Archiv

Posts Tagged ‘Erhard Landmann’

Woher kommt und was heißt Leibeigenschaft? Feudalherrschaft.?

März 18, 2021 1 Kommentar

Ich möchte auf einen weiteren Text von Erhard Landmann aufmerksam machen. Er hat eine interessante Ableitung des Begriffs Feudalherrschaft … wieder mit Blick auf außerirdische Besucher, die uns vor ein paar Jahrhundert ihren Willen aufzwangen:

In den meisten Sprachen schreibt man richtiger feodal statt feudal. „Fe od al“ bedeutet der Planet „Fe“ in der Galaxie „Od“ im „All“, beziehungsweise die „Fee“ aus der Galaxis „Od“ im „All“. „Feoff“ ist im Englischen der „Vasall“, „fee“ ist das Erbgut, der Lohn, die Bezahlung, „feud“ ist der Streit, die „Fehde“. Das Auflehnen der Leibeigenen gegen die bösen Herren führte also zur Fehde, zum Streit. Die Leibeigenschaft, im französischen „servage“ ( was die Nähe zur Sklaverei besser andeutet) wurde also von den Bösen aus der Galaxis Od im All, von den Bösen vom Planeten „Fe, Phe“ eingeführt. Hier noch einige interessante Worte im Zusammenhang mit dem Begriff Fee. So ist „felix“ keineswegs das lateinische Wort für „der Glückliche“ sondern „lix“, besser „lich“, ist die Planetenoberfläche. „Fe lich“ ist also die „Oberfläche des Planeten Fe. „Fecundo“ bedeutet heute in vielen Sprachen „fruchtbar“ und deutet auf Erinnerungen an die oben beschriebenen sexuellen Praktiken hin, aber „kundo, cundo“ ist der Botschafter, der Verkünder, der Engel (Angelsachse) vom Planeten Fe. In vielen Märchen wurden die Feen, Kobolde, Gnome mit „fetiro“ ( der Vetter) angesprochen.

Ein Kampf mit Feen wurde „fehtan“= fechten, genannt und das Wort vehement, Vehemens (Fehemens = die „Fe führt hem in jenseitige All“), bedeutet stürmisch, weil das Aufsteigen des Raumschiffes bei der Fahrt „Heim ins jenseitige All“ sehr stürmisch verlief. Und schließlich dürfen wir das Phänomen (Phe no men) nicht vergessen; eine Erscheinung vom Planet Phe, ein „men“ vom Planet Phe. Auch die russischen Vor- und Familiennamen Feodor und Fjodor, sowie der „Phönix (Phenix, Fenix) aus der Asche“ weisen auf den Planeten Fe, Phe in der Galaxie hin. „Phe nich, Phe neigt, nach dem Planet Phe neigt sich das UFO. UFOs pflegen sich nämlich bei der Auffahrt seitlich zu neigen.

Erhard Landmann in seinem empfehlenswerten Artikel Die Frauen vom Planeten Fe – Wer steckt hinter manch einer Entführung durch Ufos?

Für Viele mag Herr Landmann ein Spinner sein. So manch Einen hat er aber auch sicher inspiriert, die Welt mit anderen Augen anzuschauen. Wer mag, der kann ihn hier etwas näher kennenlernen:

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,

Sind unsere Hintertanen nicht von dieser Erde?

Ich hatte vor einiger Zeit den unangepassten Sprachwissenschaftler Erhard Landmann hier schon mal zu Wort kommen lassen (siehe: Sciencefiction? Sind wir Menschen doch von Göttern anderer Planeten beeinflusst? ). Erhard ging der Sprachverwirrung auf den Grund und zeigte an sehr vielen Beispielen, dass es eine Ursprache hier auf Erden gab, die uns aus dem All mitgebracht wurde. Den folgenden Text schrieb der inzwischen Verstorbene vor 13 Jahren. Und es lässt dich Schmunzeln wie klar er schon damals darüber sprach, was wir heute immer mehr wahrnehmen können: Die Fremdsteuerung der des größten Teils der Menschheit. Ich stelle mal diese Perle hier auch ins Regal und bin gespannt auf Eure Kommentare:

… Was schreiben also Leute aus dem angeblich 5. Jahrhundert nach Null, wie Marciano Capella oder Boethius zu dieser Angelegenheit? Lesen Sie also in Notkers Übersetzungen der beiden (Codex 872 und Codex 825 der Codices Electronici Sancti Gallensis im Internet). So schreibt Boethius in der „Consolatio“ („Trost der Philosophie“, Codex 825, Seite 134 unten und Seite 135 oben, siehe Abbildung 4 und 5):


Abbildung 4


Abbildung 5

„Fone gelihemo urspringe chamen alle mennisken in erdo………allero creaturu ist ein fater……fone himele haranider gefrumeta. ……Pediu habet alle mennisken gerecchet edeler chimo uuanda sie fone himele burdig sint.“

Übersetzung für die, die vom modernen Deutsch nicht auf Altdeutsch umschalten können:

„Vom gleichen Ursprung kamen alle Menschen auf die Erde……….alle Kreaturen haben einen (einzigen) Vater….Vom Himmel

hernieder geschaffen……..Daher haben alle Menschen einen urpsrünglich edelen Samen (edelen Keim), da sie vom Himmel gebürtig sind. (vom Himmel abstammen).

Weiterlesen …
%d Bloggern gefällt das: