Archiv

Posts Tagged ‘Brandbrief’

Brandbrief zur Corona-Thematik an alle Verantwortlichen Politiker

Februar 15, 2021 11 Kommentare

Den folgenden Text fand ich auf der Web-Seite des Rechtsanwalts Helmut P. Krause. Und weil er so gut viele der Texte, die hier schon im Rega sind, zusammenfasst, gerne noch obendrauf:

Die WHO hat am 20.01.21 den PCR-Test als dramatisch fehlerhaft bezeichnet und die Regel gravierend geändert  (siehe z.B. Reitschuster) und die Pandemie praktisch als beendet erklärt und prognostiziert, dass die Covid-Fall-Zahlen auf der ganzen Welt automatisch dramatisch sinken werden.

Die von der WHO am 12.03.20 erklärte Pandemie hat damit Ihre zentrale Grundlage verloren und gemäß § 5 I Nr. 1 des ISG ist die WHO-Einschätzung vom 20.01.21 gesetzlich umzusetzen.

Trotzdem ignoriert das Lockdown-Team (die  Regierung, das RKI und Drosten) dieses.

117 Experten (s. Anlage) und viele Politiker, Wissenschaftler, Rechtsanwälte, Vertreter der freien Medien und Bürger äußern sich mit unterschiedlich begründeten Argumenten kritisch zu der Corona-Thematik und zum Lockdown.

Trotzdem ignoriert das Lockdown-Team dieses.

Der PCR-Test ist nicht als Diagnoseinstrument gedacht, da er nicht zwischen inaktiven, lebenden und reproduzierten Viren unterscheiden kann; auch wenn die Viruslast extrem niedrig ist oder das Virus inaktiv ist und keine Gefahr darstellt, gibt es falsch Positive-Ergebnisse.

Es sollen mehr als 90% dieser Tests fasch positiv sein und bei richtiger Anwendung wäre es nie zu einer Pandemie gekommen.

Auf der der Grundlage eines PCR-Tests oder ohne Kontaminationsverdacht rein präventiv Masken, Kontaktbeschränkung Quarantäne oder Lockdown zu verordnen, ist rechtlich nicht begründbar.

Ein willkürlicher, unbegründeter Inzidenzwert auf Grundlage falscher PCR-Tests darf nicht als Maßstab für unsere Freiheitsberaubung fungieren.

Das Lockdown-Team ignoriert dieses.

Weiterlesen …
Kategorien:Politik Schlagwörter: , ,

Brandbrief an Frau Merkel erklärt Hartz IV für nicht Grundgesetz-konform

Vorgestern hat Ralph Boes, Referent und Vorstandsmitglied der Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen e.V. in Berlin, Mitbegründer der „Bundesagentur für Einkommen“, „Kunde“ beim Jobcenter Berlin Mitte  und Vollzeit ehrenamtlich tätig, einen Brandbrief veröffentlicht, der sehr deutlich macht, dass Hartz IV mehrere Artikel des Grundegesetzes verletzt. Ich hatte vor einige Zeit in meinem Artikel  Keine gute Kultur, sagt mir meine Intuition: konstante Arbeitslosenzahl, Zocken mit Geld, Hungern durch Fleisch, riskante Großprojekte … auch schon formuliert, dass wir seit Jahren eine gleichbleibend hohe Zahl an Arbeitslosen haben und uns mehr Gedanken machen müssen, wie wir die Arbeit, die wir haben, besser auf alle verteilen, so dass keiner im Regen stehen muss und alle an der Gemeinschaft beteiligt werden. Dieser Brandbrief ist sehr lesenswert, da er nicht polemisch geschrieben ist, keiner Doktrin folgt sondern einfach nur menschliche Grundrechte wieder einfodert. Also einfach nur sehr lesenswert:

Grüß Dich Konflikt, denn ich komme!
Brandbrief eines entschiedenen Bürgers!

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,
sehr geehrte Frau Arbeitsministerin von der Leyen,
sehr geehrter Herr 
Dr. Weise (erster Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit),
sehr geehrter Herr Alt (erster Erleuchteter im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit),

sehr geehrter Herr Schneider (Geschäftsführer im Jobcenter Mitte, Berlin),

wir alle sind Bürgerinnen und Bürger eines Staates, der sich ein Grundgesetz gegeben hat, in dem es im ersten Satz schon heißt: „Die Würde des Menschen ist unantastbar, sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

Für viele mag dieser Satz vielleicht nur noch wie ein Weiterlesen …

Kategorien:Ethik, Gesellschaft Schlagwörter: , , , ,
%d Bloggern gefällt das: