Startseite > Gesundheit > Warum bilden sich die COVID-19-Wellen bisher nicht bei GrippeWeb ab?

Warum bilden sich die COVID-19-Wellen bisher nicht bei GrippeWeb ab?

Keine Welle hier bemerkbar … Quelle: GrippeWeb des RKI

GrippeWeb ist ein Online-Portal des Robert Koch-Instituts, das 2011 online ging und die Aktivität akuter Atemwegserkrankungen in Deutschland direkt aus der Bevölkerung beobachtet ( https://grippeweb.rki.de ). GrippeWeb gehört zu den syndromischen Überwachungssystemen. Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die idealerweise wöchentlich online melden, geben an, ob sie eine neu aufgetretene Atemwegserkrankung hatten mit Symptomen wie Husten, Schnupfen, Halsschmerzen oder Fieber, oder ob dies nicht der Fall war. Derzeit melden etwa 6.500 bis 8.500 Teilnehmende pro Woche.

Bei GrippeWeb werden Symptome abgefragt, die auch bei Covid-19 beobachtet werden. Deshalb wären aufgetretene Covid-19-Erkrankungen – ob als solche (labor-)diagnostiziert oder nicht – ebenfalls inbegriffen. Eine Abfrage, ob bestimmte Atemwegserreger nachgewiesen wurden, ist im GrippeWeb-System bisher nicht enthalten.

Es werden bei GrippeWeb folgende Definitionen benutzt:

Akute respiratorische Erkrankungen (ARE) sind neu aufgetretene akute Atemwegserkrankungen mit Fieber ODER Husten ODER Halsschmerzen;grippeähnliche Erkrankungen (influenza-like illness; ILI) sind neu aufgetretene akute Atemwegserkrankungen mit Fieber UND (Husten ODER Halsschmerzen). Somit gehören alle ILI auch zu den ARE.

Die „Covid-19-Wellen“ (im März/April 2020 sowie im September/Oktober 2020) bilden sich bei GrippeWeb in den ARE- und ILI-Raten bisher nicht ab, da sich die COVID-19-Fallzahlen noch in einer Größenordnung bewegen, die noch unterhalb des „syndromischen Radars“ liegt. Hinzukommt, dass durch die Einhaltung der AHA(+L)-Regeln (Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen und Lüften) von vielen Bürgerinnen und Bürgern, ganz allgemein das Ansteckungsrisiko für viele Atemwegserkrankungen deutlich reduziert wird. Letzteres spiegelt sich in den im Vergleich zu den Vorjahren niedrigeren ARE- und ILI-Raten wider.

Beispielrechnung:

In der 50. KW 2020 lag die ARE-Rate bei GrippeWeb bei 3,4 % (Stand: 05.01.2021).

Angenommen:

Bei im Durchschnitt 22.000 Sars-CoV-2-Fällen pro Tag, die nach IfSG von den Gesundheitsämtern gemeldet werden, ergibt das 154.000 Sars-CoV-2-Fälle pro Woche. Wenn man davon ausgehen würde, dass alle Fälle mit Sars-CoV-2-Nachweis symptomatisch sind und zusätzlich die Untererfassung beispielsweise mit dem Faktor 3 korrigiert wird (in Deutschland – je nach Studie – macht das einen Faktor 2 bis 5 aus), dann wären es in Spitzenwochen 462.000 Covid-19-Fälle. Das entspricht auf die Bevölkerung in Deutschland (ca. 83 Mio.) gerechnet rund 0,5 %. Das heißt, dass bei einer ARE-Rate von 3,4 % (GrippeWeb) die Covid-19-Erkrankungen mit 0,5 % nur ein kleiner Teil sind, über 80% der ARE, die durch andere Atemwegserreger verursacht werden.

Es gibt am RKI verschiedene Überwachungssysteme, die sich gegenseitig ergänzen. Wenn eine Erkrankung wie COVID-19 so häufig auftritt, dass sie auf Bevölkerungsebene wahrnehmbar ist, dann sind die Überwachungssysteme wie GrippeWeb (und auch die Arbeitsgemeinschaft Influenza (https://influenza.rki.de) wichtig, um ihren Verlauf zu verfolgen. In der gegenwärtigen Lage ist aber zur Beobachtung der COVID-19-Erkrankungen das Meldesystem am besten geeignet.

Stand: 14.01.2021

Danke an Marietta Weiser, die uns auf diesen Zusammenhang aufmerksam macht.

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , , ,
  1. Tommy Rasmussen
    März 24, 2021 um 8:56 am

    22.03.2021 – Wie druckt man aus dem Nichts 3 Billionen Dollar und leitet diese Summe in den Aktienmarkt, ohne dass es jemand merkt? Man erfindet eine Pandemie!

    Aus: https://krisenfrei.com/der-going-direct-reset-must-read/

  2. gpahli
    März 24, 2021 um 11:21 am

    Bei den ARE-Raten werden sehrwohl die Covid-19 Symtome aufgeführt. Betrachtet man die unterschiedliche Skalierung der Covid-19 Rate um den Faktor 10 merkt man die Manipulation, die uns allgegenwärtig widerfährt.

    • No_NWO
      März 31, 2021 um 8:37 am

      Aller Manipulation zum Trotze scheint es immer noch kritische Wissenschaft zu geben. Wie aus folgendem pdf-Link hervorgeht, welcher einen Überblick über vier IMPFKRITISCHE Studien gibt ==>

      https://app.getresponse.com/click.html?x=a62b&lc=SB0qtc&mc=It&s=qzl625&u=GgwxN&z=EwLUtsk&

      • No_NWO
        April 1, 2021 um 11:55 am

        Doch könnten diese impfkritischen Studien selbstverständlich auch ein Trick sein, um Vertrauen in eine kontrollierte Opposition aufzubauen. Denn die selben Wissenschaftler könnten später grünes Impflicht geben — sie bräuchten dazu lediglich angeblich „verbesserten“ Impfmitteln zu attestieren, den Sicherheitsanforderungen nun zu genügen. Also immer Achtung, bitte — wir sind im INFOKRIEG. Und beim Massenimpfen geht es selbstverständlich um EUGENIK.

        Die Impfzentren sollten daher in «ASCHENPUTTEL-ZENTREN» umbenannt werden ==>
        Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen! Wobei das Kröpfchen selbstverständlich ein Krematorium ist.

        Wann werden die ersten Agenda2030-Fans CO2-arm arbeitende Krematorien fordern? Nun, wer letztere Frage für einen makabren Scherz hält, hat die Wahnwelt der COzwei-Paranoiker und COvid-Gimps noch nicht ganz verstanden. DIE HABEN FERTIG.

  3. Martin Bartonitz
    März 24, 2021 um 3:09 pm

  4. Martin Bartonitz
    März 24, 2021 um 5:49 pm

    Und dann noch das Drehbuch für den Impfpass:

  5. Martin Bartonitz
    März 24, 2021 um 7:40 pm

    „Ihre Solidarität ist in Wahrheit eine Sozialphobie, ihre Verkehrsformen hygienische Paranoia, ihre Methoden zur Wahrheitsfindung ein Witz, ihr Rechtsverständnis ein Hohn, ihr Blick auf die Empirie ein Wahn, ihr Kitt ein jeder Ethik spottender Moralismus.“

    https://www.achgut.com/artikel/zeit_aus_dem_lockdown_aufzuerstehen

  6. Martin Bartonitz
    März 24, 2021 um 7:46 pm

    Wir zählen den Inzidenzwert falsch! Wie es richtig geht:

    • Ralf Heimer
      März 26, 2021 um 11:20 am

      Patrick Schönherr hat selbst unter seinem Video seine Berechnungen erläutert und eingeordnet.

      Zitat daraus:
      „Es wurde angemerkt, dass der Begriff ,Inzidenz‘ für meinen Vorschlag nicht zutreffend ist, da dieser in absoluten Zahlen definiert ist. Das ist richtig. Mein Vorschlag dürfte demnach nicht Inzidenz genannt werden.“

      und

      „Selbstverständlich sind erhöhte Fallzahlen nicht ausschließlich auf erhöhte Testzahlen zurückzuführen! Möglicherweise ist das im Video leicht missverständlich formuliert. Bei konstanter pandemischer Lage gilt natürlich: mehr Tests –> höhere Inzidenz, da jeder weitere gefundene Positive die Inzidenz erhöht. Der Umkehrschluss (höhere Inzidenz weil mehr Tests) ist aber nicht richtig, wurde im Video so aber auch nicht getätigt! Allerdings birgt das Video hier eventuell etwas Potential für Missverständnisse.“

      Anmerkungen: Wenn man seine Normierungmethode anwendet, dann ergibt sich auch: Es wird damit eine höhere „Inzidenz“ berechnet, wenn in einem Landkreis eine niedrigere Testquote als im Bundesdurchschnitt vorliegt. Für die Landesweite „Inzidenz“ würde seine Berechnung keinen Unterschied machen, da ja gerade die Landesweite Testquote seinen Normierungsfaktor darstellt.

      Ich finde seinen Vorschlag gut, um Landkreise besser vergleichen zu können. Aber dann darf man das nicht Inzidenz nennen sondern sowas wie „Normierter Positivanteil auf 100.000 Einwohner“. Als Argumentation dafür, das damit alle Inzidenzwerte zu hoch angegeben werden und für „Wir zählen den Inzidenzwert falsch!“ kann seine Berechnungsweise aus den hier genannten Gründen und nach seinen eigenen Einordnungen nicht dienen.

      • No_NWO
        März 26, 2021 um 9:02 pm

        Ralf, wußtest du schon: Deutschland, ein Land, in dem Millionen die einfachste Mathematik nicht verstehen — Millionen von Behandlungsfällen, die sich von „Inzidenz“ an der Nase herumführen lassen! Und so denn liegen die wahren und wirklichen medizinischen Engpässe nicht etwa im Bereich Beatmung, sondern in der Pilztherapie. — Kennste den schon, Ralf!? Kommt einer mit Fußpilz zum Arzt. Nach der Konsultation fragt der Arzt: „Wo Sie nun schon einmal hier sind, möchten Sie da nicht gleich auch die Impfung gegen Covid haben?“ — Darauf der Patient: „Danke, Herr Doktor, dat is wirklich sehr nett von Sie, icke danke Sie ooch sehr für de jute Behandlung, aber icke bin doch keen Behandlungsfall: Hab den Pilz doch am Fuß und nich im Kopp drin!“

  7. Martin Bartonitz
    März 24, 2021 um 10:35 pm

    T-Zellen wichtiger Teil einer Immunisierung?

    Ab Minute 25 ein Bericht eines Infizierten mit Blick auf Long-Covid:

  8. No_NWO
    März 24, 2021 um 10:50 pm

    Ich hasse Statistiken. Weil ich weiß, daß sie sich für jeden Betrug eignen. Ein gelernter Mainstream-Mensch klärte mich überdies gerade erst auf, ich dürfe unter keinen Umständen versuchen, eine Statistik selbst zu interpretieren. Denn nicht zufällig sei Statistik ein Studienfach, und also könnten Statistiken allein von Menschen richtig interpretiert werden, die jenes Fach studiert hätten. Aha! Hab ich’s doch geahnt: ist Theologie.

    Aber da ich nun mal ein Ketzer bin… . Also, für mich sieht das so aus, als seien ARE und ILI stark zurückgegangen. Right!? Weniger symptomatische Infektionen = Rückgang der Inanspruchnahme von Immunsystemen. Right!? Was Verblödung der Immunsysteme hieße. Right!? Und da so nun wohl auch von Nichttheologen auf weniger unsymptomatische ARE- und ILI-Infektionen geschlossen werden darf, und diese im Verhältnis viel zahlreicher als symptomatische sein werden, schließe ich ketzermesserscharf: gewaltiger, ja geradezu dramatischer Anstieg der Zahl verblödeter Immunsysteme. Right!?

    Freuen wir uns also auf die kommenden Influenzawellen. Wie wäre es mit wetten: Wie lange wird es dauern, daß die Zahl der gemeldeten ARE- und ILI-Symptomatischen höher sein wird, als jemals zuvor. Trotz Lockdowns und Masken. Oder gerade WEGEN dieser. Weil — immer mehr immer kräftiger verblödete Immunsysteme. Right!?

    • Martin Bartonitz
      März 24, 2021 um 10:55 pm

      🙂 🙂 🙂

  9. No_NWO
    März 27, 2021 um 4:11 pm

    DIE WELT IST SCHÖN. Es gibt Lustiges zu vermelden bzw. kam heute von Thomas Immanuel Steinberg zu unser aller Belustigung:

    TITEL: Bourlas israelische Versuchskarnickel

    TEXT: Albert Bourla ist der Generaldirektor von Pfizer Incorporated, der US-Firma, die mit der deutschen Biontec das Pharmakon BNT162b2 mit dem europäischen Handelsnahmen Comirnaty entwickelte. Es soll nach Einspritzung in den Oberarmmuskel vor Covid-19 schützen. Zur Wirksamkeit dieses Mittels gab Albert Bourla dem NBC-Journalisten Lester Holt am 25. Februar 2021 ein Interview von 25 ½ Minuten Länge, auf Youtube 25.000mal abgerufen unter ==>

    In den ersten elf Minuten offenbart der Interview-Gast, dass Pfizer keine, wirklich keine sichere Kenntnis über die Wirksamkeit seines Pharmakons hat: weder über die Schutzwirkung nach der ersten oder der zweiten Verabreichung; noch über die Wirksamkeit gegen Mutanten; noch gar über die Wirksamkeit nach sechs oder zwölf Monaten. Auch fehle jede sichere Erkenntnis über die Infektiosität gespritzter Probanden. Womöglich werde jeweils nach zwölf oder gar schon nach sechs Monaten ein Zusatzprodukt nachverabreicht werden müssen.

    Dies alles, so Pfizer, gelte es erst herauszufinden, wobei, so Bourla wörtlich, der Verabreichungsvorreiter Israel der Firma Pfizer als „Weltversuchslabor“ diene.

    INHALT… bis 0:40 Wirksamkeit gegen Mutanten unklar ••• bis 1:15 Wir glauben … aber Studien laufen ••• 01:30 Jährliche Nachimpfung eventuell nötig ••• 01:55 Nachspritzen wäre ideal ••• 02:10 Vielleich dritte Dosis besonders wirksam ••• 03:20 Eventuell nur sechs Monate wirksam ••• 04:00 … „sehr wahrscheinlich“ … „unser Ziel“ ••• 05:40 Wahrscheinlich nicht alle sechs Monate ••• 06:40 Wir werden uns auf Dauer in einer endemischen Situation befinden, gebändigt durch Impfungen ••• 09:20 Israel ist das Weltversuchslabor ••• 10:30 Infektiös nach Impfung? Unklar.

    Hamburg, 27. März 2021

    •••••••••••

    P.S.: Beim Hautarzt — Möchten Sie sich nicht auch gleich gegen Covid-19 impfen lassen? — Ach, Herr Dokter, ick hab Pilz ann Fuß, nich‘ inn Kopp.

  10. Martin Bartonitz
    März 29, 2021 um 7:46 pm

    • No_NWO
      März 29, 2021 um 8:00 pm

      Gute Weiterfahrt durch den schönen Landkreis Berchtesgaden (wie ja wohl zu vermuten ist). …aber ein kleines bayrisches Dorf — das letzte Refugium der Vernunft im Herrschaftsbereich des Imp(f)eriums… . Die spinnen, die Amerikaner!

      • Udo Dawid
        März 30, 2021 um 1:01 pm

        Das KFZ-Kennzeichen deutet auf das Erzgebirge hin. Die Sachsen wieder …

  11. Martin Bartonitz
    März 29, 2021 um 7:59 pm

    Der Bürger als Feind
    Die Widerspenstigen, die sich dem Irrsinn nicht unterwerfen, sind die neuen Häretiker, die „Unsolidarischen“, „Verschwörungstheoretiker“, „Spinner“, „Impfverweigerer“ und wahrscheinlich schon bald „Terroristen“, denn die Gesellschaftsspaltung wird als psychologische Operation (psyop) mit Hilfe korrupter Politik, Geheimdiensten und gleichgeschalteten Medien nach Kräften betrieben. Die Merkel-Schäuble-Steinmeier-Clique ist die europäische Exklave des neokonservativen Finanz- und Kriegsestablishments der USA, der deutsche Bundestag grosso modo dessen legislative Verlängerung.

    Die Lobby-korrumpierten, lange entmachteten Parlamente im Bund und in den Ländern sind nur noch beklagenswerte Tragikomödien, die vorwiegend ihre eigenen Hardcore-Parteigänger mit Posten, Pensionen und lukrativen Drehtürjobs in die Konzernwirtschaft und die Verbände hinein versorgen. Die neoliberale Verwahrlosung — „the winner takes it all“ — sitzt auch tief in den Parlamenten. Ein Interesse am Wohl der Bevölkerung, an Gemeinwohlorientierung in einer lebenswerten Gesellschaft haben sie schon lange nicht mehr im Sinn. Und daher ist der geplante Wassergraben um den Reichstag — die „Wasserburgfestung Reichstag“ — an Symbolkraft gar nicht mehr zu übertreffen. Es fehlen nur noch Zugbrücke und Ummauerung mit Beobachtungstürmen gegen anstürmende Volkshorden. Regierungs- und Parlamentsbetrieb sind direkt miteinander verschmolzen, das ist die Sachlage.

    Die Judikative läuft wie immer dem Machtbetrieb hinterher — das ist keine Neuigkeit in der deutschen Geschichte und macht die Sache nur noch schlimmer: Die Gewaltenteilung als Grundlage der westlichen Demokratie ist aufgelöst, die Demokratie ist Historie. Die Corona-Politik ist lediglich das Mittel für einen neuen Faschismus mit anderen Mitteln, aber mit Volksvertretungs-Anstrich.

    Viele begreifen das nicht, wollen es nicht begreifen, sie verstehen nicht, „was abgeht“, stecken den Kopf in den Sand — schließlich könnte ja alles noch viel schlimmer sein. Tatsächlich ist die Corona-Politik die Ausdehnung des „war on terror“ — seine Verlängerung — von der internationalen Ebene tief in die Einzelstaaten hinein. Und diesmal greifen Deep-State, Big Money, Big Pharma im Verbund mit der Politik die Zivilgesellschaften direkt an: eine Oligarchen-, Kasten- und Korporationen-Politik der 0,1 Prozent gegen die 99,9 Prozent der Weltbevölkerung (9).

    Fundstelle: Transnationaler Staatsterrorismus
    Gesundheitsdiktatur und Staatsterrorismus sind die Markenzeichen der kollabierten Demokratie.

  12. Martin Bartonitz
    • Ralf Heimer
    • No_NWO
      März 30, 2021 um 11:26 am

      Ralf Heimer ist unser Mann am Sehrohr. Er hat schon wieder „Treffer mittschiffs“ an den Kapitän des U-Boots gemeldet.

      Der Torpedo vom Typ „Elsa Mittergruber/Wochenblick“ ist im Ziel eingeschlagen.

    • No_NWO
      März 30, 2021 um 11:38 am

      Und Tula meldet allen Besuchern des Blogs faszinationmensch soeben:

      „Achtung, nehmt das alles hier nicht ernst! Das ist ein Blog, auf dem sich Esoteriker und Spinner tummeln.“

      Was sich ebenfalls als eine Art von Treffermeldung verstehen läßt: Torpedo Wochenblick hat getroffen.

  13. Martin Bartonitz
  14. Tula
    März 30, 2021 um 10:40 am

    All unsere Wissenschaft ist, gemessen an der Wirklichkeit, primitiv und kindlich – und doch ist sie unser kostbarstes Gut.

    Albert Einstein

  15. Tula
    März 30, 2021 um 10:52 am

    BEWUSSTSEIN, CHANNELING, FLÜCHTIGKEIT, MEDITIEREN, SUCHE(N), WAHRHEIT, WEISHEIT
    Das Schema der Dinge: Suchen & Finden
    Oxal vom 6. Januar 1974 (2)

    Ich werde fortfahren. Ich habe dem Instrument ermöglicht, sich auszuruhen, denn diese Methode ist sehr ermüdend für das Instrument, aber sie erlaubt eine exaktere Transkription.

    Wir vom Bündnis sind, wie ich gesagt habe, in großer Zahl hier. Wir lassen es zu, dass eure Leute uns sehen; im Moment ermöglichen wir mehr eurer Bevölkerungen, uns zu sehen. Ihr könnt uns sehen, wie dieses Instrument es hat. Ich werde euch in der sehr nahen Zukunft erscheinen. Ich werde in euren Himmeln gesehen werden. Es ist nur notwendig, dass ihr in eurem Bestreben fortfahrt. Sehr ihr, meine Freundinnen und Freunde, es steht wahrlich geschrieben, dass, um zu finden, ihr suchen müsst. Das ist das Schema der Dinge zu dieser Zeit. All unsere Bemühungen sind darauf ausgerichtet gewesen, diesen einfachen Satz zu erfüllen: „Suchet, und ihr werdet finden.“ Warum, denkt ihr, sind wir so schwer fassbar gewesen? Das war Weisheit, meine Freundinnen und Freunde, dass es nötig ist zu suchen, um zu finden.

    Ihr werdet diese Weisheit verstehen, falls ihr darüber nachdenkt. Es ist ein sehr altes und geprüftes System der Herstellung einer Erhöhung in der Bewusstheit eines Individuums, denn nur dieses selbst kann diese Erhöhung in Bewusstheit herstellen. Wir können sie ihm nicht aufpressen. Aber jede und jeder kann die eigene Bewusstheit sehr einfach um viele, viele Male erhöhen. Aber das Suchen und Streben ist notwendig. Es ist nicht ganz so wichtig, mit welcher Methode man sucht, wie es ist, dass man einfach sucht. Sucht Wissen der Schöpfung. Viele eurer Wissenschaftler suchen, und sie finden. Aber viele verlieren die Orientierung darüber, was sie suchen. Wenn wir von Suchen sprechen, sprechen wir davon, eine Wahrheit zu suchen, die in allen Dingen ist.

    Ich werde euch nun verlassen, aber mit einem abschließenden Gedanken. Dieser Gedanke ist, dass alle von uns eins sind. Wenn wir eins sind, dann teilen wir alles Wissen, das es gibt, miteinander. Öffnet euch diesem Wissen. Es ist eures von Anfang an. Macht dies durch Meditation. Ihr werdet alles verstehen, was es zu verstehen gibt. Es ist ein einfacher Vorgang. Ich bin Oxal. Adonai vasu borragus.

    Quelle: das Gesetz des Einen

  16. Gerd Zimmermann
    März 30, 2021 um 2:57 pm

    Mädel, deine Elfen, lese einmal die Veden, nicht alles ist korrekt, aber Vieles.
    Ist wie im richtigen Leben.

  17. Tula
    März 30, 2021 um 3:32 pm

    Winfried Stöcker entwickelte einen Impfstoff, renommierte Virologen bestätigten eine Wirkung. Doch anstatt eine Produktion zu starten, sieht sich der Arzt und schwerreiche Unternehmer nun einem Strafverfahren ausgesetzt. Trotzdem hat er sich und seine Mitarbeiter durchgeimpft.

  18. Tula
    März 30, 2021 um 3:34 pm

    Weltweit stoppen immer mehr Länder das Impfen mit AstraZeneca, Bürger und Politiker sind nach Todesfällen und vermehrt auftretenden Komplikationen wie Sinusvenenthrombosen stark verunsichert. Wie gefährlich ist AstraZeneca tatsächlich? Was bedeutet die Aussetzung des Vektor-Vakzins für die Corona-Strategie, die neben harten Lockdowns in erster Linie auf den Erfolg der Impfstoffe und deren Akzeptanz in der Bevölkerung setzte?

    Der Impfstoffexperte Prof. Dr. Klaus Stöhr warnt vor unbegründeter Skepsis gegenüber den Impfstoffen: Das Aussetzen des AstraZeneca-Vakzins sei rein politisch begründet und er erwartet eine dementsprechend schnelle Wiederaufnahme der Verabreichung des umstrittenen Impfstoffs. Der Wissenschaftsjournalist Holger Douglas hinterfragt generell die Corona-Strategie und warnt vor drastischen Folgeschäden durch viel zu schnell genehmigte Impfstoff. Der Arzt und Pharmazieunternehmer Winfried Stöcker berichtet von seinem selbst entwickelten Impfstoff, der in der Fachwelt als Sensation gefeiert wird. Statt Lorbeeren erntet er nun heftigen Widerstand der Pharmalobby und ein Rendezvous mit der Justiz. Die steirische Ergotherapeutin Miriam Wagner lehnt Corona-Impfstoffe als nutzlos und gefährlich ab und warnt vor einer tiefen Spaltung der Gesellschaft durch eine indirekte Verpflichtung zur Impfung. Schwere wirtschaftliche Schäden durch die Maßnahmen erleidet der Tiroler Musikunternehmer und Dirigent Matthias Georg Kendlinger. Bei der Impfung stünden vor allem finanzielle Interessen im Vordergrund, die Verunsicherung bei den Bürgern schlage bald in komplette Ablehnung um.

    Gäste:
    Klaus Stöhr, Impfstoffexperte und ehem. WHO-Beauftragter
    Holger Douglas, Wissenschaftsjournalist
    Winfried Stöcker, Pharmazieunternehmer und Impfstoffentwickler
    Miriam Wagner, Ergotherapeutin und Impfskeptikerin
    Matthias Georg Kendlinger, Tiroler Dirigent und Komponist

    Moderation: Michael Fleischhacker

  19. Tula
    März 30, 2021 um 3:36 pm

  20. No_NWO
    März 30, 2021 um 4:59 pm

    Die im GrippeWeb präsentierten Ergebnisse sind KEINE Meßergebnisse. Jeder kann dort melden, was er lustig ist. Man beachte die im folgenden zitierte Angabe aus hier obigem Beitrag ==>

    GrippeWeb gehört zu den syndromischen Überwachungssystemen. Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die idealerweise wöchentlich online melden, geben an, ob sie eine neu aufgetretene Atemwegserkrankung hatten mit Symptomen wie Husten, Schnupfen, Halsschmerzen oder Fieber, oder ob dies nicht der Fall war. Derzeit melden etwa 6.500 bis 8.500 Teilnehmende pro Woche.

  21. Martin Bartonitz
    März 30, 2021 um 8:55 pm

    Warum konnten 100.000 € Belohnung für einen seriösen Coronavirus-Beweis bis jetzt nicht abgeholt werden? Der namhafte Naturheilkundler, Psychiater und Arzt Dr. med. Andrew Kaufmann (USA) beklagt in seinem Interview bei Kla.TV pseudowissenschaftliche Betrügereien. Ausdrücklich warnt er vor den Einschränkungen der Freiheitsrechte, die diesem „fremdartigen toxischen Zellkulturen-Experiment“ auf den Fuß folgten. Fördern auch Sie unbedingt den sachlichen Dialog über dieses wichtige Thema in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis.

    https://cdn.lbryplayer.xyz/api/v4/streams/free/kla03rrt1/d4fbecb9bdc5875da3af23c269d3eee09d1392d8/95f8d9

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: