Startseite > Gesellschaft > „Das Spiel der Pharma-Mafia hat mit seriöser Wissensarbeit nichts zu tun …“

„Das Spiel der Pharma-Mafia hat mit seriöser Wissensarbeit nichts zu tun …“

Unser Mit-Kommentator Roger Zamofing hat uns einen Kommentar zum Artikel „Warum ich fachlich überzeugt bin, dass v.a. Kinder unter 14 Jahren keine NPIs ertragen müssen.“ hinterlassen, dessen Inhalt zu schade ist, nicht gesehen zu werden, daher möchte ich ihn nochmals als eigenständigen Artikel hier ins Regal stellen:

Roger Zamofing

Ich wohne in einem Schweizer Kanton, wo wir zur Zeit 2 Neuansteckungen und niemanden mit ernsthaftem Verlauf hospitalisiert haben. Interessant ist auch hierzulande, dass seit 2 Jahren plötzlich niemand mehr an Grippe gestorben ist und die Todesanzeigen im Kanton sind immer noch die gleichen Altersgruppen, wie zuvor und die Zeitung musste auch noch keine Extrablätter einfügen! Bei jüngeren Menschen sind es nun vermehrt Unfälle im Straßenverkehr, Sport- und Arbeitsunfälle, dann die Krankheit, bei welcher man um Spenden an die Krebsliga bittet. Ich bin kein Impfgegner, wo das mit aller seriöser Konsequenz erprobt ist und man die Langzeiteffekte kennt, doch möchte ich auch kein Versuchskaninchen sein oder mich zum Selbstmord in Raten verführen lassen. Warum impft man zuerst die Alten, deren Tod ja sowieso sicher ist, habe ich mich mit 70 Jahren auch gefragt. Und, möchte ich in einem Altersheim, zwar einigermaßen Gesund aber gefangen, wie im KZ dann noch völlig verblöden? Aber, inzwischen ist das teuflische System bereits daran, auch die Kinder zu vergewaltigen, wie das einst die Kirche Gottes seit 2000 Jahren getan hat und deren Vertreter es immer noch tun.

Es läuft mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein unheimliches und gefährliches Spiel, dass mich zumindest an den Anfang des Nationalsozialismus erinnert. Heute sind es die großen Internet-Händler, Softwarefirmen und Idiotenplattformen sowie düstere Vermögensverwalter und kriminelle Spekulanten etwa in globalen Großbanken im Auftrag der wahren Eliten im Hintergrund, welche mit den Staaten und deren restlichen, noch funktionierenden Infrastrukturen ein böses Spiel auf Kosten von deren Bevölkerung spielen. Damit das überhaupt geht, muss der KMU-Mittelstand zerstört werden. Während also etwa die großen Lebensmittelkonzerne gigantische Gewinne schreiben (trotz Corona oder gar wegen) machen immer mehr kleine Lebensmittelgeschäfte oder Hotels und Restaurants zu und zwar global, nicht nur hier, sondern zum Beispiel auch in Thailand, wo Phuket fast tot ist und nur die großen Hotelkonzerne und Großverteiler überleben werden. Der/die Staat/en verlängern nur diese Agonie und verteilen Brosamen aus nicht mehr funktionierenden Sozialsystemen. Die Konten und realen Werte und Besitztümer der Mächtigen sind jedoch ins uferlose gewachsen (etwa genannter Bill Gates – ohne seine Ex-Melinda – als größter Grundbesitzer der USA ganz im Sinne von Rothschild & Co, die dieses Spiel mit Ihren Leuten seit Generationen betreiben und immer reicher geworden sind, während der Rest immer weniger hatte) und bald kommt der finale Knall mit einer Hyperinflation, die wieder nur den Mittelstand und die Ärmsten trifft. In den USA kaufen institutionelle Anleger heute im großen Stil zu überhöhten Preisen Häuser und Ländereien auf, was dazu führt, dass immer weniger Amerikaner sich ein Haus leisten können. Diese Entwicklung ist nur der Beginn einer Inflation, wie in der Zwischenkriegszeit, nur von der Technik hat man von damals dazugelernt und die Methoden sind heute viel raffinierter, aber auch perfider in Bezug auf die Kollateralschäden und Auswirkungen auf unser aller LEBEN – wer derartige Konstrukte umsetzt, der weiß auch genau, dass diese früher oder später scheitern müssen und der kann sich entsprechend vorbereiten und absichern. Genau das aber kann nur ein kleiner Kreis tun, denn die anderen müssen ja für ihr Leben arbeiten gehen oder eine Firma führen, um Rechnungen zu bezahlen.

Das Ziel etwa eines WEF erinnert heute erneut an den „Club of Rome“ in den 60er Jahren und die privat kontrollierte WHO (wie auch die FED) mit der Pharmaindustrie führen dieses Teufelswerk aus – damit verdient man sich nämlich dumm und dämlich mit eigentlich nichts, das solchen Wert haben könnte, außer der Natur selbst und die braucht keine Pharma- oder Chemische Industrie.

Insgesamt werden die Massen nun mit einer Art Neo-Kommunismus (wie in China mit viele Privilegierten, die sich Luxus leisten können) geködert und mit der themenzentrierten Diktatur des Intellekts – der den Zeitgeist mit beliebigen Mehrheiten steuert oder dies zumindest versucht. In China etwa baut man immer grössere Wohnsilos (wäre hier selbst für Legehennen verboten) mit zwar immer besserem Standard, doch damit gehen wichtige, echte BEZIEHUNGEN für immer kaputt.

Überhaupt sind für eine mögliche LÖSUNG diese BEZIEHUNGEN aller Art und überall der Schlüssel und den macht man gerade kaputt, wie das schon zuvor Plato mit seinem Höhlengleichnis vorweggenommen hat, wo die Grenze der Erkenntnis zu sein hat. Das Spiel der Pharma-Mafia hat mit seriöser Wissensarbeit nichts zu tun, denn deren Forscher forschen dort, wo sofort Geld zu machen ist und wie bei Corona nicht an den BEZIEHUNGEN, die schon vor 2014 bekannt waren. Und, wenn die Statistiken dann überall so zuverlässig sind, wie hier in der Schweiz mit einer wissenschaftlichen Lachnummer, die selbst ein Primaner durchschauen kann, dann wird niemand sich wundern, wenn in 2 oder mehr Jahren etwa noch mehr Menschen Autoimmunerkrankungen oder Krebs haben werden, noch mehr an Allergien leiden und diese immer heftiger werden oder ein weiteres Virus gleich Herzinfarkt oder Gehirnblutungen auslöst, weil das eigene Immunsystem nicht mehr funktionieren kann, wie es sollte. Das Herumbasteln mit Halbwahrheiten ist doch auch in diesem Bereich (nicht nur in der Landwirtschaft), wie in der Philosophie und Psychologie, seit bald 2’500 Jahren immer noch das Selbe. Wir entdecken einen Zusammenhang und wollen gleich eine Lösung haben, sind aber nicht bereit, das ganze System zu beobachten, denn sonst würden wir ja die Auswirkungen unseres Tuns erkennen können. Da wir ohne BEZIEHUNGEN zu leben gelernt haben, was uns die Geister- und Geisteswissenschaften seit je her verkauft haben, sind wir selbst zum Krebsgeschwür für unseren Planeten geworden.

Leider nützt die beste ANALYSE nichts, wenn kein Umdenken mit neuen Grundlagen mehr stattfinden kann. Es gibt aber zum Trost noch Menschen, die seit bald 40 Jahren solche Zusammenhänge konsequent erforschen und modellieren, was immer noch als einziges Mittel dient, einen Missstand zu beheben. Das nur darüber sprechen zementiert nur das Problem, dass sich als Lösung ausgibt, die themenzentrierte Diktatur des Intellekts, dem wahre BEZIEHUNGEN gänzlich fremd sind.

***

Siehe auch diesen Text von Roger: „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber!“

  1. Juni 29, 2021 um 2:56 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Axel
    Juli 1, 2021 um 6:21 am

    Treffende Analyse. Beziehungen könnten uns überleben lassen, aber genau das ist für uns Wissende systematisch verunmöglicht worden. Wir sind quasi nicht mehr handlungsfähig.

    Im Text finde ich den aus meiner Sicht sehr passenden Ausdruck „Teufelswerk“.
    Seit einiger Zeit gehe ich dieser Spur nach; ein heisser Kandidat wäre möglicherweise Chabad Lubawitsch. Mal schauen, ob die wirklich dahinterstecken oder einer der anderen üblichen Verdächtigen.

  3. Juli 3, 2021 um 12:41 am

    Die Dinge sind nicht
    so, wie wir sie sehen.

    Die Dinge erscheinen uns,
    wie wir sie interpretieren.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: