Archiv

Posts Tagged ‘Plandemie’

„Gegenwärtig herrscht ein Inzidenzwert-Willkür-Regime“

Ich fand den folgenden Text von PegasusImJoche gerade im Spam-Bereich meines Blogs. Er malt zwar eine dunkles Bild, aber auch dunklen Bilder hilft es manchmal zu stellen, um das Gegenteil davon auf unsere Lebensleinwand zu malen. Ich habe mir erlaubt ein paar Bilder und Links einzubauen:

Noch’n Gedicht

Teil-Lockdown
Voll-Lockdown
Totaler Lockdown
Absoluter Lockdown
Brückenlockdown (zwischen zwei Lockdowns)
Shutdown
Bundeslockdown
Bundesnotbremse
Bundestrojaner
Kontaktsperre
Ausgangssperre
Atemsperre
Exitstrategie
Existenz
Exitus

Denken Sie sich auch oft: „Ah, diese Querdenker, Maskenverweigerer, Impfgegner, Aluhüte, Verschwörungs-Verschwurbler!“.

Kann es sein, daß Sie sich über all die aufregen, weil Sie insgeheim ahnen, daß die Recht haben könnten, und Sie sich das bloß nicht selbst eingestehen möchten? Wir befinden uns nunmehr im zweiten Jahr der Machtergreifung des Weltwirtschaftsforums auf der Basis einer Virusgrippe, deren Wirkmächtigkeit kaum über der vorangegangener reicht, ja gegenüber der Grippewelle von 2017/18 weit darunter liegt.

Eingefügt von Martin: aktuelle Euromom-Sterbestatistik für Deutschland

Gegenwärtig herrscht unwidersprochen ein Inzidenzwert-Willkür-Regime, das weder auf realen Tatsachen über Infektion und Ansteckung gründet, noch in irgendeiner Weise demokratisch legitimiert wird, sondern nur noch auf medial gepuschten propagandistischen Angstszenarien aufbaut. Wir haben weniger Angst vor einer Pandemie, von der wir inzwischen sogar wissen, daß es sie nie gegeben hat, sondern wir haben Angst, uns einzugestehen, daß wir grandios verarscht worden sind. Und wir lassen uns das halt weiter so gefallen, wie die Leute im Märchen vom Kaiser ohne Kleider, nur um uns das nicht eingestehen zu müssen. Das Symbol des verordneten Schweigens darüber ist der Maulkorb. Der Maskendrill ist ganz klar Kindesmißbrauch! Qual + Erniedrigung = Folter. Der Maskenzwang ist darüber hinaus eine sozialpsychologische Konditionierung auf die „Neue Normopathie“. Dafür mußte zunächst der kritische Verstand ausgeschaltet werden, und wer das Sprach-Setting beherrscht, der herrscht über das Denken der Menschen.

Weiterlesen …

Der verkaufte Christus

„Corona-Leugner“ zu sein, ist nicht unbedingt ein Gebot der Vernunft, sondern eher eine Sache von Arithmetik. Über Vernunft ließe sich ja streiten, über Arithmetik nicht. Die Zahlen von etwas über einem Jahr mit Corona sind in etwa die folgenden ==>

1 Prozent von den grob 80.000.000 Menschen in Deutschland sind im Verlauf von gut einem Jahr nun an Corona erkrankt. 1 Prozent sind einer von 100 Menschen. Streichen wir also zwei Nullen nun ab. Nein, ich meine nicht Drosten und Spahn mit den zwei Nullen, sondern die zwei Nullen der Zahl 100. Werden diese Zweie von den 7 Nullen der Zahl 80.000.000 abgezogen, so ergeben sich immerhin 800.000 Erkrankte.

Die übergroße Mehrheit jener 800.000 hat lediglich geringfügige Symptome ausgebildet, Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Ein Notarzt mußte äußerst selten bemüht werden!

Nun weiter in der Arithmetik, bitte. Es versterben von jenen 800.000 Erkrankten ebenfalls wieder 1 Prozent. Also auch hier nun zwei Nullen abstreichen, und es ergibt sich die Anzahl der an Corona Verstorbenen zu 8.000. Das sind NICHT etwa täglich Verstorbene! Denn das wäre tatsächlich eine Pandemie. Die 8.000 sind im Verlauf von nun etwas über einem Jahr verstorben. Täglich gut 20 im Durchschnitt.

Diese täglich gut 20 hatten schwere Erkrankungssymptome. Manche hatten sogar Schädel- und Genickbrüche. Die sie sich bei schweren Unfällen zugezogen hatten. Da ein PCR-Test diese Verunglückten als positiv auswies, wurden sie zu den Corona-Toten gezählt.

==> ABER ist Arithmetik denn tatsächlich vernünftiger als die Vernunft? DENN vielleicht ist es ja dem Maskentragen und den Abstandsgeboten zu verdanken, daß es täglich nur 20, und nicht etwa 8.000 Corona-Tote gibt.

Genaues weiß man nicht. Denn die, die es eigentlich wissen müßten, sind die Fachwissenschaftler. Und die sind sich in dieser Frage nicht alle einig.

Wo nun die Moral von der Geschicht‘!? Wollte jemand Millionen von Menschen an der Nase herumführen, und wollte er es perfekt tun — was könnte es für so jemanden Schöneres geben, als einen Corona-Virus.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

„Wer eine Herde hinter sich sammeln will, muss Linie fahren …“

Februar 26, 2021 17 Kommentare

No_NWO hinterließ an anderer Stelle einen Kommentar mit seiner Motivation, die Welt in seiner Weise zu interpretieren. Ich fände es schade, wenn dieser Text so klanglos unterginge, auch wenn er für die meisten einige Passagen enthält, deren Aussagen sie so nicht sehen können, daher hier nochmals als eigenständiger Artikel auf den Weg gebracht:

Foto: Netzfund

Wer eine Herde hinter sich sammeln will, muß Linie fahren. Nicht mein Ding. Was passiert, passiert so oder so, ob mit oder ohne Herden. Ich will rationale Erklärungen finden bzw. das tun, was Militärs Lageaufklärung nennen, besser noch engl. „Reconnaissance“, nämlich auch die Motive, Interessen, Zwangslagen und die daraus hervorwachsen müssenden Zielsetzungen der beteiligten Konfliktparteien ableiten bzw. diese Parteien zunächst überhaupt definieren. Ausnahmslos jede aktuelle Äußerung öffentlicher Akteure bleibt so nun zunächst unberücksichtigt oder wird als taktisches Manöver aufgefaßt. Um so interessanter so nun in der Vergangenheit liegende Geschehnisse wie die allbekannten Pandemie-Fehlalarme, die mittlerweile eine gewisse Faktizität gefunden haben. Um so mehr sind aktuelle Statistiken mit PR-Vorsicht zu genießen. Wobei unbedingt von völliger Amoralität aller(!) Akteure ausgegangen werden MUSS — crazy world, crazy people!

MiDies letztere mit Blick auf die völlig verrückte/irrationale bzw. seit gut 120 Jahren schon allhin sichtbar widersinnige (da zumal brutalst imperialistische) gesellschaftliche Praxis eines in privaten Händen akkumulierenden und nun an sein historisch finales Ende gelangten Kapitals. Das Attest völliger Verrücktheit stellt unsere Gesellschaft sich übrigens selbst aus, indem sie stringent tabuisiert, ihr völlig verrücktes kapitalistisches Tun und Treiben geistig zu erfassen. Siehe meinen Beitrag «Wie aus Geld mehr Geld wird», der sich durchaus als vernichtende Kritik einer sich unter das große gesellschaftliche Tabu bzw. Verbot einer rationalen(!) Kapitalismus-Kritik beugenden gegenwärtigen „Wissenschaft“ insgesamt lesen läßt (ausdrücklich NICHT gemeint hier die SPD-, DGB- oder CIA-linke irrationale bis lächerliche Kapitalismus-Kritik, welche sich in ihrem sachinhaltlichen Kern nicht von jener der Rechten unterscheiden läßt). Tja, sowas kommt von sowas: Wer sich seine Schuhe nicht zubinden kann, sollte nicht auf Berge steigen. Wer die erschreckend simple Kritik des Kapitals nicht hinbekommt, sollte sich nicht „Wissenschaftler“ nennen. Denn er erweist sich so denn als nicht denkWILLIG.

Meine Zielsetzung überhaupt ist das Zurück zu freier gesellschaftlicher Debatte. Nein, die Erde ist NICHT flach.
Nein, diese Pandemie, so sie denn eine sei, ist NICHT natürlichen Ursprungs, sondern eine politische Waffe.

Weiterlesen …

Über die Genese unserer Corona-Pandemie

Dezember 27, 2020 29 Kommentare

Diese Planspiele sind im Grunde die Champions League in Sachen “Betreutes Denken”.

Andreas Mueller

Ich bekam gestern von Marietta den Hinweis auf den folgenden Vortrag von Paul Schreyer, in dem er Schritt für Schritt zeigt, wie ‚wir‘ auf diese Pandemie vorbereitet wurden. Dabei ist das ‚wir‘ doppelt zu verstehen. Es sind die Einen, die fleißig geübt haben, wie auf eine Pandemie zu reagieren ist, und das sind ‚wir‘, die nun durch die Maßnahmen durch müssen, ob wir wollen oder nicht.

Um den Hintergrund dieser PLandemie, wie Manche schon passend dazu formulieren, in der Tiefe gut zu verstehen, beginnt Paul mit dem kalten Krieg, seinem Feind- und Angstbild, geht über den Kampf gegen den Terror, der in den Anschlag auf die Zwillingstürme gipfelte, um die dann folgenden Kriege gegen Reststaaten geführt wurden (, die sich die westlichen Konzerngemeinschaften = Korpokratien unter die Nägel rissen). Er zeigt auf, wie die bedrohlichen Waffen des Terrors dann auf Bio- und Chemiewaffen ausgeweitet wurden, und wie dann begonnen wurde, den Kampf gegen Epidemien mit der Strategie eines Krieges zu üben.

Diese Folie ist bei etwa Minute 38 zu sehen
Weiterlesen …

Weltgesellschaft im Zustand offenen Wahnsinns

November 21, 2020 34 Kommentare

Eine These besagt, was von außen betrachtet wie eine mit bösartiger Bewusstheit inszenierte P(l)andemie aussehen könnte, sei schlicht das Ergebnis ideologischer Konkordanz.

JA, GANZ SICHER SOGAR, aber ganz anders, als dies vermeint wird. Denn es wird als ideologisches Fundament der CoViD-Konkordanz die Ideologie des größtmöglichen Glücks der größtmöglichen Zahl unterstellt. Wobei „Glück“ als auf den Erhalt des materiellen Körpers Gründendes verstanden wird. Weswegen der längstmögliche Erhalt des individuellen Körpers „Glück“ sei und zum höchsten ethischen Wert avancieren würde. (Was alles zusammen in sich nicht ganz logisch konsistent erscheint — aber schauen wir weiter:) Woraus jene Glücksideologen, so wird unterstellt, sodann als ethisch richtig ableiten würden, zum Zwecke der Lebensverlängerung der kleinen CoViD-Risikogruppe die gesamte Weltwirtschaft absaufen und Milliarden von Menschen Elend, Hunger und Tod zu überlassen.

Reim dich, oder ich fress dich — von der Logik her ist obige Argumentation schwindsüchtig, wenn bedacht wird, dass das größtmögliche Glück der größten Zahl, so es denn als Lebensdauer verstanden ist, sich nicht am Spitzenwert einer Risikogruppe bemisst, sondern am Integral über die jeweils betrachtete Population. Welche letztere aus Sicht der hier kritisch betrachteten (und wohl sicherlich auch real existierenden und sicherlich auch dominanten) Glücks-Ideologie ja nun aber die gesamte körperliche Menschheit sein müsste. Darum:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

Was unterscheidet eine echte von einer geplanten Pandemie?

Wer Kritiker als Leugner darstellt, will Sachfragen zu Glaubensfragen machen, um Widerspruch zur Ketzerei erklären zu können.

Catrin Luttmer

Nach Allem, was ich so beobachten kann, spricht zumindest für mich Vieles für eine geplante Pandemie. Es sind dermaßen viele Indizien, die zusammen gesetzt wie kleine Puzzlesteine am Ende ein Bild malen, das immer klarer wird. Wer mag, darf hier gerne weiterspinnen:

Der Covid-Plan des Rockefeller Institut, veröffentlicht 2010

[Einschub vom 29.12.2020: Den nachfolgenden Text hatte ich mit einem ambivalenten Gefühl hier eingestellt. Einerseits hörte sich der Plan nach dem, was wir bisher beobachten konnten, stimmig an. Auf der anderen Seite ist das ein typischer Hoax-Text, und ich hatte mir nicht die Mühe gemacht, das in der Tiefe zu recherchieren. U.a. da ich mir vorstellte, dass meine geneigten Leser das für sich schon selber passend einzuordnen wisse. Inzwischen sind wir einen Schritt weiter und No_NWO hat sich die Mühe gemacht, das Quelldokument zu sichten und seine Sicht auf die Planungen niederzuschreiben: Was im «Lockstep»-Dokument der Rockefeller-Stiftung aus dem Mai 2010 wirklich steht — ein streiflichtartiger Überblick]

Traugott Ickeroth hat einen Teil eines Podcasts von Thomas William transkribiert und übersetzt. Auf Facebook sollte er viral gehen, und Jene, die den Text teilten, wurden direkt gesperrt. Sollte diese Information wahr sein, sprich sollte der Plan stimmen und gerade in der Umsetzung sein, und sollten die Macher die Hand auf den Sozialen Medien haben, ließe sich das gut erklären. Ich stelle den Text hier auch mal ins Regal. Was meint Ihr?

Netzfund

Sie vermuten, dass ein simulierter globaler Ausbruch Schritte, verschiedene Phasen, allgemeine Zeitpläne und erwartete Ergebnisse erfordert. Dies wurde im Rockefeller Lockstep 2010 aufgestellt:

Der Covid-Plan / Rockefeller Lockstep 2010 in Kürze (Quelle)

  • Erfinde ein sehr ansteckendes Virus mit einer super niedrigen Mortalität, das zu diesem Plan passt (Research Strain), indem SARS, HIV, Hybrid Research Strain im Fort Dietrich Class 4 Labor kombiniert werden, 2008 bis 2013, als Teil eines Forschungsprojekts, um herauszufinden, warum Corona-Viren sich bei Fledermäusen so rasend schnell verbreiten, aber bei Menschen dies nicht tun. Um dem entgegenzuwirken, wurden dem Virus 4 HIV-Inserts gegeben. Der fehlende Schlüssel, um den Menschen zu infizieren, ist der Ace-2-Rezeptor.
  • Erfinde eine gefährlichere Version des Virus mit einer viel höheren Sterblichkeitsrate als Backup-Plan (Weaponized Tribit Strain). Bereit in Phase 3 freigegeben zu werden, aber nur, wenn nötig. SARS/HIV/MERS (Research Strain) und Weaponized Tribit Strain wurden 2015 im Fort Dietrich Class 4 Labor entwickelt.
  • Transportiere Research Strain in ein anderes Class 4 Labor, das National Microbiology Lab in Winnipeg Canada, und lasse es „von China gestohlen und weggeschmuggelt werden“, Xi Jang Lee, in Chinas einziges Class 4 Labor, das Wuhan Institute of Virology in Wuhan China. Für zusätzliche plausible Verleugnung (plausible deniability) und dazu beizutragen, das gewünschte öffentliche BackupSkript als etwas zu zementieren, auf das man bei Bedarf zurückfallen kann. Das primäre Skript ist seine natürliche Entstehung. Backup-Skript ist, dass China es erstellt und durch einen Unfall verbreitet hat.
Weiterlesen …

Ist die Digitalisierung die Ermordung der Schöpfung?

Corona ist eine Plandemie, denn es ist der Masterplan des World Economic Forum, um der Neuen Weltordnung die Krone aufzusetzen.

Eine der Kernaussagen des folgenden Videos

Wenn eine der wichtigsten ökonomischen Organisationen der Geldeliten, das World Ecomic Forum, auf der Web-Seite unübersehbar darstellt, wie mittels der COVID-19 Pandemie die Strukturen der Welt hin in eine eine Weltregierung transformiert werden soll, dann sollten uns die unverantwortlich überzogenen Corona-Maßnahmen noch ein Mal mehr zu denken geben. Zum diesem Forum ist auf Wikipedia zu lesen:

Das Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum, kurz WEF) ist eine in Cologny im Schweizer Kanton Genf ansässige Stiftung, die in erster Linie für das von ihr veranstaltete Jahrestreffen gleichen Namens bekannt ist, das alljährlich in Davos im Kanton Graubünden stattfindet. Hierbei kommen international führende Wirtschaftsexperten, Politiker, Wissenschaftler, gesellschaftliche Akteure und Journalisten zusammen, um über aktuelle globale Fragen zu diskutieren. Neben Wirtschafts- und Sozialpolitik umfassen sie Fragen der Gesundheits- und Umweltpolitik.

Das Forum wurde 1971 von Klaus Schwab gegründet. Es organisiert im Verlauf des Jahres weitere Treffen weltweit, darunter das Annual Meeting of the New Champions in China. Neben den Veranstaltungen publiziert das WEF regelmässig Forschungsberichte. Seine Mitglieder betätigen sich in branchenspezifischen Initiativen.

Quelle: Wikipedia

Auf der Web-Seite des Forum gibt es eine Interaktive Map, die die Vernetzung aller Aspekte des Weltgeschehens aufzeigt. Eins der Top Themen ist hierin COVID-19. Und wie wir dabei erkennen können, ist dies das Vehikel für die Transformation der Welt. Aus der Perspekte der Initiatoren, als den Herrschern der Welt geht es um nicht mehr als die Digitalisierung derselben. Es zeigt sich hier die moderne Eugenik: Steuerung von entmenschlichten Biorobotern inkl. totaler Geburtenkontrolle. Zu abwegig? Warum sollte sich dann einer der wichtigsten Think Tanks der Eliten so viel Aufwand für die Aufbereitung dieser Fakten machen?

Die Autorin des Videos stellt fest, dass nach diesen Darstellungen des Forums die Digitalisierung die Ermordung der Schöpfung sei? Was meint Ihr, hat sie Recht?

Ausblick: sobald ich den Anwendungskey der im Video zu sehenden Map bekommen habe, werde ich sie hier integrieren und Ihr könnt Euch selbst durchklicken.

https://cdn.intelligence.weforum.org/iframe.html?openinnewwindow=true&text=COVID-19&apikey=my-api-key
%d Bloggern gefällt das: