Archiv

Archive for the ‘Gesundheit’ Category

Der verkaufte Christus

„Corona-Leugner“ zu sein, ist nicht unbedingt ein Gebot der Vernunft, sondern eher eine Sache von Arithmetik. Über Vernunft ließe sich ja streiten, über Arithmetik nicht. Die Zahlen von etwas über einem Jahr mit Corona sind in etwa die folgenden ==>

1 Prozent von den grob 80.000.000 Menschen in Deutschland sind im Verlauf von gut einem Jahr nun an Corona erkrankt. 1 Prozent sind einer von 100 Menschen. Streichen wir also zwei Nullen nun ab. Nein, ich meine nicht Drosten und Spahn mit den zwei Nullen, sondern die zwei Nullen der Zahl 100. Werden diese Zweie von den 7 Nullen der Zahl 80.000.000 abgezogen, so ergeben sich immerhin 800.000 Erkrankte.

Die übergroße Mehrheit jener 800.000 hat lediglich geringfügige Symptome ausgebildet, Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Ein Notarzt mußte äußerst selten bemüht werden!

Nun weiter in der Arithmetik, bitte. Es versterben von jenen 800.000 Erkrankten ebenfalls wieder 1 Prozent. Also auch hier nun zwei Nullen abstreichen, und es ergibt sich die Anzahl der an Corona Verstorbenen zu 8.000. Das sind NICHT etwa täglich Verstorbene! Denn das wäre tatsächlich eine Pandemie. Die 8.000 sind im Verlauf von nun etwas über einem Jahr verstorben. Täglich gut 20 im Durchschnitt.

Diese täglich gut 20 hatten schwere Erkrankungssymptome. Manche hatten sogar Schädel- und Genickbrüche. Die sie sich bei schweren Unfällen zugezogen hatten. Da ein PCR-Test diese Verunglückten als positiv auswies, wurden sie zu den Corona-Toten gezählt.

==> ABER ist Arithmetik denn tatsächlich vernünftiger als die Vernunft? DENN vielleicht ist es ja dem Maskentragen und den Abstandsgeboten zu verdanken, daß es täglich nur 20, und nicht etwa 8.000 Corona-Tote gibt.

Genaues weiß man nicht. Denn die, die es eigentlich wissen müßten, sind die Fachwissenschaftler. Und die sind sich in dieser Frage nicht alle einig.

Wo nun die Moral von der Geschicht‘!? Wollte jemand Millionen von Menschen an der Nase herumführen, und wollte er es perfekt tun — was könnte es für so jemanden Schöneres geben, als einen Corona-Virus.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

„Man blutet langsam aus. Das ist kein richtiges Leben“ – Sven Weber

Noch ist der Tank voll genug, damit ich nicht durchdrehe. Aber als Karl Lauterbach vor ein Paar Wochen sagte, dass der Lockdown wegen des mutierenden Virus noch lange andauern wird, habe ich sehr lange geheult.

Sven Weber, 23 Jahre, leidet seit seiner Kindheit an Einsamkeit.

An diesem Wochenende hat der Kölner Stadtanzeiger im beigelegten Magazin die Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf Menschen besprochen, die sich eh schon sehr einsam fühlen. Es soll inzwischen jeden Zehnten unter uns betreffen, d.h. 40 Millionen Menschen allein in Europa. In dem Artikel wird darauf hingewiesen, dass Vereinsamung zum früheren Tod führt. Ist diese Vereinsamung für sich die viel stärkere Epidemie, die wir ins rechte Bild rücken müssen, diesen Zustand unserer Gesellschaft viel stärker beleuchten?

Bild: fotografierter Ausschnitt des mehrseitigen Artikels ‚Löcher in der Seele‘, auf der Titelseite angekündigt mit ‚Epidemie der Einsamkeit‘, mit Sven Weber, 23 Jahre, einem der drei Interviewten.

Für diese Menschen kommt Hoffnung auf. Letzte Woche gab es einen Richterspruch, der die irren Corona-Maßnahmen zum Stoppen bringen könnte. Das Fazit des Richters konkret zur Pflicht des Testens, des Tragens von Masken und des Abstandhaltens in den Schulen Jenas lautet wie folgt:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

1% erkranken an COVID-19, und von diesen überleben 1% nicht … in der Regel Alte, mehrfach Erkrankte … Pandemie?

Joerg Nierhaus hat seine folgenden Gedanken zur Pandemie auf Facebook zur Diskussion gestellt:, und ich packe das auch mal hier ins Regal:

Aber zuerst: Ich bin KEIN Corona-Leugner.
Und ich bitte um Entschuldigung für den langen Text.

Ich spreche jetzt nur über Deutschland allein.
Seit über einem Jahr sind mehr als 99% der Bevölkerung NICHT infiziert.
Von den Infizierten sterben über 99% NICHT an den Folgen der Erkrankung.
Ich kann also auf eine allgemeine Zustimmung hoffen, dass es sich NICHT um eine Pandemie von nationaler Tragweite handelt?

Betrachten wir also die medialen Meldungen einmal als Marketing auf sehr hohem Niveau (zumindest in den Mainstream-Medien). Nun zur Politik:

Unsere Regierungschefin hat schon in jungen Jahren bei der Stasi gelernt, wie man Menschen belügt, betrügt, denunziert, versklavt und enteignet.

Ihre Ratgeber in unmittelbarer Umgebung (Redenschreiber ect.) sind damit ebenfalls bestens vertraut. Sie hat es geschafft, wichtige Positionen mit willigen Gefolgsleuten zu besetzen (siehe Bundesverfassungsgericht). Seit über einem Jahr kann man erkennen, dass wir mehr und mehr in eine Diktatur abdriften. (Beispielhaft ist hier eine Wahl in Thüringen. Das Ergebnis hat Frau Merkel nicht gefallen. Und es wurde erneut gewählt. Was hat das mit Demokratie zu tun? Wo blieb der Aufschrei?)

Dann die Abschaffung vieler Grundrechte durch eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes.
Hat das irgendeinen Einfluss auf die angebliche Pandemie?

Jetzt soll am kommenden Montag, den 12.04.2021, erneut eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes erfolgen. Wenn diese Änderung durchkommt, haben wir die gleiche Situation wie beim Ermächtigungsgesetz im Jahr 1933.

Um den Text komplett zu sehen, bitte anklicken

Wir erinnern uns: IM INTERESSE DER ALLGEMEINHEIT MÜSSEN GEWISSE GRUNDRECHTE FÜR EINE BESTIMMTE ZEIT AUSSER KRAFT GESETZT WERDEN!!!

Die sinnvoller Weise verabschiedete Gewaltenteilung ist schon seit geraumer Zeit nicht mehr intakt. Es passiert in weiten Teilen nur noch, was Frau Merkel befiehlt. Polizisten nehmen keine Rücksicht auf die Rechte und Interessen der Bürger.

Viele werden jetzt sagen: Ich kann mir das nicht vorstellen, dass das wirklich so ist.
Ich möchte dazu anmerken: Als 1945 die Juden aus den KZ befreit wurden, hat man sie befragt, warum sie nicht frühzeitig aus Deutschland geflohen sind. Die Antwort war bei allen gleich:

WIR HABEN UNS NICHT VORSTELLEN KÖNNEN, DASS ES EINMAL SO SCHLIMM WIRD.

Antwort vieler Juden, die 1945 aus den KZs befreit wurden.

Und wir wollen uns das nicht vorstellen, weil uns diese Vorstellung in Angst und Schrecken versetzt.

Noch eine letzte Anmerkung:

Was nützt es, wenn wir Lesen und Schreiben gelernt haben, das Denken aber Anderen überlassen?
Bitte nur mal darüber nachdenken.

Ist die Corona-Pandemie eine biotechnologisch betriebene? … Eine Einschätzung

Meine erste Einschätzung zu Covid war, es handele sich um einen ausschließlich medial erzeugten Virus. Mittlerweile ziehe ich in Betracht, es könne neben dem medial erzeugten noch einen zweiten COvid-Erreger geben in Form eines real existierenden bösen Geschöpfs.

Denn erwischt hatte es zuerst (Fall A) den behandelnden Orthopäden (um die 40) einer Bekannten; er wies die allein dem „britischen Mutanten“ zugerechneten schwereren Symptome auf, nämlich übelsten Kopfschmerz sowie übelste Mattigkeit. Die bei jenem Arzt zudem monatelang anhielten.

Mit Ausnahme eines zurückgebliebenen schnellen Ermüdens bei normaler Arbeitsbelastung soeben wieder genesen ist (Fall B), ein meinerseits Verwandter (Anfang 40), welcher ebenfalls jene sehr üblen „britischen“ Symptome aufwies, welche bei ihm allerdings lediglich vier Wochen angehalten haben.

Vor Längerem bereits auch waren (Fall C) zwei hochbetagte Verwandte, ein Paar, infolge der aber ersten Variante des bösen Getiers in der Intensivbeatmung gewesen (beide glücklich genesen).

Mir stellt sich nun die Frage, ob da natürliches Geschehen am Werke ist oder Laborgeschöpfe. Wie könnte letzteres aussehen. Nun, es wäre das böse Tierchen in Varianten zu kreieren. Zu allem Anfang eine, um die Medienpanik überhaupt in Gang zu bringen. Hat das Tierchen sich epidemisch totgelaufen (Welle klingt ab), muß ihm rechtzeitig genug ein nächstes epidemisch virulentes Tierchen folgen. Nicht zu scharf epidemisch angeschärft, aber auch nicht zu schwach. Die allererste Variante war wohl eher zu schwach. So schwach, daß sehr viele, wie auch ich, sie für einen reinen Medien-Virus gehalten haben. Nun ja — für einen natürlichen Virus mutiert COvid allerdings verdammt schnell. Zu schnell?

Eine weiterführende Frage hier wäre, ob jene auf erneute epidemische Virulenz hin angeschärfte Folgevariante aus biotechnologisch zwingenden Gründen auch schwerere Symptome mit sich bringen müsse. Oder ob sich ein neues Tierchen an den Start schicken ließe, das erneut epidemisch ausreichend virulent, aber von seiner symptomatischen Aggressivität her mit der Vorvariante in einem gewissen Rahmen vergleichbar wäre.

Jedenfalls würden aufeinander folgende Erregervarianten dem sensationellen TV-Schocker namens «Die globale Katastrophe — eine Welt in Angst und Schrecken» zur weiteren Dauerausstrahlung verhelfen.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

Warum Mensch nicht beim Zwangstest für Kinder mitmachen sollte …

Der Lehrer und Philosoph Gunnar Kaiser macht jedenfalls nicht mit und sagt NEIN. Seine Gründe sind zumindest für mich sehr gut nachvollziehbar. Daher stelle ich auch diesen Beitrag hier ins Regal, mag jeder für sich das mitnehmen, was ihm zuträglich scheint.

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

30.000 französische Ärzte verlangen unabhängiges Virus-Management

Kostenfreie Immuntests sind gefordert, statt die nutzlosen PCR Tests.
Sicher gibt es schon sehr Viele, die die Immunität schon haben.

Ilse Ortner

Lockdown-Maßnahmen haben nach der Analyse eines Stanford Progessors so gut wie keine Effekte erbracht:

Studienergebnis eines Stanford-Professors, zitiert aus dem Interview im folgenden Video

Der Professor stellt weiter fest:

Die Lockdowns haben die Reichen geschützt, jene, die es sich leisten können, länger zu Hause zu bleiben. Die Virus-Last wurde auf die Schultern der Arbeiter gelegt. Lockdowns werden die Ansteckungen nicht unter Kontrolle bringen können, denn wir Menschen sind keine Ratten, die man über längere Zeit in Käfige sperren kann.

Der Nachrichtensender NTD Deutsch beginnt diese Sendung mit dem Bericht über 30.000 französische Ärzte, die sich nicht von der Regierung in ihrer freien Behandlungstätigkeit reinreden lassen wollen. Es folgt der Bericht über die Englische Studie zur Immunität der Genesenen, sowie am Ende das Interview mit dem Maßnahmen-kritischen Professor aus Stanford. Ab ins Regal:

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

CORONA.FILM prologue … eine Dokumentation

Das ist genau der Film, welcher vor 12 Jahren noch im öffentlich rechtlichen Bezahlfernsehen als „Profiteure der Angst – Das Geschäft mit der Schweinegrippe“ zu sehen war. Als wir noch Ärzte mit Rückgrat und ein paar kritische Journalisten hatten.

Schreibt ein Spender an die Filmemacher bei OVALmedia

Dieser Film ist der Anfang von viel Beleuchtungsstoff zur Corona-Krise. Wir hören und sehen nochmals die Bilder aus Italiens Bergamo und hören, was hier falsch lief und wie den Menschen in der ganzen Welt bewusst Angst erzeugt wurde. Wer dem Blog schon seit Beginn der Krise gefolgt ist, der sieht einen großen Teil von Beiträgen zusammenfassend. Es gibt aber auch viel Neues, was ich noch nicht kannte. Ich stelle diesen Film sehr gerne hier ins Regal, und möge ein jeder den Stoff für sich passend einordnen.

https://odysee.com/@F%C3%BCrDieVer%C3%A4nderung:0/CORONA-film-Prolog-DE:0

Warum bilden sich die COVID-19-Wellen bisher nicht bei GrippeWeb ab?

Keine Welle hier bemerkbar … Quelle: GrippeWeb des RKI

GrippeWeb ist ein Online-Portal des Robert Koch-Instituts, das 2011 online ging und die Aktivität akuter Atemwegserkrankungen in Deutschland direkt aus der Bevölkerung beobachtet ( https://grippeweb.rki.de ). GrippeWeb gehört zu den syndromischen Überwachungssystemen. Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die idealerweise wöchentlich online melden, geben an, ob sie eine neu aufgetretene Atemwegserkrankung hatten mit Symptomen wie Husten, Schnupfen, Halsschmerzen oder Fieber, oder ob dies nicht der Fall war. Derzeit melden etwa 6.500 bis 8.500 Teilnehmende pro Woche.

Bei GrippeWeb werden Symptome abgefragt, die auch bei Covid-19 beobachtet werden. Deshalb wären aufgetretene Covid-19-Erkrankungen – ob als solche (labor-)diagnostiziert oder nicht – ebenfalls inbegriffen. Eine Abfrage, ob bestimmte Atemwegserreger nachgewiesen wurden, ist im GrippeWeb-System bisher nicht enthalten.

Es werden bei GrippeWeb folgende Definitionen benutzt:

Akute respiratorische Erkrankungen (ARE) sind neu aufgetretene akute Atemwegserkrankungen mit Fieber ODER Husten ODER Halsschmerzen;grippeähnliche Erkrankungen (influenza-like illness; ILI) sind neu aufgetretene akute Atemwegserkrankungen mit Fieber UND (Husten ODER Halsschmerzen). Somit gehören alle ILI auch zu den ARE.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , , ,

Rituelle Gewalt: Verschwörungstheorie?

Angst im Gesicht eines Kindes
Foto: Netzfund

Der „Bericht“ am Ende des Artikels Zersplitterung nach Therapie – Bedenkliche Auswirkungen der „Rituelle Gewalt Mind-Control“-Theorie ist perfide. Als Verschwörungskennerin würde ich vermuten, daß dies ein erfundener Bericht ist. Meines Wissens arbeiten Psychologen in dieser Zeit und in diesem Land so, daß sie Erinnerung zu verhindern suchen und eher darauf bestehen, daß der Patient vergessen soll und einfach ein schönes Leben konstruiert. Das habe ich nun schon von so einigen Menschen gehört und auch dazu Passendes gelesen.

Perfide ist auch, daß hier etwas Wahres als absolut falsch und sogar lächerlich dargestellt wird. Vor Jahren las ich das Buch einer Therapeutin über ihre Klientin „Eve“, bei der sie so etwa 100 Persönlichkeiten feststellte. Mir kam alles, was ich las, als höchst freundlich, respekt- und verständnisvoll vor, und gar nicht über-griffig, wie in der hier dargestellten „Therapie“. Die Patientin Eve wurde gesund nach einiger Zeit. Sie entschied sich, einige Persönlichkeiten zu behalten, hatte sie aber integriert und war sich ihrer Gegenwart bewußt. Sie konnte dann ein weitgehend normales Leben führen. So geschehen in Amerika vor etlichen Jahrzehnten, und es galt als Durchbruch in diesem Feld.

Eine Freundin von mir hat eine schizophrene Tochter, deren Missbrauch durch den Vater kein Hirngespinst ist. Diese bedauernswerte Frau erhält eine Gruppentherapie im Monat, nachdem sie mehrmals lange eingesperrt war. Mehr kümmert man sich nicht um sie (außer ihrer Mutter, die alles in ihrer Macht stehende tut, um für die Tochter da zu sein, was aber oft ins Unmögliche umschlägt.). In Jahrzehnten hat niemand ihr oder ihrer Mutter erklärt, wie das mit den Stimmen usw. zustande kommt. Ich war erstaunt, wie die Mutter mit der Tochter sprach – völlig ohne zu kapieren, daß die Tochter sie nicht verstehen konnte mit dem, was sie von ihr verlangte und jedes Verständnis dafür, wer denn da gerade schrie. Nachdem ich ihr auch nur erklärt hatte, was Schizophrenie bedeutet, was Menschen dabei so zu erleben scheinen, hat sie Wege gefunden, die Situation anders zu gestalten, für sich selber zumindest. Die Nichthilfestellung der Mediziner empfinde ich als grobe Verfehlung. Ich selber bin ja keine Medizinerin und mein Wissen ist eher durch Selbsthilfe erwachsen, da ich als Kind komplexes Trauma erlitt nach Unfall.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

Sind wir Opfer einer bakteriologischen Kriegsführung?

Symbolbild – Netzfund

Die mit dem Titel «Zeit für eine echte Verfassung?» gestellte Frage ist so lange mit Nein zu beantworten, als sich noch akutere und dringlichere Fragen stellen.

Wie insbesondere die, ob die nun auftauchenden schwereren „Covid“-Symptome nicht von Bakterien verursacht sind. Hinweise auf bakteriologische Kriegsführung gibt es genug.

Ein diesbezüglich ausführender Kommentar von mir von gestern Abend ist sowohl hier, als auch bei dudeweblog nicht mehr zu sehen. Da weder Dude noch Martin zu verdächtigen sind, sagt das etwas, nicht!?

Es wird von Hubschraubern berichtet, die in geringer Höhe über Städten Aerosole versprühen. Der „Virus“ nur Ablenkung von der Wahrnehmung des tatsächlichen Geschehens, nämlich von bakteriologischer Kriegsführung???

Keine geeignetere Deckgeschichte für bakteriologische Kriegsführung, als ein „Virus“! Weil der sich nicht unmittelbar sichtbar machen läßt und es kein eindeutiges Diagnoseinstrument gibt. Der PCR-Test ist diesbezüglich Fischen im Trüben mit verbundenen Augen.

Hat jemand die schwerwiegenderen Symptome der „englischen Mutante“, sind das länger anhaltender schlimmer Hals- und Kopfschmerz sowie bleierne Müdigkeit. Sind bei der ersten „Virus“-Variante noch der Geruchs- und Geschmackssinn ausgefallen, ist das bei der Mutante nicht mehr der Fall. Ein nun anderes Bakterium???

Der Trick dabei ist ganz simpel: Was nicht gesucht wird, kann nicht gefunden werden. Niemand sucht bei Symptomträgern nach einem Bakterium!

Für die Diagnosestellung „Sars-Cov2“ bedarf es lediglich der jeweils spezifischen Symptome sowie eines positiven Testergebnisses nach der windigen PCR-Methode. Welche letztere anzeigen kann oder nicht, je nach Anzahl der Zyklen der Amplifizierung.

Erste Ermittlungsfrage wäre dann, ob Patienten bekannt sind, welche die spezifischen „Covid“-Symptome, aber ein dennoch negatives PCR-Testergebnis aufweisen.

Ansonsten schließe ich mich Anna Doras Einschätzung zur Verfassungsfrage an und ergänze, die Verfassungsfrage sei Ablenkung von der Wahrnehmung des sich derzeit vor aller Augen ereignenden Massenmords. Und daß jeder der nächste sein kann.

ICH WILL nicht, DASS IHR IN PANIK GERATET. Ich will lediglich, dass ihr aufhört, von Verfassungen zu träumen, und ihr endlich aus den Betten kommt.

Euer No-NWO

Rituellen Missbrauch sichtbar machen …

Dieses Thema mögen die Journalisten des Mainstreams nicht anfassen. Es ist ihnen zu Heiß, und ihnen fehlt dann auch den Mut. Diese beiden Frauen fassen den Mut, über ein Thema zu sprechen, dass beiden in ihrer Kindheit widerfahren ist. Meike habt Ihr hier schon auf dem Blog kennengelernt. Sie spricht mit Andrea über ihre Erfahrungen, die sie mit MK-Ultra gemacht hat. Was ihr als Kind passiert ist, hat es erst im sehr viel späteren Leben – mit 50 – erinnern können. Während Meike Flashbacks hatte und sich so rückerinnerte, hat Andreas durch Energiearbeit ihre Erinnerung ins Bewusstsein geholt.

Besonders interessant ist für mich, dass die größten Heilerfolge für Menschen, die solch extreme Dinge erfuhren, durch die Vergebung erreicht wurden. Wer Rache will, ist auf der gleichen Ebene, wie die Täter. Es geht aber darum, das Spiel zu verlassen und seinen Seelenfrieden zu finden. Und das geht eben nur im Frieden.

Stellt sich die Frage, wie können US-Militärs, die MK-Ultra erfunden haben, hier in Deutschland damit aktiv sein? Und zwar siehe diese Liste übler Taten bis hin zum aufgezwungenen Kanibalismus, siehe Strafanzeige von Andrea aus dem letzten Jahr:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

Frei Testen und Impfen …

Wenn das Ergebnis eines nasalen, oralen oder analen Abstrichs mit hoher Fehlerquote rechtlich stärker wiegt als das Grundgesetz und elementare bürgerliche Grundfreiheiten, dann läuft etwas gewaltig schief!

Bild: Netzfund

In unserer Familie, zur großen Teilen aus dem doch sehr liberalen Böhmen stammend, reiben wir uns immer wieder die Augen, was uns in den Medien aber auch real auf unseren Straßen begegnet. Die Zeiten des ‚mündigen Bürgers‘, den noch Kant und Humboldt beschworen, scheinen dermaßen weit weg zu sein … Bitte lasst Euch diesen Netzfund auf der der Zunge zergehen:

„Freitesten“ immer und überall???

Keine Teilnahme mehr am normalen Leben, ohne die eigene Ungefährlichkeit zu beweisen:
Was uns binnen eines Jahres eingetrichtert und antrainiert wurde, was bereits eine ganze Generation von Kindern und Jugendlichen irreversibel geschädigt hat, wird vom Staat nun endgültig in Normen und Vorschriften festgeschrieben:

Jeder Mensch ist potentiell als krank, ansteckend und hochgefährlich. Er gilt als eine Bedrohung für das Leben Anderer – und er kann sich allenfalls gegen ständig zu aktualisierende negative Testergebnisse ein paar Momente marginaler Freiheit kaufen.

Was im Namen dieser Pandemie vom Staat dekretiert und mittlerweile zur Bedingung für an sich unveräußerliche Grundrechte und Freiheiten gemacht wird, ist ein einziges Verbrechen – und wenn wir alle nicht schleunigst von diesem Irrweg abkommen, dann Gnade uns Gott. „Weltwoche“-Chefredakteur Roger Köppel bringt es auf den Punkt:

Eine panikgetriebene Teststrategie macht aus allen Gesunden, sogar den Kindern, Verdächtige, wandelnde Infektionsherde, potenzielle Killer… Mit den Tests muss jeder künftig seine Unschuld beweisen. Sonst sperrt man ihn vom Leben aus. Nein!

„Weltwoche“-Chefredakteur Roger Köppel

Das Motto scheint zu lauten: Früher war man von Natur aus und von Geburt an zunächst einmal gesund; heute gilt man als asymptomatisch krank und/oder als ständige Viren-Zeitbombe.

Weiterlesen …
Kategorien:Bildung, Gesundheit Schlagwörter: ,

„Seid ihr denn alle dumm geworden?“ … Leben wir in einer Idiokratie?

Februar 25, 2021 10 Kommentare

Ein Veterinär wie Herr Wieler, einer der „19842 gelesen hat genauso wie „Schöne heile Welt“, eine Oma hat, die das KZ überlebt hat, fragt sich, was mit unserer Gesellschaft los ist. Einer, der drei Filme gedreht und weiß, wie die Medien funktionieren, und deren Art der Angstverbreitung nicht akzeptieren mag. Er findet es bedenklich, dass so Viele den Lockdown unterstützen und die Relationen nicht mehr korrekt bewerten können. In seiner Emotionalität spannt er einen weiten Bogen von der Querdenken-Demo in Berlin im August, über Hiltmann, Naidoo, Wendler, Bhakdi, Aluhüten, über Masken helfen nicht bis zum Maskenzwang, über das Töten durch Autofahren, über das Trainieren des Immunsystems, und noch viel mehr.

Ich mochte Antoine Richard gerne zuhören, daher stelle ich seine Sicht auf die P(L)andemie auch nochmal hier ins Regal:

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter:

Die andere Grippe-Theorie

Februar 16, 2021 11 Kommentare

Ich möchte ein weiteres Mal einen Text einstellen, der die Symptome wie bei der Grippe ganz anders interpretiert als dies die Theorie unserer Schulmedizin uns seit Jahren mit dem Virus erzählt. Stefan Bamberg (hier auf Telegram) beschreibt aus Sicht einer alternativen Medizinschule, was es mit der Grippe auch auf sich haben könnte und wir mit ihr umgegangen werden kann. Was meint Ihr? Zu abwegig?

Richtig reagieren bei Grippe

Eine Grippe ist etwas ganz anderes als das, was man bisher annahm und was uns unter dem Titel „Vogelgrippe“, „Schweinegrippe“ oder sonst einem Namen vermittelt wird.

Eine Grippe in ihren verschiedenen Ausprägungen stellt immer ein vom Körper als bestmögliche Maßnahme gewähltes sinnvolles Sonderprogramm zur beschleunigten Entgiftung dar. Etwas anderes gibt es nicht. Solche Maßnahmen führt der Körper besonders dann durch, wenn er am besten ausscheiden kann, wie bei den Jahreszeitenübergängen im Frühling und Herbst, was man ja von den Ausscheidungstagen der Mondrhythmen auch kennt und erklärt so, warum zu bestimmten Zeiten viele Menschen vermehrt Grippe bekommen. Insbesondere bei der Umstellung von Herbst auf Winter ist der Körper mit Umbauprozessen beschäftigt, so dass insbesondere da vermehrt Grippe auftritt. Diese Vorgänge werden z.B. von der WHO gerne dazu benutzt den Menschen eine Infektionstheorie zu offerieren und ihnen etwas von krankmachenden Viren zu erzählen, die in der Lage sein sollen, sie von außen anzustecken. Krankmachende Viren stellen aber eine biologische Unmöglichkeit dar (ausführlich nachprüfbar beschrieben im Themenbereich ‚Lügen der Schulmedizin‘ auf https://gandhi-auftrag.de , siehe z.B.: Infektionstheorie und Pasteur. Wie entstand Infektionslüge und auch den neuen Artikel von Dr. Stefan Lanka vom 25.11.2020 „Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert“ (PDF).)

Was geschieht nun bei Grippe im Körper: Der Körper hat bestimmte Bakterien extra produziert, die eine bestimmte erhöhte Temperatur (Fieber genannt) brauchen um optimal zu funktionieren und die Giftstoffe beschleunigt auszuscheiden. Wenn der Mensch im Lebensfluss ist, kommt er normalerweise ohne das Sonderprogramm „Grippe“ aus (nicht zwingend aber eher wahrscheinlich, es kommt auf das Maß an angehäuften Giftstoffen an), weil bei einem glücklichen Menschen die Bindegewebsflüssigkeit, welche in Sekunden auf jeden Gedanken des Menschen reagiert, optimal arbeiten und Gift- und Schlackenstoffe abtransportieren kann. Bei einem Menschen mit z.B. Angst oder depressivem Verhalten arbeitet die Bindegewebsflüssigkeit nicht mehr optimal, Giftstoffe häufen sich an und der Körper muss, um zu überleben, diese nun mit Hilfe speziell gebildeter Bakterien schnell ausscheiden. Wenn der Mensch nun Antibiotika nimmt, tötet er u.a. genau die Bakterien ab, die der Körper als Hilfe zur Entgiftung dringend braucht. Das Grippegefühl hört sofort auf, da der Entgiftungsprozess schlagartig unterbrochen wurde. Der Mensch fühlt sich äußerlich besser und glaubt nun auch noch, das Antibiotikum hätte ihm geholfen. In Wirklichkeit sind die Giftstoffe immer noch im Körper und dieser muss jetzt sehr bald wieder eine erneute Grippe produzieren, um sie loszuwerden. Wenn jetzt der Mensch dann wieder Antibiotika nimmt, werden sich allmählich ernsthafte Probleme mit ernsthaften Organschäden einstellen, da sich die Giftstoffe immer mehr anhäufen. Hinzu kommt noch, dass die hochgiftigen Substanzen der Antibiotika die Erbanlagen der Zellen dauerhaft schädigen und sogar zur Unfruchtbarkeit führen können. So wurde aus „einer Mücke ein Elefant gemacht“.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

Wenn der Impfstoff Autoimunangriffe auf markierte, empfindliche und unersetzbare Zellen auslöst …

Dr. Karina Reiß und ihr Mann, Prof. Sucharit Bhakdi hatten im letzten Jahr ihre Expertise rund um das Thema Corona in dem Buch Corona Fehlarlarm niedergeschrieben. Das Buch war lange Zeit auf der Bestsellerliste. Der Verlag hat nun erlaubt, das Kapitel zur zur mRNA Impfung kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Ich habe es mir gerade durchgelesen und denke, dass dies die wichtigste Passage daraus ist:

Zitat aus dem Buch Corona Fehlarlarm (Auszug als PDF)

In einer aktuellen Videoansprache mach Herr Bhakdi darauf aufmerksam dass vor wenigen Tagen die WHO die Empfehlung zum Einsatz des PCR-Tests geändert hat. Er stellt fest, dass nach der neuen Beurteilung der WHO die positiv Getesteten ohne Krankheitssymptome als nicht infizierend gezählt werden dürfen. Damit brächte das gesamte Kartenhaus der Pandemie zusammen. Auch wird darauf hingewiesen, dass diese Menschen nicht ansteckend seien. Die Ansprache ist hier zu hören.

Bild: Quelle

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: