Archiv

Posts Tagged ‘Integrales Bewusstsein’

vom Integralen Bewusstsein – wer ich bin – die eigene Führung betreffend

Ich war gestern zu einem Teil Workshop einer Reihe von Workshops, die in München stattfinden und im Kontext des Integrales Bewusstseins liegen. Angekündigt wurden sie von den Moderatoren der Xing-Gruppe Integrales Bewusstsein.

Ich habe lange überlegt, was ich zu diesem Workshop schreiben sollte, da für mich am Ende mit noch viel mehr Fragen nach Hause gefahren bin. Also habe ich mich entschlossen, einfach mal den Einladungstext einer der Workshops mit dem Kosmos dieser neuen Begriffs- und Gedankenwelt zu bringen. Denn hier wird schnell erkenntlich, dass es mehr als einen Artikel braucht, den Komplex zu erklären.

Aber noch so viel vorab: Es geht um ein definitiv „anderes“ Bewusstsein über das, was unsere Welt ist, wie sie „funktioniert“, was wir sind, und wie wir von einer Opferrolle (man will uns an den Kragen und so viel Leid in der Welt) in eine Weiterlesen …

100.000 für den Brief eines Vaters an seine Tochter Marie unsinniges Büffeln betreffend

Heute morgen ist der 100.000 Klick auf jenen Artikel eingegangen, der einen Großteil der Resonanz auf meinen Blog erzeugt hat:

Warum Schüler unsinnig büffeln müssen – Brief eines Vaters an seine Tochter zur Erklärung

Ich nehme das als weiteres Zeichen einer Bewusstwerdung über die Situation auf unserer Welt:

Die Aus-bildung von uns Menschen zu einem funktionierenden Glied einer Ökonomie, der er zu dienen hat, geht dem Ende zu. Es wird immer klarer, dass die Ökonomie dem Menschen zu dienen hat. In einer Weise, die Alle Wesen auf Mutter Erde fair miteinander umgehen lässt, so dass die 7 Kulturpinzipien (siehe: Integrales Bewusstsein) gewahrt sind:

Gerechtigkeit
Ehrlichkeit
Güte
Respekt
Integrität
Dienen
Beitrag

Wissenschaft und Bewusstseinsstrukturen: archaisch, magisch, mythisch, mental und integral

Der folgende Text entstammt der Abschiedsrede von Prof. Dr. Barbara von Meibom, den ich hier gerne sowohl im Kontext unserer Kritik der Wissenschaften als auch unserer not-wendigen Bewusstwerdung bringen möchte:

Wissenschaft und Bewusstseinsstrukturen: archaisch, magisch, mythisch, mental und integral

Im westlichen Kulturraum sind Jean Gebser und auf ihm aufbauend Ken Wilber die wichtigsten Vertreter, die zwischen unterschiedlichen Bewusstseinsstufen oder -strukturen der Menschheit unterschieden haben. Jede dieser Stufen baut auf der vorangehenden Struktur auf. Gebser versteht unter Bewusstseinsstrukturen ein raumzeitliches Gefüge des Bewusstseins. Er unterscheidet zwischen vier, der archaischen, magischen, mythischen und mentalen Bewusstseinsstruktur. Als neue fünfte Struktur geht er von der Existenz einer integralen Bewusstseinsstruktur aus, dem Kernbegriff der Philosophie von Ken Wilber.

Warum ist es wichtig, sich mit diesen Bewusstseinsstrukturen zu befassen? Es hilft, das mentale Bewusstsein gründlich zu relativieren, jenes Bewusstsein, das unser Wissenschaftssystem und unsere wissenschaftlich-technologische Gegenwartsgesellschaft so eklatant beherrscht. Der Siegeszug des mentalen Bewusstseins begann mit der Renaissance, führte zur Entdeckung der Perspektive, verhalf den Naturwissenschaften und der Beherrschung der Natur zu einer ungeheuren Bedeutung. Es hat zu der von Technik und Wissenschaft geprägten Gegenwart geführt, die die Menschheit an den Rand des Abgrundes gebracht hat.

Es war eine Antwort im Sinne einer Weiterentwicklung der vorangehenden Bewusstseinsstrukturen. Doch der große Irrtum in der Fortentwicklung des mentalen Bewusstseins bestand darin, die vorangehenden Bewusstseinsstrukturen nunmehr abzuwerten, in Abrede zu stellen und in den unbewussten Schattenraum zu verdrängen. Dies hat gravierende Folgen, da die vorangehenden Bewusstseinsstrukturen dem Menschen zu eigen sind und bestimmte Wahrnehmungs- und Erkenntnismöglichkeiten in sich bergen, die Beachtung verlangen. Schauen wir uns das genauer an:

Weiterlesen …
%d Bloggern gefällt das: