Startseite > Politik > ICH MACH DA NICHT MIT

ICH MACH DA NICHT MIT

Deutsche Rapper kritisieren die aktuelle Corona-Politik. Zuerst waren es Mitglieder der Filmbranche, die auf die Unverhältnismäßigkeit und Willkür in der deutschen Corona-Politik unter dem Hashtag #allesdichtmachen aufmerksam machten (siehe: Wellenbrecher!?), nun ziehen eine Reihe von Musikern mit #ichmachdanichtmit nach. Das Video von ihnen hypte sofort, und so war dann auch die Hexenverbrennung auf youtube sofort zu beobachten: es wurde nach ‚zu vielen‘ Klicks gelöscht, auf dass es sich nicht weiterverbreite. Es gibt allerdings eine Web-Seite dieser Aktion, die sowohl das Video als auch begleitendes Material zum Download zur Verfügung stellt: Rapbellions. Wer sich gerne ein eigenes Bild von der Gefährlichkeit dieses Videos machen möchte, mag es hier im Regal anschauen?

Hier noch die Pressemitteilung der Rapbellions (Quelle):

Wer sind die Rapbellions?

  • Wir sind ein spontaner Zusammenschluss kritischer Stimmen im Hip-Hop
  • Wir vertreten den Grundgedanken des Hip-Hop: Rap als Sprachrohr & Gesellschaftskritik
  • Die Deutschrap-Szene ist bisher weitgehend still und äußert sich nicht zu den gesellschaftlichen, politischen und sozialen Geschehnissen. Etablierte Rapper schweigen.
  • Die Lockdown- und Maßnahmenpolitik richtet massiven gesellschaftlichen Schaden an, u.a.:
  • Zerstörung tausender Existenzen durch langfristige wirtschaftliche Schäden
  • Traumatisierung und Missbrauch von Kindern
  • Spaltung der Gesellschaft
  • Verfassungswidrige und gewaltvolle Eingriffe in die freiheitliche Grundordnung und gesundheitliche Selbstbestimmung

Wofür stehen wir?

  • Unterstützung einer politischen Neufindung durch Musik
  • Stärkung des politischen Diskurses / Sensibilisierung junger Menschen
  • Sprachrohr der Stimmlosen und Unterdrückten
  • Freie Meinungsäußerung + Rückkehr zur Debattenkultur

Was sind unsere Forderungen?

  • Sofortige Beendigung der Lockdowns: stattdessen Investitionen in Bildung, Kinderwohl, soziale
  • Gerechtigkeit, Gesundheitssystem und Pflege
  • Sofortige Wiederherstellung aller Grundfreiheiten / Rückkehr zum Grundgesetz
  • Eine objektive, neutrale und sachliche Berichterstattung
  • Keine (implizite) Verpflichtung zur Impfung / keine Privilegien aufgrund des Impfstatus
  • Kritischer Umgang mit den experimentellen, notzugelassenen Impfstoffen
  • Sofortige Beendigung der Maskenpflicht, insbesondere für Kinder
  • Ende der Gewalt gegen friedliche Demonstranten
  • Reformation des politischen Systems.
  • Umsetzung der im Grundgesetz verankerten Prämisse : Alle Macht geht vom Volke aus.
  1. Mai 24, 2021 um 11:34 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. wolfgang fubel
    Mai 24, 2021 um 12:13 pm

    Auf „Demokratischen“ Wege sind diese Verhältnisse nicht mehr zu
    ändern. Denn die Verantwortlichen dieser Gesellschafts vernichtenden
    Anordnungen haben Blut geleckt! Sie haben mitbekommen. wie
    einfach es ist ein ganzes Volk mit den Aussetzen Ihrer Freiheiten zu
    dirigieren!
    Wenn im Herbst das Grüne“ Paradies“auf Uns zukommt,dann wird
    sich die Situation noch verschlimmern, denn dann wird man Uns
    einen neuen Virus in Form einer Gefährlichen Mutation in die Hirne
    prügeln! Keiner wird auf den Gedanken kommen, das die Grüne Pest
    ja eigendlich noch schlimmer ist!!
    Die Schafe werden vor lauter Angst sich Ihre Masken zurecht rücken
    und artig auf das nächste Impfserum warten !

    Sind Wir tatsächlich ALLE so Blöde!???

  3. Gerd Zimmermann
    Mai 24, 2021 um 12:16 pm

    @ ICH MACH DA NICHT MIT

    Sorry, trägst du eine Maske beim Einkaufen ?

    • wolfgang fubel
      Mai 24, 2021 um 4:32 pm

      Bin in der glücklichen Lage, das Andere Einkaufen für mich.
      Und gebe zu, das ich wahrscheinlich ausrasten
      würde, wenn ich mir diesen Seuchenlappen vors
      Gesicht binden müßte!

      Die Gegenwehr der Leute ist einfach zu Gering, Sie haben
      einfach resigniert und denken, das diese „Pandemie“irgendwann
      wie ein aufziehendes Gewitter vorüber sein wird!
      Sie kommen einfach nicht darauf, was diese Polit Hilfsschüler
      wirklich mit Uns vorhaben!

      • Martin Bartonitz
        Mai 24, 2021 um 7:04 pm

        Dito. Ich bin derzeit so gut wie kaum in Geschäften. Aber wenn ich bin, habe ich aktuell auch keine Muße, mich konfrontativ gegen meine Mitmenschen zu stellen, denen ja der Arsch auf Grundeis geht, wenn sie einem Unmaskierten auf 1,5 Meter Distanz begegnen müssen. Also gebe ich mir dann doch den Lappen ins Gesicht …

  4. Martin Bartonitz
    Mai 24, 2021 um 12:57 pm

    Und auch Wissenschaftler unterstützen die Kunst-Aktivisten #allesdichtmachen, hier Ulrike Guérot:

    • Martin Bartonitz
      Mai 24, 2021 um 1:06 pm

      Gerne auch:

      und:

      und:

  5. Tula
    Mai 24, 2021 um 1:08 pm

    Ich hab zwar die Hälfte von dem Song nicht verstanden aber eigentlich sollten nur „ich mach da nicht mit“ Songs gemacht und gespielt werden, bis der Spuk aufgehört hat. 🙂

  6. Gerd Zimmermann
    Mai 24, 2021 um 1:12 pm

    Ich schwöre bei Gott, ob Angela oder Trump, sie haben Gott geschworen.

    Wenn sie wüssten…..

  7. No_NWO
    Mai 24, 2021 um 2:31 pm

    Na, wer darauf hereinfallen mag, daß das alles authentisch sei und nicht sozialtechnisch inszeniert ist — bitteschön! Denn wenn die StaSi es nur will, wird’s im Karton ganz schnelle still. Dann hätt’s sich ganz flott ausgerappt.

    Heißt doch alles nur, daß man von oben den P(l)andemie-Schwindel für unten ein wenig zurückfahren möchte. Was mindestens ein Dutzend schlechte Gründe haben dürfte. UND NICHT EINEN EINZIGEN GUTEN. Klar, oder!? Denn so leicht gibt der Klausi-Mausi Schwab nicht auf.

    Nun ließe sich rätseln, welche schlechten Gründe das wohl sein könnten. Mein Tip wäre, daß es irgendwelche ablauftechnischen Schwierigkeiten im Planungsdiagramm des Projekts namens «Auf in die Klimadiktatur» gibt. Wahrscheinlich hakt es bei irgendeinem politischen oder technischen Projektschritt, ohne dessen Erledigung die logisch folgenden Projektschritte aus logisch-praktischen Gründen nicht angegangen werden können.

    Offenbar geht es bei diesen Projektschritten um die Erzeugung von kontrolliertem und in seiner Schwere abgestuftem Chaos.

    ODER ==> Bevor es richtig losgeht mit einer Kette von Chaosereignissen, sollen wir noch einmal verschnaufen und erleichtert aufatmen dürfen. Ist der altbewährte Anglertrick des Leinelassens und wieder Anziehens, um einen Fisch bzw. die Einwohner eines besetzten Territoriums mürbe zu machen, zur Kapitulation bereit.

    Die zum Mürbemachen hier absehbar nächsten und bisher öffentlich bekannt gewordenen Hauptschritte im Projekt UN-Agenda2030/Klimadiktatur sind die folgenden:

    — Cyber Polygon, Inszenierung eines Hackerangriffs auf das Internet, um die öffentliche und private Kommunikation zeitweilig lahmzulegen. Insbesondere ein Sicherheitsproblem; es dürfte zu Raubüberfällen, Plünderungen und zu Vandalismus in Innenstädten kommen! (Der von den Protagonisten der UN-Agenda2030 gewollt ist — siehe hier ==>
    https://faszinationmensch.wordpress.com/2021/05/11/der-kapitalismus-ist-tot-es-lebe-die-technotronische-sklaverei/ )

    Daneben dürfte ein Ausfall des Internets so gut wie alles treffen, insbesondere auch die Gesundheitsversorgung sowie den Bereich der allgemeinen Logistik bzw. die Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs;
    insbesondere zu nennen sind Stromnetz, Wassernetz, Bahnnetz, Schiffahrtsnetz, Logistiksysteme;

    — Inszenierung von Wetterchaos (Geo-Engineering bzw. Wettermanipulation)

    — Krankheitenerzeugung durch großflächiges Ausbringen geeigneter Biosimilare (das sind zellverändernde oder -zerstörende nanokleine technische Geräte, die sich als sogenannter Smart Dust großflächig oder lokal begrenzt über die Luft ausbringen lassen und uns als „Viren“ verkauft werden).

    Fazit: Die aufgelisteten Chaosereignisse sind einzelne Projektschritte, welche auf Erreichen des ersten großen Etappenziels des Projekts Klimadiktatur hinarbeiten. Nämlich auf das möglichst lückenlose Durchimpfen der Einwohnerschaft mit mRNA-Impfstoffen, welche als ein Eugenik-Tool aufzufassen sind.

    • Martin Bartonitz
      Mai 24, 2021 um 7:01 pm

      Na, das ist ja eine Schwarzmalerei heute von Dir … allerdings: vorstellen kann ich mir das inzwischen auch … Robbie sieht da auch relativ schwarz, was unsere bösen Dämonen so mit uns machen:

      • No_NWO
        Mai 25, 2021 um 12:16 am

        Ja, Martin, strengt auch mich selbst sehr an alles, und mehr als mir gut täte. Aber wenn ich 1+1 zusammenzähle, dann kommt da immer dieselbe doofe Zwei bei heraus. Nix Schönes leider. Wie anstrengend muß es dann erst für andere sein. Nervensäge No_NWO!

        Von der Theorie her sage ich mir, je früher sich eine sachlich zutreffende Einschätzung der Gesamtlage ergibt, um so besser die Aussichten, daß sich daraus konstruktive Lösungen ergeben. Ist wie bei einer Belagerung einer Burg. Wir sind die drinnen. Mit der Zeit gehen uns Wasser und Proviant aus, dem Belagerer auch, aber nicht in der Unausweichlichkeit wie uns. Ist ein Spiel auf Zeit. Verrinnt die, verrinnen zugleich unsere Kräfte.

        Aus meiner Sicht sind Strategie und Taktik von Klausi-Mausi eigentlich so gut wie bekannt. Wir wissen, wo er hinwill und warum er dahin muß. Wir kennen sogar alle relevanten Details, auch sein Waffenarsenal, und was er damit logischerweise anstellen wird.

        Militärisch gedacht, ist so der erste methodische Schritt nun erfolgreich getan, die sog. Feindaufklärung oder Reconnaissance ist erledigt. Was dann als nächstes? Part 2 wäre wohl eine Bestandsaufnahme unserer eigenen Kräfte. Nach 1 und 2 käme dann 3, die Einsatzplanung, also Vorgehensplan entwerfen, Koordinationsplan usw.

        Puh! Heftige Sache. Bei 2 sehe ich Schwarz. Zu viele Traumtänzer bzw. Wirklichkeitsverweigerer, die glauben, wir könnten Kaiser Wilhelm oder sogar den Kapitalismus wiederhaben. PUHHHHH!!!!

        Was mir für Jetzt wichtig erscheint, ist zu verstehen, daß alles anstehende Chaos, ganz gleich welches, immer den selben Effekt ergibt, den der Erhöhung der Aggressionsbereitschaft. So stellt es der Hirnforscher Joachim Bauer in «Schmerzgrenze» dar. Seien es minderwertige Nahrung, oder Kälte, Hitze und andere Wetterunbilden, oder körperliche Aggressionsdrohungen, oder soziale Isolation — das Hirn würde alle diese „Eingangssignale“ in einem selben Areal verarbeiten, und der „Output“ sei immer nur einer: körperliche Aggressivität. Dies wäre im Auge zu behalten, um nicht unvorsichtig bzw. dumm zu werden und Fehler zu begehen.

        Es ist wohl am besten, nicht immer der Corona-Waschmaschine beim Waschen zuzuschauen. Die Informations-Waschmaschine dreht sich und dreht sich und dreht sich und… und… und… . Aber in der Waschtrommel immer die selben Wäschestücke. ALSO: Zurücklehnen und Abschalten jetzt. DAS IST EIN BEFEHL. An mich selbst.😁😁😁

        Eine gute Nacht dir nun, Martin. Ansonsten möge mich bitte niemand wecken, bevor der Wahnsinn vorbei ist.☺️

  8. Martin Bartonitz
    Mai 24, 2021 um 3:40 pm

    Und hier wird die Kritik an den Corona-Maßnahmen nochmals untermauert: da ist zwar ein Virus mit etwas anderen Krankheitssymptomen, aber unter dem Strich hat es unsere Gesellschaft nicht mehr strapaziert als jene der vorherigen Jahre:

  9. Martin Bartonitz
    Mai 24, 2021 um 6:09 pm

    Sehenswert: Corona – auf der Suche nach der Wahrheit

    https://www.servustv.com/videos/aa-27juub3a91w11/

  10. Martin Bartonitz
    Mai 24, 2021 um 6:53 pm

    Er bringt es auch gut auf den Punkt, was da an Corona-Politik betrieben wird, hier für die Schweiz:

    https://politikstube.com/marco-rima-corona-unser-im-lockdown-infektioes-werde-dein-name-dein-pcr-test-komme/

  11. Gerd Zimmermann
    Mai 29, 2021 um 9:46 am

    @ was diese Polit Hilfsschüler wirklich mit Uns vorhaben!

    Nichts, mein Lieber, denn sie wissen nicht was sie tun.
    Sie wissen nicht wer oder was das Universum regiert,
    Sie haben ja noch nicht einmal herausgefunden wie ein Universum entsteht.

    Krappelgruppe, ich schaue lieber aus dem Fenster raus, obwohl ich
    mir nicht sicher bin ob da draussen wirklich etwas ist.

    Beweisen kann ich ES nicht, aber all diese Theorien hängen mir
    schon lange zum Halse raus.

    Ein Politiker besitzt ein grosses Ego und das muss er täglich giessen.

  12. Tula
    Juni 6, 2021 um 12:32 pm

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: