Startseite > Gesellschaft > Ist der Kollektivismus Indiz für Totalitarismus?

Ist der Kollektivismus Indiz für Totalitarismus?

Es ist sehr interessant, dass die Menschen diese beiden Möglichkeiten [Nazitum oder Kommunismus] als weit rechts oder weit links definieren. Doch im Grunde ist es dasselbe. […]

Das wirklich Böse hinter dem Nazitum ist der Kollektivismus. Es ist die Idee, dass die Rechte des Individuums aufgegeben werden können und aufgegeben werden sollten, zugunsten „der Gemeinschaft“ oder „des Landes“ oder „des Volkes“ oder was auch immer für einen Schwachsinnsbegriff du verwenden willst, um die Unterdrückung eines Individuums im Namen einer Gemeinschaft zu rechtfertigen. […]

Es ist egal, welchen Namen du draufklebst. Die Idee, dass die Rechte „der Gemeinschaft“ über den Rechten des Individuums stehen würden, ist das gesamte Problem. […]

Oder du kannst etwas mehr Gewohntes machen, was die Sozialisten bevorzugen: „[…]

Es ist in Ordnung, […] Rechte für das Wohl der Gemeinschaft zu opfern.“ […]

So reden alle Politiker, auch heute und genauso hat Stalin geredet und Lenin und Mao und Hitler. […]

Dass es einen autoritären Staat braucht, der entscheidet, wer […] Rechte hat und was gut für „die Gemeinschaft“ ist – sie nennen es immer „das Wir“ – sie sagen: „Wir repräsentieren das Volk und im Namen des Volkes – in eurem Namen – haben wir das Recht, […] Menschen zu kontrollieren und ihre Wahl einzuschränken und sie zu überwachen.“ Und genau das ist es, was zur Tyrannei führt. Und der Grund, warum es funktioniert, ist, weil es ein leichter Weg ist, um gute Menschen davon zu überzeugen, für das Schlechte zu stimmen. […]

Wenn du bei einem Auftritt sagst, du arbeitest für das „Wohl der Gemeinschaft“, für „das Wohl der Masse der Menschen“, dann haben die Leute kein Problem damit, Tyrannen zur Macht zu verhelfen – was immer und immer wieder geschehen ist. […] Der Grad an erlaubter Gewalt gegen das Individuum […] für „das Wohl der Gemeinschaft“, ist in diesem Falle kleiner, als es in den anderen beschriebenen Tyranneien der Fall war. Also ist die heutige Form eine mildere Form des Kollektivismus. […]

Es ist immer das gleiche Prinzip, dass die Rechte des Individuums im Namen des Kollektivismus geopfert werden, für „das Gemeinwohl“, für „die Gemeinschaft“. Das Problem ist immer dasselbe. Und es ist völlig egal, ob du es Nazitum nennst oder Kommunismus oder eine „verfassungsgemäße“ Gemeinschaft – es ist immer das gleiche Problem. […]

Rot-China war eine Republik mit einer Verfassung, in der die Rechte der Menschen festgeschrieben waren. Die Sowjetunion war eine Republik mit einer Verfassung, in der die Rechte der Menschen festgeschrieben waren. Und die Weimarer Republik, die zum Nazitum in Deutschland führte, war eine demokratische Republik mit einer Verfassung, in der die Rechte der Menschen festgeschrieben waren. Und Nordkorea ist immer noch eine demokratische Republik mit einer Verfassung, in der die Rechte der Menschen festgeschrieben sind.

Also wenn du glaubst, dass, wenn auf einem Stück Papier draufsteht, dass du nett zu anderen Menschen sein sollst und dass es das zugrundeliegende Böse des Kollektivismus verhindern könnte, […] dann bist du genau der, den ich frage und von dem ich dringend eine Antwort haben will, was so schlimm am Nazitum ist, weil – wenn du es wirklich verstehen würdest -, würdest du erkennen, dass es die Idee ist, eine Regierung zu benötigen.

Wenn du das herausbekommen hast, dann hörst du auf, autoritären Kollektivismus jeglicher Färbung zu befürworten und dann können wir auch mit den Kriegen aufhören und aufhören, Menschen zu unterdrücken.

Larken Rose

Obiges Zitat sah ich auf Facebook. Larken Rose ist ein Libertärer, der den Staat als eigentliches Übel auf dieser Welt betrachtet. Interessant auch dieses Video von ihm über die Kaste der Politiker: „Das Regierungsevangelium“

Ist denn Kollektivismus wirklich so schlecht? Wenn ich mich mit meinen Wünschen zurücknehme, damit es der Gemeinschaft besser geht, also mir am Ende doch dann auch, was wäre daran so verwerflich? Machen wir das nicht im Kleinen, also in der Familie auch so: Kompromisse eingehen, so dass das gemeinsame Leben funktionieren kann? Wie sieht das in Vereinen, in Genossenschaften aus? Folgen wir hier nicht auch Regeln, denen wir uns hier unterordnen? Was ist der Unterschied? Im Kleinen verhandeln alle Beteiligten die Regeln gemeinsam aus. Im Großen, im Staat, hat der Einzelne hier so gut wie keinen Einfluss mehr und wird von Regeln, die er nicht selbst verhandelt hat, regelrecht überwältigt, siehe aktuelles Gesundheitsnotstandsgesetz? Wenn wir unsere Verantwortung an Regierungen abgeben, öffnen wir damit das Tor zu unserer Aller Unterdrückung, bis hin zur Hexenverbrennung beliebiger Gestaltung?

  1. Mai 22, 2021 um 10:40 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Mai 22, 2021 um 10:58 am

    Die einzige Institution, die unter Immunität Straftaten und desweiteren zum Machtausbau, Entführung, Verleumdung, Verbot (Gefängnis siehe Julien Assange, Verleumdung siehe „Ärzte für Aufklärung“, Verbot siehe Antroposophen) oder Morde (Hexenverfolgung, Judenverfolgung, „Weisse Rose“) gegen Menschen begehen kann, ist die Institution „Staat“.

    Der Staat operiert unter zwei Rechtfertigungen: Vollmacht oder Vormundschaft/Treuhand.

    Wenn unter dem Deckmantel von „öffentlich-rechtlichem Erfordernis“ staatliche Organe privat übernommen wurden, und eine Interessenverschmelzung mit privaten renditeorientierten Unternehmen stattfindet, dann sind Handlungen unter staatlicher Fassade PRIVATISIERUNGEN/VERSKLAVUNGEN gegen die Unterworfenen.
    Hierdurch werden Kapital-Verbrechen gegen die betrogenen und belogenen Vollmachtgeber bzw. gegen die manipuliert Unmündigen begangen.

    Wer heute den fortschreitenden Grundrechtenzug wahrnimmt, hat das mit dem Grundrechtenzug noch nicht weitsichtig genug erfasst.

    Der Grundrechtentzug hat bereits seit den ersten Parlamentswahlen stattgefunden, als die Parlamente von Kriminellen des 3. Reichs privatrechtlich übernommen wurden (private nichtrechtsfähige Vereine) und weiterhin mit den kommerziellen Interessen der Konzerne und Banken verschmolzen blieben (Lobbyismus).

    Seitdem sind die Grundrechte keine nach Artikel 1 Grundgesetz unveräußerlichen und unverletzlichen subjektiven Rechte, sondern handelsrechtliche Privilegien für als „Sache“ verwaltete „Personen“, die jederzeit genommen und gegeben werden.

    Zustandsbericht:

    Information an den IRS über die hinter öffentlicher Fassade stattfindende Privat-Struktur

    < Jürgen Korthof >

  3. Martin Bartonitz
    Mai 22, 2021 um 11:48 am

    Die deutsche Ärzteschaft fordert in einem Beschluss von der deutschen Politik, die „gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe“ dürften „Familien nur mit geimpften Kindern zurückerlangen“. Damit droht renitenten Eltern weit mehr als die familiäre Abschiebung in die Impfapartheid — der weltweit einzigartige deutsche Staatsschulzwang stößt eine ganz andere Tür sperrangelweit auf: Wer sein Kind nicht beschulen lassen kann, weil es ungeimpft ist, verliert das Sorgerecht.

    Fundstelle: Die Pflichtenfalle
    Ein Beschluss der deutschen Ärzteschaft stellt Eltern vor eine heikle Wahl: Flucht ins Exil oder Zwangsimpfung für die Kinder?

  4. Mai 22, 2021 um 11:57 am

    hi leute, freunde,
    die ganzen ISMEN, sind mehr und/oder weniger, ein ZEICHEN dafür, dass man sich von GOTT, JESUS, seiner Lehre, seinen Lehren abgewendet hat, und jene die sie machen, in Anhängen, spielen das diabolische Spiel, dass schon so lange geht und besteht, seit Menschen hier auf diesen Planeten, auf dieser Erde sind und leben.
    Dieses Spiel heißt schlicht und einfach gesagt:
    „…Divide et impera“ zu deutsch „….teile und herrsche…“, und/oder anders ausgedrückt, „…panem et circenses…“ zu deutsch “ ….Brot und Spiele….“
    ich danke GOTT dafür, dass er mir die Gabe der Beobachtung gab, …und ich in all den Jahren, Jahrzehnten erkennen durfte, ….
    a.) wer die Spieler sind ….
    b.) wo und wie die Fäden zusammenlaufen …
    c.) wer die Fäden hier in „der Hand hält….“
    d.) wer die Manipulatoren sind ….
    e.) wer sich, wie manipulieren lässt, ….
    f.) wer die Kontrollore sind, wer kontrolliert ….
    g.) um was es hier im Grunde geht …..
    h.) was die Wahrheit, die Weisheit, die Einsicht und Erkenntnis daraus sind …

    Ich hoffe und wünsche das viele, viele, viele Menschen noch rechtzeitig erkennen, und das sie zur Wahrheit, Weisheit, Einsicht und Erkenntnis gelangen ….
    Denn liebe Leute, Freunde,
    „……Geld, Gold, etc. ist net ALLES….“, das wussten auch schon die Pharaonen, und eines mit Verlaub, liebe Leute, Freunde, …
    „…ich hab nu nie einen Toten, Ferrari fahren gesehen …..“
    noch was, relativ einfaches:
    ALLES steht geschrieben, vor über Jahrtausenden stand der PLAN GOTTES fest…..
    und ER verzögert seinen PLAN nicht, so wie einige Menschen des meinen, sondern GOTT, JESUS hält Wort, dass ist so sicher, wie das AMEN im GEBET, …..
    Was GOTT sagt, spricht:
    „….das hält ER auch ….“, sein Wort ist wie FELS in der BRANDUNG, darauf kann man bauen, …., erinnert IHR Euch:
    GOTT sprach:
    „…es werde Licht….“, und es ward LICHT ….
    also, liebe Leute, Freunde, es gilt, das WORT GOTTES….,
    man ERkenne ES, man ERkenne die Zeichen der Zeit, ….
    sie sind geschrieben und sie sind offenbart, sie offenbaren sich JETZT, vor ALLER Augen ….
    ich kann nur eines sagen,
    „…kehrt um zum LEBENDEN, LEBENDIGEN Wort Gottes ….., zum lebenden, lebendigen GOTT, JESUS, der da ist, …., wie am Anfang, so auch am Ende ….“
    denn Jesus sagt es einfach, klar, deutlich und für ALLE verständlich, ER spricht:
    „….ich bin der Weg, die Wahrheit und das LEBEN, niemand kommt zum Vater, als durch mich…“
    Liebe Leute, Freunde,
    dies ist ein Aufruf an ALLE MENSCHEN, die gesamte Menschheit, alle Länder, alle Nationen, …., egal ob Jude, Grieche, Türke, Spanier, Deutsche, Engländer, Amerikaner ….., egal in welchem Land, welcher Nation, ein Mensch lebt, dieser Aufruf gilt für ALLE, ALLE MENSCHEN, ALLE MENSCHENSEELEN, ….in Ost und West, in Nord und Süd…., für ALLE Menschen, die gesamte Menschheit in dieser Welt, in dieser Erde, auf dieser Welt, auf dieser Erde …..
    In diesem Sinne, alles Liebe, Friede sei mit Euch, Gottes Segen, seid behütet, geschützt, beschützt.
    GOTT, JESUS ist mit und für UNS.
    SO ist ES.
    ❤ love & peace & harmonie ❤

  5. No_NWO
    Mai 22, 2021 um 3:38 pm

    Ganz klar JA. Kollektivismus IST Indiz für Totalitarismus, vielleicht sogar dessen innerster Wesenszug. Ist Kollektivismus doch nicht etwa Kollektivität. Sondern deren Erhebung zu etwas überzeitlichem Absoluten, eine Vergottung quasi. Und insofern eine geradezu Verhinderung von Kollektivität, ihr schlimmster Feind sogar. Lebt ein Kollektiv doch aus seinem freien Geist. Der einem jeden erlaubt, das Kollektiv jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu verlassen.

    Denn könnte es im Gesellschaftlichen überhaupt Erstrebenswerteres geben, als Menschen, die ihre freien Willen in Resonanz bringen und dann kollektiv an ein Werk gehen!?

    Im folgenden darum nun eine lustvolle Verspottung unserer kollektivistischen Mitwesen bzw. ein Blick auf die Seele des Kollektivismus/Totalitarismus. Zugegeben ein nur sehr oberflächlicher Blick. Nun ja, mehr als Oberflächliches ist in dieser Seele halt nicht zu entdecken.😁

    So spotten wir denn also mit Lust jetzt und tun dies wie folgt ==>

    Bei https://www.garydbarnett.com/the-intentionally-planned-coming-cyber-pandemic-will-devastate-this-country/ wird eingangs ein verdammt galliger Herr namens H. L. Mencken zitiert (kenne ich nicht). In Deutsch etwa wie folgt:
    •••••••••
    „Freiheit ist nicht für diese Sklaven gemacht; sie sollte ihnen nicht gegen ihren Willen aufgenötigt werden, möchte ich sagen. Vielmehr lasse man sie ganz nach ihrem Gusto umherschleichen, vor jederlei Art von kleinen oder großen Betrügereien zu Kreuze kriechen und wen oder was auch immer anbeten… . Alles praktische Tun und Lassen unserer Regierung lebt aus und von der Psychologie des Mobs, und so wird der Bonobus Americanus jeglichem Befehl Folge leisten, welcher mehr Sicherheit verspricht.“
    ••••••••
    Mensch, Mencken, das kann man aber auch netter sagen. Das ist ja so wahr, das ist schon garnicht mehr schön!

    Nein, NICHT in Schreckensstarre verfallen angesichts von Medusens Häßlichkeit, bitte. Nährt sie sich doch von unserem Schrecken! Darum: Sag‘ es deinem Sklaverl mit einem Lächeln:

    Ein Freier tut, was er will. Ein Sklaverl tut, was es muß. Ein glückliches Sklaverl freut sich, müssen zu müssen. Ein klassen- oder rassenbewußtes Sklaverl nennt dies letztere dann „Moral“ und fordert diese von allen ein.

    Rotten solche Bewußten sich zusammen, nennen sie das „Politik“. Gefährlich wird das aber erst, wenn solche Zusammenrottungen „Anstand“, „Solidarität“ und „soziale Gerechtigkeit“ fordern. Dann sind diese Sklaverl’n linke, rechte oder kristdemokratische Sozialdemokraten oder andere rot-grün-braun-blauschwarze Extremisten.

    Jedenfalls fand Nietzsche einst zu dem Schluß, die moderne Form von Herrschaft sei „eine von Sklaven über Sklaven“. Von bewußten über glückliche Sklaverl’n, wäre zu präzisieren.

    Ein echter Thriller. Und alles live! Kann man nicht meckern. — Was mich betrifft, so habe ich nichts gegen Sklaverl’n und finde, jeder sollte eines haben. Ich bevorzuge sozialdemokratische.

    Frage an alle nun, bitte: Welches Sklaverl hättet IHR’s denn gern?

  6. Martin Bartonitz
    Mai 22, 2021 um 4:47 pm

    Sodann beschrieb Tocqueville genauer, was den neuen Despotismus vom traditionellen Despotismus unterscheide: Der neue Souverän, die Mehrheit „sagt nicht mehr: entweder du denkst wie ich oder du bist des Todes, er sagt: du bist frei, nicht so zu denken wie ich; du behältst dein Leben, deinen Besitz, alles; aber von dem Tage an bist du unter uns ein Fremdling. Näherst du dich deinen Mitmenschen, werden sie dich wie ein unreines Wesen fliehen, und selbst die, die an deine Unschuld glauben, werden dich verlassen, denn auch sie würden gemieden. Ziehe hin, ich lasse dir das Leben, es wird aber für dich schlimmer sein als der Tod.“ Mag der Staat noch so sehr durch Grundrechte gezähmt sein, respektiert die Gesellschaft die Bedingungen der Möglichkeit der Freiheit nicht, so gibt es keine Freiheit – das ist die Quintessenz von Tocquevilles Befund.

    Fundstelle: DEUTSCHE FRAGEN: Die Schließung der Demokratie
    Demokratie und offene Gesellschaft: Nicht länger zwei Seiten derselben Medaille.

    • No_NWO
      Mai 25, 2021 um 10:12 am

      In Sachen Rubikon-Magazin interessanter Link vonseiten des investigativen Journalisten Wolf Wetzel.

      https://wolfwetzel.de/index.php/2021/05/24/austrittserklaerung-von-daniela-dahn-rainer-mausfeld-hans-see-und-jean-ziegler-als-beiratsmitglieder-im-onlinemagazin-rubikon/

      Wie es für mich aussieht, ist die politische Glaubwürdigkeit des Herrn Prof. Mausfeld infolge der ihn als Agent des Klimawandelnarrativs entlarvt habenden Kritiken mittlerweile so sehr „verbrannt“, daß der Herr Prof. dem Rubikon-Magazin hinderlich wäre, sollte dieses seine bis etwa Herbst 2019 stramm verfolgte Propagandalinie vom bösen COzwei wiederaufnehmen wollen. Prof. Mausfeld hat darum wohl die sich bietende Gelegenheit genutzt, durch ein von drei abgängigen Beiratsmitgliedern des Rubikon-Magazins geöffnetes Exit-Törchen mit hinauszuschlüpfen. Helas — ist er doch Jens Wernickes COzwei-Topgun gewesen! Was macht der arme Jens Wernicke, ehemals hauptamtlicher Sekretär bei der Gewerkschaft Verdi, bloß ohne sein bestes COzwei-Propagandapferderl in seinem CIA-Sozi-Stall?

      Zur hier zuletzt erwähnten CIA-Connection unserer hochanständigen Arbeiteraristokrie namens DGB und SPD siehe ==>

      https://kenfm.de/history-friedenssehnsucht-totalitarismus-und-gewerkschaften/

  7. No_NWO
    Mai 22, 2021 um 5:35 pm

    Es hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe sich bereits befaßt/verfaßt mit der weiter voraus liegenden Zukunft. Wir wissen so jetzt bereits schon, welche neue große Sause die große Corona-Sause ablösen wird: Die KLIMA-SAUSE.

    Denn Freiheitsrechte können zugunsten von „Klimaschutz“ eingeschränkt werden. Wörtlich in einem Urteil des BVerfG:

    „Künftig können selbst gravierende Freiheitseinbußen zum Schutz des Klimas verhältnismäßig und verfassungsrechtlich gerechtfertigt sein.“

    Quelle: http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2021/bvg21-031.html

    • Martin Bartonitz
      Mai 22, 2021 um 6:00 pm

      Jo, das bereitet die Durchsetzung des Great Reset durch die Klima-Hintertür vor …

      • Mai 23, 2021 um 11:01 am

        Yepp,
        Martin und No_NWO und man kann auf einen Schlag 16,6 % Immisionen und sonstiges reduzieren, wenn es weltweit ein und den gleichen Tag gibt, wo alles auf Kommando „dicht“ gemacht wird. Achtung Spoiler ? oder besser nicht, man kann ja mal in Ruhe bei „Laudato Si nachlesen …

        Mist, ich kann nicht weitertippen, mir frieren die Hände ein und ich suche erstmal die „Fäustlinge“…

        Alles Liebe,
        Raffa.

        • No_NWO
          Mai 23, 2021 um 2:01 pm

          Ja, Raphael. Der römischen Klima-Medusa gegenüber will einem das Blut in den Adern gerinnen. Schauen wir darum auf einen, der lange vor uns bereits einmal dem Furchtbarsten aller Schrecken standgehalten hat mithilfe des Beistands und Rats einer Gottheit. Der des Krieges und der Weisheit, mithilfe des Beistands und Rats der Pallas Athene ==>

          Nicht direkt anschauen. Reflektieren.

          Also lieh Perseus von Athene deren spiegelnden Schild und deren alles scharf zerteilende Schwert. Und ging, das Ungeheuer in den Staub zu zwingen.

          Wie hieß jenes Schwert, welches Medusens Leib tödlich verwundete? Es hieß Urteilskraft. Verstehen. Völliges Verstehen. Ein Verstehen, in dem etwas schwingt, das ohne irgendein irdisches Gleiches ist, das aber alles Irdische bewegt, das zusammenstimmt mit jenem arglosen, heiter-frohen Lachen, welches das „Es werde!“ der Schöpfergötter begleitet.

          War Medusa einst denn nicht eine herrlich anzuschauende Göttin gewesen! Vor dem, daß ihr Geliebter sie einer anderen wegen verstieß! Soll denn ihr ewiger göttlicher Geist nie wieder eingehen in ihren sterblichen Leib!

          Es ist jener schöpferische Klang im völligen Verstehen des Perseus, es ist jenes darinnen wesende Aufblitzen des Göttlichen das, was in Medusa den Willen erweckt zu gebären. Und so, noch bevor sie ihren Leib verließ, entließ sie den in diesem tödlich verwundeten Leib gefangenen Pegasus in die Freiheit. Wurde heil und ganz und ging, wie sie geboren ward, als eine strahlende Göttin.

          ••••••••
          Mythen sind jene uralten Geschichten, die allezeit klingen, als würden sie ein erstes Mal erzählt. Kein Mann von Ehre ergibt sich je einem Feind. Ergeben kann einer sich allein dem von einem Feind gezollten Respekt. Dies das Geheimnis des Krieges, zugleich das des Friedens.

          • Mai 23, 2021 um 2:09 pm

            Ist es unser, der Menscheit ureigenste Einbildung (oder Verführung), daß es immer Krieg und Frieden in dieser sich selbstbedingenden Form geben muß.
            Doch es ward anders angedacht, andere Welten leben es vor.
            So müssen wir zum Einen lernen, mit dem uns geschenkten freien Willen umzugehen,
            zum Anderen über Achtsamkeit und Erkenntnis die Verführungen und Verstrickungen durchschauen.
            Wie auch bei der von die aufgeführten Medusa, welche ja auch nur ein modifizierte Kopie ist … und uns auf das Glatteis der Mythen führen mag.

          • No_NWO
            Mai 23, 2021 um 5:31 pm

            Mythen sind Urvorlagen menschlicher Grundsituationen. Infolge des sich im Zeitlauf sich erweiternden Bewußtseins des personalen Ichs schreiben Mythen sich um. In der antiken Fassung des Perseus-Mythos‘ gab es für Medusa kein Heil. Sie starb elend durch Perseus‘ Hand. Mit ihrer Menschenfresserseele und ohne ihren ewigen Geist zurückgewonnen zu haben. (Waren ihr doch vom Volk in regelmäßigen Zeitabständen eine Anzahl Jungfrauen zu opfern — Symbole des Fortbestands bzw. der Vitalität des Kollektivs. Allein diese Opfer ließen Medusa davon absehen, Land und Volk zu verheeren. Heute hat dieses Jungfrauenopfer übrigens die Form einer COzwei-Steuer angenommen. Oder die Form von Corona-Restriktionen.)

            Auch die Grundkonstellation von Krieg und Frieden hat sich von damals zu heute verändert. War das Gegenüber ehedem als Feind doch immerzu Fremdes, ganz Anderes, und eignete sich so als eine Projektionsfläche, auf welche das eigene Böse abgeladen wurde. Um dann dieses Böse zusammen mit diesem Feind, quasi magisch, aus der Welt zu schaffen. Sprich: Das eigene Böse wurde getötet, indem der Feind getötet wurde.

            Wir Heutigen gewinnen erstmals die Fähigkeit, diese Selbsttäuschung zu durchschauen. Nach und nach mehr kann unsere empfindende Seele das Bôse des Feindes als unser eigenes wahrnehmen. Und so verstehen wir Medusa mehr und mehr als einen Teil von uns selbst. Medusas Verletzungen sind zu heilen, so wir denn selbst heil werden wollen. Die Verletzungen des anderen als eigene fühlen. Was ein anderes Wort für Liebe ist.

            So sehr die Protagonisten des Great Reset auch Feinde der Menschheit seien, wird die Menschheit, wenn sie sich retten will, nicht umhin können, jene Ungeheuer zugleich als Schwerstverletzte zu verstehen. „Unsere“ Rettung nicht ohne „deren“ Heilung. Was nicht hindert, entschlossen wie Perseus das Schwert zu führen und dem Feind tödliche Verletzungen zuzufügen. Wird jenes Schwert allerdings als eines des Geistes verstanden, als ein Michaelsschwert, wird es allein zerstören können, was nicht heil werden WILL. Allen anderen aber ein Segen sein. Krieger und Heiler werden eins. Neues Friedensgesetz.

    • No_NWO
      Mai 23, 2021 um 12:01 am

      Ja, Martin, danach sieht es aus. Etwas Allgemeines hierzu, bitte, war mir aufgefallen, daß die linkssozialdemokratischen Propaganda-Outlets im Herbst 2019, Monate vor P(l)andemiebeginn, recht abrupt ihre Klimawandel-Agitation herunterfuhren. So geschehen bei vor allem Rubikon, aber auch kenfm. Die dort prominenten linksfaschistischen Propagandisten von UN-Agenda und Klimawandel verschwanden sang- und klanglos von der Bühne: Sugardaddy Mausfeld, Elektroauto-Ganser, Dirk und Doof Pohlmann und sein verstrahlter Ex-taz-9/11-Kumpel (Name will mir einfach nicht einfallen), die Extinction-Rebellion-Faschistin Susan Bonath, der Prinz Irgendwas usw. Mit Pandemiebeginn war man dann auf der anderen Seite, auf der der anti-rotgrünen Maßnahmenkritiker. Sogar der Held von der Demokratischen Wochenzeitung, dieser Irgenwas Lenz, zuvor ein Antifa und in der Wolle gefärbter linkssozialdemokratischer Musterfaschist, entdeckte plötzlich sein Herz für Grundrechte. Hinzu die doch allzu verdächtig romantisch schöne Geschichte von einem Stuttgarter Nobody, dem Michael Ballermann (oder so), der über Nacht das Wunder vollbrachte, eine deutschlandweite Protestbewegung auf die Beine zu stellen. Und zu guter Letzt auch noch der Ballermann-Bodo alias Schiffmann mit seiner WIR2020-Partei mit ihrem von vorn bis hinten rot-grün-faschistischen Programm. Garnicht zu reden von den buddhistischen Meditationsalternativen wie der Genosse „Ich-sitze-hier-im-Schneidersitz-weil…“ Kai Stuht usw.

      Kurz gesagt, riecht das alles nach der altbekannten dumm-dreisten Gewerkschaftermasche à la „Ja, gegen Hinrichtungen am Galgen haben wir uns klar positioniert. Aber es ist ja wohl auch klar, daß wir jetzt für den Bau von Guillotinen eintreten, weil die um so vieles humaner sind.“ Genauso haben sie es zur Einführung von HartzIV getan — „Ja, gegen Kohl und seine miserable Sozialpolitik haben wir selbstverständlich gekämpft. Aber wo es jetzt nun endlich einen sozialdemokratischen Bundeskanzler gibt, werden wir dessen Sozialpolitik selbstverständlich unterstützen.“

      Man glaubt einfach nicht, wie moralisch verkommen und dummdreist diese Truppe ist. Und so wird sich niemand wundern dürfen, wenn die gesamte linkssozialdemokratisch-grüne Faschistentruppe um Rubikon und kenfm bald ihre Corona-Widerstandsmaske fallen läßt und für die Klimadiktatur einstehen wird — „Ja, das war mit Corona ja alles nur Betrug. Aber der Klimawandel, das ist eine reale Gefahr, der wir nun mit allen Mitteln begegnen müssen. Und da sind Grundrechtseinschränkungen unmittelbar vonnöten und geboten.“

      Schauen wir mal, wie sie den Szenenwechsel hinbekommen werden. Eigentlich könnte man jetzt langsam beginnen, Wetten abzuschließen, wer von denen NICHT rübermacht auf die klimafaschistische Seite!

      • Martin Bartonitz
        Mai 23, 2021 um 9:59 am

        … und damit der Agenda des Great Resets Vorschub leisten? Ja, ich sehe aktuell nur noch wenig Gegenbewegungen, was das Klimawandelthema angeht. Da wird das Wetten mit Dir schwierig …

      • No_NWO
        Mai 23, 2021 um 9:56 pm

        Bei aller deutschen Sympathie für die Kennedy-Familie sollte dennoch nicht unerwähnt bleiben, daß Robert F. Kennedy jr. am 30.08.2020 auf der großen Querdenken-Bühne an der Berliner Siegessäule den „Klimawandel“ als eins der großen Weltprobleme angefuhrt hat.

        Es kann kein Zweifel bestehen, daß die Führungspersonen von Querdenken wie auch die Führungspersonen im weiteren Umfeld von Querdenken ALLE Unterstützer der UN-Agenda 2030 bzw. einer Klimadiktatur sind.

  8. Martin Bartonitz
    Mai 22, 2021 um 7:50 pm

    Kinderstimme: „Ich mach da nicht mehr mit.“

  9. Mai 23, 2021 um 10:54 am

    Danke Martin für das Einstellen des Artikels/Essays ,

    wie den Fokus auf „beide Seiten der einen Medaille“.
    Heute tritt das ganze noch unter dem aufgehübsten Namen „Common Good“ auf
    und wird verschärft propagiert und verkauft.
    Zwei prominete „Werke“, wo es explizit und auch prominent auftaucht, ist in den Publikationen rund um die „Sache“ mit dem „Great reset“ von Herrn Schwab und Gesellen. Die Ausgangsimpulse und „Quellen“ finden sich „erstaunlicherweise“ in diversen Enzykliken, beginnend mit „Rerum Romanum“ über aktuell „Laudato Si“ und jetzt bei „Fratelli Tutti“.
    Wer so frech 1&1 zusammenzählt erkennt die Agenda, wie eben auch die „lieblings-Staatsform“ dieser einen Organisation. Und eben dahin sollen wir geführt werden.
    So wie du es geschrieben und auch angedeutet hast, haben sie unter unterschiedlichen „Titeln“ oder „Anstrichen“ im letzten Jahrhundert ja nochmal ausgiebig geübt, damit die Sache nun global erfolgreich über den Tisch gehen kann.

    Bleiben wir wacker, wachsam, wie der Wahrheit verbunden
    und halten vielleicht doch die eine tragende Lösung im Auge und im Sinn.

    Alles Liebe,
    Raffa.

  10. Gerd Zimmermann
    Mai 24, 2021 um 7:29 am

    @ dieser einen Organisation. Und eben dahin sollen wir geführt werden.

    Veto, Raphael,
    sie wollen geführt werden und das funktioniert ja ausgezeichnet.

    Gib ihnen ein Buch und ein Wort

    Corona und Impfstoff funktioniert auch wunderbar.

    Energie folgt immer der Aufmerksamkeit, nur im Falle von Corona soll
    die Aufmerksamkeit abgelenkt werden.

    Griechenland war / ist pleite und heute die ganze Welt.

    Nicht Corona liegt auf der Intensivstation, der Kapitalismus.

    Wieviel Geld kostet uns Corona, geborgtes Geld ?
    Wo borgt man sich Geld ?
    Bei einer Maschine, genannt Notenpresse.

    W.B. Doch wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.

    Nicht alles wird gut, alles ist GUT.
    Eine Notwendigkeit vom Andromenanebel aus betrachtet.

    Stell dir vor die Intelligenz anderer Galaxien beobachten die Erde.
    Was geht es sie an, oder die Sonne.

    Die Sonne brennt ohne das sie Geld dafür verlangt.

    Das Universum erscheint ohne Geld dafür zu verlangen.
    Forschungsgelder sind dafür nicht notwendig.

    Zudem darf nur ein Forschungsergebnis publiziert werden mit dem
    der Geldgeber einverstanden ist.

    Was für ein Weltbild
    Materialismus
    Kapitalismus

    ade

  11. Mai 24, 2021 um 7:27 pm

    @ „liegt auf der Intensivstation, der Kapitalismus“

    Hat mal jemand gesehen, wie der
    Schleimpilz auf Beutejagd geht ?

    Jeder mögliche Weg wird ausprobiert und die
    Stränge, die in Sackgassen landen, sterben ab.

    So nutzt der Schleimpilz die Intelligenz.

    Der Mensch will halt auch…
    jede Sackgasse ausprobieren.

    • No_NWO
      Mai 25, 2021 um 6:26 am

      Nöö, ist bereits vor langem beerdigt worden, der Kapitalismus. Das jetzt sieht nur noch aus wie Kapitalismus. Ehedem war es der Wettbewerb mit anderen Unternehmen, was Unternehmer antrieb, ihre Kosten zu senken. Heute ist es das Diktat der monopolistisch herrschenden großen Handelsketten. Die sind es, die dem mittelständischen Unternehmer sagen, zu welchem Preis er gefälligst zu liefern hat, wenn er überhaupt noch im Geschäft bleiben will. Darum machen sie so gern ins Arbeiter- und Bauernparadies nach China rüber, die Unternehmer. Müssen sie sogar, denn es ist die Handelskette, die das anordnet. China — 5 Prozent der hiesigen Lohnkosten. Starkes Argument. Truth, nothing but the truth!

      Ist so einfach, können Kinder verstehen. Wie man etwas wie Kapitalismus aussehen läßt, was schon längst keiner mehr ist, meine ich. Ist jetzt bereits schon eine Kommandowirtschaft. Nun noch die KI obendrauf, und let’s go NWO. China befiehl, wir folgen! Haben Kissinger und Mao damals schlau zusammen eingefädelt.

      Die normative Macht des Faktischen. Hat sich dem Klausi-Mausi geradezu aufgedrängt. Nicht nur die KI, meine ich. Sondern überhaupt. Yes, Klausi-Man can. In Wirklichkeit aber muß es, das Kläuschen. Es muß den von Kissinger und Mao eingeschlagenen Weg bis ans bittere Ende gehen: IV. Reich, braunes Weltreich, Adolfs feuchtester Traum geht in Erfüllung. mRNA macht’s möglich. Eugenik, meine ich. Die Herrenrasse endsiegt.

      Wird alles (ich wiederhole: alles!) im eigenen Braunen ersticken. Logisch, oder!? Weil — mit fortschreitender Zombiefizierung sinkt die Lebenserwartung exponentiell. Ist wegen dem Immunsystem. Braucht Spaß.

      Kinder verstehen es alle. Sind sie dann groß und röhreguckende Traumtänzer, dann nicht mehr. Ist klar, nicht: Dann gucken sie in die Röhre. Dumm-didel-dumm, die Blödheit die geht um.

      Früher jedenfalls taten sie das. Röhregucken, meine ich. Aber jene Guckröhren gibt es jetzt auch schon lang nicht mehr. Ist wie mit dem Kapitalismus. Alles total flach geworden.

      Wann wirst du deine Lektüre beginnen, Nirmalo? Marx, meine ich, drei Bände «Das Kapital — Kritik der politischen Ökonomie». Hättest du das gelesen, anstatt in die Röhre zu gucken, dann müßte ich dir das jetzt nicht alles mühsam erklären. Nöö, mußt jetzt nicht rot werden, Nirmalo.

      Wenn ihr nicht werden wollt wie die Kinder — dann Pech gehabt, dann müßt ihr eben Marx lesen. Kapiert!?

      • No_NWO
        Mai 25, 2021 um 7:14 am

        Ach verdammt, Nirmalo, das Wichtigste vergessen. Es ist nämlich so: Marx ist Meditation. Kannste nicht einfach so weglesen. Wer das versucht, kommt nicht weit: Drehwurm. Hat er ganz schlau angerichtet, der Karl. Seine didaktische Schreibe, meine ich. Ist wie bei einem Mysterienkult. Es gibt eine Mautstelle am Eingang. Wer da nicht zahlen will, ist des Wissens nicht würdig.

        Konkret: Für die drei Bände 6 Monate täglich 2 Stunden hoch(!) konzentriertes(!) energisches(!) Lesen. Die drei Ausrufungszeichen sind die Mautstelle. Anders keine Chance: hoch! konzentriert! energisch! Merke es dir gut. Ist nichts für Halbe, nur für Bravehearts.

        Die 22 verbleibenden Tagesstunden sind durch die Lektüre dann nun für alles Dümmliche und Profane ganz verdorben ==> Die zwei Lesestunden wollen verdaut sein. Das wird die 6 Monate hindurch so sein. Und du wirst dich verändern. Marx = Meditation = Mysterium.

        Nach den 6 Monaten bist du noch nicht am Erkenntnisziel. Lektüre abgeschlossen, nichts wirklich gelernt. Bis der Augenblick kommt, an dem es dir wie Schuppen von den Augen fällt: Kapitalismus hat nichts, aber auch nicht das geringste zu tun mit Wirtschaften oder Produzieren. Kapitalismus ist Religion, ist religiöse Handlung, ist Aufzwingen von die Wirklichkeit ablehnenden Vorstellungen auf die Wirklichkeit, ist Erschaffung einer traumartigen Sonderwelt neben der realen. Jetzt erst kann die Suche nach jener unbekannten Realität beginnen, nach der wirklichen Wirklichkeit. Sie liegt nicht im Außen. Sie liegt im Menschen, west in ihm. Sie ist all-eines Bewußtsein, die aus keiner Kraft geborene Kraft, das Ich bin der ich bin. So weit zur Marx-Lektüre, bitte.

  12. Gerd Zimmermann
    Mai 24, 2021 um 8:20 pm

    Nirmalo

    Tula ist mir momentan wichtiger.

    ob sie diese Sprache versteht ?
    Schaun wir mal.

    Nirmalo, in Sackgassen kann man mit einen 40 Tonner schlecht wenden.
    Du sprichst meine Sprache, ich meinte natürlich ein Weltbild umkehren.

    LG Gerd

    P.S. Was hast Du die ganze Zeit im Restaurant am Ende des Universums
    gemacht ?

  13. Gerd Zimmermann
    Mai 24, 2021 um 8:53 pm

    @ Hat mal jemand gesehen, wie der
    Schleimpilz

    Das Thema hatten wir schon vor zehn Jahren hier.
    Wolfgang fand das nicht lustig.
    Wo ist er eigentlich.
    Ach so, woanders.

    Pilze sind in dem Sinne Informatiosüberträger.

    Wir würden das G 5 nennen, oder G 6.
    Was hat das mit Sex zu tun. Mehr als wir zu glauben denken zu können.

  14. Mai 25, 2021 um 9:22 am

    Hallo Martin,
    Congratulation! 🌾

    Also hat meine Freundin
    die Wette verloren. Vorläufig.

    • Martin Bartonitz
      Mai 25, 2021 um 4:55 pm

      Schön, Dich hier wieder zu sehen 🙂

  15. Mai 25, 2021 um 9:42 am

    @ Kapitalismus hat nichts, aber auch nicht das geringste zu tun mit Wirtschaften oder Produzieren.

    Die Erde ist eine Art Sandkasten.

    Wir haben hier die Gelegenheit, ein paar Monde lang
    alles Mögliche zu spielen, uns auszuprobieren.

    Der Eine macht den Bauern, der Andere den König…

    Es ist nicht so wichtig, wer gerade welche Rolle
    spielt: Jede hat ihre eigenen Erfahrungs-Muster.

    Und nach dem Spiel… ist vor dem Spiel.

    Die Rollen werden neu verteilt.

    • No_NWO
      Mai 25, 2021 um 10:39 am

      Bingo, unterschreibe ich mit Ausnahme des grammatischen Passivs in der Formulierung «Die Rollen werden neu verteilt.». Es sind unter den etwa 7,5 Milliarden Terranauten ein Nirmalo, ein No_NWO, ein Gerd, eine Tula, welche alle ihre Rollen selbst bestimmen und aus ihren individuellen ewigen Geist-Ichs heraus mit ihren jeweiligen Kräften erfüllen. Ja, ich weiß, klingt beinahe beängstigend. Ist aber so, auch wenn uns die Einsicht, ein ewiges und vogelfreies Geistwesen zu sein, zuerst erschrecken läßt.

      Es wird also ganz und garnix verteilt. Ist alles schon längst erledigt: Aus keiner Kraft geborene Kraft west aus sich selbst. Ohne Vergaser oder Verteiler. Verstehsch’t!?

      Was alles letztere nicht bedeutet, ihr dreie hättet euch nicht zu benehmen. Freiheit ist, Unsinn machen zu können. Oder ihn zu unterlassen. Ach! 😁😁😁😁😁

  16. Mai 25, 2021 um 10:24 am

    @ „Wann wirst du deine Lektüre beginnen, Nirmalo?“

    Lesen ist nicht so mein Ding.

    Meine Freundin sagte mal, von den Büchern im Regal hätte sie etwa 99% gelesen und ich die übrigen.

    Ehrlicherweise muß ich sagen, daß ich auch in die… nur mal kurz reingesehen habe. Dennoch hab ich sie alle in der A b s i c h t gekauft, sie zu lesen.

    Je kürzer die Texte, desto größer die Wahrscheinlichkeit, daß ich einen Blick darauf werfe.

    @ „Marx, meine ich, drei Bände «Das Kapital“

    Das wird nichts.

    • No_NWO
      Mai 25, 2021 um 10:49 am

      Dann habe ich Armer wohl vergeblich gehofft, es würde der Tag kommen, an dem du mir einmal einen von mir nicht ausreichend durchdrungenen politisch-ökonomischen Sachverhalt ordentlich auseinanderlegen würdest. Ich werd’s wohl knapp überleben.😁😁😁

  17. Mai 25, 2021 um 11:29 am

    @ „Es wird also ganz und garnix verteilt. Ist alles schon längst erledigt“

    Korrekt.

    Wobei es hier gar nicht möglich ist, „korrekt“ zu formulieren, da die Dinge nicht unserer Logik unterliegen.

    @ „Was alles letztere nicht bedeutet, ihr dreie hättet euch nicht zu benehmen“

    Ah, ein Tugendwächter 🙂

    • No_NWO
      Mai 25, 2021 um 11:42 am

      Ja.

    • No_NWO
      Mai 25, 2021 um 6:15 pm

      Um das, bittesehr, nachholend zu präzisieren, Nirmalo, ist die Tugend, um die es mir geht, eine der klaren Begriffe. Beispiel: «Öffentlicher Raum» sei hier ein Oberbegriff, der eine Vielzahl von Unterbegriffen umgreift. Um nun zweie davon anzuschauen, zwei Unterräume, so seien dies «Debattenraum» und «Ausschankstätte für alkoholische Getränke». Jeder dieser beiden Unterräume definiert sich über angebbare Bedingungen. Manche dieser Bedingungen sind beiden Unterräumen gemeinsam, manch andere nicht. Um nun allein diskriminierende Bedingungen zu betrachten, so dürfen – ungeschriebenes ehernes Gesetz! – in Ausschankstätten politische, religiöse oder weltanschauliche Themen allenfalls sehr oberflächlich und sehr kurz streifend behandelt werden; vor allem aber niemals kontrovers. Um so mehr frei von beschränkenden Bedingungen ist in Ausschankstätten alles an Blödeleien, Frotzeleien, Witzeleien, Zotereien oder auch an sonstigen mutwilligen Dummheiten, die geeignet sind, einen stringenten Diskurs zu sabotieren. Für Debattenräume gilt das umgekehrte.

      Es handelt sich hier allemal um nichtkodifizierte bzw. ungeschriebene Gesetze, deren Einhaltung durchzusetzen oder nicht durchzusetzen, dem Hausherren der jeweiligen Räume anheimgestellt ist.

      Es ist evidenterweise nicht möglich, in dem als faszinationmensch.com firmierenden öffentlichen Raum alkoholische Getränke zu konsumieren. Es ist so der Schluß zwingend, es handele sich nicht um eine Ausschankstätte für alkoholische Getränke.

      Es ist der mit faszinationmensch.com ausgewiesene öffentliche Raum folglich ein Debattenraum. Jedem steht frei, die für diesen Debattenraum geltenden Bedingungen zu ignorieren bzw. diesen Debattenraum mutwillig zu sabotieren.

      Meinerseits fehlt die Bereitschaft zu erörtern, um welche Bedingungen es sich im einzelnen handelt und um welche nicht. Diese Bedingungen sind jedem Erwachsenen ohne weiteres bekannt.

      Sollte der Hausherr von faszinationmensch.com Sabotagen seitens von dir, Nirmalo, oder von Gerd, oder von Tula nicht unterbinden, ist das eine stillschweigende aber evidente Aufforderung an mich, diesen Debattenraum nicht zu betreten. Eine solche stillschweigende Aufforderung sehe ich derzeit nicht.

      Abgesehen davon verabschiede ich mich nun ohne Angabe von Gründen dauerhaft aus diesem Debattenraum und verbleibe freundlich…

      • Mai 26, 2021 um 11:32 am

        @ „…verabschiede ich mich nun ohne Angabe von Gründen dauerhaft aus diesem Debattenraum“

        Heißt das…

        Wenn du dich nicht überlegen fühlen kannst,
        magst du nicht mehr mitspielen?

  18. Gerd Zimmermann
    Mai 25, 2021 um 1:16 pm

    Freiheit ist immer Freiheit des anders Denkenden.

    Rosa Luxemburg (1870 – 1919), deutsche sozialistische Politikerin polnischer Herkunft, Mitbegründerin der KPD

    So, so liebe Rosa.
    In einen Blog der sich querdenken auf die Fahne geschrieben aber
    Querdenker zensiert, haben deinen Satz noch nie gelesen.

    Freiheit, freier Wille, wo liegt der Unterschied ?

    Freiheit = Wahlmöglichkeit
    nicht politisch sehen, ist wichtig, sondern aus 1001 Nacht.

    Freier Wille ist nicht die Entscheidung wo ich langgehe wenn sich der
    Weg gabelt.

    Einen freien Willen kann ich nicht haben, denn das Universum in das
    ich hineingeboren wurde, werde und wieder werde sein, ist ja schon da.

    Das Universum kennt weder Anfang noch Ende, verschwindet es,
    taucht es in Lichtgeschwindigkeit wieder auf.

    Die Schöpfung ist einfach

  19. Gerd Zimmermann
    Mai 25, 2021 um 4:08 pm

    @ Der Eine macht den Bauern, der Andere den König…

    Nach dem Schachspiel gehen König und Bauer in die

    SELBE

    Kiste.

    Ist natürlich ganz anders gemeint als es geschrieben steht.

  20. Gerd Zimmermann
    Mai 25, 2021 um 7:19 pm

    @ Hat mal jemand gesehen, wie der
    Schleimpilz auf Beutejagd geht ?

    Nein, auf jeden Fall kommunizierte er elektrisch,
    mit seiner Umwelt, so wie ich gerade.

    Sex ist ja auch etwas elektrisches.
    Spannung aufbauen und ERDEN.

    Das wird uns nicht in der Schule gelernt.
    Lesen und schreiben, auch rechnen lernen wir in der Schule,
    aber nicht das sich Sex genauso wie Yin und Yang verhalten, polar.

    Passt es, die Frequenz, ist alles o.k., wenn nicht, auf Dauer, Scheidung.

    Gleiches zieht immer Gleiches an, ein Naturgesetz das Martins
    Fachkollegen nächste Woche erkennen oder auch nicht.

    Positives kann niemals Negatives anziehen.
    Denn positives und negatives addiert sich zu NULL.

    Bewegungslosigkeit.

    Hebe einmal mit einen Stabmagneten zwischen Pluspol und Minuspol
    einen Eisenspan an,
    und ich bin kein Dr der Physik.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: