Startseite > Gesellschaft > Abschiedsgruß von No_NWO: „Zahlungsmittel Geld ist ein Gewaltmittel“

Abschiedsgruß von No_NWO: „Zahlungsmittel Geld ist ein Gewaltmittel“

Wir leben in großartigen Zeiten. Die Blödheit tanzt allüberall ungeniert auf den Tischen und applaudiert sich selbst. It’s Party-time. Da konnte selbstverständlich auch das Gretalein nicht länger Verzicht üben und hat überraschend den Zionistenstaat kritisiert. Ein Raunen ging durch die narzißtischen, in ihren Matrixwannen esoterisch vor sich hinspinnenden LeBon’schen Massen, und eine bange Frage erhob sich: Ist Greta Thunberg eine Antisemitin? Als ob es nichts Wichtigeres gäbe.

No_NWO verabschiedet sich nun von diesem Blog mit dem Beitrag ==>

Go MAD — Alfred E. Neumanns esoterische Enkel

Im Grunde ist es simpel. Bringe Menschen in eine Lage, Geld zu benötigen, um zu essen und behaust zu sein. Dann müssen diese Menschen tun, was ihnen von über Geld Verfügenden gesagt wird. Die einen werden von den anderen abhängig.

Das zuerst. Das nächste ist es, die Abhängigen vollendet zu verblöden, damit sie den Trick nicht verstehen. Um vollendet blöd sein bzw. seine Blödheit zärtlich lieben zu können, muß einer lernen, Blödheit als moralische Tugend zu nehmen. Dann wird er sie mit Zähnen und Klauen verteidigen. Und von anderen einfordern. Dann wird er nicht mehr verstehen, daß das Zahlungsmittel Geld ein Gewaltmittel ist. Daß es aus nackter körperlicher Gewalt hervorgekommen ist. Und allein durch nackte körperliche Gewalt fortbestehen kann. Und daß ihm diese Gewalt angetan werden wird, sobald er sich selbst und anderen Abhängigen keine Gewalt mehr antun will.

Karl Polanyi beschreibt in «The Great Transformation» am Beispiel Englands, wie es dort vor etlichen Jahrhunderten anfing. Zu einer Zeit, als Geld noch nicht gebräuchlich war, nahm das Geld seinen Anfang mit den „Einfriedungen“. Mit dem Rauben von kollektiv genutztem Weideland freier Bauern durch dessen Einzäunung seitens von „Lords“. Was MIT BRUTALER GEWALT geschah. Es genügte ein Terrortrupp berittener Lords oder von deren Söldnern, um sich gegen die wenigen Bewohner eines Dorfes mithilfe von Terror durchzusetzen, sprich: Widerständige abzuschlachten und alle Häuser niederzubrennen. So wurde kollektiv genutztes Weideland zu Privatbesitz der Lords. Und so entstanden in England Armut und Abhängigkeit.

Daraus wurde der Staat. Was wäre der zuerst und vor allem, wenn nicht ein Katasteramt, welches aus Beute Eigentum macht. Macht ist Machen. Ist aus Beute Eigentum machen. Staat ist Heiligen von Gewalt.

Auf dem enteigneten Land ließen die Lords Schafe weiden, deren Wolle exportiert wurde, um erstmals Zahlungsmittel für den Import von Luxuswaren zu haben. Später wurde nicht mehr Wolle exportiert, sondern von Webern hergestelltes Tuch. Das brachte mehr ein. Wieder später wurde handwerkliches Weben durch industrielle Webmaschinen ersetzt. Was zu großen Aufständen führte. Nun soll DNA gewebt werden. Der Schlußstein.

Es braucht keine berittenen Terrortrupps mehr, wenn sich auf einem Quadratkilometer tausende befinden, von denen ein jeder völlig abgeschirmt für sich lebt. Jeder sozusagen ein Ein-Mann-Dorf. Dörfer, wohin man nur blickt, alle dicht aneinandergedrängt, aber niemand kennt den anderen. Aus kollektiv Lebenden wurden Einzeller. Jedem das Seine, jedem seine Zelle.

Um es so weit zu bringen, brauchte es vor allem die Schule. Da wird das geübt: Zusammensein, ohne miteinander zu tun zu haben. Und sogar in Konkurrenz zueinander. Dann kam das TV, das war noch perfekter. Weil keine Straße mehr. Keine Straße ist keine Kabarette mehr, keine Feiern, Feste, keine Promenierzeilen, kein Austausch, keine Gespräche und Debatten.

Matrix ==> Jedem Narziß seine Badewanne, in der er diesen oder jenen esoterischen Spinnereien nachhängen kann.

Vielen dieser Badewannen-Narzisse ist das Bewußtsein für ihre Situation abhanden gekommen. Für ihre Wirklichkeit. Die sind nun schlicht unfähig, mit ein paar wenigen einfachen Strichen ihre Situation zu skizzieren, so wie das gerade hier getan wird. Völlig wirklichkeitsfremd und lebensuntauglich spinnen sie an ihren Phantasien herum. Sagen wir es so: Die Welt ist ein Irrenhaus geworden.

Jeder kann es jederzeit verlassen, indem er sich klar wird, wie es beschaffen ist. In Wirklichkeit.

Im Grunde müßte es irgendwie gelingen, die Badewannen-Narzisse zu verführen, mit dem esoterischen Rumspinnen aufzuhören. Erst wenn eine gewisse Anzahl solches Rumspinnen aufgibt und geistig zurückkehrt in die Wirklichkeit, lassen sich gemeinsam die nächsten Schritte beraten. Wäre sachinhaltlich geführte Debatte möglich.

Darum ist jenen, die esoterisch herumspinnen, auszuschließen aus Debattenräumen, die nicht ausdrücklich als esoterisch gekennzeichnet sind. Es bräuchte bloß eine Liste, was fortan als esoterisches Herumspinnen gelten soll. Ganz oben auf dieser Liste dies ==>

Posten von esoterischen Ergüssen als Kommentare. Als esoterische Ergüsse einzustufen seien auch Beiträge, welche Politiker und Parteien ernstnehmen oder diese gar wählen wollen.

Das war schon alles, was ich noch zu sagen hätte.

Euer No_NWO

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
  1. Martin Bartonitz
    Mai 28, 2021 um 10:33 pm

    Lieber No_NWO,

    es war mir eine Freude, Dich hier als Begleiter des Blogs dabei zu haben. Ich kann verstehen, wenn es Zeit ist, des Weges zu ziehen. Dieser Blog ist über 10 Jahre alt und hat so manchen kritischen Geist hier gesehen und auch wieder verabschiedet.

    Ich sage ein letztes Mal Danke, und das für Deinen fulminanten Schlussspurt ❤

    Wir bleiben in Kontakt!
    Martin

    P.s.: Das ist mir Genuss: „Staat ist Heiligen von Gewalt.“

  2. Martin Bartonitz
    Mai 28, 2021 um 11:26 pm

    Die Aussagen des Artikels unterstützend dieses Zitat:

    gefunden in diesem interessanten Video:

  3. Martin Bartonitz
    Mai 28, 2021 um 11:37 pm

    Gerne auch noch ein wenig zur Genese der P(L)andemie:

  4. Gerd Zimmermann
    Mai 28, 2021 um 11:42 pm

    Lieber Martin

    ich werde das Gefühl nicht los, Du ernährst nur noch von Angst.

  5. Martin Bartonitz
    Mai 29, 2021 um 12:22 am

    Oder: Besser Pfifferlinge pflücken;-)

  6. Martin Bartonitz
    Mai 29, 2021 um 12:24 am

    Alles halb so schlimm:

  7. Mai 29, 2021 um 8:54 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  8. Mai 29, 2021 um 8:55 am

    Das Menschen durch den Tod ums Leben kamen passierte schon
    vor Corona-Zeiten.

    Wieviel Menschen sterben täglich auf den Strassen.
    Keine Meldung.

    Griechenland war einmal pleite.
    Keine Meldung. Heute tragen die Touristen soviel Geld nach
    Griechenland, das sich Griechenland vor Geld nicht mehr retten kann.

    Die Lufthansa 9 Mrd für die Putzfrauen, die die Flieger am Boden putzen.

    Deutschland spendet wieviel Mio Impfdosen an arme Länder.

    Schau einmal auf die deutsche Schuldenuhr.
    Das ist keine Schachuhr die man mal schnell anhält.

    Nicht wieviel Tote sondern wieviel Arbeitsplätze und Existenzen kostet
    Corona.

    Wir werden bald Blätter als Zahlungsmittel einführen.

    Die bunt bedruckten Scheinchen werden wir nach dem Stuhlgang
    benutzen.

    China, Wirtschaftswachstum immer 2 stellig.
    Jeder Affe weis, wenn er das Ende der Fahnenstange erreicht hat,
    wäre es vernünftig wieder runter zu klettern.

    Der Mensch kann das nicht verstehen, plant Kolonien auf dem Mond
    oder dem Mars.

    Für mich ist das alles Kopf-Corona, sehr infektiös wie ich hier
    feststellen kann.

    Anstatt zu beobachten das im Mai der Wald grün wird, nein,
    der Focus richtet sich auf Corona, kein Mensch hat jemals Corona
    gesehen, aber alle schauen hin.

  9. wolfgang fubel
    Mai 29, 2021 um 11:30 am

    Das System ist Uralt und nicht umkehrbar!
    Wir sind Alle ein Teil davon, im Großen wie
    im Kleinen!
    Wir unterstützen Unsere Eigene Krankheit,
    Ja Sie wird sogar wie eine Religion gepflegt.

  10. Gerd Zimmermann
    Mai 29, 2021 um 12:25 pm

    @ Ja Sie wird sogar wie eine Religion gepflegt.

    Ich denke im Namen der Barmherzigkeit, nehmt diesen Mann, der
    an das Kreuz genagelt ist, endlich, nach 2000 Jahren ab.

    Sie sprechen meine Sprache nicht.

  11. Gerd Zimmermann
    Mai 29, 2021 um 4:44 pm

    @ Ja Sie wird sogar wie eine Religion gepflegt.

    Stimmt, es gibt mehr Corona-Gläubige als Christen auf der Welt.

    Ich denke manchmal an China, wenn es vorbei ist mit
    schneller, höher, weiter………

    Sie werden eine Zeitsparkasse eröffnen.
    Unter roter Flagge.

  12. Gerd Zimmermann
    Mai 30, 2021 um 2:19 pm

    Gier.

    Ein Tier frisst bis es satt ist, danach legt es sich zum schlafen hin.

    Mit Geld verhält es sich anders.
    Erst recht mit virtuellen Währungen.

    Das ist nichts anderes als eine Flucht.
    Die Flucht vor der Angst.

    Wohin will man fliehen wenn die Fahnenstange ein Ende hat.
    Da OBEN steht keine Gelddruckmaschine.

  13. Mai 30, 2021 um 3:59 pm

    @ „Gier. Ein Tier frisst bis es satt ist, danach legt es sich zum schlafen hin. Mit Geld verhält es sich anders. … Die Flucht vor der Angst.“

    …denn die Wurzel der Gier ist Angst.

    Materielles wie Lebensmittel und vieles andere,
    was uns vermeintlich SICHERHEIT gibt,
    können wir nur bedingt horten.

    Aber Geld ist nur eine Idee.
    Und Ideen beanspruchen nicht viel Platz.

    Neben der Funktion als Tauschmittel nährt das Geld
    unser Sicherheitsbedürfnis – nur ohne jede Sättigung.
    Von Geld können wir den Hals nicht voll kriegen…

    Eine Frage der
    Geistigen Reife.

  14. Mai 31, 2021 um 11:06 am

    Lieber No_NWO,

    es war auch mir eine Freude, Dich hier ab und zu auf diesem Bog zu studieren und gar zu kritisieren und ich würde Dich gerne ohne Maske kennen. Denn, wer etwas tatsächlich mit Integrität und Offenheit und ohne versteckte Absichten verändern will, der muss früher oder später sein Visier aufklappen und kann sich nicht ständig hinter einem Pseudonym verstecken. Mich wirst Du leicht finden, denn ich stehe zu dem, was ich tue, sage oder schreibe – selbst wenn es für andere falsch sein sollte. Ich bin aber stets offen und lernfähig und kann einen Standpunkt auch ändern, wenn das messbar dem Leben vieler dient. In der Physik ist aber nichts so gut, wie ein gutes Modell der Wirklichkeit, was dann als Naturgesetz womöglich akzeptiert wird oder wenn nicht, zu Katastrophen führt (Challenger, Titanic, Boeing 737 etc.). Mit Ideologien, Religionen und Philosophien oder Lebenstheorien habe ich leider nichts am Hut, bin als „Rauchmelder“ aber mit einem feinen Gespür für kommende Entwicklungen ausgestattet, was man nicht überall bei einem Berater schätzt und ich arbeite seit 1990 an einer Wissenschaft zur wirklichkeitsgerechten Modellierung realer Humansysteme von ihren Auswirkungen her mit. Ich hätte immerhin den VW-Konzern ab 1994 Milliarden Euro einsparen können, wäre da nicht die wahrhaft zerstörerische Arroganz und Ignoranz der Bildungsvorstände gewesen.

    Du hast mir übrigens in meiner Arbeit immer sehr mit Hinweisen geholfen, nämlich noch besser Zusammenhänge in Humansystemen modellieren zu können und noch besser zu verstehen, warum unser Modell tatsächlich stimmig ist. Aber auch, was für non sequitur und non-sens in so einem Blog veröffentlicht wird und daraus auch im Normalfall rein gar nichts entsteht, was wohl das Ziel eines Blogs ist! Schon die Bibel warnte deshalb vor der Suche nach Massenattraktivität, was dann auch nur ganz wenigen, Gewissenlosen gelingt. Ausser dem Stromverbrauch, der die Energiewirtschaft und den Betreiber des Rechenzentrums freut, weil das seine Kunden bezahlen müssen und das ist auch für mich ein dürftiges Ergebnis und frustrierend zugleich, dass wir mit aller Technik nicht mehr bewegen können oder wollen, um zumindest für Interessierte für ein besseres Leben auf dieser Welt zu sorgen und Probleme tatsächlich lösen können, die persönlich relevant sind und nicht nur inhaltsleere Physik oder personen-neutrale Definitionswissenschaften (Recht, Geister- und Geisteswissenschaft).

    Auch ich kann verstehen, wenn es Zeit ist, (frustriert) des Weges zu ziehen, denn mit Philosophie alleine ist kein Blumentopf zu gewinnen. Jesus sagte dazu, wenn sie Dich nicht verstehen wollen oder können, so wisch den Staub von Deinen Schuhen und ziehe weiter. Ich bin wahrlich kein „Religiöser“, doch bei meinen Wissensquellen für alles offen, das messbar dem LEBEN möglichst vieler Menschen dient.

    Gewinnen kannst Du mit den hier vorgestellten Mitteln und Weisheiten nur noch, wenn Du als weitere Fussnote (natürlich als Aristokrat oder Elite) Bücher schreibst, für die Weiber, Sklaven und die Masse der Männer im Sinne von unserem „geliebten Führer und Vordenker Plato“ als Gründer aller Hochschulen seit bald 2’500 Jahren Denkfehlerkultur. Jeder Alphirte bei uns in den Bergen mit seinen Kühen, Kälbern, Schafen oder Ziegen leistet aber messbar mehr für das LEBEN vieler – obwohl gemessen am Geld das scheinbar lächerlich ist! Wir würden deshalb etwas mehr Tiefschulen und ein besseres, duales Bildungssystem (wie in der Schweiz mit den Gewerbeschulen) dringend brauchen, um selbstverantwortliche und vor allem selbst denkende Menschen zu schulen, mit ihren generischen Kompetenzen besser und nachhaltiger umzugehen. Aber, wo kämen da die globalisierte Wirtschaft schon hin und wo die Politik und der Staat? Dieser Blog ist wohl über 10 Jahre alt und hat so manchen kritischen Geist hier gesehen und was ist letztlich daraus im Sinne des LEBENS vieler entstanden, das HOFFNUNG gemacht hätte und LÖSUNGEN gebracht hat?

    Auch ich sage ein letztes Mal Danke!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: