Archiv

Posts Tagged ‘Bescheidenheit’

Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr …

Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr …
(Erich Kästner, gefunden hier)

Wer immer diesen Spruch kreiert hat, der hat ganz unabhängig davon, ob er das Wort im Sinne von der Unterscheidungsfähigkeit von Gut und Böse, oder einfach nur im Sinne von “ Zurückhaltung “ gebraucht hat, damit zwei wesentliche Aussagen getroffen: Zum Einen, dass dem Menschen solch ein Wesenszug recht gut zu Gesicht steht und zum Anderen, dass solch ein Charaktermerkmal nicht gerade dazu geeignet ist, um die durch sie gezierte Persönlichkeit im gesellschaftlichen Miteinander besonders weit voran kommen zu lassen (Anmerkung: in der Hierarchie, beim Ansammeln von Eigentum).

Wir als Gesellschaft sind alles Andere als bescheiden, wenn wir uns unsere Lebensweise vor Augen halten! Der Mangel an Bescheidenheit hat uns reich an Erfolg gemacht und uns weit voran gebracht unter den Völkern dieser Welt, doch eine Zier für das Antlitz unserer Gesellschaft ist dieser Mangel nicht, denn er entstellt das Gesicht unserer Zivilisation zu der verzerrten, gierigen Grimasse eines unersättlichen Molochs, der eine zerstörerische Bresche schlägt, alles zermalmend, was ihm im Wege steht …. und letztlich seinen Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: