Archiv

Archive for the ‘Politik’ Category

„Der heutige Journalismus gleicht inzwischen dem der DDR.“

November 22, 2020 47 Kommentare

Du musst nur schauen, auf wen am meisten geschimpft wird.
Das sind meist die Guten.

Peter Scholl-Latour

Bernd Schuster gehörte jahrelang zu den bekanntesten Gesichtern von Sat1 und kennt die öffentlich-rechtlichen und privaten Sender nur zu gut. Im Interview mit Heiko Schrang spricht er über die geheimen Zusammenhänge zwischen Medien und Politik.

Du wirst halt belohnt, wenn Du in dem System mitspielt und fühlst dich wohl … Wenn Du länger in dieser Blase unterwegs bist, dann glaubst Du am Ende, dass das alles gut ist, was Du da schreibst.

Bernd Schuster

Herr Schuster sieht, dass dieses alte System am Ende ist und wir auf eine neue Zeit zusteuern, eine Zeit, in der die Menschen selbst wieder gestalten und die alten Machtstrukturen verschwinden werden.

Kategorien:Politik Schlagwörter: ,

„Die Beurteilung der epidemischen Lage ist ein politisch-medialer Skandal!“

November 19, 2020 119 Kommentare

Zu dieser Einschätzung kommt der Wissenschaftler Clemens G. Arvay. Er geht im Interview, das Gunnar Kaiser mit ihm geführt hat und unermüdlich zu ergründen versucht, was gerade bzgl. der Corona-Maßnahmen schief läuft, detailliert auf den PCR-Test ein und macht klar, dass die Daten dazu keine Aussagekraft zum Infektionsgeschehen geben kann. Mit Blick auf den gestrigen Staatsstreich mit der Absegnung des 3. Bevölkerungsschutzgesetzes (ein passender Kommentar) einfach Mal über diese in meinen Augen kriminellen Anwendung des PCR-Tests einfach Mal wirken lassen.

Kategorien:Politik Schlagwörter:

Spaltung überwinden …

November 6, 2020 64 Kommentare

Die gesamte Spaltung der westlichen Welt beruht auf einer einzigen, billigen, aber höchst wirksamen „Teile-und-herrsche“-Manipulation:

Uns wird suggeriert, es sei ein Kampf zwischen „Links-gut-eineWelt/Toleranz“ gegen „rechts-böse-Nationalismus / Rassismus“. Nur wenige erkennen bislang die Brüche dieser massenmedial erzeugten Pseudo-Achse:

In Wahrheit ist es ein Kampf zwischen dem globalen Machtsystem einer Handvoll kranker Individuen im Schatten, mit dem Ziel eines totalen, globalen Marktes mit einer entwurzelten Menschheit, die man als seelenloser Rohstoff über den Planeten schieben kann, angeführt von einer privatisierten (UN?-)Weltregierung —- gegen die Menschheitsfamilie, gegen die aus der Weltgeschichte erwachsenen und mit der Natur und ihrer Kultur verwurzelten Völker, gegen einen Bund aus souveränen Bruderstaaten, eingebunden in einer Konföderation auf Augenhöhe.

Kurz: „Matrix“ vs. „Avatar“; Machtgier, Zentralismus, Machtkonzentration und seelenlose Technokratie – gegen Liebe, Dezentralismus, Subsidiarität und Menschlichkeit.

In dem Moment, wo diese Manipulation einer breiteren Masse offenbar wird, in dem Moment, in dem sie „erwacht“, setzt sofort die Heilung der „Spaltung“ ein; denn es gab nie eine. Alle gesunden Menschen wollen nämlich dasselbe: ein Leben der Menschheit in Würde, verwurzelt mit der Natur, schillernd vor lauter Kulturen – und nicht ein Vegetieren als amorphe Masse, als seelenlose Ressource in einer sogenannten „Offenen Gesellschaft“, aka einem totalen, globalen Markt, verwaltet von korrupten Technokraten.

Alexander von Schlaun

Kategorien:Politik Schlagwörter: , ,

Wahlspektakel USA 2020

November 5, 2020 26 Kommentare

Ich wollte die Wahlen in den USA eigentlich dieses Mal ignorieren und auch nicht kommentieren. Aber es gibt Sachen, die müssen einfach mal dahingestellt sein …:

Kategorien:Politik Schlagwörter:

Was genau ist nochmal mit Demokratie gemeint?

Oktober 24, 2020 40 Kommentare

Bevor jemand Energie in einen Hausbau investiert, hat er den Grund zu untersuchen. Ist er sandig, ausgehöhlt, morastig? Oder ist er fest und dauerhaft, womöglich aus Fels bestehend.

Auf den morastigen Grund eines von Staatsschule, Medien und PR geprägten Fühlens, Denkens und Wollens von Menschen läßt sich keine Demokratie bauen. Überhaupt wäre zu fragen, was das denn sein solle, eine „Demokratie“? Daß alle „was zu sagen“ haben!? Dies allein schon würde gegen einen zentralen und, weil lebensnahen, allhin anerkannten Rechtsgrundsatz verstoßen. Demokraten nehmen nur dessen ersten Teil zur Kenntnis, der lautet: Gleiches ist gleich zu behandeln. Der zweite Teil wird von Demokraten schlicht ignoriert: Ungleiches DARF NICHT gleich behandelt werden. Ich übersetze mal: Fachlich Inkompetente haben in Fachwissen erfordernden Angelegenheiten kein Entscheidungsrecht. Wird dies ignoriert, entsteht genau das, was wir derzeit haben. Ein Irrenhaus. Ein Irrenhaus namens Demokratie, das besiedelt von Patienten ist, denen die Diagnose gemein ist: Von Staatsschule, Medien und PR totalverblödet.

Was muß ein Häuslebauer demnach vor dem ersten Spatenstich tun? Ge-NAU!!! Grundsanierung, Sanierung des Grundes.

No_NWO in einem Kommentar heute auf dem Blog

Ich hatte vor Jahren einen erhellenden Text zur Entstehung der Demokratie nach Athener Ideen in die Hand bekommen, kann ihn leider nicht mehr finden. Er wurde von der Wissensmanufaktur veröffentlicht und erklärte, dass die damaligen reicheren Athener Anteil an der Demokratie hatten, aber nicht ihre Frauen, und auch nicht die vielen Unfreien dieser Tage, die den größeren Teil stellten. Dass unsere Demokratien nicht wirklich das Versprechen, was auf der Verpackung steht, hält, nämlich dass alle Macht vom Volke ausgehe, lässt sich in den letzten 30 Jahren nach dem Mauerfall gut nachvollziehen.

Ich hatte einmal den Text eines Anarchisten hier anklingen lassen, der noch weitere Gedanken spinnt: Mit einfacher Logik zur Erkenntnis, warum die Institution Staat keinen Sinn macht

Gerne möchte ich nun ein Interview von Ken Jebsen ins Regal stellen, das er mit dem Autor des Buchs In seinem Buch „Vom Scheitern der repräsentativen Demokratie – eine demokratische Tragödie“. Friedemann Willemar sieht hier eine Parteien-Oligarchie. Horst Seehofer selbst hatte in Die Anstalt offen heraus gesagt: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“

Allerdings macht Herr Willemer Hoffnung, denn die Väter des Grundgesetzes haben uns ein Tür geöffnet, über die wir ganz legal diese Parteien-Oligarchie hinter uns bringen können:

Darüber, wie sich der Bundestag selbst entmächtigt hat …

Wir hören über unsere Medien immer wieder die Sequenz von der „epidemische Lage von nationaler Tragweite“. Das Interessante daran ist, dass diese Sequenz zwar in dem Ermächtigungsgesetz für das Gesundheitsministerium enthalten ist, es aber keine Definition sonst irgendwo gibt, und zudem kein messbares Kriterium festgelegt wurde, über das entschieden werden kann, wann diese Lage aufgehoben wird. Wir sind raus aus der Rechtsstaatlichkeit und unterliegen der Willkür der Mitarbeiter eines Ministeriums und unsere gewählten Parlamentarier bekommen das nicht mehr in den Griff. Und sie werden auch nicht von unseren Medien darin unterstützt. Ganz im Gegenteil.

Andreas Beutel erklärt in einem Gespräch mit Robert Stein, wie ein Rechtsgutachten die Corona-Gesetzgebung demaskiert. Willkommen in der Diktatur:

Nachruf auf einen großen Sozialdemokraten — Wolfgang Clement ist hinübergegangen

Oktober 1, 2020 8 Kommentare
Wolfgang Clement

Wer war der soeben 80-jährig verstorbene Wolfgang Clement?

Bezeichnend sicherlich die Rolle, die er vor 20 Jahren innehatte als «Superminister für Wirtschaft und Finanzen» unter der Regierung Schröder (1998-2005). Damals behauptete Wolfgang Clement auf Pressekonferenzen und in Talkshows, es gebe bei Hartz IV-Empfängern eine Missbrauchsquote von zehn bis zwanzig Prozent. Was ihm bis heute hin viel Schelte einträgt.

Nun, jene von Clement behaupteten 10 bis 20 Prozent gab es damals und gibt es heute. Sie rekrutieren sich aus einem Kreise von Proletariern ganz ohne Zahlungsverpflichtungen für Wohneigentum oder den Unterhalt einer Familie. Und denen deswegen ein Sozialtransfer genügt, der gerade knapp für ihr eigenes Überleben ausreichend ist. Hier die Rede von Jenen also, die nicht genötigt sind, ihre Arbeitskraft und Gesundheit bis sogar unter jene Schwelle des Lebensstandards ausplündern zu lassen, von der ab es erst möglich wird, über die Reproduktion der eigenen Arbeitskraft hinaus auch noch eine arbeitsfähige nächste Generation aufzuziehen.

Einem Wolfgang Clement, Sohn eines Baumeisters, war all dies offenkundig. Kam er doch aus jenem bis ins Mark sozialdemokratischen Teil des Proletariats, welchen Lenin als „Arbeiteraristokratie“ und engen Verbündeten des Großkapitals ausgewiesen hat. Solche Kollaborateure jagen entlaufene Sklaven verbissener als jeder Bluthund. Sozialdemokratische Köter von der Sorte Clement – und welcher von den großen sozialdemokratischen Kötern wäre nicht von exakt dieser Sorte! – machen Jagd auf alles, das sich noch irgendwie rühren kann. Siehe die Vorschläge Clements zur drastischen Heraufsetzung des Renteneintrittsalters, die einer Abschaffung der Altersrente gleichkamen. Clement & Co. wollten Blut sehen.

Weiterlesen …
Kategorien:Politik Schlagwörter: ,

Corona-Ankunft: Korporatokratie (!?)

September 22, 2020 36 Kommentare

Ich freue mich, dass Nick Mott nach langer Zeit wieder mal vorbei schaut und seine Denk-Art in Kommentaren hier lässt. Eine dieser Kommentare möchte ich gerne als eigenständigen Artikel hier ins Regal stellen, denn es wäre schade um diese Perle, wie ich finde:

***

Links im Unsichtbaren der Tiefe Staat?

Eindeutig verlagerte sich das Gewicht der Entscheidungsmacht in den letzten Jahrzehnten sukzessive aber unaufhaltsam von der ‚Politik‘ über die Lobbykratie hin zur Korporatokratie. Diese führenden ‚Gesellschaftsformen‘ sind natürlich kein Selbstzweck, sondern nur Mittel zum Zweck. Wem gehören diese führenden Gesellschaften?
‚Unternehmern‘.

Aber kaum einer dieser Unternehmer’genies‘ konnte zu derart einflussreicher Position aufsteigen ohne Protegé von Anderen gewesen zu sein – z.B. (aber nicht nur) von sogenannten ‚Financiers‘. Das können wiederum andere Superreiche sein oder Banken oder Geheimdienste oder ‚Logen‘ u.ä.

In jedem Falle supranationale Kreise.

Deren Machtbasis war bis vor kurzem das Abhängigkeitsgeschäft über Kredite oder Manipulation der Märkte (von KI wie Blackrocks ‚Aladdin‘ bis hin zur Instrumentalisierung der UN z.B. über Sanktionen). Das funktionierte aber immer schlechter, weil die überspannten Märkte auf den Kollaps zusteuer(te)n und die Vergesellschaftung von konkreten Ressourcen (Ackerland, Bauland, Wasser, Minen, Immobilien, Transportwegen/-mittel etc.) über den ‚point of no return of investment‘ gerödelt wurden und im Nirvana-Schürfwettbewerb der virtuellen Märkte aka ‚Wetten‘ landete.
Da konnte man sich zwar das Geld wie beim Pokern gegenseitig abknöpfen aber eben keine ‚Mehrwerte‘ mehr schaffen.

Lehmann war 2008 der Startschuss, denn Lehmann wurde ganz offensichtlich geopfert, um die nötige Dynamik loszutreten. Danach konnte für 10 Jahre wortwörtlich Geld verbrannt werden, um den Heißluftballon zu befeuern, indem alle Zentralbanken nach und nach immer unbegrenzter und unregulierter Geld zur Verfügung stellten.

Der Markt für virtuelle Wetten wurde nochmal verdreifacht.

Aber:

Weiterlesen …

Ablenkung von etwas viel Größerem? Corona oder CO2rona — das ist hier die Frage!

September 2, 2020 38 Kommentare

Die große Sommer-Pressekonferenz der Rauten-Kanzlerin vom 28.08.2020

‚Familien-Foto‘ der EU-VIPs

Warnhinweis: Folgender Beitrag wirkt auf begeisterte Untertanen verstörend, auf Menschen mit dem Gelüst, sich versklaven zu lassen, sogar empörend!

•••

Selbstverständlich soll der große Corona-Betrug weitergehen. Die Rautenkanzlerin:

Wir werden noch längere Zeit mit diesem Virus leben müssen.

Dr. Angela Merkel

Kanzlerin Merkel lässt uns weiter wissen, trotz intensiver Forschung gäbe es bisher weder ein Medikament noch einen Impfstoff. Dies verlange nach einer Grundhaltung „der Wachsamkeit und der Aufmerksamkeit, gerade jetzt, da die Infektionszahlen über die letzten Wochen wieder so deutlich gestiegen sind!“

Man bezeichnet solche Äußerungen auch als routiniertes Lügen.

•••

Merkel spricht selbstverständlich auch die Agenda 2030 an. Hinter dem großen tagesaktuellen Aufregerthema Corona läuft still und leise das ganz große Eliten-Projekt der EU-Bürokraten weiter, nämlich die europäische Wirtschaft einem planwirtschaftlichen Diktat, und Europas Menschen einer Diktatur zu unterwerfen. Angesprochen ist die Agenda 2030, das Epos vom großen Ringen mit dem großen CO2-Ungeheuer, auch als «Klima-Agenda» bekannt.

Die Klima-Agenda zeichnet den Weg zu einer EU-Diktatur, zu Versklavung und Massenmord.

Weiterlesen …
Kategorien:Politik Schlagwörter: , ,

Der Depp

Ich möchte ein schon etwas älteres Thema hier auf dem Blog nochmals auf den Radar bringen: es geht um den Vertrag, den Mensch durch seine Unterschrift auf den Personalausweis eingeht. Das erste Mal hatte ich das Thema mit dem Artikel WER ODER WAS IST DER STROHMANN? angeschnitten. Und wer sich in das Vertragsrecht begibt, sollte sich schlau machen. Aufgeschlaut hat uns hans xavier meier mit einem Vortrag, der anstrengt, weil wir es nicht in der Schule lernen, aus gutem Grund(?) …: Die 10 Gebote des Rechtssystems…. Nun möchte ich ein neu verfasstes Video ins Regal stellen, bei dem es um den hypothetischen (?) Deppen geht, der unwissentlich einen Vertag mit einem Staat eingeht. Was meint Ihr:

Der Covid-Plan des Rockefeller Institut, veröffentlicht 2010

Traugott Ickeroth hat einen Teil eines Podcasts von Thomas William transkribiert und übersetzt. Auf Facebook sollte er viral gehen, und Jene, die den Text teilten, wurden direkt gesperrt. Sollte diese Information wahr sein, sprich sollte der Plan stimmen und gerade in der Umsetzung sein, und sollten die Macher die Hand auf den Sozialen Medien haben, ließe sich das gut erklären. Ich stelle den Text hier auch mal ins Regal. Was meint Ihr?

Netzfund

Sie vermuten, dass ein simulierter globaler Ausbruch Schritte, verschiedene Phasen, allgemeine Zeitpläne und erwartete Ergebnisse erfordert. Dies wurde im Rockefeller Lockstep 2010 aufgestellt:

Der Covid-Plan / Rockefeller Lockstep 2010

  • Erfinde ein sehr ansteckendes Virus mit einer super niedrigen Mortalität, das zu diesem Plan passt (Research Strain), indem SARS, HIV, Hybrid Research Strain im Fort Dietrich Class 4 Labor kombiniert werden, 2008 bis 2013, als Teil eines Forschungsprojekts, um herauszufinden, warum Corona-Viren sich bei Fledermäusen so rasend schnell verbreiten, aber bei Menschen dies nicht tun. Um dem entgegenzuwirken, wurden dem Virus 4 HIV-Inserts gegeben. Der fehlende Schlüssel, um den Menschen zu infizieren, ist der Ace-2-Rezeptor.
  • Erfinde eine gefährlichere Version des Virus mit einer viel höheren Sterblichkeitsrate als Backup-Plan (Weaponized Tribit Strain). Bereit in Phase 3 freigegeben zu werden, aber nur, wenn nötig. SARS/HIV/MERS (Research Strain) und Weaponized Tribit Strain wurden 2015 im Fort Dietrich Class 4 Labor entwickelt.
  • Transportiere Research Strain in ein anderes Class 4 Labor, das National Microbiology Lab in Winnipeg Canada, und lasse es „von China gestohlen und weggeschmuggelt werden“, Xi Jang Lee, in Chinas einziges Class 4 Labor, das Wuhan Institute of Virology in Wuhan China. Für zusätzliche plausible Verleugnung (plausible deniability) und dazu beizutragen, das gewünschte öffentliche BackupSkript als etwas zu zementieren, auf das man bei Bedarf zurückfallen kann. Das primäre Skript ist seine natürliche Entstehung. Backup-Skript ist, dass China es erstellt und durch einen Unfall verbreitet hat.
Weiterlesen …

„Ich will nicht mehr regiert werden!“

Bild: Gesichtet auf der Demo „Tag der Freheit“ am 1.8.2020 in Berlin

Lars Vollmer, ein Unternehmensberater und Autor vieler Bücher, den ich sehr schätze, hat sich ein weiteres Mal zu unserer Krise geäußert. Mit einem längeren Text, in dem er über seine Sicherheit, aber auch Ungewissheit spricht. Und über eine Regierungsweise, die in dieser Zeit der Unwissenheiten nicht mehr funktionieren kann. Und über den großen Teil der Menschen, die sich wieder eine starke Führung wünschen, aus ihrer panischen Angst heraus. Ich erlaube mir, hier seinen Abschlussteil zu veröffentlichen, den ich so gut nachvollziehen kann:

Ein bohrendes Gefühl

Und jetzt? Jetzt wächst mein unruhiges Gefühl weiter. Denn innerhalb des hierarchischen paternalistischen Systems fällt mir keine Lösung ein. Der Korridor des Möglichen und Erwartbaren ist so breit, dass wir eigentlich ganz Vieles gleichzeitig ausprobieren müssten. Wir müssten unterschiedlichste Ideen fördern. Wir müssten von Region zu Region sehr unterschiedliche Experimente durchführen, um schnell herauszufinden, was funktioniert und was nicht.

Aber ich weiß ja: Das würde die Kompetenzvermutung, die der Regierung zugeschrieben wird, untergraben. Das kann sich die Regierung nicht erlauben, immerhin stehen ja im Herbst 2021 Wahlen an.

Alle Beteiligten müssen das Spiel jetzt weiterspielen: Die Politiker, die Medien, die Experten … Aus Sicht der Regierung wäre es aus taktischen Gründen jetzt sehr logisch, die Krise kommunikativ bis zur Wahl zu verlängern. Und das bedeutet vermutlich: Die Angst regelmäßig schüren und so am Lodern halten, damit man mit sich selbst als denjenigen werben kann, die es hinbekommen.

Nur kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die permanente Angst und die dauerhaften Freiheitseinschränkungen spurlos an uns vorübergehen. Ich vermute, dass sich bis zur Wahl darum die Kluft zwischen Kollektivisten und Individualisten in unserer Gesellschaft weiter vergrößern wird. Schon jetzt spüre ich das. Die einen sagen über die Schutzmaske: Ach, das bisschen Stoff … Die anderen: Der Maulkorb ist das Freiheitsberaubungssymbol! – Beide Seiten übertreiben dabei, aber beide Seiten wähnen sich auf der richtigen, auf der guten Seite.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft, Politik Schlagwörter:

„Eltern stehen auf“, ihre Kinder vor Masken-Willkür zu schützen …

Nach Allem, was wir inzwischen erkennen können, ist, dass das Tragen der Maske keinerlei Auswirkungen in den statistischen Zahlen zeigen. Und doch wird mit aller obrigen Macht dafür gesorgt, dass sie bleiben wird. Inzwischen haben vielen Eltern genug von dieser Gangart und haben sich der Bürgerinitiative „ElternStehenAuf“ zu zehntausenden angeschlossen, und stehen für:

Für Freiheit, Recht und Selbstbestimmung der Kinder, Eltern, Familien und Menschen

Unsere Bürgerinitiative ElternStehenAuf wurde am 11.07.2020 gegründet. Wir setzen uns für Freiheit, Recht und Selbstbestimmung der Kinder, Eltern, Familien und Menschen ein.

Wir setzen uns für Informationen und eine freie, gesunde Entwicklung der Kinder und Menschen ein. Wir unterstützen Familien im Umgang mit den Maßnahmen der Coronaschutzverordnungen, in der Auseinandersetzung mit Institutionen ihrer Kinder und im öffentlichen Leben.

Weiterlesen …
Kategorien:Politik Schlagwörter: , ,

Zeit für Notwehr gegen Regierungsgewalt wegen angeblicher Corona-Pandemie?

Die Hintertanen = Eliten fahren mit Hilfe ihrer Obertanen = Regierungen einen Gewalt-igen Zug über ihre Untertanen = Sklaven in aller Welt …

Mein erster Kommentar, den ich heute in Facebook beim Teilen dieses Artikels schrieb:
WHO: „Es wird in absehbarer Zeit keine Rückkehr zum alten Normalzustand geben“

Zur Formulierung dieses Kommentars war ich durch einen Vortrag auf einer Veranstaltung der Corona Rebellen Düsseldorf inspiriert. Der Vortragende machte klar, dass inzwischen alle Fakten zur Erkennung einer Schein-Pandemie auf dem Tisch lägen, dies aber aber unsere Regierenden nicht interessierten, das sie einer globalen Agenda folgten. Einer Agenda, die in der UN nachlesbar und durch Aussagen unserer Regierenden untermauert sind. Und es wird uns aufgezeigt, welche Gewalt uns gerade durch unsere Regierenden angetan wird, und welche Gewalt noch vorgesehen ist: Zeit zur Notwehr? Hier ist der Vortrag:

Gestern gab es noch ein weiteres Video mit einer weiteren neuen Perspektive auf die PCR-Tests, die sehr deutlich macht, welche Willkür in diesen Testverfahren liegt und wie das dann genutzt werden kann, die 2. Welle zu deklarieren: einfach genügend viel Testen! Hier ausführlich erklärt mit runterladbarem Excel-Sheet:

Weiterlesen …
Kategorien:Politik Schlagwörter:

Anzeichen, dass wir Maske und Abstand als neue Normalität akzeptieren werden müssen

Ich habe diese Woche eine Reihe von Veränderungen wahrnehmen können, die darauf hindeuten, dass wir die Maske und das Abstandhalten nicht mehr loswerden. Ich möchte aufzählen, was ich bemerkt habe, und wenn Ihr Ähnliches gesehen habt, bitte gerne in kommentieren.

Optimierter Kassenbereich

Wir waren gestern kurz bei Segmüller, einem Einrichtungshaus in Pulheim. Hier wird gerade der komplette Kassenbereich mit viel Aufwand umgestellt. Es ist das gleiche Mobiliar, dass auf der gegenüberliegenden Seite verwendet wird, aber eben so, dass die 1,5 Meter Abstände auch mit Vielen optimal eingehalten werden können. Macht das Jemand, der davon ausgeht, dass die Pandemie bald als beendet betrachtet wird. Nun ist Unternehmen so groß, dass ich mir vorstellen kann, dass der Geschäftsführer in einer der Großlogen sein könnte, und er eben mehr weiß, oder aber auch als Empfehlempfänger in diesen Strukturen einfach tut, was angesagt ist. Siehe dazu nochmals: Darüber, wie 36 Superlogen die Welt regieren …

Wir waren gerade zu unserem Lieblingsbiergarten, das schöne Wetter und leckeres Essen genießen. Auf dem Weg dorthin kamen wir an einer großen Plakatwand vorbei. Es strahlte uns eine junge Frau an. Darunter war zu lesen:

Mein Lächeln wirkt auch mit Abstand!

Alltagsmaske

Kleiner Einschub: ich hörte gestern das erste Mal den Begriff Alltagsmaske. Und auch dieser Begriff zeigt uns die eintretende Normalität. Habe gerade gegoogelt und finde bei einem Anbieter dazu auch noch den Begriff der Community-Maske. Immerhin schreibt der Anbieter:

Weiterlesen …
Kategorien:Politik Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: