Archiv

Posts Tagged ‘magie’

Tanz des Geistes mit der Materie – Kapitel: Sexualität und Spiritualität

Markus Merlin

Markus Wantscha (alias Markus Merlin)

Sexualität ist der gemeinsame Tanz männlicher und weiblicher Energien, der Tanz des Geistes mit der Materie und ist als eine heilige Handlung gedacht, an der alle Ebenen und Aspekte des menschlichen Seins beteiligt sind.

Der folgende Text ist die Fortsetzung des ersten Teils des Buchs Tanz des Geistes mit der Materie – oder: Das ganzheitliche Sein von Markus Wantscha alias Markus Merlin, in dessen Einleitung er feststellt, dass unser Denken in Dualität uns daran hindert, unser höheres Selbst wahrzunehmen. Dagegen würden wir das leicht schaffen, wenn wir im Sinne der Kelten ganzheitlich, non-dual die Wirklichkeit beträchten, wir mit unserem wahren Selbst in Zwiesprache kämen. In dem folgenden Text befasst sich Markus mit unserer Sexualität und wie wichtig diese für ein erfülltes Leben ist und was auch hier schief gehen kann.

SEXUALITÄT UND SPIRITUALITÄT

Sexualität und Erotik werden durch viele Vorurteile, Ängste und Manipulationen belastet. Tatsächlich sind sie natürliche Aspekte des ganz normalen Lebens und sollten spontan und selbstverständlich gelebt werden. Die spirituelle Seite der Sexualität ist vollständig in Vergessenheit geraten. Auch das unschuldige Erkunden von Sexualität genau wie der kindlich-spielerische Aspekt sind abhanden gekommen.

Fast alle Religionen der Welt wie auch die römischen „Christen“ haben zum Zwecke der Machtentfaltung der Funktionäre den weiblichen Teil der Schöpfungsenergie dramatisch unterbewertet oder gleich ganz entwertet und nur einen Teil der Wahrheit in ihre neue Religion übernommen. Das uralte Mysterium der Großen Göttin schien verloren – aber ohne dieselbe geht es nun mal nicht. So sind die Geheimnisse und auch die spirituelle Komponente der natürlichen Sexualität beinahe in Vergessenheit geraten. Und nicht nur das – Sexualität wurde auch noch zur „Erbsünde“ stilisiert und verteufelt.

Für viele Generationen und mehr als 1000 Jahre wurde so einer der kraftvollsten und schnellsten Wege zur Gotteserkenntnis als teuflisch hingestellt. Ursprünglich ist Sexualität weit mehr als ein Weiterlesen …

Baphomet – eine undurchsichtige Gestalt?

Seit mir das Freimaurertum vor ein paar Monaten stärker ins Zentrum meiner Aufmerksamkeit geriet, gehe ich mit offenen Augen durch die Straßen unserer Städte und finde überall ihre Symbole, vornehmlich  an den Fassaden der vor dem zweiten Weltkrieg gebauten Häuser. In der vergangenen Woche fand ich über einem Hauseingang die folgende Verzierung:

baffomet

Baphomet über dem Eingang eines Berliner Wohnhauses, das auch andere Freimaurerschmuck  trägt (Foto: Martin Bartonitz)

Ich fragte mich, was einen Freimaurer dazu veranlasst, ein für Außenstehende offensichtlich okkultes Zeichen so auffällig an sein Haus zu bringen. Es sieht aber so aus, dass dieser Baphomet sowohl positiv als auch negativ betrachtet werden kann. Jedenfalls ist die Wahrheit über seine Symbolik nach so viel Zeit nur schwer zu erkennen. Hier ist eine recht gute Zusammenfassung eines längeren Artikels, der der Frage Wer ist Baphomet? nachging: Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: