Startseite > Bildung, Gesellschaft > Über die wundervollen Bauten der früheren Weltausstellungen

Über die wundervollen Bauten der früheren Weltausstellungen

Das folgende Video knüpft an an an Reihe von Artikeln an, die ich zu unterschiedlichen Themen gebracht habe. Nun, in zwei Stunden lässt sich viel reinpacken … Neben vielen Spekulationen faszinierten mich wieder einmal viele Fotos und Filme aus der Zeit zwischen dem Jahren 1850 und und 1930. Für die damaligen Weltausstellungen wurden dermaßen imposante Gebäude errichtet, die heute aus Denkmalschutz gepflegt würden, damals aber einfach wieder abgerissen wurden, und „Brandstiftungen zum Opfer“ fielen. Wer kein Freund von Verschwörungstheorien ist, aber dennoch die Bilder und Filme genießen mag, der kann dies auch gut ohne Ton 🙂

Es tönt in dem Video noch ein weiteres Thema an. Eines, das Marietta Weiser und mich vor Jahren auf Facebook zusammen geführt hatte: Eine Betrachtung der Vorzüge von Kooperation versus der ausbeutenden Konkurrenz:

  1. Axel
    November 7, 2021 um 6:09 am

    Während sozusagen „die Welt“ untergeht haben wir Menschen ein kurzes Zeitfenster, um erkennen zu können, was wirklich hier los ist und war. Das Internet, das die Kabbale ebenfalls für ihre Agenda benötigt, macht es möglich. In früheren Zeiten hatte „der Pöbel“ keinerlei Chance, an relevante Informationen zu gelangen; bzw. diese überhaupt geistig zu erfassen.

    Hier Teil 2 aus dieser Serie https://www.youtube.com/watch?v=fvEcB4z_NTQ – wenn auch nur ein Teil dessen wahr sein sollte, sprengt es Weltbilder. DAS Phänomen unserer Zeit: untergehende Weltbilder.

  2. Gerd Zimmermann
    November 7, 2021 um 6:48 am

    Axel, gutes Video

    https://de.wikipedia.org/wiki/Michio_Kaku

    Er kann sich nicht einmal das Nichts vorstellen.
    Was ist das Nichts, siehe ZDF info.

    Das Nichts ist immaterielles Bewusstsein.
    Also, ich kann in Nullzeit das Universum verlassen, dafür braucht es keinen
    Warp-Antrieb oder Traktorstrahlen, viel zu lahm diese Professoren.

    Sich nicht einmal das Nichts sich vorstellen können.
    Im absoluten Nichts ist Nichts, überhaupt nichts und daraus wird ein Universum
    gemacht.

    Siehe Kirche, und Gott erschuf

    aus dem Nichts

    Sie, fast alle haben dieses elektrische Universum nicht verstanden.

    • Schlauer Fuchs
      November 8, 2021 um 1:18 am

      Was haben Sie verstanden? Sie geben keine Antworten. Weil Sie auch keine haben.

  3. Gerd Zimmermann
    November 7, 2021 um 7:29 am

    Axel

    ich habe kein materielles Weltbild mehr.

    Das kann man keinen Materialisten wie Lesch oder Nobelpreisträgern
    erklären. Selbst Tula ist noch eingeklemmt in Raum und Zeit.
    Gut das es Nachtzüge gibt.

    Das unbegrenzte Potential das im Menschen steckt will erkannt werden,
    pures Bewusstsein, der Ursprung dieses Universums, von wegen
    Urknalltheorie.

    Das Universum existiert einzig im Bewusstsein und nicht das Bewusstsein
    im Universum.

    Bewusstsein kann nicht evolutionieren Herr Darvin und Bewusstsein
    unterliegt auch keiner Relativitätstheorie, Albert, du Alberner.

    Na gut Albert, mit Gott standest du ja nicht unbedingt auf Kriegsfuss,
    selbst wenn du den Äther wegerfunden hast, Bewusstsein als Informationsträger
    im Universum.

  4. Gerd Zimmermann
    November 8, 2021 um 10:06 am

    @ Was haben Sie verstanden? Sie geben keine Antworten. Weil Sie auch keine haben.

    Reicht es nicht zu wissen das Materie nicht denken kann.
    Mit anderen Worten, mein Gehirn denkt so viel wie ein Stein.

    Ich ziehe mir diese Jacke mal an, keine Antworten….

    Wo sind denn die Fragen ?

    Ein schwarzes Loch ist eine erloschene Zentralsonne die sich aus sich selbst
    heraus neu gebiert.

    Das Universum dehnt sich nicht aus, es ist dimensionslos.

    Dunkle Energie gibt es nicht, wenn ja, wo wird sie produziert.

    Jede Frage liegt in der Antwort oder anders herum.
    Ist Licht eine Welle oder ein Teilchen.

    Weder noch.

  5. Tula
    November 19, 2021 um 3:45 pm

    „Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat.“

    Napoleon Bonaparte

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: