Gefahr, dass unsere geliebten Mitmenschen nur darauf warten, genau dort wieder aufzusetzen, wo sie Mitte März von abgehalten wurden…
    DAS wäre der absolute Super-Gau!

    • Martin Bartonitz
      Februar 15, 2021 um 2:33 pm

      Ja, das wäre mehr als schade. Es wäre doch ein relativ guter Zeitpunkt, Dinge zu erkennen und die große Change-Runde anzugehen. Nur eben bitte nicht den Great Reset zum Wohle der Eliten …

  9. Martin Bartonitz
    Februar 14, 2021 um 10:45 pm

    Wie viele der von Mario erwähnten Sensitiven sind wohl darunter:

    Wie sieht es tatsächlich mit der #Psyche in der Pandemie aus?Ein Thread. Ich arbeite niedergelassen als Psychiaterin und dies sind meine Erfahrungen der letzten 3 Wochen:— Zora 1/2 geimpft BionTech❤️ (@DiePsychiaterin) February 14, 2021

  10. Februar 15, 2021 um 4:27 pm

    Soweit ich die Astrologie verstehe, heißt Uranus (Wassermann) zunächst mal, dass es zu gewaltsamen Umwälzungen kommt, nicht zu schön brav geordneten Änderungsprozessen, zu denen eine Mehrheit Zustimmung gibt, was wir alle zweifellos so gern hätten.

    Die, die so sensibel sind, dass sie durch das, was jetzt abläuft, krank werden, sind genau das: krank. Nicht verwechseln mit Erleuchtung! Erleuchtung und Krankheit passen nicht so gut zusammen.
    Was mich an dem Text einerseits stört andererseits ja den Autor schon entblößt, ist die pauschale Aussage „…Religionen oder anderen philosophischen oder politischen Idealen, die alle den einzelnen als ein sündiges, unwürdiges oder ohnmächtiges Wesen degradierten“. Hat der Mann eigentlich jemals die Bibel gelesen????
    Falls ja, dann nicht richtig. Und damit ist er sicher nicht allein.

    Was folgt aus dieser, seiner verkehrten Sichtweise in Hinblick auf seine vermutliche Konzeption? Der omnipotente Mensch. Der sich selbst Ermächtigende, der Grenzenlose.
    Da kann ich nur sagen: Dann mach‘ mal schön!
    Dein Scheitern ist vorprogrammiert. Danach reden wir weiter.

    Freiheit durch, und in Liebe zu Gott und Jesus zu erkennen und zu leben, das ist die Lösung.

    Ob Wassermann, Fisch, Widder oder Schweinehund – spielt keine Rolle. Diese Zeitqualitäten können allenfalls die Färbung unserer Auseinandersetzung mit der ewigen Wahrheit tendenziell vorgeben.
    Insofern wage ich der Analyse des zweifellos hoch belesenen Autors zu wiedersprechen:

    Musk, Gates, Soros, Bezos, Schwab und die ganze Bande der Satanisten passt doch ideal ins NEUE Zeitalter der menschlichen Omnipotenz, die sich an nichts mehr gebunden fühlt, der Freiheit. Lass uns doch mal eben 7 Milliarden Leute genetisch umwandeln! Aus geht’s, stellt Euch nicht so an!
    Das Problem der 99,9997% Schlucker, zu denen wir gehören ist, dass wir das nicht früh genug gespannt haben, dass jetzt vor dem Hintergrund des Uranus Omnipotenz funktioniert. Nicht genug US-Marketingkurse belegt, würde ich sagen….

    Aber im Ernst: Es wird kläglich scheitern. Ich wiederhole mich bestimmt as nauseam: Mitgefangen, mitgehangen. Es gibt im Diesseits für uns kein Entrinnen – da könnt Ihr noch so beinverschränkt zu hinduistischen Gottheiten beten. Ihr seid und werdet keine Allmächtigen, auch wenn es Euch jetzt ärgert.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: