Archiv

Posts Tagged ‘Corona-Maßnahmen’

„Die Beurteilung der epidemischen Lage ist ein politisch-medialer Skandal!“

November 19, 2020 119 Kommentare

Zu dieser Einschätzung kommt der Wissenschaftler Clemens G. Arvay. Er geht im Interview, das Gunnar Kaiser mit ihm geführt hat und unermüdlich zu ergründen versucht, was gerade bzgl. der Corona-Maßnahmen schief läuft, detailliert auf den PCR-Test ein und macht klar, dass die Daten dazu keine Aussagekraft zum Infektionsgeschehen geben kann. Mit Blick auf den gestrigen Staatsstreich mit der Absegnung des 3. Bevölkerungsschutzgesetzes (ein passender Kommentar) einfach Mal über diese in meinen Augen kriminellen Anwendung des PCR-Tests einfach Mal wirken lassen.

Kategorien:Politik Schlagwörter:

Liebe Blockwarte, seht diese „Risse“

November 1, 2020 44 Kommentare

Ich bekam heute eine Freundschaftsanfrage auf Facebook. Als ich dort nachschaute, war einer der ersten Posts dieser der schweizer Musikerin Andrea Pfeifer, der mich sehr berührte, geht es doch um eine neue Art der Diskriminierung in diesen merkwürdigen Zeiten:

Andrea Pfeiffer – Bild: von Andrea mit ihrem Artikel veröffentlicht.

Ich fühle die Risse heute wieder stärker. Es gibt Tage, da wache ich bereits mit diesem Gefühl auf. Mein ganzes Energiesystem fühlt sich dann löcherig an. Wie einen alten, zerschlissenen Pullover trag ich es mit mir rum, kaum Hülle, kaum Schutz um mich herum. Jeder finstere Blick trifft mich dann bis ins Mark, jedes gehässige Wort brennt sich mir tief ins Herzgewebe.
Es ist nicht gut, mich der Außenwelt auszusetzen, wenn ich so dünnhäutig bin, aber es lässt sich oftmals nicht vermeiden. Heute ist einer dieser Tage. Ich habe schlecht geschlafen, fühle mich ausgelaugt, die Welt zerrt an mir. Immer wieder ertappe ich mich bei düsteren, grüblerischen Gedanken.
Als ich mich nach der Arbeit auf den Heimweg mache, wird mir beim Gedanken an den proppenvollen Bus bereits schlecht. Ich beschließe einen Umweg zu machen, um auf den etwas weniger ausgelasteten Zug auszuweichen.

Weiterlesen …

Der Lockdown dient zum Schutz der Alten … oder?

Oktober 29, 2020 37 Kommentare

Ich las gerade den folgenden Text auf Facebook, dem ich bei allen Faktennennungen zustimmen kann, denn die Quellen dazu gab es hier im Regal schon mehrfach:

📍 Woran merkt man, dass eine Regierung Foul spielt?
= Eine sehr persönliche Stellungnahme =

Es war schon im März, als ich darüber stolperte, dass unsere Regierung den ersten Lockdown damit begründete, dass sie „alte Menschen und besonders Schutzbedürftige schützen will“.

Ah, dachte ich, seit wann interessiert sich denn unsere Regierung für alte Menschen?

Wenn sie es täte, hätten wir höhere Renten; wir würden auch viele Jahre früher in den Ruhestand gehen können wie so ziemlich alle anderen in Europa; wir hätten als Rentner ein angemessenes Auskommen; wir könnten uns eine kleine feine Wohnung leisten; wir müssten nicht den Kohlkopf 5 x auskochen, um etwas Warmes in den Bauch zu bekommen; wir müssten nicht im Müll nach Pfandflaschen suchen, um etwas Geld für Essen zu haben; wir würden in Mehrgenerationenhäusern leben; wir würden nicht von überforderten Pflegekräften geschlagen werden; wir würden am Leben teilhaben mit Jung, Mittel & Alt; wir könnten andere Generationen bereichern mit unserer Lebenserfahrung; wir wären nicht auf dem Abstellgleis – und wir würden auch nicht von einem Politiker im Bundestag oder Brüssel hören:

Die Menschen werden zu alt, das ist nicht mehr finanzierbar.

Politiker, die einen solche Gedanken aussprechen, so ganz öffentlich, meinen übrigens nie sich selbst mit 60 Plus oder 70 Plus.. denn sie haben eine beeindruckend hohe Pension, und sie sehen sich selbst im Alter in Sterne- und Szene-Restaurants. Beim fulminanten Wiener Schnitzel mit Chablis – oder eben noch etwas Besserem.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

„Eine Gruppe von Oligarchen sieht den Finanzcrash kommen und trifft eine globale Gegenmaßnahme: The Great Reset“

Oktober 29, 2020 73 Kommentare

Robert Stein stellt seine These in den Raum und erklärt, mit welcher Taktik diese Oligarchen es schaffen wollen, alle Menschen mit auf den Weg zu nehmen, oder besser, sie dorthin zu schubsen:

Mache der Menschheit ordentlich Angst, dann werden die Menschen die angebotene Rettung mit Freude annehmen.

Damit das Rezept gut wirkt, hat die WHO 2009 die Definition der Pandemie so verändert, dass nicht mehr die Anzahl Toter relevant ist, sondern die der Infizierten. So reicht eine Grippewelle aus, um die Pandemie auszurufen.

Mit der Vogelgrippe und der Schweinegrippe wurde analysiert, wie Kritiken entstehen um so Strategien gegen diese zu entwickeln. Im Oktober 2019 wurde Zeitnah vor Beginn der Corona-Krise noch der Feinschliff gegeben. Hier wurden das Pandemie-Szenario mit Abläufen und Handlungsanweisungen via Event 201- quasi eine Generalprobe – geübt, so dass auch ja nichts schief gehe.

Weiterlesen …

Warum die Wissenschaft Corona für das Ende der Menschheit hält – und die Geburt einer neuen Spezies

Oktober 28, 2020 21 Kommentare

Der Eifelphilosoph hat einen Artikel veröffentlicht, der zu meinen Themen der letzten Tage richtig gut dazu passt, daher erlaube ich mir, ihn gleich mit ins Regal zu stellen:

Bild: von der Quelle des Artikels

Mittwoch, 28. Oktober 2020. Eifel. Ich weiß, ich weiß: ich lese zuviel „Mainstream“. Ist mir oft gesagt worden. Ich weiß auch: der Mainstream lügt, wenn er muss – über Massenvernichtungswaffen im Irak, über Brutkästen in Kuweit und über Löcher in deutschen Gefängnissen, die von deutschen Geheimdiensten gesprengt wurden, um sie den Linken anzuhängen (siehe: Celler Loch). Ich weiß: ich sollte nur noch Rubikon und KenFm lesen, weil nur dort die echte, wahre, richtige Realität abgebildet wird – ich jedoch finde dort nur ganz wenig Fakten und ganz viel Meinung: und Meinung habe ich schon selber genug. So sehr kritische Presse auch zu wünschen ist – und wir haben viel zu wenig davon – so sehr muss man aber auch schätzen, dass Mainstream-Medien ganz andere Apparate zur Sammlung von Fakten besitzen als die monetär determinierten Alternativen – und deshalb bezahlen ja auch die, die können, eine monatliche Abgabe für Staatsfernsehen, damit es wenigstens ein paar Journalisten in Deutschland gibt, die nicht schreiben müssen, was ihre Chefs lesen und ihre Leser hören wollen. Gut – die müssen dafür schreiben, was die Parteien hören und lesen wollen, weshalb es sinnvoll ist, sich aus mehreren Quellen zu bedienen, bevor man ein Urteil fällt.

Weiterlesen …

Unter der Maske richtig atmen …

Oktober 27, 2020 37 Kommentare

Interessant, was ein erfahrener Taucher über die Verwendung von Tagesmasken zu erklären weiß (gefunden auf Facebook, leider ohne Quellenangabe):

Screenshot der Amazon-Angebotsseite für Mundschutz vom 27.10.2020 16:01

Ich hatte während meines Luft- und Raumfahrtstudiums in Aachen ja mal einen Tauchschein für Flaschentauchen beim VDST gemacht, wo ich auch Unterwasser-Rugby spielte, Apnoetauchen trainierte und als Obmann für Flaschentauchen und Unterwasser-Rugby tätig war. Und ich frage mich grade, wieso sich eigentlich nicht die Taucher zum Maskentragen melden?
Ok… Wir Alle werden nun also gezwungen über lange Zeit Masken vor Mund und Nase zu tragen.

Ich kann Euch keinen Tipp geben, wie Ihr verhindern könnt durch Diese krank zu werden, aber vielleicht kann ich Euch etwas über Tauchmedizin erzählen und worauf Ihr achten solltet zumindest Euren Atem so zu kontrollieren, wie es auch Taucher lernen, damit Ihr nicht mit ständiger Kohlendioxydvergiftung zu tun habt, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Benommenheit oder gar Ohnmacht und Tot. Bringt das auch Euren Kindern bei, denn für sie ist es lebensgefährlich. Ebenso riskant ist es für alte Menschen, deren Lungen i.A. nicht mehr so kräftig sind.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

Corona: Wichtiger Aufruf von Sucharit Bhakdi

Oktober 11, 2020 77 Kommentare
Zeichner der Great Barrington Declaration am 11.10.2020 um 10:25 Uhr

Lieber redlicher Mitstreiter, wenn die Angelegenheit mir nicht so wichtig erschiene, würde wir jetzt nicht miteinander sprechen. Es geht um etwas, was für mich wie ein Wunder ist. Und zwar erschien vor 6 Tagen eine Erklärung zur COVID-19-Krise, unterzeichnet von einigen der angesehensten Wissenschaftler der Welt, dir mir einfach die Sprache verschlug. In Kürze: Sie sagen, dass sämtliche verhängte Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie unverhältnismäßig sind und sofort zum Wohl der Menschheit aufzuheben sind. Und sie rufen dazu auf, dass alle, die mit diesem Aufruf einverstanden sind, diesen zu unterschreiben: Great Barrington Declaration.

Prof. Sucharit Bhakdi im folgenden Video

Diesem Aufruf bin ich gerne gefolgt und habe unterzeichnet.

Anbei noch der Erklärungstext in Deutsch:

The Great Barrington Declaration (via deepl übersetzt)

Weiterlesen …

Darüber, wie sich der Bundestag selbst entmächtigt hat …

Wir hören über unsere Medien immer wieder die Sequenz von der „epidemische Lage von nationaler Tragweite“. Das Interessante daran ist, dass diese Sequenz zwar in dem Ermächtigungsgesetz für das Gesundheitsministerium enthalten ist, es aber keine Definition sonst irgendwo gibt, und zudem kein messbares Kriterium festgelegt wurde, über das entschieden werden kann, wann diese Lage aufgehoben wird. Wir sind raus aus der Rechtsstaatlichkeit und unterliegen der Willkür der Mitarbeiter eines Ministeriums und unsere gewählten Parlamentarier bekommen das nicht mehr in den Griff. Und sie werden auch nicht von unseren Medien darin unterstützt. Ganz im Gegenteil.

Andreas Beutel erklärt in einem Gespräch mit Robert Stein, wie ein Rechtsgutachten die Corona-Gesetzgebung demaskiert. Willkommen in der Diktatur:

Über die Gefahren des Masketragens für Kinder

Das RPP Institut bemerkt:

Wir sind schockiert, dass dieses Video aus Youtube gelöscht wurde und hoffen, dass ein Reupload im Sinne von Dr. Janzen ist! Dieser Arzt sucht verzweifelt Unterstützer für die Durchführung einer Studie zu den Auswirkungen von Masken bei Kindern, da täglich Kinder mit Symptomen, die auf das Maskentragen zurückzuführen sein könnten, in seine Praxis kommen. Er hat unzählige Politiker und Universitäten angeschrieben – bisher ist er mit seinen Forderungen jedoch nicht erfolgreich gewesen. Es scheint einfach keinen zu interessieren.

Zum Video: Ein Arzt hat sich seit April 2020 damit beschäftigt, ob das Tragen von Tagesmasken für Kinder ungefährlich ist. Ergebnis: definitiv nicht! Ein völlig unaufgeregte Auflärung … (das Video wurde auf youtube merhfach zensiert).

Nun ist die physischen Auswirkung das Eine, obendrauf kommt noch die psychische. Zu folgenden Video steht geschrieben:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

Beurteilung der Nutzung einer Alltagsmaske durch einen Raumlufttechniker

September 30, 2020 16 Kommentare

Der folgende Text stammt vom Raumlufttechniker Peter Diener:

Ich verfolge die Thematik der Maskenpflicht nun seit längerem. Zu meinem Background: Ich komme aus der Reinraumechnik und arbeite mit Kunden aus der Mikroelektronik, aber gelegentlich auch Pharmabranche. Das Thema Infektionsschutz sowie Vermeidung von Partikeln und Aerosolen gehört zu dabei zu wichtigen Teilbereichen. Mit diesem Background ist es mir möglich, die Situation aus technischer Sicht zu beleuchten.
Zunächst zum Thema Normung. Vorschriften und Normen zu dem Thema gibt es durchaus. Eine Atemmaske (Beim Thema Viren und Stoffmasken lasse ich das Wort -schutz- mal vorsichtshalber weg) ist eine persönliche Schutzausrüstung (PSA). Die Anwendung von PSA zum Atemschutz unterliegt der Richtlinie DGUV 112-190, die in der EU verbindlich umgesetzt werden muss.

Darunter fällt im weiteren Sinne jede Art von Gerät / Einrichtung, durch die man seine Atemluft zu Schutzzwecken führt. Nichts anderes ist die sogenannte Alltagsmaske, auch wenn die Wirksamkeit umstritten ist.
Die DGUV 112-190 regelt je nach Art der Maske die maximale Tragezeit, die mindestens erforderlichen Erholungszeiten und die maximalen Schichten je Tag und Woche. Weiter ist es gefordert, dass ein Supervisor (Befähigte fachkundige Person) die korrekte Verwendung der PSA regelmäßig schult und deren Anwendung überwacht. Dazu ist ein Befähigungsnachweis gefordert. Jeder Anwender muss mindestens jährlich geschult werden und einen schriftlichen Unterweisungsnachweis erhalten. Jede Einrichtung, die das regelmäßige Tragen von Masken anordnet, muss demnach für deren gesundheitlich unbedenkliche Anwendung sorgen und darüber schriftlich Nachweis führen.
Das sehe ich in Schulen aktuell nicht.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

Das Corona-Gebet

September 29, 2020 26 Kommentare

Corona unser, der du als Einzigartiges lebst im Viren-Gewimmel.
Geheiligt werde dein Virologe.
Sein Reich komme.
Sein Wille geschehe, wie in Wuhan also auch in Bayern.
Unsere tägliche Panik gib uns heute.
Und vergib uns unsere Zweifel, wie auch wir vergeben allen Zweifelnden.
‚Führe uns in die neue Normalität
und erlöse uns von unserem gesunden Menschenverstand.
Denn dein ist das Medien-Reich und die Pharma-Macht und die politische Unvernunft
in Ewigkeit – nein: nur noch für kurze Zeit!
Amen

Theobald Panter

Bild gefunden im vergleichenbaren Gebet The Covidean Creed
(As Agreed at the Unholy Conclave at Davos)
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

Corona spirituell: Die Maßnahmen sind es wert

September 26, 2020 30 Kommentare

Die „Maßnahmen“ sind gut und richtig. Denn auf keinen statistischen Fall hin zustoßen sollte so etwas Schreckliches wie CoVid19 insbesondere dem auf dem Wege der Entkörperlichung bereits fortgeschrittenen spirituellen Geistesmenschen! Würde durch das Leiden des Restkörpers doch an diesen Restkörper zu denken gezwungen sein — pfui Deibel!

Um jenes Schreckliche zu verhindern, ist jedes Mittel legitim. Was sind schon Leid und Elend von Milliarden unspiritueller Körpermenschen, um einen einzigen wirklich Wertvollen zu erretten. Und es retten jene Maßnahmen – wenn schon selbstverständlich nicht die Körper niederer Körpermenschen – ja immerhin deren Seelen! Denn denkbar, eventuell wenigstens, könnten diese Niederen durch ihre Leibesqualen – und so übergebe ich dich nun, zum Heile deiner Seele, dem Feuer der Maßnahmen! – dem Leiblichen endlich abhold und auf diesem Wege gar zu geläuterten Seelen werden. Und sei es nur eine einzige Seele von einer Milliarde! Das sinnlose Leiden der Körper der vielen machte die Errettung jener einen Seele dennoch mehr als wett.

•••

Kindsopfer an den Moloch

Eine Opferpyramide der Azteken. Über dem Altar, hoch über dem niederen Materiellen des Plebs – hic est corpus! – west das höhere Geistige. Wir erblicken ein der strahlenden Sonne entgegengerecktes und in dieser aufleuchtendes Obsidian-Messer in den Händen des Kultpriesters — hoc est porcus, bzw. zu Deutsch: – jenes dort das Spahnferkel! Um die Pyramide herum eine in Extinction-Rebellion-Rausch und Love-Parade-Ekstase wogende, nach Selbstbeschuldigung gierende klimakritische Masse von Fans von Greta und FfF. Und da, ein kurzes Aufleuchten in den dumpf-glückseligen Blicken: ein weiterer, die steilen Stufen der Pyramide herabwirbelnder verstümmelter Leichnam!

Weiterlesen …

Corona-Ankunft: Korporatokratie (!?)

September 22, 2020 36 Kommentare

Ich freue mich, dass Nick Mott nach langer Zeit wieder mal vorbei schaut und seine Denk-Art in Kommentaren hier lässt. Eine dieser Kommentare möchte ich gerne als eigenständigen Artikel hier ins Regal stellen, denn es wäre schade um diese Perle, wie ich finde:

***

Links im Unsichtbaren der Tiefe Staat?

Eindeutig verlagerte sich das Gewicht der Entscheidungsmacht in den letzten Jahrzehnten sukzessive aber unaufhaltsam von der ‚Politik‘ über die Lobbykratie hin zur Korporatokratie. Diese führenden ‚Gesellschaftsformen‘ sind natürlich kein Selbstzweck, sondern nur Mittel zum Zweck. Wem gehören diese führenden Gesellschaften?
‚Unternehmern‘.

Aber kaum einer dieser Unternehmer’genies‘ konnte zu derart einflussreicher Position aufsteigen ohne Protegé von Anderen gewesen zu sein – z.B. (aber nicht nur) von sogenannten ‚Financiers‘. Das können wiederum andere Superreiche sein oder Banken oder Geheimdienste oder ‚Logen‘ u.ä.

In jedem Falle supranationale Kreise.

Deren Machtbasis war bis vor kurzem das Abhängigkeitsgeschäft über Kredite oder Manipulation der Märkte (von KI wie Blackrocks ‚Aladdin‘ bis hin zur Instrumentalisierung der UN z.B. über Sanktionen). Das funktionierte aber immer schlechter, weil die überspannten Märkte auf den Kollaps zusteuer(te)n und die Vergesellschaftung von konkreten Ressourcen (Ackerland, Bauland, Wasser, Minen, Immobilien, Transportwegen/-mittel etc.) über den ‚point of no return of investment‘ gerödelt wurden und im Nirvana-Schürfwettbewerb der virtuellen Märkte aka ‚Wetten‘ landete.
Da konnte man sich zwar das Geld wie beim Pokern gegenseitig abknöpfen aber eben keine ‚Mehrwerte‘ mehr schaffen.

Lehmann war 2008 der Startschuss, denn Lehmann wurde ganz offensichtlich geopfert, um die nötige Dynamik loszutreten. Danach konnte für 10 Jahre wortwörtlich Geld verbrannt werden, um den Heißluftballon zu befeuern, indem alle Zentralbanken nach und nach immer unbegrenzter und unregulierter Geld zur Verfügung stellten.

Der Markt für virtuelle Wetten wurde nochmal verdreifacht.

Aber:

Weiterlesen …

Ein Volk von Kriechern … eine Corona-Parabel

September 6, 2020 11 Kommentare

Gunnar Kaiser hatten wir hier schon einige Male kennenlernen dürfen. Und ich möchte ein weiteres Mal etwas von ihm hier ins Regal stellen. Möge der Ein oder Andere Impulse mitnehmen über das, was in unserem Land so schräges am Laufen ist. Aber hey, ist ja nur eine kleine Geschichte …:

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: ,

Ablenkung von etwas viel Größerem? Corona oder CO2rona — das ist hier die Frage!

September 2, 2020 38 Kommentare

Die große Sommer-Pressekonferenz der Rauten-Kanzlerin vom 28.08.2020

‚Familien-Foto‘ der EU-VIPs

Warnhinweis: Folgender Beitrag wirkt auf begeisterte Untertanen verstörend, auf Menschen mit dem Gelüst, sich versklaven zu lassen, sogar empörend!

•••

Selbstverständlich soll der große Corona-Betrug weitergehen. Die Rautenkanzlerin:

Wir werden noch längere Zeit mit diesem Virus leben müssen.

Dr. Angela Merkel

Kanzlerin Merkel lässt uns weiter wissen, trotz intensiver Forschung gäbe es bisher weder ein Medikament noch einen Impfstoff. Dies verlange nach einer Grundhaltung „der Wachsamkeit und der Aufmerksamkeit, gerade jetzt, da die Infektionszahlen über die letzten Wochen wieder so deutlich gestiegen sind!“

Man bezeichnet solche Äußerungen auch als routiniertes Lügen.

•••

Merkel spricht selbstverständlich auch die Agenda 2030 an. Hinter dem großen tagesaktuellen Aufregerthema Corona läuft still und leise das ganz große Eliten-Projekt der EU-Bürokraten weiter, nämlich die europäische Wirtschaft einem planwirtschaftlichen Diktat, und Europas Menschen einer Diktatur zu unterwerfen. Angesprochen ist die Agenda 2030, das Epos vom großen Ringen mit dem großen CO2-Ungeheuer, auch als «Klima-Agenda» bekannt.

Die Klima-Agenda zeichnet den Weg zu einer EU-Diktatur, zu Versklavung und Massenmord.

Weiterlesen …
Kategorien:Politik Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: