Archiv

Posts Tagged ‘Attentat’

Und wieder gibt es reichlich Ungereimtheiten beim Berliner Anschlag …

Dezember 23, 2016 37 Kommentare
bild-angst

Auch die Bild-Zeitung schürt kräftig Angst (Klick auf Bild öffnet Artikel auf Huffington Post)

Die Schreckensmeldungen überschlagen sich gerade. Schalten wir die Medien ein, bekommen wir leicht den Eindruck, die Welt gerate aus den Fugen. Hier ein Anschlag, dort ein Amoklauf. Die Nachrichten sind zur Angstquelle geworden.
Claudia Heipertz – Ängste loslassen in wenigen Sekungen

Spätestens seit 9/11 ist dem größten Teil der westlichen Bürger klar geworden, dass die Strategie der Herrschenden ist, alle Menschen auf ANGST zu trimmen. Einerseits ist ein Mensch, der ängstlich ist, einfacher zu manipulieren. Andererseits lässt sich gutes Geld damit machen. Dass Mensch sich eher mit negativen als positiven Meldungen beschäftigt, lässt sich auch leicht an den Klickraten hier auf dem Blog messen. Artikel wie dieser hier erfreut sich mächtig Interesse, während Artikel darüber, wie ein glückliches miteinander Umgehen in einer utopischen Welt aussehen könnte, eher Ladenhüter sind.

repeace_main_logo

Logo der Repeace-Bewegung

„Frieden ist die Abwesenheit von Angst“, so hatte ich schon die Erkenntnis der Repeace-Bewegung vorgestellt (siehe). Angst ist sicher ein wichtiges Gefühl, das uns hilft, in einer Welt voller Gefahren, achtsam zu sein und überleben zu können. Jedoch ist es wie mit Allem: auf die Dosis kommt es an. So können Phobien regelrecht zu Lähmungen führen. Und so lässt sich auch mit den Hilfestellungen zum Abbau von Angst Geld verdienen (siehe Zitat oben). Im Rückblick war sicher auch meine Angst vor einer unruhigen Zukunft einer der Motivatoren, diesen Blog auf den Tag vor 6 Jahren zu beginnen. Inzwischen ist meine Angst darum geringer geworden. Unter anderem, weil ich nur noch in eine Mainstream-Zeitung schaue, wenn ich zu einem Thema recherchiere. Das gilt auch für TV und Radio. „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!“ kann ich somit klar bestätigen, sehr zu empfehlen. So verfolge ich auch nicht minutiös die Nachrichten, wenn mal wieder ein Anschlag war. Spekulation hilft wenig.

Wenn ich mich dann nach 3-4 Tagen mit einem Ereignis wie in Berlin auseinandersetze, kommen so langsam jene Informationen, die wieder darauf hindeuten, dass es schon wieder einer dieser Aktivitäten unserer Geheimdienste im Auftrag der Eliten ist, die Bürger in Unruhe zu versetzen (siehe zum Beispiel, und Gladio). Und meist folgen dann auch zusätzliche, lange vorbereitete Gesetze, um die Freiheiten der Bürger zugunsten angeblicher Sicherheiten weiter einzuschränken. Dabei hatte uns schon der alte Aristoteles darauf aufmerksam gemacht:

Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, bleibt zu Recht Sklave.

Fragt sich, was hilft, um Angst zu reduzieren. In den sozialen Netzen ist gut zu erkennen, Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , ,
%d Bloggern gefällt das: