Startseite > Ökonomie > Getriebene Treiber

Getriebene Treiber

Klaus Schwab und die Vierte Industrielle Revolution

„Sie“ sind die Getriebenen. Klaus Schwab und Kumpane stehen mit dem Rücken an der Wand. Nicht wir! Was sie dringend zu verbergen suchen hinter dem großartigen PR-Blabla und Wauwau von ihrer Vierten Industriellen Revolution. Die so supertoll „sustainable“ ist.

These: Sie sind nun gezwungen, wirkliche Kommunisten zu sein im klassischen totalitären Sinne. Nichts leichter – und ironischer – als diese These mithilfe der politischen Ökonomie eines Helden der Linken zu beweisen, mithilfe von Karl Marx.

Über die Zeit hinweg sammelt sich mehr und mehr Kapital an, was nach entsprechend immer mehr Investitionsmöglichkeiten verlangt. Marx wies Profite als etwas nach, das einzig aus händischer Arbeit in Fertigung und Transport von Waren hervorkommt. Darum brauchen „sie“ Produktion von egal was. Zetteln Kriege an egal weswegen und wofür. Dealen mit Opium und synthetischen Rauschmitteln. Verkaufen krankmachende Pharmazeutika. Und vieles andere mehr.

Aber sie können nicht ewig so weitermachen, weil es die Gesellschaft zerstört. Darum arbeiten sie seit 100 Jahren schon an der Entwicklung der totalitären Technologien von Digital Big Data und Biological Big Pharma, welche sie für Überwachung, Kontrolle und Bestrafung brauchen. Aber mehr noch haben sie dies getan, um ein VÖLLIG NEUES ÖKONOMISCHES SYSTEM zu betreiben, das auf von einer Künstlichen Intelligenz kommandierten Planwirtschaft beruht ==> ja, das ist KOMMUNISMUS.

Bisher war Reichtum Geld, welches als Profit aus der Fertigung und dem Transport von Waren hervorkommt. Was nun an ein Ende gelangt ist. Zuwenig Investitionsmöglichkeiten = zuwenig Profit.

Keine Profite. Croaked the raven, NEVERMORE. „Ihr“ zentrales Problem ist nun, eine gangbare neue Definition von Reichtum zu finden. Da kann es nur eines geben: Landrente, zurück zum alten Römischen Imperium. Das Land wird auf die eine oder andere geeignete Weise in Wert gestellt werden. Und die KI wird eine Sklaven-Ökonomie kommandieren. In der Folge hat das Establishment eine neue Form von „Geld“. Dessen Kaufkraft ergibt sich – in grober Näherung – aus dem rechnerischen Verhältnis von «mein Land»/«allem Land im System».

Eben jenes Verhältnis definiert sodann, auf welchen Anteil an den vom System insgesamt erzeugten Waren und Dienstleistungen ein Landeigentümer zugreifen darf. Gut, so weit erst einmal als grobe Skizze, aber die Richtung ist deutlich zu sehen: SKLAVENARBEIT.

Ist dies verstanden, ist Klaus Schwab verstanden: „Du wirst nichts besitzen. Und du wirst glücklich sein.“ Ein glücklicher Sklave.

Ja, das ist in der Tat „sustainable“ im Sinne des historisch finalen Endes des «tendentiellen Falls der Profitrate» (Karl Marx). Ein ganz simples Ende. Weil es keinen Profit mehr geben wird. Nevermore.

Wer braucht Profit, wenn er Sklaven hat!

Euer No_NWO


Engl. Version ==>

TITLE: Driven drovers

SUBTITLE: Klaus Schwab and the Fourth Industrial Revolution

„They“ are the driven ones, Klaus Schwab and his chums are, not us! They want to conceal their mess behind their big PR bla bla and wow wow about their Fourth Industrial Revolution. So wonderfully „sustainable“!

They’re forced to be real communists now in the real totalitarian classical sense. Nothing more easy – and more ironical – than to prove this latter thesis by refering to — the political economy of a hero of the left, of Karl Marx!

Over time, capital accumulates more and more, such needs more and more opportunities for investment. Marx showed profit solely comes out of handwork done in manufacturing and transportation of commodities. That’s why „they“ need production of no matter what stuff. Make wars no matter how or what for. Deal heroine and synthetical drugs. Sell medicines making sick. And so on.

But they can’t go on doing so endlessly without destroying society. So they have developped since 100 years now the totalitarian technologies of Digital Big Data and Biological Big Pharma needed for surveillance, control and punishment. But they’ve done this, more still, for to run a COMPLETELY NEW ECONOMICAL SYSTEM based on planned production managed by Artificial Intelligence ==> Yes, that’s COMMUNISM.

Until now the definition of wealth meant money gained out of profits created in the sphere of manufacturing/transportation of commodities. What has come to an end now. Too little investment opportunities = too little profits.

No profits — croaked the raven, NEVERMORE. „Their“ central problem so now is to find a viable new definition of wealth. There’s only one: land rent, back to the ancient Roman Empire. The land will be rated in a more or less suitable way. And the AI will command a slave labor production. Consequently they have a new form of „money“. The purchasing power of which is given – in a rough outline now – by the ratio of «my land»/«total land existing in the system».

This same ratio then also defines what a land owner may take for himself from the totality of commodities and services produced in the whole system. Okay, this only in rough outlines but it shows the direction: SLAVE LABOR.

This understood, also is Klaus Schwab: „You will own nothing. And you will be happy.“ A happy slave.

Yes, that’s in facts „sustainable“. In the sense of the «profit rate’s tendency to fall» (Karl Marx) has come to its final historical end. Simply because there will be no profit no more. Nevermore.

Who needs profit when he has slaves!

Kategorien:Ökonomie Schlagwörter: , ,
  1. No_NWO
    August 31, 2021 um 9:29 pm

    Nachtrag dazu, wie Klaus Schwab und Kumpane das neue alte Imperium Romanum zu realisieren gedenken. Es greifen zwei Projekte ineinander:

    1) Bargeldabschaffung und Einführung eines digitalen Zentralbankgeldes, das mittels eines Privatkontos bei der Zentralbank individuell verfügbar gemacht wird. Hier insbesondere zu denken an:

    ••• Bindung des Kontogeldes an Verwendungszwecke und -fristen;
    ••• KI-veranlaßte Minderung des Guthabens oder dessen Verwendungsbeschränkungen zwecks Sanktionierung unerwüschten Verhaltens;
    ••• KI-veranlaßte Sperrung des digitalen Kontos — ohne effektiven Rechtsschutz dagegen.

    2) Genetisch und physiologisch manipulierendes Impfen. Hier insbesondere zu denken an das Internet of Bodies:

    ••• digitale Tracking-ID;
    ••• digitales Monitoring des Gesundheitszustands bzw. der aktuellen Arbeits- und Leistungsfähigkeit in Echtzeit;
    ••• digitales remotes Einwirken auf Gemütsdisposition oder Hirnaktivität (endokrinologisch; wie z.B. sich gleichgültig und antriebslos fühlen);
    ••• Herbeiführung von als unangenehm empfundenen bis hin zu schmerzhaften körperlichen und seelischen Befindlichkeiten; Stichwort «remote punishment», bis hin zu Herzstillstand bzw. Exitus.

    Es würden sodann Nachrichten von der KI bzw. von deren ZVHR (Zentralverwaltung Humane Ressource) etwa folgenden Inhalts vorstellbar ==>

    Guten Tag, Herr Gernefromm,

    wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, ausgewählt zu sein, sich und Ihre Qualifikation als Außenmonteur Starkstrom für das Projekt XY-Irgendwas 714.8. einzubringen.

    Bitte bereiten Sie sich auf die Überführung an ihren neuen Wohn- und Arbeitsort in Blabla-City vor. Ein Abholfahrzeug wartet morgen nachmittag um 17:00 vor Ihrer Tür.

    Sie werden wieder in einer Wohneinheit des Typs VI untergebracht sein, von Grundriß und Einrichtung her identisch mit ihrer derzeitigen Wohneinheit und ebengleich ausgestattet. Bitte nehmen Sie nur das vorgeschriebene leichte Handgepäck mit.

    Willkommen im Projekt, Ihre neuen Kollegen freuen sich auf Sie! Es bleibt freundlich grüßend

    Ihre ZVHR

    • August 31, 2021 um 9:54 pm

      da kommt aber wirklich Freude auf!! An dem Projekt hätte ich auch noch Interesse 🙂

      • No_NWO
        September 1, 2021 um 1:48 am

        Nun ja, wie wäre es mit noch mehr Freude. Besonders freudenvoll ist es, richtigen Halunken auf die richtig üblen Schliche zu kommen. Hier, bitteschön ==>

        Da heißt es immer Elektromobilität. Eher nur zwecks Anschub, um größere Batterieproduktionskapazität und ein größeres Rohstofflager (Lithium-Rückgewinnung aus Alt-Batterien) aufzubauen. Für die Mobilität in der Neuen Weltordnung(*) sind bekanntlich synthetische Kraftstoffe aus COzwei und Hzwei vorgesehen, die billig mittels nuklearer Untertagevergasung gewinnbar sind. Damit kann auf konventionell nicht förderbare Lagerstätten zugegriffen werden, was die Ressource schier unerschöpflich macht. (Rohöl als Raffiniergut hat überdies den entscheidenden Nachteil von chemisch-physikalisch bzw. verfahrenstechnisch fest vorgegebenen Kraftstoff-Fraktionen.) Bei Lithiumbedarf zu denken insbesondere an zwei zukünftig zentrale Technologien. An das Space Command des Pentagons (Gerichtete Mikrowellenstrahlung) und an Elon Musks SpaceLink (satellitenbasiertes Internet). Satelliten verglühen nach wenigen Jahren. Macht dann gut und gern 10.000 Satelliten jährlich. Und das Lithium ist weg. Ganz weg. Ganz große Lithium-Musik!

        (*) NWO zu verstehen als strategisches Elitenbündnis zur Durchsetzung einer globalen Sklavenökonomie (Chinas Elite als Beherrscher Asiens; Rußlands Elite als Beherrscher Europas; US-Elite als Beherrscher der beiden Amerikas).

      • No_NWO
        Oktober 5, 2021 um 10:58 pm

        Hallo Praiaminas, nur mal kurz, bitte! Hier eines jener seltenen Bücher, die ich gern schon mit 20 gekannt hätte. Dürfte insbesondere die Herzen von Verschwörungstheoretikern erfreuen.

        F. Tupper Saussy, Rulers of Evil

        (freie pdf in Englisch und Deutsch)

        • Oktober 6, 2021 um 2:04 am

          danke NO_NWO – alles ok bei Dir? Lange nichts mehr gehört. Ich bin der Sache langsam müde. Es besteht Hoffnung, dass der Karneval hier (Brasilien) irgendwann für ein Ende des Irrsinns sorgt. Die Karnevalsvereine hier haben viel Macht….

          • No_NWO
            Oktober 6, 2021 um 4:18 am

            Danke der Nachfrage, ich halte mich wacker. Informiere mich nun überwiegend bei den citizen journalists von NeighborhoodNewsStudio.com (siehe meine Antwort an Raffa hier im Thread).

            Ja, ganz schön irre, all diese vielen Irren. Da daran kurzfristig ohnehin nichts zu ändern ist, sehe ich die Dinge mittlerweile mit gesundem Humor. Zumal die Covid-Terrormaßnahmen so gut wie nicht auf meinen Alltag einwirken. Und ja, Karneval klingt gut. Tolle Tage haben wir hier jeden Tag, wenn es nur einmal aus der passenden Perspektive angeschaut wird; bloß daß die Karnevalisten hier nicht wissen, Karnevalisten zu sein. 😁
            Dann drücke ich den Brasi-Karnevalisten gern feste die Daumen. Schön, wenn dauerhysterischer Covid-Karneval von brasilianischem Ramba-Samba abgelöst würde!

      • No_NWO
        Oktober 6, 2021 um 3:25 pm

        Aktuelles (und Entpanikisierendes) zu Zika in BRASILIEN. Es gibt gute Gründe für die Annahme, daß unter Oberbegriffen wie „Virusinfektionen“ Stehendes selbst in einer globalisierten Welt entweder vergleichsweise harmlos
        ist, wie z.B. die saisonale Influenza, oder vom Menschen künstlich als Biowaffe erschaffen wurde. Und in einzelnen Fällen gar reiner Fake ist. Klare Anzeichen für einen solchen Fake gibt es im Falle von ZIKA IN BRASILIEN. Die dem Erreger zugeschriebenen Symptome lassen sich mittels Radioaktivität erzeugen (Mikroencephalie bzw Hirnkleinwuchs bei Säuglingen). Zumal die zuletzt bekannt gewordenen Symptome überall gleichzeitig und in einem sehr begrenzten Zeitraum aufgetreten sind. Siehe hierzu den US-Bürgerjournalisten Mark Kulacz:

        • Oktober 6, 2021 um 5:26 pm

          La Quinta Columna sagt etwas Ähnliches, nämlich, daß Covid19 mit der Aktivität von 5G Antennen zusammenhinge. Was Zika angeht, müsste ich mal sehen, was hiesige kritische Kreise dazu anmerken. Ich meine nur, es war 2016 – nicht 2014 wie der Kommentator sagt – es wurde erwogen, die olympischen Spiele in Rio abzusagen.
          Karneval 2022: es wurde entschieden, ihn stattfinden zu lassen und ab nächste Woche wird São Paulo (bevölkerungsreichster Bundesstaat) die Maskenregeln erheblich lockern. Ob man „zum Ausgleich“ dann die Impfpflicht einführt? Mißtrauisch wie ich bin, halte ich das für möglich, denn das darf der Gouverneur entscheiden – der Präsident kann nicht intervenieren.

          • No_NWO
            Oktober 6, 2021 um 7:18 pm

            Die allgemeine Einschätzung von George Webb und dessen Rechercheteam ist, bisher(!) habe es sich bei Covid und dessen Varianten um (in Hinblick auf Infektiosität/Übertragbarkeit und Symptomschwere) im Labor abgeschwächte künstlich kreierte Biowaffen gehandelt. ACHTUNG: Bisher!!! (Als Biowaffen verursachen diese Erreger schwerwiegendere Symptome und seien seit vielen Jahren bereits im militärischen Einsatz oder würden benutzt, um z.B. Trassen für Pipelines zu entvölkern.)

            Wie es sich diesbezüglich mit Zika verhält, dessen Aufbau sich von „Viren“ unterscheidet, scheint wohl noch schwer abschätzbar. Wird die Recherche von Mark Kulacz (siehe Vid zu Alexandra Phelan) zugrundegelegt, könnte es sich bei Zika gut und gern auch um ein äußerst schwaches Pathogen handeln, dessen Wirkung in hohem Maße medial-propagandistischer Natur sein könnte. Durchaus denkbar, könnten Schwangeren z.B. radioaktiv belastete Medikamente verabreicht worden sein; oder ähnliches. Worauf das Verbreitungsmuster hinweist — zeitlich kurzphasiges und räumlich eng begrenztes Auftreten.

    • Axel
      September 13, 2021 um 7:50 am

      Und so bringen wir es zu Fall:
      https://apolut.net/der-kaiser-hat-keine-kleider-ueber-den-mut-den-bann-zu-brechen/

      Auf geht es, ihr Lieben. Rausgehen, Gesicht zeigen, Stimme erheben – den stillschweigenden Konsens (zer-)stören!

      • No_NWO
        September 13, 2021 um 11:28 am

        Ich glaube, da irrst du dich. Dieser Wahnsinn läßt sich nicht einfach stoppen. Gibt es keine Impfung gegen. Muß durchgestanden werden allein mit dem bordeigenen Immunsystem.

        Und das Ganze dann auch noch mit den Linksschafisten von Apolut!? Oder gar mit dieBasis??? Sagte der politisch-ökonomische Voll-Dupe Olli Janich kürzlich doch einmal etwas Schlaues. dieBasis sei wie Klaus Schwab ohne Corona.

        Tja, Axel, dann geh mal schön trommeln und tanzen mit den linksgrün versifften Traumtänzern, oder meditiere demonstrativ mit Kai Stuss, oder sing Hare Krishna.

        Viel Spaß!

      • No_NWO
        Oktober 5, 2021 um 11:00 pm

        Hallo Axel, bittesehr, eine Leseempfehlung. Wird dir gefallen ==>

        F. Tupper Saussy, Rulers of Evil

        (freie pdf in Englisch und Deutsch)

  2. August 31, 2021 um 9:50 pm

    Ja sicher, die Versklavung ist geplant und auf den Weg gebracht. Es geht aber auch nicht nur um konventionelle Versklavung, wenn ich das mal so nennen darf, sondern letztlich um die Schaffung eines brauchbaren Homunkulus. Dem wird kurzerhand das Recht entzogen, über seinen Körper selbst bestimmen zu dürfen. Er wird als gebrechlicher Organismus konzipiert und „gepflegt“, dem mittels Gentherapien alle Kräfte der Selbstbehauptung aus dem Mark gesogen werden. Es wird ein Stück Lebenwesen sein, das als perfekte Manövriermasse dient, und er wird alle paar Monate eine „Wartung“ (Booster-Impfung, vielleicht auch bald Hirnchip-Update) brauchen, um auch nur harmlosesten Schnupfenviren standhalten zu können. Viele von dieser Rasse kann man irgendwann auch einfach fallen lassen – unnütze Verbraucher von Ressourcen und sie sind nicht mal hübsch anzusehen. Also weg damit.
    Auch da ist aber noch gar nicht das Endziel erreicht. Denn zu einem neuen Zoo-Tier-Mensch passt auch eine künstliche Erde. Anders gesagt: die Transformation der Erde in ein großes Freilichtmuseum, wo Schutzzonen für bestimmte Lebensformen errichtet werden, deren Konditionen natürlich konstant gehalten werden müssen – das betrifft die Varianz der Temperaturen und der Luftzusammensetzung (sprechen Sie darüber mit einem Museumsmanager). Die Zielsetzung der „Bewahrung des Bestehenden“, ist ja nichts anderes als die vehemente Ablehnung jeglicher weiterer Evolution, also letztlich das Einfrieren des Status quo.
    Und da komme ich zum tröstlichen Teil der Analyse: Wenn man Schwingungen eines dynamischen Systems einzugrenzen versucht, kann das sogar eine Weile lang funktionieren und man freut sich über sein schönes Museum. Der Tag kommt aber garantiert, wo sich die inhärente Systemdynamik wieder ihre Bahn bricht und das ganze Museum zum Einsturz bringt.
    Das ist der Grund, warum die kommunistischen Träume der Planwirtschaft immer so schön scheitern. So geht’s halt einfach nicht. Egal ob man es great reset nennt oder KI-gesteuert. Was man aber durchaus hinbekommen kann, ist ein gründlicher Ruin der humanen Gen-Ressourcen. Veilleicht sehe ich das aber auch nur zu negativ. Womöglich regnerieren die sich auch wieder schnell.

  3. tobaccoblossom
    September 1, 2021 um 7:40 am

    Aber fehlen autor und quelle oder? Oder habe ich etwas übersehen?

    wenn du der autor (in englosch?) warum unterschriebst du nicht?

    DA viedo ist auchinteressant, aber ohne autr vom artikel was soll ich machen?

    NO-NWP? ist das auf twitter? dann kann ich vielleichtden link herasfischen?

    lg christine

  4. Tommy Rasmussen
    September 1, 2021 um 9:17 am

    Corona Tote: ca. 3,9 Millionen – bei 7.77 Milliarden Menschen sind das ca. 0,05%. Erhebungszeitraum 15 Monaten: bereinigt auf 12 = 3,12 Millionen Menschen. VERGLEICH: Krebstote ca. 10 Millionen – Unterernährung ca. 35 Millionen – Arteriosklerose ca. 57 Millionen Menschen!
    https://www.google.com/

  5. September 1, 2021 um 9:31 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  6. wolfgang fubel
    September 1, 2021 um 11:52 am

    Man könnte fast Meinen, Ausserirdische in der Verkleidung
    von Menschen wollen diese Welt übernehmen!
    Oder giebt es tatsächlich „Menschen“, die so Abartig Denken
    können, wie Beschrieben!?
    Wenn dem so ist, sollte man diese Kreaturen mit Stumpf und
    Stiel ausrotten!

    • No_NWO
      Oktober 5, 2021 um 11:02 pm

      Hallo Wolfgang, hier superspannende Lektüre für Herbstabende ==>

      F. Tupper Saussy, Rulers of Evil

      (freie pdf in Englisch und Deutsch)

  7. muktananda13
    September 1, 2021 um 8:16 pm

    Kommunismus und Kapitalismus fangen beide mit „K“ an und enden beide mit „ismus“ . Dazwischen liegt der betrogene Mensch.

  8. muktananda13
    September 1, 2021 um 8:19 pm

    Ignoranten glauben an beiden Systeme, ohne sie erlebt zu haben, ohne sie geprüft zu haben. Oder sie glauben blind und treu daran. Bis sie irgendwann auf der eigener Haut spüren, dass sie beide Flöhe tragen.

  9. No_NWO
    September 2, 2021 um 9:22 am

    Volk ohne Luftraum

    Über Querdenker, Demokratiebewegte und andere Schafisten

    Wie geht eigentlich Massenproduktion von Traumtänzern? Geht wie Gleichrichten von Eisenspänen. Ist keine große Kunst, man setzt die Eisenspäne einem statischen magnetischen Feld aus. Nun, das läßt sich auch mit den Hirnen von Staatsuntertanen anstellen. Zunächst zersiebt die Staatsschule lange und ausdauernd die Denk- und Urteilsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen. Dann wird die so entstandene amorphe Hirnmasse dem Gleichrichterfeld dauermedialer NLP-Berieselung ausgesetzt; NLP = Neurolinguistisches Programmieren. Und siehe da, schon haben wir ihn wieder, den SCHAFisten und seinen Wahn vom Volk ohne Raum. Ähh, vom Volk ohne Luftraum natürlich, ohne COzwei-freien Luftraum. Im Ergebnis aber dasselbe. Das saubere (ehedem das rassereine) deutsche Volk ist wieder von Feinden umzingelt. Nur, daß der böse Untermensch jetzt zu einer bösen, weil unsauberen bzw. den schönen Luftraum mit COzwei verderbenden bösen Menschheit von Dreckspatzen avanciert ist.

    Ja, Wahnideen sind schier unbegrenzt ausbaubar. Und da haben wir sie schon an ihrem schafistischen Sch(l)afittchen, die Querdenker und Demokratiebewegten. Es sind als Linksschafisten verkleidete Rechtsschafisten. Wobei wir nicht unterschlagen wollen, daß Links und Rechts hier bloß auswechselbare Attribute hirngewaschener Untertanen sind.

    Wir hingegen bleiben jenseits von Links und Rechts. Wir bleiben einfach bei der guten alten kritischen Vernunft und versuchen es lieber mit Verstand als mit Wahn. Wir nehmen ein ausreichend großes Gefäß und geben dort die politischen Ökonomien von Marx/Engels und Lenin hinein. Dreimal kurz umgerührt, einen Tag abgedeckt gären lassen, und wir haben:

    Die weltweiten Machteliten entwickeln seit rund 100 Jahren verschiedene Technologien, welche sie in die Lage versetzen, die Menschheit in ein Zeitalter von Herr und Sklave zurückzuversetzen, schlimmer als das Alte Rom. Die bekannteste dieser Technologien ist Geo-Engineering, verkürzend auch einfach Wettermanipulation genannt. Weitere solcher Technologien werden vielerorts nun debattiert und müssen daher nicht extra aufgezählt werden.

    Einschub: Am Rande zu bemerken, fehlt imho weithin noch die Wahrnehmung von nanotechnisch fabrizierten Biosimilaren bzw. künstlichen Viren (siehe z.B. den einschlägigen wissenschaftlichen Akteur Dr. Roland Wiesendanger). Biosimilare sind Gerätschaften, welche über jene Fähigkeiten verfügen, welche der mediale Müllstream vorgeblich „natürlich“ entstehenden Viren zuschreibt. Es handelt sich schlicht um eine technisch hergestellte Biowaffe. Siehe hierzu Mark Kulacz und George Webb unter NeighborhoodNewsStudio.com.
    ——————————–
    Nun ließe sich zu den Bestrebungen der Eliten zur Versklavung der Menschheit sagen, Gelegenheit mache Diebe. Was aber nicht die enorme Energie und Zielgerichtetheit hinter dem Versklavungsprojekt erklärt, hinter der Entwicklung all der einschlägigen Technologien zur Versklavung der Menschheit. „Gelegenheit“ wäre etwas, das sich ohne große Mühe ergattern ließe.

    Es darf die Frage gestellt werden, bitte, ob das Versklavungsprojekt NWO nicht eine logisch folgerichtige Reaktion auf eine Bedrohung sehr handfester Natur ist — eine Bedrohung der machtlichen Stellung der Eliten als solcher. Aus meiner Sicht ist diese Frage mit Ja zu beantworten.

    ••• These: Ohne Versklavung wird die Warenproduktion unweigerlich zum Stillstand kommen.

    ••• Begründung: Es gibt eine aus technologischer Entwicklung hervorkommende Dynamik, welche den Wertgehalt von Geld als Äquivalent von Reichtum und Macht untergräbt. Und so denn auch als Machtmittel untergräbt. Ich möchte nicht weitschweifig ausführen. Zumal sich jene angesprochene Dynamik anhand eines einfachen Gedankenexperiments darstellen läßt.

    Frage wäre, woraus sich der „Wert“ bzw. der geldliche Preis einer Ware ergeben würde, wenn alle Waren ohne menschliches Zutun hergestellt würden, bzw. durch Roboter, die auch und sogar in der Lage wären, Roboter zu bauen. Böse sarkastisch gesagt, könnte die Menschheit auf der Couch sitzen bleiben und Porno-Vids anschauen. Kurz: Alles wäre verfügbar, jede beliebige Ware oder Dienstleistung, ohne daß irgendjemand einen Finger rühren müßte. Was würde dann ein Zentner Kartoffeln kosten? Oder eine Luxusjacht?

    Mehr noch: Könnte es dann überhaupt noch Geld geben? Woher nimmt Geld seinen Wert, wenn nicht aus leiblich-händischer Arbeit in der Fertigung und im Transport von Waren. Was aus obigem Gedankenexperiment hell hervorleuchtet.

    Sicherlich, es ist nur ein Gedankenexperiment. Es macht den tendentiellen Fall der Profitrate anschaulich. Es tut dieses Gedankenexperiment, was Gedankenexperimente tun sollen. Es wirft Licht auf ein Phänomen, das so einfach blöd und dumm dahergeschlichen kommt, daß es sich der Wahrnehmung entzieht. Und das zudem so gewaltige Ausmaße hat, das sich nicht genügend Abstand herstellen läßt, um die Konturen jenes Phänomens in den Blick zu bekommen.

    Das war’s schon. Sollte sich jetzt jemand erdreisten zu fragen, was das alles mit den Querdenkern zu tun hat, darf der nicht mit auf die nächste Klassenfahrt.😤 Aber ich will nicht grausam sein: Schafisten tun sich schwer mit einer politischen Ökonomie, welche die Wirklichkeit abbildet. Sie träumen lieber von dunklen und bösen Mächten, welche das Reine und Gute bedrohen.

    Tja, Machteliten und Schafisten! Zu jedem Blödsinn gehören immer zwei.

  10. No_NWO
    September 3, 2021 um 9:57 am

    Prof. Hamamoto interviewt den kalifornischen Autor James W. Lee, bekannt als Jamie Lee. Früher seine Brötchen an der Wall Street verdient habend, recherchiert Lee heute zu Geo-Engineering, zu dessen Zielsetzungen sowie zu den dunkel okkulten Machern dahinter. WARUM, wer macht so einen Scheiß! Alles alte Bekannte, sagt Jamie Lee. Nichts Neues unter der Sonne, nur daß der Scheiß heute ein richtig großer geworden ist.

    Ein weiteres Thema des Interviews sind die sehr weitreichenden Fälschungen der US-Geschichte, insbesondere der Geschichte Kaliforniens — his story oder her story! „Sie“ regierte ein Kalifornien, das noch bis in unsere Zeit hinein eine Insel im Meer gewesen war. So Jamie Lee.

    Diese verrückte Story erzählt ein Mann, wie er klarer, energischer und rationaler kaum vorstellbar ist. Bisher sind von Jamie Lee 5 Bücher erschienen, welche als frei ladbare pdf’s ins Netz gestellt sind: APlaneTruth.info

    Eingangsthema des Interviews sind einige in den vergangenen Jahren eigentümlich verlaufene kalifornische Großfeuer. Das Einwirken von Laser-Drohnen (Directed Energy Weapons, Richtenergiewaffen) ist offensichtlich. Wer, wie, was? Wozu, weshalb, warum?

    Es stehe hinter dem Great Reset weit mehr als ein Kollaps des Kapitals. Sagt der ehemalige Wallstreet-Mann.

    Ja, von heute aus betrachtet, könnte hinter dem Kapitalismus weit mehr als bloß Kapitalismus stehen. Riecht auch nach Weltherrschaftsprojekt, nach uraltem Wahnsinn, nach den immer selben Wahnsinnigen, nach Herrenmensch, nach Sklave und Herr, nach Imperium Romanum für immer.

    Warm anziehen! Prof. Hamamoto gibt das Wort an James W. Lee ==>

  11. September 9, 2021 um 2:59 pm

    Was, wenn sie,
    die Jungs und Suffleure

    hinter Schwab und Konsorten
    auch den Boden eröffnet und bereitet haben für den tollen Onkel Marx.

    Wer also mal zwischendurch sich „Fratelli Tutti“, „Laudato Si“ oder noch ältere Enzykliken „gibt“ – der wird keine Fragen mehr haben.

    Sie, die Truppe in und um die V-Stadt, arbeitet Ziel-gerichtet an der Umsetzung ihrer Agenda
    (welche nichts, da wiederhole ich mich gerne mit der Bibel zu tun hat – hmm, womit denn dann!??!), deren wahres Gesicht wir gerade erkennen und erfahren können.
    Jedoch haben sie mittlerweile die Zügel komplett und global in der Hand, können frech werden und sich offenbaren. Nicht nur, weil sie „These & Anti-These“ gesponsert und aufgebaut haben, schieben sie jetzt ihren „letzten Akt“ auf die Bühne …

    Wem, lieber No_NWO gehört denn die Welt, wer hat die Macht?
    Und mit Hand auf´m Herz und in bedingungslosr Ehrlichkeit müssen wir zugeben, auch wenn und weil wir es nicht glauben können/wollen … – weil die von ihnen bei uns installierte „kognitive Dissonanz“ dafür sorgt??

    Erlaube zwei kleine Einladungen zu einer geschichtlichen Reise „hinter die Kulissen“,
    welche blöderweise auf einer kleinen unbedeutenden Seite zu finden ist:

    Herr Schwab übt gerade!


    zum Thema Schwab

    und

    Das alles gehört der Krone!

    betreff eines geschichtlichen Ausritts, der natürlich in unsere heutige Zeit heftigst wirkt.

    Doch das ist nur eine Betrachtung, welche dummerweise auf einem „geistlichem Aluhut“ beruht. Sind sie zu stark, sind wir eben keine Fisher-„Männer“.

    Alles Liebe,
    Raffa.

    • No_NWO
      September 9, 2021 um 5:51 pm

      Da mir der NLP-gesättigte aggressiv-penetrante NewAge-Schwachsinn im Kommentarbereich dieses Portals auf die Nerven gegangen ist, wollte ich hier eigentlich nicht mehr kommentieren. Aber damit Raffa auch endlich rafft, daß Marx kein Marxist gewesen ist – nach Marxens eigener Aussage übrigens! – nun eine Ausnahme extra für Raffa. Denk einmal so, Raffa: Wenn Eliten die Verbreitung des Marxschen Wissens verhindern möchten, dann wäre es doch ziemlich schlau, eine Bewegung von Garnichtsraffern und Vollidioten aufzubauen, die sich Marxisten nennen. Ich behaupte allen Ernstes, daß höchstens drei von 1 Million Menschen auf diesem Planeten die politische Ökonomie von Marx und Engels verstanden haben. In Deutschland dürften es daher etwa 246 Personen sein. So du dich denn gut benommen haben solltest gegenüber deinen Schutzengeln, und sie dir also hilfreich zur Seite stehen mögen, könntest du bald der 247. in dem erlauchten Kreise derer sein, welche um die Kernaussage der Marx/Engelschen politischen Ökonomie wissen. Was allerdings nicht nur den Schutzengeln gegenüber Demut verlangt, sondern auch gegenüber ganz gewöhnlichen Menschen, die dich, so wie ich jetzt, freundlich bitten, Untenstehendes aufmerksam(!) und mit(!) Verstand(!) zu lesen. Im folgenden wird ein Gedankenexperiment vorgestellt, welches ein Marx/Engelsches Postulat veranschaulicht, nämlich den „tendentiellen Fall der Profitrate“. Mehr kann ich leider nicht für dich tun, Raffa. Du bist ab sofort allein auf hoher See…

      ACHTUNG, alle die Luft anhalten und Trommelwirbel! Nun, und extra für Raffa, ein Exzerpt aus einem Kommentar von mir bei dudeweblog.wordpress.com:

      Nun ließe sich zu den Bestrebungen der Eliten zur Versklavung der Menschheit sagen, Gelegenheit mache Diebe. Was aber nicht die enorme Energie und Zielgerichtetheit hinter dem Versklavungsprojekt erklärt. „Gelegenheit“ wäre etwas, das sich ohne große Mühe ergattern ließe.

      Es darf die Frage gestellt werden, ob das Versklavungsprojekt NWO nicht eine logisch folgerichtige Reaktion auf eine Bedrohung sehr handfester Natur ist — eine Bedrohung der gesellschaftlich beherrschenden Stellung der Eliten als solcher. Aus meiner Sicht ist diese Frage mit Ja zu beantworten.

      !!!!!!!!!!!!! These: Ohne Versklavung wird die Warenproduktion unweigerlich zum Stillstand kommen !!!!!!!!!!!!!

      Begründung: Es gibt eine aus technologischer Entwicklung hervorkommende Dynamik, welche den Wertgehalt von Geld als Äquivalent von Reichtum und Macht zerstört. Und so denn auch als ein Machtmittel. Ich möchte nicht weitschweifig ausführen. Zumal sich jene angesprochene Dynamik anhand eines einfachen Gedankenexperiments darstellen läßt.

      Frage wäre, woraus sich der „Wert“ bzw. der geldliche Preis einer Ware ergeben würde, wenn alle Waren ohne menschliches Zutun hergestellt würden, bzw. durch Roboter, die auch und sogar in der Lage wären, Roboter zu bauen. Böse sarkastisch gesagt, könnte die Menschheit auf der Couch sitzen bleiben und Porno-Vids anschauen. Kurz: Alles wäre verfügbar, jede beliebige Ware oder Dienstleistung, ohne daß irgendjemand einen Finger rühren müßte. Was würde dann ein Zentner Kartoffeln kosten? Oder eine Luxusjacht?

      Sicherlich, das ist nur ein Gedankenexperiment, aber ein aus meiner Sicht erhellendes. Eines, welches tut, was Gedankenexperimente tun sollen: Licht auf ein Phänomen werfen, das so einfach blöd und dumm daherkommt, daß es sich der Wahrnehmung entzieht. Und das zudem so gewaltige Ausmaße hat, das sich nicht genügend Abstand herstellen läßt, um die Konturen jenes Phänomens in den Blick zu bekommen.

      • September 9, 2021 um 9:48 pm

        Wow und besten Dank für deine Worte und die Hingabe deinerseits, daß du für mich kleines Licht über deinen Schatten springst.
        Hilf mir jedoch das Oxymoron zu verstehen, daß du Artikel und Beiträge hier entstellst und dann, ganz gleich aus welcher Motivation und Gründen, den Diskurs verweigerst und/oder dabei auf ein so tolles und hohes Podest steigst.
        Nicht nur verwirrend, sondern auch schade und traurug machend.

        Wie Marx sich nennt oder bezeichnend ist mir nicht nur vordergründig gleich – das entscheidende (auch für so einen alten Kaufmann wie mich) ist,
        was liefert der Junge unterm Saldo-Strich ab … – und da sehe ich nichts auf der Haben-Seite, sorry,
        jedoch kannst du mich kurz knapp, pregnant und mit den einfachen Worten eines Kindes, ohne viel Tam-Tam und verschleiernde, wie romantische Fachtermina aufklären.

        Betrff deines nahezu nicht auszuschlagendes Angebot No. 247 zu werden,
        siehe es mir nach, das kann ich leider nicht annehmen – es ist mir bisher nicht ersichtlich, welches tolles Ziel (samt realer Umsetzung) die Herren Engels und Marx für die armen Goijm (seine, also M´sens Wortwahl) in Petto haben, so daß diese gar nicht mehr anders können, als einfach nur glücklich zu sein.
        Zu dem bin ich auch nicht ein Kandidat, der sich in irgendeiner Weise dem Konsumismus hingeben mag, der dem Materiellen schon seit Jahren, Jahrzehnten Adieu gesagt hat.
        „Schätze, die die Motten fressen und die Diebe rauben“ können, erachte ich „für Dreck und Kot“… und auch der dahinter liegende Wahn, Gier und die auslösende Verführung, dadurch etwas besseres sein zu wollen …
        zu den anderen, deinen geliehenen Worten und Argumenten:
        Die Sklaven (zuvor Goijm genannt) werden von den „Eliten“ wieder und wieder eingeladen, verführt und hofiert zu gleich (nicht nur in unseren „aufgeklärten“ Tagen). Sie kreieren (oh, ich wiederhole mich zunehmends, doch es scheint von Nöten zu sein) auch über Generationen und Jahrhunderte Konzepte, Dogmen und Ideologien, welche in These & Anti-Thes gepackt werden – um am vermeintlichen Ende ihr Ideal von Synthese zu errichten.
        Daztu gehört der „arme Marx“ plus seinem kapitalistischem Spannmann, wie auch die Lehren und Vertreter von Eso-Spiri-New Age, ganz gleich ob Blavatzky, Steiner, Gates, Obama&Gore und anderen Konsorten (uhh, auch Trump!).

        Es ist unsere Entscheidung, wem und vor allem welchem Prinzip wir unsere Zustimmung geben — und wir können uns sicher sein, daß der Kassenbon, die Schlußrechnung und der ultimative Saldo für uns alle kommt …
        Von daher dürfen wir aufklären, warnen, in und bei der Hand nehmen – in Fürsorge und Liebe und nicht trennend und in Hochmut.

        Alles Liebe,
        Raffa.

        • No_NWO
          September 9, 2021 um 11:22 pm

          Oh, Raffa, nun hab doch mal Humor. Oder wenigstens unterstelle mir welchen. War ich etwa nicht sanft ironisch mit meinen Selbstbeweihräucherungen? Also, die Dinge sind alle viel einfacher, als sie aussehen. Es geht nicht um Gut und Böse, Schön oder Häßlich, sondern um sachbezogen Wahr oder Falsch.

          Ich bin nicht hier, um Urteile über Menschen zu sprechen. Marx als Person ist nur so weit interessant, als er sachbezogen Erhellendes mitzuteilen hätte. Und das hat er. Das Gedankenrätsel in meinem Vorkommentar enthält bereits die Auflösung des GreatReset-Rätsels.

          Was aber nur erkennt, wer mit reinem Herzen denkt, ohne Verliebtheit in sein Gutsein, sein Besserwissen und seine Ressentiments. Nur das reine Herz kann erkennen. Wie gesagt: Allein auf hoher See, in den Wogen und der schäumenden Gicht der eigenen Persona. Sei ein fähiger Kapitän. Dies der einzige Rat, der einem Manne zu geben ist.

          • September 9, 2021 um 11:59 pm

            Humor und beim Wort nehmen, wenn es darum geht, selbst bei deinen eigenen Worten hier, „etwas sachbezogenes Erhellendes“ an den Start zu bringen, mit dem Anspruch von wahr und falsch geht in die Richtung Quadratur des Kreises.

            Es ist auch kein „Gedankenrätsel“, sondern mehr als offensichtlich, daß es um diese eine Medaille geht, welche auf der einen Seite den Anstrich des Kommunismus/Marxismus/Sozialismus hat, auf der anderen den des „alten“ Faschismus.
            Wird die Münze eingeschmolzen, um das Endprodukt zu erhalten, sind zum Einen die reinen Roten, wie die Reinen Braunen sauer, daß man ihnen ihere vermeintlich eigenen „Ideen“ geklaut hat und schmollen auf der Zahl-Seite und eben auf der Kopf-Seite dieser Münze.

            Der an- und ausspruch, die Aufforderung „der eigene Kapitän“ zu sein erinner leider auch nur an die Truppe, die Gesinnung der Truppe hinter Schwab und Marx – die Truppe, die auf so vielen Ebenen unterwegs ist und von deren geistiger Quelle genährt wird, welche so was schon von Anbeginn zum Besten gegeben hat:
            „… ihr werdet wie Gott sein …“

            Bewußtsein und Konsequenz sind keineswegs ein Rätsel, erst recht, wenn man erkennt, was man ist.
            Was dann, in Folge, simpel und demütig daher kommt … – ins eigene Bewußtsein.

            Mögen wir erkennen,
            alles Liebe,
            Raffa.

    • No_NWO
      September 10, 2021 um 11:51 am

      @Raffa — Fortsetzung des Kommentarfadens hier

      Bleiben wir bei der Sache. Marx beschrieb einen Kapitalismus, der aus wirtschaftshistorischer Sicht Liberalismus war = klassische Profittaktik = Abschöpfung von Profit aus Warenproduktion und -transport, welche noch unter der Bedingung freien unternehmerischen Wettbewerbs stehen. Bis ca. 1860/70.

      Als der überragende politische Ökonom Friedrich Engels nach Marxens Tod (1818-1883) die Bände 2 und 3 von «Das Kapital» aus Manuskripten Marxens zusammenstellt, mit eigenen Ausführungen versieht und kohärent präsentiert, herrscht wirtschaftshistorisch bereits Monopolismus (bis ca. 1900). Es kann mittlerweile sehr kostengünstig produziert werden, die Nachfrage schnürt sich entsprechend ein, da „zu“ hohe Produktivität aufgrund weiter beschleunigter technologischer Entwicklung. Was auch den Profit entsprechend eingeschnürt hat. Profittaktik seit 1860/70 ist es, Anbietermonopole auf anfänglich noch nationalen Märkten zu erringen. Marx: „Monopol ist Prellerei in großem Stil.“ Um Rohstoffe zu haben und neue Märkte zu erobern, wird zudem verstärkt kolonisiert. Noch verläuft der Kampf um Anteile am internationalen Nachfragemarkt mittels solcherartiger Expansion.

      In dem Bemühen um Kostensenkung zwecks Steigerung des Profits verwissenschaftlichen die Monopole Warenproduktion und -transport gezielt weiter, was die Produktivität schließlich so sehr steigert, daß friedlicher Wettbewerb um Kolonien und Märkte nicht mehr ausreicht. Die Monopole beherrschen mittlerweile die Politik der Nationalstaaten, aus denen sie hervorgegangen sind. Nun setzen sie das militärische Potential von Nationalstaaten ein, um gegeneinander Kriege um Märkte zu führen. Was ihre einzige Möglichkeit ist, sich Profite zu sichern.

      Es geht hier nicht um Profitgier, nicht um Gut und Böse, sondern ganz simpel um überhaupt schwarze Zahlen, um das Kapital als Ausdruck von Kosmologie, von System, von „stahlhartem Gehäuse“ (Max Weber), kurz: es geht nicht um Gier, sondern um wirtschaftliches Überleben.

      Dies letztere übrigens der Grund, warum gute kristliche Moralapostel so enorme Schwierigkeiten haben, politische Ökonomie zu verstehen.😜 Es geht um System, nicht um Moral. Allerdings steht hinter dem Kapital als System eine Kosmologie, der eine Moral immanent ist. Im Falle des Kapitals handelt es sich bei dieser Kosmologie um den sogenannten Geist-Materie-Dualismus, der etwas Ur-Kristliches ist. Was alles zuletzt zur Formulierung entsprechender Geopolitik führt (z.B. Halford Mackinder). Am Rande zu erwähnen, beginnt um etwa 1900 auch die Erforschung von Geo-Engineering und Wettermodifikation.

      Das so nun bis heute hin andauernde wirtschaftshistorische Zeitalter, das des Imperialismus‘, beginnt folglich etwa um 1900. Profittaktik nun ist die Erringung von Weltherrschaft (NWO). Erstmals prägen Ökonomen und Historiker jenes bestimmte Streben erfassende Begriffe wie „supranationale Finanzoligarchie“ (Konglomerate aus Monopolunternehmen und internationalen Großbanken). So nun zeichnet sich am fernen Horizonte ab 1900 bereits vollkommen logisch die NWO ab, die Rückkehr zur Sklaverei. Mit Freimaurerlogen entstehen Strukturen, Deepstate genannt, welche dieses Programm ganz logisch umzusetzen haben. Beispielhaft hier die Fabian Society, dessen Generalsekretär Sidney Webb eine Tochter des größten britischen Industriellen ehelicht, Beatrice Potter, und später zu Lord Passfield geadelt wird.
      •••••
      So weit Wirtschaftsgeschichte des Kapitals. Um nun das dümmliche Glorifizieren von Freimaurerlogen aufzubrechen bzw. um den die Freimaurerei umwabernden Blutlinien-Unsinn zu entzaubern und auf seinen äußerst primitiven harten Kern des ultimativen Dümmlichen bzw. des ultimativen Selbstzerstörerischen bzw. des ultimativen Bösen der Zerstörung von Mensch, Natur und Welt zurückzuführen (in Rede die aktuell angeschobene HighTech-Sklaverei des Great Reset bzw. der UN-Agenda-2030), folgt jetzt ein englischsprachiger Kommentar, der sich auf https://youtu.be/rki38UT0LYQ
      findet zum Thema „Open Conspiracy“. Nietzsche hilft zu verstehen: Wir haben es bei Klaus Schwab & Co. bzw. bei den Young Global Leaders des WEF mit hundsgewöhnlichen Kriminellen zu tun. Die ihre Macht übrigens hundsgewöhnlichen Kristen verdanken, dem durchschnittlichen modernen schafistischen Staatsbürger. Denn zu jedem Unsinn gehören immer zwei:

      [Beginn Zitat] Jimi Hendrix and John Lennon masons. Perhaps we might know now why they had to die young: Said no.

      „Open conspiracy“. Could also mean anybody’s conspiracy. There’s no logical need for aristocracy, or old bloodlines managing a lodge. That aristocracy/bloodlines narrative could be distraction from the simple fact that every rich commanding a terror apparatus has all means necessary for commanding a lodge. Every mobster could. Just needs some stupid sheep scientists providing DARPA or DTRA stuff.

      So then Schwab, WEF, Great Reset, deepstate — that all could be an expression of hidden deep culture. A German hero of freedom, Friedrich Nietzsche: „The modern form of rule is one of slaves over slaves.“ Nietzsche inexorably critisizing the christianism of the churches („the only christian died at the cross“) put our deep culture like this: „Christianism is slave religion par excellence.“ And: „Modernity is the flower of christianism.“ That of the churches, of the rich, of the aristocrats. Not the christianism of US, of the commons striving for truth, freedom, and brotherhood.

      Great Reset is slaves-over-slaves rule par excellence. HighTech slavery. What if the 33rd degree is not a person but just a symbol. The symbol for slavery, the allseeing eye — a symbol for any clever idiot that wants to rule over any clever idiots that want to rule over any clever idiots that want to… [Ende Zitat]

      • September 10, 2021 um 12:13 pm

        Danke Mr. No,

        für das Tragen der Eulen nach Athen. Der kleine Narr hier, der, der dir antwortet war Unternehmer, wie auch in unternehmens Hiderachien relativ weit oben …
        Die Mechanismen von Wirtschaft sind mir mehr als gängig und bekannt. Jedoch reicht dazu auch ein altbekanntes Kinderspiel, um Strukturen, Mittel und Wege, wie eben der folglichen Mechanismen zu erkennen. Und Sie machen bei der Namensgebung auch keinen Hehl daraus.

        Ich freue mich auch, daß du die Handlanger erkannt hast und sowedit beim Namen nennst… und darüber hinaus auch die Strippenzieher in dieser unchristlichen Organisation, welche mit dem Prinzip des anderen einen, alles auf den Kopf stellt.

        Mit Bedauern sehe ich, daß du hier leider nicht weiter denken möchtest und gerade hier ansetzt, mit deiner Akribie, um hier weiter aufzudecken und zu bekennen.

        Der (eingebaute) „Clou“ eben durch diese Gesellen ist es, daß wenn mann eben diese Recherche hier nicht weiter führt, man deren Agenda dann unbewußt oder auch aus Genügsamkeit/Faulheit weiter führt, verstärkt und letztendlich umsetzt.
        Sie bieten ja dann auch andere, abgewandelte, gar wohltönenede Philosophien und Dogmen an, wo man nur zu gerne eben jenen auf den Leim geht.
        Wie du es ja bei Schwab & Co. schon festgestellt hast, nutzen sie diese Mittelsmänner, Lakaien und Strohpuppen.
        Und vielleicht hast du auch schon die Nummer von „These und Anti-These, samt der folgenden und avisierten Synthese“ erkannt, als „effektives Mittel“, um ans Ziel zu kommen.
        So streuen sie selbst die Schwabs, Marx & Engels, die Steiners, Freuds, Nietsches, die Bushes, Obamas, Trumps und Bidens.
        es ist auch und gerade heute nicht schwer, in unserem „Medien-Zeitalter“, zu erkennen, wer all die Gesellen ausgebildet, geformtz und auf verschiedenen Ebenen „gefüttert“ hat.

        Getrauen wir uns tiefer zu schauen?
        Die Puzzlestücke zusammen zu setzen, eben um ein größeres, wie komplettes Bild zu erhalten?
        … oder belieben wir an der offensichtlichen (und auch genauso gewollten) festzuhalten, uns hier unsere „Helden“ zu suchen???,
        welche wir ja nicht hinterfragen und keinesfalls loswerden wollen,
        weil sie der aktuelle Strohhalm in der Brandung sind???

        Nichts gegen deine Betrachtung und Sammlung von Fakten und soory, vordergründigen Mechanismen, bin da voll bei dir und widerspreche keinesfalls –
        jedoc h erlaube mir, dich einzuladen und eben die nächsten Schritte weiter zu gehen, in eine Erkenntnis, die mitunter gar nicht schmeckt und bitter ist … – und wo auch wieder diese doofe Sache mit der Überwindung der „kognitiven Dissonanz“ auf uns wartet.

        Habewn wir Lust und Sehnsucht zu lernen
        und ergänzen uns! auf diesem Weg.

        Alles Liebe,
        Raffa.

        • No_NWO
          September 10, 2021 um 2:19 pm

          Wird erst der Geist-Materie-Dualismus historisch konkret am Beispiel der Zisterzienser des Bernhard von Clairvaux anschaulich, wird dies auch das kosmologisch Konstituierende des Kapitals. Ist zwar Denkarbeit, aber eine, die niemanden überfordert. Wahrheiten sind einfach. Immer.

          Es betrübt mich, daß du mir irgendwelche ideologischen Parteinahmen unterstellst. Ich halte es mit Marx, der sich in einem Brief an Engels wie folgt einließ: „Eines aber steht fest, ich bin kein Marxist.“ Klar, die Linke ist ein Kunstprodukt der Fabian Society. Marx und Engels, welche den größten Teil ihres Lebens in England verbrachten, verstanden dies sehr gut.

          Wie auch die Rechte ein solches Kunstprodukt ist (siehe aktuell z.B. wolfwetzel.de). Zu jedem Blödsinn bzw. zu jeder PsyOp gehören immer zwei: Linke und Rechte. Sachliche Betrachtung mit dem Verstande aber ist weder links noch rechts, sondern sachlich. Verstand kommt von verstehen.

          Nun Lektüreempfehlung. Deutsche Ausgabe eines französischen attraktiven Bildbands mit knappem und konzisen Textteil:

          Die Zisterzienser — Geschichte und Architektur, Henri Gaud und Jean-Fran¢ois Leroux-Dhuys, Könemann, Köln 1998

          Meine Schlußfolgerung zum Geist-Materie-Dualismus als Konstituierenden des modernen Kapitals ist dann ==>
          GEIST = Geld/Profit = Macht = Nähe zum «Höheren» bzw. zum Göttlichen, der Herrenmensch. Es geht also um das zentrale Anliegen des großen Verderbers, um die Apotheose des Menschen, um sein „Ich bin Gott!“ (siehe NewAge)

          MATERIE = händische Arbeit in Warenproduktion und -transport = das Leibliche, das «Niedere» bzw. das unbeseelte tierhafte Ding, die Arbeitskraft bzw. der Mensch als Ware, als Sache,
          daraus der Sklave, der Untermensch. Politisch-ökonomisch handelt es sich bei der Arbeitskraft als Ware bzw. beim Industrie- und Transportarbeiter um die Quelle allen Profits. Der Apotheose also!

          Die dem Geist-Materie-Dualismus immanente Moral ist also ein Elitarismus, der seine Vorstellungen und Begriffe aus der Annahme ableitet, im Kosmos bzw. in Mensch, Natur und Welt würden sich zwei unversöhnliche Prinzipien feindlich gegenüberstehen: Geist und Materie. Da hast du ihn dann an seinem intimsten Schlafittchen, den Transhumanismus der GreatReset-Bandenkriminellen.

          ••••••

          Dies so zu sehen, ist keine Attacke auf unternehmerische Initiative und Technologieentwicklung! Aber eine Attacke auf deren Zerstörung durch Bandenkriminelle. Paradox nun, daß jene letzteren das politisch-ökonomisch logische Ergebnis eines Wirtschaftens sind, das seine Vorstellungen und Maximen aus dem Geist-Materie-Dualismus nimmt.

          Tut mir leid, Raffa, aber was in totalem Irrsinn enden muß, ist einer kritischen Prüfung zu unterziehen. Am Ende wird wahnsinnsfreie Wirtschaft und Gesellschaft dann wohl auf Rudolf Steiners Dreigliederung des sozialen Organismus hinauslaufen müssen. Logisch gesehen. Nicht ideologisch gesehen. Geht nicht anders, wir alle müssen uns geistig weiterentwickeln, wollen wir nicht physisch untergehen.

          Wahrheit ist einfach. Immer.

          • September 10, 2021 um 2:30 pm

            Ich unterstelle dir garnichts, selbst wenn ich dich beim Wort nehme.
            Spannend finde ich deine Dialog- und Diskussions-„Führung“,
            bei der du, wieder und wieder neue „Baustellen“ und Themen aufmachst.

            Vielleicht magst du meiner Bitte nachkommen und bei diesem fortgeschrittenen Diskurs eigene Worte verwenden und nicht immer nur auf externe, wie vermeintliche Experten verweisen. Es reicht wenn wir uns erstmal an einer Thematik/Person „abarbeiten“.

            Zu deiner letzten Conclusio:
            Ich stelle nicht in Abrede, daß diese (wirtschaftliche) Entwicklung in einem vermeintlichen und doch gewolltem Chaos endet – jedoch übersehen wir, daß SIE die totalitäre, weltweite MAcht haben und uns mit ihre „Synthese“ beglücken werden — ach, wenn du und auch ich das nicht mögen, einige jedoch auch nicht wahr haben wollen.

            Yepp, die Wahrheit ist einfach – jedoch auch bitter und von daher mag niemand diese „Medizin“.
            Gleichwohl ist die Lüge kompliziert und am anfng sehr angehme und verführerisch …
            eine Falle, derer wir uns jederzeit bewußt sein dürfen!

            Heißt, wir dürfen wachsam sein, wir dürfen prüfen: IMMER, leider –
            und auch bekennen, daß wir nicht allwissend und fehlbar sind
            und uns über jeden Freund freuen dürfen, der uns einen kristallklaren Spiegel vorhält, eben um die Wahrheit, auch in uns zu erkennen.

      • Axel
        September 12, 2021 um 11:58 am

        Erstklassiger geistiger Erguß.
        Hab Dank fürs Teilen.
        Ich werde es mir noch einmal mit höherer Aufmerksamkeit und Konzentration zu Gemüte führen.

    • No_NWO
      September 10, 2021 um 4:19 pm

      Beschwerde bei Raffa über Raffa: Dieser Raffa lenkt vom Inhaltlichen meiner Argumentation ab, indem er die Aufmerksamkeit auf die Form meiner Darstellung lenkt. Bitte, Raffa, rede dem Raffa einmal ins Gewissen, damit er zu Fair play zurückkehrt.
      •••••••
      Es ist leider so doof und dämlich, wie es sich anhört. Eine Logik, deren Axiom mit Apotheose bzw. mit Machtgewinn über Mensch, Natur und Welt beginnt, wird dieses Axiom im historischen Verlauf ganz logisch in zielgerichtetes Handeln umsetzen und — verwirklichen. Erst in der Folge des machtlichen Extremismus‘ von Philipp dem Schönen haben wir jetzt den massenmörderischen Wahnsinn von Schwab, WEF, Heil Ga-tes, Young Global Leaders, Transhumanismus und Great Reset bzw. der Sklaverei all der über Sklaven herrschen wollenden bandenkriminellen Sklaven.

      Den Geist-Materie-Dualismus nun einmal differenziert betrachtet, hat dieser aber den psychischen und intellektuellen Handlungsraum für energisch zielgerichtete vernünftige(!) Initiative überhaupt erst geöffnet. Die Zisterzienser waren zwar fanatische Dualisten, aber es hat sie eben dies psychisch und intellektuell überhaupt erst in die Lage versetzt, großartige technologische Projekte zu realisieren. Sie haben die moderne Entwicklung mit all ihren materiellen Freiheitsgewinnen durch Technologieentwicklung in Gang gebracht. So denn einen aufrichtigen Dank an den großen Pionier Bernhard von Clairvaux und seine Zisterzienser! Er war zu seiner Zeit der richtige Mann am richtigen Platz, und sein Orden war das weit und breit beste, was es damals gab. Hut ab, und keine fanatischen Ressentiments gegen „das Starke und Wohlgeratene“ (Nietzsche)!

      Dies gilt auch und besonders für die auf Bernhards Initiative hin gegründeten ursprünglichen und ersten Tempelritter. Nachdem diese anno 1309 vom frz. König verhaftet und zerschlagen worden waren, da erst begann «Das Kapital», zweiter Akt. Das Kapital nun in den Händen Privater wurde zum Instrument hochmütigen Machtwillens. In den Händen der Tempelritter hingegen diente es nicht allein materiellen, sondern auch spirituellen Zwecken. Und geistig gesunden Zwecken, menschenfreundlichen. Können Militärs sich einen überzogenen Geist-Materie-Dualismus doch schlicht nicht erlauben. Soldaten müssen gut Freund mit ihrem Leib sein, müssen körperlich fit sein. So sollen denn auch die ersten und ursprünglichen Tempelritter bis hin zu ihrem letzten Abt Jacques de Molay in hohen Ehren gehalten werden. (Die Tempelritter beteiligten sich nicht an den vom römischen Papst geführten Ketzerkreuzzügen und kämpften in der Schlacht von Hattin offen gegen den großen heimlichen Verbündeten des Vatikans, gegen Venedig.)

      Doch leider muß, was mit ehrenwerten Absichten beginnt, nicht zwangsläufig ehrenwert enden. Was ich eigentlich sagen will: Bleiben wir fair. Und in der Verantwortung. Verwalten wir das Erbe unserer großen Pioniere und Vorgänger wohl. Siehe die Geschichte von den zwei Knechten im Weinberg. Haben wir nicht nur Gottvertrauen, sondern auch Mut, uns mit unseren jeweiligen Möglichkeiten konstruktiv zu engagieren.

      Ansonsten, Raffa, möchte ich dich gern auf die Initiative zur sozialen Dreigliederung vonseiten Axel Burkarts aufmerksam machen. Für einen mit mutigem unternehmerischen Geist sicherlich ein herausfordernder Weinberg. Oder anders gesagt, könnte es sein, daß einer von deinem Schlage dort dringend gebraucht wird. Für mich übrigens kein geeignetes Tätigkeitsfeld. Bin zu militärisch.

      • September 10, 2021 um 5:02 pm

        Yepp, habe verstanden,
        du humanistischer Militarist und nehme dich gerne so oder so weit ich kann in mein Herzen auf – selbst wenn ich, um mit dir kommunizieren zu dürfen, pro Kommentar etliche Bücher und Manifeste lesen muß …

        Vielleicht etwas Militärisches für dich, zum strategischen Durchdenken und um einen deiner vielen Fäden hier aufzunehmen:
        Wer profitierte über lange Sicht von diesem militärischen Zwischenfall?
        Haben die (von der röm.-kath. Kirche geschaffenen) Muslimen mit den Venizianern nicht den alten und am Boden liegenden Erz-Feinden, wie den Byzantinern den Todesstoß (nach gut 600 Jahren steter bemühungen) verpaßt. Und eben auch den europ. Monarchen samt ihrer zusammengewürfelten Militäreinheit, den Kreuzrittern? Das dabei der Templer-Orden vermeintlich geopfert wurde (von der röm.-kath) war sogar noch das perfekte „Bauernopfer“, denn eigentlich wurden sie als Katalysator und Macht-Vakuumsfüller in die Region eingeführt. Nun auch sie sind nach nur 200 Jahren aufgeflogen, bei den „Rest-Europäern“ – doch diese Zeit reichte, um der röm.-kath. die passenden Karten, Macht und Mittel zu zuschanzen. War auch kein Verlust im 14. Jahrhundert, weil die Parallel-Frontorganisation, der Maltheser-Orden lückenlos alles übernommen hat.
        Das, was da an den Start gebracht wurde, hatte dann auch keine ehrenvollen Absichten, auch wenn man nach außen bemüht war, diesen Schein aufrecht erhalten – Doppelmoral und -Standards waren auch schon damals bekannt …
        samt Heuchelei!
        Was bis heute überlebt hat, samt der Agitation aus deren sozialistisch-faschistischen Kadern und Schulen.
        … wie wir noch oft genug erfahren dürfen, selbst an ganz unvermutenten Stellen.

        • No_NWO
          September 10, 2021 um 6:24 pm

          Die spätrömische und frühmittelalterliche Geschichte ist schwer überschaubar. All die gängigen Einteilungsmuster wie z.B. Islam, Vatikan, Konstantinopel erscheinen mir zu grob gerastert, um die damaligen Dynamiken zu verstehen. Verblüffenderweise wird übersehen, daß es allgemein rauhe Zeiten waren, in denen allüberall der Sklavenhandel geherrscht hat. Siehe z.B. auch die aus militärisch verwendeten Sklaven hervorgegangenen Mamelukken-Herrschaften. Venedig und Genua mischten groß mit im Sklavenhandel. Später auch niederländische Hafenstädte, aber auch und insbesondere Bremen. Wird in Geschichtsbüchern kunstvoll ignoriert. Sollen die schafistischen Gojim nichts von wissen.

          Bisher nur mein grober erster Eindruck, scheinen die aus Burgund kommenden allerersten Tempelritter sich nicht am Sklavenhandel beteiligt zu haben. Sie eroberten palästinensische Handelshäfen und schlossen Europa so an den Fernhandel mit Waren an (u.a. Seidenstraße), was der allgemeinen wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung Europas zuträglich war. Aber insbesondere den Venezianern nicht geschmeckt haben dürfte. Nicht nur Brechung von Venedigs Fernhandelsmonopol, sondern auch Erstarken des norditalienischen Hinterlands Venedigs, also potentielle militärische Bedrohung.

          Papst Innozenz III. unterwarf Mitteleuropa vollständig erst Anfang des 13. Jhdts. dem hierarchischen Modell einer abstrakten, von Vatikan und Kaisertum befehligten europaübergreifenden total(itär)en feudalen Machtmaschine. Deren Anfänge auf den Abwehrkampf der vorroyalen Zeit in Nordfrankreich gegen die Wikinger im 10. Jhdt. zurückgehen, woraus die Kapetinger-Dynastie und der mit dieser Dynastie und Rom verbündete Ordensverbund von Cluny hervorgegangen sind (Philipp der Schöne war der letzte Kapetinger). Clunys Christentum war jedoch noch sehr fluid, wie aus dem brieflich ausgetragenen und noch vorliegenden Streit zwischen Bernhard von Clairvaux und Petrus Venerabilis, einem Cluniazenserabt, hervorgeht. Cluny eignete sich nicht als moderne totalitäre Machtmaschine.

          Irgendwie muß es Rom, etwa mit Innozenz III. und im Bündnis mit Venedig und den Zisterziensern dann gelungen sein, sich an die Spitze jener von traditionellen persönlichen Vasallenbindungen losgelösten feudalen Machtmaschine zu setzen. Dem vorausgegangen war bereits die röm. Missionierung Irlands im 7. Jahrhundert (Columban), die sich auf England ausbreitete und von da aus weiter auf den Kontinent (Bonifatius). Sodann die Verbindung der Merowinger mit Rom, später das Bündnis der Karolinger mit Rom.

          Ganz grob betrachtet, sieht es so aus, als habe Rom sich in Mittel- und auch Nordeuropa einen Machtraum aufbauen wollen, vielleicht auch einen Flucht- und Rückzugsraum, raus aus dem Chaos der Ereignisse der Völkerwanderung im Gefolge des Zusammenbruchs des röm. Reichs.

          Dies die grobe Linie vielleicht, welche nicht etwa von Rom gelenkt wurde, sondern welche die Summe von Bestrebungen zahlreicher unabhängiger Akteure war. Rom scheint es allerdings wohl verstanden zu haben, den Dynamiken zu folgen und sich geschickt in eine Führungsposition zu manövrieren.

          Die Vorstellung einer zentral gelenkten Geschichte ist eher unrealistisch. Offenbar sind zuletzt sogar Tempelritter und Zisterzienser jeder seiner eigenen Wege gegangen. Die Zisterzienser mit Rom, die Tempelritter gegen Rom. Die Pestwellen in der zweiten Hälfte des 14. Jhdts. haben die Karten dann noch einmal neu gemischt.

          Marx/Engels als Marionetten einer zentral die Geschichte lenkenden Macht sind schwer vorstellbar. Im Gegenteil waren diese zweie eher eisenhart eigenwillige Dickköpfe. Welche gesehen haben, daß das nicht gut enden könne mit dem Kapital. Marx sagte die „Zerstörung von Mensch, Natur und Welt“ voraus. Er und Engels kannten ihre geist-materie-dualistischen Pappenheimer offenbar gut. Und die kristlichen Schafisten, die „Gojim“. Die sich alles gefallen lassen und dann noch Mähhh dazu blöken. So wie aktuell wieder in Sachen COzwei. Fällt schwer, so viel kristliche Sklaven- und Untertanenblödheit nicht mit sarkastischem Spott zu kommentieren. Warum also hätten Marx und Engels ihren Spott zurückhalten sollen. Und tatsächlich haben sie sich ihre allergröbsten Späße gemacht mit den vollvertrottelten Marxisten ihrer Zeit. Recht so!

    • No_NWO
      Oktober 5, 2021 um 10:55 pm

      Hallo Raffa, nur mal kurz, bitte! Hier eines jener seltenen Bücher, die ich gern schon mit 20 gekannt hätte. Dürfte insbesondere die Herzen von Verschwörungstheoretikern erfreuen. Am meisten aber die von protestantischen solchen. Ist wie Weihnachten.

      F. Tupper Saussy, Rulers of Evil

      (freie pdf in Englisch und Deutsch)

      • Oktober 6, 2021 um 12:32 am

        … und, hast du es schon zu Ende gelesen?
        Die „alten Verbindungen“ einsortiert?? und die „Auswüchse“ im Jetzt erkannt???

        Habe jetzt gerade nur die Einleitung im Englischen gelesen, durch das Inahaltsverzeichnis gestreunert …
        und muß sagen, daß es schön ist, daß dieses Buch gerade auf dem Markt ist.

        Intensiv beschäftige ich mich mir der auch hier abgehandelten Thematik, samt Historie und Tiefe jetzt seit gut 3 Jahren – … und für mich fügen sich seitdem die vermeintlich „wirren Dinge“ immer mehr zusammen.

        Ich hatte es ja auch in unseren kleinen Dialogen schon angedeutet, wer denn so hinter den Kulissen wirkt – und wo sie alle ihre Finger drin haben — ohne das wir vorab eine Ahnung haben könnten.

        Wie gesagt, hast du es schon durchgelesen und verdaut???
        … und was macht der neue Aus- und Überblick mit dir, denn ich denke du hast gegenrecherchiert und abgeglichen.

        Es gibt einige Kanäle, auch in deutsch, die sich nahezu wöchentlich damit befassen und die Veränderungen, bzw. die Umsetzung der Agenda dieser „Jungs“ aus der V-Stadt (auch gerne Staat) und ihre „IHS-Kampftruppe“ betrachten und einsortieren …

        Wird wohl ein äußerst augenöffnendes Buch sein – und ich werde es mir wohl herunterladen und Stück für Stück …

        Alles Liebe,
        Raffa.

        • No_NWO
          Oktober 6, 2021 um 3:53 am

          Habe es zu genau einem Drittel erst gelesen. Bin durch das Vid von Prof. Hamamoto hier unten darauf gestoßen, der sich auch den Tupper Saussy selbst ein wenig anschaut:

          Außerdem wird Saussy derzeit bei John O’Loughlin gelesen und diskutiert (Teil 4):

          Ist ja alles weit zurückliegende Historie. Auch wenn Saussy, wie offensichtlich ist, hervorragend recherchiert hat, heißt dies nicht, daß die aktuelle Situation beschrieben ist. Wenn ich mir nur einmal anschaue, was John Robison vor über 220 Jahren zu Weishaupts Illuminati sagt (vollständig gelesen; Link hier unten)…

          Klicke, um auf proofs_of_a_conspiracy_john_robison.pdf zuzugreifen

          …, dann kann im Grunde jeder intelligente Schwerkriminelle mit entsprechendem psychopathischen Talent eine klandestine Struktur errichten, die ihm erlaubt, nach der Weltherrschaft zu greifen. Was er allerdings braucht, ist Zugriff auf Top-Naturwissenschaftler aus all den Bereichen, die waffentechnisch superior machen. Was die Annahme nahelegt, daß eine entsprechende kriminelle Struktur sich direkt aus Wissenschaftlerkreisen selbst bilden könnte. Diese Kreise beleuchtet Peter A. Kirby in «Chemtrails Exposed»; habe die 2. Auflage gelesen. Interessant, daß sich das erforderliche enorm viele Geld für eine solche Konspiration mittels Drogenhandel beschaffen ließe. Kirby bringt dazu einiges (z.B. Flieing Tigers u.a.m.). Hierzu auch John O’Laughlin, ich glaube u.a. in diesem Vid hier (und siehe auf seinem Kanal auch allgemeiner mit Bezug zu seinem Vater Thomas, der gegen jene CIA-Kriminellen ermittelt hat):

          Die Kanäle von John O’Loughlin und Prof. Hamamoto sind Ziel von YouTube-Zensur. Falls abgeschaltet, sind beide hier zu erreichen: NeighborhoodNewsStudio.com

          • Oktober 7, 2021 um 2:55 pm

            Tja, Weißhaupt´s Illuminaten, ein Freimaurer „Face-Lift“, wo wer mal wieder die treibende Kraft ist?
            Tja, und Wissenschaft der „Neuzeit“ …?
            Leider auch genau die gleichen Strippenzieher.

            Naja, hast ergo noch 2/3, die mit Sicherheit reichlich Fakten, Erhellendes und Verbindungen hergeben werden.
            Yepp, die Menschen, die Welt hat die Chance zu erkennen … – um dann den freien Willen zu nutzen, aus der Erkenntnis Charakter und Haltung zu entwickeln und sich zu entscheiden.

          • Oktober 10, 2021 um 9:09 pm

            … ich hätte da noch ´nen „Nachleger“,
            relativ frisch vom letzten Donnerstag – passend zu der Thematik und unseren Freunden von der italienischen 3-Letter-Agentur namens IHS (;-).
            Kannst ja mal reinschauen – sei herzlich eingeladen. Ab 1:05: … wird es spannend:

            Nur ein alter Aufguss?

            so denn noch Zeit ist.
            Über Echo würde ich mich sehr freuen,
            Raffa.

    • No_NWO
      Oktober 12, 2021 um 12:20 pm

      @Raffa — Antwort auf deinen Kommentar vom 10.10.21 nun hier…

      Habe mir das Vid in https://vomschattenzumlicht.wordpress.com/2021/10/09/nur-ein-alter-aufguss/ ab 01:05:00 angeschaut und kann als theologisch Unwissender nicht entscheiden, ob das AT im Sinne von Gesetzesreligion auch nach der von Christus gegebenen neuen Lehre weiterhin gilt. Ansonsten stimme ich der Kritik am Katholizismus zu, ist eine lügnerische Machtreligion.

      Mit der Lehre von Christus läßt sich kein Machtstaat machen bzw. keine imperiale Elitenherrschaft errichten. Denn dazu bräuchte es Gebot – Übertretung – irdische Bestrafung. Und selbstverständlich eine diesbezüglich weisungsgebende, kontrollierende und strafexekutierende Instanz, was alles säkulare bzw. irdisch-weltliche Gewalt erfordert, also Machtstaat oder „Rechtsstaat“ im weitesten Sinne.

      Da dem Katholizismus ein Weisungsrecht gegenüber weltlichen Machtorganen abhanden gekommen ist, ist er faktisch ein Papiertiger geworden. Heutzutage gibt es keine kirchlich bzw. von der Inquisition befehligten und von weltlichen Organen ausgeführten Ketzerjagden und -bestrafungen mehr. (Diese Funktion haben neuerdings nichtkirchliche und sogar nichtstaatliche bzw. private Verkündigungsmedien inne.) Um so mehr erscheint es mir anrüchig, in der religiösen Predigt das Vorhandensein von Gebot und Gesetz zu betonen. Ist dies doch Einlaßtor für Machtreligion. Aber ist wohl alles Schnee von gestern, wie es heute nun erscheinen muß.

      Die große Tat des Protestantismus war/ist ja, den Katholizismus als anti-christliche heidnische Machtreligion bloßzustellen, als von weltlich Mächtigen inszeniertes gigantisches Volksbetrugs-Theater. Was ganz einfach zu entlarven war/ist, wird nur einmal ein Blick ins Neue Testament getan. Der Protestantismus beginnt so denn auch mit Übersetzungen der in antiken Sprachen gehaltenen Bibel bzw. des NT’s in Volkssprachen. 1-2-3, und schon ist’s vorbei mit der ganzen röm.-kath. Herr(schaft)lichkeit. bzw. mit dem vatikanischen Volksbetrugs-Theater.

      Zum Protestantismus noch eine Anmerkung, bitte. Der früheste Bibelübersetzer war Hugo Waldes, auch Petrus Valdes genannt. Frei nach Wikipedia: Waldes/Valdes widmete sich als reicher Lyoner Bürger (Kaufmann) dem Bibelstudium und beauftragte in den frühen 1170er Jahren den Priester Stephan von Anse, die lateinische Bibelübersetzung, die Vulgata, in den örtlichen südfranzösisch/okzitanischen bzw. frankoprovenzalischen Dialekt zu übersetzen, damit die Bibel auch vom einfachen Volk verstanden werden konnte. Es wurden Abschriften dieser Übersetzung hergestellt, die nicht mehr erhalten sind.

      So weit, so gut. Bemerkenswert aber, wurde die Bibel (NT) damals weithin als geist-materie-dualistische Lehre aufgefaßt. Die Waldenser standen den extremistisch geist-materie-dualistischen Katharern nahe und wurden in den Ketzerkreuzzügen des 13. Jahrhunderts gemeinsam mit diesen verfolgt. (Versöhnten sich daraufhin aber wieder mit Rom.) Die dem Papst nahestehenden Verfolger von Katharern und Waldensern, hier insbesondere die Zisterzienser zu nennen, waren erstaunlicherweise nun aber ebenso extremistisch geist-materie-dualistisch wie die Katharer, mußten dies aber verbergen, um die Katharer verfolgen zu können. (Zum vollauf extremistischen Geist-Materie-Dualismus der Zisterzienser siehe «Die Zisterzienser — Geschichte und Architektur», Könemann-Verlag, Köln 1998)

      Nun ist die zeitgenössische, von Papst Paul VI. errichtete Empfangshalle mit ihrer Schlangenkopfarchitektur und der Inferno-Plastik im Schlangenrachen aber auch wieder allerklarster Ausdruck von extremstem Geist-Materie-Dualismus. Letzterer mündet nämlich logisch allemal in eine Endzeitlehre von einer gottgewollten großen und totalen Vernichtung der bösen, weil materiellen Welt. Jene Plastik in der schlangenköpfigen vatikanischen Empfangshalle stellt ein nukleares Weltende dar, wie es zuzeiten von Paul VI. wohl aussehen mußte. Aktuell nun en vogue als Agent des letzten großen Weltuntergangs ist ein böser Virus. Klar: zu viele Menschen = zuviel Materie = zuviel Böses = Gottes Strafe = SarsCov2. Nicht der böse Teufel, sondern der böse Virus ist los. Ja, so blöd und dumm kann man das machen.

      Nietzsche hat dies alles auf einen einfach Punkt gebracht. Die gesamte abendländische Kulturepoche sei bis heute hin vom Geist-Materie-Dualismus geist-seelisch angetrieben und durchdrungen. Und tatsächlich ist ja auch aller Protestantismus marginal, so er nicht geist-materie-dualistische Wahnideen verbreitet. Die großen protestantischen Kirchen tun letzteres in Form von fanatischer Anhängerschaft an Weltuntergänge durch böses COzwei und böse Viren und sonstige teuflische Pathogene. Die alle Folge seien von zuviel Mensch = zuviel Menschenleib = zuviel böse Materie, welche Gottes Auge beleidigen würde.

      Ein Schelm, wer da an selbsterfüllende Prophezeiung denkt. Oder an Biowaffen-Forschung bzw. an CRISPR. (Wobei der Pocken-Virus tatsächlich natürlich entstanden sein könnte, hat er doch zwei auffällige Alleinstellungsmerkmale, nämliche seine Größe und die Art der Virenproduktion in den befallenen Zellen.)

      Jede religiöse Lehre scheint sich offenbar in jede beliebige Richtung hin biegen zu lassen. Auffällig, daß es immer eine bestimmte Biegerichtung ist, nämlich die geist-materie-dualistische. Hier nun erscheint mir Rudolf Steiners Auffassung angemessen, daß Religion letztlich belanglos ist für die Frage zur Wahrheitsfindung. Es geht heute ja um letztlich doch ganz simple wissenschaftliche Fragen wie: Ist COzwei ein Klimagas? Kann die Ökosphäre nur eine begrenzte Zahl an menschlichen Leibern aufnehmen, und falls ja, wieviele dann, bitte? Und wie lächerlich diese letztere Frage doch überhaupt ist, wenn man sich die albernen Vorstellungen dahinter vergegenwärtigt von einem sich immerzu zwanghaft-blindlings vermehren wollenden und quasi von aller Vernunft befreiten Menschen!

      Im Grunde gesehen, ist die Menschheit derzeit dabei, sich mit ihren geist-materie-dualistischen Wahnvorstellungen mit aller Kraft lächerlich zu machen. Da helfen auch Gesetze und Gebote nicht viel, fürchte ich. Der Mensch dann also nicht ein böses, sondern ein lächerliches Wesen?

      Nietzsche sah es etwa so: Entweder der Mensch macht sich sein geist-materie-dualistisches Denken ZUM GEGENSTAND SEINES DENKENS. Oder Mensch, Natur und Welt werden untergehen. Ja, das wäre doch gelacht, so lächerlich will doch hoffentlich niemand sein!

      Rudolf Steiner hat weitergehender noch aufgefordert, der Mensch möge sich überhaupt sein Denken als solches zum Gegenstand seines Denkens machen, und hat eine entsprechende Erkenntniswissenschaft vorgelegt. Welche nun gelehrt wird in der von Axel Burkart ins Leben gerufenen «Rudolf Steiner Holiversität». Eine nichtstaatliche Universität, die ohne irgendwelche staatlichen Bildungszertifikate besucht werden kann. (Auch online.) Klar, wie auch anders!

      • Oktober 12, 2021 um 1:43 pm

        Danke für die vielen Worte als Echo auf das Video.
        Meinst du wirklich, daß die röm.-kath., also das Papsttum ein Papiertiger ist?
        Für mich haben sie sowas von … die Zügel in der Hand, erstrecht mit den „fleißigen Jesuiten“, die da alles mögliche Infiltrieren und es, wie du beschreibst, immer in diese eine Richtung biegen.
        Sie sind inkognito in so vielen NGO, Staaten, Think-Tanks und Philosophien, wie eben auch „anderen/fremden“ Religionen und bereiten gerade etwas weniger Nettes vor.
        Und sie bieten, bei den vielen Angeboten und Philosophien nette „Spielecken“ an, in denen man sich gut und gerne verlieren kann …

        Bleiben wir also wachsam, schauen, was uns die Wahrheit sagen will
        … und treffen passend eine Entscheidung
        zwischen Leben und Tod.
        Wofür ja auch die zwei einigen Möglichkeiten stehen:
        Ein bejahendes, liebevolles und aufbauendes Prinzip
        und eben ein destruktives, sagen wir mal satanisches Prinzip … – wo ja so einige Kräfte permanent hinbiegen …
        Ganz gleich ob es die Waldenser sind oder die Protestanten, die aus dem Ruder gelaufenen „Diktatoren“, ganz gleich, ob sie rot, braun oder Ghadafi oder Hussein heißen mögen …

        Der Papiertiger sorgt schon für die passende Orchestrierung.

        Merci für deine Worte,
        Raffa.

        • No_NWO
          Oktober 12, 2021 um 11:20 pm

          Zur Erläuterung bitte noch folgendes, Raffa ==>

          Physikalisch betrachtet, gibt ein energetisches Feld all dem in dem Feld Befindlichen Richtung und Kraft. Kultur ließe sich als ein solches energetisches Feld auffassen. Die Quelle der im aktuellen Kulturfeld wirkenden Energie (Kraft mal Bewegung = Energie) gründet im Substanzdualismus bzw. im Geist-Materie-Dualismus im Sinne einer bestimmten, vom Menschen ohne weiteres vorausgesetzten kosmologischen bzw. theologischen Vorstellung vom grundlegenden Aufbau der Welt. Aus diesem Kulturfeld kommen sodann alle Erscheinungen quasi logisch hervor: Vatikan, Jesuiten, dunkle Freimaurerei, CIA, NATO, UNO, EU, WEF bzw. Kissinger+Klaus Schwab+Joshua Lederberg, P(l)andemie bzw. Biowaffen, Transhumanismus als Ergebnis von DNA-Manipulation, und zuletzt NWO als eine KI-verwaltete zentralistische Plan- bzw. Kommandowirtschaft, welche auf Arbeitsleistungen genetisch modifizierter transhumanistischer glücklicher Sklaven fußt.

          Rätselhaft ist, wie es in den Menschen – und zwar offenbar hinter dem Rücken von deren Wahrnehmung bzw. ohne bewußt vorgenommenes eigenes Denken – zur Ausbildung ausgerechnet dieser bestimmten Kosmologie kommt, welche ironischerweise ja ein rein gedankliches(!) Konstrukt ist. Sie ist etwas Gedachtes, das nicht erdacht worden ist, sondern vor dem Denken als bereits fertig ausgebildete Denkkonstruktion vorfindlich dasteht. Das ist seltsam, nicht!? Das ist EXTREM SELTSAM, wenn einmal etwas genauer hingeschaut wird. Und eben hier liegt der Hase im Pfeffer, es ist das Denken zum Gegenstand des Denkens zu machen. Irgendwann läßt sich das bei Strafe des Untergangs nicht mehr vermeiden.

          Dies alles ist auch Zeitgenossen vor uns bereits aufgefallen, und einige waren so freundlich, uns auf die Sprünge zu helfen. So Erich Neumann, der sich mit seiner Lehre von den „Archetypen“ (geist-seelische Urbilder) sowie dem „kollektiven Unbewußten“ (quasi das geist-seelische Reservoir für kulturelle Energiefelder) dem hier in Rede stehenden Phänomen umstandslos direkt und überdies anschaulich genähert hat. Archetypen/Urbilder wesen in einem kollektiven Unbewußten (was immer das im einzelnen auch sei, so ist es jedenfalls kein prädestinierter Katalog) und sind mit jeweiligen Äußerungen von Lebensenergie verknüpft. Es ist das kollektive Unbewußte aber keinesfalls ein Warenhaus für Urbilder nach dem Motto „Welches Schweinderl hätten’S denn gern?“ Zuvor unzugänglich gewesene Urbilder öffnen sich allein dem, der sein Denken ZUM GEGENSTAND SEINES DENKENS macht. Was äußerst ungewohnt und deshalb äußerst anstrengend ist. Und was deshalb nur tut, wer sich in einer existentiellen Krise befindet. Wer es tun MUSS also. Und nun müssen es alle tun, eine gesamte Kultur hat sich neu zu erschaffen. Oder sie muß untergehen, die Menschheit.

          Nun ja, dann also mal keine Müdigkeit vorschützen und sich an Erich Neumanns Hauptwerk machen, wäre meine Empfehlung: «Ursprungsgeschichte des Bewußtseins». Jedenfalls war das mein eigener Weg nach Rom😉 Mitte der 1990er. Was übrigens die Ende der 1990er folgende Nietzsche-Lektüre zu einem Kinderspiel gemacht hat; wer Neumann kennt, versteht Nietzsche auf Anhieb. Und wer Neumann und Nietzsche kennt, dem fällt Marxens Kritik der politischen Ökonomie geradezu in den Schoß. Bei Marx geht es eigentlich um das Kapital als glasklaren politisch-ökonomisch Ausdruck von Substanzdualismus bzw. von Geist-Materie-Dualismus; Geist = Kapital, Materie = leiblich-händische Arbeit in der Warenfertigung. Elitaristischer Geist kommandiert die verachtete Materie (in Form von warenfertigenden Menschenleibern) und zerstört diese so denn selbstverständlich. Ist ja logisch. Bzw. Elitarismus. Bzw. Geist-Materie-Dualismus. Was leider nur im Wahn – siehe die vatikanische Schlangenhalle – ein angeblich gutes Ende nehmen wird als großer nuklearer Weltuntergang mit „Hurra, der Phönix Menschheit steigt auf aus den Aschen des nuklearen Fallouts!“ Bzw. als heute nun biogenetisches Aufsteigen auf den Schwingen des Great Reset. Aus kinetischer bzw. nuklearer strategischer Waffe imperialer Macht zuzeiten von Papst Paul VI. wurde zwischenzeitlich eine biogenetische solche Waffe — „von Kinetik zu Genetik“, wie Prof. Hamamoto es nennt.

          Denn in der wirklichen Wirklichkeit brauchte es ohnehin nie einen nuklearen Holocaust; es zerstört sich das Kapital selbst, wenn es die Arbeit zerstört, den leiblich-natürlichen Menschen. (Und ganz gleich, ob dieser „Geist“ namens Kapital sich als privatbesitzliches oder staatsbesitzliches Kapital formiert.)

          Und so wird dann mit einem Mal alles sonnenklar mit dem Transhumanismus: Wenn der leiblich-natürliche Mensch durch den Wahn des Geist-Materie-Dualismus‘ zunächst leib-geist-seelisch ausgezehrt und zuletzt ganz zerstört worden ist, bastelt man sich eben einen neuen Menschen — ein Hurra auf die Gentechnik!

          Davon abgesehen, ist Kapitalismus ohnehin von nur begrenzter historischer Lebensdauer, weil der technologische Fortschritt die gesamtmarkträumlich durchschnittliche Profitrate immer mehr ruiniert, bis das von Marx als „Automat mit Lieb‘ im Leib“ bespöttelte Kapital eine Rendite-Funktionsstörung aufweist — „Bitte haben Sie etwas Geduld, der Wartungsservice ist auf dem Weg.“ Was natürlich eine leere Versprechung ist und zu exakt den politisch-ökonomischen Zuständen führen muß, die wir haben. Ein Schelm, wer es historisch finale ökonomische Zusammenbruchskrise des Kapitals nennt.

          Nein, es KANN keinen auf Dauer lebensfähigen Kapitalismus geben. Der Geist des technologischen Fortschritts ruiniert den Geist von Geld und Macht, den Geist des Kapitals. Böse, aber wahre Ironie. Nichtdenken wird am Ende teuer. Weswegen davon abzuraten ist.

          Übrigens lauert hinter einer Überbetonung von Gebot und Gesetz das Pharisäertum. Dessen anderes extremistisches Ende die Erlösung allein durch Glauben ist. Was letzteres nett klingt, aber jeder Tyrannei Tür und Tor öffnet — siehe insbesondere den insbesonderen Tyrannen Luther. Wie meistens, so sollte auch in der Frage Gesetz versus Glauben die Mitte gesucht werden.

          Christus: „Ich sende euch den Geist der Wahrheit. Die Wahrheit wird euch frei machen.“ Amen.

  12. September 13, 2021 um 11:54 am

    @ „Am Ende wird wahnsinnsfreie Wirtschaft und Gesellschaft dann wohl auf Rudolf Steiners Dreigliederung des sozialen Organismus hinauslaufen müssen.“

    Das ist ein ideologischer Wunsch.

    Zweitens: Ob 3- oder 7-Gliederung (Geistige Reife)… Solche Konstrukte können – wenn sie dem Verständnis dienlich sind – ein wenig nützlich sein, sind an sich aber unbedeutend.
    .

    @ „wahnsinnsfreie Wirtschaft…“

    Damit kann ich noch etwas anfangen; derzeit: Purer, ungezügelter Egoismus (Profitmaximierung als Zielvorgabe), Raubbau, ungestört von jeder Weisheit…

    Aber: @ „wahnsinnsfreie … Gesellschaft“… ?

    Eine Gesellschaft ist so reif, wie sie gerade ist. (gilt auch für das
    Individuum) Ob das jemand „Wahnsinn“ nennt, spielt keine Rolle.

    Daß der „Wahnsinn“ (was auch immer gerade so gewertet
    werden mag) keine Überhand nimmt, ist Sorge des Staates.

    Staat und Gesellschaft sind nicht identisch.
    .

    @ „Logisch gesehen.“

    Die Logik gibt nicht viel her. Viel zu begrenzt.
    Sie hat bloß eine Hilfsarbeiter-Funktion.
    .

    @ „wir alle müssen uns geistig weiterentwickeln“

    Wohin willst du dich denn weiter
    entwickeln? Wie lautet das Ziel?

    Vielleicht meinst du aber auch „Entfaltung“?
    Dann geht es um die Freilegung dessen, was schon da ist.

    Sie geschieht in individuell unterschiedlichem Tempo; läßt
    sich zwar wohlwollend unterstützen – aber nicht forcieren.
    .

    @ „…wollen wir nicht physisch untergehen“

    Wir gehen allesamt „physisch unter“. Das ist kein Problem,
    sofern wir nicht mit der Physis identifiziert sind. Andernfalls
    haben wir eines – was aber an der Tatsache nichts ändert.

    Welche Schaumkrone einer Meereswelle
    will denn schon untergehen? Aber schwupp…
    .

    @ „Wahrheit ist einfach. Immer.“

    Wo der Mann recht hat…, hat er recht.

  13. No_NWO
    Oktober 23, 2021 um 4:53 pm

    Und siehe da, ganz aktuell: Norbert Haering zu den nun anlaufenden ganz konkreten finanztechnischen Vorbereitungen zum Great Reset zurück in eine „technotronische Sklaverei“ nach altrömischer Art: Grundrente anstatt von Kapitalrendite/Profit aus Warenproduktion! Heißt auch und zugleich dann eine von einer Künstlichen Intelligenz kommandierte Sklavenarbeit anstatt einer von wettbewerblich handelnden Unternehmern/Managern kommandierten freien Lohnarbeit.

    Grundrente ist eine Tributzahlung aus Eigentumstiteln an Land- und Seeflächen. Siehe nun Norbert Haering ==>

    https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/nac-natural-asset-companies/

    Sowie auch ==>
    https://faszinationmensch.wordpress.com/2021/05/11/der-kapitalismus-ist-tot-es-lebe-die-technotronische-sklaverei/

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: