Archiv

Archive for the ‘Gesundheit’ Category

US-Gericht bestätigt: Impfstoffe wurden nie auf ihre Qualität getestet

Rober F. Kennedy
Bild: Wikipedia

Tja, die Mühlen mahlen wahrlich langsam. Da gab es im September 1918 ein Gericht von New York, das in einer Klage der Organisation von Robert F. Kennedy, Neffe von JFK, beschied, dass die Impfindustrie auf extremst wackeligen Füßen steht. Diesen Text fand ich gerade auf Telegram. Irgendwie ist da doch nicht wirklich was wahrzunehmen, was darauf hindeutet, wie stark diese Impfmafia ist:

Staatliche Mittel wurden von der Gates Foundation, der WHO und dem CDC (Centre for Disease Control) abgezogen. Die US-Regierung hat einen LANDMARK VACCINE LAWSUIT verloren!

Der Anwalt für Impfschadensfälle Robert F. Kennedy Jr., Del Bigtree, Produzent des Dokumentarfilms über unterdrückte Impfstoffe, „VAXXED“, und das Informed Consent Action Network (ICAN) werden für diesen Sieg verantwortlich gemacht.

Sie verlangten die entsprechenden Regierungsdokumente, die belegen, dass alle staatlich zugelassenen Impfstoffe in den letzten 32 Jahren auf ihre Qualität getestet wurden – und es gab KEINE! Null, nix, nada!

Hier sind die enormen rechtlichen und praktischen Auswirkungen dieses Sieges für das amerikanische Volk:

Dies bedeutet, dass das US-Gesundheitsministerium und alle Impfstoffhersteller das amerikanische Volk seit über 30 Jahren über die Wirksamkeit und Sicherheit von Impfstoffen getäuscht haben; dies könnte letztlich bedeuten, dass die Existenz – zumindest in ihrer jetzigen Form – von fünf US-Behörden des „Gesundheitswesens“ nun in Zweifel gezogen wird: die CDC, die FDA, die IOM, das NIH und der „Gesundheits“-Teil des DHHS selbst!

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

Der (Corona-)Kult in uns

Kathi Garnier hat mir erlaubt, ihren wunderbar recherchierten und geschriebenen Artikel auch hier ins Regal zu stellen. Sie hat versucht zu ergründen, warum so viele Menschen derzeit positiv gestimmt sind, dass unsere Corona-Maßnahmen-Entscheidern (manch Bekannter sagt inzwischen Corona-Diktatoren) den Lockdown verlängern und verstärken wollen. Spannend besonders die Grafik, die aufzeigt, dass es eben keinen Zusammenhang zwischen strengen Maßnahmen und Todeszahlen gibt. Aber schaut selbst:

Der Kult in uns
Erstveröffentlichung auf Kathi Garnier – ganz ‚ausgelassen‘

Oder wie wir unsere Menschenwürde retten können. 

Kathi Garnier
Foto: von ihrem Blog

Die Corona-Krise findet statt in einem Zeitalter, das sich Informationszeitalter nennt und in dem sich alle so ganz aufgeklärt geben. Im Zeitalter der statistischen Analyse, Big Data, Machine Learning, Industrie 4.0 etc. Das Zeitalter der Zahlen, nach denen vor allem in der Wirtschaft große Entscheidungen gefällt werden. Kein Fließband funktioniert mehr, ohne dass durch die Auswertung von Zahlen die nächste Wartung errechnet werden kann. Keine Klinik behält noch ein Bett, wenn es bei der statistischen Auswertung nicht ausreichend ausgelastet ist. 

Doch bei dieser Pandemie, die uns alle betrifft, scheinen die Zahlen völlig zusammenhanglos kommuniziert zu werden. Man hat schon fast den Eindruck, die Infektionszahlen und die Toten werden gefeiert. Je mehr Tote, desto besser für den Lockdown-Jünger. So wächst die Legitimationsgrundlage für die meines Erachtens immer noch unverhältnismäßigen Maßnahmen, die Existenzen zerstören, andere Krankheiten negieren sowie die Rechte der Kinder auf Bildung und körperliches sowie seelisches Wohlergehen komplett missachten (hierzu empfehle ich nochmal wärmstens meinen Text Matteo und die anderen). 

Weiterlesen …

Liste der Corona-Impfschäden

Bild: Netzfund

Ich werde diesen Artikel als eine Sammlung von Meldungen über Schadensfällen nach Corona-Impfungen ins Regal stellen. Die Sammlung erfolgt über Kommentare. Bitte nicht wundern, ich werde alle Kommentare, die nicht weitere Meldungen sind oder Gegendarstellungen entfernen, um so die Fakten möglichst dicht zu halten. Der geneigte Leser ist gerne eingeladen, sich zu beteiligen.

Ken Jebsen hat den Immunologe und Toxikologe Professor Dr. Stefan Hockertz Interview. Dazu ist hier geschrieben:

In einem Interview äußert er sich kritisch zu der offenbar von der Bundesregierung geplanten Corona-Massenimpfung und bezeichnet diese als vorsätzliche Körperverletzung. Hockertz verweist außerdem wie zahlreiche andere Experten auch darauf, dass diese mRNA-Corona-Impfung ein gentechnischer Eingriff ist, der das Erbgut des Menschen verändert.

Das Interview-Video mit Professor Hockertz wurde inzwischen wie so viele Corona-Maßnahmen-kritische Videos von YouTube gelöscht. Es kann jedoch bei dem Video-Hoster Bitchute aufgerufen werden.

Hier geht es zum Video.

Ich hoffe doch sehr, dass Herr Hockertz hier zu schwarz sieht …

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

Pandemie live … ein Erfahrungsbericht

Januar 13, 2021 9 Kommentare

Der Verfasser des nachfolgenden Textes ist mir persönlich bekannt, ist ein super-netter und kooperativer Mensch und hat mit dem, was heute als „Querdenker“ bezeichnet wird, nichts zu tun.

Einleitung eines Facebook-Posts, der mir heute in den News erschien
Bild: Netzfund

In den letzten 2 Wochen ist mir klar geworden, warum wir die Pandemie nicht in den Griff bekommen. Und es liegt nicht an ein paar wenigen Querdenkern, und Leuten die ihre Freunde und Familie vermissen. Die geballte Inkompetenz von Gesundheitsamt, Hausärzten und Infrastruktur ist erschreckend. Ich habe die schockierensten Aussagen mal dokumentiert und hier zusammengetragen.

Tag 1: 30.12.2020
Auf der Arbeit werde ich bei einem Schnell-Antigen-Test Positiv getestet. Dieser wurde durchgeführt, weil ein Bewohner es geschafft hatte, sich in totaler Isolation irgendwie anzustecken. Wir rätseln bis heute, wie er das geschafft hat. (Dass die Nachtschwester ebenfalls Positiv ist, mag damit zusammen hängen.)
Der Chef: „Andreas, ich muss sie heim schicken, bitte machen sie einen PCR-Test und mailen mir den zu.“
Ich steh, positiv, auf der Straße in Oberasbach.
Zuerst Hausarzt anrufen: Urlaub bis 07.01.2021. Vertretungspraxen A und B.
Vertretungspraxis A angerufen: Wir haben zu.
Vertretungspraxis B angerufen: Wir machen gleich zu. Wenden Sie sich ans Testzentrum am Flughafen.
Testzentrum am Flughafen: Nur mit Termin.
Gesundheitsamt angerufen: „Keine Ahnung was sie jetzt machen. Ich geb ihnen mal ein Paar Testpraxen durch.“
„Ich steh in Oberasbach, wohne in Nürnberg und hab kein Auto. Wie soll ich zu den Praxen kommen?“
„Keine Ahnung, aber nicht mit den Öffentlichen. Also, Praxen C, D, E und F. Auf Wiederhören.“
Praxen C, D, E, F: Wir haben zu.
Letzte Möglichkeit: Ärztlicher Bereitschaftsdienst: „Sie müssen zum Hausarzt…“
erzählt gesamte Geschichte
„Sie müssen zum Testzentrum“
„Hab kein Auto, darf nicht mit Öffis.“
„Haben sie Symptome?“
Nein. Hab ich nicht. Ich steh aber immer noch in der Kälte in Oberasbach und die Nase beginnt zu laufen. Ich schniefe.
„Nase läuft.“
„Ok, DANN kann ich einen Arzt zu ihnen schicken. Seien sie heute Abend daheim.“
„Interesse halber… wissen sie, wie ich aus Oberasbach nach Nürnberg komme, ohne Auto, ohne Öffis?“
„Sicherheitstaxi.“
„Danke.“
Endlich zu Hause, am Abend kommt ein Arzt, Abstrich an der Tür.
„Alles Gute.“

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

Warum diese Pfleger die Impfung ablehnen und die Maßnahmen kritisieren …

Den folgenden Text sah ich gestern auf Facebook inklusive Bild, und weil er so empathisch daher kommt und aufzeigt, wie die Stimmung unter den Pflegern ist und auch unter jenen, die wir aktuell solidarisch schützen, soll auch er hier ins Regal:

Hallo, ich bin Marlen… Und das neben mir ist Maja…

Ich bin dieses Jahr seit nunmehr achtzehn Jahren in der Pflege tätig und es war schon immer schwer, aber das letzte war für uns die Hölle.

Wir sind ca. 35 Angestellte und davon haben 30 ihre Ablehnung gegen die Impfung eingelegt, obwohl wir uns seit Monaten anhören dürfen, was für eine Verantwortung wir doch tragen.

Allerdings, die tragen wir … wenn wir wegbrechen, stehen unsere Alten ganz allein da…niemand hat sie gefragt, ob sie das alles überhaupt wollen, bevor sie regelrecht über Nacht entmündigt wurden.
Seit ein paar Wochen ertragen wir das wöchentliche, zweimalige Testen … für uns schon mehr als unangenehm, für unsere Dementen der Horror … sie verstehen nicht, was die von ihnen wollen … aber das interessiert niemanden.

Sie sind nicht umsonst so alt geworden, sie haben viel Schlimmeres überstanden, sie haben Krieg erlebt, gehungert, Typhus und andere Erreger überstanden, sie haben Angehörige verloren und sie sind daran gewachsen, ohne klein bei zu geben.

Sie sind die Menschen, die ein komplett kaputtes Land mit ihren eigenen Händen wieder aufgebaut haben, trotz Ängsten und Sorgen und ich bin sehr stolz darauf, jeden einzelnen von ihnen kennenlernen zu dürfen.
Im letzten Jahr sind wir mehr denn je zusammen gewachsen … wir wurden zu ihrer Familie, denn wir waren größtenteils die Einzigen, die sie noch sehen durften.

Ein Dementer vergisst schnell und unwiderruflich…die Kinder und Enkel werden gelöscht, als hätte es sie nie gegeben.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

Annie und Angela

Januar 10, 2021 8 Kommentare

Versuch eines forensisch psychiatrischen Laien

Vereinigte Staaten von Amerika, wir schreiben das Jahr 1987. Die etwa 40-jährige Annie Wilkes wohnt in einem Haus in den Bergen. Sie findet einen bewußtlosen Verunglückten, der in einem soeben erst zur Ruhe gekommenen Schneesturm mit seinem Wagen von der Straße abgekommen ist. Paul Sheldon ist der Verfasser einer bestverkauften Krimi-Buchreihe. Und Annie ist sein „größter Fan“, wie sie ihm bald schon gestehen wird. Die mindestens kräftig gebaute Frau schafft es irgendwie, den arg lädierten Paul aus dem Autowrack zu ziehen und in ihr Haus zu bringen. Noch weiß sie nicht, wer Paul ist.

Der Schneesturm hat die Telefonleitungen lahmgelegt und die Bergstraßen unpassierbar gemacht. Hilfe kann nicht gerufen werden. Doch ist Annie Krankenschwester und weiß bestens, die zahlreichen Knochenbrüche Pauls fachgerecht zu versorgen. Der bettlägerige Patient wird in den darauffolgenden Tagen zusehends zu Kräften kommen.

So beginnt der Plot von «She», eines Romans von Stephen King, der unter dem Titel «Misery» verfilmt worden ist. Als Annie bald schon von Paul erfährt, wer er ist, beginnt ein Geschehen seinen Lauf zu nehmen, das sich mehr und mehr dem Märchen von Hänsel und Gretel annähert. Nur daß Annie keine Gretel ist… . Paul wird nur knapp mit dem Leben davonkommen — arg verstümmelt.

Annie Wilkes ist eine narzißtische Borderline-Persönlichkeit. Viel später im Film-Plot erfahren wir, früher habe Annie woanders gelebt, weit weg, wo sie in den Verdacht geraten war, als Krankenschwester Säuglinge getötet zu haben. Gerüchte hatten sie zudem mit dem Tod ihres Vaters sowie einer Arbeitskollegin in Verbindung gebracht. Doch Beweise konnten keine beigebracht werden.

Amerika ist groß. Hier nun, in den abgelegenen Bergen, weiß niemand etwas von Annies zweifelhaftem Leumund. Auch der Sheriff des nächstgelegenen kleinen Ortes nicht. Wenn Annie im Ort Besorgungen nachgeht, ist sie eine ruhige, ganz ordentliche alleinlebende Person. Vielleicht einen kleinen Tick überschwänglich bzw. zu freundlich und begeisterungsfähig, irgendwie „unecht,“ würde man sagen, ein wenig „over the top“. Doch ansonsten unauffällig, ja unscheinbar; Kleinheitswahn und Größenwahn korrespondieren.

Weiterlesen …

Das globale Corona-Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Wissenschaft gegen den suizidalen Todes-Kult

Twitter-Post von Thomas Binder, Arzt und schweizer Oberstleutnant der Reserve

Dass unsere Dissidenten oder Manchem sonstig Unbequemen gerne mal weggesperrt werden, haben wir inzwischen auch für Deutschland zunehmend sehen dürfen, wo doch sonst unsere Leidmedien gerne mit dem Finger auf ungern gesehene andere Ländern zeigen (der Fall Mollat dürfte wohl mit der bekannteste sein). In diesem Fall ist es ein Arzt, der zu laut seine Kritik an dem Corona-Narrativ übte. Ein Journalist klärte auf und beginnt seinen Artikel mit:

Dr. Thomas Binder aus der Schweiz ist ein scharfer Kritiker der „Anti-Corona-Maßnahmen“. Jetzt wurde er unter einem Vorwand verhaftet und in die Psychiatrie gesperrt. Möglich machte diese Polizeistaatsmaßnahme – zumindest nach amtlicher Darstellung – offenbar ein anonymer Verleumder, der gelogen hatte, dass Binder seine Familie und Behörden bedrohe. In Binders Twitter-Kanal oder auf seiner Facebook-Seite ist von solchen Drohungen nicht zu lesen.

Quelle: Schweiz: Corona-Maßnahmen-Kritiker Dr. Binder verhaftet und in Psychiatrie gesperrt

Nun hat Thomas Binder einen Text veröffentlicht, der es wahrlich in sich hat. Nicht nur, was die mit vielen Quellen untermauerte Analyse der Corona-Situation angeht, sondern auch die Sprachwahl inklusive der Ansprache aller Beteiligter, besonders der Mitmacher, ob gewollt oder ungewollt. Daher auch diesen Text hier ins Regal, betrifft es doch unsere nahe Zukunft:

Das herrschende Corona-Narrativ:
Ein tot geborener ewiger Untoter
Quelle

Es ist Nonsens, symptomatische Menschen auf ein und nur ein respiratorisches Virus zu testen. Es ist Wahnsinn, dies nur mit einem hypersensitiven unspezifischen RT-PCR-Test mit Ct-Schwelle >35 zu tun ohne Berücksichtigung von Ct-Wert und klinischem Kontext sowie, bei positivem Ausfall, keinen hoch spezifischen Bestätigungs-Test anzuschliessen, denn der Nachweis von theoretisch einem SARS-CoV-2-RNA-Fragment beweist keine Infektion und schon gar nicht eine durch SARS-CoV-2 verursachte Erkrankung oder einen durch COVID bedingten Todesfall. Zudem wird jeder innerhalb von 28 Tagen nach positiv ausgefallenem RT-PCR-Test an was auch immer Verstorbene als „MIT Corona Verstorbener“ ausgewiesen, angeblich zwecks „internationaler Vergleichbarkeit“. In meinem Universum sind dies keine medizinischen Kunstfehler, sondern kriminelle Handlungen. Und es ist die Krönung dieses ohnehin schon unglaublichen Wahnsinns, sogar asymptomatische Menschen in dieser Unart (massenhaft) zu testen. Übrigens kann derselbe totale Wahnsinn mit jedem beliebigen respiratorischen Virus angerichtet werden.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit, Politik Schlagwörter: ,

Von Influenzern, Trendsettern und Magersüchtigen …

Mir wurde heute ein Essay einer jungen Frau, den sie im Jahr 2017 noch als Studentin schrieb, zur Verfügung gestellt und den ich anonymisiert veröffentlichen darf. Es geht um das sensible Thema Magersucht, besonders bei Frauen, und wie diese durch Social-Media-Plattformen befördert wird, und was getan werden kann, um dagegenzuwirken. Da wir in dieser Zeit so viel über die Solidarität beim Schutz von Leben hören, passt der Artikel doch eigentlich recht gut dazu, meine ich, also ab ins Regal, möge er Betroffenen ein wenig helfen:

Inwiefern beeinflusst die Social Media Plattform Instagram die Entstehung von Magersucht bei weiblichen Jugendlichen?

Die Social Media Plattform Instagram wird immer beliebter und populärer. Während die 2010 veröffentlichte App anfangs von 150 Millionen Menschen genutzt wurde, zählten 2016 bereits 400 Millionen Personen zu ihren Nutzern (vgl. Klicksafe 2017). Durch das rasante Wachstum des Formats nimmt es in seiner Bedeutung und seinem Einfluss kontinuierlich zu, besonders bei Jugendlichen. Doch worum geht es bei der App überhaupt? Bei Instagram handelt es sich um eine kostenlose Anwendung für Smartphones, bei der die Nutzer ein Profil anlegen können, um Bilder und Videos zu teilen. Hierfür stehen dem Profilinhaber einige Filter zur Bildbearbeitung zur Verfügung.

Aber worum geht es bei Instagram wirklich? Wer die App nutzt, stellt schnell fest, dass es um mehr geht als nur ein paar nette Schnappschüsse, die man in seinem Alltag macht, und mit seinen Freunden zu teilen. Es geht vielmehr darum, sein Leben und sich selbst möglichst perfekt darzustellen. Das machen einem bereits die Stars vor. Auf ihren Profilen finden sich tolle Bilder von wunderschönen Urlaubszielen, Partys und ihren perfekten Körpern. Durch solche Fotos werden häufig Trends zu einem bestimmten Körpermerkmal hervorgerufen, die andere Menschen dann nachahmen. Gerade Prominente können mit ihren Posts sehr viele Leute erreichen, da sie über besonders viele Follower verfügen. Als Follower bezeichnet man die Menschen, die ein bestimmtes Profil abonniert haben und somit immer die neusten Posts dieser Person angezeigt bekommen. Kendall Jenner, ein international bekanntes Supermodel, hat beispielsweise 74,3 Millionen Follower. Ein veröffentlichtes Bild von ihr hat somit eine enorme Wirkung.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , , ,

Wenn das Corona-Virus bisher nicht isoliert werden konnte: auf welcher Basis werden dann Impfstoffe produziert?

Dezember 28, 2020 80 Kommentare

Ireland’s Health Service (HSE) hat laut dem folgenden Beitrag auf Anfrage bestätigt, dass es bisher nicht gelungen sei, das SARS-CoV-2 Virus zu isolieren. Auf Wikipedia wird allerdings angegeben, dass die Gensequenz mit der Nummer MN908947 in der Genbank hinterlegt wurde. Wenn aber die Isolierung, wie vom HSE bestätigt, doch nicht möglich war, woran haben dann die Impfmittelhersteller gearbeitet? Und was ist dann mit den angeblichen Mutationen?

Auch Prof. Stefan Hockartz bestätigt, dass die Isolierung bis heute nicht nachgewiesen sei. Daher sei auch die Impfkampagne strafrechtlich zu behandeln, da hier eine vorsätzliche Körperverletzung erfolgt, zumal auch die Hersteller auf die Risiken hinweisen und auch für keine Schäden aufkommen werden (siehe).

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft, Gesundheit Schlagwörter:

Über die Genese unserer Corona-Pandemie

Dezember 27, 2020 29 Kommentare

Diese Planspiele sind im Grunde die Champions League in Sachen “Betreutes Denken”.

Andreas Mueller

Ich bekam gestern von Marietta den Hinweis auf den folgenden Vortrag von Paul Schreyer, in dem er Schritt für Schritt zeigt, wie ‚wir‘ auf diese Pandemie vorbereitet wurden. Dabei ist das ‚wir‘ doppelt zu verstehen. Es sind die Einen, die fleißig geübt haben, wie auf eine Pandemie zu reagieren ist, und das sind ‚wir‘, die nun durch die Maßnahmen durch müssen, ob wir wollen oder nicht.

Um den Hintergrund dieser PLandemie, wie Manche schon passend dazu formulieren, in der Tiefe gut zu verstehen, beginnt Paul mit dem kalten Krieg, seinem Feind- und Angstbild, geht über den Kampf gegen den Terror, der in den Anschlag auf die Zwillingstürme gipfelte, um die dann folgenden Kriege gegen Reststaaten geführt wurden (, die sich die westlichen Konzerngemeinschaften = Korpokratien unter die Nägel rissen). Er zeigt auf, wie die bedrohlichen Waffen des Terrors dann auf Bio- und Chemiewaffen ausgeweitet wurden, und wie dann begonnen wurde, den Kampf gegen Epidemien mit der Strategie eines Krieges zu üben.

Diese Folie ist bei etwa Minute 38 zu sehen
Weiterlesen …

Studien weisen auf Unwirksamkeit von Lockdowns hin

Dezember 25, 2020 6 Kommentare
Immerhin scheint mit den Maßnahmen dieses Jahr die Influenza erledigt worden zu sein …
oder ist es doch nur aufgrund einer Umettiketierung?

Anders als von der Leopoldina in der Stellungnahme mittels des arbiträr gewählten und falsch interpretierten Fallbeispiels Irland der Anschein erweckt wird, legen inzwischen zahlreiche und zum Teil sehr umfassende Studien nahe, dass Lockdowns die Virusausbreitung nicht in relevanter Weise eindämmen könnten. So ergab eine Analyse der 50 Länder mit den höchsten Infektionszahlen zum Zeitpunkt des 1. Mai, dass sowohl die Anzahl der schweren Covid-19-Fälle als auch die Anzahl der Covid-19-Todesfälle zwar durch Faktoren wie Fettleibigkeit, Rauchen, Höhe des Bruttoinlandprodukts und Anzahl des Krankenpflegepersonals beeinflusst wurde, nicht aber durch die von den Regierungen ergriffenen Maßnahmen. Die Autoren schreiben dazu im Ergebnisteil (Übersetzung durch den Autor):

Maßnahmen der Regierungen wie Grenzschließungen, strikte Lockdowns und eine hohe Rate an COVID-19-Tests waren nicht mit einer statistisch signifikanten Verringerung der Anzahl kritischer Fälle oder der Gesamtmortalität verbunden.

Bestätigt werden diese Ergebnisse durch eine neuere Studie, in welcher der Einfluss von Faktoren im Bereich der Demografie, der öffentlichen Gesundheit, der Wirtschaft, der Umwelt und des Regierungshandelns in Bezug auf Maßnahmen in den ersten acht Monaten des Jahres 2020 für Länder mit mindestens zehn Covid-19-Todesfällen (160 Länder) untersucht wurde. Es zeigte sich, dass die Lebenserwartung, der allgemeine Gesundheitszustand der Bevölkerung, die Wirtschaftskraft und Umweltfaktoren wie Temperatur oder geographische Lage die Anzahl der Covid-19-Todesfälle pro 100.000 Einwohnern beeinflusste – nicht aber die Intensität der ergriffenen Maßnahmen. 

Fundstelle: Warum die Wirksamkeit des Lockdowns wissenschaftlich nicht bewiesen ist

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter:

Wenn es unseren Regierenden wirklich um unsere Gesundheit ginge, dann …

Dezember 20, 2020 57 Kommentare

Uns wird mit Beginn des 1. Lockdowns gesagt, dass es um unser aller Gesundheit gehe. Sie wollen uns schützen, auf das wir länger lebten, besonders die Älteren, die besonders gefährdet wären. Ich habe gestern einen Kommentar auf Facebook aufgeschnappt, der mal drauf schaut, wie sich unsere Dienstleister im Bundestag und auch in den Landtagen wirklich um uns kümmern. Gerne mal hier ins Regal gestellt, und die Liste darf dann gerne erweitert werden, oder gar die These widerlegt:

nur mal so:
Warum gehen wir eigentlich
zur Geburt ins Krankenhaus?
Worte können töten …

Unsere Politik untergräbt seit Jahren systematisch und korrupt Verbraucherschutz, gesunde Lebensmittel, auskömmliche Löhne und Renten, ein Gesundheit begünstigendes statt krank machendes Gesundheitssystem, gesunde Arbeit und Work-Life-Balance etc pp…

Alles macht sie GEGEN die Gesundheit der Bürger und nur zugunsten der Profite einer winzigen Elite und der Konzerne. Nichts hat sie je für die Gesundheit tun wollen. Auch jetzt nicht! Oder was macht es wohl mit der Gesundheit von Millionen Menschen nur noch billigsten Dreck vom Discounter oder vergammelte Abfälle von den Tafeln essen zu können, weil die Politik uns reihenweise einfach in Armut schickt?!

In Deutschland starben schon vor Corona nach offizieller Statistik ärmere Menschen ganze 10 Jahre früher!!!! Trotzdem hat die Politik Altersarmut, Armut trotz Arbeit etc. immer schlimmer eskalieren lassen! Von Krankenhauskeimen etc. mal ganz zu schweigen. Denen war unsere Gesundheit schon immer nur sch… egal!

Genau deshalb glaube ich ihnen die plötzliche, angebliche Sorge bei Corona auch nicht. Oder bekommt die Risikogruppe jetzt vielleicht einen Aufschlag auf die viel zu knappe Rente, um ihr Immunsystem durch gesunde, frische Lebensmittel stärken zu können?? Nichts dergleichen! Die Lebensmittelpreise wuchern seit Corona und dass somit die zunehmende Masse der Ärmeren sich gar keine gesund erhaltenden Lebensmittel mehr leisten kann, interessiert die selben Politiker, die uns jetzt den Schutz der Menschen vorgaukeln, kein bisschen. Und die dreckigen Staatsmedien pumpen die Menschen voll mit Dreck und Schrott – um von den eigentlichen Problemen in unserem Land und Gesellschaft abzulenken.

Kategorien:Gesundheit, Politik

Arzt reicht Klage in Den Haag ein, das Tragen der Masken betreffend …

Dezember 15, 2020 6 Kommentare

Da dieses Video auf youtube schon wieder gelöscht wurde, der Arzt aber sehr wichtige Fakten rund um die Verträglichkeit des Tragens von Alltagsmasken bringt, habe ich mir erlaubt, das Video hier hochzuladen und zur Verfügung zu stellen.

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

Anwälte für Aufklärung bitten Leopoldina um eidesstattliche Versicherung [den PCR-Test betreffend]

Dezember 14, 2020 19 Kommentare

Vitamin D … unsere Gesundheit betreffend

November 27, 2020 14 Kommentare
Zusammenhang von Vitamin D-Spiegel und Sterblichkeit.
Die einfache Formel lautet: Je höher der Spiegel desto weniger Tod

Es wird ja gerade sehr viel Geld in die Suche nach Heilmitteln zum Schutz vor der Erkrankung COVID-19 gesteckt, speziell in Impfungen. Was aber wäre, wenn unser Immunsystem mit relativ einfachen und kostengünstigen, und dabei einem natürlichen Mittel so gestärkt werden könnte, dass nicht geimpft werden müsste? Und dass bei jedem investierten Euro 18 weitere im Gesundheitssystem eingespart werden kann, weil vor vielen anderen Krankheiten gleich mit geschützt würde. Zu dem folgende Video ist zu lesen:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: