Archiv

Posts Tagged ‘European Union’

Nach dem Brexit besser auch ein Dexit?

Dezember 16, 2019 40 Kommentare

Wer die Genese der EU kennt (siehe: Die EU als weitergeführtes diktatorisches Konstrukt des Dritten Reichs mit den gleichen Machern …), und sich genauer anschaut, wie viel Demokratie in diesem Konzern-orientierten Verwaltungsmonster steckt (siehe: Die Anstalt), der kann leicht sehen, dass dieses Monster die kleine Frau und den kleinen Mann auf der Straße auffrisst, und die Taschen der Reichen füllt. Daher lässt sich gut verstehen, wenn ein Anlageberater zur Ansicht kommt, dass auch Deutschland besser den Stecker ziehen sollte:

Kategorien:Politik Schlagwörter: , ,

Ah, ja… die EU… wofür denn und wozu?

Juli 18, 2019 3 Kommentare

Als Garant für Recht, Freiheit und Frieden…
als endliche Bescheinigung einer Einigung…
so wurde doch ursprünglich, anfänglich entschieden…
als Entscheidung für Friedlichkeit und Freundlichkeit…
als Beendung von Konflikten, Streitereien,
von immer wiederholtem Wahnsinn
und widerlicher Willkürlichkeit…
als Ausweg aus endlosem Bekämpfen und Bekriegen…
als Alternative für Entmenschung, Erniedrigung,
Ausbeutung, Unterdrückung, Blutvergießen und Besiegen…
als endgültige Bestätigung der Humanität…
als gegenseitige Ermutigung und hoffnungsvolle Beglückung…
als Festigung der Gemeinsamkeit und Nachbarlichkeit…
als Erzielung wirtschaftlicher Erfolge in Sicherheit…
als Konkretisierung gemeinsamer Interessen und kultureller Werte…
So dachten doch damals Idealisten und Optimisten!
Und was ist aus all dem geworden?
Hat man die vermeintlich gut gesteckten Ziele erreicht,
wenn man dieses groß angelegte Unterfangen
mit andern internationalen Aktionen vergleicht?
Was wird heutzutage berichtet, geschrieben,
bildlich belegt, bewiesen, gezeigt und und gesagt?
Warum wird so viel sehr laut lamentiert, protestiert und geklagt?
Ist man noch Partner und Freund?
Ist man nicht doch wieder Gegner?
Wurden alle Probleme gelöst?
Ist man nicht doch über die einen oder anderen
Resultate verärgert und erböst?
Wurden alle der einstigen Ideale realisiert?
Oder ist man nicht abermals
über diese oder jene Entscheidung
verärgert, frustriert und irritiert?
Was wurde denn aus dieser Union?

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Wem nützt die EU? – Zum EU-Austritts-Volksbegehren in Österreich

Februar 21, 2015 13 Kommentare

EU-Austritt-homepage

Die Europäische Union ist von Grund auf ein bislang ziemlich erfolgreicher Versuch der Eliten aus europäischen National­staaten, zusammen­zu­arbeiten, um Macht an sich zu reißen, und zwar am demokratischen System vorbei und eventuell sogar durch Abschaffung des demokratischen Systems. Es ist ein Staatsstreich in Zeitlupe.
Fjordman (Quelle)

Es wird Mitte des Jahres in Österreichs das EU-AUSTRITTS-VOLKSBEGEHREN stattfinden. Für die Initiatoren ist es eine einmalige Chance, der Bevormundung durch „Brüssel“ (und deren Lobbyisten) in fast allen Lebensbereichen eine klare Absage zu erteilen, um wieder zu einem freien und neutralen Österreich zu kommen. Ich hatte in einem meiner ersten Artikel schon einmal darauf hin gewiesen, welche Macher am Aufbau dieser Europäischen Union am Werke waren und dass diese Organisation allein den Konzernen dienlich sein sollte. Die folgenden Argumente der Initiative untermalen diese Sicht deutlich (anstelle „Österreich“ könnte auch jeder andere Landesname stehen). Weniger gefällt mir, dass hier wieder von Grenzkontrollen gesprochen wird, denn die freien Grenzen empfand ich als einen weiteren wichtigen Schritt hin zur Freiheit der Bewegung. Aber lest selbst:

WARUM EU AUSTRITT? – so kann es nicht weitergehen!

  • Zur Wiedergewinnung von FREIHEIT und SELBSTBESTIMMUNG
  • Die EU wird immer mehr zu einem riesigen Zentralstaat, in dem die Völker Europas nichts mehr zu sagen haben. Über 80% aller Gesetze werden von „Brüssel“ und den dahinter stehenden Konzernlobbyisten vorgeschrieben.
  • Wegen des enormen DEMOKRATIEDEFIZITS der Union:
    Die EU-Verfassung (Lissabon-Vertrag) ist eine Diktatur-Verfassung mit unbegrenzten Selbstermächtigungen ohne demokratische Legitimation durch das Volk der Nationalstaaten. Das sogenannte „EU-Parlament“ hat keine Gesetzgebungsbefugnis, die Gewaltenteilung ist außer Kraft gesetzt.SCHLUSS mit der Zwangsfinanzierung der „EURO-BANKENRETTUNG“!
    Die enormen Beträge, die Österreich dafür gemäß (vertragswidrigen!) EU-Beschlüssen leisten muss, stehen dann in Zukunft wieder im Inland zur Verfügung.
  • SCHLUSS mit den MITGLIEDSBEITRÄGEN an die EU!
    Österreich ist Nettozahler der EU, d. h. jedes Jahr müssen wir Milliarden Euro nach Brüssel abliefern und bekommen dafür nur einen Teil an wieder zurück. Dies wird dann als EU-Förderung bezeichnet!. In Wirklichkeit fördern wir die EU und nicht umgekehrt…
  • Zum Abbau der steigenden ARBEITSLOSIGKEIT:
    Diese hängt auch mit der gesamten EU-Politik zusammen! Das von der Kommission und vom EU-Gerichtshof (EUGH) gnadenlos durchgesetzte „Herkunftslandprinzip“ anstatt des sozial- und umweltverträglichen Bestimmungslandprinzips begünstigt Importe aus Billiglohnländern. Deshalb wurden und werden große Produktionsbereiche ins Ausland verlegt und gehen die entsprechenden Arbeitsplätze im Inland verloren. Bei einem EU-Austritt ist der EuGH für Österreich nicht mehr zuständig!
  • Zur Abwehr der ruinösen FREIHANDELSABKOMMEN der EU mit den USA und Kanada(TTIP, CETA, TISA):
    Der sicherste Weg, dass diese für Österreich nicht in Kraft treten können, ist der Austritt aus der EU. Damit können wir die bestehenden heimischen Produzenten erhalten und weitere wieder in unsere Land holen und der geplanten Privatisierung (Ausverkauf an Konzerne) der Daseinsvorsorge – vom Wasser bis zum Gesundheitswesen – einen Riegel vorschieben.Zum Wiederaufbau einer VOLKSWIRTSCHAFT, die den Bürgern dient:
    Krisensichere und dauerhafte Lebens-Arbeitsplätze anstatt Zweit- und Dritt-„Jobs“ auf Zeit entstehen vorwiegend im örtlich verankerten Mittelstand und in der Nahversorgung, die auch ökologisch verantwortbar ist (Wegfall energieintensiver und umweltschädlicher Transportwege). Die EU verfolgt genau das gegenteilige Konzept!
  • Zur Wiederaufnahme der FRIEDENS- und NEUTRALITÄTSPOLITIK Österreichs:Die EU ist alles andere als das behauptete Friedensprojekt – GANZ im Gegenteil. EU Staaten waren an allen KRIEGEN der letzten Jahre massiv beteiligt – von Irak bis Afghanistan, von Serbien bis Libyen usw. mit insgesamt Millionen Opfern an Zivilbevölkerung und Zerstörung der Infrastruktur (Uranmunition!) Solange Österreich EU-Mitglied bleibt, sind wir bei allen Kriegen der EU im Auftrag der USA mitgefangen/mitgehangen. Aber die immerwährende NEUTRALITÄTW NACH dem Muster der Schweiz ist nach wie vor einer der wichtigsten Bestandteile der österreichischen Bundesverfassung. Für ein wirklich neutrales Österreich – nach Austritt aus der EU – wäre ein Mittragen der völkerrechtlich unberechtigten SANKTIONEN GEGEN RUSSLAND (Wirtschaftskrieg) wie derzeit völlig undenkbar!

Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft, Politik Schlagwörter: , , ,

Nur eine Protestwelle kann die TTIP-Verhandlungen stoppen

Februar 19, 2014 4 Kommentare

Hinter verschlossenen Türen wird gerade undemorkatisch, sprich diktatorisch der nächste Raub nach dem unsäglichen ESM-Vertrag in unseren Staaten vorbereitet. Wenn wir das noch verhindern wollen, braucht es unser Hinsehen und „Lärmen“. Erwin Pelzig hat sich dem Thema wie folgt gewidmet:

Daher komme ich der folgenden Aufforderung zu einer Unterschriftenaktion von COMPACT hier auf dem Blog nach:

*** TEXT ZUM VERBREITEN ***

Weiterlesen …

Wer in einer Demokratie nicht wachsam ist, der wacht in einer Diktatur auf …

Februar 20, 2012 35 Kommentare

Diese Erkenntnis stammt von Goethe und mich beschleicht seit den Vorbereitungen zur Eurozone genau das: es werden immer mehr Entscheidungen über die Köpfe des Volkes hinweg und gegen es gefällt. So wurden wir weder zum EU-Vertrag, noch zum Vertrag von Lissabon, und schon gar nicht zum Einstieg in die Euro-Zone gefragt. Und heute steht nun der letzte Akt hin zu einer Geld-Diktatur an: die Verabschiedung des ESM durch den Bundestag.

Der ESM ist in seiner Tragweite bisher kaum von der Bevölkerung begriffen worden. Der ESM-Vertrag ist eine Verhöhnung und Verspottung des gesunden Menschenverstandes und der europäischen Rechtstradition schlechthin. Mit dem ESM-Vertrag putscht eine kleine Gruppe von Regierenden gegen ihr eigenes Volk. In Zukunft herrschen die Gouverneure.

So schreibt René Cassien in seinem Artikel Der ESM-Putsch: Gouverneure vor Machtübernahme, und ich muss ihm Recht geben, denn was in dem Vertrag drin steht, ist unfassbar. Und noch unfassbarer wird es für mich, wenn das heute durch den Bundestag Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: