Archiv

Archive for the ‘Gesellschaft’ Category

Sind Menschen dumm, oder können sie nicht lesen?

November 28, 2020 7 Kommentare

Mir ist gestern der folgende Text mit entsprechenden Quellenangabe über den Weg gelaufen. Er zeigt nochmals gut die Perspektive jener Eliten auf, die hinter unserem politischen Bühnenbild die Fäden ziehen. Als auch das ab ins Regal, dass Jeder für sich seine eigenen Schlüsse ziehen mag:

Macher des „Great Reset“, dem die Menschheit sich nun fügen soll:
Henry Kissinger und Klaus Schwab

US-Außenminister Henry Kissinger schrieb wenige Monate vor der UNO-Weltbevölkerungskonferenz am 30. August 1974 in Bukarest in einem geheimen NSS-Memorandum 200:

DAS OBERSTE GEBOT DER US-AUSSENPOLITIK IST DIE BEVÖLKERUNGSREDUKTION – IN ANDEREN LÄNDERN.

Quellen [1] [2] [3]

Auch Bill Gates will bekanntlich durch weltweite Impfungen die Bevölkerungsexplosion besiegen [4]. Er propagiert eine drastische Reduktion der Bevölkerungszahl. In einer Rede aus dem Jahre 2010 schätzt er, dass durch „neue Impfstoffe und bessere Gesundheitsversorgung vor allem im Bereich der Fortpflanzung“ die bald 9 Milliarden zählende Weltbevölkerung um zwischen 10 bis 15 Prozent verringert werden könnte [5]. Dafür hat er in den vergangenen 20 Jahren seinen „Masterplan“ entwickelt [6], und seine Freunde Klaus Schwab und Henry Kissinger werden ihm selbstverständlich mit dem Great Reset tatkräftig dabei helfen [7].

Weiterlesen …

Die Genese einer neuen Ideologie

November 16, 2020 82 Kommentare

Laut Bill Gates hatte der zweite Weltkrieg der Menschheit eine neue Weltordnung gebracht mit der USA als vorherrschende Weltmacht. Einen ähnlichen mächtigen Effekt sieht er nun mit der Corona-Pandemie wirken. Gerne möchte ich einen Text aus dem Wirkkreis der Anthroposophie bringen, der sich anschaut, was die soziale Distanz mit uns macht:

Die Genese einer Ideologie
(Auszug aus dem lesenswerten Artikel Corona-Virus: Menschheit am Scheideweg – Wie im Schatten der Krise die Welt neu geordnet wird)

Die Menschen leben in Sorge, dass in der Begegnung von Mensch zu Mensch kleinste, materiell vorgestellte Teilchen vom einen Körper auf den anderen überspringen könnten. Wie gesagt: es kommt hier zunächst nicht darauf an, ob diese Sorge berechtigt ist oder nicht, sondern allein auf die Tatsache, dass sie vorhanden ist. In fast allen Ländern der Welt sind die Menschen deshalb angehalten, sich nicht zu begegnen, und wo das unumgänglich ist, Abstand zu halten oder Schutzmasken zu tragen. Dadurch wird das Bewusstsein auf den rein materiellen Aspekt der Begegnung gelenkt. Der andere Mensch wird primär als Körper in Raum und Zeit wahrgenommen. Aber auch die eigene Leiblichkeit wird bewusster erlebt. Viele haben Angst vor Ansteckung und dem damit verbundenen Sterberisiko. Man kann beobachten, wie die Bewegungsabläufe dieser Angst folgen, etwa wenn jemand in der U-Bahn laut hustet. Die Handlungen werden in solchen Augenblicken durch den reflexartigen Impuls gesteuert, das eigene Überleben zu sichern, d.h. durch Angst. Angst ist aber die ursprünglichste Form des Egoismus. Im Augenblick des Angstgefühls wird das Bewusstsein durch den eigenen Leib begrenzt, den es zu erhalten gilt. Die Seele zieht sich zusammen, verbeisst sich gewissermaßen in den Körper. Hinzu kommt, dass die nun isolierten Menschen technische Wege suchen, den Verlust des körperlichen Aspekts der Begegnung auszugleichen, d.h. akustische und optische Signale per Video-Konferenzen zu empfangen und Ähnliches. Diese Kompensations-Übungen verstärken noch die Konzentration auf den rein materiellen Aspekt der zwischenmenschlichen Begegnung. Das heißt: Die Maßnahmen mögen richtig oder falsch sein, psychologisch bewirken sie zunächst eine Verengung des Bewusstseins auf den physisch-leiblichen Aspekt des Daseins.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Liebe Blockwarte, seht diese „Risse“

November 1, 2020 44 Kommentare

Ich bekam heute eine Freundschaftsanfrage auf Facebook. Als ich dort nachschaute, war einer der ersten Posts dieser der schweizer Musikerin Andrea Pfeifer, der mich sehr berührte, geht es doch um eine neue Art der Diskriminierung in diesen merkwürdigen Zeiten:

Andrea Pfeiffer – Bild: von Andrea mit ihrem Artikel veröffentlicht.

Ich fühle die Risse heute wieder stärker. Es gibt Tage, da wache ich bereits mit diesem Gefühl auf. Mein ganzes Energiesystem fühlt sich dann löcherig an. Wie einen alten, zerschlissenen Pullover trag ich es mit mir rum, kaum Hülle, kaum Schutz um mich herum. Jeder finstere Blick trifft mich dann bis ins Mark, jedes gehässige Wort brennt sich mir tief ins Herzgewebe.
Es ist nicht gut, mich der Außenwelt auszusetzen, wenn ich so dünnhäutig bin, aber es lässt sich oftmals nicht vermeiden. Heute ist einer dieser Tage. Ich habe schlecht geschlafen, fühle mich ausgelaugt, die Welt zerrt an mir. Immer wieder ertappe ich mich bei düsteren, grüblerischen Gedanken.
Als ich mich nach der Arbeit auf den Heimweg mache, wird mir beim Gedanken an den proppenvollen Bus bereits schlecht. Ich beschließe einen Umweg zu machen, um auf den etwas weniger ausgelasteten Zug auszuweichen.

Weiterlesen …

Der Lockdown dient zum Schutz der Alten … oder?

Oktober 29, 2020 37 Kommentare

Ich las gerade den folgenden Text auf Facebook, dem ich bei allen Faktennennungen zustimmen kann, denn die Quellen dazu gab es hier im Regal schon mehrfach:

📍 Woran merkt man, dass eine Regierung Foul spielt?
= Eine sehr persönliche Stellungnahme =

Es war schon im März, als ich darüber stolperte, dass unsere Regierung den ersten Lockdown damit begründete, dass sie „alte Menschen und besonders Schutzbedürftige schützen will“.

Ah, dachte ich, seit wann interessiert sich denn unsere Regierung für alte Menschen?

Wenn sie es täte, hätten wir höhere Renten; wir würden auch viele Jahre früher in den Ruhestand gehen können wie so ziemlich alle anderen in Europa; wir hätten als Rentner ein angemessenes Auskommen; wir könnten uns eine kleine feine Wohnung leisten; wir müssten nicht den Kohlkopf 5 x auskochen, um etwas Warmes in den Bauch zu bekommen; wir müssten nicht im Müll nach Pfandflaschen suchen, um etwas Geld für Essen zu haben; wir würden in Mehrgenerationenhäusern leben; wir würden nicht von überforderten Pflegekräften geschlagen werden; wir würden am Leben teilhaben mit Jung, Mittel & Alt; wir könnten andere Generationen bereichern mit unserer Lebenserfahrung; wir wären nicht auf dem Abstellgleis – und wir würden auch nicht von einem Politiker im Bundestag oder Brüssel hören:

Die Menschen werden zu alt, das ist nicht mehr finanzierbar.

Politiker, die einen solche Gedanken aussprechen, so ganz öffentlich, meinen übrigens nie sich selbst mit 60 Plus oder 70 Plus.. denn sie haben eine beeindruckend hohe Pension, und sie sehen sich selbst im Alter in Sterne- und Szene-Restaurants. Beim fulminanten Wiener Schnitzel mit Chablis – oder eben noch etwas Besserem.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Warum die Wissenschaft Corona für das Ende der Menschheit hält – und die Geburt einer neuen Spezies

Oktober 28, 2020 21 Kommentare

Der Eifelphilosoph hat einen Artikel veröffentlicht, der zu meinen Themen der letzten Tage richtig gut dazu passt, daher erlaube ich mir, ihn gleich mit ins Regal zu stellen:

Bild: von der Quelle des Artikels

Mittwoch, 28. Oktober 2020. Eifel. Ich weiß, ich weiß: ich lese zuviel „Mainstream“. Ist mir oft gesagt worden. Ich weiß auch: der Mainstream lügt, wenn er muss – über Massenvernichtungswaffen im Irak, über Brutkästen in Kuweit und über Löcher in deutschen Gefängnissen, die von deutschen Geheimdiensten gesprengt wurden, um sie den Linken anzuhängen (siehe: Celler Loch). Ich weiß: ich sollte nur noch Rubikon und KenFm lesen, weil nur dort die echte, wahre, richtige Realität abgebildet wird – ich jedoch finde dort nur ganz wenig Fakten und ganz viel Meinung: und Meinung habe ich schon selber genug. So sehr kritische Presse auch zu wünschen ist – und wir haben viel zu wenig davon – so sehr muss man aber auch schätzen, dass Mainstream-Medien ganz andere Apparate zur Sammlung von Fakten besitzen als die monetär determinierten Alternativen – und deshalb bezahlen ja auch die, die können, eine monatliche Abgabe für Staatsfernsehen, damit es wenigstens ein paar Journalisten in Deutschland gibt, die nicht schreiben müssen, was ihre Chefs lesen und ihre Leser hören wollen. Gut – die müssen dafür schreiben, was die Parteien hören und lesen wollen, weshalb es sinnvoll ist, sich aus mehreren Quellen zu bedienen, bevor man ein Urteil fällt.

Weiterlesen …

KI ist undemokratisch — oder: Gedanken zum Machttheater

Oktober 27, 2020 29 Kommentare

Das Unerträgliche an einer KI ist — sie hat keine Moral. Gut und Böse sind ihr unbekannt. Nun aber ist kennzeichnend für Untertanen gerade, moralisch gute(!) Herren einzufordern. Eben das weist Untertanen als Untertanen aus. Wir sehen es geradezu beispielhaft – je nach Untertanen-Gusto – mit diesem bösen Bayern oder mit diesem bösen US-Amerikaner.

Überdies fordern Untertanen moralisch gute(!) Untertanen ein, wie dies – je nach Untertanen-Gusto – mit diesen neuartigen SS-Leuten zu sehen ist, den Super-Spreadern, oder mit den neuartigen SA-Leuten, den SAntifas. Die sind böse.

Oh, habe ich mich gerade zwischen alle Untertanenstühle gesetzt!? Um so besser, denn so erst läßt sich über Macht reden. Macht ist, den Blick von Menschen zu kontrollieren, ihre Wahrnehmung. Am einfachsten zu bewerkstelligen ist dies, wenn Menschen sich moralisch gute Herren wünschen. Solche, denen sie sich freudig unterwerfen können. Besserenfalls sogar gläubig. Oder – höchstes Untertanenglück – denen sie gar Verehrung entgegenbringen können, wie dies Erlösern oder Heiligen gegenüber getan wird. Erst DAS ist Macht.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

In eigener Sache: Mein WordPress-Account ist nicht mehr voll unter meiner Kontrolle

Oktober 25, 2020 8 Kommentare

Es kann sein, dass in den nächsten Tagen der Blog nicht mehr unter der Domäne faszinationmensch.com erreichbar sein wird sondern nur noch unter wordpress.faszinationmensch.com. Der Grund ist, dass mir vor 3 Jahren mein Handy, auf dem ich gerade eine Zweiphasenanmeldung für den Blog eingerichtet hatte, im Zug geklaut wurde. Zudem hatte ich keine alternative Handy-Adresse angegeben. Nun ist meine Kreditkarte abgelaufen und ich kann mich nicht mehr anmelden, um die neuen Daten anzugeben. Alle meine Versuche, einen Admin zu bekommen, der mir aus dieser Falle raushelfen konnte, sind bisher gescheitert. Falls hier Jemand ist, der eine WordPress-Admin kennt, oder einen Service-Kanal kennt, wo sich wirklich Jemand kümmert, gerne genommen. Ansonsten wird es dann erst einmal ohne die bisherige Domäne gehen müssen, aber auch mit Werbung, da ich auch meine Abo nicht mehr verlängern kann.

p.s.: Ich kann zumindest noch den Blog administrieren, weil ich zuvor noch einen alternativen Admin-Account angelegt hatte.

Kategorien:Gesellschaft

Was genau ist nochmal mit Demokratie gemeint?

Oktober 24, 2020 40 Kommentare

Bevor jemand Energie in einen Hausbau investiert, hat er den Grund zu untersuchen. Ist er sandig, ausgehöhlt, morastig? Oder ist er fest und dauerhaft, womöglich aus Fels bestehend.

Auf den morastigen Grund eines von Staatsschule, Medien und PR geprägten Fühlens, Denkens und Wollens von Menschen läßt sich keine Demokratie bauen. Überhaupt wäre zu fragen, was das denn sein solle, eine „Demokratie“? Daß alle „was zu sagen“ haben!? Dies allein schon würde gegen einen zentralen und, weil lebensnahen, allhin anerkannten Rechtsgrundsatz verstoßen. Demokraten nehmen nur dessen ersten Teil zur Kenntnis, der lautet: Gleiches ist gleich zu behandeln. Der zweite Teil wird von Demokraten schlicht ignoriert: Ungleiches DARF NICHT gleich behandelt werden. Ich übersetze mal: Fachlich Inkompetente haben in Fachwissen erfordernden Angelegenheiten kein Entscheidungsrecht. Wird dies ignoriert, entsteht genau das, was wir derzeit haben. Ein Irrenhaus. Ein Irrenhaus namens Demokratie, das besiedelt von Patienten ist, denen die Diagnose gemein ist: Von Staatsschule, Medien und PR totalverblödet.

Was muß ein Häuslebauer demnach vor dem ersten Spatenstich tun? Ge-NAU!!! Grundsanierung, Sanierung des Grundes.

No_NWO in einem Kommentar heute auf dem Blog

Ich hatte vor Jahren einen erhellenden Text zur Entstehung der Demokratie nach Athener Ideen in die Hand bekommen, kann ihn leider nicht mehr finden. Er wurde von der Wissensmanufaktur veröffentlicht und erklärte, dass die damaligen reicheren Athener Anteil an der Demokratie hatten, aber nicht ihre Frauen, und auch nicht die vielen Unfreien dieser Tage, die den größeren Teil stellten. Dass unsere Demokratien nicht wirklich das Versprechen, was auf der Verpackung steht, hält, nämlich dass alle Macht vom Volke ausgehe, lässt sich in den letzten 30 Jahren nach dem Mauerfall gut nachvollziehen.

Ich hatte einmal den Text eines Anarchisten hier anklingen lassen, der noch weitere Gedanken spinnt: Mit einfacher Logik zur Erkenntnis, warum die Institution Staat keinen Sinn macht

Gerne möchte ich nun ein Interview von Ken Jebsen ins Regal stellen, das er mit dem Autor des Buchs In seinem Buch „Vom Scheitern der repräsentativen Demokratie – eine demokratische Tragödie“. Friedemann Willemar sieht hier eine Parteien-Oligarchie. Horst Seehofer selbst hatte in Die Anstalt offen heraus gesagt: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“

Allerdings macht Herr Willemer Hoffnung, denn die Väter des Grundgesetzes haben uns ein Tür geöffnet, über die wir ganz legal diese Parteien-Oligarchie hinter uns bringen können:

Links blinken, rechts abbiegen — ein Geburtsfehler

Oktober 22, 2020 10 Kommentare


In seinem berühmten «Der Imperialismus als höchste Phase des Kapitalismus» von 1917 schreibt Lenin von einer „Spaltung der Arbeiterklasse“ in zwei Fraktionen: In eine beim Monopolkapital beschäftigte, materiell bessergestellte und deswegen mit dem Monopolkapital politisch verbündete „Arbeiteraristokratie“; sowie in das gewöhnliche Proletariat, das bei den vielen nichtmonopolistischen Unternehmen beschäftigt ist, deren Profit von den wenigen Monopolisten parasitiert wird. (Die gewöhnlichen Unternehmen sind genötigt, die überhöhten Produktpreise der Monopolisten für Grundstoffe zu bezahlen, weil jene Produktpreise keinerlei Zähmung durch den ansonsten üblichen marktlichen Wettbewerb mehr unterliegen.)

Das Monopolkapital waren weltweit agierende und technologisch hoch entwickelte Riesenunternehmen. Diese hatten sich zwischen ca. 1860/70 bis ca. 1900 herausgebildet. Das Management des Monopolkapitals hatte sich zuletzt mit dem Führungspersonal international agierender Großbanken personell verflochten und bildete eine neuartige Machtstruktur – von Lenin als „supranationale Finanzoligarchie“ bezeichnet – welche dann den Imperialismus aus der Taufe hob. Jene Oligarchie ist als Kopf dessen zu verstehen, was wir Heutigen als Tiefen Staat bezeichnen.

Aus Lenins Sicht ist die politisch und verbändisch organisierte Arbeit, die „Arbeiteraristokratie“, bereits als Verbündete des Großkapitals zur Welt gekommen — ihr permanenter Verrat am Proletariat, ihr geradezu notorisches links Blinken und rechts Abbiegen, ist folglich ein Geburtsfehler. Hierzu sehr erhellend insbesondere die Situation in GB/UK. Selten so gelacht: «Der Sozialismus der Fabier — ein Beitrag zur Ideengeschichte des modernen Sozialismus in England» von ca. 1947.

Es ist ganz einfach. Wo Marx, Engels und Lenin draufstehen, sind Dealer und Wheeler drin: Spahn, Drosten und jener putzige Tierarzt. Das ist so grell, das müßte eigentlich auch Linksradikalen jetzt langsam mal auffallen.

Marx, Engels und Lenin würden die pandemiegläubige Linke von heute mit ungläubigem Staunen betrachten.

Euer No_NWO

Kategorien:Gesellschaft

DAS VIRUS IST NICHT DIE URSACHE.

Oktober 10, 2020 12 Kommentare

Es ist nur der willkommene Auslöser für das größte, je gewagte Experiment am Menschen.

Michael Morris („Lock Down“ Juni 2020)

Dieser vermutlich umfangreichste und folgenschwerste System- und Finanzcrash aller Zeiten war von langer Hand vorbereitet.
Eine Rückkehr zur alten Normalität wird es nicht geben!
Wer greift so massiv unser aller LEBEN an?
Wohin wird sich unser Leben verändern?
WER steckt DAHINTER?
Diese und mehr Fragen haben sich einige wichtige Männer vor vielen vielen Jahren gestellt:

  • Was könnte die Menschen dazu bewegen, sich selbst einzuschränken und die eigenen Wünsche hinten anzustellen?
    *Wie kann man Menschen so in Furcht versetzen, dass sie alles über sich ergehen lassen?
  • Wie kann man den längst überfälligen systemischen Crash der Weltwirtschaft organisieren, ohne dass es dabei einen Schuldigen gibt?
  • Wie kann man die Nutzung von Bargeld abschaffen, ohne Widerstand aus der Bevölkerung zu erzeugen?
  • Wie kann man ohne Schuld von Politik und Banken eine Hyperinflation erzeugen, alles Geld von unten nach umverteilen und eine neue Währung einführen?
  • Wie kann man problemlos, an allen Datenschutzverordnungen vorbei, die flächendeckende und lückenlose Überwachung aller Menschen etablieren?
  • Wie kann man Versammlungs- und Demonstrationsverbote ohne Widerstand durchsetzen?
  • Wie kann man Demokratie und Nationalstaaten abschaffen und alle Macht über die Menschen einem supranationalen Expertenrat übertragen?
  • Wie kann man die Menschen dazu bewegen, sich freiwillig impfen und chippen zu lassen?
  • Wie kann man die Weltbevölkerung reduzieren ohne dass irgendjemand Verdacht schöpft?
  • Wie kann man die freie Meinungsäußerung unterbinden, ohne Politik und Presse dafür angreifbar zu machen?
  • Wie kann man dafür sorgen, dass die Bevölkerung Andersdenkende selbst zur Räson bringt?
  • Wie kann man im Westen all das möglich machen, was für die chinesische Zentralregierung selbstverständlich ist?
Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Verschwörung, Beschwörung und die drei existentiellen Ängste der Superreichen

Zahlreich kursieren im Netz Darstellungen einer neuen Techno-Welt, welche in der bereits nahen Zukunft Wirklichkeit werden soll. [siehe z.B. Auf dem Weg in die Matrix]

Allbekannt ist das Starlink-Projekt des Superreichen Elon Musk. Bei näherem Hinsehen stellen insbesondere solche Beiträge, die jenes Projekt sehr kritisch ausloten, keineswegs VERschwörungs-Theorien vor. Es sind BEschwörungs-Theorien.

Beschworen wird die nahezu unbegrenzte Fähigkeit der superreichen Elite, grundstürzende technologische Innovationen ins Werk zu setzen — wenn auch zum Bösen hin. Das riecht nicht nur, das stinkt geradezu nach PR, nach Public Relations. Nach Supermann-Geschichten, die uns die immense Macht und die immensen Möglichkeiten der Eliten vor Augen führen. Vor Augen führen sollen! Wir sollen staunen. Ehrfürchtig. «Shock and Awe» heißt übersetzt: Schockiert sein, ehrfürchtig staunen und von Angst beherrscht sein.

Ganz ähnlich, allerdings netter, war es schon bei dem zu Anfang der 1960er Jahre vorgestellten Apollo-Projekt der NASA: Verblüfft bestaunen, bewundern und begeistert sein: Ein Mensch auf dem Mond! Aber was, bitteschön, wollte der da eigentlich!? Wer es glauben wollte: Erster sein.

Public Relations ist der Feind aller nüchternen Betrachtung der Wirklichkeit. Uns Heutigen erweist sich das Projekt Apollo als gigantisch erfolgreiche PR-Maßnahme. Public Relations ist mehr als Propaganda. Immer zeichnet PR vor die Augen ihrer jeweiligen Zielgruppen Bilder, welche intensive Gefühle auslösen. Wunderschöne oder auch schreckliche Bilder. Die Apollo-PR zeichnete begeisternde Bilder, welche insbesondere Erfinder, Techniker, Wissenschaftler und Ingenieure motivierte, sich engagiert einzubringen.

Weiterlesen …

Auf dem Weg in die Matrix

Oktober 4, 2020 3 Kommentare

Das folgende Video beschäftigt sich mit aktuellen Techniken, den anstehenden neuen Techniken und welche Pläne für die Menschheit u.a. durch Agenda 21, Agenda 2030 und nun Agenda 2045 niedergeschrieben sind:

Das ewige Leben im Einssein

Die Mobilfunktechnologie wird alles miteinander vernetzen und die Welt für eine AI-Maschine völlig transparent machen. Wir denken an das gerade in Erprobung befindliche Social Credit System der Chinesen. Der Mittelstand dort ist begeistert, erhofft er sich doch eine Verbesserung der Korruption in den dortigen elitären Strukturen.

Werden diese Technologie Fluch oder Segen für die Menschheit sein. Da wir davon ausgehen müssen, dass wir Psychopathen an den inoffiziellen Schaltstellen der Macht haben, sollte es wohl eher um die Machtsicherung unserer Hintertanen gehen. Der Macher des Videos meint allerdings, dass sie uns weniger töten wollen, als unsere Energie vollständig verwerten möchten. Wer erinnert sich an die Trilogie „Matrix“?

Ein weiteres wichtiges Thema, das wir hier immer wieder mal angesprochen bekommen, ist das Geo-Engineering mit Wetteränderungen. Auch hier ist die dauernde Kartografierung ein Thema, auf dass der super intelligenten, uns behütenden AI-Maschine kein ‚krimineller‘ Akt entgehe.

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , ,

Corona spirituell: Die Maßnahmen sind es wert

September 26, 2020 30 Kommentare

Die „Maßnahmen“ sind gut und richtig. Denn auf keinen statistischen Fall hin zustoßen sollte so etwas Schreckliches wie CoVid19 insbesondere dem auf dem Wege der Entkörperlichung bereits fortgeschrittenen spirituellen Geistesmenschen! Würde durch das Leiden des Restkörpers doch an diesen Restkörper zu denken gezwungen sein — pfui Deibel!

Um jenes Schreckliche zu verhindern, ist jedes Mittel legitim. Was sind schon Leid und Elend von Milliarden unspiritueller Körpermenschen, um einen einzigen wirklich Wertvollen zu erretten. Und es retten jene Maßnahmen – wenn schon selbstverständlich nicht die Körper niederer Körpermenschen – ja immerhin deren Seelen! Denn denkbar, eventuell wenigstens, könnten diese Niederen durch ihre Leibesqualen – und so übergebe ich dich nun, zum Heile deiner Seele, dem Feuer der Maßnahmen! – dem Leiblichen endlich abhold und auf diesem Wege gar zu geläuterten Seelen werden. Und sei es nur eine einzige Seele von einer Milliarde! Das sinnlose Leiden der Körper der vielen machte die Errettung jener einen Seele dennoch mehr als wett.

•••

Kindsopfer an den Moloch

Eine Opferpyramide der Azteken. Über dem Altar, hoch über dem niederen Materiellen des Plebs – hic est corpus! – west das höhere Geistige. Wir erblicken ein der strahlenden Sonne entgegengerecktes und in dieser aufleuchtendes Obsidian-Messer in den Händen des Kultpriesters — hoc est porcus, bzw. zu Deutsch: – jenes dort das Spahnferkel! Um die Pyramide herum eine in Extinction-Rebellion-Rausch und Love-Parade-Ekstase wogende, nach Selbstbeschuldigung gierende klimakritische Masse von Fans von Greta und FfF. Und da, ein kurzes Aufleuchten in den dumpf-glückseligen Blicken: ein weiterer, die steilen Stufen der Pyramide herabwirbelnder verstümmelter Leichnam!

Weiterlesen …

1933 – „Scotty: Beam me up!“

September 20, 2020 81 Kommentare

Ich hatte vorgehabt, etwas über die wieder wahrnehmbare Blockwartmentalität, die unsere Eltern, Großeltern und Urgroßeltern schon einmal in ein schwarzes Loch geführt hat, noch selbst zu schreiben. Da es nun geschrieben wurde, wenn auch von Unbekannt, so kürze ich ab und stellen den Text, den ich gerade auf Facebook gefunden habe, einfach mal so hier ins Regal. OK, manches harte Wort hätte ich etwas geglättet, aber dennoch soll diese Meinung auch hier gelesen werden dürfen:

***

Einige finden es arg, wenn ich die jetztige Zeit mit der der NAZIS vergleiche und von „verhinderten KZ-Aufsehern“ spreche. Kann ich verstehen, aber es gibt ein paar Dinge, die ich arg finde, nämlich:

  1. bei einer Zugfahrt von Mitreisenden (guten Untertanen) zu hören: „Wer keine Maske tragen kann, soll halt nicht öffentlich fahren.“
  2. von einem Polizisten im Berliner Mauerpark zu hören: „Wer keine Maske tragen kann, darf halt nicht mehr auf Demos gehen.“
  3. von einem Physiotherapeuten zu hören, dass er mich nicht behandelt, weil ich auf Demos gehe (und das ohne Corona-Angst, er behandelt nämlich ohne Maske)
  4. von einer Freundin zu hören, dass sie beim Arbeitgeber denunziert und dann entlassen wurde, weil sie sich auf FB kritisch über Corona äußert
  5. von einer anderen Freundin zu hören, dass ihr Sohn bei über 30 Grad mit Maske DRAUSSEN Sport machen soll
  6. von einer Schule eine Mail zu sehen, wo einem Kind ohne Maske Schulverbot erteilt wird
  7. von einem Arzt zu hören, dass ihm die Approbation entzogen werden soll, weil er nicht impfen will
  8. von einem Arzt zu hören, dass ihm die Approbation entzogen werden soll, weil er sich kritisch gegen Corona äußert
  9. von Aktivisten zu erfahren, dass ihnen die Bankkonten bei der Deutschen Bank gekündigt werden – mindestens 4 Fälle bekannter Corona-Kritiker
  10. von einer 3d-und-FB-Freundin zu erfahren, dass sie sich nicht traut, bei mir zu kommentieren oder zu liken, weil sie Angst um ihren Job und vor dem Mobbing von Bekannten hat
  11. auf einer absolut friedlichen Demo eingekesselt und trotz Gerichtsentscheid an der Demo gehindert zu werden
  12. Bilder von schwangeren Frauen zu sehen, auf die ohne Grund eingeprügelt wird
  13. zu hören, dass FB-Kontakten von mir mit Kindsentnahme gedroht wurde
  14. von Journalisten zu hören, die sie nach dem ERSTEN Corona-kritischen Kommentar in einer Zeitung entlassen wurden
  15. zu lesen, dass in einer Schule in MeckPom Corona-negativ-getestete einen grünen Punkt tragen sollen
  16. zu lesen, dass maskenbefreite eine Armbinde tragen sollen
  17. zu lesen, dass Menschen in die Psychiatrie kommen, die sich den Maßnahmen widersetzen
  18. in nahezu allen Mainstream-Medien zu lesen, dass Antisemiten und Nazis gegen Corona demonstrieren

Was viele leider übersehen: das 1000-jährige Reich hat nicht mit Ausschwitz und dem 2. Weltkrieg begonnen.

Weiterlesen …

Befreie deinen Verstand

September 6, 2020 43 Kommentare

Tue ihn unter deine Füße!

Befreie deinen Verstand. Aller Irrtum muss weichen, aller Wahn untergehen. Wähle deine Waffen erst, wenn du verstanden hast, wer der Widersacher ist. Sodann gehe, ihn unter deine Füße zu tun!

Tust du es nicht, wird er es tun. «Tiefer Staat» wird er geheißen. Doch sein wahrer Name ist Herrschaft von Verbrechern, Tyrannei.

•••

Zitiert aus dem Buch Das System von Prof. Dr. Hand Herbert von Arnim

Befreie deinen Verstand

Was untergehen muss, sind die falschen Vorstellungen, die Illusionen. Vor allem jene eine und riesenhafte, die sichtbare Politik sei die Fabrik der Macht. Irrtum! Die Politik ist nur das Schaufenster der Macht. Welches hierzulande zudem noch von der Besatzungsmacht dekoriert ist. Letztere ist die hierzulande eigentliche Fabrik der Macht.

Wäre Deutschland souverän, bestünde die Fabrik der Macht jedoch allein aus den Abstimmungen der Interessen der drei gesellschaftlich maßgeblichen Apparate, die da sind:

• Staat (Verwaltung, öffentliche Dienste, Richterschaft, Streitkräfte und Polizeien)

• verbändische Arbeit (Gewerkschaften)

• verbändisches Kapital (Arbeitgeberorganisationen)

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: