Archiv

Posts Tagged ‘Positivismus’

Energie folgt der Aufmerksamkeit.

Dezember 22, 2020 24 Kommentare

Christian Hintermayr schrieb gerade auf Facebook, dass er sich nicht mehr mit den Verschwörungen dieser Welt beschäftigen mag, da ihn dies doch mental arg beutele, eben nach unten ziehe. Er möchte wieder positiv leben und das Spiel nicht mehr mitmachen. Was, wenn dies sehr Viele täten. Würde diese positivere Energie dafür sorgen, dass sich die Zukunft in eine andere Richtung bringen wird? Sprich das kollektive Träumen ein positivere Zukunft gestaltet? Nur: wenn sich bisher angeblich so Wenige mit den Verschwörungen beschäftigen, warum gibt es dann diese offensichtlich bemerkbare PLandemie? Sollten wir ihm Alle folgen, und schon wird das Paradies auf uns zukommen?

Blick in die ungewisse Zukunft?

Hallo Freunde,

ich habe heute Nacht eine Entscheidung getroffen. 2020 war bisher ein sehr aufregendes Jahr. Wir alle haben, glaube ich, Sachen erlebt, die wir vorher nicht für möglich gehalten hätten. Es machte sich unter den Menschen eine Unsicherheit breit, der ich persönlich versucht habe Herr zu werden, indem ich mich so umfassend wie möglich informiert habe. Das hatte Vor- und Nachteile..

Ein Vorteil war beispielsweise, dass ich schon im April wusste, wohin die für uns geplante Reise gehen soll. -> The Great Reset und so..

Ein entscheidender Nachteil war aber auch, dass ich mir dadurch ein Informationsfeld geschaffen habe, dass mehr und mehr von Negativität und Zukunftsängsten geprägt war. Auch ich selbst wurde zunehmend Teil dieses Feldes und teilte mit euch Inhalte, die nicht gerade zur Steigerung der Lebensfreude beitrugen.. Natürlich ist das absolut verständlich, bei all dem was gerade auf unserer Welt geschieht. Die Sache hat nur einen Haken!

Energie folgt der Aufmerksamkeit.

Alles, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, das wächst! Und so saß ich nach dem Konsum von Facebook und YouTube etc. häufig da und fühlte, wie meine eigene Lebensenergie und damit auch meine Lebensfreude in den Keller ging.

Heute Nacht habe ich darum für mich entschieden, dass ich das nicht mehr möchte! Wir alle haben nur ein Leben und niemand weiß für sich, wann und wie es enden wird. Ihr seid alle gute Menschen, und dennoch werde ich mich ab jetzt von denjenigen trennen, die mir meine Social Media Welt mit Negativität beschmutzen.

Weiterlesen …
Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter:

Warum es so wichtig ist, ein positives Weltbild zu haben, zeigt eine Geschichte mit zwei Hunden

Oktober 24, 2011 12 Kommentare

Spiegelbild

Spiegelbild

Eines Tages besucht ein Hund den Tempel der tausend Spiegel. Er steigt die hohen Stufen hinauf, betritt den Tempel, schaut in die tausend Spiegel, sieht tausend Hunde, bekommt Angst und knurrt. Mit gekniffenem Schwanz verläßt er den Tempel in dem Bewußtsein: die Welt ist voller böser Hunde. Kurze Zeit später kommt ein anderer Hund in den gleichen Tempel. Auch er steigt die Stufen empor, geht durch die Tür und betritt den Tempel der tausend Spiegel. Er sieht in den Spiegeln tausend andere Hunde, freut sich darüber und wedelt mit dem Schwanz. Tausend Hunde freuen sich mit ihm und wedeln zurück. Dieser Hund verläßt den Tempel in dem Bewußtsein: Die Welt ist voller freundlicher Hunde.
indische Weißheit, gefunden im XING-Profil von Christine Reimann

Seit ich mich im letzten Jahr vermehrt damit beschäftigt habe, ob es möglich ist, Menschen nachhaltig zu mehr Leistung  zu motivieren, wird mir immer klarer, welcher unsinnigen Idee wir über die Jahre gefolgt sind. Dabei hätte es gereicht, wenn wir uns wie der zweite Hund in die Augen geschaut hätten: im Vertrauen darauf, dass der Gegenüber es aus eigener Motivation schon richtig machen wird.

Dabei haben unsere Älteren doch auch schon diesen  Spruch immer wieder auf den Lippen gehabt: „Wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch wieder heraus.“

Aber wundern sollte es uns auch wieder nicht. Denn schauen wir in die Geschichte, so sehen wir  einige Jahrtausende lang ein Sklaventum. Und klar, ein Sklave ist wenig motiviert, sich aus eigenem Antrieb für Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: