Startseite > Gesundheit > Der verkaufte Christus

Der verkaufte Christus

„Corona-Leugner“ zu sein, ist nicht unbedingt ein Gebot der Vernunft, sondern eher eine Sache von Arithmetik. Über Vernunft ließe sich ja streiten, über Arithmetik nicht. Die Zahlen von etwas über einem Jahr mit Corona sind in etwa die folgenden ==>

1 Prozent von den grob 80.000.000 Menschen in Deutschland sind im Verlauf von gut einem Jahr nun an Corona erkrankt. 1 Prozent sind einer von 100 Menschen. Streichen wir also zwei Nullen nun ab. Nein, ich meine nicht Drosten und Spahn mit den zwei Nullen, sondern die zwei Nullen der Zahl 100. Werden diese Zweie von den 7 Nullen der Zahl 80.000.000 abgezogen, so ergeben sich immerhin 800.000 Erkrankte.

Die übergroße Mehrheit jener 800.000 hat lediglich geringfügige Symptome ausgebildet, Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Ein Notarzt mußte äußerst selten bemüht werden!

Nun weiter in der Arithmetik, bitte. Es versterben von jenen 800.000 Erkrankten ebenfalls wieder 1 Prozent. Also auch hier nun zwei Nullen abstreichen, und es ergibt sich die Anzahl der an Corona Verstorbenen zu 8.000. Das sind NICHT etwa täglich Verstorbene! Denn das wäre tatsächlich eine Pandemie. Die 8.000 sind im Verlauf von nun etwas über einem Jahr verstorben. Täglich gut 20 im Durchschnitt.

Diese täglich gut 20 hatten schwere Erkrankungssymptome. Manche hatten sogar Schädel- und Genickbrüche. Die sie sich bei schweren Unfällen zugezogen hatten. Da ein PCR-Test diese Verunglückten als positiv auswies, wurden sie zu den Corona-Toten gezählt.

==> ABER ist Arithmetik denn tatsächlich vernünftiger als die Vernunft? DENN vielleicht ist es ja dem Maskentragen und den Abstandsgeboten zu verdanken, daß es täglich nur 20, und nicht etwa 8.000 Corona-Tote gibt.

Genaues weiß man nicht. Denn die, die es eigentlich wissen müßten, sind die Fachwissenschaftler. Und die sind sich in dieser Frage nicht alle einig.

Wo nun die Moral von der Geschicht‘!? Wollte jemand Millionen von Menschen an der Nase herumführen, und wollte er es perfekt tun — was könnte es für so jemanden Schöneres geben, als einen Corona-Virus.

Wer hier Licht ins Dunkel bringen will, macht sich zum Schildbürger. Wer hier auf jenen kleinen Jungen hofft, der ausrief, der Kaiser sei ja nackt, macht sich zum Naivling. Am Ende wird es in jedem denkbaren Falle so enden wie bei Alexander dem Großen und dem Gordischen Knoten. Ein Schwert wird entscheiden.

Ein Schwert wird just JETZT geschmiedet. Vom deutschen Parlament mit den nun sicher kommenden Einschränkungen des Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit. Bei Nacht und Nebel.

Das heimlich-schnelle Schmieden jenes Schwerts sagt, daß etwas mit der Pandemie nicht stimmt. Das hinter dem Impfen EUGENIK steht. Eugenik ist Töten von Menschen.

These: Es gibt Menschen, die einverstanden sind. Einverstanden mit Eugenik. Sie haben die Schnauze voll und wollen nicht mehr. Es sind vom Leben zutiefst Enttäuschte, Lebensmüde. Sie wollen nicht einsam und allein abtreten. Es tröstet sie, wenn sie wissen, daß Millionen mitgehen. Die forensische Psychiatrie spricht in diesem Falle von «erweitertem Suizid».

Solche erweiterten Suizide werden üblicherweise von Narzißten begangen. Von Menschen, die unter der Zwangsvorstellung leiden, groß herauskommen zu müssen. Die es dann als unerträgliche Schmach erleben, als unverzeihliche Schande, wenn sie ihr großes Ziel nicht erreichen, erhöht zu sein. Lieber sterben, als so weiterzuleben.

Christus Darstellung datiert 1310
Foto: Wikipedia

Die Rede hier von den Opfern der größten Psy-Op der Menschheitsgeschichte, des Christentums. Würde Nietzsche uns sagen. Und er würde anfügen, zu Atheisten gewordene Christen seien am gefährdetsten, zu Opfern der narzißtischen Zwangsvorstellung zu werden. Denn Atheisten könnten sich nicht mehr selbst auf ihre christlich-narzißtischen Schliche kommen. Versperrt ist nun der Zugang zu der Erkenntnis, wo die in ihre Seele eingebrannten verrückten Bilder herkommen. Jene von Selbstaufgabe als der größtmöglichen Erhöhung des Menschen.

Christentum sei Sklavenreligion par excellence, sagte Nietzsche. Kann es für Sklaven einen schöneren Traum geben, als groß herauszukommen. Einen schöneren Traum, als den, hoch oben an einem Kreuz zu hängen und dafür über Jahrtausende hinweg bewundert und verehrt zu werden!?

Wenn das mal kein Narzißmus ist, dann weiß ich’s nicht! Wer oder was erweckt diese im Wahnsinn gefangenen Sklaven aus ihrem narzißtischen Traum?

Auf daß der Himmel uns helfe! Jener Himmel, in den Christus nie aufgefahren ist. Er sei mitten unter uns, so mehr als zwei in seinem Namen versammelt seien, so soll er gesagt haben.

Versteht ihr nun, warum die Regierung verbietet, sich zu mehr als zweien zu versammeln. Versteht ihr nun, wer es ist, der uns an der Nase herumführt! Daß es jenes Sklaven-Maskottchen ist, das uns die Kirchen als Christus verkaufen.

Euer No_NWO

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,
  1. April 13, 2021 um 2:00 am

    …(…)…ich such IHN…ob IHR’s glaubt oder nicht…!!!

  2. henningnaturdesign
    April 13, 2021 um 3:44 am

    Was in Wirklichkeit mit und durch Corona derzeit passiert!
    Der älteste und gösste Kriminalfall die Manipulation der Bibel wird beendet.
    Das Leid der Tiere durch die Bibelfälschung

    Vor über 100 Jahren hat Max Planck erklärt: Das es keine tote Materie gibt. Es gibt nur ein Energiegelfecht – Wo Alles mit Allen energetisch, lebendig und physisch angebunden ist.
    Mit dieser wirklichen Analyse der Quantenphysik geriet das römische tote Sachen-Recht ins wanken.
    Konsequenz aus der Tatsache ein altes römisches totes Sachenrecht stirbt jetzt, und mit dem sterbenden toten Sachenrecht verschwindet, sowie das damit angebundene Täuschungsmittel Geld und alle Rechtsfeschäfte mit der toten Sache , nicht physischen, energielosen Person.
    Der tote Sache Personalausweis und die damit begriffliche, nicht physische Person hat nichts mit energetisch physisch lebenden Menschen zu tun. Wer dennoch daran glaubt er sei sein toter Ausweis mit Zahlen und Daten, der unterliegt einer Selbsttäuschung zum lebendigen, physischen Leben im HIER und JETZT der lebendigen und wirklichen Zeit.
    Das neue Leben -Recht basiert auf energetische Wandlungsprozesse und wirkenden Recht aus Ursache und Wirkung sowie Saat und Ernte.
    Energetische Wandlungsprozesse haben im wesentlichen drei Formen der Energiegestalltung:
    1. Leben minimieren = Mit-Täterschaft in Prozessen am Leben,
    wo die Qualität und Quantität und Freiheit von Leben minimiert wird.
    2. Leben regenerieren = Heilkraft in Prozessen am Leben die Heilung regenerieren. Dies geschieht oft über Nacht aus sich Selbst heraus, der Selbstregulierung bei Prozessen der Gesunderhaltung.
    3. Leben kreieren = Mit-Schöpfer in Prozessen am Leben,
    wo die Qualität und Quantität und Freiheit sowie neues Leben kreiert wird.
    Alles andere wie geltendes Recht oder gültiges Recht ist seit über 100 Jahren Geschichte.
    Solche wirkenden Rechte in ihren ennergetischen Prozessen brauchen ihre Zeit. So langsam nähern wir uns dem Umbruch.
    Das neue wirkende Leben Recht ist rechtlos in der Achtung vor dem Höchsten Prinzip der heiligen Ordnung am regionalen Zusammenleben im HIER und JETZT der Zeit, dem unverhandelbaren – Sich Selbst gehörenden – unveräusserlichen und ewigen Leben.
    „Die Meditationen der Essener“ von Dr. E. Bordeaux Székely

    Agieren in achtsamer Harmonie zu allen Energien, sowie in achtsamer Liebe einzig durch Schenken und Helfen.
    ohne physischer und nicht physischer Gewalt
    ohne nicht physisches Geld
    ohne nicht physisches Recht
    ohne nicht physische Forderungen und – Bedingungen
    in einem Wir- Denken – Neben-Einander – Für-Einander – Mit-Einander einzig in Kooperation und Konsens
    Im Paradies der Wirklichkeit ist alles für Frei
    https://www.academia.edu/39659944/Im_Paradies_der_Wirklichkeit_ist_Alles_f%C3%BCr_FREI

  3. April 13, 2021 um 10:58 am

    Schade, daß man

    a) nicht die Bibel gelesen hat
    b) nicht die Bibel verstanden hat
    und
    c) auf den Quatsch und die Psy-Op derer reinfällt, die die Bibel samt der „Bewegung“ gekapert und auf den Kopf gestellt haben.
    Und von denen lassen wir uns dann noch weiter füttern mit Ideologien jeder Coleur und Richtung!,
    damit eben auch jetzt …

    Iss halt so, wie wenn der Papst dich berät, guten Sex zu praktizieren – oops,
    doch da kommt die nächste Ebene, samt Oxymoron!

    Alles Liebe,
    Raffa.

    p.s.: die umschriebene Organisation, da bin ich ganz beim Tenor des Post/Beitrags,
    steckt natürlich hinter der aktuellen Entwicklung, samt Mind-Control, Think-Tanks, Medien und Logistik …

    • No_NWO
      April 13, 2021 um 11:17 am

      Auf den Punkt brachte es auch Nietzsche mit dem Satz: Der einzige Christ starb am Kreuz. Des weiteren seine an verschiedenen Stellen ausgeführte Christologie, deren Tenor ist, die im Sklavendenken gefangene Anhängerschaft habe die Lehre Christi auf ihre Weise aufgefaßt und so eine Religion zusammengedichtet, die christliche. Ja, wurde Staatsreligion, und das sagt einiges, wenn nicht alles.

      Tiefer ins Thema Herrschaft und Christentum tauchen Prof. Hamamoto und Ph.D. Leuron Moret ein, indem sie bis in die Antike zurückreichenden herrschaftlichen sowie auch jüngeren Blutlinien nachgehen und sich dabei sowohl auf Archive als auch auf DNA-Befunde stützen. So stoßen sie u.a. auf den Jesuitenorden als eine Art von Brutorganisator😁. Ein langes Vid, vielleicht interessant:

      • April 13, 2021 um 12:36 pm

        Yepp, Mr. No-NWO
        der Ansatz von Nietzsche paßt anfänglich sehr gut. Das implementierte „Sklavendenken“ dieser Kirche ist die Baustelle. Und auch hat er recht, daß diese klare, wie liebevolle „Lehre“ Jesu mehr als verwässert wurde. Ebenso richtig erkannt ist die Verstaatlichung dieser Bewegung (da kann man gerne mal tiefer schauen, wie die von statten ging, welche Kräfte sich da gefunden haben …)
        Der Hinweis auf die Antike ist auch ein weiterer Punkt, der uns diese „Entwicklung“ erkennen läßt – hat doch die dann mächtige Kirchen-Organisation auf diese antiken, wie noch älteren Weltbilder und Philosophien gebaut und das Kreuz im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf gestellt (Vorsicht: gefährliches und doch wahres Bild).
        Die Reformation um Hus, Wycliff, Luther und Zwingli hat sich dieser seltsamen und zu deren Zeit überbordenden Entwicklung entgegen gestellt und so etwas wie eine Korrektur auf den Weg gebracht. Und kurz nach Luthers Wirken und Erfolg (nehmen wir nur 1517- Thesen) wurde der Verein 1536 gegründet, den du ansprichst und seit dem federführend in allen Bereichen das Denken und Wirken bestimmt hat – eben bis heute.
        Da fällt dann auch der gute Nietsche rein, mit deren „Umerziehung“. Schon Wiki verrät, daß der eigentlich Lutheranisch „angehauchte „Bursche auf ein Dom-Gymnasium ging, auf die Frische Uni Bonn und dort röm., wie griech, Philosophie studiert hat – welche bei dem Orden und der Mutter-Orgasnisation ja hoch im Kurs stehen. Geschweige denn auf Hegel einzugehen oder die franz. Revolution (welche wie so viele „Revolutionen“ von welchem Verein gesteuert wurden, so nach dem Motto; These & Anti-These= Synthese – yepp, Hegel läßt u.a. grüßen)
        So ist es ergo für die letzten knapp 500 JAhre wichtig, die „aktionen“ des Vereins, den du ja auch unter der Lupe hast zu studieren – und eben auch, wo sie aktuell ihre Finger im Spiel haben. Das ist mitunter derart augenöffnend … bis hin zum eigenen Konflikt, die geliebten Heroes von Aristotelis bis Voltaire über Bord zu werfen. Schaffen wir es, diese Herausforderung der „kognitiven Dissonanz“ anzunehmen und zu meistern, wird der Blick klarer und führt dann doch zurück zum Kreuz …
        Vids sind mir reichlich bekannt zu dem Thema, findest einen Auszug auf meinem neuen Blog (welches auch dieses eine, aktuell-kursierende Buch ans Herz legt) – gerne nehme ich Vorschläge zu neuen Betrachtungen oder „facelifts“ zu der Thematik entgegen.

        Merci, Mr. No-NWO,
        lieben Dank für deine Worte,
        Raphael.

        • No_NWO
          April 13, 2021 um 8:54 pm

          Mein Verhältnis zum Christentum und überhaupt zu Religionen ist nicht von Eifer durchtränkt. Zumal das Christentum nun ja in die COzwei-Religion übergegangen ist. Selber menschenfeindlicher Wahnsinn. Nietzsches distanzierte und abgeklärte sachliche Haltung fand ich wohltuend. Genial sogar. Was seine Biographie betrifft, gibt es x Versionen. Neben Marx und Engels war Nietzsche der für die Mächtigen gefährlichste Mensch des 19. Jhdts. Kein Wunder, daß diese drei Großen mit Tonnen von Lügen zugeschüttet wurden und werden. (Angefangen bei Nietzsches angeblichem Wahnsinn. Mir erscheint übrigens Mazzino Montinari als vertrauenswürdiger Nietzsche-Kenner.)

          • April 13, 2021 um 9:41 pm

            Schaue gerade das Video, welches du vorgeschlagen hast – yepp, geht in die Richtung, wie ich es auch erfahren habe – und Danke, es gibt noch ein paar ergänzende Informationen.
            Nun, zu deiner aktuellen Antwort:

            Hmm, „dein“ Triumphirat gehört leider zu der IHS- und Freimauerer-Truppe (wie es ja auch in dem o.g. Video angesprochen wurde). Dabei nehme ich keinerlei Bezug auf seinen vermeintlichen Wahnsinn, sondern wo, wer und wie diese drei exemplarisch ausgebildet wurden.
            Und dieser „Ausbildungsverein“ ist ja unbestreitbar (mit reichlich Blut über Jahrhunderte an ihren Händen) der Gegenspieler, ebenso der Anti-Christ (wie es auch die Reformatoren betreff der „Mutter-Organisation eindeutig feststellten) und in welche Richtung sie dann agieren, muß dann ja nicht mehr in Frage gestellt werden …

          • No_NWO
            April 13, 2021 um 9:56 pm

            Nur als Denkmöglichkeit, daß das alles Propaganda sein könnte. Wie gesagt, es gibt so viele Versionen der Biographien, wie es Autoren gibt.

            Was sagt einem das eigene Denkvermögen bei Lektüre der Originaltexte, wäre zu fragen. Und NUR das! Wahr oder falsch? Logisch klar und sachlich begründet? Oder Insinuationen und Geschwafel, wie es sich schnell an unklaren Begriffen erweist. Darum geht es: Klarheit, Wahrheit, intellektuelle Redlichkeit. Da gelten keine Mehrheiten. Der eine kann kritisch denken. Ein anderer kann es eben nicht.

            Mal etwas Gehässiges, bitte. Aus Lebenserfahrung schon sollte doch bekannt sein, daß es insbesondere Narzißten und sich selbst als Versager Einstufende sind, die sich am meisten befleißigen, Dreck über Große und Erfolgreiche auszugießen. Und da hat ein jeder seinen vom Leben geschulten Instinkt und riecht förmlich, mit welcher Sorte Mensch er es zu tun hat. Ich für meinen Teil brauche da einfach nur meine Nase.

          • April 13, 2021 um 10:11 pm

            Bin ganz bei dir, die Dinge sollten logisch und klar sein, verifizierbar (auch über Geschichte/Historie), wie aber auch über „Kausal-Ketten“. Die Frage, die sich nicht nur der Kaufmann oder Unternehmer stellt ist doch die: Was kommt denn dabei hinter raus … so als Saldo unterm Strich.
            Das diese Gesellen und Gesellschaft über Jahrzehnte, Jahrhunderte planen ist ja erkenntnis-technisch auch nicht ganz neu – fordert uns aber heraus und wir müssen zu dem aufpassen, daß wir nicht den Überblick verlieren. Zu deinem zweiten Teil: Wie schätzt du dann die nette Dame in deinem Viedeo ein, Frau Leuren Moret? – die ja auch etliche Person nennt und auch zuordnet – zu diesen Gruppen, die wir beide, samt der Dame nicht wirklich als zuträglich für die Menschheit halten?

          • No_NWO
            April 13, 2021 um 11:01 pm

            Leurons und Hamamotos Forschungen gingen der Uni-Direktorin nach. Als exemplarisches Phänomen aus dem Komplex NWO. Da ist Leuron nebenbei noch auf dies und das gestoßen. Interessant, ja. War bei dieser klugen Frau aber kein Welterklärungsversuch. DENN: Wie lange schon mag es Menschen und Zivilisationen geben? Wieviele Wanderungen mag es gegeben haben. Es gibt da viele Befunde und Theorien. Weil Leben vielfältig ist. Tatsache ist, daß es eine Linie von Ägypten über Rom zu uns gibt. Dann eine von Mesopotamien aus bis zu uns. Dann urzeitliche Einwanderungen und und und… .

            Was Leuron gefunden hat, ist nicht das eine große Ereignis, das die ganze Welt erklärt, sondern einfach etwas, das AUCH stattgefunden hat. Z.B.: Was ist mit den Cairns? Was ist mit den Befunden des Österreichischen Speleologen Heinrich Kusch über gewaltige unterirdische künstliche Höhlen und Gänge. Die Welt ist unglaublich bunt.

            ABER WIR stehen hier und heute vor ganz konkreten Fragen, die über Sein und Nichtsein von Milliarden entscheiden und über den Fortgang der menschlichen Zivilisation überhaupt. DENN DIE WARENPRODUKTION KOMMT ZUM STILLSTAND. WEIL SKLAVEREI NICHT FUNKTIONIERT. Darum geht’s. Und um das geistig angemessen zu durchdringen, brauche ich nicht alles zu wissen, sondern einschlägiges Wissen: Nietzsche, Marx, Engels, Lenin, Erich Neumann (Archetypenlehre; Kulturpsychologie) und, ganz ganz wichtig: CERVANTES. Bei Don Chixote geht’s um Wirklichkeit und wirkliche Wirklichkeit. Um die „Normals“ von Klausi-Mausi Schwab und Konsorten.😂😂😂

          • April 14, 2021 um 12:05 am

            Die Welt ist bunt!
            Yepp, und wer hat sie so bunt gemacht?
            Und doch gibt es, für jeden nur zwei „Systeme“ (Gut und Böse) und eben die bekämpfen sich seit …
            Ja, und wie du schreibst, stehen wir jetzt in einer, wenn nicht der entscheidenden Phase der Weltgeschichte
            und eben auch in diesem Kampf.
            Und ja, es kommt auf die Entscheidung eines jeden an und die muß auch einjeder für sich persönlich treffen – ergo ein „Pro“ oder „Contra“ – es gibt nur diese eine Wahl.
            Zurück zu deinen Worten hier, dem Fortgang der menschl. Zivilisation.
            Bist du sicher, daß die Sklaverei nicht mehr funktioniert? Sie hat doch mittlerweile ein anderes Gesicht, eben ein Face-Lift erfahren. Wie schrieb schon Goethe vor gut 200 Jahren?:
            „Niemand ist mehr Sklave als der, der sich für frei hält ohne es zu sein.“
            Nun, und noch verbreitest du Smileys in Betracht des Wirkens eines Herrn Schwab. Nun, der WEF ist gewiß kein Leichtgewicht. Hier werden Monopolisten und Weltkonzerne gebündelt und ausgerichtet. Was noch stört, ist der freie Mensch und der Mittelstand mit seinen freien Unternehmern. Doch es geht noch auf einer anderen Ebene weiter: Global Alliance und PPP. Die Lehnsherren bereiten gerade alles vor, killen die Nationalstaaten (warum und wofür nur – doch das verrät ja dein „Nick-Name“) und haben dann auch noch das „Welt-Ethos“ von Hern Küng im Gepäck.
            Schaut man mal, wo die Herren, die zwei jetzt nur herkommen, welche Ausbildung, welche Think-Tanks, dann …
            Doch erstmal wieder zurück zur Vereinigung von Staat und Wirtschaft
            – und wer gut recherchiert oder die alte Definition noch präsent hat, weiß, das wir hier von Faschismus reden oder einem Inter-National-Sozialismus, halt global, oder? Das gibt es noch ein Dokument, eine heftige Niederschrift, die daran erinnert, es vorher sagt und noch auf diese eine Komponente hinweist, die da noch fehlt – zu diesem ganz alten, diabolischen Dreiklang, welcher sich in seiner heftigsten Form bei den alten Römern fand.
            Und jetzt kannst du mit deiner Religion kommen.! Blöderweise fädeln sie es so genial ein, daß wir alle (naja, fast alle) nahezu jubelnd in deren Vorschlag und Lösung einstimmen. Sie machen es halt global, schreiben sich noch ein bißchen „Frieden und Sicherheit“ auf die Fahne und zaubern zu der eine Weltwirtschaft, der eine eltregierung auch noch die Eine-Welt-Religion aus dem Hut. Naja, daß Kaninchen in dem Hut ist ja schon erkennbar.
            Kleine und doch äußerst wichtige, wie essentielle Bemerkung am Rande:
            Bibel-Leser wissen nicht nur mehr, sie wissen auch, wie es weiter und vorallem ausgeht. Ein Schnellkurs in Daniel und Offenbarung hilft da auf die Sprünge! Glaubst du nicht? Hast es vielleicht auch nicht SELBST gelesen, sondern nur die Reszensionen von den Jungs und Mädels gelesen, die bei unseren gemeinsamen „Freunden“ von der 3-Letter-Agentur „IHS“ auf der Payroll stehen- tja, die sind verdammt gut und die Diskreditierung ist schon 1a fortgeschritten.
            Dieses alte Buch ist ja auch total gefälscht, nicht wahr? und die „Organisation“ reibt sich die Hände ob ihres gelungenen Coups.

            Falls du dann doch in dieses besondere Studium gehen willst …

          • No_NWO
            April 14, 2021 um 12:05 pm

            Der Knackpunkt hier ist die mit dem historischen Verlauf erstehende immer weitere Perfektionierung der Versklavung — immer weniger Schlupflöcher. Die antiken Sklavengesellschaften scheiterten an der Dekadenz der nicht privilegierten Sklaven (heutige Niedriglöhner in der Zeitarbeit). Sie starben früh dahin, und Nachschub blieb irgendwann aus. Das waren Untergangsdramen einzelner Herrenschichten, nicht, so wie heute, der Menschheit insgesamt. Es bleibt dabei, daß keine hochgestochenen Wissenschaften und kein exklusives Geheimwissen benötigt sind, um die aktuelle Weltlage zutreffend einzuschätzen. Es reichen Nietzsche, Marx, Engels, Lenin (Imperialismusschrift) und die wenigen anderen Genannten. Den ganzen Verschwörungs-Hokuspokus braucht es nicht, der ist bloß Nachtisch. Warum in die intellektuelle Ferne schweifen, alles gute Wissen liegt so nah, direkt vor aller Augen. Für geistig Nichtversklavte zumindestens, die brauchen nur hinzuschauen und wissen genug.

            Wer es natürlich nicht sieht, sind jene von der die Mehrheit stellenden vollverblödeten Fraktion, die zum Beispiel zur Zeit der Golfkriege mit ihren horrenden Kinderopfern sich das Bild-Zeitungs „Herz für Kinder“ an die Heckscheibe gepappt haben. Solche merken garnichts mehr, man nennt sie auch die Vollverblödeten. (Einer von denen hat mal versucht, mich zur Stimmabgabe für die SPD zu gewinnen. Ich bin höflich geblieben. War halt ein guter Christ.)

          • April 14, 2021 um 12:59 pm

            Hast du denn mal, aus reiner Freundlichkeit und weil du ein guter Christ warst/bist, das von mir „platzierte“ Video geschaut?
            Nun so als kleiner „Karma“-Ausgleich, denn zu deinem Vorschlag habe ich dir ja auch Antworten „schenken“ können.

            p.s.: du mußt auch kein menschliches Konstrukt bei mir wählen.

  4. wolfgang fubel
    April 13, 2021 um 12:36 pm

    Was müssen bloß die Naturvölker gedacht haben, als die Missionare
    Ihnen einen Menschen zeigten, der an ein Holzkreuz genagelt war.
    Und wie Verständnislos, müssen Sie reagiert haben, das Das Gottes
    Sohn ist, den man das angetan hat! Ihn zu lieben aber oberstes Gebot ist!
    Noch verständnisloser müssen Sie reagiert haben, als man Ihnen erzählte::,
    das Das Essen einer verbotenen Frucht, zur Vertreibung aus den Paradies
    führte, aber das Töten von Gottes Sohn der Schlüssel zur Rückkehr dorthin ist??
    Eine der Absurdesten Ideen des Christentums!!
    Das die Missionare ständig dieses Kreuz mit Sich herum trugen, mit diesen
    bedauernswerten Menschen, den man das angetan hat, müsste Ihren Verstand
    überfordert haben !
    „Wenn man nun diesen Christus ertränkt hatte, dann könnte es möglich sein,
    das die Missionare ständig ein Aquarium mit sich herum schleppen müssten“
    Es giebt keine Religion in dieser Welt, die derart gewalttätig Ihren Glauben
    unter die Menschen gebracht haben, wie die sogenannte „Christliche“

    • April 13, 2021 um 1:05 pm

      Lieber Wolfgang,

      nicht nur in dieser Welt ist das Vordergründige immer die Lösung.
      Tja, und manche Dinge erschließen sich uns eben nicht auf den ersten Blick, vorallem, wenn man sich nicht in der Tiefe (und leider auch nicht mit dem kompletten „Original“) befaßt.
      Eigentlich ist es einfach, wenn man den Geist,wie die Motivation eines Kriminalisten an den Tag legt, um diesen „fall“ mal umfänglich aufzuklären.
      Gut es braucht Zeit und, wie man es Neudeutsch formuliert einen „Open Mind“, fern von Gehörtem, Vorurteilen und Konditionierungen (gleich von welcher „Seite“).

      Sonst bleibt eben nur der Satz aus der Bibel von diesem Netzbeschmutzer Saulus,der ja dieser einen hier genannten Gruppe angehörte:

      „Wir aber predigen den gekreuzigten Christus, den Juden ein Ärgernis und den Griechen eine Torheit;“

      Kann man ja etwas länger und tiefer durch die semantischen Synapsen laufen lassen.

      • wolfgang fubel
        April 13, 2021 um 1:53 pm

        Glauben ist eine Kette,
        Indotrination das Schloss
        Verstand der Schlüssel
        zur Befreiung.

        Wenn Glauben wichtiger ist als moralisch richtiges Handeln,
        ist Religion gefährlich!
        Wenn moralisch richtiges Handeln wichtiger ist als Glauben,
        dann ist Religion überflüssig!

        Ich brauche keine Religion, um ein anständiger Mensch zu sein,
        alleine die in meinen Körper und in der Natur zu beobachtenden
        Gefühle zeigen mir den Weg meine Mittmenschen zu respektieren!
        Wir sollten in den Schulen Unsere Kinder mit Ehtik und Moral
        beglücken, anstatt mit einer verlogenen Religion, die nur einigen
        Wenigen nutzt und mächtig werden lässt !
        P.S. Mir hat die Natur immer den Richtigen Weg gezeigt und nicht
        diese Schrifft aus der Bibel.
        Habe so Gut wie alle Schriften der Religionen dieser Welt gelesen
        und bin zu den Schluss gekommen, das ich Das nicht brauche!
        Wenn es denn eine Religion giebt, dann ist das nur in der Natur zu
        finden. wenn man gelernt hat Diese richtig zu interpretieren, dort liegt
        der Schlüssel zur Befreiung von allen falschen Gedanken!

        • April 13, 2021 um 2:14 pm

          Interessant deine Antwort zu lesen, Wolfgang.
          Deine Worte sind mir keineswegs unbekannt, habe sie selbst in den Hirnwindungen und auf der „Zunge“ gehabt.
          Da ich oft der berühmte Ochs am Berge bin oder der „Bummelletzte“ hat es bei mir sehr lange gedauert, diese Philosophie, diese Lernmeinung mal zu untersuchen – denn auf der anderen Seite bin ich so ein „Kausal-Ketten-Fetischist“ (;-)
          Hmm, und bei deinen Worten:
          „Wenn es denn eine Religion giebt, dann ist das nur in der Natur zu
          finden“
          — werde ich doch , gerade in der jetzigen Zeit, an den netten Herrn in dem Stadtstaat in Rom erinnert und folgend an diese andere „Agentur IHS“, welche ja auch Mr. No_NWO „auf dem Zettel“.
          Bleibt jetzt nur die logische, wie fällige Frage, wieso aus genau dieser Ecke eben diese Agenda/Doktrin/Philosophie gefahren wird? Und diese Vereinigung setzt zu dem seit Jahrhunderten auf die Karte „Gefühl/Emotion“ – die sind da exellent erfahren im Gebrauch der „Trigger“, um ihren Anhängern, selbst wenn diese es noch nicht mal wissen oder wahrhaben wollen …

          Was ist im Endeffekt der von dir genannte „Schlüssel zur Befreiung von allen falschen Gedanken“?

          Doch wie formuliert es so schön die oben angesproche Allianz:
          „Ein jeder ist seines Glückers Schmied“
          [bis …]

          Wir werden sehen und uns wundern,
          alles Liebe,
          Raphael.

          • wolfgang fubel
            April 14, 2021 um 12:08 pm

            Das Glück oder, wie man das interpretiert, wird von einigen Wenigen für die Meisten geschmiedet.
            Nur die Masse begreift es nicht. Der Freiraum für das Schmieden des eigenen Glücks wird immer
            enger. Die Menschen stehen sich selber im Wege.
            Mein Glück besteht darin, vor der Staffelei zu sitzen,um zu versuchen die Erlebnisse in der Natur auf die Leinwand zu bringen! Alleine schon
            der Versuch,die Stimmung der Natur zu treffen,
            bedeutet für mich ganz einfach Glück.
            Dabei habe ich gelernt in der Natur mehr zu sehen,als es den Meisten möglich ist.
            Das könnte man auch als eine andere Art von
            Religion bezeichnen!!

          • April 14, 2021 um 1:09 pm

            Es, das Malen, ist deine Vertiefung, die Verarbeitung deiner Umwelt, vielleicht auch ein Suchen nach Ruhe und Frieden,
            weil es in dieser „anderen“ Umwelt nicht wirklich prickelnd, friedvoll und auch nicht liebevoll zu geht.
            Es scheint so, daß es einer Basis, eines Fundamentes bedarf, für diese, deine und meine Freiheit.
            Die kommt jedoch derzeit nicht von allein …
            … und Religion, in diesem ge-, verbrauchten menschlichen (?) scheint da auch nicht weiterzuhelfen.
            Bleibt ergo die Frage: Was hilft? –
            neben dem Malen!

    • No_NWO
      April 13, 2021 um 8:39 pm

      Ja. Und das alles zersetzt nicht zuletzt die Fähigkeit zum klaren Denken. Vielleicht sogar gewollt. Aktuell liest BRD sich als Borderline-Republik Deutschland😁, ein regelrechtes Irrenhaus, ein Traumtänzer-Ball. Erst wenige begreif en, was offen vor aller Augen liegt. Daß das Kapital und seine Sklaverei am historischen Ende angelangt sind. Wie auch anders, völlig klare Angelegenheit.

      Daß das Christentum dennoch so zählebig war, liegt wohl an der Strahlkraft der Botschaft von Christus. Unter dem tauben Gestein das Erz. Die Kunst ist, das eine vom anderen zu unterscheiden. Christus: „Bittet, so wird euch gegeben.“ Ja, bin zwar kein Anhänger des Christentums, glaube aber doch an die Existenz von Christus als ein höheres Wesen aus der geistigen Welt, das es gut mit uns Menschen meint.

      • April 13, 2021 um 10:03 pm

        Und wiederum stimme ich dir umfänglich zu, was die Beschreibung der derzeitigen Symptome an geht.
        Und wenn wir uns einig sind, zumindest scheint es so, wissen wir um die „Front-Truppe“, welche hier die Fäden zieht.
        Die „Nummer“ mit „Great Reset“ wird ja auch über eine gewissen Herrn Schwaab in vorderster Reihe propagiert.

        Zurück zur „Mutter-Organisation“, welche da seit 538 auch staatlich/politisch auf der Bühne des Weltentheaters offen agiert: Was hat sie auf den Weg gebracht?, was du ja auch zurecht kritisierst.
        Doch die Frage ist, wie hat es die „Macht“ geschafft?, sich das „Ur-Christentum“ unter den Nagel zu reißen. Denn die Verbote, die tödlichen Verfolgungen waren da wenig erfolgreich bis kontraproduktiv. Ergo mußte die letzte Waffe an den Start gebracht werden – die Unterwanderung mit anschließendem „Kapern“ dieser Bewegung. Das kennen wir ja relativ frisch von den „Grünen“.
        Das dann, nach der erfolgreichen, feindlichen Übernahme alles auf den Kopf gestellt wurde ist nicht nur klar, sondern auch historisch ablesbar.

        Deinen letzten Satz (glaube aber doch an die Existenz von Christus als ein höheres Wesen aus der geistigen Welt, das es gut mit uns Menschen meint) habe ich mit Interesse gelesen, denn diese Lehre, dieses Dogma stammt eben auch aus diesem Hause und sinnigerweise voran getrieben von dem Verein mit den drei Buchstaben „IHS“ – da brauche ich dir ja nix mehr zu sagen.

        Schau doch mal, als entgegen kommen deinerseits, dieses Video an… und du wirst erkennen, daß wir die gleiche Macht als Verursacher der derzeitigen, wie auch der schon länger andauernden „Seuche“.

        Habe es passenderweise auch heute auf meinen kleinen Blog gestellt.
        Bin gespannt auf dein Echo
        p.s.: der Vortrag ist auch 60 Minuten kürzer als dein Vorschlag (;-)

        • No_NWO
          April 13, 2021 um 10:40 pm

          Vieles läßt sich über Hintergrundorganisationen erklären, nicht alles. Die machen Fehler, werden ausgebootet, Unvorhersehbares interveniert, der Zufall, vielleicht nur der berühmte Schmetterlingsflügelschlag.

          Urchristentum gab es nicht. Denn wie!? Unmöglich. Was Christentum ist, hat sich ständig gewandelt. Wurde durchtränkt mit vorbestehenden Vorstellungen: Religionen entstehen alle so. Sie sind ALLE Machtinstrumente. Die Wahrheit existiert dennoch. Sie ist subjektiv. Darum sind alle Religionsstreitigkeiten letztlich Machtkämpfe. So: „Ich weiß, was die Wahrheit ist. Also kann ich dir jetzt sagen, was Richtig und Falsch, was Gut und Böse ist, und du mußt dann also tun, was ich dir sage.“ Genau das ist Religion, und nichts anderes. Jede Religion ist also Sklavenreligion. Nur ist das Christentum, wie Nietzsche fein herausgearbeitet hat – ganz ohne dazu Geheimgesellschaften bemühen zu müssen – „Sklavenreligion PAR EXCELLENCE“.

          Es fragt der logisch denkende Mensch selbstverständlich nach Gott. Ist er dumm, sucht er nach Religion. Ist er klug, sucht er nach Intuition. Und hört gern zu, wenn andere berichten, was ihre Intuition ihnen sagt. Und gibt es dann Resonanzen, um so besser, da vorsichtige Bestätigung der eigenen Intuition. Was ein systematisches Vorgehen werden kann, wie Rudolf Steiner es beschreibt.

          Es kann ja nicht Sinn und Zweck geistlichen Forschens sein, ALLES zu wissen. Zu wissen ist erforderlich nur das, was im Aktuellen hilft, akute Fragestellungen zu lösen. Leben ist immer Erleben. Etwas Lebendiges. Grau ist alle Theorie und Religion. Der für mich zentrale Satz ist einfach: „Bittet, und so wird euch gegeben.“ Gott ist kein Knauserer.

          • April 13, 2021 um 11:38 pm

            Nimrod – Turm v. BAbelIch weiß nicht,
            was du mir sagen willst oder gar ausreden!
            Ich habe weder „pro“ irgendeine Kirche geschrieben – eher das Gegenteil ist der Fall.
            Und klar machen diese „Organisationen mit ihren Orden“ Fehler – sonst könnten wir uns ja nicht daüber austauschen. Wenn du meinen kleine Filmvorschlag angeschaut hast, kennst du 2-4 dieser Organisationen.
            Doch vielleicht sollten wir zeitlich mal vorne anfangen, zumindest auf Basis deines Filmvorschlags:
            Da wird ja von Persern gesprochen. Ich habe das vielleicht nicht ganz aufgeschnappt, von welcher Epoche sie da spricht, doch ich gehe mal von den „Medern und Persern“ aus, welche da von 539-333 v. Chr. Weltmacht waren. Danach kam direkt Alexander der Große, abgelöst von den Römern, abgelöst von der „römisch-katholischen Kirche“, welche sich nach Napoleon ja auch wieder erholt, spätestens sicht bar seit 1929 und dem Coup „Vatikan-Stadt“ mit/über Mussolini.
            Doch zurück auf „Reset“, den ganz alten und ich gehe auf deinen folgenden Kommentar ein, baue die Ägypter noch ein, welche von Babylon II. unter Nebukadnezar einen auf die Mütze bekommen haben. Vor den Ägyptern gab es dann als „erstes Groß-Reich“ dann noch Babylon I. (Nimrod – Turm von Babel) – ist ja auch die persische Ecke, vielleicht bezieht sich Frau Moret ja schon auf diese Truppe!
            Und ja, durch Assimilierung, durch Unterwandern, durch die ersten Versuche von „New Reset“ haben sich diese seltsamen und befremdenden Strukturen, Denkmuster und Weltbilder dann in die nächste Hochkultur geschleppt oder sie wurden sogar mit Freuden übernommen. Das wurde dann, über die Zeiten zu einer Religion. Eine religion und Machtapparat im Hintergrund. Damit es nicht ganz so auffällt, gab es dann eine Religion fürs Volk und eben eine für die Machthaber, für die, die sich über die Zeiten und Großmächte durchretten konnten.
            Da habe ich, wie du genauso meine Bedenken samt Abneigung. Diese Auswüchse, diese Traditionen der Religion sehen wir heute noch … und deren Symbole!
            Doch wie paßt da jetzt Jesus Christus ins Bild, für den du ja auch ein „Herz“ hast.
            Und ja, er hat nie von Kirche gesprochen, sondern eher von Gemeinde und Gemeinschaft.
            Also nochmal, wer hat diese Gemeinschaft gekapert?
            Und kann es sein, daß dieser Kampf schon viel älter ist und länger andauert?
            Andere Frage: Hast du eigentlich schon die Bibel studiert? – so für dich??
            … und kann es sein, daß es das Wort Jesu ist. Kennst du die Geschichte der Bibel? Also des Alten, wie des Neuen Testaments. Denn beim Studium wird klar, das sie zusammen gehören. Gut es gibt da so einige Spezialisten, die nur auf das NT setzen. Doch warum zitiert Jesus permanent aus dem AT, benutzt dessen Bilder etc.??
            Ja, es gibt da Strömungen, die dafür sorgen, daß wir zweifeln sollen. Hast du dich gefragt, wer diese Zweifel streut und vorallem mit welchem Zweck – mal so rein logisch, wie du es ja gerne herausstreichst – oder gar wie ein Kriminologe, ein Historiker, ein Polit- und Gesellschafts-Wissenschaftler?

            Erlaube, daß ich noch kurz auf den guten Steiner eingehe. Vorher hat er seine Lehren (auch wenn er da einiges modifiziert hat)? Hmm, Blavatzky oder? Wofür steht die Dame denn? … ist es doch zum Satanismus nicht weit. Verbindet man ganz nüchtertn die Punkte – kommt man zu einem ganz anderen Bild. Fragt man dann noch nach der „Schlagrichtung“, landet man ganz schnell bei dem, der uns „rät“ auch die andere Wange hinzuhalten.

            Nochmal, wer hat aus dieser Gemeinschaft eine Sklavenreligion gemacht?
            Da sind wir doch ganz nah bei einander.

          • No_NWO
            April 14, 2021 um 11:21 am

            Nun, Raphael, da drehen wir uns nun im Kreise, schauen wie Hans-Guck-in-die-Luft in den Himmel und bekommen Drehwurm und Nackenstarre. Provokant gesagt, betreibst du Wissenschaft: „Hier, bitte, ich möchte, daß am Ende Christus als der Big Boss herauskommt, und nun machen Se mal, Sie sind doch Historiker/Soziologe/…!“ Das ist lustig, denn das Gegenteil von dem, das Freiheitsliebende tun. Christus war Freiheitsliebender. Die Kernbotschaft: Gehörst du einer Religion an, unterwirfst du dich WELTLICHER Macht. Gegen die ist kein Kraut gewachsen. Aber gegen die Unterwerfung unter sie. „Du kannst Nein sagen. Und tue es geschickt, gib dem Kaiser, was des Kaisers ist, und gib der Herrschenden Gott, was dieses Gottes ist. Doch behalte du deine innere Freiheit, unterwerfe dich nicht und beteilige dich nicht an den Verbrechen der Mächtigen und ihrer Priester! Sei kein ‚guter‘ Sklave, kein ‚anständiger‘ Sozialdemokrat.“

            Das ist gefährlich genug, heute wie zu allen Zeiten seit dem allerersten Great Reset, dem Beginn der Großen Sklaverei, nämlich der „Vertreibung aus dem Paradies“. Es war Usus bei den Römern, Aufrührer zu kreuzigen. Aber nicht die Römer standen hinter der Kreuzigung von „diesem Mann“, wie Pilatus sagte, sondern die einheimische Herrenschicht. Das ist immer blutrünstiges Volk, Herrenvolk eben. So einfach ist das alles. Da brauche ich keine Verschwörer. Liegt alles offen auf dem Tisch. Wenn du so willst, Raphael, dann liegt ein großes Mißverständnis vor, ein Irrtum: Was gemeinhin „Zivilisation“ genannt wird, ist Barbarei, die der Sklaverei. Und das kostet die Menschheit Kopf und Kragen, wie derzeit zu sehen ist. Nietzsche nannte es „Dekadenz“, diesen Verlust des Lebenswillens, den die Sklaverei unausweichlich mit sich bringt, massenhaft grassierende Suizidalität. Und Achtung, bitte, ebenfalls Nietzsche: „Die moderne Form von Herrschaft ist eine von Sklaven über Sklaven.“ Nun, unsere Regierenden sind der Beweis, nicht!? Marx/Engels legten dar, wem alle diese Sklaven dienen, die herrschenden und die beherrschten, einer abstrakten Maschine aus Algorithmen, die Handlungsanweisungen produziert, deren Mißachtung mit Bankrott bestraft werden. Und welche, so sie denn beachtet werden, früher oder später zum Stillstand der Warenproduktion führen müssen (tendentieller Fall der Profitrate), zum materiellen Zusammenbruch der „Zivilisation“ (hört-hört!), was nur durch Einführung von Zwangswirtschaft und noch umfassenderer Versklavung „gelöst“ werden kann. Daß das nicht gut gehen kann, sollte klar sein. Und in mir regt sich der Verdacht, dies alles habe etwas zu tun mit Christus und seiner Botschaft. Beweisen kann ich das nicht. Ist Intuition. Darüber läßt sich nicht streiten. Auch interessiert mich nicht, was an den biblischen Überlieferungen Dichtung und Wahrheit ist. Wahrheit kann ich nur in mir selbst finden: Ist etwas wahr oder falsch, ist eine Frage von Logik und Kenntnis der jeweils zugrundeliegenden Axiome.

            Nun mag ich nicht mehr, Raphael, und rate dir, das mit dem Dreckschleudern einzustellen. Riecht nicht gut.

          • April 14, 2021 um 12:57 pm

            Habe ich Dreck geschleudert?
            Nur weil ich deine Heroes hinterfrage?
            Keine einzige Beschimpfung meinerseits, oder?
            Schade das su die Flinte schon ins Korn wirst … – denn es hätte so ein fruchtbarer Diskurs werden können.
            Raphael

          • No_NWO
            April 14, 2021 um 2:09 pm

            Hab dich im Verdacht, etwas verkaufen zu wollen: Die Wahrheit, irgendeine, keine Ahnung, welche. Vielleicht weißt du es selbst nicht. Schlimmstenfalls hast du die den guten Christensklaven wie ein Schatten folgende Judenmacke. Jedenfalls ist das mit dem Dreck an der Backe ganz einfach. Leute machen Fehler auf ihren jeweiligen ganz persönlichen und selbständig verfolgten Erkenntniswegen. Ihnen dann Vorhalte zu machen, ist eigentlich der Vorhalt, sie wären so unverschämt, selbständig nach Erkenntnis zu suchen, anstatt brav auf dem Schoß der Heiligen Mutter Kirche/Ideologie hocken geblieben zu sein. (Wobei jene Verfehlungen meist bis immer keine sind, weil das, worauf die Beworfenen sich eingelassen hatten, anfänglich hätte einen guten Verlauf nehmen können, es dann aber nicht tat. Steiner z.B. beschreibt das am Ende von «Mein Lebensgang» eingehend.) Diese ganze Herumkritelei bzw. moralisierende Dreckschleuderei ist Popenungeist. Und weil das nun mal so ist, bist du unter Verdacht geraten.

            Moralisieren versteckt sich gern hinter Verschwörungserzählungen vom organisierten Bösen und ist im Grunde eine Beschwerde bei Papamama über die böse Welt mit all den bösen Buben darin: „Ohh, ich Armer, keiner von den „Großen“ da draußen kann, was Papamama konnten, mir eine heile Kinderwelt zaubern, in der ich nicht selbst denken und entscheiden mußte, hu-hu-huuu, mi-mi-mi!“ Ja, genau so und nicht anders ist es, das „Draußen“. Die Welt ist nicht Papamamas Paradies. Da draußen ist «Life-stream» ==>

          • April 14, 2021 um 2:53 pm

            Verkaufen muß ich rein garnichts –
            jedoch würde ich mich freuen, wenn du mit deinem Potential und deinen wirklich guten Ansätzen noch einen Schritt weiter gehen würdest.
            Verzeih, daß ich diese Hoffnung habe und das ich da so vermessen und gar übergriffig war.
            Auch, den einen oder anderen „Triggerpunkt“ bei dir getroffen zu haben.
            Es gibt Dinge, die richten sich dann von selbst.

          • No_NWO
            April 14, 2021 um 3:14 pm

            Wie die gesellschaftliche Großwetterlage nun einmal ist, sieht’s zunächst düster aus. Die Dinge nehmen ihren Lauf, und diejenigen, die wissen, wo das alles hinführt, sind not amused. Da bleibt nur, Contenance zu wahren: Je aussichtsloser die Lage erscheint, um so wahrscheinlicher die Wendung des Blattes — Life-Stream ist voller Überraschungen. In diesem Sinne wünschen wir uns darum nun vor allem, den Humor nicht zu verlieren. Bleiben wir entspannt, auch dieser Spuk wird ein Ende finden. So, oder so.

          • No_NWO
            April 14, 2021 um 2:35 pm

            Oh, muß geradegerückt werden, da hatte ich mich mißverständlich ausgedrückt. Ich war noch nie ein guter Christ, sondern allezeit deren schlimmster Albtraum. Zumindestens der von Religionslehrern und Parteigenossen.😁 Doch jener, der mich für die SPD werben wollte, war ein guter Christ. Ist die SPD doch, wie Müntefering einst ausplauderte (SPD-Generalsekretär = Papst), die heutige katholische Kirche! Darum bin ich höflich geblieben. In dem Wissen, daß guten Christen nicht zu helfen ist. „Wir freien Geister“ (so Nietzsche) missionieren nicht. Überhaupt nicht. Keine Hirten, sammeln wir keine Herden. Sondern fliehen sie. Nur letzteres tun wir mit Eifer.

  5. Tommy Rasmussen
    April 14, 2021 um 8:07 am
  6. No_NWO
    April 14, 2021 um 2:41 pm

    Ach, wie passend, der Google-Doodle von heute, dem 14.04.2021 zum Thema Gutenberg. Die dort abgebildete Druckmaschine hat eine gewisse Ähnlichkeit mit einem elektrischen Stuhl. Ob das nur Zufall ist? Wer weiß.

  7. Tommy Rasmussen
    April 15, 2021 um 11:50 am

    Francois Mitterrand’s Berater 1981-1991 Jacques Attali : „In der Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Befölkerung zu reduzieren. Wir werden mit den Alten beginnen, denn sobald der Mensch über 60 Jahre alt ist, lebt er länger, als er produziert, und das kommt die Gesellschaft teuer zu stehen. Dann die Schwachen und dann die Nutzlosen, die nicht zur Gesellschaft beitragen, weil es immer mehr werden, und schließlich die Dummen. Euthanasie muss ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaft sein. Wir erfinden eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, ein Virus, das die Alten oder die Älteren befallen wird. Die Dummen werden es glauben und darum bitten, behandelt zu werden. Wir werden dafür gesorgt haben, die Behandlung geplant zu haben, eine Behandlung, die die Lösung sein wird. Die Selektion der Idioten wird sich also von selbst erledigen: sie werden allein zur Schlachtbank gehen.“

    Aus dem Buch „Kurze Geschichte der Zukunft“, 2006 in Frankreich erschienen.
    A Brief History of the Future
    https://en.wikipedia.org/wiki/A_Brief_History_of_the_Future
    Jacques Attali
    https://en.wikipedia.org/wiki/Jacques_Attali

    • No_NWO
      April 16, 2021 um 1:33 pm

      Schöne Info, das mit Attali! Im Grunde spricht der ja nur aus, was jedermann weiß: Kapitalismus setzt auf Ersatz leiblich-händischer Arbeitskraft durch Technologie/Maschinen, wenn das eine Kostensenkung ermöglicht. Also werden im Laufe der Zeit immer mehr „Unnütze“ entstehen, die durchgefüttert werden müssen. Oder man ….. diese um. Alles logisch.

      Um so erstaunlicher diejenigen, welche die wirtschaftlichen Krisen irgendwo anders verorten, z.B. in zu hohen Steuern, zu hohen Löhnen und Gehältern, in zuviel Reglementierung — aber nie in einem im System fest eingebauten Katastrophen-Mechanismus ==>

      Kapitalismus geht nicht ohne retournierende Massenmorde. Seien es Kriege, Seuchen, Hungersnöte, Genozide oder Eugenik. SO EINFACH IST DAS. Und es sage niemand, er habe es nicht gewußt.

      Na dann mal los, wetzen wir die Messer fürs große Schlachtfest!

    • No_NWO
      April 17, 2021 um 12:03 pm

      Ein französischer Faktencheck (siehe Link) zitiert JACQUES ATTALI mit der Aussage, es handele sich bei den ihm zugeschriebenen Äußerungen pro Euthanasie um eine Fälschung, um eine FALSCHZITATION also. Weder in dem angegebenen Buch, noch irgendwo anders, habe er sich jemals für Euthanasie ausgesprochen, so Jacques Attali.

      https://factuel.afp.com/attention-cette-fausse-citation-de-jacques-attali-sur-leuthanasie-des-seniors

      Nun, das Dementi von Jacques Attali ist beweisbar. Und überhaupt — wer wäre so dumm, solche Gedanken öffentlich zu äußern.

      Festzuhalten bleibt: Ausgehend von der axiomatischen Annahme, das Kapital stehe im Range eines Gottes, ist Euthanasie etwas Logisches. Um den Umfang der Anhängerschaft von Euthanasie einzuschätzen, wäre zu fragen, wer dem Kapital den Rang eines Gottes zuerkennt. Nach meiner Einschätzung tut dies in Deutschland die große Mehrheit der Einwohnerschaft quer durch alle gesellschaftlichen Schichten. (Was sich übrigens auch vom Christentum her verstehen ließe, indem dieses geist-materie-dualistisch ist. «Kapital» wird von einer solchen Warte aus zu etwas „Geistigem“ bzw. „Höheren“, zu etwas, das sich vom Schmutz des „Materiellen“ bzw. „Niederen“ gereinigt hat.)

      Von welch niedriger gesellschaftlicher Stellung aus gesehen auch, läßt sich immer noch eine Menschengruppe finden, die als in irgendeiner Form schädlich definiert werden kann — für «die Wirtschaft», für die allgemeine Moral, für die Volksgesundheit, für die Umwelt, die Athmosphäre, die Natur, ja sogar für das Überleben des Planeten insgesamt. Der wünschenden Vorstellungskraft sind keine Grenzen gesetzt.

  8. No_NWO
    April 18, 2021 um 1:36 am

    Je ernster das Thema, um so wichtiger, Contenance zu wahren. Deren wertvollste Frucht der Humor ist. Ist der bissig, um so besser. Am besten bissige Glossen. Um so mehr, wenn’s um Kristentum, um Kapitalismus, um linke Rechte und rechte Linke, sowie um die weltbösewichtigen Juden geht. Um alles zusammen und vor allem um alles durcheinander! Wer hier eingeht, lasse alle Hoffnung fahren. Versuchen wir dennoch eine Entwirrung und steigen hinab in die Höllen der Ideologie.

    Ich denke mir das so: Das Versklaven der Menschen mithilfe des Gelds sowie der Glaube an Juden als Verkörperung des Weltbösen sind im wesentlichen kristliche Errungenschaften. Im Kristentum ist das Böse immer das Leibliche und Materielle; das Gute hingegen das Unkörperliche und Geistige. Das böse Materielle gilt als schmutzig und unrein, als «Niederes». Das gute Geistige gilt im Gegenteil als Sauberes und Reines, als «Höheres». Was dann eine polare Welt ergibt, in der zwei unversöhnliche Prinzipien miteinander ringen: Gut gegen Böse, bzw. das Geistige gegen das Materielle, bzw. Höheres gegen Niederes.

    Das Linke an der antijüdischen Rechten läßt sich nun aufdröseln. Jenen linken Rechten bzw. rechten Linken gefällt nicht, daß das Saubere und Reine, das Geld, ein auch Profit benamtes Extrakt, nicht vollständig in die Hände jener arisch-germanisch rassereinen höheren Extraktoren eingeht, welche das Geld aus der Arbeit der schmutzigen Leiber der niederen arisch-germanisch rassereinen Lohnarbeiter mithilfe ihrer Distillen namens Warenproduktion extrahiert haben. Die höheren arisch-germanisch rassereinen Herren verlieren einen Teil jenes kostbaren Extrakts leider an das schmutzig-böse, unreine und also ganz und gar niedere Weltjudentum. Von welchem ein Teil jenes hochreinen Extrakts abgeschöpft wird mithilfe von jener schmutzig-bösen jüdischen Erfindung namens Zins. Das Niederste vom Niederen!

    Wäre das Judentum doch ausgerottet, dann, ja… ! Jaaaa, dann könnte alles soooo schön sein. Der von den arisch-germanisch rassereinen höheren Herren aus den arisch-germanisch rassereinen niederen Sklavenleibern extrahierte Profit könnte vollständig in den Händen der arisch-germanisch rassereinen höheren Herren verbleiben.(Am schönsten wären ja doch arisch-germanisch rassereine Adlige als Höhere und Herren. Aber man kann nicht alles haben, höhere Bürgerliche tun es auch.)

    Fazit: Alles wäre endlich gut, bliebe alles sozusagen in der großen Familie eines arisch-germanisch rassereinen Herrenvolks aus Herren und Sklaven. Und wenn die arisch-germanisch rassereinen Lohnarbeiter dann ihren Lohn erhalten würden, dann würden sie ja wohl hoffen dürfen, daß sie nun mehr Geld bekommen werden. Weil ihre arisch-germanisch rassereinen Höheren nun nichts mehr an das weltbösewichtige Judentum abgeben müßten von diesem begehrten Extrakt aus den arisch-germanisch rassereinen Sklavenleibern. Das schöne Geld! Was da extrahiert bzw. destilliert wird, ist übrigens Energie. Destillieren zu sagen, wäre sehr passend, weil es an hochprozentige „geistige“ Getränke erinnert. (Die aus niederprozentigem Most gewonnen werden.) Denn aus der niederen Energie der arisch-germanisch rassereinen niederen Leiber wird höhere Energie destilliert. Das hochprozentige Energie-Extrakt namens Profit. Geld also. Aus leiblich Menschending mache Körperloses, Geld!

    Einmal ganz abgesehen von den jüdischen Weltbösewichten, so gilt ganz allgemein: Geld ist gut, ist rein, ist Höheres. Ist es doch von Höheren aus den Leibern von Niederen extrahiert worden. Und so denn schon einmal in höheren Händen gehalten worden. Wenn jenes Extrakt dann von diesen höheren Händen gnädig in die Hände von Niederen gegeben wird – ja, der Arbeitslohn, das schöne Geld! – erhalten Niedere endlich Höheres. Ist wie die heilige Kommunion, ist wie dieser kristlichste von allem kristlichen Hokuspokus! Und wenn Niedere sich mit jenem hochrein ausdestillierten Energie-Extrakt aus ihren arisch-germanisch rassereinen niederen Leibern dann Waren aus den höheren Händen der Höheren kaufen, dann haften diesen Waren nicht mehr das Blut, der Schweiß und die Tränen an, die während der Produktion oftmals geflossen sind aus den arisch-germanisch rassereinen niederen Leibern. Ja, mit Geld gekaufte Waren sind gereinigt von allem leiblich Niederen. Geheiligt geradezu. Weil sie mit Geld gekauft werden. (Auch das ist eine Logik!)

    Zwischenbemerkung: Ist alles ganz schön verrückt und toll, dieses Kristentum. Vor allem, wenn man bedenkt, daß das den ganzen Tag lang so geht, und das jeden Tag. Darum Zwischenfrage: Könnt ihr mir noch folgen, bitte? Ah, könnt ihr, sagt ihr. Gut, dann also jetzt weiter durch den ganzen kristlich-kapitalistischen Irr- und Wirrsinn:

    Jedenfalls können Niedere ihren niederen Körpern Höheres bzw. Geistiges zuführen, indem sie Waren konsumieren. Können so ihre niederen schmutzigen Leiber mit etwas höherem Geistigen veredeln, was ihre Körper reinigt, vergeistigt geradezu. Jedenfalls ein bißchen. Aber immerhin. Und so können Niedere sich dem Höheren ein wenig annähern. Sich verbessern sozusagen. Zu besseren Menschen werden.

    Tolle Sache, dieses Kristentum. Sowieso! Ich meine diese ganze Chose mit dem Höheren und dem Niederen, mit der Extraktion bzw. mit dem Hochdestillieren von niederer leiblicher Sklavenenergie zu höherer Herrenenergie in Form von Profit. Ja, hat auch einen vampiristischen Aspekt, das Geld. Aber Geld stinkt nicht, sagten schon die alten Römer. Und am Ende auch noch das mit den höheren Waren, Mann-o-Mann! Waren, welche reinigende Wirkung entfalten, heilende, erhöhende. Auch weil da so viel Schmerz und Leiden drinsteckt. Und dann erst der ganze andere kristliche Klamauk hintendran! Wirklich richtig toll. Ist eine absolut geniale Irrsinnskonstruktion das alles. Und das Schönste: Keiner merkt, was er da eigentlich tagtäglich so vollführt. (Ist auch besser so.)

    Ja, wenn bloß die bösen Juden nicht wären! Die sind das Haar in der Erdbeersuppe. In der arisch-germanisch rassereinen.

    • Martin Bartonitz
      April 18, 2021 um 5:18 pm
      • No_NWO
        April 18, 2021 um 5:51 pm

        Ja, vor gut 3 Monaten mit viel Genuß gelesen, beide Versionen. Läßt sich übrigens auch auf die heutige PR-Technik des erst Ausforschens, dann des Steuerns und zuletzt des herrschaftlichen Nutzbarmachens von unabhängig entstandener Opposition lesen. Ist imho der einzig mögliche Weg herrschaftlicher politischer Steuerung: Infiltrieren. Bewegungen frei nach Wunsch und Wille zu erzeugen, ist den Hintertanen wohl nicht möglich.

      • No_NWO
        April 18, 2021 um 6:05 pm

        Ergänzend: Kurt Lewin bzw. der Behaviourismus kennt allerdings das Steuerungsmittel des sog. „operanten Konditionierens“ (ist gerade eben von Hamamoto angesprochen worden im Zusammenhang mit kontrollierter Opposition bei YouTube).

        Operantes Konditionieren hat aber ebenfalls einen autochthon entstandenen Impetus zur Voraussetzung. Funktioniert sehr einfach, indem dafür gesorgt wird, daß Macher schwachbrüstiger „kritischer“ Opposition viel positives Feedback erhalten (Jubeltrolle usw.). Das bestärkt sie, ihren Striemel weiterzufahren. Und bei den Unliebsamen genau andersherum. Denen werden Pappenheimer😁 auf den Hals gehetzt.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: