Startseite > Politik > Karl Lauterbach als Gesundheitsminister …

Karl Lauterbach als Gesundheitsminister …

Als ich heute morgen wahrnahm, dass Herr Lauterbach als Gesundheitsminister für die neue Regierungsriege nominiert wurde, war für mich persönlich die rote Linie endgültig überschritten:

Unser Parteiensystem hat fertig!

Ich kürze ab und lasse Prof. Dr. Markus Veit zu Wort kommen, der heute folgenden Thread auf Twitter einstellte, und mit dem ich so richtig in Resonanz kommen:

Karl Lauterbach, nominiert als Gesundheitsminister der kommenden Regierung (Bild: Netzfund)

Mit der Ernennung von Karl Lauterbach zum Gesundheitsminister ist meine letzte Hoffnung gestorben, dass es eine Chance gibt, einen Einfluss auf das zu nehmen, was diese Gesellschaft offensichtlich als ihre neuen „Werte“ definiert. Ich werde mich deshalb aus der öffentlichen Debatte – auch hier auf Twitter – zurückziehen, in das Private und eine sich zunehmend konsolidierende Parallelgesellschaft von gleichgesinnten Menschen.

Ich blicke fassungslos auf ein Land in dem Politiker in einem erschreckenden Ausmaß korrupt sind, wissentlich die Unwahrheit sagen, vermeintlich Wählerstimmen aber nicht ihrem Gewissen verpflichtet sind, und dass offensichtlich als Kavaliersdelikt gesehen wird, Andersdenkende von Medien, Politik, und Gesellschaft systematisch diffamiert, diskreditiert und stigmatisiert werden, ihnen reflexartig eine rechte politische Gesinnung unterstellt wird, Verträge gekündigt und Konten gesperrt werden „Redakteure“ mit zweifelhaften Ausbildungs- und Bildungshintergrund glauben uns die (naturwissenschaftliche) Welt erklären zu müssen, sich anmaßen zu entscheiden, was richtig und falsch ist und dafür dann noch mit Auszeichnungen überhäuft werden Teile der Medien nicht (mehr) einer neutralen, differenzierten und (zumindest in Teilen) dialektischen Berichterstattung folgen, sondern immer mehr zu einem Instrument der systematischen politisch gesteuerten Meinungsbeeinflussung werden

Die (Aus)Bildung der politisch und medial Agierenden (in meiner Wahrnehmung) zunehmend nicht mehr ausreichend ist, um komplexe Sachverhalte distanziert beurteilen zu können und evidenzbasierte Entscheidungen zu treffen.

„Wissenschaftler“ die Deutungshoheit für sich beanspruchen und sich dabei gefallen, diesen Anspruch selbstverliebt, medial im Mittelpunkt stehend, gebetsmühlenartig wiederholend, anstatt sich Themen mit These und Antithese gleichermaßen zu nähern. Medizinische Interventionen nicht (mehr) sorgfältig basierend auf einer umfassenden Nutzen-Risikobewertung, sondern aus politischen Erwägungen eingesetzt werden.

Kinder, nicht ausreichend in pädiatrischen Populationen geprüfte Impfstoffe verabreicht bekommen, damit die Erwachsene (auch ihre Lehrer) wieder ein vermeintlich unbeschwertes Leben führen können – ohne dass die Kinder selbst davon einen wesentlichen Nutzen hätten.

Politiker und Medien (und leider auch Wissenschaftler) gezielt Menschen in Angst und Schrecken versetzen, anstatt ihrem Auftrag nachzukommen, sachgerecht Risiken und Chancen aufzuzeigen und Menschen zu beruhigen.

*** Ende des Threads ***

Zur Unterstreichung, warum auch ich fassungslos und sprachlos ob dieser Nominierung bin, stelle ich die folgende Sammlung seiner Fehleinschätzungen der letzten Zeit dazu:

Vielleicht ist es auch nur Psychohygiene, weil ich eigentlich diese Faktenchecker, Faktenfüchse, Volksverpetzer usw. ganz furchtbar finde, weil da meistens mehr Agenda als Faktencheck hintersteckt. Aber wenn wer Freude dran hat.

Hier geht es zur erhellenden Liste: Zwischenruf: Wenn der Gesundheitsminister (der Herzen) über wissenschaftliche Literatur twittert

Und gerne auch noch Jemanden, der sich vor Lachen gar nicht mehr einkriegt, und der fragt, was denn Herrn Lauterbach geritten hätte, diesen so unsäglichen Job, bei dem Mensch sich nur verrennen kann, angenommen hat:

Kategorien:Politik Schlagwörter: ,
  1. Tula
    Dezember 16, 2021 um 5:15 pm

    Univ.-Doz. DDr. Raphael Bonelli erzählt eine weitere Geschichte einer Patientin, die Medizin studiert. Diese hat sich mit Corona infiziert und hatte daraufhin ein Gespräch mit ihrem Lungenfacharzt, welches eher peinlich für den Arzt ausging.

    • Dezember 16, 2021 um 5:50 pm

      Es gab ja auch im 19ten Jahrhundert, Mediziner, die 100% sicher waren, dass die schnelle Fortbewegung mit einer Eisenbahn das menschliche Gehirn gefährlich schädigen würde. Ärzte darf man einfach nicht ernst nehmen.

      • Tula
        Dezember 16, 2021 um 7:52 pm

        Obwohl, wenn du viel unterwegs bist, kann das ganz schön ermüden.

      • No_NWO
        Dezember 16, 2021 um 8:01 pm

        So sicher wäre ich mir da nicht, Praiaminas. Vielleicht hatten die Anti-Speed-Mediziner doch recht. Könnte die mit der Moderne hervorgekommene epidemische Blödheit erklären.

        • Dezember 18, 2021 um 4:19 pm

          na gut, das ist eine Hypothese, die man ja überprüfen kann. Korreliert Blödheit mit Reiseaktivität? Als Testobjekte bieten sich Ballermann Besucher an, obwohl es schwer sein könnte die Interferenz mit Alkoholexzessen herauszufiltern.

          • No_NWO
            Dezember 18, 2021 um 4:50 pm

            Haha, lustige Idee. Und beruhigend. Als FernRADfahrer, meine ich. Zuletzt 2017 nach GB. 2018 und 2019 aber brav zu Haus geblieben. (2020/21 kein Reisen möglich gewesen.) Und nur eine große touristische Fernreise überhaupt, nach Venezuela, lang ist’s her. Sieht dann wohl nach kräftig kompakter Aura aus. Fein!

      • Tula
        Dezember 18, 2021 um 11:38 am

        Die Aura wird ausgefranst beim reisen………

        • Dezember 18, 2021 um 4:15 pm

          kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Früher hatte ich eine ganz ausgefranste Aura, Kenia, Südafrika, Thailand, Malediven, französische Alpen, Mexiko, Brasilien. Da franste so einiges aus. Jetzt, wo ich selbst nach DE nicht mehr kommen will, ist meine Aura viel kompakter geworden. Hätte ich nur mehr auf die Indianer gehört, da wäre mir viel erspart geblieben.

  2. Gerd Zimmermann
    Dezember 17, 2021 um 10:29 am

    Deswegen, wer denkt, daß der Kapitalismus zusammenbricht, so ist dem nicht so.

    Römisches Reich, drittes Reich, UdSSR, DDR.

    Weder wird diese Kriese die Demokratie noch der Kapitalismus
    überleben. Der Papst auch nicht.

  3. Gerd Zimmermann
    Dezember 17, 2021 um 11:57 am

    Stufen

    Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
    Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
    Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
    Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
    Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
    Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
    Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
    In andre, neue Bindungen zu geben.
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
    Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

    Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
    An keinem wie an einer Heimat hängen,
    Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
    Er will uns Stuf’ um Stufe heben, weiten.
    Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
    Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
    Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
    Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

    Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
    Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
    Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden…
    Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

    Gefunden bei Nirmalo

    Ja, Ich bin den Stufen gefolgt, bis in die höchsten Himmeln.
    Der Weg war einsam, denn sie lieben den Tod.
    Es gibt keinen Tod, nur das Leben. Leben entsteht nicht, es ist.

    Da könnte ich alle Wissenschaftler der Erde versammeln und erklären es gibt
    keinen Anfang, auch kein Ende, damit es uns logisch erscheint bedarf es
    einen Zyklus.

    Dieser Zyklus ist aber nicht das Leben.

  4. Gerd Zimmermann
    Dezember 17, 2021 um 5:20 pm

    Haken No 3 – Verstehen wollen.

    Können, Nirmalo, ich bin Bildungsresistent, was 99,999999999% meiner
    Zeitgenossen nicht lesen können.

    Ich bin auch kein Erleucherter, dann würde ich ja wissen wo das Licht
    vor dem Urknall war, weiß ich zwar, aber erleutet bin ich deshalb nicht,
    wie Tulas Guru.

  5. Gerd Zimmermann
    Dezember 17, 2021 um 8:27 pm

    Nirmalo, während wir mitten in der 5. Welle sind und ich sage die
    Normalität kommt niemals zurück, reden die Wirtschaftsweissen
    von einen enormen Wirtschaftswachstum.

    Schaun wir mal.

  6. Tula
    Dezember 18, 2021 um 12:49 pm

    https://www.osho.com/de/read/osho/osho-on-topics/political-blindness

    Politische Blindheit

    Osho,

    der Atomkrieg ist in Sicht, die tödliche Krankheit AIDS verbreitet sich schnell, und die Wissenschaftler sagen, dass die Erde gegen Ende dieses Jahrhunderts ihre Achse verändern wird. Aber warum sind die Priester, Politiker und Regierungen sich dieser Tatsachen nicht bewusst? Und warum sind sie nicht daran interessiert, dass die Öffentlichkeit sich dessen bewusst ist? Bitte kommentiere.

    Es ist eine der bedeutendsten Fragen, die gestellt werden kann, aber du wirst einige tiefere Implikationen verstehen müssen, deren du dir nicht bewusst sein magst. Die Politiker und die Priester haben ein persönliches Interesse daran, die Menschen unbewusst zu halten über das, was in der Zukunft passiert. Der Grund ist sehr einfach: Wenn die Menschen sich der Zukunft bewusst sind und der bevorstehenden Dunkelheit, des Todes, der jeden Moment näher kommt, wird es einen enormen Aufruhr im Bewusstsein der Menschen überall auf der Welt geben. Und die Politiker und Priester, die die Menschheit über Jahrtausende beherrscht haben, wissen sehr wohl, sie können keines der Probleme lösen, mit denen die Menschheit in der Zukunft konfrontiert sein wird. Sie sind absolut ohnmächtig. Die Probleme sind zu groß, und sie sind zu klein. Der einzige Weg ihr Gesicht zu wahren, besteht darin, die Menschen nicht wissen zu lassen, was morgen passieren wird.

    Ich muss auch klarstellen, dass die Politik nur die mittelmäßigen Köpfe der Welt anzieht. Sie zieht keine Albert Einsteins, Bertrand Russells, Jean-Paul Sartres, Rabindranath Tagores an … Nein, sie zieht eine bestimmte Art von Menschen an. Psychologen sind sich der Tatsache bewusst, dass Menschen, die unter einem Minderwertigkeitskomplex leiden, diejenigen sind, die von der Politik angezogen werden, weil die Politik ihnen Macht verleihen kann. Und durch Macht können sie sich selbst und andere davon überzeugen, dass sie nicht minderwertig, nicht mittelmäßig sind.

    Doch allein das Erlangen von Macht ändert nichts an ihrer Intelligenz. So wird also die ganze Welt von mittelmäßigen Menschen regiert, während wir eine große Anzahl intelligenter Menschen haben – Wissenschaftler, Künstler, Dichter, Tänzer, Maler – allemöglichen sensitiven, kreativen Menschen, die absolute Spitze der Menschheit, aber sie haben keine Macht. Sie können die ganze Struktur der menschlichen Geschichte verändern, sie können die Dunkelheit der Zukunft in einen wunderschönen Morgen, einen Sonnenaufgang verwandeln. Aber das Missgeschick ist, dass die Macht in den Händen der falschen Leute liegt, und dass die intelligenten Menschen ohne Macht sind. Ich werde euch eine kleine Geschichte erzählen, um es klar zu machen …

    Ein großer Mystiker hörte, dass einer seiner Freunde, ein Freund aus der Kindheit – sie hatten zusammen gespielt, zusammen studiert – der Premierminister des Landes geworden war. Nur um ihm zu gratulieren, kam der Mystiker aus den Bergen herunter. Es war eine lange, ermüdende Reise. Als er den Palast des Premierministers ereichte, war der Premierminister gerade dabei, wegzugehen.
    Er erkannte der Mystiker, aber er sagte: „Es tut mir leid, ich habe einige Verabredungen. Ich muss zu drei Orten gehen, und ich würde mich freuen, wenn du mit mir kämst. Unterwegs können wir reden und uns an die guten alten Zeiten erinnern.“

    Der Mystiker sagte: „Ich würde gerne mit dir kommen, aber du siehst, meine Sachen sind voller Staub. Es würde nicht gut aussehen, so neben dir auf einem goldenen Wagen zu sitzen.“

    Der Premierminister sagte: „Mach dir keine Sorgen. Der König hat mir einen sehr kostbaren Mantel geschenkt. Ich habe ihn nie benutzt; ich habe ihn für spezielle Gelegenheiten aufbewahrt. Ich werde dir den Mantel geben. Zieh ihn einfach an; er wird deine Kleider, den Staub und alles bedecken.“ Der Mantel wurde ihm gegeben. Sie erreichten das erste Haus. Sie betraten das Haus. Der Premierminister stellte seinen Freund vor: „Er ist ein großer Mystiker. Er lebt in den Bergen. Alles, was er hat, gehört ihm, außer dem Umhang – der gehört mir.“

    Der Mystiker konnte es nicht glauben: „Was ist denn das für eine Dummheit?“ Sogar die Familie war schockiert, dass der Mystiker derart beleidigt wurde. Als sie draußen waren sagte der Mystiker: „Es ist besser, wenn ich dich nicht begleite. Du hast mich beleidigt. Warum hast du gesagt, dass es dein Mantel ist? Sie haben nicht gefragt.“

    Er sagte „Es tut mir leid, vergib mir. Wenn du nicht mit mir zu meiner nächsten Verabredung kommst, werde ich glauben, dass du mir nicht vergeben hast.“

    Der Mystiker war ein einfacher Mann. Er sagte: “Dann ist es okay, ich komme mit.“

    Als sie das zweite Haus betraten, stellte ihn der Premierminister vor: „Er ist ein großer Mystiker, der in den Bergen lebt. Alles gehört ihm – sogar der Mantel gehört ihm!“
    Der Mystiker bezweifelte, dass dieser Mann überhaupt irgendwelche Intelligenz besaß. Als sie draußen waren, weigerte er sich: „Ich kann nicht mit zu deiner dritten Verabredung kommen. Das ist zuviel.“

    Aber der Politiker sagte: „Ich habe gesagt, dass der Mantel dir gehört!“ Der Mystiker sagte: „Es ist unglaublich wie unintelligent ein Mensch sein kann. Deine Versicherung, deine Betonung, dass der Mantel mir gehört, weckt Verdacht: Da ist etwas, was du versteckst. Warum muss der Mantel überhaupt erwähnt werden? Ich verstehe nicht, wieso Mäntel bei einer Vorstellung überhaupt erwähnt werden müssen.“

    Und der Politiker sagte: „Vergib mir, aber wenn du nicht mit zur dritten Verabredung kommst, werde ich niemals vergessen, dass ich dich verletzt habe. Bitte, da ist nur noch eine weitere Verabredung, und ich werde nicht sagen, dass der Mantel dir oder mir gehört. Mach dir darüber keine Sorgen.“

    Der einfache Mystiker, unschuldig wie er war, stimmte zu. Im dritten Haus stellte er den Mystiker auf dieselbe Art vor: „Er ist ein großer Mystiker aus den Bergen. Alle Kleider gehören ihm, aber was den Mantel betrifft, ist es besser, darüber nichts zu sagen!“

    Der Politiker repräsentiert nicht den intelligentesten Teil der Menschheit. Ansonsten hätte es nicht fünftausend Kriege in dreitausend Jahren gegeben. Der Politiker hat zerstört aber er hat nichts erschaffen. Es ist der Politiker, der die Atomwaffen hervorbringt, die Atomraketen. Mit was für einem Gesicht kann er die Menschen darauf aufmerksam machen, dass die Zukunft dunkel ist, trostlos? Vielleicht gibt es keine Zukunft mehr, vielleicht sitzen wir auf einem Vulkan, der jeden Moment ausbrechen kann. Wir haben bereits so viele Atomwaffen, dass wir siebenhundert Planeten von der Größe unserer Erde zerstören können. Mit anderen Worten, wir können jeden Menschen siebenhundert mal töten.

    Kannst du dir diese Dummheit vorstellen? Ein Mensch stirbt nur einmal. Es ist nicht nötig, ihn siebenhundert mal umzubringen. Wofür sind diese ganzen Atomwaffen da? Dahinter steckt ein bestimmter Wahnsinn. Der Wahnsinn ist, dass der Politiker nur leben kann, wenn es Krieg gibt. In seiner Autobiographie hat Adolf Hitler viele bedeutende Bemerkungen gemacht. Eine seiner Aussagen ist, dass, wenn ein Politiker ein großer Held sein will, eine große historische Figur, dann ist der einzige Weg, einen großen Krieg zu verursachen. Ohne Kriege gibt es keine Helden. Denke nur an all eure Helden, sie wurden durch Kriege hervorgebracht: Alexander der Große, Napoleon Bonaparte, Nadirshah, Tamerlane, Dschingis Khan, Joseph Stalin, Benito Mussolini, Adolf Hitler, Winston Churchill … Und was war an diesen Leuten dran, außer dass sie zu Zeiten großer Kriege lebten? Der Krieg bringt sie zum Gipfel ihres Ruhmes. Eure ganze Geschichte ist voll von diesen Idioten.

    Wenn wir ein wenig Verstand haben, sollten wir komplett aufhören, diese Art von Geschichte in Schulen und Universitäten zu unterrichten. Kannst du nicht über schöne Menschen, kreative Menschen nachdenken? Wir haben großartige Musiker hervorgebracht. Wir haben großartige Wissenschaftler hervorgebracht. Wir haben großartige Dichter hervorgebracht. Wir haben großartige Maler hervorgebracht. Unsere Geschichte sollte uns daran erinnern, dass sie unsere wirklichen Vorfahren sind, nicht Dschingis Khan, nicht Tamerlane, nicht Nadirshah. Das sind Unfälle, und sie sollten noch nicht einmal einen Platz in den Fußnoten der Geschichtsbücher finden. Sie sollten einfach ignoriert werden. Sie waren geisteskranke Menschen, und es ist nicht nötig, sie zu studieren und dieselbe Art von Verlangen in der neuen Generation zu schaffen. Die Priester bilden mit den Politikern eine enge Verschwörung. Es ist eine Jahrtausende alte Verschwörung: Die Priester schützen die Politiker; die Politiker schützen die Priester. Das muss klar verstanden werden.

    Osho, The Sword and the Lotus, Talk #

  7. Gerd Zimmermann
    Dezember 18, 2021 um 5:30 pm

    Osho,
    der Atomkrieg ist in Sicht

    Welcher Atomkrieg, ein Atomkrieg mit Atommodelltheorien.

    Mehr hat weder Osho noch die Wissenschaft zu bieten.
    Schade um die Spucke.

    Die Bombe können sie bauen, einen Krieg kann man damit
    nicht gewinnen, siehe Kurt Tepperwein.

    Warum sollte er sterben wenn in diesem Augenblick eine
    Atombombe auf seinen Kopf explodiert.

    Tula, Du weißt noch immer nicht wovon ich rede.

    • Tula
      Dezember 19, 2021 um 12:56 pm

      Ah Gerd, du hast Kurt Tepperwein entdeckt, ich habe ihn ja lange genug hier eingestellt, na als nächstes wirst du Osho entdecken und ihn selbst hier einstellen.

      Du hast ja viele Vorbilder die du hier einstellst, einige hast bei mir und anderen hier abgeschaut, gut so.

  8. Martin Bartonitz
    Dezember 19, 2021 um 12:46 pm

    https://platform.twitter.com/widgets.js

  9. Martin Bartonitz
    Dezember 19, 2021 um 2:16 pm

    Vom Experten der Wellen:

    https://platform.twitter.com/widgets.js

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: