Archiv

Posts Tagged ‘Manipulation’

Über die Links-Rechts-Demagogie …

Irrtümer

Die Leitmedien ebenso wie die Massenmedien sind Geschäftsmodelle und dienen so wenig der Vermittlung von „Wahrheit“, wie die Pharmaindustrie der Förderung der Volksgesundheit dient. Indoktrination gehört zum Wesenskern von Medien.
Rainer Mausfeld, Professor für Allgemeine Psychologie an der Universität Kiel.

Wir hatten Herrn Mausfeld in dem Artikel „Warum schweigen die Lämmer?“ – Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements kennengelernt. Nun gibt es ein weiteres Interview mit ihm darüber, wie es einer sehr kleinen und übersichtlichen Gruppe von Menschen gelingt, die Massen global und über Jahrzehnte für die eigenen Ziele arbeiten zu lassen. Dies könne nur dann erfolgreich bewerkstelligt werden, wenn diese Eliten die Techniken der Gehirnwäsche auf allen Ebenen konsequent zur Anwendung bringen. Schon der Umstand, dass Völker sich für Krieg begeistern lassen, zeigt die Macht dieser Technik. In einem weiteren Interview unterhielt er sich mit Jens Wernicke von den NachDenkSeiten über die Links-Rechts-Demagogie. Der Beginn des Artikels ist auch ein gutes Intro in das folgende Video:

Herr Mausfeld, soeben wurde ein wirklich sehenswertes Video-Interview mit Ihnen veröffentlicht, in dem Sie zu den Methoden und Auswirkungen der alltäglichen Indoktrination sowie zur Frage, wie man sich selbst aus der alltäglichen Ohnmacht zu befreien vermag, Rede und Antwort stehen. Aber sagen Sie mir: Wenn Medien dazu dienen sollen, die Bevölkerung über gesellschaftliche Dinge zu unterrichten, was bedeutet es dann, die Funktionsweise von Medien zu durchschauen und Indoktrination zu erkennen? Warum ist dies für den „normalen Menschen“ von Belang und wie kann er dies überhaupt leisten?

Medien stiften Gesellschaft und schaffen und formen erst unser Bild von der gesellschaftlichen und politischen Realität. Sie schaffen gemeinsame Denkräume, helfen Erfahrungen in Sinnzusammenhänge zu integrieren und stiften durch eine Synchronisation der Aufmerksamkeit gemeinsame Erfahrungen. Daher sind sie ganz zentrale Instrumente zur Organisation und zur Ausübung von politischer Macht.

Folglich gehen politische Kämpfe zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen Interessengruppen stets mit Bemühungen einher, Zugriff auf die Medien zu gewinnen. Da jedoch die Einstiegs- und Betreiberkosten im Bereich der Massenmedien sehr hoch sind, ist es nicht überraschend, dass sie sich überwiegend im Besitz von Konzernen oder Multimillionären befinden und somit deren politische Weltsicht und Interessen zu vermitteln suchen.

Dieser Tatsache muß man sich täglich beim Lesen von „Nachrichten“ bewusst sein, um nicht der naiven Vorstellung zu verfallen, dass Medien uns über die gesellschaftliche Realität unterrichten würden. Die Leitmedien ebenso wie die Massenmedien sind Geschäftsmodelle und dienen so wenig der Vermittlung von „Wahrheit“, wie die Pharmaindustrie der Förderung der Volksgesundheit dient. Indoktrination gehört zum Wesenskern von Medien.

In dem Interview mit Herrn Wernicke geht Herr Mausfeld noch auf die Link-Rechts-Frage wie folgt ein:

Weiterlesen …

Kirchliche Programme, die uns steuern

Ich einer Reihe von Artikeln haben wir uns schon anschauen können, wie die katholische Kirche die Lehren Jesu für zum Nutzen der Machtausübung verdrehten. Hier habe ich einen Text von einem ehemaligen Mönch und Priester, der nach einer Phase der zunehmenden Kritik an den Praktiken dieser Kirche, speziell in Italien, austrat und nun Menschen Hilft, sich aus den Fängen der Kirche und damit ihre Seele zu befreien. Er schreibt über die Programme, mit denen die Kirche ihre Schäflein gefangen hält wie folgt:

Welche Programme genau pflanzt die Kirche ein? – (Quelle)

Kirchliche-Programme-die-dich-steuern

Ein Programm hat die Aufgabe zu steuern. Da deine Seele durch die Taufe an den Rand deines Seins verbannt wurde, kann sie ihren Aufgaben nicht mehr nachkommen.Stattdessen übernehmen diese Aufgaben von der Kirche installierte Programme. Ein solches Programm ist das Ego. Es hat nun, anstelle der Seele, die Kontrolle über deinen emotionalen, mentalen, kausalen und spirituellen Körper. Es beeinflusst, kontrolliert und steuert deine Emotionen, deine Gedanken und deine spirituelle Anbindung.

Weitere Programme sind:

Trennungs-Programm: Du wirst energetisch mit dem Programm der Trennung manipuliert, das bewirkt, dass du dich von Gott, dem Leben und den anderen Menschen getrennt fühlst. Du fühlst dich begrenzt und abgeschlossen und musst dich vor Angriffen im Außen schützen.

Erbsünden-Programm: Du wirst energetisch mit dem Programm der Erbsünde manipuliert, das besagt, dass du mit Sünde(n) belastet in diese Welt kommst und hilflos den Fängen des Teufels ausgeliefert bist. Eine riesige, von dir nicht begleichbare Schuld liegt auf deinem Herzen. Sie ist in deinem Zellgedächtnis verankert.

Schuld-Programm: Weiterlesen …

Kategorien:Energetikum Schlagwörter: , ,

„Die Würde des Menschen ist unantastbar! Aber: man kann sie ja auch mit Füßen treten …“

Wir hatten den Gedanken von Ulrich Mohr schon einige Mal hier folgen dürfen (z.B. Von unserer Aufzucht orientierungsloser Weisungsempfänger). Den Satz im Titel dieses Artikels spricht er am Ende des folgenden Interviews mit Michael Vogt, in dem es mal wieder um das Bewusstsein des Menschen um sein Mensch- bzw. Person-Sein geht. Zum Video lässt sich lesen:

Ziel der Konflikte sei aber nicht die Durchsetzung der Religion als Ideologie, sondern die Zwangsbevormundung der Menschen und die Trennung von Mensch und Natur. Dadurch wurde der Mensch zur Person (siehe) und Weisungsempfänger degradiert. Gegenwärtiger Höhepunkt dieser Ideologie ist die Demokratie, die nur ein Scheinbild der Wirklichkeit liefert und wieder ein [von den wahren Herrschern] gewechseltes Bühnenbild  für die Massen der Personen darstellt.

Deutlich wird dies an Aussagen der deutschen Bundeskanzlerin, wenn sie eine Markt-konforme Demokratie fordert (höre), anstatt eines Demokratie-konformen Marktes. Die Unerschütterlichkeit der Demokratie darf aufgrund solcher Aussagen stark angezweifelt werden und entlarvt unser gesellschaftspolitisches Modell als ein totalitäres Kontrollsystem, aus dem sich nur befreien kann, wer sein eigenes Bewusstsein fördert und unabhängig und in Harmonie mit der Natur, seine Umwelt wahrzunehmen und damit zu interagieren beginnt – und statt Person dann Mensch wird.

Ich mag Ulrich gerne zuhören, da er in der Regel nicht kategorisch daher kommt sondern zum eigenen Draufrummkauen auf seinen Themen einlädt. Aber hört wie immer mal selbst rein, was er über eine Gesellschaft denkt, die sich gerade im freien Fall befindet, und was der einzelne Mensch tun könne, um nicht Knecht seiner Person zu bleiben:

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , , ,

Manipulierte Medien >>>> Manipulierte Massen …

Mai 5, 2016 1 Kommentar

bild3
Die Großen zelebrieren, leben in Luxus,
sind immer lebensfroh, genussvoll und gelassen…
während sich die Kleinen
wie manupulierte Marionetten
in Protestkundgebungen konfrontieren,
zerstreiten, zerzausen, verprügeln…
und hassen.

😦

Gerhard A. Fürst
2.5.2016

bild4

Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Der Neoliberalismus ist das geplante finale Ende der Demokratie …

In seinem ersten Vortrag Warum schweigen die Lämmer? hat uns Prof. Mausfeld dargestellt, warum wir nur in einer Illusion der Informiertheit leben und zudem der Grundgesetz-Artikel 20 mit „Alle Macht geht vom Volke aus“ ebenfalls nur eine Illusion ist. In seinem Fortsetzungsvortrag vertieft er die Situation des Kriegs der Reichen gegen die Armen und zeigt weiter auf, warum es mit der Erwiderung des Kampfes so schwer ist. So wurde u.a. das Klassendenken umgelenkt. Nun gibt es nicht mehr die Arbeiter sondern WIR von Apple, Google, Bayer, Samsung … Das Teilen und Herrschen schickt nun Fußballmannschaften gegeneinander ins Rennen. Neben dieser neuen Identitätsstiftung kommt noch das Konsumieren hinzu: „Ich bin, welche Apps ich herunterlade, welche Marke ich trage, welche Medien ich lese, …“

Was es bräuchte im Kampf gegen jene gut informierten und organisierten Eliten, die mit ihren Mitteln sich die besten 100 Professoren in ihre Stiftungen (Think Tanks) einkaufen, ist ein Heer von solchen, die Zeit und das Können haben, die versteckten Informationen zu recherchieren und für die Desinformierten aufzubereiten, so dass diese durch Ent-Täuschung ihrer Illusion beraubt werden und wieder in der Lage sind, die für sie passenden Entscheidungen zu treffen.

Aber macht Euch wie immer selbst ein Bild:

wie die Kriminalisierung von Rap-Musik die privaten Gefängnisse füllten …

Ist mir mal wieder übel. Wieder ein Kontrastprogramm, wie es stärker kaum ausfallen kann, wenn wir uns meinen Post von gestern zu der fühlenden Schimpansin dagegen anschauen. Das Folgende geht um GEISTer, die völlig entartet sein müssen. Die Geschichte knüpft nahtlos an den Artikel Reich werden – eine totsichere Anleitung … an. Der Wahrheitsgehalt ist in beiden Fällen schwer nachzuprüfen, aber nach allem, was wir uns hier schon hatten anschauen können, liegt auch das im Bereich des sehr Wahrscheinlichen, zumindest wenn wir uns das Resultat anschauen. Aber lest selbst, was ein Whistblower aus der Musikbranche in den USA zu berichten hat:

Das geheime Treffen, das die Rap Musik veränderte und eine ganze Generation zerstört hat (Quelle)

Zu Beginn des Meetings bedankte sich einer meiner Branchenkollegen (der wie alle anderen namenlos bleiben wird) für unser Erscheinen. Er erteilte dann das Wort an einen Mann, der sich selbst nur mit Vornamen vorstellte und kein Wort verlor über seinen persönlichen Hintergrund. Ich denke, es war der Besitzer des Hauses, habe aber dafür keine Bestätigung. Er lobte uns kurz für den Erfolg, den wir in der Branche hatten und gratulierte uns, daß wir ausgewählt wurden zu dieser kleinen Gruppe von „Entscheidungsträgern“. An diesem Punkt begann ich mich leicht unwohl zu fühlen angesichts dieses seltsamen Zusammentreffens. Das Thema änderte sich schnell, als der Sprecher fortfuhr uns zu erzählen, daß die Firmen, die wir repräsentierten, in eine sehr profitable Branche investiert hatten, die noch lohnenswerter werden könnte mit unserem aktiven Dazutun. Er erklärte, daß die Firmen, für die wir arbeiteten, Millionen investiert hatten in den Bau von in Privatbesitz befindlichen Gefängnissen, und daß unser Einfluss in der Musikindustrie tatsächlich Auswirkungen auf die Profitabilität dieser Investitionen haben würde. Ich erinnere mich daran, daß viele unserer Gruppe sich sofort verständnislos anschauten. Zu dieser Zeit wusste ich nicht, was ein Privatgefängnis war, und ich war nicht der einzige. Jemand fragte, was diese Gefängnisse bedeuten würden und was sie mit uns zu tun haben. Es wurde uns mitgeteilt, daß diese Gefängnisse von privaten Firmen gebaut wurden, die eine Finanzierung der Regierung bekamen, die von der Anzahl der Insassen abhing. Je mehr Insassen, desto mehr Geld würde die Regierung diesen Gefängnissen zukommen lassen. Es wurde auch klargemacht, daß wenn diese privaten Gefängnisse öffentlich gehandelt werden, wir die Möglichkeit haben würden, Anteile zu erwerben. Die meisten von uns fühlten sich davon abgestoßen. Wieder fragten einige, was dies mit uns zu tun habe.

Weiterlesen …

Reflexionen des Seins – The Show must go on… Oh! Wirklich?

Februar 24, 2014 15 Kommentare

Ich bin mal wieder hin- und hergerissen zwischen „gut so“ und „Vorsicht“. Ich hatte am Wochenende einen Artikel gefunden, der sich einerseits mit unserer vermemten (O-Ton Vera F. Birkenbihl) Welt befasst und diese als Show bezeichnet, aus der man auch austreten könne. Auf der andern Seite lässtz sich aber auch schon wieder die neue Religion erahnen:

Du bist selbst Schöpfer Deiner Welt. Damit es besser wird, musst Du nur anders zu denken lernen und schon wird sich alles zum Guten fügen.

In den letzten Beiträgen wurde immer wieder der Begriff der Feindseligkeit angesprochen. Was, wenn es eben neben unserer eigenen Seele noch Feindseelen gibt, die uns egal, was wir denken, das Leben zur Hölle machen wollen. Sind sie z.B. als Dämonen in so manchem unserer Schauspieler zu erkennen, wenn sie auf der Bühne stehen, wie das in einigen „Verschwörungsvideos“ über die Musik- und Filmwelt dargestellt wird?

Aber lest selbst:

Welche Show?

Weißt Du, dass Du in einer Show lebst? Hast Du das Programm gelesen?
Weißt Du, wer der Veranstalter des Schauspiels ist? Wer das Stück geschrieben hat und wieso diese Show schon so lange so „erfolgreich“ läuft?
Weißt Du, wie hoch der Eintrittspreis ist und wie hoch die monatlichen Gebühren sind? Hat man Dich gefragt ?
Wundert es Dich nicht, dass das Programm sich immer wieder wiederholt ?
Monat für Monat ?
Dass Du nichts Innovatives oder Inspirierendes präsentiert bekommst, sondern die gleichen Schauspieler und Kulissen nur andere „Masken und Farben“ bekommen ?
Weist Du, dass Du ungefragt auch Teil der Show bist, obwohl Du in Unkenntnis der Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , , ,

Sotschi-Eröffnungsfeier: Proteststurm gegen ZDF-Moderatoren

Olimpia-Eröffnung in Sotschi 2014

Olympia-Eröffnung in Sotschi 2014

Sollte es Hoffnung geben, dass die Menschen auch Deutschland zunehmend merken, wie sie von unseren Medien ins Bockshorn gejagt werden?

Ich hatte ich mit dem Ausstellen meines Fernsehers vor zwei Jahren entschlossen, auch das Brot und Spiele-Prinzip unserer Medien nicht mehr zu folgen, besonders dem Spektakel Olympia nicht mehr, das mir zunehmen politisch wurde. Nun scheint das auch noch auf die Spitze getrieben worden zu sein, was die Berichterstattung der Eröffnungsfeier von Sotschi betrifft. Hier einer von vielen ähnlichen Kommentaren im Web:

Klasse Eröffnungsfeier! Schade nur, dass ZDF den Geist der Olympischen Spiele nicht begriffen hat. Oder zumindest die Moderatoren. War es nicht so gedacht, dass selbst Kriege für die Zeit der Spiele pausieren sollten? Über die Gastgeber zu lästern ist wirklich die unterste Schublade.

Fundstelle: Sotschi-Eröffnungsfeier: Proteststurm gegen ZDF-Moderatoren

Gerne verweise ich nochmals auf meinen Artikel, der die Idee der Propaganda aufgriff:
Darüber, was wir wollen sollen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Warum funktioniert das Teilen und Herrschen auch heute noch immer richtig gut?

November 30, 2013 18 Kommentare

Das fragt Dude u.a. in seinem ausführlicheren Artikel Über das Konsumgebaren, das Unterhaltungstreiben und die Plappermentalität der Schuldgeldknechtschaftssklaven – Dreckskapitalismus Teil II, in dem er erst über die Fehler in unserem Geldsystem eingeht und eine Korrektur via Vollgeld anbietet. Anschließend kommt dann der Teil, auf den ich besonders aufmerksam machen, denn zeigt er doch, in welchen Zwängen so mancher steckt und doch lieber im Hamsterrad mitdrehen mag/muss:

Weshalb funktioniert Panem et Circenses so gut?

Aufgrund der weiteren Akkumulation von Luftgeld (was, nebenbei bemerkt, übrigens auch massgeblich zur grassierenden Staatenverschuldung beiträgt), wird wahre, wertschöpfende Arbeit je länger je schlechter entlöhnt.

Das bewirkt unweigerlich, dass immer mehr und härter für die gleiche Kaufkraft geschuftet werden muss – sofern man sich nicht durch geschickte, gewissenlose Kapitalinvestitionen im globalen Börsencasino auf Kosten anderer bereichert -, was hinwiederum dazu führt, dass man je länger je weniger Zeit und Lust für ernsthafte, tiefgehende und zielführende Beschäftigung mit tatsächlich relevanten, gesellschaftlichen Themen hat, und also lieber dem Konsumgebaren der heutigen Wegwerfgesellschaft frönt, sich durch Unterhaltungsthemen (dasjenige, was einen “unten hält”) von allem Relevanten ablenkt, und in Gesellschaft hauptsächlich eine Plappermentalität (die ja bereits normal geworden ist, wie am Beispiel Facebook bestens zu erkennen ist) an den Tag legt.

Oft ist das Unterhaltungsgebaren und die Plappermentalität auch schlicht der Ohnmacht geschuldet, welche leicht entstehen kann, wenn Individuen ihre (scheinbare) Gefangenschaft im Hamsterrad erkannt haben, und ebendiese existentielle Gefangenschaft – sich dauernd voll darum bewusst seiend – schlicht kaum mehr zu ertragen ist. Da können bunte Technospielzeuge zur Ablenkung mit Nebensächlichkeiten natürlich wie wundersame Heilmittel wirken.

Weiterlesen …

Darüber, wie unsere Gerhirne versklavt werden – Status quo des Mind Contol

Die herrschende Meinung
ist die Meinung der Herrschenden.
(Karl Marx)

Mind Control soll dazu dienen, die Menschen zu beherrschen, insbesondere durch das Suggerieren von Angst und Schuld. Dass gerade Angst ein probates Mittel zur Folgschaft ist, sollte den Lesern dieses Blogs inzwischen schon bekannt sein. Es sieht aber wohl noch viel schlimmer aus, als wir uns bisher vorstellen. Ich habe den Hinweis auf einen Vortrag des Psychologen Heiner Gehring erhalten, der Inhalte seines 2004  veröffentlichten Buches Versklavte Gehirne. Bewusstseinskontrolle und Verhaltensbeeinflussung präsentiert:

Das Thema ist hochbrisant, gleichzeitig aber zutiefst erschreckend ist: der Beeinflussung des menschlichen Bewusstseins. Wer bislang glaubte, dass die Erforschung von sogenannten Mind-Control-Methoden noch in den Kinderschuhen steckt, wird eines Besseren belehrt. Anhand vieler interessanter Beispiele wird gezeigt, wieweit die Forschungen gediehen sind und was hinter diesen perfiden Entwicklungen steckt. Der Autor stützt sich auf zuverlässige Quellen und zitiert aus Protokollen der Militärs, Geheimdienste und Regierungen.

Angewandt wurde Mind Control im Kontext der Kriegspropaganda seitens der Amerikaner im Kosovo-Krieg. Genauso im Weiterlesen …

Kategorien:Ethik, Politik Schlagwörter: , ,

Der Schein trügt – Enteignung vor Entschädigung – Zypern ist ein Test

Ken Jebsen hat auf Facebook um das Teilen gebeten, was ich hiermit gerne auch tun möchte. Er knüpft direkt an einem Thema an, das wir hier auch schon hatten:

Als der Erfinder der Propaganda, die man heute PR nennt, Edward Bernays, von der Schinkenindustrie in den USA um Hilfe gebeten wurde, den Abwärtstrend des Produktes zu stoppen, entwarf Bernays, der der Neffe Freuds war, eine Kampagne, die auf die Gesundheit setzte. Bernays ließ sich von diversen Ernährungswissenschaftlern und Ärzten bestätigen, dass tierisches Eiweiß, wie man es in Schinken aber auch Eiern findet, für die Ernährung des Menschen förderlich seien.

Im Anschluss erfand der Werber Edward Bernays das, was die ganze Welt heute unter American Breakfast kennt. Bacon&Eggs.

Die Umsätze der Schinkenindustrie gingen durch die Decke, Bernays kam auch nicht zu kurz, und die Propaganda hatte gesiegt.

Als Edward Bernays von der Tabakindustrie gebeten wurde, die Umsätze zu erhöhen – der Markt stagnierte auf hohem Niveau – kam der Autor des Buches Propaganda, das auch in der Bibliothek Goebbels stand und von diesem als Umsetzungstechnik für den Holocaust missbraucht wurde, auf die Idee, die amerikanische Frau in die Emanzipation zu führen.

Er stelle eine ganze Schar Frauen, für die damalige Zeit reichlich aufreizend angezogen, auf die Straßen Manhattans und ließ diese von unten nach oben fotografieren. Breitbeinig. Während die Frauen das taten, zündeten sie sich eine Zigarette an. Wenig später fing jede Frau in den USA, die als selbstbewusst wahrgenommen werden wollte, mit dem Rauchen an. Bisher war es Frauen in den USA per Gesetz verboten sich eine Kippe anzustecken.

Die Suffragetten waren happy, die Tabakindustrie lachte sich ins Weiterlesen …

Darüber, was wir wollen sollen …

Februar 10, 2013 17 Kommentare

Frösteln lässt einen weniger die darin beschriebene Aussage, als vielmehr die Art und Weise, wie Bernays den Leser davon zu überzeugen versucht, dass Manipulation gut und wichtig ist. Nach Meinung des Autors ist Propaganda, und damit die Manipulation der Massen, für eine demokratische Gesellschaft unerlässlich. Organisation und Fokussierung der öffentlichen Meinung sind nötig, damit die Gesellschaft nicht im Chaos der Vielfalt versinkt und somit quasi handlungsunfähig wird. (aus einer Rezension des Buchs Propaganda: Die Kunst der Public Relations)

Angeregt durch die letzten Artikel zum freien bzw. bedingten Willen (1, 2, 3), bin ich dem Thema Manipulation und Suggestion nochmals nach gegangen. Auch dieses Thema zeigt, wie häufig wenig wir unserem unseren angeblich so freien Willens trauen können.

Das Chaos der Vielfalt ist nicht beherrschbar? Wer also den Anspruch hat, das Chaos beherrschen zu wollen, der kann nicht anders, als zu manipulieren. Wäre es denn wirklich so schlimm, wenn Vielfalt herrschte? Würden wir Menschen im Chaos versinken, wie Bernays meinte? Es gibt aber doch auch indigene Völker, die in der Vielfalt der Meinungen leben (Jeder so wie es ihm gefällt) und wo sich Keiner beherrschen lassen mag und auch Keiner beherrschen mag. Dennoch haben sie eine Organisationsform gefunden, die ihnen ein friedliches Miteinander erlaubt (Anarchie).

Theorie: Intelligenzen führen die Dummen zu ihrem Wohl

Es gibt die Theorie, dass in der Zeit vor der 1. Aufklärung(?) durch die Griechen (vom mystischen zum mentalen Bewusstsein) die Menschen sich vor den Weiterlesen …

aufklärende oder manipulative Kriegsberichterstattung, das ist hier die Frage – eine Antwort auf „Kevin“s Kommentar

Lieber Martin,

ich habe bisher keinen Gebrauch von Deinem Angebot gemacht, auf Deinem Blog Artikel zu schreiben. Um ehrlich zu sein, ich hatte auch nicht die Absicht, das zu tun, ich schrieb Dir einmal, warum.

Der Kommentar des „Kevin“auf meinen Kommentar zum Artikel Ist Iran der böse Bube oder sind Demokraten an sich nicht wirklich dialogbereit?, der dann selbst zum Artikel Es geht um unsere nackte Existenz – wir wollen Frieden! wurde, macht das jetzt jedoch notwendig, denn meine Antwort sprengt einen Kommentar bei weitem und ich finde es sehr wichtig, auf diesen Kommentar in aller Ausführlichkeit einzugehen.

[Kommentar von Martin Bartonitz: Wenn die Debatte eher weniger interessiert, die Links auf weitere Quellen sind das eigentlich Interessante]

Damit alles nachvollziehbar bleibt, stelle ich die Passagen des „Kevin“ jeweils meinen Kommentaren dazu voraus:

Ist es psychologische Kriegsvorbereitung wenn darüber berichtet wird, dass Verteidigungsminister Panetta einen Angriff Israels auf iranische Nukleareinrichtungen für wahrscheinlich hält? Nein, dass ist es nicht.

Doch, das ist es, wenn ich gleichzeitig weiß, dass die USA und Israel gemeinsame Raketenübungen, und zwar auf israelischem Boden, abhalten wollen, dass zu diesem Zweck tausende US-Soldaten in Israel stationiert werden sollen und bereits wurden und ich beobachte, wie die USA immer mehr Truppen rund um den Iran (und Syrien) zusammenziehen.

http://almabu.wordpress.com/tag/raketenubung/

Auch hier wird von der Stationierung israelischer Truppen in den deutschen US Militärbasen berichtet. Was, bitte, haben israelische Soldaten in Deutschland zu tun und zu suchen?

Aber das hat natürlich alles gar nichts zu nichts bedeuten…

http://www.jpost.com/Defense/Article.aspx?id=250249

http://www.heise.de/tp/blogs/8/116604

Beim Lesen des Heise-Artikels frage ich mich, warum ein Raketenabwehrsystem mit einer Reichweite von 6.000 km installiert wurde, wenn die Distanz Israel – Iran 1.787,621 km beträgt?

http://www.luftlinie.org/Iran_Israel

Sie dürfen sich auf dieser Karte auch gern selbst heraussuchen, wohin dieses Abwehrsystem mit 6.000 km reicht. Ein Schelm, wer böses denkt… und natürlich alles nur haltlose Weiterlesen …

Kategorien:Politik Schlagwörter: , , ,
%d Bloggern gefällt das: