Suchergebnisse

Keyword: ‘Mario Walz’

Sehen wir gerade die Transformation von der Selbstverlorenheit in die Selbsterkenntnis?

Februar 14, 2021 13 Kommentare

Ich habe heute Mal wieder Post von Mario Walz bekommen. Wenn ich mir den Verlauf der Corona-PLandemie anschauen, besonders die Kämpfe zwischen Jene, die die getroffenen Maßnahmen als unangemessen erachten, besonders mit Blick auf die Fakten, die nicht im Mainstream präsentiert werden, und Jenen, die sich diesem Blick entweder verweigern oder aus anderen Gründen nicht wagen und noch viel strengere Maßnahmen fordern, bis ein #ZeroCovid (siehe auch) erreicht ist, so macht mich das aktuell doch sehr müden. Da tuen Marios Worte meiner Seele gut. Wie steht es bei Euch?

Ausschnitt aus dem aktueller Rundbrief Neue positive Nachrichten

Mario Walz

Dass das Warten auf den Messias keine Option ist, hab ich in meinem letzten Video detailliert besprochen (Change it – love it or leave it). Es bleibt dabei: WIR Menschen entscheiden, wie sich die Menschheit entwickelt.
Das funktioniert, indem wir zunächst unser eigenes Dasein bestimmen (oder uns bestimmen lassen) und wirkt darüber hinaus, weil die individuellen Lebensentscheidungen zu einer kollektive Gemeinsamkeit heranwachsen.

Dass sich die aktuelle Zeitqualität so unfassbar extrem zeigt, liegt daran, dass wir einen gigantischen Paradigmenwechsel erleben.

Das Fischezeitalter ist vorbei und damit das Thema dieser Ära: Selbstverlorenheit,
Die energetischen Kräfte dieser Ära machten es möglich, dass sich einige wenige zusammenschließen konnten, um ihre teilweise skurrilen Vorstellungen und Ideale zu allgemein anerkannten Strukturen aufzubauen, die dazu führten, dass sich viele Menschen den mächtigen Strukturen unterordneten. Durch diese Unterdrückung oder das selbstständige Hingeben an Ideale, in denen das eigene ICH keine Rolle mehr spielte, verloren sich die Menschen sozusagen. Sie fanden Kraft und Hoffnung nicht mehr in sich selbst oder in der Natur, sondern in größeren Strukturen, wie Religionen oder anderen philosophischen oder politischen Idealen, die alle den einzelnen als ein sündiges, unwürdiges oder ohnmächtiges Wesen degradierten. Die Hoffnung und Sehnsucht nach Führung, Frieden, Liebe und Anerkennung fanden viele Menschen jener Zeit nicht mehr in sich selbst, sondern in den Texten und Vorschriften ihrer religiösen, politischen oder anderweitigen Ideale. Aber die Zeit der Selbstaufgabe oder Hingabe an „höhere Mächte“ endet jetzt.
Und somit endet auch die Zeit jeglicher Herrschaft – weswegen auch das Patriarchat endet.

Weiterlesen …

Tag 2 nach der Entkoppelung Staat vom Volk

November 20, 2020 18 Kommentare

Ich habe heute eine Mail von Mario Walz erhalten, deren Inhalt ich gerne mit Euch teilen möchte:

Mario Walz

Hallo Ihr Lieben.

Kein Tag, an dem nicht etwas weltbewegendes geschieht. Aktuell schlägt eine Nachricht die andere… oftmals sind es eher negative Informationen, die nun hochkommen, aber wie man ja weiß, steckt in allem auch etwas Gutes. Auch wenn es schwer zu finden ist. In dem noch immer ungeklärtem Wahlchaos in den USA (auch wenn die Medien vorschnell den Herrn Biden zum Präsidenten erkoren haben, obschon die dafür zuständige Behörde sich immer noch nicht geäußert hat), liegt die Kraft, den gesamten demokratischen Irrsinn WELTWEIT aufzudecken. Ich sag nur DOMINION.
Jedes Land, das seine Wahlen mit dieser Software berechnet hat, müsste jetzt beginnen, die Stimmen noch einmal zu zählen. Insofern hat dieser immense Wahlbetrug, der gerade stattfand und der, wie so vieles in der letzten Zeit, endlich ans Tageslicht kommt (denn diese Praktiken der Wahlfälschung mittels dieser Software gibt es schon lange), auch etwas positives: Er zeigt die Machenschaften der bisher heimlich arbeitenden Mächte im Hintergrund der Scheindemokratien.

Ebenso verhält es sich jetzt mit dem gestern durchgewunkenen Ermächtigungsgesetz 2.0. Wieder einmal wurde für das vermeintliche Wohl des Volkes ein Gesetz vom Bundestag verabschiedet, das dem Staat uneingeschränkte Macht zuschiebt… wo haben wir das schon einmal erlebt? Ja: 1933. Und wieder wiederholt sich etwas…

Das Gute daran ist, dass wir exakt sehen können, welche Politiker wo stehen. Sie haben jetzt ihre Maske endgültig abgenommen und sich als das „geoutet“, was sie wirklich sind: Stiefellecker eines widerlichen und unmenschlichen Systems.

Weiterlesen …
Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,

Anzeichen, dass wir Maske und Abstand als neue Normalität akzeptieren werden müssen

Ich habe diese Woche eine Reihe von Veränderungen wahrnehmen können, die darauf hindeuten, dass wir die Maske und das Abstandhalten nicht mehr loswerden. Ich möchte aufzählen, was ich bemerkt habe, und wenn Ihr Ähnliches gesehen habt, bitte gerne in kommentieren.

Optimierter Kassenbereich

Wir waren gestern kurz bei Segmüller, einem Einrichtungshaus in Pulheim. Hier wird gerade der komplette Kassenbereich mit viel Aufwand umgestellt. Es ist das gleiche Mobiliar, dass auf der gegenüberliegenden Seite verwendet wird, aber eben so, dass die 1,5 Meter Abstände auch mit Vielen optimal eingehalten werden können. Macht das Jemand, der davon ausgeht, dass die Pandemie bald als beendet betrachtet wird. Nun ist Unternehmen so groß, dass ich mir vorstellen kann, dass der Geschäftsführer in einer der Großlogen sein könnte, und er eben mehr weiß, oder aber auch als Empfehlempfänger in diesen Strukturen einfach tut, was angesagt ist. Siehe dazu nochmals: Darüber, wie 36 Superlogen die Welt regieren …

Wir waren gerade zu unserem Lieblingsbiergarten, das schöne Wetter und leckeres Essen genießen. Auf dem Weg dorthin kamen wir an einer großen Plakatwand vorbei. Es strahlte uns eine junge Frau an. Darunter war zu lesen:

Mein Lächeln wirkt auch mit Abstand!

Alltagsmaske

Kleiner Einschub: ich hörte gestern das erste Mal den Begriff Alltagsmaske. Und auch dieser Begriff zeigt uns die eintretende Normalität. Habe gerade gegoogelt und finde bei einem Anbieter dazu auch noch den Begriff der Community-Maske. Immerhin schreibt der Anbieter:

Weiterlesen …
Kategorien:Politik Schlagwörter: ,

Darüber, warum die Veränderung NICHT von außen kommen kann …

Ich bekam gerade Post von einem den Lesern des Blogs gut bekannten spirituellen Menschen, mit einer mutmachenden Botschaft in diesen Tagen der Panikmache, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Mario Walz

Was man gerne vergisst, ist die Tatsache, dass wir unsere Realität selbst gestalten – in jeder Form.

Das Lebenserschaffungsprogramm, das uns Menschen ausmacht, wird durch unsere Glaubenssätze initiiert. Der Glaube bestimmt unsere Wahrnehmung und somit unsere Fähigkeit unsere individuelle Realität zu gestalten. Ein Glaubenssatz, der mit Vertrauen und Sicherheit verbunden ist, sorgt dafür, dass wir Menschen und Situationen in unser Leben ziehen, die dieses Vertrauen spiegeln und uns eine tiefe Sicherheit zurückgeben. Ein Glaubenssatz, der aber mit Angst verbunden ist, sorgt dafür, dass diese Angst ein Teil des Lebens wird.

Ängste sind wie alle Gefühle zuerst in der Psyche wahrnehmbar. Wenn sie dort nicht erkannt, bearbeitet und geheilt werden, verfestigen sie sich und müssen sie sich früher oder später materialisieren – so der Lauf der Dinge. Da alles, was wir materiell erfahren, zuvor in der geistigen Realität erdacht und erfühlt wurde (dazu hab ich viele Beispiele in meinem letzten Buch beschrieben), sind allen materiellen Erscheinungen auf geistige Ursachen zurückzuführen. Jede Erfahrung und somit auch jede Krankheit hat eine geistige Ursache.

Weiterlesen …
Kategorien:Erkenntnis, Gesundheit Schlagwörter: , ,

„Wer ist diese Macht, die mit mir spricht?“

Ich weiß nicht mehr, wo ich es las: Die Menschen der Antike sollen mit einer inneren Stimme in Verbindung gestanden haben. Jene Leser, die dem Blog schon länger folgen, mögen sich an Mario Walz erinnern, der über sich erzählt, dass er sein Wissen über die 13 Dimensionen des Seins auch im Zwiegespräch mit inneren Stimmen erfuhr. Ich fand gerade beim Aufräumen meiner Dropbox diesen interessanten Text einer Frau, die mit inneren Stimmen zu tun hat und Theorien aufstellt, wer dahinter stecken könnte. Ich stelle auch dieses mal ins Regal …:

Woher kommt diese freimaurerische Macht? – Von spirituellen Theorien bis Verschwörungstheorien

Ich weiß nicht zu hundert Prozent, mit welcher Macht ich in Verbindung stehe. Ich habe mehrere Theorien dazu. In meiner zentralen Theorie gehe ich von Mind Control durch den US-Geheimdienst aus, der sich ins Gewand eines Freimaurers kleidet (mehr dazu hier).

Dieses Mind Control ist bewusst so hochintelligent und feinsinnig gestaltet, dass es sich nicht als militärische Folter oder schmerzhafte Fremdsteuerung durch Wellenwaffen präsentiert, wie es manche Mind-Control-Opfer schildern.

Nein, im Gegenteil. Vielmehr passt sich dieses Mind-Control-System auf hochintelligente Weise an das an, was viele Menschen als ihre innere Stimme, als das Zentrum ihrer Seele, ihren eigenen Willen oder ihre Intuition bezeichnen würden – also an den Kern der Persönlichkeit, der angeblich nicht manipuliert werden könne. Als Ergebnis davon ist mein Wille (nahezu) ihr Wille, also der Wille der Mind Controller.

In der Tat kann ich meine Ziele von den Zielen dieser höheren Macht nicht klar unterscheiden, ebenso nicht eigene Gedanken von Suggestionen. Es sind keine Gegenteile und ich habe dieser Macht gegenüber schon mehrfach bekundet, dass ich uns nicht als Gegner betrachte, schon gar nicht als Feinde, sondern mehr im Sinne von Schachspielern. Bisher scheint diese Mind-Control-Macht mich auch nicht körperlich und geistig zerstören zu wollen, sondern vielmehr zu erforschen im Sinne von Gehirnforschung oder eines Strategiespiels im realen Leben. Dieses computerartige Spiel zum Auskundschaften meiner Intelligenz und Denkweise ist verbunden mit einer Disziplinierung zur Gedanken-, Gefühls- und Gehirnwellen-Kontrolle. Und hier ist diese Macht strenger zu mir als ich selbst. Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Wie kann die Menschheit genesen?

Ich hatte gestern wieder eine lange Zugfahrt und daher Muße mir drei Videos anzuschauen, die alle die gleich Botschaft tragen:

Die Menschheit ist gerade dabei, ihre verdrängten Sinne (wir haben 12 anstelle von nur 5) wieder zurückzugewinnen, sprich den aufgedrängten Weltbildern der ‚geistlichen Priestern‘ und ‚weltlichen‘ Herrschern nicht mehr folgen zu wollen, da diese immer deutlicher erkennbar keine Kleider mehr tragen.

Das erste Video ist eine Botschaft von Andreas Popp, den wir hier auch schon einige Male mit seinen Forschungen der Wissensmanufaktur kennengelernt  haben (siehe diese Beiträge). Auf der einen Seite führt er an, in welcher Schieflage sich die Menschheit befinden und was dazu geführt hat. Auf der anderen Seite weist er darauf, dass immer mehr Menschen nicht mehr bereit sind, dabei mitzumachen. Fragt sich, wann genügend Menschen den Plan B unterstützen werden. Aber hört selbst:

Das zweite Video zeigt einen Vortrag von Christa Laib-Jasinski zu den Morpho-Feldern und der Akasha-Welt. Hier wird das, was Herr Popp in seine Videobotschaft bzgl. der feinstofflichen Seite des Menschen nur andeutet, recht gut erklärt. Christa haben wir auch schon kennengelernt: Dient unser Leben als Spiegelung für unseren Schöpfer … Besonders interessant finde ich Darstellung der 13 Dimensionen, wie wir sie auch schon von Mario Walz erzählt bekamen (Schöpfungsgeschichte 3.0), und dass der Übergang zwischen Dimension 6 und 7 mit der Energiebarriere Luzifer dazu führt, dass wir mit Seele und Geist hier auf der Erde inkarnieren können. Und was sie zu diesem Luzifer, den Kirchen und den Herrschern zu sagen hat, passt auch recht gut: Weiterlesen …

„Die Zeit des Informierens über das, was da draußen geschieht, ist für mich scheinbar vorbei.“

Ich habe gerade den letzten „in Wohnhaft“ geschriebenen Newsletter von Mario Walz, den wir hier auf dem Blog spätestens seit dem Artikel Schöpfungsgeschichte 3.0 – die 13 Dimensionen des Seins immer wieder mal gelesen haben, erhalten, und da alle seine Zeile inspirieren, möchte ich ihn gleich komplett ohne irgendeine Änderungen bringen. Mario hat allen seinen nicht mobilen Besitz weggegeben, um nun als freierer Mensch quasi nomadisierend durch die Welt zu gehen. Was ihm während der Vorbereitung in sein Nomadentum passiert und wie es ihm dabei geht, könnt Ihr nun also mitverfolgen:

Mario Walz

Ostern 2017
Hallo Ihr Lieben.
Dies ist meine letzte mail aus meinem Nochwohnsitz. Ab dem 1. Mai werde ich dann erst einmal frei und ungebunden durch die Lande ziehen.
Bin sehr gespannt, was da so alles auf mich zukommt. Allein die Vorbereitung ist recht intensiv. Das Loswerden von Mobiliar und überflüssigen Besitztümern ist schwieriger als gedacht. Aber es befreit ungemein. Ich besitze an sich eh recht wenig, aber es ist mehr als erstaunlich, wieviel dann doch in meiner Wohnung herumsteht, das ich nie oder selten gebraucht habe.
Mein Besitztum passt jetzt locker in einen 3m² Raum. Wovon ein großer Anteil die Winterräder und die ausgebaute Rücksitzbank meines alten Kombi einnehmen (den Platz im Auto brauch ich jetzt für die Matratze).
Es ist ein sehr gutes Gefühl allen Ballast abgegeben zu haben.
Ich hab zwar auch versucht etwas Geld für die doch noch recht guten Objekte zu erwirtschaften, aber letztlich hab ich doch alles verschenkt.
Interessant sind die Herausforderungen und scheinbaren Rückschläge, die sich momentan zeigen. So einiges klappt erst beim zweiten oder gar dritten Mal. Das ist unüblich bei mir, lehrt mich aber in meiner Mitte und im Vertrauen zu bleiben, dass sich alles zur rechten Zeit regelt. Was es auch tut.
So verzögert sich der neue TÜV am Auto, der Nachmieter zieht jetzt doch nicht ein, weswegen ich noch extrem kurzfristig meine Küche loswerden muss und mein Laptop weigert sich, in Cafés online zugehen.
Das ist eh ein sehr faszinierendes Phänomen: Seit einem Monat habe ich keinen fixen Internetzugang mehr, ich bin jetzt „offline“.
Zuerst hat es mich genervt, da ich, um meine Mails via handyeigenem Hotspot zu beantworten, in ein größeres Dorf fahren muss, da ich hier in Hintertupfingen null Zugang ins Netz habe.
Aber der Mensch gewöhnt sich an alles und jetzt find ich es sogar Weiterlesen …

Mensch im Wandel …

Mario Walz hat gerade eine Video-Botschaft ins Netz gestellt, die das Thema der anstehenden Transformation der menschlichen Seelen in die nächste Dimension behandelt. Wir hatten Marios Weltanschauung auf diesem Blog schon mit einem Blick in ein Buch Schöpfungsgeschichte 3.0 – die 13 Dimensionen des Seins kennenlernen dürfen. Ich selbst hatte schon mit ihm sprechen können und habe den Eindruck, dass er sehr authentisch ist. In dem Video kündigt er ein „bombastisches“ Event für Mitte Oktober 2016 an, dass den Menschen den notwendigen Ruck verpassen wird, den letzten Schritt in eine LIEBE-volle Welt zu wagen. Zu seinem Video ist von ihm eingetragen:

Aufgrund der höchst interessanten Erlebnisse meinerseits mit meinen geistigen Kontakten und dem, was ich so bei anderen beobachte, hab ich ein weiteres Video hochgeladen, das ich euch nicht vorenthalten möchte.
Es geht darin um dieses ominöse Ereignis, von dem Viele erzählen, und dem ich uneingeschränkt zustimmen muss, denn all meine Kontakte sprechen immer dringlicher davon, dass es bald so weit ist: die lang ersehnte Veränderung beginnt mit einem Paukenschlag.
Hängt bestimmt auch damit zusammen, dass das Magnetfeld, das unsere Erde umgab, so langsam flöten geht, was ja sinnvoll und wichtig ist, denn letztlich ist es nur eine Selbstisolierung der ERDE gewesen, die unsere atlantischen Vorfahren da errichtet hatten.
Uns jetzt heißt es: Freiheit.
Aber: damit muss man auch umgehen können.. 😉
Auf jeden Fall haben wir momentan DIE Zeit schlechthin.
Eine großartige wundervolle mit zum Bersten platzender Energie….

Nachtrag vom 08.10.2016: Den folgenden Text ergänzend zu seiner Video-Botschaft fand ich gerade in meinem E-Mail-Eingang: Weiterlesen …

5 Jahre Faszination Mensch – eine Bestandsaufnahme meiner Weltsicht

Dezember 22, 2015 5 Kommentare

Vor 5 Jahren, am 22.12.2010, also 2 Tage vor meinen 52. Geburtstag (nach den Mayas heißt es, dann Mensch dann in seine Phase der Weisheit einträte …), hatte ich mich entschlossen, diesen Blog zu beginnen. Der Grund war, dass ich auf meinem Weg nach mehr Erkenntnis zunehmend systemkritischer wurde und ich für bestimmte Themen eine andere Plattform als den Blog der Firma, bei der ich damals noch beschäftigt war, brauchte.

Den Titel „Der Mensch – das faszinierende Wesen“ oder kurz „Faszination Mensch“ wählte ich, da ich Licht und Schatten wahrnahm. Es faszinierte mich, wie kreativ und destruktiv Mensch gleichzeitig sein kann. Dass ein gutmütiger Familienvater bei passender Gelegenheit zu einer Bestie werden kann. Dass es fördernde Empathen auf der einen Seite gibt, wie ausbeutende Psyhopathen auf der anderen. Dem wollte ich hier weiter auf den Grund gehen.

Im ersten Jahr wühlte ich mich dann kräftig durch die Schattenseiten der Menschheit und blickte immer mehr hinter die Bühne. Nach einem Jahr wurde ich auf meinem Weg des Findens nach einer besseren Welt von weiteren Menschen begleitet, die nicht nur kritisch kommentierten sondern mit eigenen Artikel meinen Horizont erweiterten.

Die Themenvielfalt war einigen Blog-Begleitern zu groß, es fehlte ihnen der Fokus. Zudem war ich mit meiner Weiterentwicklung dem Einen oder Anderen zu langsam, auch kamen ihnen zu viele Wiederholungen. Und so gingen die Einen, dafür kamen Andere. Allen, die sich hier beteiligten, möchte ich meinen Dank aussprechen, denn sie halfen mir alle auf ihre Art, mich in meinem Tempo weiterzuentwickeln.

Was habe ich bis hier her gelernt?

So könnte es sein:

Nach viel Lektüre und vielen Gesprächen mit Menschen, die erweiterte Zugänge zu unserer Wirklichkeit haben, stelle ich fest: Unsere Wirklichkeit scheint mir rein geistiger Natur (siehe u.a., siehe auch Radikaler Konstruktivismus) zu sein. Ich vermute mich als Einzelbewusstsein, das sich getrennt vom Gesamtbewusstsein = Schöpfer fühlt. Die getrennten Einzelbewusstseine des Universums dienen dem Schöpfer, sich selbst (spielerisch?)zu erfahren. Dieses so geschöpfte Universum scheint ein multidimensionales zu sein, so wie Mario Walz (siehe Schöpfungsgeschichte 3.0) und viele Andere berichten, die ein weniger getrenntes Bewusstsein haben.

In diesen Dimensionen gibt es scheinbar Wesen, die die menschlichen Weiterlesen …

Brauchen die Archonten CERN als Tor in die 4. Dimension?

Oktober 12, 2015 45 Kommentare

Ich hatte in meinem Artikel Warum ist der Mensch so gewalttätig? darüber berichtet, was Dieter Broers über energetische, uns Menschen wenig gut-gesinnte Wesen hier auf der Erde veranstalten. Am letzten Wochenende ist mir ein Video empfohlen worden, das es in sich hat. Dank Dagmar Neubronner (siehe auch), die eine Übersetzung gemacht hat, erfahren wir von einem Menschen mit besonderen mentalen Zugängen, was diese Archonten und auch andere Wesen hier auf der Erde veranstalten. So hätten sie dafür gesorgt, dass die industrielle Revolution so mächtig ablief, so dass inzwischen der Teilchenbeschleuniger CERN zusammen mit den Großrechnern gebaut werden konnte, um ein Tor in die 4. Dimension bereitzustellen. Durch dieses Tor sollte für die Errichtung der Neuen Weltordnung der Illuminaten unterstützendes Material auf die Erde gebracht werden (siehe auch). Via Meditation mit anderen Medien sei es ihm gelungen, das Öffnen dieses Tores zu verhindern.

Angeschnitten hat der Engländer Simon Parks auch die unterirdischen Großbunker, in denen sich die Eliten im Falle kommender Zeiten vor Chaos und Gewalt in Sicherheit bringen wollen (siehe auch).

Was besonders gefällt, sind die positiven Aussichten, die er uns gibt, wie wir uns selbst zunehmend aus den Fängen der genannten Wesen zu befreien. Wir müssten unsere Energie „nur“ auf die positivste Seite der Zeitlinien ausrichten. Die Fähigkeit, Zeitlinien zu sehen und zu wählen hätten wir alle von Geburt an, nur würde uns das durch die Sozialisierung mit etwa fünf Jahren genommen.

Inzwischen hätten die Eliten schreckliche Angst, dass ihr Plan der kompletten Versklavung der Menschheit nicht aufgehen wird, da doch zunehmend erwachende Menschen da wären und sich gegen ihre Pläne stellten. So kämen u.a. auch Polizisten zunehmend nicht mehr damit zurecht kämen, mit Knüppeln auf demonstrierende Menschen, die mehr Gerechtigkeit fordern, einzuschlagen.

Vieles über die Beschreibung der verschiedenen Dimensionen unseres Kosmos erinnert an die Beschreibungen von Mario Walz in seinem Buch Schöpfungsgeschichte 3.0. So kommt auch ein Hinweis auf die Reptiloiden (siehe auch), da Simons Blutlinie auch eine Spur von ihnen enthält). Aber macht Euch selbst ein Bild:

Materielles versus spirituelles Weltbild, oder: gibt es eine unsterbliche Seele?

Ich verfolge sehr gespannt und genauso skeptisch, da ohne eigene Erfahrungen, was uns über so manche Religion, wozu ich auch die „esoterische Szene“ zählen möchte, zum Thema Reinkarnation berichtet wird. Dazu gehört auch das Thema der Mehrdimensionalität, womit ich die Wahrnehmungen meine, die so Mancher von Kindesbein an beherrscht und die Andere im Erwachsenenalter durch viel Übung erreichen, und die über das hinaus gehen, was unsere fünf Sinne uns an Eindrücken von der Realität/Wirklichkeit liefern.

So berichtete ich z.B. von Mario Walz, der, seit er sich bewusst ist, via Gedanken mit unterschiedlichen Wesen sprechen kann, und erst vor Kurzem in seinem Buch Schöpfungsgeschichte 3.0 – die 13 Dimensionen des Seins nieder schrieb, was ihm diese Wesen unabhängig voneinander als Weltbild erzählten. Ich sprach mit einer jungen Frau, die von sich berichtet, schon immer und jeder Zeit aus ihrem Körper austreten zu können, um sich in den Dimensionen zu bewegen. Sie sieht jene Wesen, von denen Mario in seinem Buch berichtet. Ich sprach mit einem ehemaligen Abt, der seit seiner Kindheit via Meditation selbst Rückführungen durchführen konnte, und so auch mit einem Wesen in Kontakt treten konnte, das irgendwann auf die Frage, ob er denn einen Namen hätte, sehr herablassend mitteilte: „Nenn´ mich doch einfach Gott!“

Wenn wir Menschen in der Lage sind, durch Training auch ohne Augen sehen zu können (siehe), sollten wir dann nicht auch durch Übung mit unserem Höheren Selbst, also unserer unsterblichen Seele in Kontakt treten zu können? Ist der Mensch also doch nicht das im materialistischen Weltbild vergängliche und einmalige Wesen, sondern eines, das wie Alles im Kosmos schwingt, sprich eine Phase auf der materiellen Ebene (hier auf Erden in einem menschlichen Avatar Erfahrungen sammelt) und eine weitere Phase in einer anderen Dimension (Mario spricht von der 5. Dimension) durchläuft (siehe dazu unbedingt auch hier).

Der folgende Artikel versucht zu erklären, was das Höhere Selbst ist, und wie man sich trainieren kann, mit diesem in Kontakt zu kommen. Ich freue mich über jeden Erfahrungsbericht, aber auch sonstige kritischen Stimmen zu diesem Weltbild. Denn ich las, dass der Mensch in Meditation seinen Schutz herunter fährt und so den Zugang durch andere Wesen erst ermöglicht. Als könnte das, was uns hier als Höheres Selbst geschildert wird, nur ein Dämon sein, der sich in das Denken des vergänglichen menschlichen Wesens einklingt und vorgibt, seine Seele zu sein? Also moderne Rattenfängerei der Satanisten (siehe z.B. hier), die hier die Welt seit einigen Tausend Jahren unsicher machen sollen?

Wer und was ist das Höhere Selbst? (Quelle)

Es gibt einen Aspekt von uns, der unsichtbar ist, aber dennoch sehr real. Dieser Dimension, welche ein so integraler Teil von jedem Einzelnen von uns ist, wurden viele verschiedene Namen gegeben: das Höhere Selbst, das Heilige Selbst, das Innere Selbst – all diese Bezeichnungen können aber nicht befriedigend beschreiben, was diese Dimension wirklich ist.

Mit der Entdeckung deines Höheren und Höchsten Selbst geht jedoch ein inneres Weiterlesen …

Hat der Pilot der Germanwings-Maschine Selbstmord begangen oder war es schon wieder eine False Flag Aktion?

Maschine der Germanwings (Foto: Wikipedia)

So, wie der Medienrummel um den Absturz der Germanwings-Maschine mal wieder gelaufen ist, sagt mir mein Gefühl, dass hier schon wieder etwas mächtig faul ist. Klar daher, dass auch die „Verschwörungstheoretiker“-Szene wieder reichlich kreativ dazu unterwegs ist. Ich möchte an dieser Stelle ein recht ungewöhnliche Mitteilung noch Mals bringen, die uns Mario Walz, Autor der Schöpfungsgeschichte 3.0,  heute auf Facebook hinterließ. Wer seine Schöpfungsgeschichte gelesen hat, weiß, dass er ein erweitertes Bewusstsein hat und so mag jeder selbst reinfühlen und für sich mitnehmen, was er uns mitzuteilen hat:

Deutsche Flügel – von Mario Walz

Normalerweise halte ich mich aus sowas raus, und denk mir meinen Teil. Aber meine Wut über dieses System mit seinen undurchsichtigen Manövern und den menschenverachtenden Aktionen, die unerträgliche Gier und Dummheit der Medienlandschaft und das Vorverurteilen von wahrscheinlich unschuldigen Menschen, und immer wieder diese Lügen Lügen Lügen, bringen mich dazu, dies hier niederzuschreiben.

Und so muss ich jetzt auch mal was zu dem Flugzeugthema posten.

Ohne mich wichtigmachen zu wollen, bitte nicht falschverstehen…

Neben all den unterschiedlichen Informationen, die wie immer nur so gut sind, wie der tatsächliche Wahrheitsgehalt dahinter, und den man nun leider – von außen, und mit herkömmlichen Mitteln – NICHT erkennen kann, gibt es auch genügend unerklärliche Vorkommnisse, die nicht in das offizielle Bild passen. Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass wir viele als geschichtlich anerkannte Ursachen durch das stete Wiederholen berieselt, als Wahrheit übernommen haben. Obschon sie nur erfunden und erlogen waren. So einige dieser merkwürdigen Aktionen sind ja mittlerweile doch ans Tageslicht gekommen, es ist also nicht von ungefähr, sich die Frage zu stellen, ob all das, was wir in den Medien vorgesetzt bekommen, auch tatsächlich der Realität entspricht.

Mein einziges Instrument der Wahrheitsfindung ist und bleibt mein Gefühl. Meine Intuition. Und die ist recht gut ausgeprägt!

Und da ich wieder mal fühlte, dass an der offiziellen Wahrheit etwas faul ist, tat ich nun gestern etwas, das ich normalerweise nicht mache. Ich hab ja das Talent mit den Seelen sprechen zu können, was ich aber nur auf angeforderte Bitten hin mache, aber da mir diese Geschichte zu merkwürdig vorkam, beschloss ich mal einen Versuch zu wagen.

Ich setze mich also hin und versuche den Kontakt zu Andreas L. aufzubauen. Ich kam recht schnell in eine Art Zwischendimension, in welcher sich die Weiterlesen …

Kategorien:Energetikum Schlagwörter: , ,

Übersinnlichkeit – Hochsensitivität – Energie-fressende Kinderschänder …

Mein letzter Post zeigte auf, dass unsere Obertanen ein „buntes Treiben“ der widerwärtigen Art mit unseren Kindern spielen. Mr. Chattison hatte in seiner unvergleichlichen Art einen Hinweis gegeben, wie Eltern ihre Kinder und ihr eigenes Gemüt eigenermächtigt davor schützen können. Bleibt dennoch die Frage:

Was nützt es GEIST, wenn er kleine Kinder auf Altaren opfert?

Ich habe in den letzten zwei Jahren in vielen Gesprächen mit Menschen so deutliche Hinweise darauf bekommen, dass es Menschen unter uns gibt, deren Wahrnehmung der Wirklichkeit deutlich über die der „Normalen“ (die Mehreit) unter uns hinausgeht. Als erste möchte ich einen Kommentar bringen, den ich auf Facebook zu meinem o..g Post von Claire-Anna erhielt, die ich im letzten Jahr in Berlin treffen durfte:

Der Bürgermeister von London, Boris Johnson, Präsident der IPC Sir Philip Craven MBE und der Bürgermeister von Rio de Janeiro Eduardo Paes vollziehen die Paralympische Flaggenübergabe–in einem offensichtlichen “Magischen Kreis”. (Klick auf´s Bild zeigt weitere okkulte Szenen)

Es ist wichtig zu begreifen, dass die Angst eine Frequenz ist und dass Magie mit Frequenzen arbeitet – sowohl weiße als auch schwarze tut das. Schwarze Magie stiehlt Energie, und das machen Angst und Ekel nämlich – daher nimmt man am liebsten Kinder oder auch Frauen – gefühlvolle Wesen eben. Dann erhöht man diese Gefühle so stark, dass der Mensch nur noch loslassen will – sterben will…. und dann kann ein geschickter, gelernter Magier diese freigesetzte energetische Essenz einfangen und sich einverleiben – dadurch seinen eigenen energetischen Körper verstärken und vergrößern. Das hört sich vielleicht unwahrscheinlich an, aber so geht das Spiel. Und wenn man sich anschaut, was so in der Welt los ist, die von solchen Schwarzmagiern angeführt wird, dann scheinen sie doch wirklich Erfolg zu haben damit – also ist es vielleicht nicht Unfug …

Nun bleibt die Frage, was tun. Eine Möglichkeit ist die weiße Magie. Da klaut man nicht von unten, sondern pflückt von oben, sozusagen. Man holt die Energie, die man braucht, aus dem Äther – manche würden sagen von Gott. So geschehen „Wunder“. Wunder sind halt das Gegenteil von dem, was Schwarzmagie macht – aber es wirkt das gleiche Prinzip.

Jesus hat Wunder bewirkt, der Bibel zufolge – aber diese geschahen nur auf Anfrage, auf Bedarf. Das heißt, die Notwendigkeit wurde festgestellt als erstes. Das beantwortet Deine Frage, ob man diese Dinge bekanntmachen sollte. JA. Denn sie hören nicht auf zu geschehen, nur weil wir nichts davon wissen.

Und dann? Das ist die Herausforderung. Ein weiser Mann sagte mir einst: „Ja, ein Erleuchteter wird unschuldig wie ein Kind – aber es ist eine andere Art von Unschuld, die Unschuld, die das Wissen nicht ausschließt. Eine Unschuld mit Augen-auf, sozusagen.

Die rote Linie ist wie folgt:

Weiterlesen …

Mind Control – eine über 200.000 Jahre währende Versklavung der Menschheit?

Ich hatte das Thema Mind Control (Beeinflussung unseres Denkens) das erste Mal mit meinem Artikel Darüber, was wir wollen sollen … aufgegriffen. Der Artikel begann mit:

Frösteln lässt einen weniger die darin beschriebene Aussage, als vielmehr die Art und Weise wie Bernays den Leser davon zu überzeugen versucht, dass Manipulation gut und wichtig ist. Nach Meinung des Autors ist Propaganda, und damit die Manipulation der Massen, für eine demokratische Gesellschaft unerlässlich. Organisation und Fokussierung der öffentlichen Meinung sind nötig, damit die Gesellschaft nicht im Chaos der Vielfalt versinkt und somit quasi handlungsunfähig wird. (aus einer Rezension des Buchs Propaganda: Die Kunst der Public Relations)

Nun möchte man meinen, dass die damals Herrschenden erst begonnen hatten, das Volk durch die professionelle Ansprache ihres Unbewussten in die für sie passende Richtung zu steuern – z.B. in den 1. und 2. Weltkrieg. Aber weit gefehlt!

Mark Passio

Wenn man Mark Passio (Betreiber der Web-Seite what on earth is happening) Glauben schenken darf, dann geht das schon über 200.000 Jahre, siehe das vor zwei Wochen online gestellte Gespräch zwischen  Jay Parker und Mark Passio (siehe unten), die beide tiefe Einsichten in die hierarchische Organisation der Illuminaten haben. Mark, ein ehemaliger Priester der Weiterlesen …

Selbstbefreiung und dann ziviler Ungehorsam

mario_walz_freiheit_individualitaet_selbstverantwortungSelbstbefreiung und dann ziviler Ungehorsam

Hallo Ihr Lieben,

Auch wenn ich mit meinem GUTENACHRICHTENNEWSLETTER fast ausschließlich positive Nachrichten sammle und mitteile, verlier ich den anstehenden Wandel und das existente Grauen nicht aus den Augen.
Die gesammelten Informationen hier sollen beweisen, was alles möglich wäre, wenn wir nicht der Knute des kriminell gewordenen Kapitalismus unterworfen wären. Wer genau da seine Fäden wie spinnt, sei mal dahingestellt. Fakt ist, dass die individuelle Freiheit immer extremer eingeengt und das individuelle Ausleben von Charakter und Neigungen zugunsten einer schubladisierten Variante des Einheitsmenschen unterhöhlt wird. Durch die Macht und Magie des Entertainments werden die (dreisterweise nicht mehr) klammheimlichen Versuche, die Menschheit in eine globale Wirtschafts- und Bankendiktatur zu zerren, vernebelt und verwirrt.

Aber obwohl die Mehrheit der Menschen nicht mal ansatzweise ahnt, was hier auf ERDEN tatsächlich geschieht, gibt es immer mehr Menschen, die verstehen, wo dieses System hinführt. Und was die extreme Selbstüberschätzung mancher Machtmenschen auslösen kann. Wer sich mit Atlantis beschäftigt hat, weiß, dass die Menschheit schon einmal an diesem Punkte stand. Und was brachte die damalige Selbstüberschätzung und Machtgier? Wir hatten uns in die Steinzeit zurückkatapultiert!

Heute sind es nicht mehr die Kristalltechnologien, wir haben dafür Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: