Startseite > Erkenntnis > Vom zwingenden Kult, vom Hinwerfen/Aussteigen …

Vom zwingenden Kult, vom Hinwerfen/Aussteigen …

Kein Oben, Unten, Außerhalb,
kein mächt’ger Gott,
und Katastrophe nicht,
und auch kein
Schwert! Nein — nichts and’res nicht
als nichts als Wahrheit nur
führt in den Wahn hinein Verirrte
hinaus zu lichten Sonnen, hinauf
zu klarer Bergesluft.

Einer nur, der Menschenwille, der
alles wollen kann — zum Wahne hin;
oder zur Wahrheit; in Sklaverei; oder
die Freiheit; zur Düsternis; oder
ans Licht!

Alles kann er. Und nennt verschlagen
Schicksal sich. Ist Willen, ja, und
ganz in seiner Kraft. Und will doch, niemals je,
nicht von sich wissen. Sehnt
gar nach Ketten sich. Will sie!
Und wirft sie wieder ab. So er’s denn
WILL. Wer könnt‘ den
Fürchterlichen zwingen,
des Menschen Willen.

Autor noch unbekannt: wer kennt ihn?

Gunnar Kaiser, dessen Beiträge ich hier schon einige Male ins Regal gestellt hatte, schmeißt seinen Lehrerjob hin, will kein Beamter mehr sein in einem Kult, der Mensch nur wenig Möglichkeit zu Entfaltung bietet, einem Bildungssystem, das den Auftrag hat, den Kult zu bewahren, zu verfestigen. In diesem sehr gutgemachten Aussteigervideo endet er mit folgenden Sätzen:

Bundesarchiv_Bild_183-D0116-0041-019,_Albert_Schweitzer.jpg (539×800)
Albert Schweitzer
Foto: Wikipedia

Ein freier Mensch – nach Albert Schweitzer

Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe das Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen, wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat ihn versorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und verwirklichen, Schiffbruch erleiden, und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir meinen eigenen Antrieb durch Trinkgeld abkaufen zu lassen.

Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens begegnen, als ein gesichertes Dasein führen. Lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolges, als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheiten für Wohltaten hergeben, noch meine Menschenwürde für milde Gaben.

Ich habe gelernt, selbst für ich zu denken und zu handeln, gerade in die Welt zu blicken und zu erkennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn wir sagen:
ich bin ein freier Mensch.

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: ,
  1. Mai 14, 2021 um 3:31 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Mai 14, 2021 um 3:41 pm

    Kenne den Autor nicht, des ersten Zitates. Es will sorgfältig interpretiert sein.

    Wir sind mit großen Schritten unterwegs in die Diktatur – das ist eine Tatsache, mit der wir uns alle abfinden müssen. Unser Mut wird gefragt sein.

    Jeder hat und wird die Wahl haben: gehst Du den bequemen, breiten Weg oder den schmalen, steinigen? Ersterer führt gradewegs ins Inferno auf Erden, letzterer wird Dir vielleicht auch nichts geben, wenn Du ihn nur aus Berechnung gehst, weil Du z.B. mir glaubst oder einem Popen. Darum reinige Dein Herz bevor Du ihn gehst. Gehst Du ihn nicht aus Liebe zu Gott und Jesus, kannst Du auch gleich viel bequemer zur Hölle fahren.

    • henningnaturdesign
      Mai 14, 2021 um 7:11 pm

      Buch Johannes 1:5 Gott ist Licht
      Was ist Jesus?
      Was ist eine Diktatur?
      Was ist Licht?
      Das Leben und das Licht ist bedingungslose Harmonie in achtsamer Liebe in Kooperation und Nebeneinander und Miteinander und Füreinander in Konsens mit Allen in der Achtung am höchsten Wert aller Leben.
      Wer dieses Lebensprinzip missachtet und in minderen Geldwerten denkt und handelt, der geht den fehlerhaften Pfad, wie auch immer der Pfad aussehen mag.

      Der Botschafter der physisch, lebendigen Erde,
      schenkt hier jeden,
      der das Minimieren ( Artensterben aller Leben ) von Tieren und Pflanzen durch riesige Monokulturen der Wirtschaft durch kaufen, benutzen und essen zum Guten wenden möchte,
      um ein Mit-Schöpfer am qualitativen, glücklichen, liebevollen Leben wieder zu werden,
      hier ein öffentlicher Tip, der bis zu 89% deiner Lebenshaltungskosten an Nahrungsmittel für Essen erspart und das Konsumhandeln ändert.
      Im 2. Link steht wie man selber ohne grossen Aufwand, einfach und kostenfrei, Lichtnahrung selber herstellen kann. Es ist so einfach. Schaut es euch an und empfehlt die Möglichkeiten weiter.
      1. kein Geld mehr für Nahrungsmittel und Gebrauchsgüter bezahlen.
      Wer unterschreibt denn noch Verträge – Eigentum hat einen Fehler neu überarbeitet
      https://www.academia.edu/46434961/Wer_unterschreibt_denn_noch_Vertr%C3%A4ge_Eigentum_hat_einen_Fehler_neu_%C3%BCberarbeitet
      2. Neu – Wasser hat ein Gedächtnis – WASSER IST LEBEN – MEHR als H2O
      https://www.academia.edu/42824918/Neu_Wasser_hat_ein_Ged%C3%A4chtnis_WASSER_IST_LEBEN_MEHR_als_H2O
      Mehr Information vom Botschafter Lesen
      Im Paradies der Wirklichkeit ist Alles für FREI
      https://www.academia.edu/39659944/Im_Paradies_der_Wirklichkeit_ist_Alles_f%C3%BCr_FREI

      • Mai 16, 2021 um 5:33 am

        Bitte posten Sie ein Bild von sich heute und dann nach 3 Monaten Lichtnahrung. Danke.

  3. wolfgang fubel
    Mai 15, 2021 um 11:10 am

    Wir Alle leben schon sehr lange in einen Paradies,
    das Einige Wenige für die Meisten von Uns zur Hölle
    gemacht haben!
    Kein Gott wird Uns helfen diese Welt zum Guten zu
    verändern, dafür müssen Wir schon selber sorgen!
    Das verzweifelte Klammern an irgendeine Religion
    hat Uns all die Jahrtausende nicht weiter gebracht,
    sondern Uns erst richtig in Richtung Hölle geführt!
    Mit schönen Worten und Zitaten aus Irgend welchen
    Religiösen Schriften und den Gang in die „Gotteshäuser“
    hat Uns auch nicht näher an das Paradies geführt!
    Das Böse lässt sich nicht mit schönen Worten aufhalten!

  4. muktananda13
    Mai 15, 2021 um 12:20 pm

    Es ist das Leben, das den Menschen erschafft; und es ist der Mensch, der sein Leben erschafft.

  5. Mai 15, 2021 um 7:19 pm

    …(…)…ein #AS❣️❣️❣️❣️-eben! #GOTT hat #VIELE begnadet…🙏🙏🙏-HILFT💯%
    AL Jan-Ko ❣️

  6. No_NWO
    Mai 15, 2021 um 8:14 pm

    Gunnar Kaiser in Min. 7 ab Min. 07:05 ==>
    „Die Rahmenbedingungen von Schule sind einfach stärker. Bis du das System (Schule) veränderst, hat es schon längst dich verändert.“

    Bingo! Und Gunnar Kaiser gern ein Bravo. Nein, er ist kein Held. Er verzichtet auch nicht. Er versteht. Und nun steht er da und kann nicht anders. Nicht anders, als Nein zu sagen zur Schule. Und Ja zu sagen zum Leben. Willkommen im Club!

    Nun zu dem großen Geheimnis, wie Schule in jenen großen Kult einführt namens kristlich-abendländische Kultur. Und wie sie das ganz ohne Worte tut, ganz ohne daß es je überhaupt in einen Lehrplan geschrieben zu werden bräuchte. Ohne daß es je ein Lehrer je zu denken oder gar zu beabsichtigen hätte ==>

    Unter dem Diktat einer Uhr stillzusitzen, verhindert Eigenbetätigung. Und zwingt so zugleich, all jene Gedanken zu vermeiden, welche zu Eigenbetätigung des Körpers anregen wollen. Weil solche Gedanken dem Schüler seinen Körper als etwas dem Gebot des Stillsitzens sich widersetzen Wollendes erlebbar machen, als etwas Widersetzliches, als etwas mit Eigenwillen. Als etwas mit einem bösen Eigenwillen. Weil etwas, das ihn in seiner Eigenschaft als Schüler gefährdet, als so denn etwas Böses. Dem nicht gefolgt werden darf. Das abgewehrt werden muß. Dem der „Geist“ sich dann als Antithese gegenüberstellt. Als etwas Gutes. Geist ist gut. Denn Geist will folgsam sein und bestimmte Gedanken nicht denken.

    Auf diese Weise taucht plötzlich und wie aus dem Nichts der „Geist“ auf. Als etwas, das „gut“ ist. Fortan ist der Leib schlecht, und der Geist gut. Der Schüler ist nun ein Geist-Materie-Dualist und ist als solcher eingeweiht in den zentralen Kult der kristlich-abendländischen Kultur. Deren vorbildhafte spirituelle Figur, Kristus, ihren Leib geopfert hat für das geistliche Heil der Menschen. Eine Einweihung, die viele Jahre des Stillsitzens einfordert und ==>
    Keine Gedanken denken, die zu freier Eigenbetätigung (ver)führen könnten!!!

    Opfere deinen bösen, weil zum freien Denken verführenden Leib!

    ECCE SERVUS! Sieh da, der Untertan. Sieh da die gute, alles Leibliche geringschätzende kristlich-abendländische Kultur. In welcher erschöpfende Verausgabung der Energie des Leibes gut ist. Weil es Erschöpfung der Energie von etwas Bösem ist. Was eine Kulthandlung ist, welche den Willen zum Guten ausdrückt. ARBEIT IST GOTTESDIENST. Und was in der Kirche Rosenkranz-Gebet ist, ist bei der Arbeit die in der Stunde erschlagene Stückzahl.

  7. Gerd Zimmermann
    Mai 16, 2021 um 5:27 pm

    @ …(…)…ein #AS❣️❣️❣️❣️-eben! #GOTT hat #VIELE begnadet…🙏🙏🙏-HILFT💯%
    AL Jan-Ko ❣️

    Stimmt,

    mich zum Beispiel, in dem er mir in aller Ruhe erklärt hat wie ein
    Universum aus dem Nichts geschöpft wird.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: