Archiv

Posts Tagged ‘impfpflicht’

Die Realität der Verschwörung

November 8, 2020 75 Kommentare

Wollen wir wirklich in einer Welt leben, in der nichtgewählte Technokraten, milliardenschwere Privatpersonen und internationale Konzerne mit unlauteren Mitteln wie Propaganda und Manipulation auf unsere Kosten ihre eigenen Interessen durchboxen? Ich will das nicht!

Simone Hörrlein

Ja, das will ich genau so wenig! Ich möchte gerne den folgenden Artikel, der auf Rubikon unter passender Lizenz veröffentlicht wurden, auch hier ins Regal stellen, zeigt er doch sehr gut ein weiteres Mal auf, wie es um die Verschwörungen auf dieser Welt gestellt ist:

Die Realität der VerschwörungQuelle

Die Behauptung, es gäbe eine globale Impfagenda, wird von Politik und Medien als Verschwörungstheorie abgetan — dabei ist sie wahr.

von Simone Hörrlein

Foto: Africa Studio/Shutterstock.com

Mit dem pauschal diffamierenden Gebrauch des Wortes „Verschwörungstheorie“ haben alle, die den politischen Status Quo verteidigen wollen, einen PR-Hit gelandet. Man braucht den Begriff nur gegen einen Gegner ins Feld führen — schon gilt er als gebrandmarkt, und für alle anderen erübrigt sich eine sachliche Auseinandersetzungen mit besagten Theorien. Es geht im Kern um eine nicht-öffentliche politische Agenda, über die alle Nicht-Eingeweihten zunächst nur spekulieren und zu der sie Indizien zusammentragen können. Man braucht nicht weit in der Geschichte zurückgehen, um ein Beispiel für eine solche Agenda zu finden. Die Forderung „Impfung für alle“ ist Realität. Das Mediengeklingel, mit dem dieser Plan in den Köpfen der Menschen verankert und mit dem „zögerliche“ Zeitgenossen bekehrt werden sollen, ist es auch. EU-Dokumente zeigen, was wirklich dahinter steckt.

Die Verschwörungstheoretiker werden immer mehr und sie gefährden — so schallt es im Gleichklang aus Politik und „Qualitätsmedien“ — unsere tolerante und pluralistische Demokratie.

Auf dem Vormarsch sind in Corona-Zeiten Verschwörungstheorien, die von einer Impfagenda und einem Zwang zu Immunitätsausweisen fabulieren. Dazu hätten sich — so die unsinnigen und wirren Theorien einer wachsenden Schar von Aluhutträgern — internationale Institutionen wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO), finanzstarke Philanthropen wie Bill Gates und die Impfstoffindustrie verschworen.

Was steckt hinter solchen Aussagen?

Weiterlesen …

Corona und Wir – Selbstbestimmt altern und sterben

Ich, Martin Bartonitz, 61 Jahre alt, schließe mich diesem Aufruf an:

Martin Bartonitz
Betreiber dieses Blogs

Ihr fragt uns nicht – wir reden trotzdem!

Wir sind Menschen [im Original: Bürgerinnen und Bürger] im Alter von 64 – 78 Jahren. Etliche von uns haben Vorerkrankungen.
Nach offizieller Definition zählen wir alle zur Risikogruppe.
Uns selber erstaunt der Gedanke, Teil einer Risikogruppe zu sein.

Wir fürchten das Corona-Virus nicht.

Respekt ja, Angst nein.

Wir sorgen in einer ganzheitlichen Weise für ein intaktes Immunsystem.

Tod und Sterben sehen wir nicht als Risiko. In unseren Familien wurde schon immer gestorben.
Wir haben selber Menschen im Sterben begleitet, unsere Eltern, Freunde, Mitbewohner. Wir sehen das Sterben als bedeutsamen letzten Akt und damit Teil eines guten Lebens, auch wenn es Schmerz, Leid und Trauer einschließt.

Falls wir mit oder am Virus erkranken oder sterben sollten, wünschen wir uns, die uns nahestehenden Menschen um uns zu haben.

So sehr wir begrüßen, dass endlich einmal das menschliche Leben über ökonomische Werte gestellt wird – so sehr entsetzt uns, wie hier das mechanistische Weltbild auf die Spitze getrieben wird.

Wichtig ist rein physisches Überleben, das gesichert werden soll.

Was dem in einer unfassbaren Rigorosität untergeordnet wird, ist alles, was das Leben überhaupt lebenswert macht.

Das wollen wir nicht!

Weiterlesen …

Eine Impfpflicht wäre verfassungswidrig!

Da unsere Politiker auf Druck der Pharmaindustrie gerade eine einem Gesetz bastelt, dass eine Impfung gegen Masern zur Pflicht macht, möchte ich gerne folgende Information, die mir auf Facebook vor die Augen kam, auch hier nochmals anreichen:

EINE IMPFPFLICHT WÄRE VERFASSUNGSWIDRIG!

Während Parteien und Ärzteverbände immer wieder eine Impfpflicht fordern [1] [2] [3], hat sich das Thema durch konkrete Stellungnahmen von Juristen längst ERLEDIGT!

Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt nun schon in der 3. Auflage einen „Bürgerkommentar“ [4] zum Grundgesetz zur Verfügung. Die Autoren sind Dr. habil Christof Gramm, Leiter des militärischen Abschirmdienstes und Dr. Stefan Ulrich Pieper, Leiter des Referats „Verfassung und Recht, Justitiariat“ im Bundespräsidialamt.

Auf Seite 124 wird bei der Frage „Kann der Staat eine Impfpflicht einführen…“ auf den Grundsatzartikel „Impfzwang – Verfassungsrechtliche Grenzen staatlicher Gesundheitsvorsorgemaßnahmen“ von Dan Bastian Trapp, Akademischer Rat am Institut für Öffentliches Recht (Abteilung Staatsrecht) der Universität Bonn [5] verwiesen.

Darin warnt Herr Trapp vor der Übernahme der rechtlichen Argumentation bei der Pockenimpfpflicht auf heutige Verhältnisse. Die Pocken könnten wegen der Schwere auf keine der in Deutschland vorkommenden und impfbaren Infektionskrankheiten übertragen werden.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

Warum eine Impfpflicht gegen Masern völliger Blödsinn ist!

Impfkritiker stellen viele Fragen, bevor sie sich oder ihre Kinder impfen lassen. Und manchmal lassen sie eben auch gar nicht impfen. Kritische Fragen aber – und hier insbesondere impfkritische Fragen – sind in unserer Gesellschaft nicht so sehr beliebt. So wundern auch die Ergebnisse einer belgischen Studie nicht, derzufolge Impfkritiker angeblich weder an das Gemeinwohl denken noch das Wort Gleichberechtigung kennen. Einfacher kann man Menschen nicht zum Schweigen bringen. Denn wer will sich schon öffentlich als elitärer Egozentriker outen?

In: Schlechte Zeiten für Impfkritiker

In Deutschland wird mal wieder neben der Förderung zur Organspende auch das Thema der Impfpflicht stark diskutiert, hier begonnen mit dem Impfen gegen Masern. Es sind zwar nur sehr wenige Maserntote im letzten Jahr zu beklagen gewesen, ganz im Gegensatz zu der hohen Zahl Toter aufgrund falscher Medikamentierung (siehe: 58.000 Tote jährlich durch falsche Medikamente:Wie Ärzte ihre Patienten gefährden) oder ähnlich vieler Toter aufgrund von Krankenhauskeimen (siehe: Krankenhauskeime: 40.000 Tote jährlich in deutschen Hospitälern), aber auch hier wird wie beim Klimawandel ein Angstbild an die Wand gemalt, auf dass die Pharmaindustrie und Ärzteschaft eine neue Einnahmequelle erhalten möge. Warum die Pflichtimpfung völliger Unsinn ist, das wird uns gleich Hans Tolzin erklären:

Ja, die meisten von uns halten Impfungen für eine wirksame und ungefährliche Vorsorgemaßnahme. Dass genau das Gegenteil der Fall ist, belegt Dr. Suzanne Humphries durch den folgenden Vortrag. Auf youtube lesen wird dazu:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: