Startseite > Gesundheit > „Man blutet langsam aus. Das ist kein richtiges Leben“ – Sven Weber

„Man blutet langsam aus. Das ist kein richtiges Leben“ – Sven Weber

Noch ist der Tank voll genug, damit ich nicht durchdrehe. Aber als Karl Lauterbach vor ein Paar Wochen sagte, dass der Lockdown wegen des mutierenden Virus noch lange andauern wird, habe ich sehr lange geheult.

Sven Weber, 23 Jahre, leidet seit seiner Kindheit an Einsamkeit.

An diesem Wochenende hat der Kölner Stadtanzeiger im beigelegten Magazin die Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf Menschen besprochen, die sich eh schon sehr einsam fühlen. Es soll inzwischen jeden Zehnten unter uns betreffen, d.h. 40 Millionen Menschen allein in Europa. In dem Artikel wird darauf hingewiesen, dass Vereinsamung zum früheren Tod führt. Ist diese Vereinsamung für sich die viel stärkere Epidemie, die wir ins rechte Bild rücken müssen, diesen Zustand unserer Gesellschaft viel stärker beleuchten?

Bild: fotografierter Ausschnitt des mehrseitigen Artikels ‚Löcher in der Seele‘, auf der Titelseite angekündigt mit ‚Epidemie der Einsamkeit‘, mit Sven Weber, 23 Jahre, einem der drei Interviewten.

Für diese Menschen kommt Hoffnung auf. Letzte Woche gab es einen Richterspruch, der die irren Corona-Maßnahmen zum Stoppen bringen könnte. Das Fazit des Richters konkret zur Pflicht des Testens, des Tragens von Masken und des Abstandhaltens in den Schulen Jenas lautet wie folgt:

„Der den Schulkindern auferlegte Zwang, Masken zu tragen und Abstände untereinander und zu dritten Personen zu halten, schädigt die Kinder physisch, psychisch, pädagogisch und in ihrer psychosozialen Entwicklung, ohne dass dem mehr als ein allenfalls marginaler Nutzen für die Kinder selbst oder Dritte gegenübersteht. Schulen spielen keine wesentliche Rolle im „Pandemie“-Geschehen.

Die verwendeten PCR-Tests und Schnelltests sind für sich allein prinzipiell und schon im Ansatz nicht geeignet, eine „Infektion“ mit dem Virus SARS-CoV-2 festzustellen. Das ergibt sich nach den Darlegungen in den Gutachten bereits aus den eigenen Berechnungen des Robert-Koch-Instituts. Laut RKI-Berechnungen, wie Gutachter Prof. Dr. Kuhbandner ausführt, beträgt bei Massentestungen mit Schnelltests unabhängig von Symptomen die Wahrscheinlichkeit, beim Erhalt eines positiven Ergebnisses tatsächlich infiziert zu sein, bei einer Inzidenz von 50 (Testspezifität 80%, Testsensitivität 98%) nur zwei Prozent. Das würde heißen: Auf zwei echt-positive Schnelltest-Ergebnisse kämen 98 falsch- positive Schnelltest-Ergebnisse, welche man dann alle mit einem PCR-Test nachtesten müsste.

Ein (regelmäßiger) Zwang zum anlasslosen Massentesten an Asymptomatischen, also Gesunden, für das schon die medizinische Indikation fehlt, kann nicht auferlegt werden, weil er außer Verhältnis zu dem Effekt steht, der damit erreicht werden kann. Zugleich setzt der regelmäßige Zwang zum Test die Kinder psychisch unter Druck, weil so ihre Schulfähigkeit ständig auf den Prüfstand gestellt wird.”

Abschließend merkt der Richter an: „Ausgehend von Erhebungen in Österreich, wo in Grundschulen keine Masken getragen werden, aber dreimal pro Woche flächendeckend Schnelltests vorgenommen werden, ergibt sich nach den Darlegungen des Gutachters Prof. Dr. Kuhbandner:
100.000 Grundschüler müssten eine Woche lang sämtliche Nebenwirkungen des Maskentragens in Kauf nehmen, um nur eine einzige Ansteckung pro Woche zu verhindern.
Dieses Ergebnis nur als unverhältnismäßig zu bezeichnen, wäre eine völlig unzureichende Beschreibung. Vielmehr zeigt sich, dass der diesen Bereich regulierende Landesverordnungsgeber in eine Tatsachenferne geraten ist, die historisch anmutende Ausmaße angenommen hat.”

Fundstelle: Gerichtsurteil Weimar: keine Masken, kein Abstand, keine Tests mehr für Schüler

Nicht von ungefähr wird im Grundgesetz von Verhältnismäßigkeit von Verordnungen gesprochen. Was unsere einsamen Regierungshäuptlinge mit uns machen (und ja, wir lassen es ja auch mit uns machen und spielen in vorauseilendem Gehorsam in aller Regel mit), ist damit definitiv nicht verhältnismäßig und gehört abgestellt.

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,
  1. Martin Bartonitz
    April 11, 2021 um 9:21 am

    Samuel Eckert geht wie folgt auf besagten Richterspruch ein:

    https://platform.twitter.com/widgets.js

  2. Martin Bartonitz
    April 11, 2021 um 9:30 am

    passt?

    https://platform.twitter.com/widgets.js

  3. Martin Bartonitz
    April 11, 2021 um 9:41 am

    https://platform.twitter.com/widgets.js

  4. Martin Bartonitz
    April 11, 2021 um 12:17 pm

    99 Jahre alt im Heim, geimpft und doch eingekerkert:

    Wenn wir mit ihr telefonieren, sagt sie immer zum Abschied: Ich weiß aber nicht, ob ich noch sprechen kann, wenn Ihr beim nächsten Mal anruft. Ich spreche ja gar nicht mehr hier. Wir sind isoliert und wie Gefangene in diesem Heim. So verlernt man das Sprechen.

    Fundstelle: „Politiker haben den Tod von Tausenden Alten mit verschuldet“
    Leserbrief eines Mediziners

  5. wolfgang fubel
    April 11, 2021 um 2:32 pm

    Politiker!??
    Sie wissen, das Sie Lügen, was das Zeug hält, sie stützen sich
    auf die Aussagen und“ Erkenntnisse“ sogenannter „Experten“
    Sie treten allesammt die Flucht nach vorne an. Die Politische Laufbahn
    ist Denen wichtiger als richtige Entscheidungen zu treffen!
    Weisungsgebundene Feiglinge und Oportunisten der übelsten Art!!
    Gerade Jetzt in den Zeiten des Wahlkampfes erleben Wir ein Hauen
    und Stechen dieser Volksverachtenden Veräter, die seines Gleichen sucht!
    Profilierungssüchtige Provinzfürsten laufen zur Höchtform auf, immer
    darauf bedacht ja nicht in ein Fettnäpfchen zu treten, es könnte ja Ihrer
    politischen Laufbahn schaden. Unsere Gesundheit haben diese Leute
    nicht auf Ihren Schirm!!
    Das Die Sich jemals Verantworten müssen, für den Ungeheuren und Nachhaltigen
    Wirtschaftlichen Schaden, den Sie hinterlassen haben, ist bei einen in Gleichgültigkeit
    und Ignoranz erstarrten Volk kaum zu erwarten! Das wissen Sie!!
    P.S.
    Bin mal gespannt, was Die Sich in den Sommermonaten ausdenken, um den Volk
    weiterhin einen Erkältungsvirus zu erklähren, den noch kein Experte je zu Gesicht
    bekommen hat!!

    • Martin Bartonitz
      April 11, 2021 um 2:44 pm

      Jo, um es mit seinen Worten zu sagen:

    • April 12, 2021 um 12:44 am

      Ich bin mir auch sicher, dass deswegen nie jemand zur Verantwortung gezogen wird. Ich finde Gerichtsurteile wie das aus Weimar sehr nett – das wird in der nächsten Instanz kassiert und dann war es eine Episode, eine Randnotiz.
      Von Rechtsanwälten und Gerichten eine Wende zu erwarten, ist nun wirklich reichlich naiv. Dazu sind die Drahtzieher zu ausgebufft und haben die Sache diesmal sehr gut eingefädelt.

  6. Gerd Zimmermann
    April 11, 2021 um 4:48 pm

    @ Sie wissen, das Sie Lügen, was das Zeug hält, sie stützen sich
    auf die Aussagen und“ Erkenntnisse“ sogenannter „Experten“

    Gefällt mir, Wolfgang.

    Auf die Urknalltheorie, die Evolutionstheorie, die Relativitätstheorie usw.
    Stammt alles von handverlesenen Experten.

    Das 1000 jährige Reich funktionierte 1000 Jahre.
    Hitler ? Die DDR 40 Jahre. Die UdSSR ? Der Kommunismus in China.

    Die Demokratie schafft die Demokratie ab.
    In Deutschland gilt ein Vermummungsverbot und nun ist Maskenball Pflicht.

    Ich halts mit Wilhelm Busch, doch wehe, wehe wenn ich auf das Ende sehe.

    Von wegen die BRD wird 999 Jahre alt.

  7. Martin Bartonitz
    April 11, 2021 um 7:41 pm

    … Die Zahl der Einweisungen von Kindern und Jugendlichen, die einen Suizidversuch unternommen hatten, ist letztes Jahr gegenüber 2019 stark gestiegen, von 22 auf 49. «Die Kinder sind sehr verzweifelt», erklärt Landolt. «Viele schildern ganz schwierige familiäre Situationen, erzählen von schweren Konflikten und Gewalt.» Ebenfalls zugenommen haben Essstörungen, die zum Teil lebensbedrohlich sind, und dissoziative Störungen. Betroffene spüren ihren Körper plötzlich nicht mehr richtig oder können einzelne Körperteile nicht mehr bewegen.

    Das Spital hat nicht nur mehr solche Patientinnen und Patienten, sie bleiben auch länger. Es ist fast aussichtslos, für die psychotherapeutische Nachbehandlung Plätze zu finden. «Die Versorgungslage ist katastrophal», sagt Landolt. Die Mehrheit der Betroffenen ist weiblich.

    Fundstelle: Pandemie setzt Jungen stark zu: Kinderspital am Anschlag

    • Martin Bartonitz
      April 11, 2021 um 7:42 pm

      Auch Minute 31 hier:

    • April 12, 2021 um 12:46 am

      besser schreiben „um mehr als 100%“ – von 22 auf 49 da werden die meisten sagen: Auf Einzelschicksale kann keine Rücksicht genommen werden 🙂

  8. Martin Bartonitz
    April 11, 2021 um 11:12 pm

    Bund kann keine Belege zur die Wirksamkeit von Lockdowns aufzeigen:

    https://reitschuster.de/post/bundesregierung-nennt-keine-belege-fuer-die-wirksamkeit-des-lockdowns/

  9. April 12, 2021 um 12:56 am

    hhmmmm ich staune immer wieder wie selten hierzulande jemand den wahren Zustand und das wahre Ziel zu betrachten gewillt ist.
    Das Ziel ist oft erwähnt oder besprochen worden. Ihm sind große beschriftete Steine im Bundesstaat Georgia gewidmet. Es ist kein Geheimnis und keine Theorie irgendeiner Art.
    Es sind ihm ganze Bücher gewidmet worden und einige davon sind auch hier schon vor langer Zeit angesprochen worden.
    What gives????
    Die Großen, die Daemonen dieser Welt wollen eine verringerte Population erreichen, die völlig untertan und versklavt ist. Die Menschen sollen Cyborg sein, keine Familie haben, jung sterben und gerne ohne jeden Besitz und vollkommen überwacht und durchleuchtet, willenlos leben. Dafür ist es ja gut, wenn diejenigen, die eher auf Emotionen und eigenes Denken und Gemeinschaft mit Inhalt und Sinn stehen, schon mal ausfallen.
    Oder? Wissen wir das immer noch nicht?
    Irgendwie müssen sie das ja bewerkstelligen. Und einige der Politiker haben ja kein Blatt vor den Mund genommen und sich damit gebrüstet, daß Corona ihnen sehr gelegen kommt für den Re-Set. Der WAS bedeutet? Macht man sich das mal klar?
    Sie müssen es auf eine Weise schaffen, daß nicht alles aus dem Ruder läuft, und dafür einen Weg zu finden haben sie jahre- oder jahrzehntelang Planspiele gespielt und sich auf Pandemie geeinigt. Das kann jeder leicht recherchieren. Und haben viele von uns hier das nicht schon lange getan?
    Warum also besprechen wir die Sache als sei sie mit Fragen oder Appellen an die Vernunft zu lösen?
    Ja, ich staune nur.
    Man hofft eben. Man steckt den Kopf in den Sand – das ist sehr menschlich, nicht nur Vögel tun das.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Hoffentlich stirbt sie bevor das Ende so nah ist, daß es unvermeidlich geworden ist und die Zukunft auf diesem Planeten so einigen filmischen Dystopien auffällig ähnelt, die man uns als Vorspeise angeboten hat.
    So sorry.

    • April 12, 2021 um 1:15 am

      ich stimme Ihnen da zu – habe neulich in der Nacht einen Artikel verfasst, wie man die Sache lösen müsste, „ohne Vernunft“. War mir aber nicht sicher, ob das schon öffentlichkeitsreif ist. Was meinen Sie denn, wie es zu lösen ist, wenn nicht durch Vernunft? Sprechen Sie es mal aus. Es interessiert bestimmt viele hier. „Mahlzeit“

      • April 12, 2021 um 11:17 pm

        Nun, die Vernunft ist nützlich, und man sollte sie nicht verschmähen. Über der Vernunft steht der Geist, die höhere Intelligenz, die nicht auf Gelerntem oder Analysiertem basiert. Man kann sie auch im Bauch ansiedeln. Da ist Kraft, die man Willen nennen kann. Ohne einen starken Willen erreichen wir nichts. Auch ohne Opferwillen nicht. Solange wir daran hängen, noch einen weiteren schönen Tag zu haben oder keine Wellen zu machen, solange wir das bare Überleben höher einschätzen als lebenswertes Leben in Selbstbestimmung, solange wird die Zukunft genau so werden, wie diejenigen, welche keinen Zweifel haben, alles für ihre Vision zu opfern, es wollen.
        Wir würden wahrscheinlich nicht fehlgehen, wenn wir vor allem Gemeinschaft hoch und heilig halten würden und die alten Wege und Riten, wie „medicine circles“, die Blume des Lebens und andere Varianten des Kreises, in dem jeder dazugehören kann und etwas beiträgt, wieder aufleben ließen . empowerment….
        Und ganz besonders liegt Kraft auch in der Reue. Denn es gibt nichts Entkräftigenderes als unterdrückte Schuldgefühle. Aber Reue bedeutet den dingen klar ins Gesicht zu sehen, und das Leiden mit zu leiden, welches wir miterschaffen habe auf so viele Weise – und durch diese Reue uns dann auf eine neue Bahn katapultieren!
        Ich würde gerne diesen nächtlich entstandenen Artikel lesen! wäre das möglich?
        Ein Video mit Einladung zu Kreisen ist irgendwo hier im Archiv, wenn ich mich nicht täusche.
        Jeden Tag wird die Zeit kürzer, die noch bleibt.

        • April 14, 2021 um 12:46 am

          Danke für Ihre Gedanken und Vorschläge.
          Was Sie über Reue sagen, kann ich sehr gut nachvollziehen. „… und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern“, schlägt ja Jesus als Gebet vor. Verzeihen – anderen, UND aber auch sich selbst! Warum? Weil es im höheren Sinn keine Schuld gibt, sondern eher etwas, das man tragische Verstrickung nennen könnte. Sind vielleicht deshalb die Opfer gar nicht besser als die Täter? Gilt das dann auch für die Nazis und Gates (und für die pösen Kapitalisten)? – zugegeben etwas sprunghafte Gedankenführung.

  10. April 12, 2021 um 12:58 am

    „Mahlzeit“ wäre ein besseres ende gewesen…

  11. wolfgang fubel
    April 13, 2021 um 10:32 am

    Die Siuation in Unseren Lande ist Heute so, das mit „Demokratischen“ Mitteln
    nichts in Unseren Sinne mehr verändert werden kann! Alle Parteien schwimmen
    in den Strom, der immer reißender wird und der Ausstieg ans rettende Ufer , bedeutet
    den politischen Untergang! Also schwimmen Alle weiter in der Hoffnung, das Sie
    irgendwann in ruhigeres Fahrwasser kommen.
    Eine Geldquelle, die diese Leute bis zum Lebensende, sicher begleitet, geben Die
    nicht auf ! Ganz still und „Un“ heimlich, haben diese Nichtsnutze sich Ihre „Bezüge“
    im vergangenen Jahr um Sagenhafte 58% erhöht, als Lockmittel, für die Zögerer, ja bei der
    eingeschlagenen Linie zu bleiben. Völlig unbemerkt, von den Größten Teil der Bevölkerung!
    Und in „Weiser“ Vorausicht, was später auf Uns alle zukommt ! Da ist es doch sehr
    praktisch eine „Pandemie“ zu benutzen, um von dieser Ungeheuerlichkeit abzulenken!
    Das Hauen und Stechen, im jetzigen „Wahlkampf“, erinnert mich an ein Rudel Löwen,
    die sich in der Savanne um ein erbeutetes Opfer streiten, während die zukünftigen
    Opfer teilnamslos dieser Fressorgie zuschauen !
    P.S.
    Ich sag das nochmal, Wenn Wir weiterhin zuschauen, werden Uns diese Parasieten
    dorthin führen, wo Wir schon einmal waren !!

    • April 13, 2021 um 3:10 pm

      Das ist es: das ZUSCHAUEN
      Soweit sind wir, daß wir das begreifen, daß Zuschauen nicht weiter helfen wird.
      Ok – was nun?

      • muktananda13
        April 16, 2021 um 8:06 am

        Wie viele begreifen es?

  12. wolfgang fubel
    April 14, 2021 um 10:33 am

    Anna!
    Ich bin nur ein alter Köter der den Mond anbellt!
    Aber die Jungen, müssen Ihren Arsch aus den Sessel bekommen,
    wenn Sie verhindern wollen, das Ihre Kinder in einen System aufwachen
    das Menschenverachtender nicht sein kann!
    Sie müssen die Angst abschütteln, die Kübelweise von den Medien und
    den politischen Hilfsschülern über Uns ausgeschüttet wird!!
    Sie müssen Zuversichtlich in die Zukunft schauen und nicht vor lauter Sorgen
    um eine „Ungewisse“ Zukunft, in teilnamsloser Gleichgültigkeit verharren!!

    Es geht nicht mehr anders!
    Wir haben im wahrsten Sinne des Wortes die friedliche Lösung verschlafen!!
    Es ist so,wie mit den Mann, der mit einen Brathähnchen zum Tierarzt geht,
    und fragt………….. Herr Doktor ist da noch was zu machen!!

  13. muktananda13
    April 14, 2021 um 6:54 pm

    Das schrieb Jacques Attali 1981, damals Berater von François Mitterrand:

    „In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Population zu reduzieren. Wir fangen mit den Alten an, denn sobald sie 60-65 Jahre überschreiten, lebt der Mensch länger als er produziert und das kommt die Gesellschaft teuer zu stehen.

    Dann die Schwachen, dann die Nutzlosen, die der Gesellschaft nichts bringen, weil es immer mehr von ihnen geben wird, und vor allem schließlich die Dummen. Euthanasie, die auf diese Gruppen abzielt ;Euthanasie wird ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaften sein müssen, in allen Fällen. Natürlich werden wir nicht in der Lage sein, Menschen hinzurichten oder Lager zu errichten.

    Wissensbewahrung:
    Wir werden sie los, indem wir sie glauben machen, dass es zu ihrem eigenen Besten ist. Die Überbevölkerung, und meist nutzlos, ist etwas, das wirtschaftlich zu kostspielig ist. Auch gesellschaftlich ist es viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt zum Stillstand kommt, als wenn sie sich allmählich verschlechtert.

    Wir werden auch nicht in der Lage sein, Millionen und Abermillionen von Menschen auf ihre Intelligenz zu testen, darauf können Sie wetten !Wir werden etwas finden oder verursachen, eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Fetten befällt, es spielt keine Rolle, die Schwachen werden ihm erliegen, die Ängstlichen und Dummen werden daran glauben und sich behandeln lassen. Wir werden dafür gesorgt haben, dass die Behandlung vorgesehen ist, eine Behandlung, die die Lösung sein wird.

    Wissensbewahrung:
    Die Selektion der Idioten erledigt sich dann von selbst: Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.“ [ Die Zukunft des Lebens – Jacques Attali, 1981 ] Interviews mit Michel Salomon, Sammlung Les Visages de l’avenir, éditions Seghers. „…

    Jacques Attali: „Euthanasie“ als „eines der wichtigsten Instrumente für die Zukunft der Gesellschaften“ – Forum Naturrecht und Humanismus

  14. muktananda13
    April 14, 2021 um 6:56 pm

    Bequemlichkeit und Angst gebären Opferkinder.

    • wolfgang fubel
      April 15, 2021 um 9:58 am

      Viele der selbsternannten „Eliten“haben das angekündigt,
      was Heute geschieht! Da ist dieser Jacques Attali nur Einer
      unter den Wölfen!
      (Die Selektion der Idioten erledigt sich dann von selbst::
      Sie gehen von selbst zur Schlachtbank )! Wie Wahr!!
      Das wird Uns ja Heute auf recht eindrucksvoller Weise
      demonstriert!
      Warum hat man die „Kriegsverbrecher“ in Nürnberg gehängt?
      Das was Die damals zu verantworten hatten,ist Heute zu einer
      erschreckenden „Normalität“geworden!
      Keiner diesen heutigen Kreaturen, wird sich je, verantworten müssen,
      für Ihr Völkerverachtendes Verhalten!

      • muktananda13
        April 15, 2021 um 5:43 pm

        Jacques Attali, 1981, Freimaurer und Bilderberger, enger Berater des ehem. französischen Präsidenten Mitterand, „Die Zukunft des Lebens“(„Google Suche, freiewelt.net“, etc.)

  15. Gerd Zimmermann
    April 15, 2021 um 6:15 am

    @ dass die Behandlung vorgesehen ist, eine Behandlung, die die Lösung sein wird.

    Die Endlösung ? Sieht anders aus.

  16. Gerd Zimmermann
    April 15, 2021 um 5:41 pm

    Warum hat man die „Kriegsverbrecher“ in Nürnberg gehängt?

    Sie wurden nicht gehängt.
    Sie wurden in die USA oder nach Russland exportiert.

    Werner von Braun.
    Mond.

    • wolfgang fubel
      April 18, 2021 um 1:26 pm

      Die Nazis, die man nicht gebraucht hat, hat man Medienwirksam
      in Nürnberg gehängt und die „Nützlichen“ haben Ihre „Arbeit“ nur
      wo anders hin Verlagern dürfen!
      Das ist ja Heute Eindrucksvoll in den „Wertegesellschaften“ zu beobachten!!

  17. muktananda13
    April 15, 2021 um 6:02 pm

    Das Erfreuliche an der materiellen Welt ist, dass sie vergänglich ist. Ganz egal man welche Tricks versucht, Titel, Macht und Habe ewig darin beizubehalten, erweisen sie sich als Dummheit.

  18. muktananda13
    April 15, 2021 um 6:20 pm

    Die Menschen schlafen und träumen sich als wach in der Wirklichkeit.

  19. muktananda13
    April 16, 2021 um 9:44 am

    Nicht der Geist ist abhängig vom Körper, sondern der Körper vom Geiste. Der Körper ist nur Kleidung. Was der Geist sich wünscht, erntet sicherlich der Körper und der ganze Mensch. Die Materialisierung aller Gedanken und Absichten erfolgt in Zeit. Zeit ist an sich bedeutungslos, weil illusorisch, doch auf der Erde ist sie ein wichtiger Faktor, da das irdische Leben in dieser dreidimensionalen Spanne absolut spürbar und sehr kurz ist.

    Diese Gesellschaft, diese Welt ist das Endergebnis ununterbrochener jahrtausendalten Gedanken und Ideen, die sich in Dogmen, Doktrinen, Theorien, Absichten und Philosophien zusammengesetzt haben. Sie haben alle, ausnahmslos, sich materialisiert in all den menschlichenTaten und Aktivitäten, welche diese Welt zum Vorschein gebracht haben. Der Mensch kreiert ununterbrochen sich und seine Welt- bewusst und unbewusst. Doch Einige von denjenigen, die sich immer dessen bewusst waren und sich für elitär gehalten haben, haben die Menschenmasse in tiefer Dunkelheit der Unbewusstheit gehalten, ja der Ignoranz, mit allen erdenklichen Mitteln und besonders durch Angst, eine Generation nach der anderen, bis heute.

  20. muktananda13
    April 16, 2021 um 11:26 am

    Der Mensch ist, liebe Freunde, BEWUSSTSEIN. SEELE. Seine wahre Essenz ist die Unsterblichkeit selbst. Weder wird sie erschaffen, noch zerstört, wenn die körperliche Kleidung ausgezogen wird. Das Bewusstsein ist es, was den Körper und die Welten erschafft- und nicht umgekehrt.
    Das ist die Essenz allen notwendigen Wissens, das alles andere in Schatten stellt.

    Der Mensch hat diese einfache, aber wichtigste Wahrheit vergessen oder ignoriert. Diese Tatsache wurde ihm vorenthalten und, statt dessen, eine Generation nach der anderen, der Falschgedanke implantiert, er sei Körper und, von einigen Religionen aus, ein Sünder. Es ist ein Spiel jemanden zu manipulieren und auszunutzen, wenn der „infizierte“ Leitgedanke aufgenommen wurde. Er wird alles mögliche machen, um sein kurzes Leben auf der Erde beizubehalten- und meist wird er gefügig gemacht. Materialisten sind ein einfaches Spielzeug. Denkt bitte daran, dass immer in der ersten Reihe das Bewusstsein ist. Letztendlich gibt es keine „zweite Reihe“. Denn nichts gibt`s, was nicht Bewusstsein ist. Das ist es, was prioritär zu wissen für alle Menschen ist. Dieser Grundgedanke sollte immer present sein.
    Man könnte viele Seiten oder Bücher darüber schreiben. Doch wäre es absurd. Die Tatsache, dass man unsterbliches, aber bekleidetes Bewusstsein ist, ist von enormer Wichtigkeit. Vielleicht besonders in diesen Tagen.

  21. Tula
    April 17, 2021 um 11:10 am

    Ein Vogel hat niemals Angst davor, dass der Ast unter ihm brechen könnte. Nicht weil er dem Ast vertraut, sondern seinen eigenen Flügeln.

    Unbekannt

  22. Tula
    April 18, 2021 um 11:59 am

    …………wir bewegen uns durch Unwetter und Schönwetterphasen hindurch und wir können oder dürfen schwimmen lernen wir dürfen lernen mehr Sonne und feinere Luft auszuhalten, wir dürfen uns in Shambalabewohner entwickeln ja oder auch nicht aber wenn du die Luft und das Licht in dem Land am Horizont nicht aushälst wirst du sterben und wo anders inkarnieren, also die Stürme und die Hitze und die Unruhen auf dieser Welt, da jeder dieses kosmische Weltmeerwetter und Veränderungen mitbekommt, die zwingen uns fast in unser Inneres zu gehen, denn diese Welt des Shambala ist in uns und nicht da draußen.

  23. Gerd Zimmermann
    April 19, 2021 um 2:34 pm

    @ Ein Vogel hat niemals Angst davor, dass der Ast unter ihm brechen könnte. Nicht weil er dem Ast vertraut, sondern seinen eigenen Flügeln.

    Kluger Satz. Ich kenne auch keinen Menschen der einen Stuhl untersucht
    bevor er sich setzt.

    Mädel, ich hätte Dir noch so viel Meer zu erzählen.

    • Tula
      April 20, 2021 um 10:26 am

      Gerd ich denke du sprichst für dich selber, sprich es ist sehr einfach dich zu lesen, sprich in deinen Aussagen ist soviel EgoGerd drinnen, also noch mehr Ego geht nicht, ergo du erzählst alles in deinen Kommentaren, deine Egopräsenz plappert und plappert und plappert.

      • wolfgang fubel
        April 20, 2021 um 10:41 am

        Tula,.
        Was für ein Pseudonym!
        Erinnert mich irgend wie an Tule!
        Mehr Esoterik geht kaum noch, gepaart mit einer Egopräsenz,
        die Seinesgleichen sucht!

        • Tula
          April 20, 2021 um 10:56 am

          Meinen Namen gibt es auf der ganzen Welt, unzählige Frauen heißen so.
          Dein Vergleich in allen Ehren aber er zeigt nur deine Denkrichtung.

          • wolfgang fubel
            April 20, 2021 um 11:39 am

            Bin viel zu kompliziert in meiner Denkweise, als
            das Jemand die Richtung bestimmen könnte.
            Tula ?Wenn es denn nur ein Name ist, so sei mir verziehen.
            Nur habe ich in meinen Leben viel mit Esoterik angehauchte
            Menschen zu tun gehabt und Die haben meistens den gleichen
            Tick.
            Sie kommen mit der Realen Welt in Der Sie leben nur sehr
            schwehr zurecht, Sie haben die Angewohnheit sich mystisch
            mitzuteilen um so die Sie umgebende Realität zu interpretieren!
            Sie sind keine schlechten Menschen, nur mitunter etwas hilflos.

          • Tula
            April 20, 2021 um 11:55 am

            Aha, also so wie sie das gerade gemacht.

  24. Gerd Zimmermann
    April 20, 2021 um 10:56 am

    Tula

    ich habe mein Ego an der Garderobe abgegeben und damit
    die Eintrittskarte in das Universum erhalten.

    Was war vor dem Urknall?
    Das wüsste die gesamte Wissenschaft auch gern.

    Bewusstsein.

    Das Universum erscheint im Bewusstsein.
    Materie kann das Bewusstsein nicht produzieren.
    Das Geheimnis der Schöpfung ist kein Taschenspielertrick.

    Glaube weiter an Gott, den mit dem Bart.
    Frage ihn wie er etwas aus dem Nichts erschafft.

    Das wissen bis heute die 2 Mrd Jünger von Jesus nicht.
    Andere haben es mit der Untersuchung von Materie versucht
    und Nobelpreise dafür erhalten ohne jemals ein Atom
    zeigen zu können.

    Wo ist da mein Ego ?
    Mein Ego bekommt keinen Check vom Max-Planck-Institut obwohl
    der Namensträger sagt, es gibt keine Materie.

    Welches Ego ist größer, vom Gehaltsempfänger oder von mir.
    Ich habe Wissen das an keiner Universität der Welt gelehrt wird.

    Dieses lehnst Du ab, mich berührt das nicht.

    Suche so wirst du finden.

  25. wolfgang fubel
    April 20, 2021 um 12:20 pm

    Habs mir doch gedacht!

    • Axel
      Mai 7, 2021 um 11:29 am

      Ich freue mich, daß du da(bei) bist 🙂

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: