Archiv

Posts Tagged ‘Afrika’

Wer mit Waffen und billigen Waren fremde Völker knechtet, muss sich über Flüchtlingströme nicht wundern …

Flüchtlingsboot (Foto: Wikipedia)

Die Menschen sind grob in drei Kategorien zu unterteilen: Die Wenigen, die dafür sorgen, daß etwas geschieht…, die Vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht…, und die überwältigende Mehrheit, die keine Ahnung hat, was überhaupt geschieht.
Karl Weinhofer (*1942), dt. Politiker (SPD)

Es geht derzeit in den Medien und den sozialen Netzwerken zum Thema Flüchtlingsströme heiß her. Aufhänger sind die zunehmenden Schiffsunglücke mit reichlich Toten. Es sollen noch Millionen Menschen auf dem Sprung über das Mittelmeer nach Europa sein. So ist auf junge Welt in dem Artikel Die EU tötet Flüchtlinge – Fähren statt Frontex!  zu lesen:

Erneut sind Hunderte auf dem Weg in die EU ertrunken: Vor der libyschen Küste hat sich am Wochenende die bislang offenbar schlimmste Flüchtlingskatastrophe in der neueren Geschichte des Mittelmeers ereignet. Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks vom Sonntag kenterte ein Kutter auf dem Weg nach Italien mit rund 700 Menschen an Bord. Lediglich 28 Flüchtlinge konnten demnach gerettet werden. »Die EU ist mit ihrem Beschluss vom 27. August 2014, die Seenotrettung im Mittelmeer herunterzufahren, verantwortlich für dieses Massensterben«, erklärte am Sonntag das transnationale Netzwerk »Watch the Med«. »Die EU hätte die Mittel und die Möglichkeiten, die Flüchtlinge aus dem Mittelmeer zu retten. Aber sie lässt die Menschen ertrinken. Die Festung Europa hat in den letzten 25 Jahren zu Zehntausenden Toten im Mittelmeer geführt.« Das Sterben müsse ein Ende haben, so die Hilfsorganisation, die auch konkrete Vorschläge zur Abhilfe beisteuerte: »Wir fordern eine sofort einzurichtende direkte Fährverbindung für Flüchtlinge aus Tripolis und anderen Orten Nordafrikas nach Europa. Wir fordern sichere und legale Wege, um Zufluchtsorte zu erreichen, ohne sich in tödliche Gefahren begeben zu müssen. Wir rufen über alle Konfessionen und politischen Spektren hinweg zu sofortigen direkten Aktionen gegen die mörderische Politik der EU auf.« …

Die Frontex rechnet allein an den Küsten mit Libyen mit einer weiteren Million Menschen (siehe Die Welt), die auf dem Sprung ins rettende (?) Europa sind. Hier in Europa macht sich inzwischen die Angst der Entfremdung breit, zumal viele der Flüchtlinge Muslime sind und so reichlich Öl auf das Feuer der #Pegida-Bewegung gegossen wird. Aus dieser Richtung kommen dann auch diese Informationen, die Schlimmes erahnen lassen und die Angst-Zuhälterei noch fördert. Weil die Europäer nicht mehr genügend Nachwuchs haben, müssen die Lücken zwecks Sicherung des Renten-Generationen-Vertrags gefüllt werden: Weiterlesen …

Kategorien:Politik Schlagwörter: , ,

Ist Ebola die nächste Lüge der NWO / WHO

Oktober 24, 2014 26 Kommentare

Je ungeheuerlicher eine Lüge, desto leichter schluckt sie der Köhlerglaube hinunter.

Johannes Scherr (1817 – 1886)
schweiz. Schriftsteller und Literaturhistoriker

Wir haben in den letzten Jahren neben den Lügen rund um die Kriege Aghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Ukraine etc. auch Lügen im Gesundheitswesen gesehen wie die zur Vogel- und Schweinegrippe- Seit Wochen geistern Informationen über Ebola im Netz, die seitens der Meainstream Medien wieder Angst schüren, die auf der anderen Seite entlarvende Bilder von ungeschützten Personen in der Nähe der Ebola-Patienten zeigen.

Nun gibt es einen Artikel eines Afrikaners, der aufzeigt, dass da in Afrika gar nicht so viel los ist, wie man uns hier weißmachen möchte. Ich möchte das Thema hier zur Diskussion stellen, um dabei nochmals auf Guidos Artikelserie aufmerksam machen, was unsere Viren und das Impfen betrifft, aber lest selbst:

Ebo-LIE

Die Leute in der westlichen Welt müssen wissen, was hier in West Afrika passiert. SIE LÜGEN !!! “Ebola” als Virus existiert NICHT und wird NICHT “verbreitet”. Das Rote Kreuz hat aus vier ganz bestimmten Gründen eine Krankheit in vier bestimmte Länder gebracht, und diese Krankheit bekommen nur die, die Behandlungen und Injektionen vom Roten Kreuz erhalten. Darum haben die Liberianer und Nigerianer angefangen, das Rote Kreuz aus ihren Ländern hinauszuwerfen und in den Nachrichten die Wahrheit zu berichten. Etwas Geduld, bitte:

GRÜNDE:
Die Meisten springen direkt auf dasThema “Entvölkerung”, was zweifelsohne immer im Sinne des Westens ist, wenn es um Afrika geht. Aber ich versichere euch, man kann Afrika NIEMALS entvölkern, indem man 160 Menschen am Tag tötet, während Tausende pro Tag geboren werden. Die wahren Gründe sind viel handfester.

Grund 1:
Diese durch Impfstoff eingebrachte, Ebola “genannte” Krankheit wurde in Westafrika mit dem letztendlichen Ziel eingeführt, Truppen auf das Gebiet Nigerias, Liberias und Sierra Leones zu bringen. Wenn du dich erinnerst, Wir haben gerade versucht, nach Weiterlesen …

Ich freue mich über ein neues Kunstwerk mit afrikanischen Motiven

Februar 5, 2012 2 Kommentare

Meine Tochter Maren hat mir ein Bild mit afrikanischem Thema gemalt, dessen stolzer Besitzer ich nun bin. Es zeigt die tpyische Ornamentik, Mode, Menschen und Tiere dieses großartigen Kontinents, der über Jahrunderte so unter unserem System gelitten hat und auch noch immer tut. Dieses Bild wird mich daran erinnern, jeden Tag etwas besser mit dieser unseren Welt umzugehen.

Künstler: Maren Bartonitz

Und hier noch die Teilbilder des Kunstwerks: Weiterlesen …

Kategorien:Geschichten, Kunst Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: