Archiv

Posts Tagged ‘Friedensbewegung’

Schlittert Deutschland wieder in eine Diktatur?

Was willst Du eigentlich? Du kannst hier doch immer noch Deine Meinung sagen, ohne dass sie Dich gleich ins Gefängnis oder die Klapse sperren.

Diesen Spruch höre ich, wenn ich darauf hinweise, dass wir in Deutschland zunehmend nicht mehr unsere Meinung sagen dürfen. Und gelesen habe ich ihn noch viel häufiger in ähnlichen Diskussion. „Doch“, höre ich dann auch, „nur musst Du dann auch mit den Konsequenzen leben“, ist dann noch ein weiterer Spruch. In den letzten Wochen beobachte ich zunehmend Meldungen, wie regierungskritischen Menschen die Luft zum Leben abgedreht wird. Mir macht das Sorgen. Wie seht Ihr das? Ich liste mit diesem Artikel entsprechende Meldungen auf, die meine Befürchtung untermauern. Beginnen möchte ich mit diesem:

Offener Brief an den regierenden Bürgermeister
und die Regierungsfraktionen SPD, LINKE und Bündnis 90/Die Grünen von Berlin

Werte Damen und Herren,

diese Bilder von uns beiden gehen seit Pfingstsonntag 2021 aus Berlin ‚um die Welt‘: u.a. dieses Video:  https://t.me/Haintz/8704  (aufgenommen während der polizeilichen Auflösung der genehmigten Mahnwache im Präsidentendreieck in Moabit) und dieses Posting: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=296257228891955&id=100055230405623&sfnsn=scwspmo (Das Foto wurde am gleichen Tag zwischen 15 und 17 Uhr während der Einkesselung von friedlichen Menschen auf dem Breitscheidplatz in Berlin gemacht). Diese Bilder zeigen exemplarisch, mit welcher Willkür das grundgesetzlich verbriefte Versammlungsrecht (Art. 8 GG) während der Pfingsttage 2021 in Berlin auf Ihre Weisung hin, meine Damen und Herren, außer Kraft gesetzt wurde.

Wir beide waren am 21. Mai nach Berlin gereist, um an den Pfingsttagen gemäß dem Manifest „Pfingsten in Berlin -Unsere Grundrechte sind nicht verhandelbar“< https://pfingsten-in-berlin.de/ > friedlich für die uneingeschränkte Wiederherstellung unserer Grundrechte einzutreten, die mit dem sogn. ‚4. Bevölkerungsschutzgesetz‘ vom 23. April 2021 verfassungswidrig eingeschränkt wurden. Was wir an diesen Pfingsttagen in Berlin erlebt haben, war die gewaltsame Unterdrückung sämtlicher absolut  friedlicher Proteste im Rahmen der Veranstaltung „Pfingsten in Berlin“, und das, was speziell meiner Frau und mir widerfuhr, hat uns hautnah gezeigt, wie tief unsere hochgepriesene ‚Freiheitlich-demokratische Grundordnung‘ gesunken ist.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Über die Architekten der Hippybewegung …

September 22, 2019 11 Kommentare
Der Bus FURTHER, in dem der amerikanischen Jugend noch legales LSD zum Experimentieren geschenkt wurde … Ausdruck der Hippy Scene?
Der Bus gehörte einem MK-Ultra-Initiator.

Die Hippy-Bewegung wurde und wird bis heute verklärt und romantisiert. Ich glaube sicher, dass diese Kultur mit einem ganz neuen Lebensgefühl einherging, und auch mit einer Leichtigkeit, die vermutlich auch auf den Drogenkonsum zurückzuführen war. und eben auch mit einem ganz neuen Gefühl von Freiheit.

Allerdings habe ich während meiner Recherchen auch einen Blick hinter die Kulissen gewagt und bin ein weiteres Stück in den Kaninchenbau hinabgestiegen, um mal bei Alice im Wunderland zu bleiben. Und das Bild, das sich mir gezeigt hat, das hatte mit Love und Peace und Flower und Power und mit Blumenkindern so viel zu tun wie ein Ostfriese mit Bergwandern.

Für mich hat es tatsächlich den Anschein, als wäre die Hippy-Bewegung nicht natürlich entstanden, sondern als hätte es tatsächlich einen Blueprint, eine Architektur, einen Planung gegeben, und über verschiedene Hebel wurden die Kids wie in einer Art Massenhypnose in diesen Bann gezogen. Und diese Hebel lassen sich auf eine universelle, ganz einfache Formel herunterbrechen: Sex, Drugs and Rock ’n Roll. … Was ich dabei anprangere ist, wenn man diese Tools als Waffe gegen die Jugend einsetzt, so kannst Du sie in deinem Sinne kontrollieren und in die Richtung laufen lassen, wo du sie hin haben möchtest. Am Ende können wir von einer Transformation spreche, die die Gesellschaft damit durchlaufen ist.

So gesehen, war die Hippy-Bewegung nur ein groß angelegtes Gesellschaftsexperiment zur Bewusstseinskontrolle der Bevölkerung, oder weniger drastisch, zur Manipulation der Bevölkerung.

Zitiert aus dem gesprochenen Text des Videos auf dem Kanal ‚Mann vom Stamme der Ostfriesen‘
Weiterlesen …

Aufklärung 2.0: „Es braucht eine gewisse Oberflächlichkeit, um zu glauben, Krieg wäre kein Problem.“ – Der Friedensforscher Daniele Ganser im Interview

Dezember 17, 2017 7 Kommentare

7 Selbstmorde pro Tag, begangen von US-amerikanischen Soldaten, die ihre Kriegserlebnisse nicht mehr verarbeiten können. Hier wird klar, dass auch der Täter im Krieg zum Opfer wird.

Krieg ist immer Trauma!
Es gibt keine humanitären Kriege!

Dr. Daniele Ganser, Friedensforscher

Diese Zahl nennt Herr Ganser, der von den großen Medien als Verschwörungstheoretiker diffamiert wird, nur weil er auf den 3. WTC-Turm hinweist, der am 11. September 2001 ebenfalls zusammenfiel, ohne dass auch hier ein Flugzeug hineinflog, aber nicht im Abschlussbericht erwähnt wird, und unbedingt aufgeklärt gehört. Ich möchte das folgende Interview empfehlen, das eine Schülerin, engagiert in der neuen Friedensbewegung, mit ihm geführt hat, und zu dem geschrieben wurde, was ich so teilen kann:

Vielleicht ist es das, was dieses Interview so reizvoll macht: Dass hier eben kein abgeklärter Journalist professionelle Fragen stellt, sondern eine 15-Jährige, eine politisch so interessierte wie versierte 15-Jährige allerdings.

Madita Hampe geht in Leipzig zur Schule und hat ganz offensichtlich den Mut, sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen – und Daniele Ganser kluge Fragen zu stellen. Und Ganser, der Schweizer Historiker und Friedensforscher, antwortet ihr weniger als Wissenschaftler, denn als Mensch. Den beiden gelingt eine, auch für den Zuseher, beglückende Begegnung mit wunderbaren Erkenntnissen.

Der Bogen ihres Gesprächs spannt sich vom „Krieg gegen den Terror“, über den Krieg als Trauma, der nur neue Konflikte heraufbeschwört, bis hin zu der Frage, die sich heute drängender denn je zu stellen scheint:

Was kann der Einzelne tun? Wie kann die Friedensbewegung neuen Schwung erlangen?

%d Bloggern gefällt das: